Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.09.2008 um 13:46
@Siitin-Bull

In Steven Jones' PDF "Answers to Objections and Questions", to support his claim for Sol-gels/Thermite he states:

"One molecule, described by the EPA's Erik Swartz, was present at levels "that dwarfed all others": 1,3-diphenylpropane. "We've never observed it in any sampling we've ever done,"

However when you look at the link he uses
http://www.newsday.com/news/health/ny-hsair0911,0,471193.story?coll=ny-homepage-right-area

You find out Mr. Jones edits out the VERY next line which states

"He said it was most likely produced by the plastic of tens of thousands of burning computers."

Apparently, Jones felt this was not important enough for his readers to know.


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.09.2008 um 13:51
Das oben stehende hatte ich übrigens auch schon mehrfach hier gepostet, von wegen es gibt keine andere Erklärung. Für dich darf es keine andere geben, und wenn es dir nicht ausmacht, lass deine militaristischen Floskeln, das hier ist kein Krieg sondern eine hin und wieder interessante Diskussion. In diesem Sinne, wünsche wohl gespeist zu haben ;)


melden
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.09.2008 um 14:37
solche Aussagen reihen sich in die argumentativen Nuller ein, die ich vorher hier gepostet habe:

"it was most likely produced"

keine Stellung beziehen, sich alles offen lassen. An genau solchen Aussagen leiden die Stellungsnahmen der OVT oftmals. Warum ist es nicht möglich aus dem "most likely" ein "wir haben unsere These nachgeprüft, sie verifiziert und in einem Fachmagazin veröffentlicht." Hallo - wir reden hier über den Staat USA, dem es offenbar nicht möglich, nachhaltige Erklärungen anzubieten und Leute herumraten lässt: Es könnte so sein oder so oder ganz anders.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.09.2008 um 15:39
@bio

Ach so, indem man die entsprechende Zeile einfach aus dem Zitat streicht und so tun, als wäre sie nie gesagt worden, wird eine Doktorarbeit daraus. Auch eine Art die Dinge zu sehen. Nicht meine, aber wenn du dich damit zufrieden gibst. In meinen Augen spricht das Bände.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.09.2008 um 15:44
>>>... Die Anschweißplatte hat keine einzelne Schweißnaht, an der irgendetwas brechen könnte. ...<<<

Das ist doch worauf ich hinaus will. Was also soll dieses sinnfreie "Argument"???


melden
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.09.2008 um 15:53
über das Thema hat Dr. Jones und sein Wissenschafts-Team eine These aufgestellt ("normale" Feuer waren nicht in Lage, bestimmte Phänomene zu verursachen"), sie verifiziert und von einer unabhängigen Experten-Gruppe überprüfen lassen. Dann wurde die wissenschaftliche Arbeit in einem Fachmagazin veröffentlicht.

Kevin R. Ryan, James R. Gourley, and Steven E. Jones - Published in "The Environmentalist"
http://www.911blogger.com/node/16945

- dagegen setzt ihr Mutmaßungen ("most likely"), die keinen wissenschaftlichen Anspruch besitzen.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.09.2008 um 17:13
"One molecule, described by the EPA's Erik Swartz, was present at levels "that dwarfed all others": 1,3-diphenylpropane. "We've never observed it in any sampling we've ever done,"

Eine neue Singularität? Unglaublich? So, das Zeug kommt von verbrannten PC's? So weit mir bekannt ist es ein Reaktionsrückstand von verbrannten Styrol.

Wikipedia: Styrol


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.09.2008 um 17:33
Auszug:
"Sie dient vor allem zur Herstellung von Kunststoffen wie dem Polystyrol und ABS."

[ironie]
Na nur gut das Thermoplast so gut wie nirgens verwendet wird. Und nur gut das Gegenstände aus Duo- oder Thermoplast in keinem Büro der Welt zu finden sind. Was war darin denn eingepackt? Ich nehme an Thermit...
[/ironie]


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.09.2008 um 17:39
@sitting-bull

Und zu deinem Bild auf Seite 1043... Ich seh da keine in Beton eingelassene Anschweißplatte... Vor allem frag ich mich zuwas man eine solche mit Sprengstoff versehen sollte.


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.09.2008 um 18:34
@Sitting Bull

Aber wir reden seit mindestens drei Jahren davon, dass solche Explosive-Schneidladungen eher nicht verwendet worden sind

hmhm, warum werde ich das gefühl nicht los, dass ihr euch stets die puzzleteile zurechtschneidet, wie ihr es braucht? wenn es nicht passt, wirds eben passend gemacht, sind die spuren nicht übereinstimmend, wird nach etwas gefahndet, was sie hinterlassen haben könnte, jedoch hat hat weder definitive beweise für seine existenz, und weiss noch nicht mal, ob das angeblich verwendete wundermittel wirklich diese spuren in dieser form hinterlassen würde. wie wenn an einem tatort gefundene fingerabdrücke einem mutmasslichen verbrecher zugeordnet werden würde, ohne sie vorher mit in einer kartei gespeicherten abdrücke abzugleichen. hochwissenschaftliche arbeit, die ihr leistet... ^^


Klar, noch vor den Löscharbeiten hat man schnell alle Außenträger in Höhe des 5. Stocks gekappt, von den gekappten Enden keine Spur, nur um mich zu ärgern.

lol, ihr verweist doch immer gerne, wie lange und heiss es unter den trümmern gebrodelt hat. ;)


Kann es sein, dass dies ein weitere Archillesverse der OVT ist: Immer wieder Singularitäten bemühen?

was brabbelst du wieder für nen unsinn daher? so sinn- und verstandslos. kaum zu glauben, aber wahr...


Die einzige Möglichkeit außerhalb von Thermate ist Schneidbrenner.

jup, und bis jetzt schliesst nichts aus, dass ein schneidbrenner verantwortlich sein könnte.


mich verwundert immer wieder auf welchem niedrigen wissenschaftlichen Niveau hier seitens der Vertreter der offiziellen Verschwörungstheorie argumentiert wird.

hohoho, -> "schwarzer qualm", "miachael bingham" oder dr. jones mysteriöser glücksfund des materials, das gelblich flüssig hinunterfloss vor dem einsturz beobachtet werden konnte.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.09.2008 um 20:18
@ sator:

hmhm, warum werde ich das gefühl nicht los, dass ihr euch stets die puzzleteile zurechtschneidet, wie ihr es braucht?

Projektion?


wenn es nicht passt, wirds eben passend gemacht, sind die spuren nicht übereinstimmend, wird nach etwas gefahndet, was sie hinterlassen haben könnte, jedoch hat hat weder definitive beweise für seine existenz, und weiss noch nicht mal, ob das angeblich verwendete wundermittel wirklich diese spuren in dieser form hinterlassen würde. wie wenn an einem tatort gefundene fingerabdrücke einem mutmasslichen verbrecher zugeordnet werden würde, ohne sie vorher mit in einer kartei gespeicherten abdrücke abzugleichen. hochwissenschaftliche arbeit, die ihr leistet... ^^

Ich denke, der Chain of evidence ist recht eindeutig. Am Anfang stand nicht eine Agenda, sondern die Merkwürdigkeiten. Die Gebäude, die nicht innerhalb weniger Minuten kollabierten, wie uns das ZDF nun suggerieren will, sondern in wenigen Sekunden. Der Staub. Die explosive Zerstörung. Kaum Trümmer. Und vor allem eines: geschmolzenes Metall.

Dann fingen irgendwann auch Wissenschaftler damit an, sich die Sache anzuschauen. Vor allem nach dem NIST-Report 2005, der für Blinde mit Krückstock (no offense an Blinde) als Vertuschungsreport zu erkennen ist, der zudem hoch unwissenschaftlich vorging, in dem er einfach alles wegließ, was nicht in die offizielle Erklärung passte (Kollapssequenz wird übergangen, Explosionszeugen ignoriert, das Thema geschmolzenes Metall geleugnet).

Wissenschaf bedeutet Ableitung von Theorien an hand aller zugänglichen Fakten und Beobachtungen, nicht an selbst ausgewählten (ich kann mittlerweile Dutzende Stellken im NIST-Report benennen, wo man sich die Fakten so zurechtbastelte, bis das gewünschte Ergebnis passte- ich nenne es immer NIST-Rückwärts-Logik. Wissenschaft ist etwas anderes.

Na jedenfalls fingen die Wissenschaftler, echte Wissenschaftler, keine Bush-Science-Wissenschaftler, damit an, die geschmolzenen Metallteile zu beproben. Dabei kam heraus, dass es sich um die Reste einer Thermite-Reaktion handelte. Hautsächlich Eisen, einmal geschmolzen, aber auch Schwefel und andere Elemente hauptsächlich von den Oxidizern, allesamt Reste eines Thermite-Reaktionsprozesses. Schwefel wird typischerweise Thermate hinzugegeben, einer noch heißeren und schnelleren Reaktion, die sogar Motorblocks wie nichts schmelzen kann.

Und dann wurde eine Hypothese gebildet: Paßt eine Thermite/Thermate Reaktion zu allen beobachten Ereignissen? Ja. Weißlicher Rauch, wie Aluminiumoxid, geschmolzes Metall (Stahl, Eisen). Und dann die weitere Hypothese: Kann man Thermite/Thermate zum Schmelzen von Stahlträgern in Sprengungen einsetzen? Ja, kann man. Es gibt sogar Patente aus dem Jahr 1999 drauf.

Was macht man als nächstes? Man versucht seine Hypothese zu testen. Gut wäre es, wenn man andere Co-Produkte einer solchen Reaktion finden würde, am besten jedoch, wenn man unreaktioniertes Ausgangsmaterial finden würde. Der beste Beweis überhaupt.

Also suchte man nach möglichst unkontaminierten Proben des Staubs, unkontaminiert in dem Sinne, dass keine Verunreinigungen durch Schweiß, Trenn- oder sonstige Aufräumverfahren enthalten waren (es gibt ja Bilder wo mit Thermal-Lanze geschnitten wird!). Man hatt schließlich verbürgte Reste von 20 Minuten nach den Eimstürzen. Da waren ganz sicher noch keine Schweißarbeiten am Laufen. Was fand man? Die Eisen-Kügelchen, die wie bei einem Spray durch einen Hochtemperaturangriff sich an der Luft zu Kügelchen formen, ein Effekt, der vorher nur bei Vulkanausbrüchen in nennenswerter Weise zu beobachten war. Diese Eisenkügelchen sind typischer Bestandteil eines Thermite-Hochtemperaturangriffes auf Stahl, was Dr. Jones mittels Vergleichsprobe an den Truth Burn vom Burning Man feststellte (probeweiser Thermite-Reaktionsprozess-Aufbau mit Angriff auf Stahl). Also ebenfalls ein Reaktionsprodukt.

Und schließlich fand man die rot-grauen Nano-Thermate-Chips. Unrekationierte Reste des Original-Sprengstoffs / Brandstoffs (Nano-Thermate kann beides sein, je nach Oberflächengröße- eine kürzerer Einwirkzeit bedeutet nicht weniger geschmolzenen Stahl, die Reaktion ist nur schneller, aber genauso bzw. noch heißer als in herkömmlicher Thermite/Thermate-Reaktion. Die letzte Arbeit dazu steht noch aus, wenn die öffentlich ist, haben wir rundherum einwandfreie Beweise für die Verwendung von ebendiesem Sprengstoff.


Klar, noch vor den Löscharbeiten hat man schnell alle Außenträger in Höhe des 5. Stocks gekappt, von den gekappten Enden keine Spur, nur um mich zu ärgern.

lol, ihr verweist doch immer gerne, wie lange und heiss es unter den trümmern gebrodelt hat.


Eben, da wird noch keiner an dem Tag die Stahlträger in Höhe des 5. Stocks abgebrannt haben, sagte ich doch. Eine Zerstörung dieser Träger macht im Sprengungsszenario jedoch Sinn, weil diese einen Großteil der Last der Westseite in den Boden geleitet haben, jedenfalls bevor sie gekappt wurden. Und nur so bitte verstehen: Ich habe mir den NIST-Report zu diesen Trägern angeschaut und dann draus eine Hypothese abgeleitet. Wie es sich gehört. Andere Wissenschaftler prüfen das zur Zeit, heiwaco nimmt diese Träger z.B. jetzt in seine Antwort auf das NIST auf und fragt, was die offiziellen FEA dazu ergeben haben (eine Analyse bestimmter Tragwerksgrenzlasten)



Die einzige Möglichkeit außerhalb von Thermate ist Schneidbrenner.

jup, und bis jetzt schliesst nichts aus, dass ein schneidbrenner verantwortlich sein könnte.


S.o. Einfach unwahrscheinlich auf Grund des Fotos mit Löschfahrzeug aber ohen Räumgerät.


mich verwundert immer wieder auf welchem niedrigen wissenschaftlichen Niveau hier seitens der Vertreter der offiziellen Verschwörungstheorie argumentiert wird.

oder dr. jones mysteriöser glücksfund des materials, das gelblich flüssig hinunterfloss vor dem einsturz beobachtet werden konnte.

Von dem ASCE-FEMA-Team bereits als geschmolzenes Metall eingestuft, bitte nicht vergessen. Und Metall hat bei dieser Farbe eine Temperatur von... ahc das weißt du ja. Wird schon Aluminium oder Batteriesäure sein, hauptsache,
hmhm, warum werde ich das gefühl nicht los, dass ihr euch stets die puzzleteile zurechtschneidet, wie ihr es braucht?

:D


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.09.2008 um 06:19


At the Ron Paul Rally for the Republic in Minneapolis, Minnesota former governor Jesse Ventura expressed his concerns about 9/11 to a receptive crowd of nearly 10,000 people.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.09.2008 um 08:18
@sitting-bull

Politiker, gerade auch in Amerika, erzählen einem auch ständig, das sie ganz dicke mit Gott sind, für mich zumindest ist das kein Beweis, dass es sowas wie einen Gott gibt.

Oder hast du geglaubt, das die Renten sicher sind, als Norbert Blüm das herausposaunt hat?

Es gibt sicher auch Videos, in dem GW im TV vor einem Millionenpublikum sagt, es gäbe im Irak Massenvernichtungswaffen.

Was also genau willst du mit diesem Video beweisen?


melden
calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.09.2008 um 11:30
@intruder

"Resistance is futile", will Sitting-Bull damit sagen.

:D

"Glaube nichts, was man dir sagt: Glaube gar nichts." Diese antisokratische Schutzhaltung verleugnet ein Grundbedürfnis jedes mit der Fähgkeit zu planvollem Handeln ausgestatteten Lebewesens: Das Gelingen zu antizipieren, Verwirklichung anzustreben. Das ist Glaube. Völlig alltäglich - jenseits von spirituellen Riten (die ihre eigene Berechtigung haben: Wie das Zähneputzen).

Letztlich sagst du: Lass mich in Ruhe - forderst gleichzeitig aber immer noch die ultimative Welterklärung. Finde es selbst heraus - das ist eine der Anforderungen, die das Leben an uns stellt.

Selbst sator glaubt an den "Krieg als den Vater aller Dinge". Das ist wenigstens eine diskutable Meinung - obgleich es sich in meinen Augen um eine Verwechslung der Begriffe, d.i. ein Missverständnis, handelt.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.09.2008 um 11:49
calvin schrieb:Letztlich sagst du: Lass mich in Ruhe - forderst gleichzeitig aber immer noch die ultimative Welterklärung.
Nö, aber wenn mir jemand eine ultimative Erklärung unterjubeln will, Frage ich nach. Ich erwarte von niemanden hier, dass er mir alles erklären kann, genauso wenig wie ich behaupte, alles erklären zu können. Wenn aber jemand behauptet allwissend zu sein, ist mir das nicht ganz geheuer. Nehmen wir beispielsweise das von Bio angesprochene Paper über die hohen Temperaturen. Eine möglich Schlussfolgerung wäre eine Sprengung, das Problem ist aber, das die Indizien und die Funde nicht nur in diese Richtung gedeutet werden können.


melden
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.09.2008 um 12:02
die Frage ist nur, was wahrscheinlicher ist!

Für mich ist die Hitze in diesem Trümmerberg nicht erklärlich auf Grundlage der Bürofeuer (Teile von 4 Etagen von 110 Etagen brannten bei etwa 500 Grad C) oder eines Schwelbrandes im Trümmerberg (ein Schwelbrand entwickelt langsam Hitze und max. 500-600 Grad C). Im Trümmerberg war lediglich 15 % brennbare Materialen.

Dazu im Gegensatz haben wir Aussagen von Bechtel, dass dort Hitze von mehr als 1500 Grad C herrschten und zwar von Anfang an.

•The debris pile at Ground Zero was always tremendously hot. Thermal measurements taken by helicopter each day showed underground temperatures ranging from 400ºF to more than 2,800ºF. The surface was so hot that standing too long in one spot softened (and even melted) the soles of our safety shoes. Steel toes would often heat up and become intolerable. This heat was also a concern for the search-and-rescue dogs used at the site. Many were not outfitted with protective booties (Photo 13). More than one suffered serious injuries and at least three died while working at Ground Zero. The underground fire burned for exactly 100 days and was finally declared “extinguished” on Dec. 19, 2001.
http://911research.wtc7.net/cache/wtc/analysis/asse_groundzero1.htm


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.09.2008 um 12:25
Die Feuer im Trümmerberg waren relativ gut gegen die Außenwelt isoliert, da genügt eine relativ geringe Wärmemenge um lokal hohe Temperaturen zu erreichen. Und was da unten gebrannt hat war ein ziemlich wüster Chemie-Cocktail, möglicherweise auch mit Sauerstofflieferanten.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.09.2008 um 12:26
Nachsatz: Ich bin kein Chemiker, daher ist das Obige nur eine Vermutung.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.09.2008 um 12:53
Was also genau willst du mit diesem Video beweisen?


Did anyone else notice in the reporter questions section that Ventura said, "Right Jim?", then the camera turned and it was... Fetzer?

http://www.911blogger.com/node/17481#comment-196518


...dass Disinformant Jim Fetzer nun hinter Ventura steht. Und seitdem der in der Öffentlichkeit promoted wird. Das dicke Ende kommt dann wieder, der ultimative Schlag gegen alle Verschwörungstheorien. Mal sehen WIE dieses Mal.


melden
Anzeige
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.09.2008 um 12:55
Die Feuer im Trümmerberg waren relativ gut gegen die Außenwelt isoliert, da genügt eine relativ geringe Wärmemenge um lokal hohe Temperaturen zu erreichen. Und was da unten gebrannt hat war ein ziemlich wüster Chemie-Cocktail, möglicherweise auch mit Sauerstofflieferanten.


WIE...GENAU?

Das Thermate bringt sich seinen Sauerstoff in die Reaktion durch Oxidizer mit. Aber ansonsten?


melden
296 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden