weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.09.2008 um 00:05
@astronom

Scheißen kann ich auf dem Klo, dazu brauche ich kein Forum. Außerdem habe ich es nicht gern, wenn mir jemand dabei zusieht.
astronom schrieb:Um solche Ladungen zu verlegen und kontrolliert zu zünden, damit es zu einem kontrollierten Einsturz kommt,wären ca 3000 Arbeiter 6 Monate, rund um die Uhr mit der Einbringung der Ladungen beschäftigt - und das ganze muss dann ja auch noch auf die Art und Weise geschehen, dass es KEINEM EINZIGEN MENSCHEN AUFFÄLLT!
Lange Zeit ist niemandem in Deutschland aufgefallen, dass an 9/11 nicht nur zwei, sondern drei Gebäude eingestürzt sind.
astronom schrieb:Dass man darüber hinaus dann auch noch 72 Sattelzüge der Marke 40 Tonner benötigen würde, um die benötigten "Spreng- oder Thermit-Ladungen vor Ort zu bringen, UND DAS VOLLKOMMEN UNAUFFÄLLIG(!!!), ist dann die nächste Absurdität.
Wo ist all das Gold geblieben, das im Basement der Türme gelagert war? Wo ist das eigentlich hingekommen? Man müsste doch glauben, dass die Spatzen das von den Dächern pfeifen...


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.09.2008 um 00:05
Heute vor 7 Jahren war der 11.09.2001 ...
Wird heute wieder was passieren ? Pünktlich dazu hat man ja (zufälliger Weise in der BILD) vor neuen Anschlägen in Deutschland gewarnt.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.09.2008 um 00:18
es wird nichts passieren, weil die amis nicht noch mal irgendeinen Vorwandt brauchen um ihre Ziele durch zusetzten, denn sie haben schonn alles erreicht was sie wollten...


melden
astronom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.09.2008 um 00:26
solomind schrieb:es wird nichts passieren, weil die amis nicht noch mal irgendeinen Vorwandt brauchen um ihre Ziele durch zusetzten, denn sie haben schonn alles erreicht was sie wollten...
Ohne Worte. Nur Kopf schüttelnd und darüber nachdenkend, wodurch- wann- was in den Hirnen mancher Leute wohl schief gegangen sein muss.


melden
calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.09.2008 um 00:55
Josef Hader: unfreundliche Menschen

Kennen Sie Ostösterreicher? Dieses teigige, pickelige Gsicht mit den wässrigen Schweinsaugen... und im Gsicht drinnen dieses "NEIN"!" Gibt's nicht, ham' wir nicht, war noch nie, fangen wir uns auch nicht an...?



melden
calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.09.2008 um 01:39
@sitting-bull

Saubere Zusammenfassung von S. Range (auf hintergrund.de) der kritischen Punkte rund um Gebäude 7 - parallel dazu, wie sie von ZDF-history betrachtet wurden. Alles drin, alles dran - von der timeline um Barry Jennings' Zeugenaussage bis zu den völlig unbehinderten und unbedarften Räumarbeiten durch das "Department of Design and Construction" (DDC) ein ausgewogener Bericht.

http://hintergrund.de/index.php?option=com_content&task=view&id=247&Itemid=137


melden
zog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.09.2008 um 02:39
Warum sind die Daten zu UA 93 unter Verschluss?
Bis heute ist unklar, was genau an Bord der Maschine passierte und wie es letztendlich zum Absturz kam. Sämtliche Daten dazu werden bis heute von den amerikanischen Behörden unter Verschluss gehalten.
http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/6/0,1872,1404038_idDispatch:7949171,00.html


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.09.2008 um 03:31
@ calvin

Menschen haben - gerade in Gefahr - ein ähnllich feines Gespür für das, was droht, wie Ratten auf einem morschen Kahn vor dem Auslaufen. Ein tierischer Instinkt, den alle "Zivilisierung", besser: "Domestizierung" nicht ausmerzen kann.

Ich finde es überhaupt nicht verwunderlich, dass Feuerwehrleute sich aus einem auf 47 Stockwerke hochgebauten Gebäude zurückziehen, welches - durch was auch immer [Spurensuche: Beginn] - in seinen Fundamenten geschwächt wurde.

Barry Jennings mit Michael Hess sind hier die Zeugen der Anklage.



Stimmt nicht. Auch die wurden dazu aufgefordert, die Gebäude zu verlassen. Die New Yorker Feuerwehrleute auch. Das sind harte Hunde, die wissenden Auges auch in den Tod gehen, um Menschenleben zu retten und Brände zu löschen. Ganz sicher. Wenn aber irgendein Superior zuruft, wir machen nix, selbst dann wird es schwer sein sie dazu zu bewegen, nix zu machen. In den mentalem Chaos des 11.9.2001 war es möglich, aber selbst da hatten sie Probleme damit:

Chief Nigro hat ein zusätzliches Problem. Der Zustand von WTC 7 wird immer schlechter.

„Die schwierigste Entscheidung war, eine Sicherheitszone rund um das Gebäude 7 einzurichten, alle abzuziehen und die Rettungsarbeiten einzustellen. Das war sehr schwer.

Das waren immer noch Menschen unter den Trümmern. Wir mussten uns zurückziehen und abwarten.“

Die Männer räumen das Feld.


ZDF-Skript: "Das Rätsel des dritten Turms"


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.09.2008 um 03:36
@ astronom: Deine ach so gewaltige Energie durch den Einsturz betrug ein paar Grad Kelvin hochrechnet auf die Masse der Türme. Schuster bleibt bei deinen Leisten sage ich da nur.

Ich schrieb von den in die Türme einschlagenden Flugzeugen und nicht von den Fallgeschwindigkeiten der Türme selbst - und Leute wie SIE, wissen auch ganz genau, dass ich von den einschlagenden Flugzeugen schrieb. Da Leuten wie Ihnen, dazu aber leider keine neuen "fantastischen Geschichten" einfallen, tun Leute wie Sie wie gewöhnlich mal eben so, als wüssten sie nicht worum es geht.



Dr. Cahill ist kein VT'ler. Was sagt dieser Dr. mit Brandeinsätzen in Chinas Kohleflözbränden und Kuwaits brennenden Ölquellen?

Factors which are essential for an in-depth analysis are the chemical composition of
the materials that could be aerosolized and the energy sources available in the collapse piles. In this regard, the kinetic energy of the two aircraft is negligible (<1%) compared to the chemical energy in the roughly 25,000 liters of fuel in each plane (some of which was burned outside the buildings).

Analysis of Aerosols from the World Trade Center Collapse
Site, New York, October 2 to October 30, 2001

Thomas A. Cahill et all.


Auch die kinetische Energie der Flugzeuge war vernachlässigbar für deine angebliche Energiequelle. Und Kerosin ist war ein Stoff mit hohem energetischen Heiz/Brennwert, brennt aber an Luft auch nicht über 700-800° C. Das meiste verpuffte augenblicklich außerhalb der Türme. Und jetzt hör auf hier so rumzupoltern und den Wissenden zu geben. Wenn man keine Ahnung hat, wirkt das doch sehr lächerlich.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.09.2008 um 03:40
Diese Methode kennen wir ja zur Genüge: Prämissen setzen, um "Umständehalber Leugnen" zu propagieren, damit man sich nicht mit den forensischen Beweisen auseinandersetzen muss.

Um solche Ladungen zu verlegen und kontrolliert zu zünden, damit es zu einem kontrollierten Einsturz kommt,wären ca 3000 Arbeiter 6 Monate, rund um die Uhr mit der Einbringung der Ladungen beschäftigt - und das ganze muss dann ja auch noch auf die Art und Weise geschehen, dass es KEINEM EINZIGEN MENSCHEN AUFFÄLLT!

-Zahl der Arbeiter frei erfunden
-Dauer der Sprengladungslegung frei erfunden, die dauert herkömlich so lange, weil man Schäden an umgebenden Gebäuden vermeiden will und die Sprengung gerade mal so rechnet, dass es reicht und deswegen tausende kleine Sprengungladungen gelegt werden müssen, es geht sicher auch anders!
-Prämisse dass es in einem Staatsgebäude niemanden auffallen muss frei erfunden


melden
zog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.09.2008 um 03:55
Es gibt Beweise für Diebstahl im großen Stil am Ground Zero:
250 tons of scrap stolen from ruins

By David Sapsted in New York
Last Updated: 10:53PM BST 28 Sep 2001

THE theft of more than 250 tons of steel from the ruins of the World Trade Centre is being investigated by the FBI and New York police who believe that it was organised by one of the city's Mafia families.
http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/northamerica/usa/1357981/250-tons-of-scrap-stolen-from-ruins.html

Wenn tonnenweise Stahl gestohlen worden ist, dann kann dabei auch der Stahlträger 79 oder dessen Verbindungsträger gewesen sein oder aber auch die Reste der Zünder.

Von wegen, alle LKWs waren mit GPS ausgestattet und keiner dieser LKWs ist vom Kurs abgewichen.
Alles Quatsch.
Zudem arbeitete die verdächtigte Mafia schon immer mit Geheimdiensten zusammen.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.09.2008 um 04:26
Ich bin jetzt bei Minute 30 des Skripts, und mir sind ungefähr 7 Fehler des ZDF's bisher aufgefallen sowie drei ganz große innere Widerlegungen. Mal sehen, wie es ausgeht.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.09.2008 um 04:46
Als ich am 12.9. 2001 den ersten Kommentar für Telepolis schrieb, bin ich nicht davon ausgegangen, dass daraus eine [extern] Serie von über 60 Folgen und zwei Bücher werden würden – sondern davon, dass sich in ein paar Tagen BBC, ARD, FAZ, taz, Spiegel usw. des Themas - und der himmelschreienden, offensichtlichen Ungereimtheiten – annehmen werden. Dass dies nicht geschehen ist, dass die Medien sich unisono und ohne irgendeine kritische Nachfrage den Verlautbarungen des Weißen Hauses anschlossen und zu willfährigen Propagandaorganen mutierten, konnte ich mir vor dem 11.9. noch nicht wirklich vorstellen. Jetzt weiß ich es. Und es stellt sich die Frage, was Meinungs- und Pressefreiheit eigentlich noch wert sind, wenn aus 98 % aller Kanäle dieselben Meinungen und Nachrichten dröhnen? Sind die Medien dann noch "die vierte Gewalt" im Staat, die unverzichtbare Säule und "Kontrollinstanz" der Demokratie - oder nicht längst zu Erfüllungsgehilfen globalisierter Konzerne, des militärisch-industriellen Komplexes, geworden. Sie verkaufen uns 9/11 oder die WMD des Irak wie Waschpulver und Kartoffelchips, sie schüren Feindbilder, Terrorangst und Sicherheitshysterie und teilen zwischen den Werbeclips die komplexe Welt in dumpfe Schwarz/Weiß-, Freund/Feind-Gegensätze auf. Mit Information, Aufklärung, Bildung haben solche Medien nichts mehr zu tun – sie sind Agenten der Verdummung, der Desinformation und Massenhypnose.

Als der EU-Abgeordnete Giulietto Chiesa seinen Dokumentarfilm über den 11.9. - [extern] ZERO - in Brüssel zeigte, erschien von den hunderten eingeladenen Parlamentariern und Journalisten: keiner. Zu einem Pressegespräch mit ihm im Haus der Bundespressekonferenz, an der ich mit Andreas von Bülow und Jürgen Elsässer vergangene Woche teilnahm, kamen immerhin fünf Journalisten. In anderen Ländern indessen ist das Interesse deutlich größer, so hat das [extern] kroatische Staatsfernsehen den Film bereits gesendet und am 12.9. 2008 läuft er im [extern] ersten Programm Russlands.
Giulietto Chiesa

Giulietto Chiesa ist deshalb auch [extern] optimistisch, dass es gelingen könnte, eine internationale Kommission einzurichten, die ähnlich wie einst die Russel-Tribunale eine unabhängige Untersuchung des 11.9. durchführt: "Wir brauchen zehn Nobelpreisträger, zehn ehemalige Präsidenten und angesehene Politiker und ein paar bekannte Gesichter aus Hollywood", sagt er. Immerhin, seinen Landsmann Dario Fo hat er schon gefunden, und mit Gorbatschow will er demnächst sprechen. "Der 11.9. war ein Film, den 2,5 Milliarden Menschen gesehen haben." Diesen Bann, glaubt Chiesa, muss man mit einem Film wieder lösen.

Auch dem EU-Abgeordneten, der lange als Korrespondent italienischer Zeitungen in Moskau gearbeitet hat, ist klar, dass eine neue Ermittlung letztlich nur in den USA erfolgen kann, weil dort die Akten lagern und die meisten Zeugen leben. Aber es ist sicher, dass eine von solchen internationalen geschätzten Persönlichkeiten getragene "Wahrheitskommission", wenn sie denn zustande käme, den Druck erhöhen würde. Denn auch in den USA sind mittlerweile schon fast die Hälfte aller (in New York sogar noch mehr) Bürger davon überzeugt, dass ihre Regierung die Aufklärung von 9/11 blockiert, weil sie selbst die Finger im Spiel hatte. Da wegen des etablierten "Einparteienssystems mit zwei rechten Flügeln" (Gore Vidal) auch ein Präsident Obama am 9/11-Dogma nicht rütteln wird, ist mit einer schnellen Aufklärung jedenfalls nicht zu rechnen.

Mit dem Glauben an das Osama-Wunder und die Macht der höllischen Heerscharen von "Al Qaida", die als unsichtbare "Schläfer" hinter jeder Ecke lauern, steht (und fällt) der als "Krieg gegen den Terror" getarnte geopolitische Kampf um die globalen Ressourcen und die Verwandlung der westlichen Demokratien in außen,- wie innenpolitisch militarisierte Polizeistaaten. Von der Machtübernahme, vor der US-Präsident Eisenhower in seiner Abschiedsrede 1961 [extern] warnte - der vor der Degradierung der Politik zum Gehilfen einer privatisierten Rüstungs- und Sicherheitsindustrie, des "militärisch-industriellen Komplexes" - lässt sich 60 Jahre später feststellen, dass sie weitgehend stattgefunden hat.

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/28/28690/1.html


melden
astronom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.09.2008 um 05:58
@sitting-bull
sitting-bull schrieb:Auch die kinetische Energie der Flugzeuge war vernachlässigbar für deine angebliche Energiequelle.
Und warum ist das Ihrer Meinung nach so?
Weil Sie dies mal wieder (wie immer - und wie alles andere auch was Sie hier anführen) irgend wo- auf irgend einer Webseite gelesen haben. Dies allein reicht Ihnen bereits, um davon überzeugt zu sein, dass die hier auftretende thermische Energie "schon nicht so hoch gewesen sein kann". Sie stützen sich somit erneut, auf die "angeblichen Aussagen", angeblicher sich dazu geäussert haben wollender Doktoren.

Ich habe Sie bereits darauf hingewiesen, dass die bei Einschlag der Flugzeuge frei werdende thermische Energie alles andere als zu unterschätzen ist und sollten Sie da anderer Ansicht sein, dann darf ich Sie nun bitten, dem hiesigen interessierten Publikum einmal vorzurechnen, dass dem nicht so ist:

Zu Grunde liegt die auf 800 km/h beschleunigte Masse von 100 Tonnen, welche innerhalb non 0,2 Sekunden auf V-Null verzögert wird.

Bitte berechnen Sie den thermischen Faktor.
Ich bin gespannt, welchen hier zu Grunde liegenden Temperaturwert Sie errechnen werden.
sitting-bull schrieb:Und jetzt hör auf hier so rumzupoltern und den Wissenden zu geben. Wenn man keine Ahnung hat, wirkt das doch sehr lächerlich.
In Kürze werden wir sehr genau wissen, WER hier keine Ahnung hat - und wer sich auf Grund seines Unwissens - in der Tat - lächerlich macht. Ich darf Sie bitten, die Ergebnisse Ihrer Berechnungen, hier im Forum bekannt zu geben. Vielen Dank.
Um solche Ladungen zu verlegen und kontrolliert zu zünden, damit es zu einem kontrollierten Einsturz kommt,wären ca 3000 Arbeiter 6 Monate, rund um die Uhr mit der Einbringung der Ladungen beschäftigt - und das ganze muss dann ja auch noch auf die Art und Weise geschehen, dass es KEINEM EINZIGEN MENSCHEN AUFFÄLLT!

Darauf Sitting-Bull:

-Zahl der Arbeiter frei erfunden
-Dauer der Sprengladungslegung frei erfunden, die dauert herkömlich so lange, weil man Schäden an umgebenden Gebäuden vermeiden will und die Sprengung gerade mal so rechnet, dass es reicht und deswegen tausende kleine Sprengungladungen gelegt werden müssen, es geht sicher auch anders!
-Prämisse dass es in einem Staatsgebäude niemanden auffallen muss frei erfunden
sitting-bull schrieb:-Zahl der Arbeiter frei erfunden
Stimmt. Ich hätte auch von 3000 Arbeitern und einer Beschäftigungsdauer von einem Jahr ausgehen können.
sitting-bull schrieb:-Dauer der Sprengladungslegung frei erfunden, die dauert herkömlich so lange, weil man Schäden an umgebenden Gebäuden vermeiden will und die Sprengung gerade mal so rechnet, dass es reicht und deswegen tausende kleine Sprengungladungen gelegt werden müssen, es geht sicher auch anders!
Wenn Sie schon Behauptungen aufstellen, dass es "sicher auch anders gehen würde" , dann darf ich Sie um eine detailierte Darlegung bitten, WIE es denn sonst noch "gehen würde". Dass sich die Ladungen, die für die kontrollierte Pulverisierung von Gebäude diesen Ausmasses von Nöten sind ,nicht von allein verlegen, dürften sogar Leute Ihrer Zunpft auf Anhieb einsehen. Im übrigen ist die Dauer der Ladungslegung alles andere als frei erfunden. Diese sind sogar noch mit zusätzlichen Zeitfaktoren zu beaufschlagen, da dass ganze ja "heimlich still und leise" - also praktisch "ohne dabei Dreck zu hinterlassen" zu erfolgen hat, was sich in zusätzlicher "man-power" so wie zusätzlicher Zeit zu definieren haben muss.
sitting-bull schrieb:-Prämisse dass es in einem Staatsgebäude niemanden auffallen muss frei erfunden
In der Tat. Das ist nämlich die Prämisse ahnungsloser Verschwörungsgläubiger.
Meine Prämisse hingegen ist, dass solche Aktionen - OHNE dass dies jemandem auffällt oder dass jemand davon erfährt, vollkommen ausgeschlossen sind. Genau so wie es ausgeschlossen ist, dass sämtliche dazu benötigten Beteiligten, mit

- JA SELBSTVERSTÄNDLICH - KEIN PROBLEM - ICH BIN DABEI -

antworten würden, wenn sie die folgende Frage gestellt bekommen:

"Die Regierung hat vor, das WTC und das Pentagon mit Hilfe albanischer- und amerikanischer Geisteskranker in die Luft zu jagen und mit dieser Aktion, einige Tausend Landsleute umzubringen. Bist du dabei!???"

Selbst wenn hier jeder Befragte mit "JA" antworten würde (was von vorn herein schon ausgeschlossen ist), so ist als nächstes auszuschliessen, dass sämtliche "Involvierten" - BIS ZUM HEUTIGEN TAGE - kein einziges Wort an die Öffentlichkeit verlauten liessen.

Allein diese Faktoren zeigen bereits, wie unglaublich geistesschwach jemand sein muss, der solch vollkommen irrsinnigen Verschwörungstheorien glauben schenkt und derlei vollkommen unmögliche- sowie undurchführbaren Aktionen - offensichtlich in geistig VOLLKOMMENER UMNACHTUNG - für "MACHBAR" hält!


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.09.2008 um 07:12
Niemand in der gesamten Fachwelt redet über irgendwelche kinetischen Energien der Flugzeuge und welche Hitzewirkungen diese gehabt haben. Im Gegenteil, selbst in den offiziellen Reporten ist vermerkt, dass die Türme diese Einschläge einwandfrei überstanden. Und in Bezug auf Brandtemperauren ist gar nie etwas zu sehen. Das ist also m.E.a. nur die übliche Manege, an der mal wieder per Nasenring der Ochse vorgeführt werden soll.

Warum sollte ich also Berechnungen anstellen, (abgesehen davon, dass dies nicht meiner Expertise entspricht)

Weil ein drittklasiger, anscheinend der Reflektion unmöchtiger Foren-Clown so etwas behauptet?

Seit wann gilt denn eigentlich hier die umgekehrte Beweislast?

Du behauptest doch etwas, was sonst niemand behauptet. Also rechne deinen Quatsch doch mal vor. Und ich werde das dann von einem unsere Scholars, der kompetent genug ist, sich dazu zu äußern, gerne gründlich zerlegen lassen.

Der Rest bleibt Unsinn. Forensische Beweise akzeptieren! Dann leiten wir eine kriminalistische Untersuchung ein. Nicht umgekehrt, weil es nicht sein kann, kann es nicht sein! Wir finden schon raus, wer und wie die Sprengungen gelegt hat.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.09.2008 um 07:19
"Wo ist das Gold?"

http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,165594,00.html


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.09.2008 um 07:23
@ all

Bitte achtet mal wieder son bissl auf Eure Ausdrucksweise.

Das gilt jetzt für alle, ich picke mir aber mal als Beispiel das heraus:

wie unglaublich geistesschwach jemand sein muss

drittklasiger, anscheinend der Reflektion unmöchtiger Foren-Clown

Das geht einfach nicht, so kann man nicht diskutieren.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.09.2008 um 07:57
ich frage mich welche ungerechtigkeit
hier hat sicher nicht der CiA die Hände im spiel
im N24 Bericht wurde genau erklärt, was es mit den Verschwörungstheorien auf sich hat, es sind ja nur Theorien und sicher nicht die Wahrheit


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.09.2008 um 09:02
Sitting-Bull

Forensische Beweise akzeptieren! Dann leiten wir eine kriminalistische Untersuchung ein. Nicht umgekehrt, weil es nicht sein kann, kann es nicht sein! Wir finden schon raus, wer und wie die Sprengungen gelegt hat.
Forensische Beweise sind aber nur dann was wert. wenn zu 100 % ausgeschlossen werden kann dass keine Manipulation erfolgte.


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.09.2008 um 09:11
solomind schrieb:es wird nichts passieren, weil die amis nicht noch mal irgendeinen Vorwandt brauchen um ihre Ziele durch zusetzten, denn sie haben schonn alles erreicht was sie wollten...
Dass die Ereignisse von 9/11 nachher von den Amerikanern instrumentalisiert wurden, heisst doch nicht, dass die Anschläge auch selbst inszeniert worden sind.

Zudem passte 9/11 überhaupt nicht ins Konzept von G.W.B., denn der wollte in den Irak und sicher nicht nach Afghanistan. Durch 9/11 wurde ihm der Afghanistanfeldzug aber geradezu aufgezwungen.

Die meisten der Attentäter von 9/11 kamen zudem aus Saudi Arabien, einem der wichtigsten Verbündeten der USA. Die Drahtzieher hinter 9/11 sassen offenbar ebenfalls in Saudi Arabien und in Afghanistan und man fand trotz grossen Bemühungen keine einzige Verbindung in den Irak oder Iran. 9/11 war alles andere als gewollt ...

Emodul


melden
309 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden