Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.06.2007 um 09:45
C77

Ein kleiner gut gemeinter Ratschlag, lies dir das, was du schreibst, bitte
bevor du den "Sofort Eintragen" Button drückst, mal laut vor.


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.06.2007 um 11:18
Das ihr euch nicht selbst peinlich seid...

Könnt ihr nicht einfach die Finger vonder Tastatur lassen, wenn ihr statt einer Antwort, einen Spam parat habt?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.06.2007 um 11:28
bcuhsbtaen schrieb:Das ihr euch nicht selbst peinlich seid...

Könnt ihr nicht einfach dieFinger von der Tastatur lassen, wenn ihr statt einer Antwort, einen Spam parathabt?
Was machen denn deine Finger gerade auf der Tastatur ?
Ichsehe bei dir auch keine Antwort ;)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.06.2007 um 11:29
Und wer im Glashaus sitzt, sollte besser kleine Brötchen werfen...


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.06.2007 um 11:36
Naja, da brauchen wir uns nun nicht streiten.
Ihr wisst beide wie es gemeint war unddas zu recht ;)


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.06.2007 um 11:56
@buchstaben

sich über die user zu beschweren, die sich über die unzulänglichkeitenanderer user beschweren, und das (meist) zu recht, ist nicht minder spammig... würd ichjetz ma behaupten...


@mvb

Also irgendwie muss man sich malEntscheiden. Entweder es war ein "Sumpfiges weiches Moor" in welches das Flugzeug tiefeindringen konnte, oder es war harter Boden, so dass die Turbine abprallte, und über 100Meter über einen Wald in einem See landen konnte.

ich sehe da im umkreis von100m keinen see auf der karte, ausser natürlich er wird von der roten markierung, nebender "engine" steht, verdeckt.

wenn es keine 757/767 war, die bei shankvilleniedergegangen ist, was dann und warum werden trümmer so plaziert, dass es zu zweifel ander ursache und dem hergang des absturzes kommt?


naja, das bei einemflugzeugabsturz teile relativ weit gestreut werden, ist eigentlich nichts besonderes.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.06.2007 um 15:40
@sator

Siehe hier.

http://killtown.911review.org/images/flight93/plume/shanks-plume-1000ft.gif


QUOTE:
_____________________________________
naja, das bei einem flugzeugabsturz teilerelativ weit gestreut werden, ist eigentlich nichtsbesonderes.
_____________________________________

Ne das stört mich prinzipielauch nicht. Was mich stört ist,
das man auf der einen Seite, direkt um denEinschlagskrater fast keine Trümerteile zu sehen sind:

shanksville16.JPG
shanksville015.JPG
shanksville018.JPG
crater pl

Jedoch auf deranderen Seite im "Wald" und noch weit dahinter.
Auf der einen Seite wird argumentiert,man finde nichts vom Flieger da er sich
in winzigste Teile zerlegte und und im weichenBoden verschwunden ist, auf der anderen Seite springen Turbinen 140 Meter weit überWaldstücke, oder andere Teile werden sogar Meilen weiter weg gefunden.

Und imCommsion Report ist dazu fast nichts gesagt, ausser das es sich "mit 580 mp/h in denBoden bohrte"

Bei jedem anderen Zivilen Flugzeugunglück wird eine sehr detailirteUntersuchung eingeleitet, in der jedes Flugzeugteil genausten beobachtet wird, um einenmöglichst exacten Rückschluss auf das Geschehen zu bekommen. So einen DetailiertenBericht habe ich jedoch zu keinem der "Unglücke" gesehen.

Wir reden hier von17.000 Litern Kerosin, die sich bei einem Fast vertikalen einschalg, sehr horizontal undweitflächig über dem Boden verteilen hätten müssen.


757 fuel tanks

Ihr könntmir erzählen was ihr wollt, aber Kerosin dringt nicht in den Boden ein.
Ob es nun mit50 Km/h oder mit 850 km/h auf den Boden geschleudert wird.
Jedenfalls nicht, bevor esin Flammen auf geht.

mfg


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.06.2007 um 15:48
QUOTE:sator
____________________________________
wenn es keine 757/767 war, die beishankville niedergegangen ist, was dann und warum werden trümmer so plaziert, dass es zuzweifel an der ursache und dem hergang des absturzeskommt?
____________________________________

Das ist ja gerade das, was sichjeder Fragen sollte. Manche hier scheint es aber nicht zu stören, da so lange man auchnicht Nachfragt, und nur zuhört, ist die Welt ja in Ordnung.
Wen ich imMathe-Unterricht nur da sitze und und zuhöre und ich alles was so erzählt wird, alsrichtig und stimmig in meinem Hirn speichere, so werden sich auch keine Fragen ergeben.Erst wen ich mich mit der Mathematik auseinandersetze, sehe ich die Zusammenhänge,Konstruckte, Formeln, Gleichungen, Gesetze, und wie sie zusammen spielen und das KomplexeBild der Mathematik erst Formen.

Und diese ganzheitliche Form fehlt mir nun malleider, und in sämtlichen, abfälligen und Argumentlosen Bemerkungen sehe ich eben nichtmehr als einen dieser "Faulen Matheschüler" die sich nicht in die tiefen des Algebragewagt haben.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.06.2007 um 15:59
5 Minuten Photoshop Fakery Contest:




braheem2
mgldzcrr1
rattler14 1
barcoded1
tarya4
kingston1
melle belle1


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.06.2007 um 16:01
OMG wann gibts hier endlich mal ne EDIT Funktion.
Ist ja wie in derSteinzeit!

Rechtsklick---Grafikanzeigen^^


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.06.2007 um 18:12
Siehe hier.

http://killtown.911review.org/images/flight93/plume/shanks-plume-1000ft.gif



ahso, in so einem kleinen tümpel. ok.

warum sollten die "verschwörer" ausgerechnet dadie turbine reinfwerfen? natürlich könnte man vermuten, dass die maschine abgeschossenund nicht von den passagieren zum absturz gebracht wurde, wie es offiziell heisst. aberwenn u93 abgeschossen worden wäre, glaube ich würde die verteilung der trümmer ein ganzanderes bild ergebene... naja...


melden
c12h22o11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.06.2007 um 18:19
Zudem könnte der "Abdruck" des Triebwerks ja auch gar nicht vom Triebwerk stammen undsich dieses schon vor dem Aufprall aufgrund der starken strukturellen Belastung von derTragfläche gelöst haben.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.06.2007 um 18:29
QUOTE:C12
______________________________
Zudem könnte der "Abdruck" des Triebwerksja auch gar nicht vom Triebwerk stammen und sich dieses schon vor dem Aufprall aufgrundder starken strukturellen Belastung von der Tragfläche gelösthaben.
______________________________

Genauso könnte der Abdruck gar nicht vomFlugzeug stammen ;)



Schaut hier, es ist so ruhig wie an einem SonntagMorgen.



mfg


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.06.2007 um 19:03
QUOTE:sator
________________________________________

warum sollten die"verschwörer" ausgerechnet da die turbine reinfwerfen? natürlich könnte man vermuten,dass die maschine abgeschossen und nicht von den passagieren zum absturz gebracht wurde,wie es offiziell heisst. aber wenn u93 abgeschossen worden wäre, glaube ich würde dieverteilung der trümmer ein ganz anderes bild ergebene...naja...
________________________________________

1. Du musst ja immer darandenken das es sich bei den Perps nicht um Hundertschaften gehandelt hat, sondern um eineHandvoll.
Vieleicht sind die mit nem Flieger drüber und haben den Kram abgeworfen,oder
das wurde mit dem Lastwagen angekart.
Ich weis es auch nicht. Damals hat manja auch wahrscheinlich nicht damit gerechnet das sich so viele Menschen ersthaft damitbeschäftigen, sondern eher auf den Schock-Effekt gesetzt, der die Menschen durch dieEmotionen Blind macht.

2. Auch wen z.B. Rumsfeld sagt "shot-down over Pensylvania"glaube ich kaum das es abgeschossen wurde. Mit "shot-down" sagt der Sprecher nur einesganz klar aus: Es war ein Flugzeug. Shot down soll in die Irre führen, man soll nachbeweisen Suchen, wird aber nichtsfinden.


QUOTE:Hybrid
____________________________________
Zudem könnteder "Abdruck" des Triebwerks ja auch gar nicht vom Triebwerk stammen und sich diesesschon vor dem Aufprall aufgrund der starken strukturellen Belastung von der Tragflächegelöst haben.
____________________________________

Noch was:
ua93turbine.jpeg

1. Sieht derBoden recht Steinig, und in keinster weise Sumpfig aus.

2. Bei einer fastvertikalen bewegung mit rund 800 km/h, würde die Turbine eher das Bodenmaterialkomprimieren.

3. Ebenso, schau mal genau in die Mitte von dem Loch. Es ist einLOCH.
Bedenke das eben gerade rund 50 Tonnen Aluminium, Plastik, Kleider, Koffer,Menschen, Instrumente, Essen, Kücheneinrichtung, Sitze, Zeitungen, und etc."verschwunden" sind. Die Masse wird mit Sicherheit komprimiert, jedoch wird diese sichnicht in Atomare Bestandteile auflösen. Auch wen die Masse sich komprimiert, und dieLuftzwischenräume sich stark veringern, die Masse an sich wird jedoch erhaltenbleiben.
Sicher lässt sich der Boden bei solchen kräften komprimieren, aber ebensicher nicht ausreichend um gute 50 tonnen Material zu verschlingen.
Durch denvertikalen Aufprall, wird die Masse eher in die horizontale getrieben, sprich sieverbreitet sich.
Wen man davon ausgeht das der Boden 3 Meter nachgegeben hat, also ein3 Meter tiefes Loch duch das Flugzeug gestoßen wurde, so würde sich das Loch sofort mitdem Rest des Flugzeuges auffüllen, knappe 50 Meter Flugzeug+ Inventar und Passagiere,diese Masse von schätzungsweise 50 Tonnen würde allemal ausreichen diese Loch mehr als zufüllen, da die Masse ja nicht verloren geht, sondern nur komprimiert wird.
Jedochsieht man aus dem Boden ja nicht mal das APU herausragen, sondern man sieht nur Erde.
crashpennsylvania9ba

mfg


melden
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.06.2007 um 19:56
Die offizielle Version wird inzwischen auf fast allen Kanälen unverholen angezweifelt.

Aussage: Ins Pentagon ist kein Flugzeug, sondern ein Marschflugkörper mit einempanzerbrechenden Sprengkopf eingeschlagen und die Maschine in Shanksville wurde wohl dochabgeschossen.

Soviele verwirrende Fakten, die sich teilweise widersprechen, dasollte man einfach der gesunden Intuition trauen, die einem sagt, dass die Story zumHimmel stinkt.

Eigentlich kann es in der Sache erst Frieden geben, wenn die wahrenSchuldigen ausgemacht, abgeurteilt und hinter Schloss und Riegel gebracht wurden.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass diese Schuldigen nicht in Afghanistan zu findensind, sondern bei den Leuten, die auch Oklahoma City verbrochen haben.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.06.2007 um 22:05
dosbox schrieb:Die offizielle Version wird inzwischen auf fast allen Kanälen unverholenangezweifelt.
ahja auf fast allen Kanälen^^
Das VTler die OffiziellenReporte anzweifeln, ist eigentlich deren Job oder ?^^
dosbox schrieb:Aussage: Ins Pentagonist kein Flugzeug, sondern ein Marschflugkörper mit einem panzerbrechenden Sprengkopfeingeschlagen und die Maschine in Shanksville wurde wohl doch abgeschossen.
Kaum eine nennenswerte VT Gruppe zweifelt noch daran das ins Pentagon einFlugzeug rein geflogen.
Nicht up tu date ?
dosbox schrieb:da sollte man einfach dergesunden Intuition trauen, die einem sagt, dass die Story zum Himmelstinkt.
Richtig, und weil die "gesunden Intuition" bei einigen derartausgeprägt zu sein scheint, werden Mauern erfunden wo keine sind, Betonkerne tauchen aufwo niemals welche waren, die Feuerwehrmänner als Mitwisser beschuldigt, Hologramme herbeigeredet, TV Fakes entlarvt auf Amateur Aufnahmen, lautlose Sprengstoffe erfunden usw.usw.
Das all dieser verzapfte Mist zum Himmel stinkt fällt den VTlern aber nicht auf?
dosbox schrieb:Ich bin mir ziemlich sicher, dass diese Schuldigen nicht in Afghanistanzu finden sind,
Genau denn die Terroristen sind eigentlich alle ganz liebeMenschen und sogar noch die Opfer des ganzen. *rolleyes*


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

23.06.2007 um 00:05
Ok

Nun da anscheinend niemand etwas daran auszusetzen hat, gehe ich malweiter.

Also noch mal zusammengefasst:

1. Es ist wohl jedem offensichtlichdas in Shanksville keine Boeing
im Erdboden verschwunden ist. Siehe Oben

2.Ebenso ist erwiesen anhand des FDR und Zeugenaussagen das
Flug AA77 niemals dageflogen ist wo wo die OT es gerne haben wollte:

http://video.google.com/googleplayer.swf?docId=5477955350625095031&hl=de

Und:
http://video.google.com/googleplayer.swf?docId=-8672066571196607580&hl=de

Nun drängt sich die Frage auf:

Warum Flugzeuge fürsWTC benutzen, wen man schon keine
in Shanks. und Pentagon benutzt hat.


-Nun man hat auch beim WTC wohl keine benutzt.
Zur Vorgeschichte, wir erinnern unsdaran das die Terroristen nur
"Püpchen" waren die unter der Finanzhilfe vonGeheimdiensten, und von
behörden gedeckt, von einem Deutschen angeworben wordensind.
Diese Pupen ware genau so Ahnungslos wie die Pupen, beim Londoner U-BahnAttentat. Die "Terroristen" hatte nie eine Ahnung was der eigentliche Zweck ihresAufenthalts werden sollte. Nämlich als Sündebock herhalten.

Nun die Übeltäterwerden sich die Verschiedenen Szenarien wohl alle durchdacht haben.
Mal angenommen mannimmt ein echtes Vollbesetztes Flugzeug, mit den "Püpchen" die tatsächlich willig sind,das Flugzeug in die Türme zu Jagen.
Das kann viele Probleme haben:
1- Sieentscheiden sich doch noch um und Plaudern aus
2- Sie treffen nicht und es gibtÜberlebende
3- Das Flugzeug verfehlt sein Ziel, Passanten bergen BrisantesBeweismaterial
und/oder Zeugen.
4- Das Wrack das sein Ziel verfehlt hat hinterlässtviel Beweismaterial, und der Tathergang muss genau untersucht werden.

Die gleicheProbleme treten auf wen man an ein Ferngesteuertes vollbesetztes oder LeeresPassagierflugzeug denkt.

Das es sehr schwer ist die Türme auf die Art und weise zutreffen wie geschehen sehen Sie hier:


Nun aber ist es in der Tat schwer vorstellbar dasRisiko einzugehen und keine Flugzeuge zu benutzen aber zu behaupten es warenwelche.
Aber denken sie scharf nach. Den einzigsten wirklichen Beweis den sie haben,das Flugzeuge ins WTC sind, ist das Videomaterial.

Mal angenommen, es gäbe dieVideos nicht, und niemand sonnst hat die Flugzeuge gesehen, so hat die OT gar keinenBeweis für die Flugzeug Theorie.
Wie man/n sieht ist die Annahme es waren Flugzeugeein sehr dünnes Eis, warum ist Sie also so fest in den vielen Menschenverankert?

Hier passt ein Spruch den ich heute lass
"Nur Tote Fische schwimmenmit dem Strom"
Es ist die Maße von Menschen, die die Theorie von den Flugzeugenso
Glaubhaft erscheinen läst. Wen es also kein Videobeweis geben würde,
und 100Zeugen sagen es waren Bomben im Gebäude und die Medien
wurden das 24/7 von den Dächernrund um die Welt Pfeiffen, so wäre derjenige, der behauptet es waren Flugzeuge, der"Idiot der Nation".
Genau andersherum ist es nun gekommen. Millarden Menschen habendie Flugzeuge gesehen, aber eben nur im TV, als Replay, nur ganz ganz wenige waren in derLage es Live zu sehen.

Ein Objekt mit einer Geschwindigkeit von 850 km/h machtrund 220 m/s, also quasi 2 Fußballfeler in einer Sekunde.
Wen man nun tatsächlich andem Tag in den Straßen stand, in den Häuserschluchten von New York, so hätte man nur füreinen winzigsten
Augenblick Zeit etwas wirklich zu sehen. Nehmen wir mal an es wareine
Cruis Missile, z.B. mit Flügelausstatung. Als Zeuge steht man nun unter derEinflugsschneise, hört etwas, schaut nach oben sieht etwas mit Flügeln super schnell übersich hinweg fliegen, kann aber nicht 100%ig sagen was es war.
Dann siehst man dieExplosion, springende Menschen, die Türme einstürzen, in dem emotionalen Schock geht mannach Hause, amcht den TV an und alle Welt redet von Flugzeugen, und schon Bildest mansich ein man habe es nicht richtig gesehen.

Man bedenke das alle AhnungslosenMenschen die keinen Schimmer hatten was kommen würde, schokiert den Nordturm Fixierten,das heist diejenigen die von norden schauten, konnten das "Flugzeug" nicht sehen, da derSuedturm im Weg stand, diejenigen die von Süden her auf den Brennenden Nortdurm schauten,bekammen das "Flugzeug" in den Rücken, die meisten Passanten in den Strassen hatten sichPositionen gesucht wo sie den Nordturm sehen konnten, in den schluchten aber wohl derAnflugwinkel verdeckt geblieben ist.

Ebenso sollte man bedenken, das solcheMenschen auch genau wissen woher die "Flugzeuge" kammen die sich auch intensiv mit demThema beschäftigen.
Sogar bei Google Earth hab ich ein Model gesehen wo FL175 vonOsten her Einschlug. Dies zeigt das die meisten Menschen gar keine Ahnung haben vonwo
die Flieger kammen, und auch wen sie vllt, die Einflugschneise perfekt im Visirhatten, aber nichts sahen einfach dachten es kam von der anderen Seite.

DieGerüchte von 100en/gar 1000en Augenzeugen ist schlicht ein Mythos.

Also zurück zurGlaubwürdigkeit. Wie wir nun sehen ist die Anzahl möglicher
Augenzeugen recht geringzu der Anzahl die gleich etwas ganz anderes sehen wird. Rechtzeitig zum Finalen Showdown,haben alle Sender, auch schon in vielen Ländern, ihre Sendungen unterbrochen, undLiveschaltungen nach New York eingerichtet. Innerhalb von Minuten "weis" die ganzeWelt:
"Flugzeuge sind ins WTC geflogen", sie sehen es im TV.
Diese Informationbahnt sich ihren Weg ungehindert in aber Millionen Gehirne, ohne jegliche kritischeBarriere, begleitet mit einem mehr oder weniger traumatischen Gefühl gekoppelt. Ichselbst erinnere mich noch gut daran, als meine Chefin auf der Arbeit kam und sagte siehaben gerade im Radio gesagt
das Terroristen Flugzeuge ins WTC geflogen haben.
DieBerichterstattung lies damals gar keinen anderen Schluß zu, es "WAREN FLUGZEUGE" ohnejeden zweifeln.
Der Mensch ist so einfach beeinflußbar wie hier...



...ohne diese Videos würde jeder auf der Welt jedenin die Klappse schicken, der behaupten wurde Boeings in WTC fliegen gesehen zu haben, undin die Kategorie "UFO-JÜNGER" verlegen.
Diese ganze Boeing geschichte ist nichtsweiter als Mindmanipulation.

Indizien gibt es zu Hauf, man muß halt kritischhinschauen:


SEPTEMBER CLUES part1
SEPTEMBER CLUES part2
SEPTEMBER CLUES part3
SEPTEMBER CLUES part4
SEPTEMBER CLUES part5

MFG mvb


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

23.06.2007 um 00:12
Vieleicht sind die mit nem Flieger drüber und haben den Kram abgeworfen, oder
daswurde mit dem Lastwagen angekart.


hört sich bisschen abwegig an. hätten siemehr ranschaffen, besser plazieren können und vielleicht weniger kompliziert gestalten.und dann muss man auch noch sicher gehen, dass die aktion niemandem auffällt.


1. Sieht der Boden recht Steinig, und in keinster weise Sumpfigaus.

ich weiss auch nicht genau bescheid, aber soviel ich gelesen hab, stürztedie maschine in einem sumpfgebiet oder ehemaligen sumpfgebiet ab. es ist also nichtzwingend, dass es dort wie in den everglades ausschaut und der boden trotzsteine/erdklumpen relativ weich ist.


2. Bei einer fast vertikalen bewegungmit rund 800 km/h, würde die Turbine eher das Bodenmaterialkomprimieren.

nunja, wie es auszuschauen hat, nachdem eine maschine in einembestimmten winkel und geschwindigkeit in den boden gerammt wurde, vermag keiner, der keinspezialist für flugzeugabstürze ist, zu sagen. ich denk selbst ein erfahrener fachmannwird seine probleme haben, da er sowas nicht alle tage zu gesichtbekommt.

aber...

auf dem kleinen bild ist der abdruck des learjets vonPayne Stewart zu sehen, den er beim aufprall hinterlassen hat:



leider fand ich kein detailierteres undgrösseres bild. auf den ersten blick lässt sich die ähnlichkeit zum einschlagskrater inshanksville erkennen. jaja ich weiss, is wirklich nicht viel zu sehen drauf... nur dieproportionen, die beschaffenheit des bodens... das es eben genauso abgelaufen ist, wie esbei U93 der fall war.


Aussage: Ins Pentagon ist kein Flugzeug, sondern einMarschflugkörper mit einem panzerbrechenden Sprengkopf eingeschlagen und die Maschine inShanksville wurde wohl doch abgeschossen.

wenn sie abgeschossen wurde,bedeutet das nicht gleichzeit, dass hinter der ganzen sache eine riesenverschwörunglauert, die von geheimdiensten und/oder anderweitigen geheimen gruppierungen eingefädeltwurde.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

23.06.2007 um 00:49
@ mvb

wenn ein relativ gut bekannter von mir mit eigenen Augen die zweite MaschineUnited Airlines 75, am 11.09.01 persönlich gesehen hat in etwa höhe der Brooklyn Bridge,willst du dann sagen das er lügt? oder sich das eingebildet hat ?

''Die Gerüchtevon 100en/gar 1000en Augenzeugen ist schlicht ein Mythos''
na klar muß ja ein Mythossein, wie will die lachhafte vt den sonst tausende augenzeugen widerlegen, also höreinfach mal auf hier so ein rotz zu erzählen, da zweifelt man echt an deinem Verstand


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

23.06.2007 um 00:52
HeHe, jetzt bin ich mal so treist wie die OT und möchte Belege, Beweise und Aufnahmensowie einem wissenschaftlichen Dokument was dein " Bekannter " mit eigenen Augen gesehenhat.

Denn "sagen" kann man viel, Beweise müssen her :)


melden
309 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden