weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

9/11: Tag der Verschwörungen?

30.08.2008 um 19:17
...Office of Emergency Management heisst es korrekt...


melden
Anzeige
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

30.08.2008 um 19:28
@ blonk:

Ich hoffe nur, dass Du jetzt nicht sofort in eine Ecke mit den anderen nicht VTlern gestellt wirst, die, wie auch die Medien, allesamt unter dem Generalverdacht stehen, finsteren Kräften zuzuarbeiten.

Ach mein Gott, das tausendste Mal die Medien als Teil der Verschwörung beschwören, damit es unendlich viele Mitverschwörer gibt.
Zuletzt ja auch ganz geschickt von der BBC / Mike Rudin instrumentalisiert, in dem man sich als Opfer eines Verschwörungsverdachts darstellte.

Ich wüsste z.B. nicht, wo ich jemals behauptet hätte, Medien wären Mitverschwörer an dem Plot. Was klar ist: Die Medien haben sich von Sekunde Null an dazu entschlossen, einfach die Regierungsversionen unhinterfragt als News nachzuplappern, und dann erkannt, dass ihnen Aufklärer / Fragensteller gefährlich werden konnten und sich daher dazu bewogen gefühlt, duch unsachliche persönliche Angriffe die Deutungshoheit ohne Rücksicht auf Verluste zu wahren. Denn: Mit der Geschichte, wie es wirklich war, steht die gesamte Reputation der Medien auf dem Spiel, und nein, man kann auf Grund des Schocks durch die Anschläge nicht verzeihen, dass jedewede journalistische Sorgfaltspflicht über Bord geworfen wurde und man sich ins Bett mit der Regierungsversion gelegt hat- auf keinen Druck der Welt ist das passiert. Es hat hübsch entlarvt, welch dekadenter Haufen unsere Medien sind- und vermutlich schon lange Zeit waren.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

30.08.2008 um 19:36
...Office of Emergency Management heisst es korrekt...

Und war im 23., nicht dem 22. Stock. Basics lernen!

Was meine Arbeit angeht. Anscheinend, bei diesen dümmlichen "Man muss doch erst mal NIST widerlegen" Kommentaren, kennen hier einige meine Arbeit nicht!

Also daher, hier noch mal chronologisch.

Erste deutsche Zusammenfassung von Dr. Steven Jones Arbeit, deutsch (01.08.2006)
www.habiru.de/Dirk_Gerhardt/Beweise.pdf

Zweite Zusammenfassung / eigene Erweiterung zu Steven Jones, umfassend, deutsch / englisch (Achtung, 4 MB) (27.02.2007)
www.habiru.de/Dirk_Gerhardt/GeschmolzenesMetallamGroundZero.pdf

Update dazu (19.07.2007):
www.habiru.de/Dirk_Gerhardt/UpdateGeschmolzenesMetallamGroundZero.pdf


Weiteres Update (Stand 18.11.2007)
www.habiru.de/Dirk_Gerhardt/2UpdateGeschmolzenesMetall.pdf

Kerosinexplosionen: Eine kurze, deutsche Zusammenfassung findet Ihr hier:
www.habiru.de/Dirk_Gerhardt/Kerosinexplosionen.pdf


Hier die monumentale Kritik an der ZDF-Sendung vom 11.09.2007.
www.habiru.de/Dirk_Gerhardt/ZDFAbgabe.pdf


Und hier die Übersetzungsarbeit zu den NIST-Kritiken, Appendix B, Teil 1, Jim Hoffman, ins Deutsche
www.habiru.de/Dirk_Gerhardt/Hoffmandeutsch.pdf


Text zu Medien: Wie konnte es so weit kommen?
www.habiru.de/Dirk_Gerhardt/Medienkritik.pdf

Habe gerade nochmal Review gemacht- ich liege überall goldrichtig, teilweise konnte ich in den letzten Jahren die Fakten noch viel stärker erhärten, beispielsweise durch Aussagen der Aufräum-Subunternehmer in Sachen geschmolzener Stahl etc.


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

30.08.2008 um 19:37
Wenn es Thermit war, wie SB&Co behaupten, braucht es keine Explosionen. Erst recht nicht bei "Nano-Thermate", das es ja gewesen sein soll, aber keiner sagen kann wie es aussieht und wie es angewandt wird, außer dass es super mächtig und diskret war.

es ist nicht vergessen, dass nach wie vor aussteht, wie es eigentlich funktioniert, dieses "nanothermat", was genau es eigentlich macht. wenn es einfach sprengt, der stoff in milisekunden verpufft, kann er den stahl in der knappen zeit schlecht zerschmelzen und "pools of molten steel" hinterlassen. ist es eine langsam von statten gehende reaktion, ähnlich wie bei herkömmlichem thermit, entstehen keine druckwellen und explosionen sind nicht zu hören.


Der Bürgermeister hatte keinen Bunker unter WTC 7.

warum sollte sich der bürgermeister ausgerechnet ins WTC 7 begegnen? unmittelbar am ort des geschehens. wenn er instruiert war, würde er erst recht nicht diesen ort wählen, um sich in sicherheit zu begeben und wiegen zu können.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

30.08.2008 um 19:54
@sitting-bull:
Was war es denn jetzt Deiner Meinung nach, eine lautlose Thermit-Sprengung oder eine konventionelle Sprengung?

Du hast ein paar Seiten zurück im Thread ausgeführt, dass es wegen diesen und jenen Indizien, eine lautlose Thermit-Sprengung, durchgeführt mit Nano-Thermit, gewesen sein muss.

Jetzt kopierst Du Augenzeugenberichte hier rein, die von einer konventionellen Sprengungen berichten, die sie gehört und gesehen haben wollen.

Wie können diese Augenzeugen denn eine lautlose Thermit-Sprengung hören?

Und wenn (Deiner Meinung nach) sowohl mit Thermit als auch konventionell gesprengt wurde, weshalb?
A beams is first connected at both ends to columns. Then one end connection is locally damaged, when that column (no. 79) fails and, yes - an asymetrical state develops - and the beam is only connected at its other end. So the beam hinges down around that connection and the load on the beam slips off. End of failures unless the other end connection fails, and the beam drops down.
That adjacent column will not fail at it is still supported by many other beams in all directions. It is called redundancy.

Remove column 79 between floors 0 and 10. The top, intact part of column 79 is now hanging freely above floor 10 (bottom part missing) and is supported by the beams in four directions at every floor 10-49 to adjacent columns.

The total load on column 79 at floor 10 is now carried as tension in the 39x4= 156 beams connected to it to adjacent 4 columns (and further on to other columns).

No way that the 156 beams will pull the 4 adjacent columns down causing global collapse. Actually - the first local failure that may occur is that one of the 156 beams' connections fails.

If all 156 beam connections fails, column 79 drops down from floor 10 to floor 0. End of demolition.

This exercise is standard when checking the redundancy of a structure. NIST failed to do it.

Brought to you by fellow 9/11 Truth and Justice Scholar heiwaco.
Ok, es muss also doch Berechnungen geben, die die NIST widerlegen.
Wo finde ich die FEM-Analyse für obige Ausführungen oder zumindest die Überschlagsberechnungen, die das Gesagte belegen?

Kein Ingenieur würde sich zu so einer Aussage hinreissen lassen, ohne dies auch belegen zu können.

Emodul


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

30.08.2008 um 20:25
@sitting-bull
sitting-bull schrieb:Ich wüsste z.B. nicht, wo ich jemals behauptet hätte, Medien wären Mitverschwörer an dem Plot. Was klar ist: Die Medien haben sich von Sekunde Null an dazu entschlossen, einfach die Regierungsversionen unhinterfragt als News nachzuplappern, und dann erkannt, dass ihnen Aufklärer / Fragensteller gefährlich werden konnten und sich daher dazu bewogen gefühlt, duch unsachliche persönliche Angriffe die Deutungshoheit ohne Rücksicht auf Verluste zu wahren. Denn: Mit der Geschichte, wie es wirklich war, steht die gesamte Reputation der Medien auf dem Spiel, und nein, man kann auf Grund des Schocks durch die Anschläge nicht verzeihen, dass jedewede journalistische Sorgfaltspflicht über Bord geworfen wurde und man sich ins Bett mit der Regierungsversion gelegt hat- auf keinen Druck der Welt ist das passiert. Es hat hübsch entlarvt, welch dekadenter Haufen unsere Medien sind- und vermutlich schon lange Zeit waren.
Das ist eine lupenreine Verschwörungstheorie über die Medien, die genau bestätigt, was ich geschrieben habe. Und tu nicht so, als hätte sich die BBC fälschlich als Opfer eines "Verschwörungsverdachtes" dargestellt. Natürlich sind BBC und Co massiv angegriffen worden. Schau nur mal auf den Seiten nach, von denen Du Dich hier bedienst. Wenigstens so aufrichtig sollte man bleiben.

Und dass es "die Medien" sowieso nicht gibt, sollte auch klar sein. Schließlich wird eben doch von "den Medien" sowas wie "9/11 Mysteries" gesendet und das in der Tat - leider - unhinterfragt. Und von wegen Sorgfaltspflicht. Der BBC Film ist das beste Beispiel dafür, wie eben auch Leute wie Jones, Gage und Avery zu Wort kommen, aber auch nicht ungefragt mit ideologischer Brille was nachgeplappert wird. Das gleiche galt für den ZDF Film...


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

30.08.2008 um 21:42
@ emodul:

@sitting-bull:
Was war es denn jetzt Deiner Meinung nach, eine lautlose Thermit-Sprengung oder eine konventionelle Sprengung?

Du hast ein paar Seiten zurück im Thread ausgeführt, dass es wegen diesen und jenen Indizien, eine lautlose Thermit-Sprengung, durchgeführt mit Nano-Thermit, gewesen sein muss.

Jetzt kopierst Du Augenzeugenberichte hier rein, die von einer konventionellen Sprengungen berichten, die sie gehört und gesehen haben wollen.

Wie können diese Augenzeugen denn eine lautlose Thermit-Sprengung hören?

Und wenn (Deiner Meinung nach) sowohl mit Thermit als auch konventionell gesprengt wurde, weshalb?



Mir scheint, du bist wirklich neu dabei. Überlege doch mal selbst. Wenn die Gebäude gesprengt worden sind, haben die wahren Täter zwar einerseits auf den psychologischen Schockeffekt gehofft (zu recht), die Geschehnisse dank selbst unmittelbar dem Schock nachgelieferter autoritärer Erklärungen unter Kontrolle zu halten und damit selbst vor unser allen Augen sichtbar mit ihrem Plot durchkommen zu können, aber andererseits vielleicht auch alles mögliche unternommen, um die Sprengung nicht ZU offensichtlich werden zu lassen bzw. auf die "Feuer war es"-Erklärung zu setzen.

William Rodriguez verglich es mit einem Zaubertrick- beispielsweise haben die Einschläge der Flugzeuge oben von den fast gleichzeitigen Sprengungen im Basement beider Gebäude abgelenkt, die man brauchte, um bestimmte Einrichtungen zu sabotieren. Sprinkler. Brandmeldetechnik. Fahrstühle. Es gibt nur zwei Feuerwehrleute, die überhaupt die Einschlagstellen erreicht haben, wenige Minuten später war das Gebäude, in dem sie sich befanden, weg.

Was die Verwendung von Sprengstoff angeht. Da muss unterschieden werden zwischen Vorbereitungsphase und Heißer Durchführungsphase. Bei WTC 1 und 2 wurde in bestimmten Etagen als Renovierungsarbeiten getarnt der Nano-Thermate-Lack auf die Träger aufgesprüht- evtl. ohne des Wissens der Firma, die das erledigt hat (wie Kevin Ryan herausgearbeitet hat gab es Bedenken wegen des neu aufgetragenden Brandschutzes, warum, wieso, weshalb?) Dafür hatte man mehrere Jahre Zeit und es gab auch kaum Risiko, entdeckt zu werden bzw. dass irgendetwas zu früh zündete. Dieser Nano-Thermate-Lack war eher Richtung explosiverer Wirkung eingestellt und wurde von oben nach unten gezündet.
In der heißen Phase hat man die elektrischen Zünder gelegt, vermutlich während der unübersichtlichen Zeit des Übergangs des Besitzes zwischen PANYNJ und Silverstein Prop. wenige Tage vor dem 11.9.2001
Zusätzlich hat man vermutlich im Keller die Kernträger beseitigen müssen. Von daher auch der "Bananen-Schäl-Effekt". Diese Träger können erst durch Cutter-Thermate Charges angeschnitten worden sein und dann durch kleine RDX-Ladungen komplett durchtrennt worden sein. Der Fantasie der Sprengmeister ist ja kaum eine Grenze gesetzt, man kannte die Pläne, man hatte Zugang, man konnte sich vorbereiten und die Ladungen so legen, dass das Ziel der OP, die totale Vernichtung der WTC-Gebäude auf jeden Fall erfüllt wird, z.B. in dem man die doppelte oder dreifache Menge an Sprengstoff legt, wie eigentlich benötigt. Obwohl der Vorgang der Zerstörung selbst sehr explosiv erscheint, gibt es zumindest ein Indiz für Implosion- die Winde, die beim Naudet-Video kurz nach Beginn der Kollaps Sequenz in Richtung Nordturm wehen, also hin zum Zentrum der Zerstörung.
PS: Die Menge an Nano-Thermate, die man uns von OVT-Seite immer wieder vorrechnet, ist bizarr. Meist wird so getan, als ob man ganze Träger schmelzen müsste und nicht nur ein Streifen von wenigen Zentimetern.

Wie die Ladungen im WTC 7 gelegt worden sind weiß ich nicht. Vermutlich wurde auch Nano-Thermate benutzt, jedenfalls sind unter WTC 7 ja auch die Hot Spots und geschmozenes Metall zu finden. Was aber evident ist, dass hier wirklich wie in einer Implosion vorgegangen wurde, d.h. die Träger innen, unten wurden zuerst gekappt, so dass der Rest nach innen fällt.

gg35068,1220125351,hsw implosion

Aus diesem Grund ist sich Sprengmeister Danny Jowenko ja auch so sicher, dass es sich um eine Sprengung handelt, und zwar um eine perfekt ausgeführte.

Zu behaupten, nur ein Sprengstoff sei verwandt worden, ist hochgradig unwissenschaftlich. Fakt ist leider jedoch, dass wir nur forensische Spuren von Nano-Thermate gefunden haben, aber wir hatten ja auch keinen ungerenzten Zugang zu den Beweismitteln.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

30.08.2008 um 21:48
@ bronk:

Natürlich sind BBC und Co massiv angegriffen worden. Schau nur mal auf den Seiten nach, von denen Du Dich hier bedienst. Wenigstens so aufrichtig sollte man bleiben.

Natürlich sind sie das- das Cover Up in Sachen Jane Standley und 20 Minuten zu früh zu berichten war ja auch erbärmlich- vergesse aber bitte nicht dass es DIE Medien sind, die seit Jahren eine Art Hexenjagd persönlicher Angriffe gegen alle Fragensteller führen. Mit den miesesten denkbaren Tricks. Stichworte: Maischbeger und von Bülow, Leyendecker und seine Netzwerkrecherche usw.

Von den USA wollen wir ja gar nicht reden- da sind "Debunker" am Werk, die machen per Treibjagd Hatz auf Andersdenkende, Zweifler, Skeptiker, Fragensteller. Da werden Leute i.d.R. aus ihren Jobs entlassen, wenn so etwas erst mal beginnt. Stichworte Ryan, Jones etc.


Die lächerlichen, berechtigten Angriffe auf die BBC anzuführen, um zu beweisen, wie aggressiv wir Aufklärer doch wären, ist deshalb nur ein weiterer Griff in die Aufklärungs-Verhinderungs-Trickkiste.

Logik und Aufklärung obsiegen!


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

30.08.2008 um 21:51
@ emodul:

Kein Ingenieur würde sich zu so einer Aussage hinreissen lassen, ohne dies auch belegen zu können.

Also bei heiwaco finde ich das- wurde der Link nicht gerade von @calvin gepostet?

Sag' mir lieber, wo diese Berechnungen im NIST-Report sind.

heiwaco rechnet übrigens Statiken für Stahlkonstruktionen.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

30.08.2008 um 21:57
calvin, wenn du Lust und Zeit hast, das hier ist eine lohnende Aufgabe für eine Übersetzung:

"FBI director J. Edgar Hoover, in a letter entitled Disruption of the New Left explained that activist groups would be neutralized through various means including 'the instigating of or the taking advantage of personal conflicts or animosities existing between New Left leaders… hostility should be exploited wherever possible…'"

"Accusation—the Provocateur’s Most Effective Weapon of Psychological Warfare

False and misleading accusations are frequently and effectively used by agent provocateurs. The most common accusation within the 9/11 truth movement is that a 9/11 researcher or activist is an “agent” working for the US government:

“…we're all agreed that Jim [Hoffman] is a disinformation creep, so now we're discussing whether he is actually a cointelpro agent, or whether he has some other motive.”[15]

Accusations are one of the most effective weapons used by agent provocateurs for several reasons. They can be used to:

* Poison the well. Shift attention away from relevant issues to personal battles and infighting
* Attack the credibility of an individual or group; ad hominem
* Function as disinformation; create confusion for the audience. Is this accusation true? Could this accusation be true? Is it likely to be true?
* Bait intended subject(s) into divisive battles; potentially spreading to uninvolved bystanders—divide and conquer

False and misleading accusations employed by provocateurs are more effective when the given audience is less aware of relevant facts to make a judgment on their accuracy:

“I have raised objections on moral, legal and intellectual grounds and I am categorically opposed to it. But he appears to be persisting in what might be described as a ‘hostile take over’ to control Scholars.”[16]

To the uniformed, any claim or accusation could be interpreted as possibly true, creating confusion and uncertainty if relevant facts are unknown. Consequently, misleading and false accusations are effectively used by provocateurs to discredit, divide, and confuse activists.

To further explain, if someone is accused of a “hostile take over” and no credible evidence is readably visible, this is an accusation without confirmation or validation. Any assertion could be interpreted differently depending on the awareness of relevant facts to confirm or disprove the claim. Those who do not examine information critically are more apt to accept misleading claims or accusations without seriously questioning or examining them. This is a psychological trick exploited by many manipulative promoters of disinformation who prey on this human weakness...

9/11 activists should be wary of any and all accusations that are not readily supported by credible evidence, facts, or documentation. Ultimately, false and misleading accusations create divisiveness and encourage hostility. Agent provocateurs can skillfully use false accusations to create an environment of mistrust, suspicion, and divisiveness."


http://www.911blogger.com/node/16943#comment-196240


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

30.08.2008 um 22:52
Was aber evident ist, dass hier wirklich wie in einer Implosion vorgegangen wurde, d.h. die Träger innen, unten wurden zuerst gekappt, so dass der Rest nach innen fällt.


Die Außenträger wurden übrigens auch perfekt getrennt, aber ohne diagonalen Trennschnitt, wie man es bei Cutter-Charges macht, um das Gebäude "zum gehen zu bringen" (O-Ton Familie Loizeaux)

gg35068,1220129551,blg7003vq2.th

gg35068,1220129551,blg7002py7.th

gg35068,1220129551,blg7009ix9.th

gg35068,1220129551,blg7009bnr8.th


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

30.08.2008 um 23:11
Hier eine andere Perspektive inkl. Löscharbeiten und Rauch, was beweist, dass es keine Trennschnitte durch Aufräumarbeiten waren!

http://911research.wtc7.net/wtc/evidence/photos/docs/verizon/b7_debris3.jpg


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

30.08.2008 um 23:26
http://www.nc911truth.org/foto/wtc7.html

Diese Seite macht einen guten Punkt: Die geschraubten Verbindungsplatten wurden ebenfalls durch Hitze durchtrennt, nicht verbogen.

Auch hier zu sehen, an den anderen Enden:

http://bp1.blogger.com/_rLV-ZuNPwJ4/R0U5yegJtCI/AAAAAAAAAwQ/WUGKqdDuw24/s1600-h/WTC7PostCollapseEast.jpg

Übrigens der Cut unterhalb des 5. Stocks:



Aussage Barry Jennings:

"When we arrived, the police were in the lobby... Me and Mr. Hess who I didn't know at the time... [got] to the 23rd floor... we couldn't get in. We had to go back down, then police and security took us to the freight elevators where they took us back up and we did get in. Upon arriving into the OAM POC, we noticed that everybody was gone... only me and Mr. Hess were up there. After I called several individuals, one individual told me to leave and leave right away. Mr. Hess came running back in and said, "We're the only ones up here, we gotta get out of here." He found the stairwell... we went down the stairs. When we reached the sixth floor... there was an explosion and the landing gave way. I was left there hanging and I had to climb back up and I had to walk back up to the 8th floor... it was dark and very very hot. I asked Mr. Hess to test the phones as I took a fire extinguisher and broke out the windows. Once I broke out the windows I could see outside below me.

http://www.911blogger.com/node/16573


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

31.08.2008 um 00:33
Einen noch: Warum sollte man unterhalb Ebene 5 die Außenträger waagerecht durchtrennen und zwar lange bevor der eigentliche Kollaps beginnt?

Die durchtrennten senkrechten Träger bleiben stehen und nehmen die Last von oben weiterhin auf, aber, wenn andere Träger wegbrechen und nach innen stürzen werden diese einfach nach innen mitgerissen.

Außerdem gibt es ja in WTC 7 die berühmten Transfer-Stahlträger wegen der Besonderheit der Conedison-E-Station in dem Bauwerk. Ratet mal, wo die Lasten dieser Transfer-Träger in der Konstruktion aufegnommen werden? Richtig, in Höhe des 5. Stocks.

gg35068,1220135633,fig-5-7

Durchtrennt man dort die Außenwandträger und durchtrennt jetzt die kritischen Innen-Träger 79-81 (beispielsweise) wird diese Last auf keinen Fall mehr aufgenommen werden können und die Struktur versagen.


melden
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

31.08.2008 um 10:15
klasse Recherche - SittingBull!


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

31.08.2008 um 10:38
Kommt noch eine bessere auf 911blogger. Hier mal vorab:

The NIST report on WTC 7 lays its focus on Column 79 on floor 8 to 13 and some hypothetically damage in its computer modelling.

I want to focus on real visible damage to the columns on the west side of the building near the Verizon building, and there especially on E3 and E4.

I just combed trough the NIST report on WTC 7 regarding these cuts.
There is just no word on these cuts. As if they do not knew these images.

'http://img530.imageshack.us/my.php?image=blg7003vq2.jpg' 'http://img504.imageshack.us/my.php?image=blg7002py7.jpg' 'http://img391.imageshack.us/my.php?image=blg7009ix9.jpg' 'http://img133.imageshack.us/my.php?image=blg7009bnr8.jpg'

From my understanding these images show the WTC 7 north facade from a point in Barclay St. viewing south in direction of Washington St. (that is not visible as buried under der debris pile). The beams were shattered against the Verion building.
Note that the columns were cutted through horizontally and there are signs of heating (the black colour and the cutting edge itself)

It seems we look on columns E1-7 on the west side of the building- far away from the column 79 on the other side and on a very different floor as NIST focus on. (see the drawings for column numbering in the NIST report for comparison!)
And on the farthermost point away from the collapse from WTC 1 and 2.


I found some technically aspects they used for their modelling:

Figure 2-24. 3D schematic view of transfer trusses and girders between Floors 5 and 7. Column 76 was supported at Floor 7 by Truss 1. The west side of Truss 1 was supported by Column 73, while the east(?) side was supported by a transfer girder running north-south which was, in turn, supported by Columns E3 and E4 at Floor 5.

page 74
NIST NCSTAR 1-9 Vol1

Truss 1 is shown in Figure 3-34. An elevation view of Truss 1 (looking from the south) is shown in Figure 3-35. The truss supported Column 76 and transferred Column 76 loads to Column 73 to the west and to columns E3 and E4 to the east(?). Columns E3 and E4 both started at Floor 7 and carried loads down to the foundation. Moment connections were used to frame the east-west beam at Floor 5 into Column 73 and girder MG-53.

page 92
NIST NCSTAR 1-9A

Here is another scheme of these transfer girders.
gg35068,1220171882,fig-5-7
Note: Each diagonal brace reinforced lateral strengtness on a massive scale.


These images show smoke and ongoing fire suppression work, so it's safe so say that nobody was in there for cutting work at this point.
http://911research.wtc7.net/wtc/evidence/photos/docs/verizon/b7_debris3.jpg
http://www.debunking911.com/b7verizon2.jpg
(it would be good to establish who and when these pictures were made, the same for the others!)

And E3 and E4 are surely one of these who were cut all at the same height.

This site does have a point- the truss plates (in this case welded not bolted) were cutted, too, and not bended and twisted.
http://www.nc911truth.org/foto/wtc7.html

Here is a view on the other end of the columns:
http://bp1.blogger.com/_rLV-ZuNPwJ4/R0U5yegJtCI/AAAAAAAAAwQ/WUGKqdDuw24/s1600-h/WTC7PostCollapseEast.jpg

It was- que claro- on the height of just below the 5th floor.
http://bp0.blogger.com/_rLV-ZuNPwJ4/RzjJzhqANjI/AAAAAAAAAu4/KuGB83Eg3VQ/s1600-h/WTCVerizonBuildingDamagefromWTC7.jpg

Besides of the importance of these transfer trusses and their clearly visible cutting below the 5th floor, the NIST report mentioned them only in brackets as it went on to its collapse sequence:

The global collapse of WTC 7 began approximately 7 s after the onset of collapse of the east penthouse (Figure 8–5). At this time, the entire upper section of the building -- all floors visible in the videos -- moved downward at the same time suggesting widespread failure of the support structure (columns and/or transfer trusses) in the lower levels of the building (Figure 8–6).

This was announced long ago:
April 19, 2006 – According to the National Institute of Standards and Technology, on March 31, 2006, under solicitation number SB1341-06-Q-0186, a fixed price purchase order has been awarded by the federal government to Applied Research Associates, Inc. (ARA) of Albuquerque, New Mexico to research and provide World Trade Center Building Seven structural analysis and collapse hypotheses.[1] Specifically, the U.S. government has contracted with ARA to:

Create detailed floor analyses to determine likely modes of failure for Floors 8 to 46 due to failure of one or more supporting columns (at one or more locations) in World Trade Center Building Seven.

http://wtc.nist.gov/solicitations/wtc_awardQ0186.htm

Testimony Barry Jennings:
"We went down the stairs. When we reached the sixth floor... there was an explosion and the landing gave way.
http://www.911blogger.com/node/16573

Is this maybe what he felt? Cutter Charges to cut these exterior columns? I couldn't establish in which stairwell Jennings was ( but I suppose it was on this side) Maybe there was a sophisticated demolition work with several steps-

Why should someone cut these columns long before the actual demolition took place? Now, if you cut these beams horizontally, the building will not fail immediately, because the loads were transferred ongoing vertically even if there is a cut, there is no chance that these beams will "walk" (as you try to archieve through diagonal cutting). But, later on, if you demolished other columns in the middle, center
like in this gif
hsw implosion
the interior columns and the transfer trusses will fail also, because their load couldn't be transferred to the ground anymore and they will end up in tight air. Another aspect is that you can reduce the level of sound through distributing it on several times and use the chaos of that day as shield for your OP.

I think NIST gross negligence regarding the transfer columns failure and the visible damage to the exterior columns E1-7 are another nail in the coffin for the official theory.

A brief note: In all pictures of the WTC 7 debris pile no fire can be seen, only the same white plume of smoke as in the rubble pile of WTC 1 and 2. But, one of the hottest "hot spots" found in the thermal pictures from the USGS was indeed under WTC 7.


melden
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

31.08.2008 um 10:49
woher stammen die Fotos?


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

31.08.2008 um 12:18
@Sitting Bull

Die Menge an Nano-Thermate, die man uns von OVT-Seite immer wieder vorrechnet, ist bizarr.

bizarr, bzw. widersprüchlich ist, was du unterbreiten willst.

Meist wird so getan, als ob man ganze Träger schmelzen müsste und nicht nur ein Streifen von wenigen Zentimetern.

aha, es wurde nur minimal nanothermatlack aufgetragen, von einem unternehmen, das unwissentlich ein paar streifen farbe auf ausgewiesene stellen auf den stahlträgern gepinselt hat...


Dieser Nano-Thermate-Lack war eher Richtung explosiverer Wirkung eingestellt und wurde von oben nach unten gezündet.

...wenn er explosiv wirkte und lediglich geringe mengen aufgetragen wurden, woher dann die "pools of molten steel" und "lavaströme", die der angeblichen sprengschmelzorgie entstammen sollen?


It actually gave at a lower floor, not the floor where the plane hit, because we originally had thought there was like an internal detonation explosives because it went in succession, boom, boom, boom, boom, and then (!!!) the tower came down.

typische fehlinterpretation. beschrieben wird der kollaps, und keine vorangehenden detonationen.

"eigentlich gab es in einem unteren stockwerk nach, nicht, wo das flugzeug einschlug, zuerst nahmen wir an (!!!) es wären explosionen von sprengladungen im inneren, weil es fortschreitend/in reihe, boom, boom, boom, boom machte, und dann (wurde uns bewusst) war es der turm der herunter kam."


Die Außenträger wurden übrigens auch perfekt getrennt, aber ohne diagonalen Trennschnitt, wie man es bei Cutter-Charges macht, um das Gebäude "zum gehen zu bringen" (O-Ton Familie Loizeaux)

was ist da zu sehen? nichts... bis auf träger, die genau da enden, wo sie sollen, nicht weil sie mit cuttercharges getrennt wurden, sondern nunmal so fabriziert wurden und nichts, was eindeutig auf sprengung hindeutet und keinen anderen schluss zu lässt. auffällig, wie gleichmässig lang die träger in den beiden sektionen sind, und die übrigen keinerlei spuren aufweisen... mir sieht es mehr nach gebrochenem verbindungsstück aus...

gg35068,1220177882,1366391816fe504bea6tp1


black color? nope, nada...


Logik und Aufklärung obsiegen!

arme menschheit. das sind deine selbsternannten aufklärer, vordenker, erlöser. herrje, das is wie die wahl zwischen schierlingsbecher und freitod mit .22 kaliber. ^^


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

31.08.2008 um 12:32
der pathologische Verdrehdrehkreisel, dreht sich mal wieder :D

Es ist nur noch zum schreien wenn Truther-Lehrlinge versuchen Sprengungen zu erklären, die in physikalischer Realität nicht machbar sind.

-Boom
-kein Einsturz
-noch ein Boom
-immer noch kein Einsturz
-Stille
-Stille
-Kameras an
-Feuerwehrleute sagen in die Kamera das Gebäude sei nicht mehr "Save"
-Einsturz

Fazit:
Es wurden mehrere Träger gesprengt ^^ Aha


seit 2006 drehen sich die VT-logen nur noch im Kreis und versuchen ihre "Märchen" zu strecken wo es nur geht.
So langsam sollten sich die Hobby OBL Anwälte mal was neues einfallen lassen ;)


melden
97 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden