weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

04.09.2008 um 15:38
Das hatten wir vor Kurzem hier: In der Darstellung der Simulation sid die Verzerrungen stark vergrößert da sie sonst fast nicht sichtbar wären


melden
Anzeige
zog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

04.09.2008 um 15:48
Ihr Film »Zero« zeigt zwei Stunden lang, was an der amtlichen Theorie nicht stimmen kann. Geben Sie uns einige Beispiele.
Ich beschränke mich auf das Wichtigste: Warum fielen die Zwillingstürme des World Trade Centers (WTC) vertikal in Fast-Fallgeschwindigkeit zusammen, als ob sie kontrolliert gesprengt worden wären? Warum kollabierte das Gebäude Nummer 7 des WTC einige Stunden danach, obwohl es gar nicht von den Flugzeugeinschlägen in Mitleidenschaft gezogen war? Wie kann ein riesiger Passagierjet in das Pentagon eingeschlagen sein, wo doch das Loch in der Fassade höchstens den Durchmesser einer Cruise Missile hat? Warum gibt es keine Trümmer von der Maschine?
...
PS: Bin jetzt mit Zero durch. Gibt so weit ich das überblicke nur einen Fehler- Phil Berg ist seit 2 Jahren nicht mehr Anwalt von William Rodriuguez.
Sonst sind dir keine Fehler aufgefallen?

- Flugabwehr am Pentagon mittels Boden-Luft-Raketen
- Nur 5 Meter großes Loch
- Angeblich keine Trümmerteile
- Amanda Keller Interview


melden
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

04.09.2008 um 15:49
NIST-Simultation:
gg35068,1220536198,8wjvc4

Realität
gg35068,1220536198,b7mont2 s

Man muss schon ein Hardcore-OVT-ler sein, um hier nichts zu sehen.


melden
zog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

04.09.2008 um 15:50
OpenEyes schrieb:Das hatten wir vor Kurzem hier: In der Darstellung der Simulation sid die Verzerrungen stark vergrößert da sie sonst fast nicht sichtbar wären
Wurde die Einwirkdauer und die Intensität nicht ebenfalls stark vergrößert, weil sonst die angebliche Wirkung ausbleiben würde?
Entweder macht man eine Simulation, dann aber auch bitteschön mit den richtigen Parametern oder aber man macht einen Comic bzw eine Animation zur Illustration aber dann darf man nicht behaupten, dass das dann in der Realität ebenso abgelaufen ist.


melden
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

04.09.2008 um 16:22
es würde mich wirklich mal interessieren, was für Beweise es gibt, dass Keller gelogen hat. Alles was Du hast, ist ihr Widerruf, nachdem sie vom FBI und Medienvertretern unter Druck gesetzt wurde.

Ihre ganze Geschichte ist stimmig und wird bestätigt durch weitere Zeitzeugen wie den Vermietern und dem Hausmeister, die das Paar Atta/Keller kennengelernt haben. Wie schon gesagt, wenn Keller lügt, lügen auch die anderen. Die haben dann quasi eine Verschwörung gebildet, und sich die ganze Geschichte ausgedacht. Fragt sich nur warum. Dazu im Gegensatz hatte, wenn es ein inside job war, das FBI großes Interesse die brodelnde Geschichte auszutreten.

Außerdem kam Hopsicker nicht von selbst auf diese (angebliche) Verschwörergruppe um Amanda Keller sondern hat davon in lokalen Zeitungen gelesen und dann selbst recheriert. Hopsicker hat es sich definitiv nicht ausgedacht.

Keller hat widerrufen, aber warum?


melden
zog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

04.09.2008 um 17:02
bio schrieb:Ihre ganze Geschichte ist stimmig und wird bestätigt durch weitere Zeitzeugen wie den Vermietern und dem Hausmeister, die das Paar Atta/Keller kennengelernt haben. Wie schon gesagt, wenn Keller lügt, lügen auch die anderen.
Diese "Zeugen" sagten, dass sie den "Freund" von Keller gesehen haben.
Daniel Hopsicker hat daraus dann einfach Atta gemacht.

Daniel Hopsicker hat zudem Fotos und Videos gefälscht, indem er Attas Bild reinkopiert hat.

Das FBI hat bestätigt, dass weder Keller Atta noch Atta Keller angerufen hat, noch dass es sonstigen Kontakt gegeben hat.

Es gibt hingegen Belege dafür, dass Mohammed Arajaki bzw Mohamed Arakijs der Freund Kellers war und den hat Daniel Hopsicker dann einfach umbenannt bzw die Geschichte von Keller einfach so erzählt bzw von ihr erzählen lassen, als ob dieser Arajakis eben der Atta gewesen sei.

Du glaubst anscheinend einfach alles, was irgend jemand dir vorsetzt.
Daniel Hopsicker und Amanda Keller sind nun wirklich unter aller Kanone und längst abgehakt.


melden
zog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

04.09.2008 um 17:04
bio schrieb:Keller hat widerrufen, aber warum?
Vielleciht weil Daniel Hopsicker nichts mehr bezahlt hat oder weil sie doch noch etwas Ehre im Leib hat oder weil ihr eine Klage wegen uneidlicher Falschaussage drohte.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

04.09.2008 um 17:08
zog schrieb:Wurde die Einwirkdauer und die Intensität nicht ebenfalls stark vergrößert, weil
sonst die angebliche Wirkung ausbleiben würde?
Entweder macht man eine Simulation, dann aber auch bitteschön mit den richtigen
Parametern oder aber man macht einen Comic bzw eine Animation zur Illustration aber
dann darf man nicht behaupten, dass das dann in der Realität ebenso abgelaufen
ist.
Es ist durchaus üblich, Durchbiegungen verstärkt darzustellen, so dass man überhaupt
etwas erkennen kann. Das ist gängige Praxis.

Dass diese "Überhöhung" aber immer wieder als Indiz oder gar Beweis für eine
Verschwörung angeführt wird, spricht allerdings Bände ...

Emodul


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

04.09.2008 um 18:36
@zog:

"Wurde die Einwirkdauer und die Intensität nicht ebenfalls stark vergrößert, weil sonst die angebliche Wirkung ausbleiben würde?
Entweder macht man eine Simulation, dann aber auch bitteschön mit den richtigen Parametern oder aber man macht einen Comic bzw eine Animation zur Illustration aber dann darf man nicht behaupten, dass das dann in der Realität ebenso abgelaufen ist."

Die Überhöhung bei der grafischenDarstellung von Abläufen ist ein häufig benutztes Verfahren um die Ergebnisse (nicht nur für Laien) besser sichtbar zu machen. Das geschieht nicht nur bei Simulationen sondern auch bei der Darstellung von Messergebnissen.

Ein Beispiel (ich war dabe selbst involviert):

Um herauszufinden, wie der Klang eines Streichinstrumentes durch die Parameter des Klangkörpers beeinflusst wird, erfasst man die Bewegungen des Klangkörpers bei verschiedenen Frequenzen mit Sensoren und stellt sie in enem Gittermodell dar (ähnlich wie die hier geposteten Bilder). Da die Schwingungsamplituden eines solchen Klangkörpers nur Bruchteile von Millimetern betragen wäre ohne Überhöhung in den Darstellungen nichts erkennbar, daher überhöht man diese Amplituden _in der grafischen Darstellung_ um einen Faktor 10 bis 20.

>>>>>Dies ist aber in allen Fällen nur eine Massnahme in der _Darstellung_, die Berechnungen arbeiten selbstverständlich mit den richtigen Werten.<<<<<

Alles klar? Wenn nicht, frag zurück.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

04.09.2008 um 18:40
@bio und Zog:

Bitte bleibt doch einmal bei _einem_ Thema, gerade noch waren wir bei dem geschmolzenen Stahl im Trümmerhaufen.

Solange nicht bewiesen ist, dass die Türme nicht durch den Einschlag der Flugzeuge und das nachfolgende Feuer eingestürzt sind sind alle Spekulatonen über Zeugen, Präzedenzfälle, Bush's Mentalität, CIA, FBI, Bin Ladens verbindungen mit Regierungaatellen etc. nicht als heiße Luft.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

04.09.2008 um 18:44
>>>... Sie sagen unverblümt, weil die Feuer nicht gelöscht wurden, haben die Sprinkler augenscheinlich nicht funktioniert. Ist das irgendwie wissenschaftlich? ...<<<

Das hat nichts mit Wissenschaft, sondern vielmehr mit Logik zu tun. Einfache Brandmeldekabel zum Beispiel sind E30 gesichert. Und wenn ein Gebäude 7 Stunden lang ungehindert brennt, ist die Zeit von 30 Minuten mehr als deutlich überschritten.



@bio und co

Und wenn ich ständig lese das ihr nicht dran glaubt was NIST sagt, wie zum Beispiel das Trümmer von WTC1 oder WTC2 WTC7 stark beschädigt und den Brand ausgelöst haben, frag ich mich immer wo neben eurem Glauben ein handfester Beweis vorliegt. Immer nur "nein", "geht nicht", "alles Quatsch", "erstes Mal in der Geschicht bla bla"...

NIST erklärt meiner Meinung nach die Vorgänge im WTC7 sehr genau und detailiert. Von der Beschädigung, über den Brand bis hin zum Einsturz. Alles was ihr dem entgegenzusetzen habt ist eine lautlose Sprengung, welche zudem unbewiesen ist.
Wie und warum es gebrannt habt erklärt ihr nicht, und zu den Sprenklern fällt euch ebenfalls nur Sprengstoff und Verschwörung ein. Hier ebenfalls ohne Beweis.
Und bitte kommt mir jetzt keiner mit irgendwelchen Kügelchen und der Gleichen...


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

04.09.2008 um 18:50
@MorpheuS8382:

Aber Du musst doch zugeben, daß der NIST-Report zwar durchaus überzeugend, für einen Laien, der noch dazu schon voreingenommen ist durch YouTube - Filmchen und ähnliches kaum Überzeugungswirkung haben.

Dabei kann man viele der VT - Behauptungen schon durch einfache, selbst durchführbare Experimente widerlegen.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

04.09.2008 um 20:20
>>>... Aber Du musst doch zugeben, daß der NIST-Report zwar durchaus überzeugend, für einen Laien, der noch dazu schon voreingenommen ist durch YouTube - Filmchen und ähnliches kaum Überzeugungswirkung haben. ...<<<

Naja. Voreingenommenheit ist ein wichtiger Punkt bei diesem Thema. Ich muss sagen, dass ich weder Statiker, noch Feuerwehrmann, weder Pilot noch Architekt bin. Ich nahm bisher an, dass WTC7 sehr schwer beim Einsturz der Twintowers beschädigt wurde. Ich erinner an das Foto von der fehlenden Hausecke. Für mich waren diese Beschädigungen der Grund für den Einsturz. Schlüssig konnte ich mir das selber nicht ganz erklären, weshalb ich mich bei meiner Suche immer daran hielt, was meiner Meinung nach zum Einsturz führte: den Schäden durch Trümmer.
Jetzt, wo NIST eindrucksvoll zeigt wie das Feuer WTC7 förmlich aushöhlte, eröffnen sich ganz neue Wege bei der Suche, dem wie und warum. Und ich denke das genau hier das eigentliche Problem vieler VT-ler liegt. Viele der VT-ler beschränken sich bei der Suche auf Dinge die sie für richtig und wahrscheinlicher halten, ähnlich wie ich, der nur die Trümmer als Grund sah. Wenn man aber statt nur einem, oder einer Hand voll Faktoren und Möglichkeiten diese um nur einen weiteren Faktor, welcher in Betracht gezogen werden kann, erweitert, erhält man ein viel offeneres Ergebnis.
"Pentagonstrike" war mein erster Film zum 9/11. Noch vor "loose change" sogar. Die dort gezeigten Dinge, auf die hingewiesen wurde, erweckten auch in mir erst den Anschein, es ginge nicht mit rechten Dingen zu. Erst als ich mich richtig dafür interessierte, das für und wider abwägte, verglich, Fotos und Daten sichtete, erst ab diesem Punkt erklärten sich angebliche Fakten und Merkwürdigkeiten. Zum Beispiel der Trampelpfad welcher als Markierung dienen sollte. Im ersten Moment mag dies merkwürdig erscheinen und als Hinweis auf eine Verschwörung deuten, aber wenn man mal das hinterfragt was andere durch ihr Hinterfragen als angebliche Merkwürdigkeit enttarnt haben wollen, entdeckt man oft die wahre Wahrheit.
Mir ist klar das jetzt wieder viele VT-ler mit den Augen rollen und nichts vom Trampelpfad oder den blauen Zelten wissen wollen, aber wenn ihr mal ehrlich zu euch selbst seid, habt ihr diese zwei Beispiele auch gern als Hinweise und Argumente verwendet...

Fakt ist, dass NIST eindrucksvoll gezeigt hat wie es auch ohne Sprengstoff geht. Vielleicht denkt ja der eine oder andere VT-ler mal über Möglichkeiten abseits des Sprengstoffes nach. Wie ich schon schrieb: auch ich als Vertreter der explosionsmittelfreien Version lag bisher daneben. Mal Unrecht zu haben ist kein Beinbruch, aber in anbetracht der neuen Studie abzuwinken halte ich für Stur und sehr danaben, vor allem wenn man sich als Truther und Aufklärer fühlt!


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

04.09.2008 um 20:27
_das_ist nun endlich einmal ein total von der Vernunft getragener Beitrag. Morpheus, Du hast meinen vollen und auch voll ernst gemeinten Respekt.

Und an alle Die da im Hintergrund lauern: Die ist _nicht_ ironisch gemeint.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

04.09.2008 um 23:56
@Outsider+OpenEyes: volle Zustimmung. Das gehört eben fundamental zu einer Diskussion: geistige Offenheit.

Zu NIST nochmal, hoffentlich verständlich:
Klar, der NIST Report ist auf den ersten Blick nicht spektakulär. Weil eben nicht nach Motiven, Politik, werprofitiert, etc. gefragt wird, also nicht danach warum möglicherweise, sondern WIE das verdammte Ding runtergekommen ist.

Das einzig verschwörerische daran ist, dass die NIST es tunlichst vermeidet, deutlicher zu sagen, dass gerade WTC 7 dämlich gebaut war. Es gibt statt dessen "Empfehlungen", die aber in ihrer Präzision und Klarheit für die Brisanz des Einsturzes und Problems sowie für die Seriösität der NIST sprechen.

Was vor allem den Bericht so glaubwürdig macht: Die NIST macht es sich ganz und gar nicht einfach, ruht sich eben nicht darauf aus, zu sagen: "Wenn da so ein Riesen-Turm reinkracht, der auf der Südseite sogar nachweislich mehrere Säulen durchhaut, stürzt das Ding eben ein".

Im Gegenteil: Die NIST sagt, dass Gebäude 7 NICHT wegen der Trümmer von WTC 1 eingestürzt ist. Die haben die gleiche Computersimulation nochmal laufen lassen ("laufen lassen" ist extrem verkürzt, ein Durchgang hat Monate gedauert), ohne die Schäden durch herabfallende Trümmer, nur mit Feuer. Ergebnis: Das Gebäude wäre fast genauso hübsch eingestürzt. Das war auch ein Grund für die Verzögerung: Die strukturellen Schäden durch die Trümmer der Türme haben eben nicht ausgereicht, um den Einsturz herbeizurufen und das hat die Damen und Herren einigermaßen überrascht.

Wenn man weiter schaut: Die NIST ruht sich auch nicht einfach darauf aus, zu sagen: "600 Grad (einige Teile wurden kurz sogar über 1000 Grad heiß), logo, Hälfte der Tragkraft weg, jetzt hängt was durch, das musste ja brechen."

Im Gegenteil: Der Brandschutz wird sogar ausdrücklich als normgerecht definiert und die Feuer als weiter-wandernd. Gerademal 400 Grad erreichen die entscheidenden Stahlteile, sagt die NIST, und macht es sich wieder "schwer", indem sie sagt:
"Die 400 Grad wären auch kein Problem, wenn der Stahl nur relativ kurze Zeit so warm gewesen wäre."

Deshalb diese wenig eingängige und mühsame Simulation der Temperaturausbreitung... Bei der am Ende rauskommt, dass der Stahl zwar dank weiterwandernder Feuer nicht weiter aufgeheizt wurde, aber, ebenfalls dank des Wanderverhaltens des Feuers, auch nicht nennenswert abkühlen konnte, da die Luft-Temperaturen eben nicht fallen.

Und hier liegt dann die Crux: Die Standard-3er Verbindungen der Querträger und die übermäßig langen Träger auf der Ost-Seite rund um Säule 79. Ausdehnung, Schwächung, Versagen. NUR weil sie so lange diese Temperatur hatten.

...und die Sprinkler: Die oberen haben möglicherweise funktioniert, weil sie eigene Tanks hatten (die übrigens nicht ewig Wasser hatten...). Die unteren aber waren aus, weil die Hauptwasserleitung durch Turm 1 zerschnitten worden ist. Das ist übrigens nie ein Geheimnis gewesen. Die Feuerwehr war ja nochmal im Gebäude und auch Barry Jennings hat kein Wasser abbekommen, Feueralarm war ausgelöst. (Die Besonderheit des Test-Modus lag darin, dass die Lokalisierung einzelner Brandherde nicht vergfügbar war)... Und dort unten hat es ja auch seinen Anfang genommen.

Die NIST sagt: Wenn wenigstens die Sprinkler funktioniert hätten, hätte der ganze andere Mist (s.o.) wahrscheinlich keine so gravierenden Auswirkungen gehabt, da die Temperatur des Stahls auf der Ostseite nicht so lange so hoch geblieben wäre.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

05.09.2008 um 07:49
Ich hatte über eine ganze Weile E-Mail-Kontakt zu Frank Gayle vom NIST. Der Mann wurde niemals ungeduldig und hat sich sehr bemüht.

Jeder hier könnte in NIST-Angelegenheiten einfach mal direkt dort nachfragen - und zwar unabhängig davon, ob jemand der Meinung ist, das NIST lügt usw. Sich einfach mal selbst nen Bild machen schadet nicht.


melden
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

05.09.2008 um 10:32
@zog

Atta wurde weltberühmt; es ist extrem unwahrscheinlich, dass Stephanie Frederickson und ihr Mann (Nachbarn), Grapentine (Hausmeister) ihn verwechselten mit einem anderen Mohammed.

(February-April 2001): Hijacker Atta Possibly Has American Girlfriend; Several Witnesses Confirm Story, Though Supposed Girlfriend Later Denies the Connection
Edit event

Amanda Keller.Amanda Keller. [Source: Unknown]A man, possibly Mohamed Atta, stays for a time at the apartment of a 21-year-old blonde-haired pizza restaurant manager named Amanda Keller. Keller lives in the Sandpiper Apartments in Venice, Florida, the same complex in which Atta reportedly shared a (presumably) separate apartment with Marwan Alshehhi and four others months earlier (see (Mid-July 2000 - Early January 2001)). Stephanie Frederickson, a resident at the Sandpiper Apartments, later remembers Keller and Atta. She claims Keller moved in next door to her. She goes on to say, “Then one day in the middle of March she brought home Atta.” Her recollection of Atta mirrors that of others. She will call him “a really nasty guy,” and say that he “had no patience, and seemed mad at the world.” Charles Grapentine, the manager of the Sandpiper Apartments, later recalls seeing Atta at the complex for about three weeks in April, and confirms that he was living with Keller. Keller’s mother, Susan Payne, also meets Atta and later says, “I didn’t like him; he just seemed strange.” As well as his stay at the Sandpiper Apartments, the man, possibly Atta, briefly rents a home in North Port. Its owners, Tony and Vonnie LaConca, know him only as “Mohamed.” They will be questioned in the days after 9/11 by the Florida Department of Law Enforcement (FDLE), and describe him as 25 years old, “very polite,” “very handsome,” and with “beautiful, unblemished skin.” From talking with “Mohamed” and Keller, the couple learns he is training for a commercial pilot’s license at Huffman Aviation, the Venice flight school attended by Atta in 2000 (see July 6-December 19, 2000). The Sarasota Herald-Tribune will claim that Keller’s companion is not Mohamed Atta, but another man of Middle Eastern descent who also took flying lessons in Venice. But authorities will refuse to reveal the full name of this “unidentified fifth man,” and investigators are reportedly unable to find him. [Charlotte Sun, 9/14/2001; Sarasota Herald-Tribune, 9/23/2001; Hopsicker, 2004, pp. 57, 60-65 and 76] According to official accounts, plus the testimony of Huffman Aviation’s owner Rudi Dekkers, Atta left the Venice flight school around the end of 2000, months before “Mohamed” stays in the apartment of Keller. [US Congress, 3/19/2002; US Congress, 9/26/2002; 9/11 Commission, 8/21/2004, pp. 17 pdf file] Investigative reporter Daniel Hopsicker later locates and interviews Amanda Keller, and she claims that the Middle Eastern man who was briefly her boyfriend was indeed Mohamed Atta (see March 2004). However, in 2006 she will retract this claim and say she lied to Hopsicker. She will say, “It was my bad for lying. I really didn’t think about it until after I did it.” [Sarasota Herald-Tribune, 9/10/2006] Keller, Charles Grapentine, and Stephanie Frederickson will all later allege that the FBI intimidated them after 9/11, and told them to keep quiet about what they knew (see (September 12, 2001-2002)).
http://www.historycommons.org/searchResults.jsp?timeline=complete_911_timeline&searchtext=amanda+keller&events=on&entiti...


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

05.09.2008 um 15:18
So Leute, mal kurze Zwischenmeldung.

Die Halle gestern war voll, Saal mit 270 Leuten, bis auf die letzten Plätze und in den Gängen, mussten noch Leute weggeschickt werden. Der Beitrag insbesondere von Giuletto Chiesa war weltklasse, solche Politiker (und Journalist ist er ja auch) brauchen wir.

Danach hat sich der Truther Kern noch getroffen und bis 5.00 Uhr morgens getagt, mann, ihr glaubt gar nicht, was man so noch alles lernen kann.

Heute begann der Tag mit der Pressekonferenz. Enttäuschend, nur 5 Journalisten im Haus der Bundespressekonferenz, obwohl dort gerade eine vorige Bundes-PK zu Ende war, waren bei uns. Eine genauere Zusammenfassung folgt.

Der Film ZERO wird der Bringer, er wird am 11.9.2008 zur Hauptsendezeit im russischen ersten Fernsehen ausgestrahlt, der Druck dürfte auch so wachsen, und Chiesa und Co. haben die vollen Rechte und bieten diesen Film jedem Land der Welt an.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

05.09.2008 um 15:28
Wo ihr gerade Keller und Atta habt, Jürgen Elsässer hat aus seinem "Terrorziel Europa" vorgetragen, er hat das recherchiert, weil er die deutschen Verbindungen zum Plot untersucht hat, und da u.a. auf Wolfgang Böhringer (My brother Wolfgang) fokussiert war.


melden
Anzeige
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

05.09.2008 um 15:31
Ich wurde von nuoviso / Frank Höfer interviewt, die machen anscheinend einen Film ähnlich 911 Truth Rising über die europäische Bewegung.

Und selbst von Bülow kennt jetzt meine Webseite. ;)

Er war an der ZDF-Widerlegung sehr interessiert. Mal schauen.


melden
87 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden