weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

tetsuo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.09.2007 um 20:25
Aus dem Link von @cohiba!

Ministerium: "Nicht relevant"
Das nordrhein-westfälische Innenministerium spielte den Bericht herunter: Die im WDR beschriebenen Erkenntnisse seien "von den Sicherheitsbehörden des Bundes und des Landes bereits 2001/2002 intensiv geprüft und als nicht relevant eingestuft worden", sagte der Sprecher des Innenministeriums in Düsseldorf, Ludger Harmeier, laut Deutscher Presse-Agentur. "Wir glauben nicht, dass wir 2007 die Geschichte des 11. September völlig neu schreiben müssen."


Aber trotzdem stand es in Verbindung mit "9/11" und dem Wort "Terror" zusammen in der Zeitung, bzw den Medien.

Was bleibt davon denn bei einem normalen Bürger hängen?


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.09.2007 um 20:31
@tetsuo

Du meinst also, man sollte "9/11" niemals in verbindung mit dem Wort "Terror" erwähnen, weil der Normalbürger daraus ja falsche Schlüsse ziehen könnte?


melden
tetsuo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.09.2007 um 20:39
Klar, man spalte direkt mal wieder ein paar Haare.
Muss ich für alles was ich schreibe immer Rechenschaft ablegen, stehen wir hier vor Gericht?

Du kennst doch meine Meinung und auch etliche meiner vorhergehenden Äußerungen, muss ich da immer wieder bei Adam und Eva anfangen?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.09.2007 um 20:42
ja klar musst du ,aber pass auf die böse schlange auf :D


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.09.2007 um 20:44
hallo gibts schon neue Erkenntnisse ?? :)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.09.2007 um 20:47
Nein.

Bis in 6 Jahren dann, ne...?

;-)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.09.2007 um 20:53
hehe :D


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.09.2007 um 20:57
ja ja lach nur :)


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.09.2007 um 21:22
muss ich da immer wieder bei Adam und Eva anfangen?

beschwer ich mich etwa? ^^

@maje

Das WTC wurde gesprengt, genauso wie das Gebäude 7, wer dasnicht einsieht der leidet an Realitätsverlust.

solltest du dich nicht besser eingehend mit vorliegenden "Fakten" befassen, bevor du anderen realitätsverlust vorwirfst? es hört sich nämlich ziemlich be-scheiden an, wenn behauptet wird, es hätte keine anzeichen für den kollaps des WTC7 gegeben, wo doch aussagen von feuerwehr und der bericht von CNN, neben dem der BBC, belegen, dass es nicht plötzlich und unerwartet eingestürzt ist.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.09.2007 um 22:14
tetsuo schrieb:Du kennst doch meine Meinung und auch etliche meiner vorhergehenden Äußerungen
Jupp genauso wie dein Halbwissen gepaart mit "Fehlern" und aus dem Zusammenhang gerissenen Aussagen, sind einigen hier bekannt ;)


melden
tetsuo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.09.2007 um 22:18
@nexuspp

Hätte ich von dir auch mal mindestens zwei hintereinander folgende Sätze lesen dürfen, ohne das du persönlich wurdest, oder aber copy&paste bemühen musstest, würde ich dich ernster nehmen!

Lass dir ruhig weiterhin deine Meinung und die korrekte Formulierung diktieren.

;-)))


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.09.2007 um 22:19
Ich seh's schon ... Ihr seid regelrecht gefangen vom Thema... ^^


melden
tetsuo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.09.2007 um 22:23
Ja, -offensichtlich sogar ohne themenbezogene Argumente!


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.09.2007 um 22:24
Tja, Tradition will gelebt werden.


melden
tetsuo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.09.2007 um 22:25
Das typisch männliche Gockelgehabe irgendwie auch...hehe


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.09.2007 um 02:05
mal unabhängig von den meinungen hier, ich stell mich mal kurz vor (beruflich).

ich bin dipl. ing (fh) und hab mich längerezeit beruflich bei einem der wltgrössten chemiekonzerne mit brandschutz beschäftigt. genauer mit den erweichungstemperaturen von stählen, druckfestigkeiten, zugstäben druckstäben etc...
ich hab solche beschichtungen geprüft mit zugelassen tests von stahlträgern gesehen usw. ich ab auch echt nette fotos wie dass aussieht wenn stahlträger über 950°C erreichen (erweichung wird angenommen bei 550°C da sie praktisch bei 650°C liegt (sicherheitsmassnahme)

äh, wie soll ich sagen, ein erweichen bzw kollabieren in diesem aussmasse und so gerade, ist nicht möglich. da gezogene und gewalzte stähle sich immer zu ihrer vorzugsrichtung hin orientieren. heisst:

bei einem hydrocarbon fire wäre der stahl mit 100% wahrscheinlichkeit weichgeworden und hätte 60 - 70% seiner tragfähigkeit eingebüßt. sich dabei verwunden, vezogen und an der ecke derbelastung wäre er geknickt. (wie in den prüfinstituten in braunschweig, warrington z.b. MPA, warrington fire...) aber, dass der turm gerade in sich kollabiert, bei einem äusseren skelett dass an einer ecke durchtrennt wird ist nicht möglich. die last geht immer den weg des geringsten wiederstandes, hin dum flugzeugeinschlag, dahin wo auch die (höchstwahrscheinlich) nicht mehr intakte brandschutzbeschichtung sich befindet.

die sache stinkt. das gebäude müsste wie ein ummanteltes HEM-profil in einer presse in eine richtung wegsacken, wegknicken o.ä.

ausserdem erreicht ein feststoffbrand max 800 °C, wenn man den vielen rauch berücksichtigt der auf zuwenig sauerstoff hindeutet.

ein soo gleichmässiges versagen von bauteilen unter einem lokalen (rechte ecke) brandherd, somit wärme eintrags ist nicht möglich. und stahl ist ja bekannlich kein kupfer, sprich die wärmeleitfähigkeit eines c60-stahls (baustahl) ist nicht soooooooo toll.

es ist unglaubwürdig.Hab schon kleinere träger HEM 100 unter den pressen geshen bei denen keine beschichtung mehr drauf war, da abgefallen aufgrund schlechter adhäsion des kohlenstoffschaums, nach ca. 15min testdauer. und sogar die haben die geforderte last für 60min gehalten.

was ich sagen will der stahlkern hätte definitiv noch stehen müssen, vieleicht krumm wie ein korkenzieher, aber er hätte stehen müssen.
da als erstes bei konstruktionen die NICHT geschweisst sind immer die bolfen nachgeben, krachen die decken (etagen vielleicht herunter) aber nichte der innere kern. und der äusser müsste sich unterhalb aufbauchen während er oberhalb des brandes sich durch die last der tagen nach innen neigt.

FAZIT: dieses kartenhaus was da im fersehen gezeigt wurde wäre nichtmal in einem brandofen in einem prüfamt, bei computergesteuerter brenner und drucksteuerung möglich, womit eine homogene brandraumtemperatur erzeugt wird möglich.
das gebäude würde sich oberhalb des brandes aufdie seite des fäuers neigen (wenn es nicht durch dass äussere skelett gehalten würde.

Bei dem äusserenskellet reden wir von einer einseitigen beflammung (LOL) das mit einem feststoffbrannt gut von mir aus hydrocarbonfire auf erweichungstemperaturbringen mein gott...... nein... nicht bei dem relativ lokalen schaden so weit oben bei dem gesammt konstrukt... nein. mindesten auch unbeschichtet ca 5 bis 6 stunden vorausgesetzt der brennstoff geht nicht aus (kerosin)

und unterhalb der lokalen erwärmung abknicken (bei einer laststütze abrutschen) ja, abbrechen insich SENKRECHT (!!!) zusammenfallen niemals. spielt doch mal jenga und zieht immer die klötze auf einer seite raus bevor euer turm kollabiert was macht er? er neigt sich! wohin da wo die klötze (druckfestigkeit) fehle. dahin wo eure konstruktion weich wird (feuer) dann kippt er. und fäät der länge nach hin. (bis auf den teil unterhalb der stelle wo ihr die klötze geklaut habt. da bleibt ein grossteilstehen

so. nu gute nacht


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.09.2007 um 03:48
@Brandschutz

sehr gute erklärung für etwas was viele hier nicht verstehen können..

stimme vollkommen zu! ohne äussere Hilfe wäre ein teil der türme stehengeblieben,eventuell stark demoliert..
was für deine Erklärung spricht und was viele von "uns" hier schon angeführt haben ist die tatsache dass es auf manchen aufnahmen gut zu sehen ist wie der obere teil eines turmes sich zuerst neigt,
genau diesen effekt hast du beschrieben und genau in dieser art wäre der turm ohne nachträgliche hilfe umgeknickt
...nur weiter sprengungen und das "pulverisieren" der sich darunter befindenden Stockwerke können eine Richtungsänderung des sich neigenden oberen Teils erklären,weil dieser megabrocken wo sich in einer kippbewegung befunden hat sicherlich schön abgerutscht/abgeknickt wäre bevor er sich den weg durch die soliden intakten unteren stockwerke gebahnt hätte!!!auch dass eben von diesem oberen schon abgeknickten Teil unten nichts mehr übrig ist lässt daraufschliessen dass auch in diesem Teil srengladungen nachgeholfen haben um auch wirklich kein einziges intaktes stockwerk zu hinterlassen...

es wird um ernstgemeinte Gegenargumente gebeten!


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.09.2007 um 04:16
N Gegenargument wär das Thai-Ming. Auf die Sekunde genau Sprengen is nicht so einfach. Das ganze hätte auch ins Auge gehn können. Der obere Teil rutscht ab und das Gebäude stürzt trotzdem ein...so gesehn wäre es ja grad nochma rechzeitig passiert .. knapp bevor jeder sehn würde dass es gefakt ist... oder die Zündung funktioniert nicht richtig aufgrund des Flugzeugeinschlages.
Ein weiteres ist das Risiko, dass jemand dahinter kommt, dass gesprengt wurde. Meiner Meinung nach hätte es auch gereicht wenn blos bei einem Turm die obern Stockwerke putt gegangen wären oder nur ausgebrannt wären.
Sicher es hätte nicht annähernd so speckulatrine ausgesehn.. aber es hätte gereicht.
Naja..das sind die Argumente die für mich persönlich dagegen sprechen.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.09.2007 um 04:22
Um es zu verdeutlichen.. ich stells mir auch so vor wie von Brandschutz beschrieben. Es kommt mir auch spansich vor wieso gleich alle 3 Gebäude so perfekt eingestürzt sind wie es sogar mit ner Sprengung kaum möglich ist.
Aber wenn ich mir das vorstelle... so aus Sicht der Verschwörer..so wär mir die Show, das enorme Risiko des "Auffliegens / ertappt werden" ned wert gewesen.


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.09.2007 um 04:23
spansich = spanisch - im sinne von seltsam ;)


melden
355 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden