weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

antimon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

26.09.2008 um 16:11
nun fallen den Herren und Damen keine konstruktiven Dinge mehr ein..

einfach herrlich wie hier einige Eigentore schießen!!


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

26.09.2008 um 16:16
nun fallen den Herren und Damen keine konstruktiven Dinge mehr ein..

Sprichst du mit deinem Spiegelbild oder der deiner zweiten Person, Troll?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

26.09.2008 um 16:27
Antimon,

Du kannst gerne Deine Überzeugung haben, die wird Dir niemand nehmen.

Aber Leute, die Deine Überzeugung nicht teilen, sind weder Heile-Welt-Träumer noch "nicht klar", noch muss man vor ihnen ausspucken usw.

Für diese Aussagen hast Du keinen anderen Grund, als Deine Überzeugung.

Wenn eine Überzeugung ausreicht, Menschen so zu betiteln und zu behandeln, kann Dir jeder Deine Worte postwendend zurückschicken.

Bewiesen ist hier übrigens nichts, auch wenns Dir schwer fällt, das hinzunehmen.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

26.09.2008 um 16:35
Nun denn, das war sicher eine schöne und willkommene Ablenkung von unserem eigentlichen Thema, ich erlaube mir daher, meine letzte Frage zu wiederholen:

@SB

Was mich bei der Farbvariante interessieren würde, wie schneidet Thermit dieser Art durch so massive Stahlträger und wie dick wurde die Farbe dann aufgetragen? Oder hat man die Farbe besonders großflächig aufgetragen?


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

26.09.2008 um 17:01
@ intruder: Alles wissenswerte zu Thermate steht in meiner Arbeit, in den Quellen.

http://www.habiru.de/Dirk_Gerhardt/ZDFDritterTurm.pdf

So ab Quellenverweis 108 glaube ich.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

26.09.2008 um 17:12
So einen Sprengstoff zu benutzen hat Vor- als auch Nachteile.

Vorteil ist ganz klar, dass Forumstrolle rumlaufen können und "Gibt es gar nicht" krakeelen können. Und man selbst das so steuern kann, in dem man einfach schlichtweg leugnet, dass es so etwas gibt (wie NIST, das Zeug ist Pulver, Loizeaux: Gibt es gar nicht etc.) Nachteil ist, dass es nur ganz wenige gibt, die sich mit dem Zeug auskennen. Was die sofort verdächtigt macht (ein paar der NIST-Wissenschaftler, SAIC und so). Aber man hatte ja die berechtigte Hoffnung, dass man, weil die Spuren nicht wie die herkömmlichen Sprengstoffs aussehen, und mit Al2O3, S und geschmolzenes Fe nicht unbedingt so herausstechende Sachen gefunden werden würden, selbst wenn jemand die Beprobung machen würde, und weil die Beweise Großteils vernichtet wurden, und weil man selbst die Untersuchung leitete, mittels "Umständehalber leugnen", selbst wenn jemand Verdacht schöpfen würde, durchzukommen.

Insofern ist der letzte User hier auch nur ein Troll, der behauptet, man könne nichts beweisen. Das ist Rumsfeld-Logik und wird von mir in aller Form zurückgewiesen. WIR KÖNNEN DIE SPRENGUNG WISSENSCHAFTLICH BEWEISEN!


melden
antimon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

26.09.2008 um 17:36
@sitting-bull

da hast du mich sehr falsch verstanden. Aber kein wunder, da hier jeder davon ausgeht etwas einwandfrei beweisen zu können!
Wissenschaftliche beweise kann man schon erbringen. Sie deuten auf sprengung hin. Aber wie andere usere in diesem thread schon versucht haben zu erklären, kann man das auch anders erklären.
Übrigens bin ich eigentlich einer der Ovt nicht unterstützt. Ganz im Gegenteil gibt es genug beweise und indizien und Zeugenaussagen die eindeutig ein Inside-Job belegen. Genauso ist es durch zeugenaussagen belegt das WTC7 gesprengt wurden.
Das einzige was ich meinte ist: das man keinen 100% eindeutigen beweis hier finden wird, wie die leiche im keller mit dem fingerabdruck von rumsfeld drauf!
Denn genau das fordern doch die Freunde der OVT hier!
Und die gibt es nicht, denn so blöd ist kein Verbrecher.
Die vorliegenden beweise reichen aus um, wie du schons agtest die sprengung zu beweisen. Nur es wird leider nicht in die Richtung untersucht.
'
Das ist doch das eigentlich interessante!
Ich finde es aber trotzdem traurig das du dich hier manipulieren lässt von den Skeptikern und mich lügen bezichtigst.
Ich habe von infokrieg von truth rising links gepostet und parallelen zu neuen anschlägen gezogen. siehe letzter link!
ABer darauf wird nicht eingegangen. Einfach traurig!
Meine Botschaft war nicht andauernd an diesen Sprengungen bleiben sondern die ganze Palette betrachten!

Gruss in die Runde


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

26.09.2008 um 18:03
wie andere usere in diesem thread schon versucht haben zu erklären, kann man das auch anders erklären.

Blödsinn. Das gleiche behauptet NIST auch. Aber auch sie erklären es nicht anders. Weil man es NICHT anders erklären kann.


melden
antimon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

26.09.2008 um 18:17
komm freundchen. NIST ist eine Regierungsorganisation die den Leuten Lügen auftischt. Einerseits erklären sie hätten nie was von Nanothermit gehört. Auf der anderen seite haben sogar einige leute in der Chefetage von NIST kontakt zu firmen die nanothermit herstellen. Nanothermit kannst du einfach aufsprühen und kannst auch genauso sprengen.
Was ich sage ist, dass du einen Mord auch als Unfall darstellen kannst.
Klar zur Zeit kommen immer mehr Fakten hoch die es für diese Verbrecher immer schwieriger machen lässt die Spuren zu verwischen. Aber Fakt ist auch, dass die Geheimdienste immer einen weg finden das anders zu erklären und nicht weil sie recht hätten sondern weil die leute die propaganda schlucken. Wie das wäre kerosin etc etc. Verstehst du was ich meine? Ich argumentiere nicht gegen dich, falls dir das nicht aufgefallen ist!

Noch was hör dir mal das an:

http://nwo-fighter.info/downloads/ik_webradio/ik-08_09_13.mp3


Grüße an dich


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

26.09.2008 um 18:47
Ha, jetzt wird es interessant. sehen wir einmal zu, was bei diesem Disput herauskommt. Auf dieses Ergebnis bin ich wahrlich gespannt.

@sitting-bull:

Wie sieht's aus, habe ich die Erlaubnis aus Deinem Werk hier zu zitieren? Ich verspreche, nur vollständige Absätze zu zitieren.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

26.09.2008 um 18:50
@ Antimon:

Ich finde es aber trotzdem traurig das du dich hier manipulieren lässt von den Skeptikern und mich lügen bezichtigst.

Du läufst erwas neben der Spur. Wo bitte habe ich dich der Lüge bezichtigt?

Mich nerven einfach nur Leute hüben wie drüben, die behaupten, man könne eh nichts beweisen. Der Beweis ist lange erbracht. Jetzt muss man es "nur" noch zur Kenntnis nehmen.

Dass alle möglichen anderen Indizien ebenso "Inside Job" schreien, ist dabei irrelevant. Die meisten dieser Punkte sind seit Jahren bekannt und haben NICHTS bewirkt. Oftmals sind es einfach schwer zu greifende Punkte. Außerdem bin ich derjenige, der gerne auch diese Punkte aufgreift, siehe 50-Punkte-Liste, auf die es keine sinnvollere Erwideruing gab als "bei solch komplexen Ereignis würde es immer Merkwürdigkeiten und Widersprüche geben". Haha. Die Summe der Merkwürdigkeiten ergibt die Gesamtmerkwürdigkeit, und die ist nicht anders erklärbar, als das man gewaltig nachgeholfen hat, damit alles klappt.

Die Sprengungsbeweise dagegen sind eindeutig, handfest und wirklich durch keinerlei wissenschaftliche Methode zu negieren.

Ansonsten: Wissenschaft heißt Verifizierbarkeit/Falsifizierbarkeit. Wenn das NIST nun behauptet, Thermate-Reste seien nicht notwendigerweise konklusives Merkmal darauf, dass es zum Einsturz der Gebäude verwandt worden ist:


Posting 27.08.2008, 6.33 Uhr
Diskussion: 9/11: Tag der Verschwörungen?

“…Just because thermite or thermate exists in some dust particles does not necessarily translate into thermate being the cause of the building failure. There is no theory around it, there’s just observations, isolated observations….”

Dr. Shyam Sunder, NIST.

From
A "Pull No Punches" Interview with Dr. Shyam Sunder.
This Interview was first broadcast Sunday, August 24, 2008.
http://noliesradio.org/ Archive is half-way down the page.
The above quote is a little past the half-way mark, with the slidebar under “ust”.


Selbst wenn es Thermate-Spuren in einigen Staubpartikeln gäbe, ist das kein Beweis dafür, dass dies der Grund für die Einstürze der Gebäude war.

Genau, forensische Sprengstoff/Brandbeschleuniger-Spuren sind kein Beweis, selbstgetrickte Computeranimationen mit unbekannter Fütterung dagegen schon. NIST ist halt Bush-Science... Junk Science...


dann soll es uns erklären, wie diese Spuren da hin gekommen sind. Und bloß nicht auf angebliche nicht wiederhole Singularitäten hinweisen oder auf "Umständehalber Leugnen", wie oben schon angedeutet, die Sprengungsreste wären irrelevant, weil es keine "Begleitende Theorie" zu diesem "Einzelfund" geben würde.


melden
antimon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

26.09.2008 um 18:55
@sitting-bull

dem kann ich zustimmen!
Nur habe ich mit meiner Beweis-nummer darauf hinweisen wollen, dass selbst bei keinen so eindeutigen Beweisen es ein insidejob bleibt!

Ich bin deiner Meinung, dass die Skeptiker hier die Sache einfach nicht zu Kenntnis nehmen. Aber es wird die Zeit kommen wo sie es nicht mehr negieren werden können!


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

26.09.2008 um 18:56
@ Antimon:

Ich habe von infokrieg von truth rising links gepostet und parallelen zu neuen anschlägen gezogen. siehe letzter link!

Du sagst es, wir sind in einem Info-Krieg. Und das bedeutet: Bewerte Nicks nach dem, was sie posten.

Ich weiß in erster Instanz nur eines: Nur ich bin mit Sicherheit authentisch. Schon bei meinem Ur-Großvater stand eine Kant-Büste in Königsberg im Wohnzimmer auf dem Kamin. Deswegen, in guter alter Tradition, fühle ich mich nur der Aufklärung verpflichtet- von allen Lebenslügen, die uns begleiten.

Dann gibt es viele User, bei denen ich das aus Erfahrung heraus meine beurteilen zu können und als autehntisch einschätze.

Und dann gibt es welche, die sind es nicht. Die sind Puppen in diesem Info-Krieg. Es gibt Dutzende Medienagenturen die mit Geld alles mögliche veranstalten können, Hill & Knowlton war ja nur ein Anfang.
Und wenn dann jemand auftaucht, und sagt, man könne eh nichts beweisen, obwohl die Beweise auf dem Tisch liegen, muss derjenige einfach damit rechnen, zumal, wenn er neu hereingeschneit kommt, dass dick Feuer unter seinem Hintern ist. Egal welche Links er ansonsten bringt. In diesem Informationskrieg ist mir schon beinahe alles untergekommen, falsche Opposition bzw. falsche Alllierte sind da ein noch ein nur wenig herausstechendes Syndrom.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

26.09.2008 um 19:00
@ OpenEyes:

@sitting-bull:

Wie sieht's aus, habe ich die Erlaubnis aus Deinem Werk hier zu zitieren? Ich verspreche, nur vollständige Absätze zu zitieren.


Wieder mal ein Fall, in dem Copyrights-Verletztungen als Ausrede für Nicht-Aufklärung hinhalten muss? Mach was du lustig bist. Ich bitte ja sogar darum, sinnvolle inhaltliche Kritik anzubringen. Aber wenn das ZDF dich verklagt, bist selbst schuld! :p :D


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

26.09.2008 um 19:04
@ Antimon:

Ich bin deiner Meinung, dass die Skeptiker hier die Sache einfach nicht zu Kenntnis nehmen. Aber es wird die Zeit kommen wo sie es nicht mehr negieren werden können!



Diese Zeit ist JETZT.

Außer Tralala und wir wären irgendwie doof kommt doch gar nichts mehr aus der Ecke. Die sind K.O.

Die Aufklärung über Staatsterror gefährdet die nationale Sicherheit. Das war ja jahrzehntelang der meist genannte Grund, warum die Aufklärung nicht betrieben wurde.

UND ES STIMMT. Aufklärung über Staatsterror gefährdet die Sicherheit- vor allem die der Täter, die in den öffentlichen Ämtern sitzen, in denen sie sich gegen Aufklärung und Strafverfolgung schützen. Gnade denen Gott, dass diese der rechtstaatlichen Justiz zugeführt werden, bevor der MOB sie erwischt und lyncht.

"If the people were to ever find out what we have done, we would be chased down the streets and lynched."


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

26.09.2008 um 19:04
Die sind Puppen in diesem Info-Krieg.

und wie schön du tanzt... ^^


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

26.09.2008 um 19:20
"Außer Tralala und wir wären irgendwie doof kommt doch gar nichts mehr aus der Ecke. Die sind K.O."

Deinen Optimismus möchte ich mal haben. Oder Deine Chuzpe wenn Du Deine Aussage auf meine Beiträge auf den letzten 10 Seiten beziehst.

Deine gesamte Argumentation dazu (und nicht nur zu meinen Beiträgen bewegte sich im Bereich "Blödsinn" et al. Auf fachliche Aussagen bist Du nicht ein einziges Mal eingegangen.

Wenn _das_ Deine Vorstellung von Diskutieren ist...

Übrigens, Dein OK dafür, aus Deinem Werk zu zitieren habe ich immer noch nicht. Was ist los? Fürchtest du Kritik?


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

26.09.2008 um 19:23
@sitting-bull:

Oops, sorry, Deine Anntwort muss sich mit meiner Anfrage gekreuzt haben.

Ok, morgen kommen die Kommentare.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

26.09.2008 um 19:26
@ sator: Was bleibt solchen Puppen anderes übrig als Projektion. Wir sind hier aber nicht im Kindergarten, wo das noch funktioniert.


melden
Anzeige
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

26.09.2008 um 19:28
"Ich weiß in erster Instanz nur eines: Nur ich bin mit Sicherheit authentisch. Schon bei meinem Ur-Großvater stand eine Kant-Büste in Königsberg im Wohnzimmer auf dem Kamin. Deswegen, in guter alter Tradition, fühle ich mich nur der Aufklärung verpflichtet- von allen Lebenslügen, die uns begleiten."

An Selbstvertruen mangelt es Dir ja offensichtlich nicht.

Ich habe in meinem schon ziemlich langen Leben die Erfahrung gemacht, dass diejenigen welche _wirklich_ kompetent und gut sind die weniger Kompetenten mit Geduld und Höflichkeit behandeln.

Wie wäre es, wenn wir uns hier auch auf eine solche Vorgangsweise einigten ?


melden
107 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden