weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

9/11: Tag der Verschwörungen?

06.09.2007 um 22:46
Schaltet jetzt Orf1 ein ;)

Bis jetzt ist noch nicht viel neues gezeigt worden was hier schon erwähnt wurde.
Einfach mal schauen :)


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

06.09.2007 um 22:47
shit eine minute zu spät ;)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

06.09.2007 um 22:51
ich kann kein ORF mehr empfangen, aber egal wird eh nur Verleumdungen seien


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

07.09.2007 um 01:27
Ihr dürft heutzutage fast nichts mehr glauben, was im TV gezeigt wird, ausser, wie die Bienen fliegen und die Hummeln brumseln..

Ich hatte einen schon älteren Vorgesetzten, einen Hauptmann, der dienstlich Weit gereist und , ich sage mal, sehr anständig, einsichtig und lebenserfahren ist. Er hat immer alles genauestens betrachten und glaubte nur das,was er selber beweisen konnte.
Einmal ging es um den Irak und um Menschen, die dort gewaltsam ums Leben gekommen sind.
Nun war es Absicht meines Hauptmannes, daß wir die Feinheiten in den TV-Berichten beachten und auswerten können.Thema:Kollateralschäden in der Zivilbevölkerung.

Er sagte einmal: "Schau dir mal die Sendung an, wenn eine Amerikaner in einem Strassengefecht mit rebellischen Arabern von einer Bombe oder einem Heckenschützen verletzt und getötet wurde. Was siehst du da in unseren westlichen Medien?"

" Du siehst ein paar Leute mit Waffen , ein paar kaputte Fahrzeuge, Trümmer und eventuell einpaar Blutflecken auf der Strasse. Weit und breit kaum Zivilisten"

"OK"

"Was siehst du IMMER in den Sendungen der arabischen Sender, besonders Aldschazira?"

"Nicht das gleiche in Grün!"

" Nein, du siehst immer einen Pulk von einigen tausend Menschen, die einen Verletzten oder Toten zusammen unter Gejohle und Hetzerei in einen Krankenwagen scheiben. immer wieder dasselbe Bild, nur mit verschiedenen Darstellern, bzw Verwundeten."

"OK"

" Und was stimmt hier jetzt nicht?"

" Scheinbar hat Aldschazira und ander Sender schon vor einem Ereignis ihre Position bezogen und filmt, wie eine Menschenmenge gerade , kurz nach einem Ereignis die Frischverletzten in den Kranknewagen trägt

Da die Sender nicht 24 Stunden am Tage an sämtlichen Strassenecken im Lande präsent sein können, verwundert es sehr, daß sie immer so schnell filmbereit sind."..eine von Gott gegebene Gabe des Vorhersehens?-- sicherlich nicht!

"Wasverwundert einen noch?"

"Ok"
" Wenn man in Bagdad oder Basra durch die Strassen fährt, dann wimmelt es dort nicht gerade von Fußgängern." manchmal trifft man auf 500m niemanden oder gerade mal 1 Menschen mit einem Esel.
"Es ist auch niemand scharf darauf, von den amerikanischen Patrolien aus Versehen abgeschossen zu werden.

Nur komischerweise ist bei den Liveaufnahmen der oben genannten Sender immer ein Menschenauflauf sofort zur Stelle, wo vorher niemand gewesen ist."

Nun nach diesen 2 verschiedenen Schilderungen von Berichterstattung sollten wir einfach schweigen und uns selber überlegen, welche der beiden Parteien nun die Wahrheit berichtet hat.Also mal spekulieren..-

Oder..., ob eine der beiden Seiten sogar vor einem Gefecht, Anschlag informiert war und rechtzeitig zu Beginn anwesend sein und ihre Ausrüstung aufbauen konnte?
Welche von beiden könnte das dann am ehesten gewesen sein? Mit welcher Absicht?


Ob esvieleicht auch so wäre, daß man die Volksmenge extra vorher bestellt hat, weil ja sonst eigentlich kaum jemand in der Nähe gewesen war???


Man könnte natürlich jetzt behaupten, daß mit der verstrichenen Zeit erst tausende von Leuten dazugekommen sind, dann Aldschazire benachrichtigt wurde und dann erst begonnen wurde, vor laufender Kamera, die Verwundeten zu versorgen.

Aber wäre das nicht sehr seltsam?
Läßt
man seine Leute erst mal verbluten, in der Hoffnung, daß ein Fernsehsender es aufzeichnet??

Mein Ergebnis zu dieser Sache ist eindeutig( das was der Hauptmann mir dadurch zeigen wollte, daß ich es selber erkenne), daß manche arabischen Fernsehsender sehr wohl mit den Rebellen, bzw Terroristen gemeinsamme Sache machen.

Also dürfte man dann diesen Sendern auch nichts mehr glauben.

Und dadurch werden viele Argumente entkräftet, wo man mit grausigen Videos und Tv Berichten zeigt,was die schlimmen Amerikaner uns Co. doch allesanrichten. Diese Berichte sind das Filmmaterial nicht wert,weil sie absolut nicht die Realität wiedergeben, es sei denn, man ließe tatsächlich zugunsten "der Sache"seine eigenen leute öffentlich verbluten und verecken, damit die ganze Welt ihre Aufmersamkeit spendet,


Fazit: es weiß heir überhaupt niemand von uns allen Leuten, was da unten passiert und wer Schuld ist. Wer nicht selber an Ort und Stelle involviert ist, der kann das alles nicht beurteilen. Niemand ist überhaupt in der Lage, ein Medium auf seine Echtheit zu prüfen!
Also kann man niemanden vertrauen und muß sich selber einen Überblick verschaffen und auswerten.

Es ist absoluter Schwachsinn, anhand von Medien irgendwelche Verschwörungstheorien und Schuldzuweisungen zu entwickeln.

Es handelt sich um einen 2 Krieg zwischen 2 Kulturen und beide Seiten arbeiten selbstverständlich gegeneinander , versuchen aber , alle Zuschauer auf Ihre zu ziehen. Das machen sie geschickt mit gezielterMedienmanipulation.
Heutztage kämpft man nicht mehr alleine mit dem Gewehr, sondern größtenteils mit der Sympathie und Unterstützung der Weltbevölkerung.
Und gewinnen wird nur die Seite, die von der Weltbevölkerung als "gerecht" angesehen wird.

Das mal nur zum Nachdenken.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

07.09.2007 um 06:39
Krankenwagen kommen bekanntlich erst nach einem Vorfall und nachdem sie informiert wurden. Gleichzeitig ist dann die Presse informiert. Dass NACH einem Vorfall Menschen auf der Straße sind, ist sicherlich für jeden verständlich und deutet in diesen Fällen in keinster Weise auf eine Vorinformation hin.

Deine Schilderung ist einseitig und krampfhaft suggestiv.

Der Satz

das was der Hauptmann mir dadurch zeigen wollte, daß ich es selber erkenne)

ist nach dieser Schilderung nicht mehr als nen Scherz. Von "selber erkennen" zu reden, ist schon fast ne Dreistigkeit, denn da gibt es nichts zu "erkennen"; alles wird fein säuberlich so "erklärt", dass der Zuhörer schon nach 3 Sätzen weiß, was er am Ende denken soll.


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

07.09.2007 um 11:24
@Wüstenfuchs

"Oder..., ob eine der beiden Seiten sogar vor einem Gefecht, Anschlag informiert war und rechtzeitig zu Beginn anwesend sein und ihre Ausrüstung aufbauen konnte?"

nunja, in baghdad, der hauptstadt iraks, sind anschläge und scharmützel zw. irakischen u. us-soldaten auf der einen seite und aufständischen/terroristen auf der anderen an der tagesordnung. das in dieser stadt viele journalisten "stationiert" sind, sollte jedem ohne lange darüber nachdenken zu müssen klar sein, und das diese selbstverständlich, trotz der gefahr, ihren job nachgehen, dürfte an der hohen zahl von reportern die ihr leben in diesem krieg lassen mussten, ersichtlich sein.

http://www.dw-world.de/dw/article/0,2144,1711281,00.html
http://www.tagesspiegel.de/medien-news/Medien-Irak-Journalisten-Sahar-al-Haidiri;art290,2322748



"es weiß heir überhaupt niemand von uns allen Leuten, was da unten passiert und wer Schuld ist. Wer nicht selber an Ort und Stelleinvolviert ist, der kann das alles nicht beurteilen."

neben der offiziellen, zensierten berichterstatung, gibt es noch "life-footage", das ungewollt den kriegsalltag ans öffentliche auge trägt...

Video nicht jugendfrei (Login erforderlich)








usw.

zusammengefügt, kann man sich sehrwohl ein genaues bild machen, wie es da unten zugeht. vielleicht wird bei gelegenheit insziniert, "gefaked", aber lässt es die schreckliche wahrheit in einem besseren licht erscheinen...?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

07.09.2007 um 11:30
...Und nachdem der Krankenwagen informiert wurde , endlich angekommen ist, wartet man noch, bis der Sender filmbereit ist? Ich glaube wohl, daß der Krankenwagen eher da ist, wie ein Fernsehteam, daß erst an Ort und Stelle sein muß. Wie schon geschrieben, sie haben nicht an jeder Strassenecke ständig einen Reporter stehen.
Und Jaera, wenn du mal bitte nachforschen würdest, wie lange es wohl dauert, daß auf einer menschenleeren Strasse ein paar Tausend Menschen zusammenkommen, die vielicht auch noch zufällig ihre Stirnbänder und Fahnen dabei haben.
Ausserdem müßten diese Mengen von Menschen schon vorher dagewesen sein, weil nach Anschlägen und Gefchten die Umgebung erst mal abgeriegelt wird durch Polizei und Militär...#


Das Ganzewird nur so hingestellt, damit möglichst viele Menschen auf der Welt ein blutendes Opfer und die angebliche Verzweiflung der unschuldigen Menschenmenge sehen.

Machen denn die Amerikaner auch Werbung mit ihren verwundeten undToten? In deren Berichten werden die Opfer nicht zur Schau gestellt. Da ist meistens der Krankenwagen oder Hubschrauber schon abgedüst. und dann wird erst gefilmt.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

07.09.2007 um 12:02
Im ersten Video scheint mir wohl irgendein Geistesgestörter dabei zusein. Das höre ich alleine schon an seinem irren Gelächter. Aber von solchen Leuten gibt es auf beiden Seiten genügend-leider. Das das hier irgendwelche Durchgeknallten sind, ist mir schon klar. Da gibt auch niemand irgendwelche klaren Gefechtsanweisungen. Es wird einfach geballert, wie an einee Schützenbude.
Man kann aber nicht erkennen, auf was sie eigentlich schießen. Entweder ist auf der anderen Strasseseite nur 1 feindliche Person mit(dem Klang nach ein RPG-Scharfschützengewehr), der dann von 2 anderen Autos mit Leuten Unterstützung bekommt? Oder es kommen unschuldige Zivilisten ind en Autos, die dann einfach brutal mitbekämpft wurden. Nur lautet dann die Frage, warum sie in das Gefecht hineinfahren und aussteigen?
Dieses Video sagt nicht viel darüber aus, was eigentlich passiert ist.

Und zum letzten Video kann ich wohl nicht sehr viel sagen? Was ist das? Ein gerade freigelassenerKriegsgefangner? Oder ein Glaubenskonvertierter. Alleine seine Barttracht scheint mir schon supekt.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

07.09.2007 um 12:21
ok, jetzt konnte ich das letzte Video mal ganz ansehen und genauer zuhören...Aber nach wie vor kann ich nicht sagen, ob er recht hat oder nicht? Was er sagt, klingt alles sehr realistisch. Und ausserdem war er sogar aktiver Soldat im ersten Golfkrieg. Aber da ich nicht selber dabeigewesen bin, kann ich nicht beurteilen, wie es wirklich ist. Ich bekomme aber auch hier in Deutschland im kleinen Dorf den antiwestlichen Hass und das gehtze, die Androhungen auf der Strasse mit, was mich jetzt wieder auf die amerikanische Seite zieht.

Und da wird immer nur gegen USA und Israel gehetzt, sobald man auf das Thema kommt. Die einen hassen den Westen, die anderen hassen die fundamentalistischen Moslems...
Und da wird kein Film oder Video etwas dran ändern. Jeder denkt und handelt stets nachdem so, wie er selbst betroffen ist.


melden
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

07.09.2007 um 15:02
Im Krieg stirbt die Wahrheit zuerst, aber schon in Friedenszeiten ist "Wahrheit" in den Medien ein ziemlich dehnbarer Begriff.

Ich habe selbst schon bei alltäglichen Filmaufnahmen erlebt, wie die Realität von der Geschichte abweicht, die später dem uneingeweihten Publikum erzählt werden soll. Da wird eine Szene gestellt, die einen Lehrer mit seinem Schüler zeigt, nur der Schüler ist eigentlich schon "Geselle", der alles schon kann und nur so tut, als wenn er noch keine Ahnung hätte. Kleinigkeiten meist, aber solche Reportagen taugen überhaupt nicht, um irgendetwas zu beweisen-schon gar nicht, wenn sie professionell Lügen, so wie in der Kriegsberichterstattung im Fernsehen. Allein Kameraperspektiven können so trügerisch sein, dass wenn man ein Gebüsch hinterm Haus in Wanne-Eickel richtig filmt, kann man jedem erzählen, das wäre im Urwald in Borneo. Wenn die Kameraperspektive stimmt, werden aus 20 bezahlten Komparsen und Jammerfrauen schnell hunderte, wütende Anwohner.Das ist halt "Infotainment", denn auch CNN und N-TV brauchen Werbekunden und da müssen Bildberichte halt so spannend wie ein Krimi sein.

So sehen dann auch die neulichen Aufnahmen vom bösen "Konvertiten" aus, die uns vorgesetzt werden. Alle sind vermummt und wenn man sich mal die unterlegte Hetzpropaganda wegdenkt, sieht das alles eigentlich eher nach typischen "Wargames" aus, an welchem nur Statisten und/oder SEK Bullen teilnehmen.


melden
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

07.09.2007 um 15:05
Ups-falsch gepostet-ok-so falsch auch wieder nicht, denn das CNN Studio zog am bewussten Tag für die tollen Aufnahmen von den kollidierenden Flugzeugen schnell aus ihren Büros in den Twin-Towers aus.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

07.09.2007 um 15:20
@ wüstenfuchs

Ich glaube wohl, daß der Krankenwagen eher da ist, wie ein Fernsehteam,

In diesen Gebieten ist häufig die Kamera zuerst vor Ort.

wie lange es wohl dauert, daß auf einer menschenleeren Strasse ein paar Tausend Menschen zusammenkommen

Was soll das denn, dass Du hier so tust, als würde man bei jedem Vorfall tausende Menschen drum herum sehen? Das ist Unsinn.

Machen denn die Amerikaner auch Werbung mit ihren verwundeten undToten?

Nein. Die USA möchten ihren Bürgern die Illusion verkaufen, dass so gut wie kein Soldat sein Leben lässt. Wenn möglich, werden Aufzeichnungen zurückgehalten.

Du bist momentan auf nem völlig falschen Dampfer...


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

07.09.2007 um 16:07
Verstehe nicht, was diese Diskussion wieder soll. Es ist doch überhaupt nicht verwunderlich, dass man bei Aufnahmen von einem Tatort, wo ein Angriff auf das Militär stattgefunden hat, kaum Zivilisten sieht, denn dieser wird so bald es geht weiträumig abgesperrt und gesichert. Das ist eine völlig andere Situation, als wenn im Gaza-Streifen eine Bombe hochgeht und dabei eher Zivilisten in einem Gebiet mit geringer polizeilicher Infrastruktur sterben.


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

07.09.2007 um 17:13
ja, is a bisserl vom Topic weg..

@Bakterius

Es ist doch überhaupt nicht verwunderlich, dass man bei Aufnahmen von einem Tatort, wo ein Angriff auf das Militär stattgefunden hat, kaum Zivilisten sieht, denn dieser wird so bald es geht weiträumig abgesperrt und gesichert.

was aber nicht immer so leicht von statten gehen kann oder überflüssig wird, wenn patroulien auf stark frequentierten strassen fahren...



...und plötzlich aus der menschen"menge" heraus angegriffen werden..



...oder IED's neben/hinter/vor/unter ihnen hochgehen...



da macht man sich schnellstens aus dem staub, nimmt vielleicht noch ein paar "mutmassliche täter" aufs korn...


@Wüstenfuchs

Im ersten Video scheint mir wohl irgendein Geistesgestörter dabei zusein. Das höre ich alleine schon an seinem irren Gelächter. Aber von solchen Leuten gibt es auf beiden Seiten genügend-leider. Das das hier irgendwelche Durchgeknallten sind, ist mir schon klar. Da gibt auch niemandirgendwelche klaren Gefechtsanweisungen. Es wird einfach geballert, wie an einee Schützenbude.

die mehrzahl dieser videos ähnelt dem inhalt des gezeigten. gut, es sind meist nur kurze ausschnitte, aber es ist bezeichnend, wenn man die aufmerksamkeit dem gesamtbild widmet. es rückt die befürchtung näher, dass die zwischenfälle, bei denen zivilisten in gefechten von us-truppen 'aus versehen' getötet wurden, keine einzelfälle sind. es wäre falsch, den amerikanern alleinschuld an diesem maleur zu geben... nunja... aber man kommt nicht umhin, sie als hauptschuldilge anzusehen. dass der irak-feldzug ein glatter reinfall war, ist ja nicht mehr zu leugnen... zumindest was die befriedung des landes und die hilfe für die bevölkerung angeht.


melden
JackBauer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

07.09.2007 um 17:31
Das erste Video von sator zeigt mir genau das was ich von den yankees da unten halte.
Kein Respekt vor nix und niemand. Habe ich etwas verpasst oder warum müssen die jedes Auto anfahren ?


JB


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

07.09.2007 um 17:56
Einfach mal das zweite Video schauen, dann weißt Du es.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

07.09.2007 um 18:07
Tja, wer sich auf den 'Straßen dort nicht schnell genug bewegt kriegt Saures, besonders die Amerikaner. Ruhig stehenbleiben bedeutet oftmals den Tod.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

07.09.2007 um 19:44
ERgänzend hierzu, es hat sich im Raum Bagdad eine irakische Heckenschützengruppe gebildet, die gezielt Jagd auf US-Soldaten macht, wieder ein Grund mehr schnell zu fahren.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

07.09.2007 um 19:53
vielleicht würden die amerikaner ja schonmal ein bischen beliebter wenn sie nicht gleich
jeden rammen der nicht sofort zur seite fährt wie in dem ersten video ;)


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

07.09.2007 um 21:38
>>>... Machen denn die Amerikaner auch Werbung mit ihren verwundeten undToten? In deren Berichten werden die Opfer nicht zur Schau gestellt. Da ist meistens der Krankenwagen oder Hubschrauber schon abgedüst. und dann wird erst gefilmt. ...<<<

Was denkst du wie sich das amerikanische Volk dabei fühlen würde. Oder die Angehörigen? Stell dir mal vor du musst live mit ansehen wie sie die blutenden Überreste deines Sohnes oder deiner Tochter von der Straße zerren. Ich erinner mal kurz an 1993 als die 2 toten amerikanischen Soldaten in den Nachrichten gezeigt wurden wie sie nackt, verbrannt, vom Mob maltretiert und an Autos gebunden durch die Straßen Mogadischus geschleift wurden. Willst du das sehen?


melden
92 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden