weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.09.2007 um 16:46
@ angelo

Mit dem 'goldenen Kalb' hast Du wohl recht! :)

Da die OT-Fraktion oft zu Unvoreingenommenheit und Objektivität aufruft, kann ich nicht verstehen, wieso sie ihre 'Infos' lediglich von dieser Seite beziehen, ohne diese durch zweite oder dritte abzusichern!


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.09.2007 um 16:47
ja es wird zeit das sich jemand hinsetzt und die werboom seite Stück für Stück zerpflückt und dann gegenargumente und Quellen liefert, dann könnten wir uns auch auf eine Seite berufen

derboom zum beispiel...


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.09.2007 um 16:49
aber zumindestens beim Pentagon muss ich sagen das es dort ohne ein Flugzeug keinen sinn machen würde.... da muss ein Flugzeug reingeflogen sein... sonst würde der potenz. Urheber dieser Verschwörung dümmer sein als die Polizei erlaubt


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.09.2007 um 17:24
dosbox schrieb:
dosbox schrieb:Ich bleibe dabei: Wollen wir es mal nicht komplizierter machen, als es ist. Ich habe andere Sprengungen gesehen und da brauche ich keine umständliche Physik zu bemühen, um da einen Zusammenhang herzustellen, dass da einer KONTROLLIERT nachgeholfen hat.
Und ich bleibe dabei: Du hast nicht den geringsten Beweis für eine Sprengung des WTC. Du wünscht dir nur, es wäre so, damit dein Amerika-Bild bestätigt wird.

Im hiesigen Thread über Chemtrails siehst du doch sehr deutlich, wie solche Verschwörungstheorien entstehen und was in Wirklichkeit dahinter steckt. Dort hast du zum Glück ein Basis-Wissen über Fliegerei, der dich vor solchen Schein-Argumenten schützt. Was den 11. September angeht, so ist es das gleiche Spiel. Warum du eine Übertragung der dir bekannten Strickmuster auf diese Thematik nicht leisten kannst, weiß ich nicht. Ich bedaure dies aber sehr.
dosbox schrieb:Es spricht einfach alles gegen die verordnete"Wahrheit".
Eigentlich haben wir doch fast alle deine Argumente widerlegt. Also spricht fast gar nichts dafür.
dosbox schrieb:Es hat in WTC 7 ein paar lokale Brandherde gegeben, die aber kein Gebäude derart fundamental beschädigen könnten, dass es schließlich zusammenbricht, wie ein Kartenhaus.
Und wieder leugnest du bekannte Fakten, nämlich, dass das Gebäude bereits durch den Einsturz der Türme stark beschädigt wurde, wie du auf den www.debunking911.com/WTC7.htm sehen kannst. Außerdem war das Feuer alles andere als "klein".
dosbox schrieb:Wenn man sich den Lageplan ansieht, ist WTC 7 eins von vielen Gebäuden in einer Periferie um die Twin Towers gewesen.

Welch glückliche Fügung, dass nicht irgendeine andere Hundehütte, sondern die mit den Büros des Bürgermeisters und allen anderen, militärischen, wie zivilen Organisationen CIA und FBI Feuer fängt.

Woran soll man denn da sonst denken, außer, dass dort absichtlichgezündelt und letztlich gesprengt wurde???
Lieblingsfehler der Zweifler: Alles andere ausblenden, nur das sehen und weitergeben, was einem nützlich erscheint.
Neben den beiden Türmen und WTC 7 wurden vier weitere Gebäudes des WTC durch Trümmer und Feuer zerstört. Darüber hinaus wurden 23 weitere Gebäude um die WTC-Anlage so stark beschädigt, dass sie abgerissen werden mussten (Quelle). Stelle die Zerstörung des WTC 7 also bitte nicht als "glückliche Fügung" dar, wenn dieses Schicksal doch fast alle Gebäude rund um die Türme traf.
dosbox schrieb:Dazu der zeitliche Abstand von über fünf Stunden. Die schlimmsten Rauchschwaden von Ground Zero lichten sich am Abend des 11. September 2001 schon langsam, da rauscht plötzlich dieses Gebäude scheinbar ins bodenlose Nichts.
In dieser Zeit hat sich das Feuer über viele Etagen ausgebreitet. Und auf dem Video des Einsturzes vonWTC 7 (hier) sieht man sogar sehr viel Rauch über dem Gebäude hinaufsteigen (wohlgemerkt vor dem Einsturz!).


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.09.2007 um 17:32
Ach Bakterius schau dir doch einfach das Video an:



(Keine Angst dauert nur 9 Sekunden)

Da sieht man perfekt das dort Explosionen waren...


melden
knolle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.09.2007 um 17:34
und da die ny-feuerwehr mit der suche nach überlebenden eh schon überlastet war, konnte keiner die feuer im wtc 7 löschen.......


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.09.2007 um 17:39
@ bakterius
Bakterius schrieb:Im hiesigen Thread über Chemtrails siehst du doch sehr deutlich, wie solche Verschwörungstheorien entstehen und was in Wirklichkeit dahinter steckt.
Vielleicht ist es DIR passiert, dass Dich der Thread zu sehr beeinflusst hat!


Es gibt hier auch Threads über 'Agharti', die Mondlandung oder Ausserirdische!
Wenn Du dort Deine Gründe dafür suchst, dass die VT nicht schlüssig sein kann, dann wird mir EINIGES klar!

Nochmal...es wird immer wieder daraufhin gewiesen, dass jeder einzelne VTler seine bestimmte Theorie hat.
Dadurch, dass die OT-Gruppierung alles 'in einen Topf wirft' und in Gänze verwirft, macht Ihr die OT nicht glaubwürdiger!

Mit Deinem Foto der 'loose chang'-Crew wurde ja klar ersichtlich, in welche Richtung Deine Argumentation zielt!


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.09.2007 um 17:51
also ich seh da keine explosionen, geschweige denn ich höre welche


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.09.2007 um 18:10
niurick, ich nehme deine Kritik durchaus ernst. Agharti und Außerirdische hätte ich sicher nicht als Vergleich herangezogen, aber dein Beispiel "Mondlandung" ist geradezu exemplarisch (wie eben auch "Chemtrails") wie Verschwörungstheorien gestrickt sind. Wir finden leider alle Elemente beim 11. September wieder. Ich halte das Erkennen solcher Strukturen sogar für sehr wichtig für das Verständnis dieser Meinungsunterschiede.
niurick schrieb:Dadurch, dass die OT-Gruppierung alles 'in einen Topf wirft' und in Gänze verwirft, macht Ihr die OT nicht glaubwürdiger!
Da hast du Recht, aber das heißt doch nicht, dass wir weiterhin nachweislich falsche Behauptungen der Zweifler verbreiten sollen.
Nur die wenigsten machen sich eigene Gedanken, die meisten springen auf Züge auf, die offenbar ganz gezielt konstruiert werden, um dubiose Ziele zu verfolgen.
"Wir stellen doch nur Fragen" hört man immer seitens der Zweifler. Wenn das so wäre, dann hätte kaum jemand ein Problemdamit. Diese Fragen werden aber leider auch beantwortet, und zwar NACHWEISLICH mit Falschinformationen, naiven Gedankenspielen und wilden Spekulationen, ohne jegliche Beweise.
niurick schrieb:Mit Deinem Foto der 'loose chang'-Crew wurde ja klar ersichtlich, in welche Richtung Deine Argumentation zielt!
Dies ist zwingend nötig, wenn Agenturen lapidar als Lügner bezeichnet werden und man dagegen solche Gruppen als verlässliche Quellen betrachtet. Kritisch zu sein ist absolut richtig und ehrenhaft, aber doch nicht nur dann, wenn eine Ansicht geäußert wird, die einem nicht passt und schon gar nicht, wenn die Vorzeichen für Seriosität so offensichtlich verteilt sind.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.09.2007 um 18:24
Der_neue schrieb:
Ach Bakterius schau dir doch einfach das Video an: [...]
Da sieht man perfekt das dort Explosionen waren...
Genau das meine ich. Absolut keine Ahnung von der Materie haben (was man dir nicht vorwerfen kann), aber am lautesten "Betrug" schreien (was man dir dann vorwerfen MUSS). :(

Auf diesem Video sieht man leider gar nichts "perfekt". Auf etwas deutlicheren Videos sieht man an dieser Stelle das gleiche wie auf der Frontseite zur selben Zeit - ein Zerbersten der Struktur. Dies mit einer "Explosion" gleichzustellen ist nicht korrekt, schon gar nicht, wenn man nur solche Bilder zur Verfügung hat.

Bitte, gehe etwas sorgfältiger mit deinen Argumenten um. Deine Anschuldigungen sind zu ernst für so wenig gebotene Substanz.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.09.2007 um 19:48
niurick schrieb:Da die OT-Fraktion oft zu Unvoreingenommenheit und Objektivität aufruft, kann ich nicht verstehen, wieso sie ihre 'Infos' lediglich von dieser Seite beziehen, ohne diese durch zweite oder dritte abzusichern!
angelo01 schrieb:ja es wird zeit das sich jemand hinsetzt und die werboom seite Stück für Stück zerpflückt und dann gegenargumente und Quellen liefert, dann könnten wir uns auch auf eine Seite berufen
Offenbar habt ihr es leider noch immer nicht verstanden. :(

Um gewissen Ansprüchen zu genügen, ist es wichtig, dass man Argumente belegt und seine Quellen benennt. Diese Angaben ermöglichen es dem Leser, die Richtigkeit der Behauptungen und gezogenen Schlussfolgerungen eigenständig zu prüfen. Damit ist ausgeschlossen, dass sich der Autor unbemerkt etwas aus den Fingern saugt, ohne dass es entsprechende gesicherte Erkenntnisse dafür gibt.
Dies macht Michael Sperling auf werboom geradezu vorbildlich. Er belegt alle seine Äußerungen. Das bedeutet,dass jeder einzelne von euch ganz leicht nachvollziehen kann, ob die dortigen Aussagen Hand und Fuß haben, und zwar völlig unabhängig davon, ob die Aussagen pro oder contra VT, OT oder sonstwas sind. DAS macht Seriosität aus!

Das ist der Unterschied zu den vielen Seiten im Web, die eine Verschwörung propagieren. Dort fehlen in der Regel solche Angaben. Niemand weiß genau, woher die Informationen stammen. Keiner kann den Wahrheitsgehalt prüfen. Links führen größtenteils lediglich auf andere Verschwörungsseiten, wo das gleiche Problem herrscht.
Es ist also nicht das, WAS auf werboom steht, sondern WIE es dort steht, was den entscheidenden Unterschied ausmacht. Wären die Aussagen dort falsch, so könnte man das aufgrund der genannten Quellen und der Nutzung eigener verlässlicher Quellen ja ganz leicht ermitteln und darlegen.
Zeigt mir bitte nur eine einzige Seite, die so sachlich, verantwortungsvoll und seriös mit Quellen und Belegen für eine Verschwörungargumentiert.

Dass wir hier gern auf werboom zurückgreifen liegt aber auch daran, dass es im deutschsprachigen Web wenige seriöse Seiten zu diesem Thema gibt. Es ist aber keineswegs so, dass hier nur auf werboom verwiesen wird. Alternative Seiten sind z.B. auch
http://www.wtc-terrorattack.com/index2.htm
http://www.911myths.com/index.html
http://physics911.net/


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.09.2007 um 20:17
dosbox .. gutes Argument der letzte Post von Dir hat mir sehr gut gefallen


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.09.2007 um 20:41
@dosbox

Die Fälschung von Beweisen, um gegen alles und jeden einen Krieg vom Zaun brechen zu können, hat bei der Bush Junta bekanntlich Methode ...

Die selbe Methode, derer Du Dich auch regelmäßig bedienst: Propaganda.

... und wir müssen daher annehmen, dass in allen Fällen alle technischen Möglichkeiten der Fälschung der bekannten Bilder zur Schaffung einer publikumswirksamen, virtuellen Realität nicht weniger genutzt wurde...

Das müssen wir genau so notwendig annehmen, wie die Aussage, dass es im Irak Massenvernichtungswaffen gab.


melden
knolle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.09.2007 um 20:55
es wurden immer irgendwelche fälschungen benutzt um etwas zu bekommen.

vor dem irak-krieg 1991 war es die veröffentlichung eines videos, wo eine junge frau (krankenschwester) berichtete, wie brutal die iraker in einer babystation mit neugeborenen umgingen.

später musste die amerikanische regierung zugeben, dass dies eine fälschung war und die junge frau die tochter eines politikers, denke ich, die niemals selbst im irak gewesen ist, folgedessen auch keine krankenschwester dort war.

die veröffentlichung dieses videos hat aber ausgereicht um die amerikaner dazu zu bringen nach krieg zu schreien.

soviel zu veröffentlichungen von falschen infos und ihre wirkung auf die öffentlichkeit.

wenn man sogar euroscheine schon so echt nachmachen kann, dass selbst banken probleme haben sie als blüten zu erkennen, ist es doch nicht von der hand zu weisen, dass einiges von den bekannt gegebenen "tatsachen" falsch ist.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.09.2007 um 20:58
Vandelay,
1. Ich habe keine Spiesgesellen
2. Ich habe relativiert und nicht diffamiert
3. Glaubt doch was ihr wollt.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.09.2007 um 21:03
@knolle

die veröffentlichung dieses videos hat aber ausgereicht um die amerikaner dazu zu bringen nach krieg zu schreien.

Dieses Video hat doch nicht den 2. Golfkrieg ausgelöst, das wird ja immer absurder hier.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.09.2007 um 21:26
und wir müssen daher annehmen, dass in allen Fällen alle technischen Möglichkeiten der Fälschung der bekannten Bilder zur Schaffung einer publikumswirksamen, virtuellen Realität nicht weniger genutzt wurde

Nimm das ruhig an. Aber sieh ein, dass das dann ebenso für alle Bilder aus der VT gilt.


melden
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.09.2007 um 21:46
Statt Sachlichkeit nur persönliche Hexenjagd.

Ich wünsche mir nichts, außer, dass die vor uns liegenden, unheilvollen Entwicklungen mit ihrer absehbaren Choreografie nicht eintreten.


melden
Anzeige
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.09.2007 um 21:59
LOL-natürlich kann alles im Rahmen von gesteuerter Desinformation gefälscht sein, aber der Lüge überführt ist bis jetzt nur die CIA. Man kann sich über manches wundern, was so veröffentlicht wird, aber warum sollen die Herrschaften im Falle 9/11 die Wahrheit sagen, wo sie die emotionale Schmierenkomödie zur Manipulation von Parlamenten und Bevölkerung für eine klar auf Krieg basierende Strategie so kultivieren??? Zu oft hat der Schwanz schon mit dem Hund gewedelt. Traurig, dass das immer wieder funktioniert. Frechheit siegt halt immer. :(


melden
284 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden