weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.08.2008 um 15:08
Warum brannten WTC 5 und 6? Meine Vermutung, brennende Trümmer. Bin ich sicher, nein, ich kann es nicht einmal beweisen, nur deine Schlussfolgerung, dass es auf keinen Fall Trümmer gewesen sein können, ist auch nicht beweisbar.

Was Tobias Jaecker angeht, ist er dann wohl nicht raus, oder? Dein Beweis ist keiner.


melden
Anzeige
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.08.2008 um 15:11
Korrektur zu Mike Hurley:

Das ist die RICHTIGE Quelle.

http://americanhistory.si.edu/september11/collection/supporting.asp?ID=615&z=0


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.08.2008 um 15:13
@calvin

Ich sehe auch keinen Zusammenhang, außer dem gleichen Datum, aber das soll ja angeblich Beweisen, dass Tobias Jaecker raus ist. Die Frage, die ich stelle ist, was soll das Beweisen?


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.08.2008 um 15:20
@ blonk:

Vertuschen eines großen Super-Masterplans, der von einer Heerschar überkompetenter und diskreter Superagenten von Mr. Bush ausgeheckt und fehlerfrei durchgeführt wurde.

Dabei handelt es sich um willkürliche Prämissen deinerseits. Im Plot sich dermaßen viele kleine Fehler, weswegen wir überhaupt nur über Aufklärung sprechen können.
Z. B. die gestreuten falschen Spuren wie die Pässe und Bandanas.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.08.2008 um 15:24
@ blonk:

Eine Sprengung, ganz offiziell "aus Sicherheitsgründen" wäre überhaupt kein Problem gewesen. Erst recht nicht, wenn, wie hier manche behaupten, der Eigentümer, Medien und so gut wie alle Behördenvertreter am Ort sogar eingeweiht waren.

Warum alles so kompliziert und riskant machen?


So, ja, die SEC hätte nichts dagegen gehabt, ihre Wall-Street-Akten zu verlieren???

The SEC was also after W.R. Grace, the asbestos deliverer for the WTC towers because of accounting practises. E.g. hide your costs away from the balance sheets and cover this up via aquisations. Please note that Frank Partnoy did a good work on that. It's safe to say that Halliburton, Cheneys company then, used the same accounting methods as W.R. Grace, Waste Management, Enron, Worldcom and so on. But it never came to light. This is a direct motive for members of the highest US admin to let it happen, as the Bush family was inflicted by Dresser, too.

http://www.911blogger.com/node/17373#comment-196037

Und nein, Zugang zu den Gebäuden durch partielle Vermietung an Secret Service, CIA und andere dubiose Organisationen hätte nicht automatisch ZUGANG zum SEC-Tresor bedeutet. So, und nur so, konnte man hunderttausende Seiten belastendes Material vernichten. Firmen wie Halliburton beispielsweise blieben völlig verschont- es kam lediglich ein "Puff" gegen Enron hoch (dessen Firmenlenker Kenneth Lay übrigens doch guter Dutzfreund von George Bush ist, entgegen aller Beteuerungen)

Manche OVT'ler sind so kurzsichtig, da ist eine sehr starke Wahrheitsbrille schon angesagt.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.08.2008 um 15:27
sitting-bull schrieb:Typischer Werdegang eines kognitiven Dissonanzlers, der am Ende seines Weges alle Medien ablehnen wird, die ihm unangehme Dinge offerieren. An den Medien als Träger der Information liegt es aber sicher nicht.
Sihste, ich kenn dich doch, habe ich ja als Diagnose bereits vorgeschlagen, du bist ja sowas von durchsichtig. Aber du kannst dir gewiss sein, von einem der früher oder später in der Klappse landen wird wie du nehm ich das mal ganz locker hin und zusätzlich mit einem Lächeln im Gesicht :D!


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.08.2008 um 15:30
sitting-bull schrieb:Man fragt sich, was diese vorgeblich für jüdische Interessen eintretenden Organisationen an Interesse haben, die Aufklärer so anzugreifen. Was war noch mal mit der Rolle Israels im 9/11 Plot??? Gibt es hier etwas zu verbergen?
KLar doch, die phösen Joden warens mal wieder. Auch dies nix neues.

http://mein.politik.de/forum/showthread.php?t=171035&page=287

Und da fragt man sich warum sich in VT-Kreisen diverse Antisemiten tummeln und warum SiBu immer darauf bedacht ist sich schon im voraus davon zu "distanzieren", lmao!


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.08.2008 um 15:38
jojo72,

welch seltsame Denke da doch zugrunde liegt...

Wie soll das ablaufen?

Wer vom "inside job" ausgeht = Antisemit? (was für ein Müll)
Wer von der "offiziellen Darstellung" ausgeht = "Islam-Hetzer"? (ebenso Müll)


bashcompae9.gif 22



melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.08.2008 um 15:46
@niurick
Was für einen Sinn machen denn deiner Meinung nach die suggestiven Fragen wie
"haben die Juden hier was zu verbergen" in einer Beweisführung?

Deine Zusammenfassung
niurick schrieb:Wer vom "inside job" ausgeht = Antisemit? (was für ein Müll)
Wer von der "offiziellen Darstellung" ausgeht = "Islam-Hetzer"? (ebenso Müll)
geht völlig am Thema vorbei.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.08.2008 um 15:51
intruder,

Deine Zusammenfassung [...] geht völlig am Thema vorbei.

da gerade die Intention der Schreiberlinge das Thema war, stimmt das nicht, mein Gutster. :D


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.08.2008 um 16:02
Mag sein, dass du einen Blickwinkel hast, den ich mir nicht zu eigen gemacht habe, dennoch ist meiner Meinung nach diese Art der Fragestellung tendenziös und spricht niedere Vorurteile an. Oder wie sieht deine Interpretation aus? Mal abgesehen davon, dass mir auch noch niemand die Frage beantworten konnte, was diese Frage in dem Beweis zu suchen hat? Nach meinem Verständnis ging es in dem Beweis darum, eine Frage zu beantworten.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.08.2008 um 16:02
Nana Mod, scheint mir ganz als ob du hier die Diskussion vorsätzlich manipulieren willst :D! Wo ist den mein Beitrag mit den Sprengmeistern die SiBus Link geradezu in Nonsens verwandeln? Zu heisses Material für einen angefressenen VTler?

Btw, ich bin konfessionslos, als solcher ist mir egal wer welchen Glauben hat, ob jude, Moslem oder Christ. Ich werde mich hüten gegen Religionen zu hetzten, SiBu hat seit langem ein Juden/Zionisten/Israel-Problem, hat ihm ja schon mehr als eine Dauersperre eingebracht...


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.08.2008 um 16:08
sitting-bull schrieb:So, ja, die SEC hätte nichts dagegen gehabt, ihre Wall-Street-Akten zu verlieren???

The SEC was also after W.R. Grace, the asbestos deliverer for the WTC towers because of accounting practises. E.g. hide your costs away from the balance sheets and cover this up via aquisations. Please note that Frank Partnoy did a good work on that. It's safe to say that Halliburton, Cheneys company then, used the same accounting methods as W.R. Grace, Waste Management, Enron, Worldcom and so on. But it never came to light. This is a direct motive for members of the highest US admin to let it happen, as the Bush family was inflicted by Dresser, too.

http://www.911blogger.com/node/17373#comment-196037

Und nein, Zugang zu den Gebäuden durch partielle Vermietung an Secret Service, CIA und andere dubiose Organisationen hätte nicht automatisch ZUGANG zum SEC-Tresor bedeutet. So, und nur so, konnte man hunderttausende Seiten belastendes Material vernichten. Firmen wie Halliburton beispielsweise blieben völlig verschont- es kam lediglich ein "Puff" gegen Enron hoch (dessen Firmenlenker Kenneth Lay übrigens doch guter Dutzfreund von George Bush ist, entgegen aller Beteuerungen)

Manche OVT'ler sind so kurzsichtig, da ist eine sehr starke Wahrheitsbrille schon angesagt
Jetzt beisst sich die Katze schon wieder in den Schwanz. Wieder alles verkompliziert... bis man den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht. Wobei ich Dich um Deine Wahrheitsbrille langsam beneide... Wieviele sollen denn NOCH eingeweiht gewesen sein??

Wieviele Firmen hätten denn in den beiden anderen Türmen nicht auch was dagegen gehabt? Wer so etwas durchzieht, kann selbstverständlich gegen den Willen von SEC oder wasweißichwem das Gebäude sprengen. Zumal gerade in einem derartigen Katastrophenfall die Behörden das Sagen haben, wer wo rein kommt.

Außerdem: Entscheidet Euch doch endlich mal:
1. Für eine kohärente Theorie, WIE man die Gebäude denn nun zerstört hat.
2. WER alles mindestens eingeweiht gewesen sein muss und wer NICHT. Zumindest das sollte eine leichte Übung sein, da Ihr schließlich letztendlich immer vom Ergebnis die Ursache herleitet (Wem hats alles genützt?)
3. Warum die offizielle Version so hanebüchen ist. Ok, das vielleicht nicht, das führt zu den oben sichtbaren knapp-vorbei-Copy&Paste Orgien der einschlägigen Sites.

PS: Freut mich aber, Sitting-Lull (Kleiner Scherz, Du hast mich Blonk genannt), dass Du erkannt hast, dass ich Dir bei der fehlenden Quellenangabe zu Hurley keineswegs unfair gekommen bin, sondern die schlicht fehlte bzw. falsch war. Kleiner Schelm.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.08.2008 um 16:08
Ach ja, Zündel, Mahler, Thema war schon mal da:

Diskussion: 9/11: Tag der Verschwörungen?

Die braunen Streifen die die VT-Szene durchziehen...


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.08.2008 um 16:09
intruder,

Mal abgesehen davon, dass mir auch noch niemand die Frage beantworten konnte, was diese Frage in dem Beweis zu suchen hat?

es ist doch kein Problem, wenn der Frage "vorurteilsfrei" nachgegangen wird. Wenn sich dabei nicht auf die PdWvZ gestützt wird - warum denn nicht?
Dabei sollte aber eine bestimmte Politik ins auge gefasst werden. Selbstverständlich geht es nicht, dass über "DIE Juden" gesprochen wird, das ist richtig.


jojo72,


in der Begründung stand doch, warum der Beitrag gelöscht wurde.
Zur Info: es steht auch immer drin, wer löscht. Ich war's nicht.


melden
calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.08.2008 um 16:22
@bronk
bronk schrieb:das Vertuschen eines großen Super-Masterplans, der von einer Heerschar überkompetenter und diskreter Superagenten von Mr. Bush ausgeheckt und fehlerfrei durchgeführt wurde
Geht's auch ein bißchen weniger polemisch?

Bei all deinen Kenntnissen verstehe ich nicht, wie du die Erschütterung des US-Kongresses zu den Hinweisen auf eine innerhalb der US-Behörden verdeckt etablierte Gruppe nicht registrieren konntest.

leider habe ich dazu keinen link verfügbar, hat jemand einen Tip? [Haben die Desinformanten schon so gute Arbeit geleistet? *grummel*]

Jedenfalls, von einer Heerschar an Initiatoren kann man kaum sprechen. Allerdings von vielen, die kompromittiert sind. Der Soldat macht fallweise immer den Hauptmann verantwortlich, wenn es der Feind nicht war.

[Und eine bezahlt abhängige Kraft, die sich einen Spaß draus macht, ehrenamtlich postende Blogger an der Nase herumzuführen, umzudrehen, dürfte ziemlich schwierig werden. Langsam wird das zur alles entscheidenden Frage: Wer hält hier am längsten durch?]


melden
calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.08.2008 um 16:25
Interessant, dass auf einmal auch jojo wieder den Mut hat, hier seine "Meinung" kund zu tun...


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.08.2008 um 16:27
Tobias Jäcker ist ADL, und damit raus.

[...]

Den Beweis habe ich natürlich schon vor ewiger Zeit geführt.
Guten Tag Herr Jaecker,

da haben Sie ja wieder einen guten Job für die ADL
verrichtet, mit Ihrem neusteren Schmonz in der Netzzeitung.
Das XX. Mal die Legende der 4000 untoten Juden beschworen.
Wie kommt es eigentlich, dass nie etwas israel-kritisches von
Ihnen kommt? Darf ich freundlichst darauf hinweisen, dass es
mindestens drei Strategie-Papiere mit israelischen Einfluss
gibt, die gerne Terroristen als neues Feindbild hätten? A
clean break?
Catastrophic Terrorism: Tackling the New Danger und nicht
zuletzt das Rebuilding Americas Defense des PNAC. Alles
Spinnerei, richtig. Genauso wie der israelische Einfluss auf
Politik und Medien ala AIPAC oder die Angriffe auf
Mearsheimer und Walt. Wie lebt es sich so in dieser Welt?

Und warum haben sie noch nie etwas von den 5 tanzenden
Isrealis berichtet? War das "4000 Juden waren gewarnt" etwa
ein Red Herring des Mossad, um die wirklich Mittäterschaft zu
vertuschen?

http://killtown.blogspot.com/2005/1...lis-on-911.html

http://www.informationclearinghouse...article7545.htm

Gruß
Tobias Jaecker hat genau am gleichen Tag (am 8.9.2006) wie ADL-Chef Abraham H. Foxman einen Frontalangriff gegen die 9/11 Truth-Bewegung gestartet mit den gleichen fadenscheinigen Argumenten und falschen VT's. So etwas ist KEIN Zufall.
Genauso wenig wie die Angriffe des Simon-Wiesenthal-Centers auf AE911Truth, die in einer Studie über Terrorismus mit El-Kaida in einem Topf geworfen wurde. Man fragt sich, was diese vorgeblich für jüdische Interessen eintretenden Organisationen an Interesse haben, die Aufklärer so anzugreifen. Was war noch mal mit der Rolle Israels im 9/11 Plot??? Gibt es hier etwas zu verbergen?
Noch einmal die Frage, Wo ist der Beweis? Welchen Sinn machen die Fragen?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.08.2008 um 16:27
@calvin

Intereassant, dass du ihn persönlich angehst!


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.08.2008 um 16:29
Die "Begründung" ist mehr als lächerlich und vorgeschoben aber bei deinem Bias (der wohl vorausgesetzt wird für alle Mods) nicht weiter verwunderlich. War ja ein recht erhellender Link was Sprengmeister und ihre Meinung zu 911 betrifft ;)...


melden
275 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden