Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

07.09.2008 um 23:48
Archäometrie ist der Einsatz und die Entwicklung naturwissenschaftlicher Methoden zur Diskussion und Lösung kulturhistorischer Fragen (naturwissenschaftliche Archäologie). Es ist ein fächerübergreifend angelegter Teilstudiengang, der die Anwendung mathematisch-naturwissenschaftlicher Methoden bei der Erforschung früher Geschichtsperioden (Vor- und Frühgeschichte, vorderasiatische Geschichte, griechische und römische Geschichte, Früh- und Hochmittelalter) beinhaltet. Die Archäometrie hat sich in den letzten Jahrzehnten international etabliert, bedeutende Ergebnisse erzielt und vielversprechende Perspektiven entwickelt. Große Bedeutung haben physikalische, chemische und geochemische Analysemethoden zur Klärung der Herkunft von Rohstoffen.

http://www.uni-frankfurt.de/studium/studienangebot/magister/ma-arc.html


Und es ist "zufällig" genau das, was Prof. Dr. Steven Jones macht. Nun gut, diese Spuren sind nicht so alt. Aber das ist doch nur eine Kleinigkeit.


melden
Anzeige
calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

07.09.2008 um 23:50
@zog
zog schrieb:Religion wurde vermutlich erfunden, um den Menschen in sozialer Not Hoffnung auf ein besseres Leben irgend wann mal (nach dem Tod) zu geben.

Religion war und ist auch ein Mittel, um Finanzielle Mittel anzuzocken.
Man erinnere sich an den Ablasshandel.

Heutzutage sind die CO2-Zertifikate an die Stelle des Ablasshandels getreten.
Im Grunde ist es exakt das Selbe.
Gute Antwort, du hast meine volle Zustimmung. Ich bin aber - neben dem Aspekt, dass Religion immer zu Herrschaftszwecken mißbraucht wurde - der Meinung, dass Menschen ein Bedürfnis nach Transzendenz haben, und sich aus diesem Grund Formen suchen, die dieses Bedürfnis befriedigen. Manche finden Befriedigung z.B. in der Beschäftigung mit Kunst, Literatur oder Musik.

Ich glaube, der Konflikt mit dem Islam ist ordnungspolitischer Natur und wäre nicht gegeben, wenn Teilhabe und Mitbestimmung verwirklicht wären. Das ist für viele - offensichtlich auch für dich - aber no go.

By the way, im Iran lebt eine jüdische Minderheit - mit allen Konflikten, die das mit sich bringt. Möglicherweise ist die Situation vergleichbar mit den in Deutschland lebenden Muslimen? Ich biete zwei links zum Studium an, jeweils von beiden Seiten.
#
[...]
Am 24. Dezember 2000 prangerte der jüdische Vertreter Maurice Motamed im Majless die häufige Diskriminierung von Nichtmuslimen an. Er nannte dabei insbesondere die Diskriminierung in den Bereichen der Erziehung, der Schaffung von Arbeitsplätzen und in der Rechtsprechung.

Alles in allem werden die iranischen Juden, obwohl sie gelegentlich kritisiert werden, mit einer gewissen Toleranz behandelt. Während oft Hass erzeugt wurde, verhinderte die Regierung, dass er sich in Gewalt verwandelte. Die Juden sind konfrontiert mit einer Mischung aus Anstiftung und Zurückhaltung. Die Situation erlaubt es einer großen Anzahl von Juden, im Land zu bleiben.
[...]
http://www.nahost-politik.de/iran/juden.htm
#
[...]
Was iranische Juden nicht auszusprechen wagen, sagen diese Studenten unverblümt. Ahmadinejad versuche sich bei den Arabern als Antizionist einzuschmeicheln, doch in Wahrheit sei er antijüdisch. Das habe er mit der Holocaust-Konferenz bewiesen und deswegen wollten viele iranische Juden emigrieren, meint einer.

Dies sei nur die halbe Wahrheit, wirft ein anderer Student ein. Die herrschende Diktatur vertreibe kluge Leute jeglicher Religion, und Iran leide unter einem entsetzlichen Braindrain.
[...]
http://www.qantara.de/webcom/show_article.php/_c-469/_nr-635/i.html


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

07.09.2008 um 23:54
@ calvin

Ich bin aber - neben dem Aspekt, dass Religion immer zu Herrschaftszwecken mißbraucht wurde - der Meinung, dass Menschen ein Bedürfnis nach Transzendenz haben, und sich aus diesem Grund Formen suchen, die dieses Bedürfnis befriedigen. Manche finden Befriedigung z.B. in der Beschäftigung mit Kunst, Literatur oder Musik.

Religiösität vs. Religion. Was mischen Institutionen da mit? In einer herrschaftsgeprägten Kultur ist doch die Unterwanderung und Zweckentfremdung praktisch gottgegeben. (wenn das mal keine Haräsie war) :D


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

07.09.2008 um 23:56
@sitting-bull
Nein, das ist ein etwas anderes Fachgebiet, aber lassen wir das, ist ja unerheblich.Es war nur ein ernst und ehrlich gemeinter Rat!
Danke übrigens für Dein Zitat. Vergiß bitte nicht, daß für jemanden von "drüben" die Prämissen bei der "Allgemeinbildung" anders gesetzt waren, ähnliche Ergüsse kannte ich bis her nur von der sowjetischen Seite. Mich würde interessieren, was für Waffensysteme konkret vermutet wurden, hast Du da Infos?

paco


melden
calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.09.2008 um 00:15
@sitting-bull
In einer herrschaftsgeprägten Kultur ist doch die Unterwanderung und Zweckentfremdung praktisch gottgegeben. (wenn das mal keine Häresie war)
Zumindest ein gelungener Witz. :) Übrigens glaube ich, dass Anarchismus die konsequenteste politische Schlußfolgerung ist, die das Bedürfnis nach Transzendenz - im Bewusstsein der Willensfreiheit - mit sich bringt.

In diesem Sinne hat jeder seine anarchistischen Momente, und kann auf dieser Ebene allen Lebewesen begegnen.


melden
calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.09.2008 um 00:35
Wollt ihr mal richtig gute Musik hören? Heute abend entdeckt:

bobby cruz romanticos

im Suchfeld eingeben bei:

http://www.deezer.com/


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.09.2008 um 00:44
Bravo ZDF. Ihr habt mich nun endgültig überzeugt. :)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.09.2008 um 00:49
Zeit wirds ^^

aber die Dokumentation war sehr erfrischend


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.09.2008 um 00:50
Jetzt Chat. 4 Fragen eingetiggert. Kommt wie immer keine durch. Danke an die 115 Mitteilnehmer- aber das ZDF wird eh keine echten Fragen zulassen!

:D


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.09.2008 um 00:52
@ paco:
Ultraschallwaffen, so weit ich mich erinnere. Schaust du mal "Power of Nightmares" von der BBC- Adam Curtis!


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.09.2008 um 00:56
Sitting-Bull911:
Was sagen Sie zu dem Einwand, dass die Kollapssequenz keine 30 Sekunden dauerte, weil man- wie bei herkömmlichen Sprengungen- einfach nur die Zeit des sichtbaren Kollaps vergleichen kann und die Geschehnisse vorher im Innern beide Male nicht beobachten kann?

Christoph Röckerath:
Sittig-Bull911: Es geht nicht darum, wie lange es von außen aussieht oder nicht. Wir haben die Studie der NIST vorgestellt und die beschreibt, was rund um Säule 79 passiert ist. Demnach passiert eben Innen schon ne Menge bevor was zu sehen ist. Es ist ja eben auch kein Vorgang, der mit eienr gewöhnlichen Sprengung vergleichbar ist.

***

Der Mann sollte Politiker werden, als Journalist hat er sein Talent verfehlt. :D


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.09.2008 um 01:01
glaubhafter als die Truther von Loose Change + die Thermitanhänger ^^


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.09.2008 um 01:02
Geh' schlafen.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.09.2008 um 01:03
du mich auch


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.09.2008 um 01:07
Gute Fragen kommen da jetzt durch.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.09.2008 um 01:09
Chicago300: Wenn nun offiziell bekannt ist, dass durch Brand ein Hochhaus einstützen kann, warum werden diese vielen VERGLEICHBAREN Häuser in des USA und in Frankfurt/Main nicht sofort ausser Betrieb gesetzt und kontrolliert zurückgebaut, um größere Schäden zu vermeiden?

Christoph Röckerath: Chicago300: Das ist in der tat eine interessante frage. die NIST hat in ihrem bericht eine reihe von empfehlungen ausgesprochen, auf was künftig zu achten ist, damit sowas nicht nochmal passiert. der rest ist jetzt wohl sache der bauherren und behörden...

was erwartet der von heute auf morgen tztztz


melden
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.09.2008 um 01:17
Irre - was im ZDF-Chat abgeht. Meine Fragen werden ignoriert! Herr Christoph Röckerath - warum antworten Sie nicht?

1. Warum wurde die Grundaussage von Jennings falsch dargestellt? Er berichtete von Explosionen bevor einer der Türme brach.
2. Warum wurde die Grundaussage von Silverstein falsch dargestellt? Es wurde der entscheidende Nebensatz weggelassen "and we watched the building collapse".

Auch keine Antwort, ist eine Antwort.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.09.2008 um 01:19
Sitting-Bull911:
Übrigens: Immer wieder wird Verschwörungstheoretikern ein vereinfachendes Weltbild unterstellt. Das ist nicht wahr. Es ist genau andersrum. Die offizielle Version ist einfacher und leichter zu glauben, eine Staatsterrorismus-Version bringt immer Probleme kultureller Akzeptanz mit sich. Warum wird es trotzdem immer wieder wiederholt?

Christoph Röckerath:
Hallo SittingBull911: Das ist schwieirig hier auf die schnelle zu beantworten. finden sie die offizieller erklärung einfach? ich finde das NIST modell sehr kompliziert. insgesamt tun sich meiner meinung nach die beiden seiten in sachen komplexität nicht viel beim 11. septmebr. allerdings sind die VTs insoweit einfacher, als dass klare schuldzuweisungen getätigt werden und gleich mit einer allgemeinen systemkritik verbunden werden. das sagt noch nichts über wahrheit oder unwahrheit aus, aber zumindest über komplexität. ich empfehle dazu das interview mit dr. hünemörder auf der history seite zum film.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.09.2008 um 01:20
geh lieber nochmal den Film kucken, was meinst wieviele da jetzt fragen


melden
Anzeige
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.09.2008 um 01:21
bio, nicht verzagen, ich habe insgesamt 11 Fragen / Einwände gebracht. 2 kamen durch.

Wie ich sehe, eines deiner jetzt auch!


melden
305 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden