weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.09.2007 um 15:49
theodore schrieb:Das halte ich für ein Gerücht ^^
Und das wird dann wohl auch dein Problem sein.

Wer steckt denn deiner Meinung nach überall dahinter? Die Illuminaten? Die Freimaurer? Marsmenschen? Bush-Klone?


melden
Anzeige
tetsuo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.09.2007 um 16:03
@Bakterius

Gerade in Punkto Glaubwürdigkeit, hat sich die US-Administration, vor und nach 9/11 ganz schön in die Nesseln gesetzt. Kann man es da einigen verübeln, wenn sie da einfach spontan jemand anderem mehr Glauben schenken?

Kein Grund, immer alles über einen Kamm zu scheren und ins Lächerliche ziehen zu wollen!


melden
theodore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.09.2007 um 16:12
Bakterius schrieb:Wer steckt denn deiner Meinung nach überall dahinter? Die Illuminaten? Die Freimaurer? Marsmenschen? Bush-Klone?
Man möge bedenken, dass es überall in der Medienlandschaft zu Zusammenschlüssen und Rationalisierungen kommt!
Dies führt dazu das von ganzen Zeitungsgruppen gerade die überregionalen Meldungen einfach unkontrolliert und unkommentiert von Agenturen wie der DPA oder Reuters übernommen werden. Durch die Konzentration des Informationsflusses auf immer weniger Kanäle wird es immer einfacher, auf denselbigen Einfluss zu nehmen.

Medien dienen nur vordergründig der Information! Hauptziel ist die Schaffung von Meinungen und Mehrheiten .... neben dem Geld machen, durch Verkauf dieser Meinungen

"Politisch unabhängig" heißt jeder der das Geld hat kann uns kaufen ^^



...........................................................................................................
Ein bisschen Geschichte:

In 1915 JPMorgan interests and their subsidiary organizations purchased the editorial policies of the 25 most important newspapers in the U.S. By controlling the policy of the most important, they were able to control the general policy of the whole media. They used this power to turn public opinion in favour of entering the First World War.

The Rockefellers took over the Morgan empire, and in the 1950s they had one of their pharmaceutical company directors and publisher of the New York Times, Arthur Hays Sulzberger, appointed as Director of the Associated Press. They also owned the trend setting magazines Time, Life, Fortune, and Newsweek.(22) Laurance Rockefeller was a director of The Reader's Digest, a barometer of orthodox thinking, especially on the medical issues in which his family had enormous financial interests.

129 newspapers include the Chicago Sun-Times, the fifth-largest paper in the U.S.; the Jerusalem Post, with a circulation of 110,000; and the LondonDaily Telegraph, which has 40% of the market for national broadsheet newspapers in the U.K...Directors include such illuminati as Henry Kissinger; former Illinois Governor James R. Thompson; financier Henry Kravis' wife, Marie-Josée Kravis; former ambassador to Germany Richard Burt; and Richard Perle, the controversial member of the Defense Policy Board.

Sir Evelyn de Rothschild used to sit on the board of The Daily Telegraph and Edouard de Rothschild bought the controlling stake in French left-wing newspaper, Liberation, in December 2004.

From July 1999 to March 2002, The Carlyle Group, an billion private equity firm, held a 40% stake in the French daily Le Figaro. Carlyle Group investors have included Frank Carlucci, former U.S. Defense Secretary and Deputy Director of the CIA; the Bin Laden family; and former heads of state, George Bush Sr. and John Major. In March 2004, Le Figaro was purchased by Serge Dassault, head of Dassault Aviation a major militarycontractor.

...........................................................................................................


Was zeigt uns das? Dieselben, die Eigentümer der FED sind und ihr Dollarimperium mit militärischer Gewalt ausdehnen, dieselben, die an den Kriegen verdienen, dieselben versuchen (z.T. sehr erfolgreich) über ihre Medien, die Leute zu verdummen. Freie und unabhängige Medien? Natürlich Bullshit!!! Weitere Beispiele sind Berlusconi und Murdoch aufgeführt, doch die gehören ja zur bekannteren Sorte.



"Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das Deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung, als ihre wirklichen Feinde." (Napoleon Bonaparte)


melden
theodore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.09.2007 um 21:34
Die Flugzeugeinschläge dienten nur zur Tarnung und zur Verdeckung für die eigentliche Sprengung.

Nun zur Sprengung :

Man hat ERST den härtesten Teil beseitigt
Die 47 massiven Stahlsäulen des inneren Kerns (Elevator)mittels Thermit gesprengt.Ebenso wurde der Keller, die Aufzugsschächte und die Lobby gesprengt .

Dazu passt nämlich auch die Aussagen der Feuerwehrleute in der Lobby, die aussagten : ''Die ganze Lobby sah aus wie nach einem Bombenangriff ''. Ebenfalls wie die Aussagen der Flüchtenden : ''Die ganzen Aufzüge und Aufzugsschächte sind explodiert''.

Danach sprengte man von oben herab , sprich Stockwerk für Stockwerk an den Aufhängungen der einzelnen Stahlträger . Sodass dann gleichmässig Stockwerk auf Stockwerk fallen konnte.Ich denke es wurde in 3 Etappen (vermutlich immer 30-40 Stockwerke)gesprengt, bis dieser Teil vollständig eingefallen und pulverisiert war.

Danach kam die nächste Etappe wieder 30-40 Sockwerke. Am Schlußkam die letzte Etappe dran, bis es endlich zur Kettenreaktion kam und dem freien Fall der Stockwerke nichts mehr im Wege stand.
Kein einziges massives Teil konnte demnach mehr den freien Fall der Stockwerke abfangen. Es fiel buchstäblich ein wie ein Kartenhaus ,bei dem man alle tragenden Teile entfernt bzw herausgezogen hatte.

Nur so lässt sich erklären , weshalb ein Gebäude über 400 Meter hoch,in so kurzer Zeit (knapp 2 Stunden)buchstäblich nach Unten (im freien Fall)sauste . Den Begriff : Das Gebäude sei eingefallen, darf man in diesem speziellen Fall gar nicht nennen . Da ein 400 Meter hohes Gebäude in ca. 10 Sekunden buchstäblich nach Unten kam bzw rauschte .

Die herkömmliche Geschichte konnte sowieso NIEMALS stimmen . Wie will man demnach plausibel erklären , WESHALB dieses Gebäude nicht mal 2 Stunden brennt , dann in 10 Sekunden mit über 200 km/h nach Unten rauscht ?

Es hätte sich ohne diese SPRENGUNGEN, UNTEN ein Trümmer und Schuttbergauftürmen müssen, der den Einsturz abbremst und aufhält . Träger hätten sich verbogen wären eingerissen und hätten der Abwärtsbewegung eine andere Richtung gegeben.Es wären etliche Stockwerke stehengeblieben.Auch einige der Büromöbel , Computerteile ,Wandverkleidungen , Träger hätten dann wohl diesen Einsturz überstanden,wären intakt geblieben.

Da aber alles bis ganz nach Unten einfiel , kein Mobiliar intakt blieb, Beton pulverisierte ,eigentlich alles pulverisiert wurde ,ist das ein eindeutiges Indiz dafür, dass dort gesprengt wurde. Jemand hat die massiven und tragenden Teile mittels Sprengung beseitigt und so dafür gesorgt, dass es ABSOLUT KEINEN HALT mehr für die Stockwerke gab und dieses Gebäude wie ein Kartenhaus IN SICH zusammenfiel.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.09.2007 um 21:44
,eigentlich alles pulverisiert wurde

Man sollte eigentlich jeden sperren, der nach all den Jahren noch immer mit so einer dämlichen Scheiße um die Kurve kommt. Das grenz doch schon an Unverschämtheit. Dieses Gesülze und Wiederholen von total beknackten Sachen, die seit Jahren widerlegt sind, ist eine Zumutung.

Theodore, lies den Thread, um uns nicht nach SECHS Jahren mit ollen Kamellen zu belästigen.

Wenn die ganze Diskussion jetzt SCHON WIEDER dort anfängt, wo sie vor 6 Jahren begann, mach ich hier dicht.

Das ist ja unerträglich.


melden
bionade
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.09.2007 um 22:17
dann mach doch hier dicht, denn unerträglich ist ebenso die moderation dieses threads,
oder der entsprechende versuch.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.09.2007 um 22:22
Das es Dich nicht weiter juckt, wenn 6 Jahre alte Schinken auf den Tisch kommen, verwundert nicht.

Hauptsache, es schreibt jemand aus der richtigen Richtung, nicht wahr? Völlig egal, was für ein Käse das ist.

"Pulverisiert" ... Lächerlich ist das, nach all den Jahren mit diesem Wort hier aufzukreuzen.


melden
bionade
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.09.2007 um 22:23
so hat halt jeder seine meinung. du solltest mal langsam anfangen das zu begreifen.


melden
theodore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.09.2007 um 22:35
Ist das jetzt wirklich so tragisch, dass ich das Wort pulverisiert benutzt habe? *kopfschüttel*


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.09.2007 um 23:35
Sorry, Theodore, aber dein vorletzter Post ist voller inhaltlicher Fehler und in seiner Gesamtaussage auch nicht plausibel.

Die beiden Türme sind überhaupt nicht fein säuberlich zusammengefallen. Das beweisen allein schon die Fotos auf den letzten seiten dieses Threads. Oder auch diese hier:

gg35068,1188682534,9-11 Picture8 sotower

gg35068,1188682534,009 m

gg35068,1188682534,wtc collapse1

gg35068,1188682534,011 m
"Es hätte sich ohne diese SPRENGUNGEN, UNTEN ein Trümmer und Schuttbergauftürmen müssen, der den Einsturz abbremst und aufhält . Träger hätten sich verbogen wären eingerissen [...] Beton pulverisierte ,eigentlich alles pulverisiert wurde ..."
Kein Schuttberg? Alles pulverisiert? Ich verstehe nicht wie dudarauf kommst.

gg35068,1188682534,truemmer2
theodore schrieb:"Dazu passt nämlich auch die Aussagen der Feuerwehrleute in der Lobby, die aussagten : ''Die ganze Lobby sah aus wie nach einem Bombenangriff ''."
Was bitte willst du denn mit einem solchen Zitat beweisen? Sowas hat meine Mutter auch gern behauptet, wenn sie damals mein Zimmer gesehen hat. Eine solche Aussage sagt überhaupt nichts über die Ursache der Zerstörung aus, sondern gibt lediglich denn schockierenden Anblick des Ortes wieder.

Also da musst du schon wesentlich mehr auffahren, um deine wilden Spekulationen zu untermauern.


melden
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.09.2007 um 00:34
Sechs Jahre danach kann man bei allen Bilddokumenten nicht mehr wirklich sicher sein, ob sie nicht doch gefälscht sind, aber ich habe bei YOUTUBE ein Video (NWO) gesehen, in welchem in Großaufnahme der Einschlagstelle am Südturm Leute zu sehen sind, die dort ohne durch Feuer, oder Rauch behindert zu werden, herumklettern können.

Die Flugzeuge allein können also nicht die angebliche Flammenhölle verursacht haben, die am Ende die Gebäude zum Einsturz brachte. Das die Zeugen, die sicher näher dran waren, als die meisten von uns, Explosionen gehört haben wollen, ist zumindest höchst verdächtig. Es wäre die Frage, welches Geräusch mit Explosionen verwechselt werden könnte.

Wer mal zum Vergleich andere "controlled Demolitions" anschaut, der wird sehen, dass die auch nicht immer ganz gerade fallen. Die gehen etwas schräg runter, oder ein Teil des Gebäudes kippt etwas. Soweit es zu den Vergleichsvideos eine Tonspur gibt, sind auch sequentielle Explosionen zu hören.Insofern passt das Bild der Twin Towers trotz einiger Präzisionsdefizite immer noch ziemlich genau zu der Aussage, dass sie letztendlich mit der Geschwindigkeit des freien Falls in ihre "Fussabdrücke" ("they fell into their footprints at free fall speed") zusammengefallen sind.


melden
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.09.2007 um 01:23
Zusätzlich möchte ich die Aussage eines Kollegen von mir, der einige Zeit als Verfahrenstechniker in den USA gearbeitet hat, nicht unerwähnt lassen, der am Tag des Ereignisses um 16:30 Uhr (ca. 10:00 Uhr in New York) meiner Vermutung eines Angriffs von außen mit einem Kopfschütteln widersprach und dazu sagte, dass das "ganz anders wäre". Ich war damals etwas verdutzt, aber nach allem, was ich heute weis, ist die Seifenoper von Osama bin Laden, der Al Kaida und den 19 Bruchpiloten absoluter Unsinn und heute weis ich auch, was der Kollege meinte, als er mir widersprach.

Diese Geschichte spielt angesichts der heutigen Tatsachen eigentlich keine große Rolle mehr, aber eine Al Kaida, oder einen sogenannten Terrorismus, der nicht durch die Geheimdienste inszeniert wurde, ist nur ein Hoax der gleichgeschalteten Medien.

Sie wollen, dass wir diese miese Lüge vom bösen, schwarzen Mann aus Arabien glauben, deswegen wiederholen sie ihr Märchen täglich. Wer sich die Mühemacht, sich außerhalb der Wiederholungsmaschinerie des Mainstreams eine Meinung zu erarbeiten, wird schnell davon überzeugt sein, dass der angebliche Terrorismus nur die Ausrede ist, uns alle zu Sklaven der NWO in einer totalglobalen Unternehmerdiktatur zu machen.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.09.2007 um 01:52
@dosbox

Sie wollen, dass wir diese miese Lüge vom bösen, schwarzen Mann aus Arabien glauben, deswegen wiederholen sie ihr Märchen täglich.

Ja, und Du wiederholst regelmäßig Deine Geschichte vom bösen, schwarzen Mann aus Amerika und der NWO. Das ist auch keinen Deut besser,als die andere Geschichte. Hauptsache man findet halt einen Schuldigen, dem man alles Böse in die Schuhe schieben kann...


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.09.2007 um 02:04
Was bedeutet: NWO?


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.09.2007 um 02:05
new world order,
ist dir das nicht bekannt ?

buddel


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.09.2007 um 02:06
macker, mso, jetzt hast du mich verarscht


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.09.2007 um 02:13
Ne Buddel, die Frage war schon ernst gemeint.

In Sachen Verschwörungstheorien bin ich die Bildungslücke in Person :D


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.09.2007 um 02:26
Dies ganzen Theorien sind alle viel zu kompliziert und unplausibel.

Warum sollte man es sich so unglaublich kompliziert, mit Sprengungen, getarnten Flugzeugen, Marschflugkörpern, Fotomanipulationen, hunderten Zeugen, ausgetauschten Flugzeugpassagieren etc, etc machen, wenn man den gleichen politschen Nutzen einfach nur durch das bewußte Zulassen eines solchen Attentats erreichen kann?

Ich bin nach wie vor der Ansicht, einige wußten was kommt und haben es einfach zugelassen.

Aber selbst wenn man postulieren würde, die US Administration hat dabei eine aktive Rolle gespielt, dann wäre es doch viel einfacher und naheliegender, einfach ein paar muslimischen Fanatiker, unter falscher Flagge, anzuwerben und die dann eben real ins WTC fliegen zu lassen.

Dann brauch ich keine Holograme, Sprengungen und sonstiges unrealistisches Zeugs, sondern sitze ganz bequem im State Department und warte gelassen auf die Durchführung.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.09.2007 um 03:32
@darthhotz
Ja das wäre das Klügste, dass eine Verschwörung tun könnte. Manipulieren und sowenig Spuren wie möglich hinterlassen.
Jeder direkte Eingriff würde das Risiko erhöhen, dass es auffliegt.
Aber egal ob die Türme nun aus irgendwelchen statischen Gründen die wir/ich nicht verstehn kolabierten oder obse gesprengt wurden...
Die Wahrheit wird wohl nie ans Tageslicht kommen... und wir diskutieren in 40 Jahren noch darüber... so wie bei J.f.K.
Sei es drumm.. Operation Insidejob ist gelungen... auch wenn ich behaupte, dass die Folgen n bisserl in die Hosen gingen... aber es liegen ja noch nicht alle Karten auf dem Tisch. Die Richtung ist eingeschlagen... Die Eule fliegt.


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.09.2007 um 09:14
dosbox, in fast jedem deiner Posts sprichst du von Osama und den 19 Räubern, Bruchpiloten oder sonst was ins Lächerliche ziehende. Das ist pure Propaganda, die du hier betreibst.
Entweder du lebst in einer Märchenwelt aus "1001 Nacht", in der Bürger aus dem mittleren Osten nur intelligent genug fürs Hüten von Schafen und Ziegen sind, oder du plapperst gern das nach, was Wisnewski/Bülow/Meyssan bereits nachweislich erstunken und erlogen haben.
Du misstraust allen angeblich gleichgeschalteten Medien und vertraust gleichzeitig blind Leuten, die lediglich persönliche (vor allem finanzielle) Ziele verfolgen. Das ist alles andere als kritisches Denken.


melden
286 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Amerika185 Beiträge
Anzeigen ausblenden