Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.09.2008 um 01:22
tatsächlich :)
mal sehen was er antwortet


melden
Anzeige
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.09.2008 um 01:28
Schon wieder nur mit Auslassung.

Na ja, ich gehe jetzt ins Bett. Analyse folgt morgen.


melden
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.09.2008 um 01:30
antwort:
hallo bio1: "wir haben das nicht hereingenommen, weil ich nicht wüsste, was er damit sagt, ausser, dass er eben mitangesehen hat, wie es eingestürzt ist. das gleiche sagt im film ja auch einsatzleiter dan nigro. dass das pull it zitat wellen schlägt ist verständlich,. dieser nachsatz hingegen ist eine schlichte beschreibung."

Warum lässt er das nicht den Zuschauer entscheiden? Der Satz gehört zum ganzen Zitat mit dazu.


melden
calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.09.2008 um 01:51
calvin&hobbes:
Offensichtlich hat NIST den Kollaps modelliert, ohne den Einsatz pyrotechnischer Materialien zu berücksichtigen. Die Kollapsinitiation kann aber sehr wohl eine Folge von einem Wirkstoff sein, der Stahl in kürzester Zeit so erhitzt, dass er mehr als die Hälfte seiner Tragfähigkeit verliert. Nano-Thermate ist kein Hirngespinst, das Zeug gibt es wirklich. Halten Sie es für möglich, dass eine staatliche Behörde wie NIST diesen Aspekt unterschlagen könnte?

Christoph Röckerath:
Hallo calvin&hobbes: die NIST ist eine staatliche behörde, die aber nicht politisch geführt wird und sehr auf ihre unabhängigkeit pocht. die erste aufgabe war, herauszufinden, wie das gebäude gefallen sein könnte. nicht, andere theorien zu widerlegen. es wurde nach der möglichkeit einer sprengung geschaut und parallel verschiedene modelle, wie das geböude sonst eingestürzut sein konnte. es wurde zum beispiel auch berechnet, was passiert wäre, wenn das gebäude nur gebrannt hätte ohne die strukturellen schäden durch tower 1. auch dann wäre das gebäude, laut nist, so eingestürzt. thermit wurde ausgeschlossen, weil es aus sicht der nist keine glaubwürdige anwengunsmöglichkeit gebe (und auch keinen sinn, sagen sie, weil man es ja viel einfacher zerstören könnte). wir haben dazu ausführlich mit professor jones bzgl. nano-thermate gesprochen. bisher fehlen sowohl belege für den einsatz (oder ein nachvollziebarer plan, WIE man es einsetzt), als auch belege für die existenz bzw. beschaffenheit von nano-thermate. auch gibt es dort widersprüchliche thesen. die einen meinen, die säulen seien mit geheimen thermitarten durchgeschnitten worden, andere meinen, sie seien nur geschwächt worden und dazu noch konventionelle sprengsätze. nchmal: unsere absicht war nciht, theorien zu widerlegen, sondern darzustellen, was gebäude 7 zerstört habenb könnte.


melden
calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.09.2008 um 01:55
Und dazu hat das ZDF die BBC-Doku bemüht... die hiesigen Medienanstalten machen es sich ziemlich einfach. "Unter falscher Flagge" ist eine Doku, die - bis auf den Epilog - passgenau auf das Format der öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten zugeschnitten ist. Dennoch hat bisher keiner den Mumm gehabt, diese Doku auch nur einmal zu senden.


melden
calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.09.2008 um 02:29
Übrigens, hier findet sich die Eröffnungsrede zum "World Tibunal On Iraq" von Arundhati Roy:

http://www.iraktribunal.de/internat/istanbul2005/opening_roy_dt.htm

Ein Ausschnitt:
[...]
Bevor es mit den Zeugenaussagen beginnt, würde ich gerne so direkt, wie ich kann, auf einige Fragen eingehen, die über dieses Tribunal aufgekommen sind.

Dieses Tribunal sei ein �korruptes Gericht� (kangaroo court). Weil es nur eine Sicht der Dinge repräsentiere. Weil es eine Anklage ohne Verteidigung sei. Weil das Urteil eine ausgemachte Sache sei.

Nun, diese Sicht scheint uns die rührende Vorstellung einflüstern zu wollen, dass in dieser ach so harten Welt die Sicht der US-Regierung und der sogenannten 'Koalition der Willigen' mit Präsident George Bush und Premierminister Tony Blair an der Spitze irgendwie nicht mehr repräsentiert werde. Dass das World Tribunal on Iraq sich nicht der Argumente zur Stützung des Krieges bewusst sei und nicht willens sei, den Standpunkt der Angreifer zur Kenntnis zu nehmen. Wenn irgend jemand im Zeitalter der multinationalen Unternehmensmedien (multinational corporate media) und des eingebetteten Journalismus' ernsthaft diese Sicht aufrechterhalten kann, dann leben wir wirklich im Zeitalter der Ironie, in einem Zeitalter, in dem Satire bedeutungslos geworden ist, weil das wirkliche Leben satirischer ist, als Satire jemals sein kann.

Lassen sie mich grundsätzlich sagen: Dieses Tribunal ist die Verteidigung. Es ist in sich selbst ein Akt des Widerstandes. Es ist eine Verteidigung, aufgebaut gegen einen der feigsten Kriege, die jemals geführt worden sind, ein Krieg, in dem internationale Institutionen benutzt wurden, um ein Land zu entwaffnen und dann [tatenlos] dabeistanden, als dieses Land dann mit einem größeren Waffenarsenal angegriffen wurde, als es jemals in der Geschichte des Krieges verwendet worden ist.
[...]
Aus irgendwelchen Gründen funktioniert die offizielle Website nicht; dennoch der link: http://www.worldtribunal.org/

aus 2004:
http://www.iraktribunal.de/internat/nyc_aug2004/nyc_260804_kurzber.htm


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.09.2008 um 07:00
Ich habe so das Gefühl, dass Herr Röckerath hier in letzter Zeit mitgelesen hat, wenn nicht nicht gar einer der neuen User der letzten Wochen ist. Er bemüht die gleichen hanebüchenden Argumente, die hier auch verzweifelt vorgetragen werden:

Christoph Röckerath:
der trümmerberg war unvorstellbar groß mit unterschiedlichen bedingungen im innern. dort gab es schwelbrände, die teilweise erheblich heißer wurden, als die ursprünglichen feuer, da in isolierten teilen die wärme nicht abegelietet wurde. dazu kommen phänomene wie der kamineffekt. thermit ist sehr heiss. viele verfechter der thermit-theorie beschreiben aber nano-thermit, dass in relativ kleiner menge viel anrichtet. das würde aber dann nicht zu tagelangen heißen feuern passen.


:D

Eine ausführliche Analyse folgt, wie gesagt. Bezeichnend auch, dass man das Stück geschmolzenen Stahl rausschnitt.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.09.2008 um 07:03
To Dr. Shyam Sunder et al
WTC Technical Information Repository
Attn: Stephen Cauffman,
NIST, 100 Bureau Dr., Stop 8611,
Gaithersburg, Md. 20899-8610.

Dear Sirs:

I have examined the documents you provided on your theory of the collapse of WTC 7 due to fires by way of thermal expansion. It is apparent that you have spent a great deal of time, effort, money and thought on this project.

However, like Ptolemy's Theory of Epicycles, you begin with a faulty and unproven assumption. It is also the least likely assumption based on the evidence. Therefore, although your computer modeling may be intricate, your results are completely speculative and have no connection with the reality of what happened to that building.

Your theory is essentially based on two physical observations:

1. There were office fires in WTC 7 that burned for some hours.

2. The building completely collapsed.

Observation 1 is not in dispute, except as to the location, extent, and effect of the fires. You never observed these fires from inside the building, and you have no actual measurements of the thermal expansion and deformation of the structural steel beams whatever. You never examined any of the steel.

Observation 2 runs contrary to 100 years of experience with the behavior of steel-framed buildings that have caught on fire. Every one of them was subjected to thermal expansion. Never before has there been such a collapse. To now postulate that a collapse did occur due to office fires is the height of scientific recklessness.

In contrast to the non-existent observational basis for your theory, there exists a large and growing body of evidence, physical, eye-witness, anecdotal, and circumstantial, that points to controlled demolition as the reason for the building's collapse.

Millions of people worldwide are in ready possession of this evidence. Allow me to briefly review this evidence for you.

Physical Evidence for the Controlled Demolition of WTC 7

1. The rapid onset of collapse indicates controlled demolition. Natural collapses begin slowly as the steel deforms (which has never happened before from office fires).

2. The symmetrical, straight-down nature of the collapse. In a natural collapse, the building would tend to topple or show asymmetries.

3. The time taken by the collapse, approximately 6.5 seconds. This is almost free-fall speed and indicates little resistance, which is incomprehensible if natural. Your theory of a slower collapse within the outer frame of the building is outrageous speculation.

4. The neat, tidy debris pile, a few stories high, with adjoining buildings essentially untouched. Such a pile is the main objective and hallmark of controlled demolition.

5. The molten metal and high temperatures observed for weeks afterwards in the debris pile. Only incendiary and explosive materials, such as thermite, thermate, and nano-thermites could produce these temperatures. Particles in the dust indicate these materials.

6. The evidence of corroded steel with sulfur found by FEMA. Again, sulfur is a product of a thermate reaction.

Eye-witness Evidence for the Controlled Demolition of WTC 7

1. The testimony of Barry Jennings. Mr. Jennings timeline is crucial and unassailable. The essentials of his story were told to Eye-Witness Channel 7 News shortly after 1 pm on 9/11/01, and later elaborated on in taped interviews. BEFORE either tower fell, he was blown back from the sixth floor to the eighth floor in a stairwell in WTC 7. Help came twice and ran away when each tower collapsed. He heard explosions from that time (before 9:58 am) until he was found and led to safety around 1 pm. At that time the lobby of WTC 7 was completely destroyed. This could not have happened from the tower collapses. All his eye-witness evidence points to pre-demolition blasts in WTC 7.

2. The video-taped statements of various firemen and policemen before 5:20 pm on 9/11/01 to the effect that WTC 7 was "coming down" or "blowing up." This pre-knowledge indicates controlled demolition.

3. The video-taped statement of a witness who overheard a "count-down" for WTC 7 on a worker's radio.

4. The many videos showing the actual collapse of WTC 7, with various evidences of controlled demolition such as a kink in the roof, exploding charges at upper stories, and so on.

5. Audible explosions heard by eye-witnesses just before and during the collapse of WTC 7.

Anecdotal Evidence for the Controlled Demolition of WTC 7

1. Larry Silverstein's remarks about the decision to "pull" are clear enough. The arguments about the meaning of "pull" are a smoke-screen. There is a causal relationship between "and we made that decision" and "we watched the building fall down." The latter follows the former. Their decision resulted in the fall of WTC 7. This could only take place with controlled demolition.*

2. When Barry Jennings and Hest arrived at the OEM, Floor 23, in WTC 7 around 9 am, they found it empty. Why? $13 million dollars to create this impregnable floor, and the towers had not yet fallen? The food and coffee showed the occupants had left in a hurry. Then he received a phone call, telling him he had to "get out of there." Why? The only possible answer is that the pre-demolition blasts were about to begin.

3. The BBC and CNN early announcements of the complete collapse of WTC 7 have never been satisfactorily explained. Obviously, the pre-knowledge of the demolition was handled badly by these news outlets.

Circumstantial Evidence for the Controlled Demolition of WTC 7

In any crime investigation, the behavior of witnesses and possible suspects is of vital interest, especially where it concerns the removal, destruction, and suppression of evidence.

1. Removal and destruction of WTC 7 steel before examination is the most compelling evidence of fraud. It is inconceivable that, if WTC 7 fell as the result of office fires, the steel would be quickly removed and shipped away to be destroyed before examination. This fact alone is enough to convince anyone that there was something to hide. The action of the government in this respect defies all the norms of civilization itself, were the collapse to be a truly natural and unexpected event. Case closed.

2. Real examination of the steel was denied to all. Instead, it was shipped away like garbage. But, with GPS tracking, no truck was allowed to lose its way to the dump or the dock. Again, fraud. Case closed.

(#3 is missing from the draft sent in to 911blogger)

4. Omission from the 9/11 Commission report of any mention of WTC 7 also points to a cover up. Again, case closed.

5. NIST's failure to seriously consider other causes besides fire for the building collapses is a sure sign of government interference in a scientific process, and points to a cover up. The standards for fire investigations call for tests for explosives. No such tests were made. Again, cover up. Case closed.

6. The reluctance of the administration to investigate 9/11, the stonewalling, the closed door testimony, all point to a cover up. The entire 9/11 "official" story is a litany of impossible and improbable events, accompanied by brazen suppression of evidence.

It is impossible to understand your abysmal "scientific" work unless you have been directed to propose and promulgate your "fire" theory by the government, whose agency you are. While your theory may serve the present government well, in a political sense, it does not serve the cause of truth, science, or the people of this country and of the world who desire to know the truth and deserve to have it. It does not serve the victims of 9/11 and their families. It does not serve you as individuals who must now live and be known by this piece of pseudo-scientific nonsense.

Every scientific theory, to be valid, must give results that are repeatable.

What does your theory predict?

Firstly, it predicts that other steel-framed buildings that have office fires may also completely collapse after a few hours. Will firemen attend to such fires? What will be the result in loss of life and property if they decline to fight these fires? What will be your liability for these losses, if they act on the basis of your theory?

Secondly, fire insurance rates for steel-framed buildings should now jump astronomically. What will be the effect on building owners, and society in general?

Thirdly, will control demolition companies now attempt a cheap way to bring down a building by setting a few fires? What mischief will this cause to surrounding properties and all concerned?

Your theory, if believed, leads to general mayhem in the steel building construction industry. For this reason, I doubt whether anyone there will pay any attention to it. In addition, a vast and growing number of citizens of this and other countries are now on the march toward a truthful accounting of 9/11. The chances are that both you and your current handlers will be repudiated by history as criminals and their accomplices, and will be scorned by future generations for the shameful deception you are perpetrating.

Sincerely yours,

John D. Wyndham, PhD (Physics)


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.09.2008 um 07:09
Die Einrichtung eines Forums wird ja auch schon gar nicht mehr vom ZDF erwogen. Mann haben die Angst. Sendezeit und Benehmen zeigen an, dass ihnen es doch wieder irgendwie zu heiß geworden ist. Heißer als die Trümmer. Immer heißer.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.09.2008 um 07:55
was mir als erstes beim anblick der einstürzenden bauten in den sinn kam war:

warum investiert man anderer orts, soviel geld, zeit und arbeit in kontrollierte sprengungen, und dort am 9/11 stürzen gleich mehrere gebäude perfekt ein , ohne angebliche hilfe von sprengstoff. mind. zweimal zufall zuviel oder??

und was dann noch oben drauf kam war, ZUFÄLLIG, findet man in dem heillosen trümmerchaos, dann den pass von mohamed atta...noch ein zufall??

das waren die auffälligsten zufälle , irgendwie kreisen mir da ein paar davon zuviel herum.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.09.2008 um 08:09
Oder sie wollen sich nicht blamieren?


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.09.2008 um 08:10
Ich seh mir jetzt die bautechnische und kriminalistische Analyse Deines Radioastronomen mal an.

See you later :)


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.09.2008 um 09:07
@sitting-bull:

To Dr. Shyam Sunder et al
WTC Technical Information Repository
Attn: Stephen Cauffman,
NIST, 100 Bureau Dr., Stop 8611,
Gaithersburg, Md. 20899-8610.

Dear Sirs:

I have examined the documents you provided on your theory of the collapse of WTC 7 due to fires by way of thermal expansion. It is apparent that you have spent a great deal of time, effort, money and thought on this project.

However, like Ptolemy's Theory of Epicycles, you begin with a faulty and unproven assumption. It is also the least likely assumption based on the evidence. Therefore, although your computer modeling may be intricate, your results are completely speculative and have no connection with the reality of what happened to that building.

Your theory is essentially based on two physical observations:

1. There were office fires in WTC 7 that burned for some hours.

2. The building completely collapsed.

Observation 1 is not in dispute, except as to the location, extent, and effect of the fires. You never observed these fires from inside the building, and you have no actual measurements of the thermal expansion and deformation of the structural steel beams whatever. You never examined any of the steel.

Observation 2 runs contrary to 100 years of experience with the behavior of steel-framed buildings that have caught on fire. Every one of them was subjected to thermal expansion. Never before has there been such a collapse. To now postulate that a collapse did occur due to office fires is the height of scientific recklessness.

==Forgot the impact of the debris form WTC2?

In contrast to the non-existent observational basis for your theory, there exists a large and growing body of evidence, physical, eye-witness, anecdotal, and circumstantial, that points to controlled demolition as the reason for the building's collapse.

Millions of people worldwide are in ready possession of this evidence. Allow me to briefly review this evidence for you.

Physical Evidence for the Controlled Demolition of WTC 7

1. The rapid onset of collapse indicates controlled demolition. ///Natural collapses begin slowly as the steel deforms/// (which has never happened before from office fires).

==Nein. Sobald ein Träger, der auf Druck belastet ist sich zu verbiegen beginnt verliert er schlagartig einen großen Teil seiner Tragfähigkeit. Sobald ein Träger, der auf Zug belastet ist und der Rest der Struktur so hoch belastet ist, daß dieses Nachgeben dazu führt, dass die Struktur die Last nicht mehr halten kann, kann der Zusammenbruch sehr wohl schlagartig passieren. Wyndhams Aussage hier klingt stark nach "Gesunder Menschenverstand", und der ist bei der Analyse physikalischer Abläufe nie besonders hilfreich.

2. The symmetrical, straight-down nature of the collapse. In a natural collapse, the building would tend to topple or show asymmetries.

==Unsinn. Wie ein Gebäude einstürzt hängt davon ab, von welcher Stelle im Gebäude der Einsturz ausgeht und in welchem Zustand die tragenden Elemente zu diesem Zeitpunkt sind.

3. The time taken by the collapse, approximately 6.5 seconds. This is almost free-fall speed and indicates little resistance, which is incomprehensible if natural. Your theory of a slower collapse within the outer frame of the building is outrageous speculation.

==Dr. Wyndham hat sich offensichtlich noch nicht näher mit Computersimulationen auf dem Gebiet Brände und Strukturversagen beschäftigt. Kommt ja auch in der Radioastronomie eher selten vor.

4. The neat, tidy debris pile, a few stories high, with adjoining buildings essentially untouched. Such a pile is the main objective and hallmark of controlled demolition.

==Richtig. CD hat zum Ziel, ein Gebäude sauber auf seinen Grundriss zusammenstürzen zu lassen. Dies hat aber keinerlei Beweiskraft dahingehend, dass ein Gebäude nicht auch aufgrund von mechanischen Beschädigungen, gefolgt von einem Stunden dauernden Brand genau so einstürzen kann.

5. The molten metal and high temperatures observed for weeks afterwards in the debris pile. Only incendiary and explosive materials, such as thermite, thermate, and nano-thermites could produce these temperatures. Particles in the dust indicate these materials.

==Diese Aussage ist schlicht und einfach falsch. Siehe Wärmekapazität von Stahl (am unteren Ende fast aller festen Stoffe angesiedelt.

6. The evidence of corroded steel with sulfur found by FEMA. Again, sulfur is a product of a thermate reaction.

==Und? Ist das die einzige Erklärung für das Vorhandensein von Schwefel? Und wieviel davon war denn tatsächlich vorhanden?

Eye-witness Evidence for the Controlled Demolition of WTC 7

1. The testimony of Barry Jennings. Mr. Jennings timeline is crucial and unassailable. The essentials of his story were told to Eye-Witness Channel 7 News shortly after 1 pm on 9/11/01, and later elaborated on in taped interviews. BEFORE either tower fell, he was blown back from the sixth floor to the eighth floor in a stairwell in WTC 7. Help came twice and ran away when each tower collapsed. He heard explosions from that time (before 9:58 am) until he was found and led to safety around 1 pm. At that time the lobby of WTC 7 was completely destroyed. This could not have happened from the tower collapses. All his eye-witness evidence points to pre-demolition blasts in WTC 7.

2. The video-taped statements of various firemen and policemen before 5:20 pm on 9/11/01 to the effect that WTC 7 was "coming down" or "blowing up." This pre-knowledge indicates controlled demolition.

==Tatsächlich? Das Ding brannte seit Stunden und gab alle möglichen warnenden Geräusche von sich. Feuerwehrleute sind weder blind noch taub noch lebensmüde. Und das soll "Vorherwissen" beweisen? Fast schon peinlich.

3. The video-taped statement of a witness who overheard a "count-down" for WTC 7 on a worker's radio.

==Das möcht ich hören. Im Original.

4. The many videos showing the actual collapse of WTC 7, with various evidences of controlled demolition such as a kink in the roof, exploding charges at upper stories, and so on.

=="A kink in the roof" ist also ein Beweis für CD? Echt überzeugend.

5. Audible explosions heard by eye-witnesses just before and during the collapse of WTC 7.

==Ja, das hatten wir hier auch schon einige Male. Thermate explodiert also mit lautlosen Explosionsgeräuschen...

Anecdotal Evidence for the Controlled Demolition of WTC 7

=="Anecdotal evidence" an sich ist ja schon ein Hammer.

1. Larry Silverstein's remarks about the decision to "pull" are clear enough. The arguments about the meaning of "pull" are a smoke-screen. There is a causal relationship between "and we made that decision" and "we watched the building fall down." The latter follows the former. Their decision resulted in the fall of WTC 7. This could only take place with controlled demolition.*

==Oh Mann, so eine brillante Schlusskette ist ja wirklich bewundernswert.

2. When Barry Jennings and Hest arrived at the OEM, Floor 23, in WTC 7 around 9 am, they found it empty. Why? $13 million dollars to create this impregnable floor, and the towers had not yet fallen? The food and coffee showed the occupants had left in a hurry. Then he received a phone call, telling him he had to "get out of there." Why? The only possible answer is that the pre-demolition blasts were about to begin.

==No comment. Das ist einfach zu lächerlich um es überhaupt zu kommentieren. Möchte wissen, ob Dr. Wyndham ruhig sitzen geblieben wäre, wenn nebenan ein 400m hohes Gebäude einstürzt und Trümmer davon eine ganze Hausecke mitreissen und die hütte ordentlich brennt.

3. The BBC and CNN early announcements of the complete collapse of WTC 7 have never been satisfactorily explained. Obviously, the pre-knowledge of the demolition was handled badly by these news outlets.

=="Obviously". LMAO

==Den Rest schenk' ich mir, um die "logischen" Schlüsse in diesem Abschnitt zu kommentieren ist mir meine Zeit zu schade.

==Nur eines noch:
Eine geplante CD in WTC7, eine CD die Stunden nach dem Einsturz der Tower ausgelöst hätte werden müssen und ausserdem die Flugzeugeinschläge plus Folgen zur Voraussetzung gehabt hätte anzunehmen ist so abwegig, dass es schmerzt.

Sincerely yours,

John D. Wyndham, PhD (Physics) (Radioastronomy)

Sincerelly yours

OpenEyes


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.09.2008 um 09:10
@mae_thoranee:

warum investiert man anderer orts, soviel geld, zeit und arbeit in kontrollierte sprengungen, und dort am 9/11 stürzen gleich mehrere gebäude perfekt ein , ohne angebliche hilfe von sprengstoff. mind. zweimal zufall zuviel oder??

==Oder.

und was dann noch oben drauf kam war, ZUFÄLLIG, findet man in dem heillosen trümmerchaos, dann den pass von mohamed atta...noch ein zufall??

Informier Dich mal, wie das wirklich war.

das waren die auffälligsten zufälle , irgendwie kreisen mir da ein paar davon zuviel herum.

Die beiden sind gestorben. Lass die anderen auch still sterben :)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.09.2008 um 12:21
Mein Gott, was für Komentare, mansche sagen was sie glauben zu wissen, wissen aber nicht was sie sagen.

Die schlimmste Katastrophe seit es Menschen gibt und nur durch Zufälle

Die Hauptausrede welche die Apologeten des offiziellen Ablauf der Ereignisse vom 11. September 2001 benutzen ist, es ist alles nur Zufall und wir Wahrheitssucher geheimsen viel zu viel da hinein, wir sind alle Verschwörungsspinner. Nur, können das wirklich alles nur Zufälle sein?

Es ist Zufall, dass der ganze WTC-Komplex zum ersten Mal in seiner Geschichte den Besitzer bzw. Pächter gewechselt hat, genau 6 Wochen vor dem 11. September, und Larry Silverstein sofort eine Versicherung extra gegen Terrorangriffe abschloss, und genau so ein Terrorangriff passiert dann auch, bei dem er dann 4.7 Milliarden Dollar Entschädigung kassiert.

Es ist Zufall, dass die Mitarbeiter des Weisse Haus, einschliesslich Bush und Cheney, einen Monat vor der Anthrax Attacke in Washington das Gegenmittel Cipro eingenommen haben.

Es ist Zufall, dass drei Monate vor dem 11. September das Protokoll für den Fall einer Flugzeugentführung so geändert wurde, dass nur der Verteidigungsminister, der Vizepräsident oder der Präsident eine Abschusserlaubnis geben konnte. Vorher konnte die Luftwaffenführung viel schneller und selbständig über einen Abschuss entscheiden.

Es ist Zufall, dass Mohammed Atta eine Woche vor dem 11. September eine Überweisung in Höhe von 100'000 Dollar vom pakistanischen Geheimdienst bekam.

Es ist Zufall, dass in der Woche vorher ungewöhnlich hohe Aktientransaktionen gelaufen sind, die auf fallende Kurse genau der Firmen wetteten, die einen Schaden am 11. September erlitten haben, was alles auf Insider Trading hindeutet.

Es ist Zufall, dass eine Woche vor 9/11 500 Web-Seiten arabischer und muslimischer Herkunft vom FBI geschlossen wurden, als eine Antiterroreinheit die Büros der Firma InfoCom Corporation in Texas mit einer Razzia überfallen hat. Über 80 Mann stürmen die IT-Firma die Web-Seiten aus arabischen Ländern hostet, einschliesslich FBI-Agenten, Secret Service Agenten, Agenten des Diplomatischendienstes, Steuerfahnder, Zollfahnder, Agenten der Einwanderungsbehörde, des Wirtschaftsministeriums und auch Computerexperten. Nach drei Tagen waren sie immer noch beschäftigt jede Harddisk zu kopieren die sie finden konnten. Damit wurde jegliche Gegendarstellung verhindert und die Möglichkeit sich gegen die Behauptung, 19 arabische Terroristen wären für 9/11 verantwortlich, mundtod gemacht.

Es ist Zufall, dass der Bruder von Präsident Bush, Jeb Bush, der damalige Gouverneur von Florida, am 7. September 2001, vier Tage vor den Anschlägen, eine Verordnung unterschrieb, welche das Kriegsrecht im Bundesstaat ermöglichte.

Es ist Zufall, dass am Wochenende vor dem 11. September zum ersten Mal der gesamte Strom im WTC-Komplex für 30 Stunden abgeschaltet wurde, wie Scott Forbes berichtet, und deshalb alle Sicherheitssysteme nicht funktionierten, das ganze Gebäude voller unbekannter Handwerker deshalb war die Arbeiten verrichteten, die ohne Kontrollen ein und aus gingen.

Es ist Zufall, dass die Firma welche für die Sicherheit im WTC-Komplex zuständig war, aber auch für die Sicherheit auf den Flughäfen an denen die Entführer die Maschinen bestiegen haben, bis zum Jahr 2000 vom Bruder des Präsidenten als Chef geführt wurde, und danach von seinem Kusin.

Es ist Zufall, dass am 11. September der Chef des pakistanischen Geheimdienstes sich mit obersten Leuten aus dem Pentagon und des Weissen Hauses in Washington traf.

Es ist Zufall, dass der Bruder von Osama Bin Laden, Shafig Bin Laden, sich an diesem Morgen in Washington aufhielt und bei der Aktionärsversammlung der Carlyl Group anwesend war, dessen Mitaktionär er und der Vater des Präsidenten ist und Präsident George W. Bush vorher Direktor war.

Es ist Zufall, dass im WTC7 Gebäude der Feueralarm am 11. September ausgeschaltet wurde.

Es ist Zufall, dass am 11. September eine Katastrophenübung in der Nähe der WTC-Gebäude stattfinden sollte.

Es ist Zufall, dass am 11. September insgesamt FÜNF Militärübungen liefen, die Szenarien simulierten, in denen auch entführte Flugzeuge als Waffe benutzt wurden die in Gebäude stürzen. Diese waren Operation Global Guardian, Operation Northern Vigilant, Operation Vigilant Guardian, Operation Northern Guardian und Operation Vigilant Warrior.

Es ist Zufall, dass Captain Charles Leidig die Verantwortung beim NMCC, National Military Command Center, im Pentagon, die Zentrale zuständig für alle Angriffssituation und die alle Waffengattungen für eine Reaktion koordiniert, vorübergehend auf ausdrücklichen Wunsch von Brigadier General Montague Winfield überahm, und somit ein unerfahrener Neuling für das gesamte militärische Krisenmanagement der Flugzeugentführungen vom 11. September zuständig war.

Es ist Zufall, dass der Pächter der WTC-Gebäude Larry Silverstein nicht zu einem wichtigen Termin in seinem Büro im 88. Stockwerk erschien, sondern plötzlich zum Hautarzt musste.

Es ist Zufall, dass Jim Pierce, der Kusin des Präsidenten und Chef der Versicherungsfirma AON Corporation, eine Konferenz welche planmässig in den Büros im 105. Stock des Südturm stattfinden sollte, kurzfristig ins Millennium Hotel verlegt hat.

Es ist Zufall, dass genau die Tasche von Mohammed Atta am Flughafen hängen blieb und nicht an Bord kam, in dem sein Testament, ein Koran, Flughandbücher und andere „verräterische“ Indizien enthalten waren.

Es ist Zufall, dass am 11. September Präsident Bush sich weit weg in Florida aufhielt, Rumsfeld nicht auffindbar war und Cheney trotz Meldungen, es würde ein unbekanntes Flugzeug auf Washington zusteuern, keinen Abschussbefehl gab.

Es ist Zufall, dass alle vier entführten Flugzeuge sich ewig lang im amerikanischen Luftraum unkontrolliert aufhalten konnten, ohne von der besten Luftverteidigung der Welt entdeckt, bedrängt und abgeschossen worden zu sein.

Es ist Zufall, dass um 8:45 Uhr Boston Radarkontrolle, welche Flug 11 and 175 überwacht, eine telefonische anonyme Bombendrohung erhielt, was noch mehr Chaos beim Radarpersonal verursachte.

Es ist Zufall, dass später auch eine anonyme Bombendrohung im Cleveland Radar Center einging, welche Flug 93 überwachte.

Es ist Zufall, dass der Reisepass des angeblichen Flugzeugentführers von Flug 11 Satam Al Suqami den Einschlag mit 800 Kilometer in den Südturm überlebte, dann im Feuerball nicht verbrannte, dann eine Stunde sich irgendwie im brennenden Gebäude aufhielt, dann den kompletten Zusammenbruch und die Pulverisierung des Turmes auch noch überlebte und dann am Schluss völlig unbeschädigt auf die Trümmer am Ground Zero niederflatterte, damit ihn ein Polizist findet.

Es ist Zufall, dass im Gegensatz zum Pass aus Papier, die Blackboxen der beiden Maschinen die in die WTC Gebäude reinflogen sind nicht gefunden wurden, obwohl sie extra stark gebaut werden um jeden Absturz zu überleben.

Es ist Zufall, dass die beiden WTC-Türme absolut genau gleich, perfekt und symmetrisch in Fallgeschwindigkeit zusammenbrachen und zu Staub explodierten, obwohl sie völlig unterschiedlich getroffen wurden und auch in unterschiedlicher Höhe. Der Einschlag im Nordturm erfolgte in der Mitte der Fassade im 94 bis 98 Stock, der Südturm wurde schräg an der Seite im 78 bis 84 Stock getroffen, wodurch nicht die in der Mitte befindlichen Stützpfeiler beschädigt wurden.

Es ist Zufall, dass genau die Stockwerke getroffen wurden, bei denen die Stahlträger durch Handwerker vorher mit neuem Feuerschutz behandelt wurden.

Es ist Zufall, dass der Turm welcher als zweiter getroffen wurde zuerst zusammenbrach.

Es ist Zufall, dass Präsident Bush in der Schule in Sarasota ungerührt einfach sitzen blieb und weiter mit den Kindern in einem Buch las, obwohl ihn sein Stabchef Andrew Card ins Ohr flüsterte "Amerika wird attackiert!"

Es ist Zufall, dass der Secret Service nach bekannt werden des Angriffs in New York nichts unternahm, um den Präsident sofort in Sicherheit zu bringen, sie liessen ihn über ein 1/2 Stunde weitermachen, obwohl der Besuchstermin in der Schule öffentlich bekannt war und deshalb er genau so ein Ziel der Terroristen hätte sein können.

Es ist Zufall, dass Erbebenwarten vor dem Zusammenbruch der WTC-Türme Erdstösse aufzeichneten, in der Grössenordnung von 2.1 und 2.3 auf der Richterskala, was einer Detonation von 1 bzw. 3 Tonnen TNT in den Erdboden entspricht.

Es ist Zufall, dass William Rodriguez, der Hausmeister der WTC-Türme für 20 Jahre, VOR den ersten Einschlag im Nordturm eine grosse Explosion im Kellergeschoss erlebte, welche den Boden angehoben hat, starke Zerstörung verursachte und Menschen schwer verletzte.

Es ist Zufall, dass die Lobby vom Nordturm nach dem Einschlag völlig zerstört war, tonnen schwere Marmorverkleidungen abgerissen und alle Fenster rausgeschlagen waren, aber kein Russ zu sehen war, obwohl das Kerosin von Flug 11 angeblich 94 Stockwerke darüber die Ursache sein soll.

Es ist Zufall, dass die Decke des obersten Untergeschosses ganz geblieben ist, aber die Decken darunter eingestürzt sind, was auf eine Explosion von unten hinweist.

Es ist Zufall, dass Flug 11 genau in das Büro von Paul Bremer hineingeflogen ist, den ehemaligen Chef der Beratungsfirma von Henry Kissinger, genau der Paul Bremer der dann später der erste US-Verwalter des Irak nach der Invasion und der Besatzung ab 2003 wurde.

Es ist Zufall, dass nur drei Stunden nach dem Anschlag, Paul Bremer, der den Anschlag auf wundersame Weise überlebt hatte, als Antiterrorexperte vor den TV-Kameras stand und den Zuschauern erzählte, der Angriff wäre von Bin Laden durchgeführt worden, obwohl es keinen einzigen Beweis dafür gab.

Es ist Zufall, dass Personen sich am Einschlagloch des Nordturm aufhielten und herunterwinkten, obwohl es dort so heiss gewesen sein soll, um sogar Stahl zu schmelzen.

Es ist Zufall, dass es Menschen im Südturm gelang, von höheren Stockwerken an der Einschlagstelle vorbei nach unten zu kommen und dabei nicht durch das angeblich heisse Feuer verbrannten, sondern nur von kleinen ausgehenden Flammen berichteten.

Es ist Zufall, dass nur die drei Gebäude in Fallgeschwindigkeit zu Boden krachten, die Larry Silverstein besass oder gepachtete hatte, und alle anderen Hochhäuser im WTC-Komplex und in der Umgebung, die ihm nicht gehörten, blieben stehen.

Es ist Zufall, dass man während des Zusammensturzes der Gebäude auf allen Seiten Explosionswolken rausschiessen sieht.

Es ist Zufall, dass hunderte Zeugen von starken Explosionen und Erschütterungen vor und während des Zusammbruchs berichten.

Es ist Zufall, dass 10 Tonnen schwere Stahlträger bis zu hundert Meter weit seitlich weg geschleudert wurden und in andere Gebäude stecken blieben.

Es ist Zufall, dass zwei Wolkenkratzer am 11. September durch Flugzeugeinschläge und anschliessenden Feuer perfekt in sich zusammenstürzten, obwohl diese extra dagegen gebaut wurden, und andere Wolkenkratzer, wie das Empire State Building, welches durch einen Bomber 1946 getroffen wurde und dadurch einige Stockwerke brannten, heute noch steht.

Es ist Zufall, dass Wochen und Monate nach dem 11. September im Untergrund rot glühendes Eisen gefunden wurde und Feuerwehrleute berichteten, es würde flüssiges Eisen in Bächen wie in einer Giesserei fliessen.

Es ist Zufall, dass Flug 77 in den abgesperrtesten Luftraum der Welt über Washington eindringen, seinen Kreis über Capitol und Weissen Haus ziehen und auf das bestbewachteste Gebäude der Welt hineinstürzen konnte, obwohl Cheny im Kommandobunker laufend Berichte bekam, "Das Flugzeug ist 50 Meilen entfernt ... das Flugzeug ist 30 Meilen enfernt... ", und als die Maschine 10 Meilen entfernt war, fragte der junge Mann, " ... gelten die Befehle noch?" worauf Cheney seinen Kopf herumwarf und sagte, "Selbstverständlich gelten sie noch, haben sie was anderes von mir gehört?"

Es ist Zufall, dass der Entführer von Flug 77 nicht den kürzesten Weg in den Pentagon wählte, und die Seite traf wo die gesamte Militärspitze, einschliesslich Verteidigungsminister Rumsfeld sass, sondern einen grossen Umweg über ganz Washington machte, um ausgerechnet in die Seite des Pentagon zu krachen, in dem die wenigsten Leute sich befanden, weil dieser Teil gerade renoviert und gegen Angriffe verstärkt wurde.

Es ist Zufall, dass der Pilot von Flug 77 Hani Hanjour eine Boeing 757 perfekt beherrschte und unglaublich schwierige Manöver durchführen konnte, obwohl er noch nie am Steuer eines Jumbos gesessen ist und Fluglehrer ihn vorher keine kleine Cessna anvertrauen wollten, weil nach ihrer Meinung er gar nicht fliegen konnte.

Es ist Zufall, dass von den über 80 Videoüberwachungskameras die am und um dem Pentagon montiert waren, keine einzige den Anflug und Aufschlag von Flug 77 aufgezeichnet hat, in der man eindeutig eine Boeing 757 identifizieren kann.

Es ist Zufall, dass Flug 77 in den Pentagon in einem einzigen 5 Meter kleinen Loch in der Fassade verschwunden ist.

Es ist Zufall, dass die DiLorenzo Tricare Health Clinic im Pentagon Gebäude eine Übung an diesem Tag angesetzt hatte und deshalb alle Geräte für die Behandlung von Massen von Verletzten (MASCAL) bereit waren und der Katastrophenplan zügig umgesetzt werden konnte.

Es ist Zufall, dass vom Absturz von Flug 93 in Shanksville nur ein kleiner Krater zu sehen war, in der die ganze Maschine im Erdboden verschwunden ist.

Es ist Zufall, dass einer der Triebwerke von Flug 93 über 1 1/2 Meilen von der Absturzstelle gefunden wurde.

Es ist Zufall, dass die beiden Blackboxen welche von Flug 77 in den Pentagon und Flug 93 in Shanksville gefunden wurde, nach der Auswertung nicht die Flugroute, die Höhe und den Anflugwinkel bestätigen, welche von der US-Regierung als offiziellen Ablauf aber behauptet wird.

Es ist Zufall, dass während des ganzen Angriffs über Washington eine Boeing 747 flog, die E-4B Doomsday Maschine, das sogenannte "fliegende Pentagon", vollgespickt mit allen elektronischen Kommunikationseinrichtungen um einen Atomkrieg zu führen.

Es ist Zufall, dass eine C-130 die von Andrews Airforce Base gestartet war, die auch in der Lage ist Flugzeuge fernzusteuern, zum Zeitpunkt des Einschlags im Pentagon über Washington flog, und später die selbe Maschine beim Absturz von Flug 93 in Shanksville am Himmel anwesend war, die Crew somit zwei der vier entführten Maschinen an diesem Tag beobachten konnte.

Es ist Zufall, dass aber an diesem Tag, kein einziger Abfangjäger, der mit doppelter Schallgeschwindigkeit fliegen kann, nicht mal in die Nähe einer der vier entführten Maschinen kam, obwohl genügend Zeit zur Verfügung stand. Die Andrews Luftwaffenbasis ist nur 10 Meilen vom Pentagon entfernt und ein Kampfflugzeug wäre normalerweise in 2 Minuten dort gewesen.

Es ist Zufall, dass CNN und die BBC in ihren Nachrichten eine Stunde vor dem Ereignis bereits berichteten, dass WTC7 Gebäude sei zusammengestürzt, obwohl es zu diesem Zeitpunkt noch stand und sie somit Hellseher waren.

Es ist Zufall, dass WTC7 als dritter Wolkenkratzer an diesem Tag, perfekt, symmetrisch und in Fallgeschwindigkeit zusammengebrochen ist, obwohl gar kein Flugzeug hineingeflogen ist und deshalb auch kein Flugbenzin ein Feuer machen konnte welches Stahl schmilzt.

Es ist Zufall, dass nie vor dem 11. September und nie nachher, jemals ein Hochhaus durch Feuer eingestürzt ist, obwohl es Wolkenkratzer gab, die bis zu 20 Stunden lichterloh brannten.

Es ist Zufall, dass ausgerechnet die Büros des US-Verteidigungsminsteriums, des US-Geheimdienstes CIA, des US Secret Service, des US-Finanzamtes, der US-Wertpapieraufsichtsbehörde SEC und der Notfallkommandostand von Bürgermeister Giuliani, der extra zur Bewältigung von Terrorangriffe eingerichtet wurde, alle im WTC7 waren und sieben Stunden nach den Anschlägen durch den plötzlichen Kollaps des Gebäudes zerstört wurden.

Es ist Zufall, dass alle Dokumente, Unterlagen und Beweise welche die SEC in ihren Büros über den ENRON-Skandal und andere Finanzverbrechen der Wall Street im WTC7 lagerte, um diese Fälle untersuchen zu können, alle vernichtet wurden.

Es ist Zufall, dass Bürgermeister Giuliani nicht zum extra dafür geschaffenen Notfallkommandostand im WTC7 Gebäude sich begab, sondern gleich ein provisorisches Hauptquartier in einer Polizeistation einrichtete.

Es ist Zufall, dass alle Stahlträger sehr zügig vom Ort des grössten Verbrechens entfernt und nach China als Schrott verschifft wurden, und somit alle Beweise um die Ursache der Zusammenstürze untersuchen zu können vernichtet wurden.

Es ist Zufall, dass ein Teil der angeblichen Entführer ihren Wohnsitz auf amerikanischen Militärbasen hatten, Führerscheine mit dieser Adresse besassen und dort ausgebildet wurden.

Es ist Zufall, dass wenige Tage nach dem 11. September, Mitglieder der Bin Laden Familie, die sich in den USA damals aufhielt, zusammen mit anderen Mitgliedern der saudischen Königsfamilie, auf besonderer Erlaubnis des Präsidenten, mit Privatmaschinen ausreisen durften, obwohl niemand sonst fliegen durfte.

Es ist Zufall, dass von den angeblich aus den entführten Flugzeugen geführten Telefongesprächen, die FBI keinen Beweis dafür in Form von Telefonaufzeichnungen vor Gericht beim Zarkauwi-Prozess vorlegen konnte.

Es ist Zufall, dass nur wenige Wochen nach 9/11 ein komplett ausgearbeites Sicherheitsgesetz in Form des Patriot Act aus der Schublade gezogen wurde, welches Jahre benötigt um zu schreiben, um die Freiheiten und Bürgerechte der Amerikaner komplett einzuschränken.

Es ist Zufall, dass ausgerechnet die beiden Senatoren die am meisten gegen den Patriot Act sich ausgebrochen haben, dann jeweils einen Anthrax-Brief bekamen, und sie danach ihre Meinung änderten und für das Polizeistaatsgesetz stimmten.

Es ist Zufall, dass das Anthrax laut FBI von eigenen Biowaffenlabors des US-Militär stammt.

Es ist Zufall, dass ausgerechnet Philip Zelikow zum Leiter des 9/11 Kommissionsbericht ernannt wurde, der den offiziellen Tathergang der Regierung in Buchform festschrieb, der Mann dessen akademischen Expertise in der Schaffung und Erhaltung von „öffentlichen Mythen“ liegt, und der 1998 einen Artikel verfasste, wo er die Ereignisse des 11. September und die Folgen bereits ankündigte.

Es ist Zufall, dass nur wenige Wochen nach dem 11. September das US-Militär bereits Afghanistan bombardierte und dort einmarschieren konnte, obwohl man für so eine Operation in Übersee von der Logistik her viele Monate an Vorbereitung benötigt.

Es ist Zufall, dass Bin Laden von der FBI gar nicht gesucht wird, weil laut ihren eigenen Angaben sie keine Beweise haben, die ihn mit dem 11. September in Verbindung bringen.

Es ist Zufall, dass das gesamte amerikanische Militär und alle westlichen Geheimdienste in sieben langen Jahren Bin Laden nicht in der Lage sind zu finden.

----------------------------

Was sind die Chancen, dass alle oben aufgeführten Tatsachen nur Zufall sind?

Und hier noch ein bemerkenswerter Zufall:

Der bekannte Film MATRIX wurde im Jahre 1999 gedreht. Ab ca. der 17. Minute im Film sieht man in der Verhörszene mit Mr. Smith ganz kurz den Pass von Thomas Anderson alias Neo, gespielt von Keanu Reeves in den Unterlagen auf dem Tisch, und ... haltet euch fest ... dort ist als Ablaufdatum der 11. September 2001 eingetragen.

----------------------------

Das Ablaufdatum von was? Von der alten Weltordnung?
9/11 ist tatsächlich ein Wasserscheideevent. Es gibt eine Zeit davor und eine danach.

Wie konnten die Wachowski Brüder das vorher wissen? oder wieder nur Zufall.

Natürlich sind das alles nur pure Zufälle, die deshalb zusammen passen, weil sich 9/11 ereignet hat. Nichts davon hat auch nur irgendeine Bedeutung. Also, macht euch keinen Kopf um so unwichtige Dinge. Geht schön weiter eurer Arbeit nach und konsumiert fleißig, dann ist alles in Ordnung.

PS: Zufall ist die Standarderklärung von Idioten und Leugnern


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.09.2008 um 12:31
http://nwo-fighter.info/thema,tn_id-3480

Es ist Zufall, das du den ganzen Müll von der Seite hier reinkopiert hast.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.09.2008 um 12:39
Es ist egal ob es Kopiert ist oder nicht, das ist nun mal die Wahrheit und kein Müll.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.09.2008 um 12:56
OMG.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.09.2008 um 13:08
In dieser von mir erstellten Kritik die wichtigsten Punkte als Übersicht (erst einmal):

-Das verschnittene Interview mit Barry Jennings und daraus folgende Implikationen- wann war das OEM evakuiert, und wann hörte er die Sprengungen, warum wird hier manipuliert.

-Michael Hess, sein Begleiter, wurde vergessen.

-Dr. Shyam Sunders Attacke gegen Thermate-Applikationen, die unsinnig wären, weil es als Pulver nur per "handanhalten" auf den Stahlträger haften könnte

-Vorgetäuschtes Unwissen über Nano-Thermate

-Fenster und Geräusche bei Sprengungen

-Feuerentwicklung und Computermodelle, spekulatives, an das gewollte Ergebnis angepasstes Brandverhalten

-Einsturzzeit mit kontrollierten Sprengungen absolut vergleichbar, da auch dort "Dinge" vor dem eigentlichen, sichtbaren Kollaps passieren. Eine Annahme von 30 Sekunden ist falsch.

-Der Widerspruch von Loizeaux, Thermit-Schneidladungen könnten Stahlträger nicht gleichzeitig trennen, Feuer aber ja?

-Loizeaux sofortige Erklärung zu den Einstürzen sowie seine Interessenkonflikte

-Der unbekannte Ingenieur, der alles richtig vohersagte

-Konflikte und logische Ungereimtheiten beim NIST-Report, inklusiver abgesteckter Aufgabenstellung und die damit zu beweisende Nicht-Ermittlung von Brandbeschleunigern / Sprengstoffresten

-Sprinkler-Brandmelder auf Test- waren sie deswegen aus?

-Die Behauptung, es hätte kein Wasser gegeben- laut Fema eine Falschbehauptung

D-ie fälschliche Behauptung, progressiver Kollaps wäre in der Konstruktions-Historie bekannt, außer WTC 1 und 2 gibt es keine solchen Fälle.

-Generelle NIST-Kritiken

-Das Auslassen des geschmolzenen Stück Stahls

-Das richtige Einordnen des Wegeschaffens aller Beweise als kriminelle Handlung, da gegen alle Vorschriften verstoßend

-Hot Spots unter den Trümmern und warum diese nicht in der OVT möglich sind.

-Auswirkungen auf Baustandards und 100 Jahre Branderfahrung

-SEC und Asbest als weitere spekulative Motive

-Die totale Zerlegung der Behauptungen, warum Verschwörungen solcher Art nicht möglich wären, insbesondere, weil -
a.) Regierungen inkompetent wären und
b: es nicht geheim bleiben würde
-sowie Mutmaßungen über die Motivation der Fragensteller
-sowie die ständig wiederkehrende Einstufung von Verschwörungstheorien als vereinfachende Weltbilder, die man einfach irgendwie benötige
-und die ständig beschworene Übergroße Zahl an Mitverschwörern
-sowie die Medien, die sich jetzt als Opfer solcher Verdächtigungen profilieren wollen.

-Generelle Medienkritik, weil die Medien sich von Anfang an auf die Regierungsversionen festlegten und niemals selbst recherchierten und nun ihre Reputation verlieren würden

-Chat-Fragen

-Was wir wirklich gesichert wissen


melden
Anzeige
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.09.2008 um 13:13
No comment. Das ist einfach zu lächerlich um es überhaupt zu kommentieren. Möchte wissen, ob Dr. Wyndham ruhig sitzen geblieben wäre, wenn nebenan ein 400m hohes Gebäude einstürzt und Trümmer davon eine ganze Hausecke mitreissen und die hütte ordentlich brennt.



Es gibt widersprüchliche Angaben, wann das OEM evakuiert wurde, zwischen 9.00 Uhr und 9:30 Uhr, aber auf jeden Fall vor dem ersten Einsturz.

Warum?

Wir wissen, es gab Warnungen vor einem zweiten und dritten Flugzeug. Da wussten welche dort mehr als die gesamte US-Flugabwehr. Wer waren die Urheber dieser Warnungen?


melden
207 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden