Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.09.2008 um 12:58
Feuilleton
03.09.2008
Fragwürdig
Sind Sie ein Verschwörungsfreak?
Der Europaabgeordnete Giulietto Chiesa zeigt seinen 9/11-Film »Zero« / Giulietto Chiesa (* 1940) ist Europaabgeordneter in der Sozialistischen Fraktion, Bestsellerautor und Filmemacher
ND: Sie bezweifeln die amtliche Version über die Terroranschläge des 11. September 2001. Sind Sie ein Verschwörungstheoretiker?
Chiesa: Die größte Verschwörungstheorie ist die der US-Regierung: Dass Osama bin Laden aus einer afghanischen Berghöhle heraus die perfektesten Terrorattacken der Weltgeschichte gesteuert haben soll.



Ihr Film »Zero« zeigt zwei Stunden lang, was an der amtlichen Theorie nicht stimmen kann. Geben Sie uns einige Beispiele.
Ich beschränke mich auf das Wichtigste: Warum fielen die Zwillingstürme des World Trade Centers (WTC) vertikal in Fast-Fallgeschwindigkeit zusammen, als ob sie kontrolliert gesprengt worden wären? Warum kollabierte das Gebäude Nummer 7 des WTC einige Stunden danach, obwohl es gar nicht von den Flugzeugeinschlägen in Mitleidenschaft gezogen war? Wie kann ein riesiger Passagierjet in das Pentagon eingeschlagen sein, wo doch das Loch in der Fassade höchstens den Durchmesser einer Cruise Missile hat? Warum gibt es keine Trümmer von der Maschine? Warum hat die Flugabwehr des militärisch mächtigsten Staates der Erde an jenem Tag über Stunden nicht reagiert?

Warum beschäftigt sich ein Parlamentarier wie Sie mit diesen Fragen? Was macht Sie kompetent?
Ursprünglich war ich Journalist. Ich schrieb Ende der achtziger Jahre für die IKP-Presse aus Moskau und stellte damals schon fest, dass die meisten anderen Medien über den Zusammenbruch der Sowjetunion völlig verfälscht berichteten. Seither ist die Gleichschaltung noch weiter fortgeschritten, vor allem im Berlusconi-Land Italien. Wir leben in einer Orwell- oder besser in einer Huxley-Diktatur.

Sie spielen auf Aldous Huxleys Anti-Utopie »Schöne neue Welt« an?
Ja. Die Gesellschaft wird nicht mit Gewalt gleichgeschaltet, sondern mit sanfter Manipulation. Aus dem Bürger, den jede Demokratie braucht, ist der Konsument geworden. 90 Prozent des Fernsehprogramms sind Werbung und Musik.

Heute sind Sie Mitglied der Sozialistischen Fraktion in Strasbourg. Warum?
Das hat einen simplen Grund: Weil ich dort als nicht-parteigebundener Abgeordneter die größten Freiheiten genieße. Zum Beispiel, einen solchen Film wie »Zero« zu machen.

Und die Sozialisten haben Ihren Film finanziert?
Nein, das war ganz anders. Ich habe die 500 000 Euro aus Spenden aufgebracht. Auf meiner Website »Megachip« habe ich das Drehbuch skizziert, und dann haben sich Zug um Zug etwa 400 Leute gemeldet, die diese riesige Summe gestemmt haben.

Was planen Sie als nächstes?
Wir brauchen eine internationale Untersuchungskommission zu 9/11. Mit Yukihisa Fujita, einem Führungsmitglied der größten japanischen Oppositionspartei DP, und Michael Meacher, dem früheren Umweltminister von Tony Blair, will ich Druck machen. Außerdem will ich einen alternativen Fernsehkanal etablieren, der Berlusconis Sendern Paroli bietet. Bereits 100 Journalisten aus großen Medien haben ihre Mitarbeit zugesagt. Wir brauchen fünf Millionen Euro, und ich bin sicher, dass wir die einsammeln.

Fragen: Jürgen Elsässer

Giulietto Chiesa diskutiert über den 11. September und stellt seinen Film »Zero« vor: 4. und 5. September, jeweils 19 Uhr, Berlin, Russisches Haus, Friedrichstr.176

http://www.neues-deutschland.de/artikel/134868.sind-sie-ein-verschwoerungsfreak.html


melden
Anzeige
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.09.2008 um 13:10
Typisches Erwachen:

At that time, my roommate frequently listened to the Alex Jones Show, a nationally syndicated news/talk radio show based out of Austin, Texas. I remember often coming home to hear Jones, with his thick Texan accent, telling his listeners how he thought the world was run. To me, his ideology seemed radical and baseless until my roommate pleaded with me to sit down and watch one of his films. I said I had neither the time nor the desire to watch a full film, but that I would give him five minutes of my sincere attention. During those five minutes, he played a clip from Martial Law where I saw the collapse of 7 WTC. At first, I thought it wasn’t real. Then I thought if it was real how could I have not seen it on TV even once in the last four years? How could a building blow itself up? After six months of personal research, I still didn’t have many answers, but I had some. The answers I did find led me to join the 9/11 Truth Movement in Canada and inspired me to step onto a path of self-discovery and social awareness.


http://www.commonground.ca/iss/206/cg206_911.shtml


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.09.2008 um 13:17
"WIE...GENAU?

Das Thermate bringt sich seinen Sauerstoff in die Reaktion durch Oxidizer mit. Aber ansonsten?"

Wie schon gesagt, ich bin kein Chemiker und daher ist meine Aussage nur eine Vermutung. Durch den Einsturz sind die verschiedensten Soffe gut durcheinandergemischt worden und soweit ich weiss gibt es Verbindungen mit Sauerstoff die bei bestimmten Temperaturen zerfallen und Stoffe, deren Affinität zu Sauerstoff hoch ist, so daß beim Verbrennen solcher Stoffe mehr Energie freiwird als zum Aufspalten der sauerstoffhaltigen Verbindungen benötigt wird. Außerdem gibt es meines Wissens nicht nur Thermit/Thermat - Gemische, die exotherme Reaktionen zeigen. Ganz zu schweigen davon, dass das genaue Ausmaß der Luftzufuhr zu den Bränden im Trümmerberg nicht bekannt ist und wohl auch nicht exakt feststellbar sein dürfte.

Thermit/Thermat als Motor für die Hitzeentwicklung ist schon deshalb recht unwahrscheinlich weil diese Gemische sehr rasch "abbrennen"


melden
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.09.2008 um 13:19
"Die Feuer im Trümmerberg waren relativ gut gegen die Außenwelt isoliert, da genügt eine relativ geringe Wärmemenge um lokal hohe Temperaturen zu erreichen."

... aber nicht Temperaturen von 1500 C aufwärts und nicht in Sekunden-Schnelle. Wir reden hier über sauerstoffarme Schwellbrände. Ich empfehle, sich darüber in wiki / Schwelbrand zu informieren.

Ventura / Fetzer Verbindung

interessant - denn ich wunderte mich, warum in Bush-Propaganda-Sender "Fox News", Ventura schon zweimal zum Themenkreis 9/11 befragt wurde.
Warum hat sich Ron Paul auch auf Fetzer verlassen, jetzt Ventura? Fetzer ist lächerlich, wenn er denkt, Laserkanonen aus dem Weltall oder Atombomben hätten die WTC gesprengt.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.09.2008 um 13:24
"... aber nicht Temperaturen von 1500 C aufwärts und nicht in Sekunden-Schnelle. Wir reden hier über sauerstoffarme Schwellbrände. Ich empfehle, sich darüber in wiki / Schwelbrand zu informieren."

Wieso in Sekundenschnelle, wir reden hier über 100 Tage. Und inwieweit sauerstoffarm sei mal dahingestellt, wir wissen ja nicht genau über die Verhältnissen im Trümmerberg bescheid. Was wir brauchen um die 100 Tage dauernde Hitze zu erklären ist ein langsames Feuer und eine relativ gute Wärmeisolierung, sonst wäre der "Brennstoff" schon nach viel kürzerer Zeit erschöpft gewesen.

Abgesehen davon ist Oxydation nicht die einzige exotherme Reaktion.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.09.2008 um 13:25
Thermit/Thermat als Motor für die Hitzeentwicklung ist schon deshalb recht unwahrscheinlich weil diese Gemische sehr rasch "abbrennen"



Nenenene.

Zum 100. Mal:

Das deutet auf eine große Menge eines Metalls mit einer geringen Wärmeleitfähigkeit
und einer großen Wärmeaufnahmekapazität hin (als Beispiel, Eisen ist viel
wahrscheinlicher als Aluminium), selbst für einen im Boden eingeschlossenen Brand.
Wie Magma in einem Vulkanschlot, kann solch geschmolzenes Metall sehr lange
heiß und geschmolzen bleiben, wenn das Metall einmal geschmolzen ist und dann in
isolierten Bereichen im Untergrund eingeschlossen wird.


Dr. Steven Jones.

Einmal heiß, lange heiß, reichlich Energiespeicher durch Eingeschlossensein. So heiß bekommen ohne Zusatzenergie und vor allem Sauerstoff- unmöglich!!!!


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.09.2008 um 13:28
Die USGS Daten implizieren, dass es schon kurz nach dem 11.9.2001 sehr heiß war und sich da schon abkühlte.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.09.2008 um 13:41
Schön und gut. Und wie wurde diese große Menge eines Metalls mit geringer Wärmeleitfähigkeit (die im Übrigen nichts über die _Wärmekapazität_ -und die bestimmt die speicherbare Wärmemenge- aussagt) auf 1500 Grad Celsius erhitzt? Hat schon mal jemand ausgerechnet _wieviel_ Thermit dafür notwendig gewesen wäre?

Nach Deiner Theorie wurden die Stahlträger durch Thermat geschnitten, das heißt lokal in einem eng begrenzten Bereich hoch erhitzt. Damit war das Thermat verbraucht, die Träger aber immer noch in Ihrer Position hoch über dem Boden und, wie auch aus einem von Dir geposteten Foto zu ersehen auch nur in einem sehr kleinen Bereich tatsächlich durch große Hitze verfärbt. Dann ist das Ganze eingestürzt und nach dem Einsturz blieben ganz schön große Bereiche auf Temperaturen von ca 1500 Grad Celsius. Das Thermat war nicht mehr da, was also hat die Hitze erzeugt?

Was mir ebenfalls an Deiner Theorie nicht gefällt sind die horizontalen Schnitte, die ja, wie Du ausführst _vorbereitend_, also einige Zeit vor dem Einsturz ausgeführt wurden. Sollte da nicht inzwischen der lokal geschmolzene Stahl wieder erkaltet und die Träger damit bombenfesst miteinander verschweißt gewesen sein (denk an das Verschweißen von Eisenbahnschienen)


melden
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.09.2008 um 13:42
"Wieso in Sekundenschnelle, wir reden hier über 100 Tage."

ich habe vorherige Seite einen Auszug von Bechtel hier gepostet, in dem es hieß, dass der Trümmerberg von Anfang an sehr heiß war. Die Gruppe Wissenschaftler war die ersten Tage vor Ort. Messungen per Hubschrauber ergaben Temperaturen zwischen 500 Grad C und 1500 Grad C. Ich empfehle, diesen Artikel durchzulesen.

•The debris pile at Ground Zero was always tremendously hot. Thermal measurements taken by helicopter each day showed underground temperatures ranging from 400ºF to more than 2,800ºF.

Nach starken Regenfällen wurde seitens einer anderen Organisation, Wärmebilder per Flugzeug gemacht, die Oberflächen-Temperaturen von um die 700 Grad ergaben.

http://wtcinvestigation.com/#[[World%20Trade%20Center%20Hot%20Spots]]


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.09.2008 um 13:42
"Die USGS Daten implizieren, dass es schon kurz nach dem 11.9.2001 sehr heiß war und sich da schon abkühlte."

Da hätte ich gern eine ausführlichere Erläuterung.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.09.2008 um 13:47
"ch habe vorherige Seite einen Auszug von Bechtel hier gepostet, in dem es hieß, dass der Trümmerberg von Anfang an sehr heiß war. Die Gruppe Wissenschaftler war die ersten Tage vor Ort. Messungen per Hubschrauber ergaben Temperaturen zwischen 500 Grad C und 1500 Grad C. Ich empfehle, diesen Artikel durchzulesen."

•The debris pile at Ground Zero was always tremendously hot. Thermal measurements taken by helicopter each day showed underground temperatures ranging from 400ºF to more than 2,800ºF.

Nach starken Regenfällen wurde seitens einer anderen Organisation, Wärmebilder per Flugzeug gemacht, die Oberflächen-Temperaturen von um die 700 Grad ergaben."

Eben. Das impliziert einen dauernd vorhandene Wärmequelle. Oberflächentemperaturen, noch dazu nach einem starken Regen, von 700 Grad Celsius bedingen eine massive _dauernde_ Wärmezufuhr. Und:

"Thermal measurements taken by helicopter each day showed underground temperatures ranging from 400ºF to more than 2,800ºF."

Beachte bitte das "each day"


melden
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.09.2008 um 13:53
1. Die Hitze war von Anfang an sehr groß.
Quelle: Bechtel
http://911research.wtc7.net/cache/wtc/analysis/asse_groundzero1.htm

2. Die Hitze betrug teilweise über 1500 Grad C.
Quelle: Bechtel
http://911research.wtc7.net/cache/wtc/analysis/asse_groundzero1.htm

3. Ein Schwelbrand kann max. 500-600 Grad C erreichen und dazu braucht es viel Zeit.
Quelle:
wiki/Schwelbrand

Wenn Du eine ausführliche Erläuterung willst, empfehle ich Studium obiger Quellenangaben.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.09.2008 um 14:08
Du kannst nicht "wegerläutern", daß im Trümmerberg diese hohen Temperaturen herrschten (teilweise bis zu 100 Tage lang), daß weiters das schnell abbrennende, zum angeblichen Schneiden der Träger verbrauchte Thermat nicht 100 Tage lang brennen konnte. Da ein Schwelbrand nur bis 600 Grad erreichen kann, kann es auch kein Schwelbrand sein. Und Wärmespeicherung bei gemessenen 700 Grad Oberflächentemperatur scheidet auch aus.

Bleibt nur eine Möglichkeit: Es war kein Schwelbrand sindern eine ausgewachsenen exotherme Reaktion für die genug Material vorhanden war um die Reaktion bis zu 100 Tage lang in Gang zu halten.

Was also war das?


melden
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.09.2008 um 14:13
Selbst wikipedia (das bekanntlich nicht aufgeschlossen ist für "Verschwörungstheoretiker" - aber selber die offizielle Verschwörungstheorie unkritisch verbreitet) war es ein Schwelbrand:

World Trade Center Debris:
After the attack, fire and subsequent collapse of the Twin Towers on September 11 2001, the colossal pile of debris left on the site smouldered for more than five months. It resisted attempts by fire fighters to extinguish it until most of the rubble was removed. The effects of the gaseous and aerosolized products of smouldering on the health of the emergency workers were significant but the details are still a matter of debate.
Wikipedia: Smoulder


melden
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.09.2008 um 14:39
1. der erhitzte, zum Teil flüssige Stahl war der Wärmelieferant. Siehe Stellungsnahme von Dr. Jones oben.
2. es war kein "normaler" Schwelbrand, der aus sich selbst heraus, diese Temperaturen (1500 Grad C) hätte entwickeln können.


melden
calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.09.2008 um 15:16
@intruder
intruder schrieb:Wenn aber jemand behauptet allwissend zu sein, ist mir das nicht ganz geheuer.
Wer behauptet, allwissend zu sein? Dass es möglich ist, die Dinge von Grund auf zu verstehen, hast du bestimmt selbst schon erfahren. Löse dein eigenes Rätsel! ist die Lebensaufgabe für alle Existenz. Selbst in der Isolation sind wir niemals allein. Und letztlich - das hat oberste Priorität - arbeiten wir alle daran, uns aus der Isolation zu befreien. Jeder nach seinem Vermögen. Und auf entsprechend gangbaren Wegen.

Das ist aber völlige Metaebene hier. Beizeiten hoffe ich, mal wieder was zu den physikalischen Aspekten sagen zu können. Wissenschaft braucht Freiraum.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.09.2008 um 15:49
"1. der erhitzte, zum Teil flüssige Stahl war der Wärmelieferant. Siehe Stellungsnahme von Dr. Jones oben."

Da man aufgrund der vorhandenen Daten (Temperatur, Menge des Stahls, Abstrahltemperatur, Abstrahlfläche (beides an der Oberfläche des Trümmerberges gemessen) ziemlich genau berechnen kann wie lange die Wärmemenge im Stahl gereicht hätte erübrigt sich jede spekulative Diskussion.

Lefere also die entsprechenden Daten und wenn sie Dr. Jones' Ausführungen bestätigen stimme ich Deiner Ansicht gerne zu.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.09.2008 um 15:50
Link: de.wikipedia.org (extern)

>>>... 3. Ein Schwelbrand kann max. 500-600 Grad C erreichen und dazu braucht es viel Zeit. ...<<<

Naja. Bis auf die Temperatur ist das falsch.

1. entsteht ein Schwelbrand bei geringer Sauerstoffzufuhr,
2. braucht es dazu nicht viel Zeit, und
3. kann sich ein Schwelbrand sogar zu einem richtigen Brand, zu einem flash- oder zu einem roll-over entwickeln.


>>>... (das bekanntlich nicht aufgeschlossen ist für "Verschwörungstheoretiker" - aber selber die offizielle Verschwörungstheorie unkritisch verbreitet) ...<<<

Das ist ebenfalls Unfug! Wikipedia ist eine Ansammlung von Wissen. Wissen das Leute die es besitzen dort veröffentlichen. Es werden täglich zig Beiträge bearbeitet und erweitert und wenn jemand meint, es gäbe wo auch immer eine Verschwörung und dieses niederschreibt, bleibt das Geschriebene so lange stehen bis es ein anderer löscht.

Brauchst ja nur mal jetzt schauen, was ich im Schwelbrand auf wiki hinterlassen habe...


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.09.2008 um 16:02
Außerdem:

"World Trade Center Debris:
After the attack, fire and subsequent collapse of the Twin Towers on September 11 2001, the colossal pile of debris left on the site smouldered (smoulder == schwelen) for more than five months. It resisted attempts by fire fighters to extinguish it (to extinguish it == es zu _löschen_) until most of the rubble was removed. The effects of the gaseous and aerosolized products of smouldering (The effects of the gaseous and aerosolized products of smouldering == Die Auswirkungen der gasförmigen und ärosol-förmigen Produkte des _schwelens_) on the health of the emergency workers were significant but the details are still a matter of debate.
Wikipedia: Smoulder"

Trifft leider alles nicht auf geschmolzenen und nachglühenden Stahl zu.

Kurz, an der Theorie simmt leider überhaupt nichts.


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.09.2008 um 16:22
MorpheuS8382 schrieb:Das ist ebenfalls Unfug! Wikipedia ist eine Ansammlung von Wissen. Wissen
das Leute die es besitzen dort veröffentlichen. Es werden täglich zig Beiträge
bearbeitet und erweitert und wenn jemand meint, es gäbe wo auch immer eine
Verschwörung und dieses niederschreibt, bleibt das Geschriebene so lange stehen bis
es ein anderer löscht.
Ich hatte Bio schon vor einigen Tagen auf die Funktionsweise von Wikipedia
hingewiesen, geholfen hat es wie immer nichts. Es steht nicht drin was er will, also ist
es nicht wahr.


melden
236 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden