Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

9/11: Tag der Verschwörungen?

23.09.2007 um 19:25
sauber erkannt ! so habe ich das noch garnicht betrachtet. 4 Augen sehen mehr als 2 !
:)


melden
Anzeige
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

23.09.2007 um 19:34
@dosbox

Jau-super Kommentar-die 50 Tonnen werden jetzt natürlich den ganz großen Unterschied machen-LOL-verarschen kann ich mich allein.

es ging nicht hauptsächlich um den grössen/längenunterschied, denn der ist zwischen den maschinen wirklich nicht besonders gross. sondern der höheren energielevel der das höhere gewicht mit sich bringt, was mir dank dir, erst heute aufgefallen ist. der unterschied zwischen 757 u. 767. ;)

trotzdem, ne 767 ist etwas schlanker und schmäler als der vogel in deinem video...

Leider gibt es jetzt kein Video von einer 757 im Tiefflug, sodass der gezeigte Clip jetzt mal einen Eindruck bietet, wie es aussieht, wenn so ein dicker Brummer im Tiefflug auf Gänseblümchenhöhe über den Platz fegt.


ohja, natürli, die konvexe kameralinse fällt augenblicklich ins auge und daher spitze vergleichbar mit der aufnahme vom pentagon.

du weisst nicht wovon die rede ist? na dann, informiere dich...


melden
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

23.09.2007 um 23:07
http://www.aerospaceweb.org/question/conspiracy/q0265.shtml
Um das mal nicht zu unterschlagen: Hier wird die Geschichte und die Zusammensetzung eines Turbojet erklärt, um am Ende den leider auch nur vagen "Beweis" zu führen, dass am Pentagon eine 757 heruntergekommen sei.

Die Argumentationskette scheint formell in Ordnung zu sein, aber trotzdem hätte ich noch ein paar Fragen dazu:
-Kann es wirklich passieren, dass sich die vielen Turbinenräder zerlegen und nur
wenige Teile nur eines Triebwerks übrig bleiben?
-Wo ist der jeweils riesige Fan, der auch nicht aus Pappe ist?
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/b/b8/RR_RB_211.jpg
-Wo ist das zweite Triebwerk? Wir sehen nur eins.

Die folgenden Fragen ergeben sich aus der ebenfalls in Zweifel gezogenen Herkunft der am Pentagon gefundenen Blackboxen einer 757:
-Wie Glaubwürdig sind dann die gezeigten Bilder von den doch recht beliebig hingeworfenen Triebwerksteilen?
-Lagen sie an denzu erwartenden Stellen im Gebäude, oder einfach nur irgendwo herum?
-Wurden sie womöglich von den Hilfskräften vor Ort in bester Absicht bewegt, um sie bei gutem Licht fotografieren zu können?

Das wäre alles eigentlich sehr schlecht und würde zur seit Jahrzehnten bekannten
Schlamperei und durch keine Verantwortlichen gebremste "Putzwut" in ähnlichen Fällen passen, weil ja schon vermeintlich Tatverdächtige dingfest gemacht werden konnten.

Wohlgemerkt: Alle moderneren Turbojets sind verwandt. Seit der Zeit, als man mehrstufige Axialverdichter mit Ringbrennkammern statt Radialverdichtern mit Einzelbrennkammern einsetzte, sind sie eigentlich alle gleich, egal, ob militärisch, oder zivil.

Statt einer mediengerechten Inszenierung einer aufgeblähten Unfalluntersuchung wie bei TWA 800 im Jahr 1996, bei der für viel teures Geld wirklich jeder Fetzen der explodierten Boeing 747 aus dem Atlantik geborgen wurde, um die starken Indizien eines wenn auchversehentlichen Abschusses durch das Militär zu entkräften, gab es am Pentagon offenbar nur ein paar schnelle Schnappschüsse vor Ort.

Inoffiziell ist im Falle TWA 800 bekannt, dass halt auch Teile eines Flugkörpers geborgen wurden, die nicht zu einer 747 gehören. Man hat aber dafür gesorgt, dass dieser zweite Flugkörper unterschlagen und wir mit der Geschichte vom Kurzschluß im Tank abgespeist wurden.

Die atemberaubenden Flugkünste der orientalischen Flaschengeister: Obwohl es einige
tollkühne Piloten gibt, die ausreichend erfahren sind, die Möglichkeiten solch großer
Maschinen auszureizen (siehe Videocompilation von zuvor), wird die Ansicht, dass es sich an jenem Tag um große Airliner handelte, in keinem Fall von jemanden bestätigt, der nicht in Diensten der US-Regierung steht.

"Crashsite" New York WTC:
Zwei Zeugen (Ein Mann u. eine Frau) widersprechen bei den Einschlägen von New York sogar vehement den Suggestivfragen eines Reporters, dasssie eben keine Passagierflugzeuge, sondern eine Art Kleinflugzeug gesehen haben.

Ein Augenzeuge, der aus sicherer Entfernung den Einschlag filmt, zoomt erst wieder auf die Tower, als er die Explosion im Südturm sieht. Man hört ihn gleichzeitig mit seiner Frau/Freundin im Hintergrund reden, wobei er zu ihr sagt, dass er etwas wie eine Rakete gesehen hätte. In seinem Video sieht man überhaupt kein Flugzeug (keine 767), sondern nur die Explosion.


melden
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

23.09.2007 um 23:47
Das Schwerste am Fliegen ist bekanntermaßen die Landung, wenn man Gerät und Insassen heil herunterbringen möchte. Starten und Fliegen tuts von allein, aber die Landung wäre ohne Pilot ein nur "Einschlag" mit Bruch. Die Annäherung an den Boden ist absolut heikel-am Schwierigsten wird's, wenn man nur noch ein paar Meter über der Erde ist.

Da in der Realität selten Windstille ist, oder der Wind nicht günstig zur Bahn steht, hat man das Problem, dass man in so einer mehr, oder weniger starken Crosswindlage die Ruder kreuzen muss und sich sozusagen mit einem Bein zu Boden tastet-das machen auch die "Großen" nicht anders-mal drauf achten. Das dauert lange, bis man das halbwegs kann. Es wäre nicht das erste Mal, dass man sich mit dem Anflug verschätzt und durchstarten muss. Den Gleitpfad regelt man mit der Motorleistung, die Anfluggeschwindigkeit mit dem Höhenruder. Es muss alles passen und grobe Fehler verzeiht auch ein Schulflugzeug nicht. Es ist recht anstrengend undgeht absolut nicht von allein.

Hier setzt ja das Argument an, dass die orientalischen Flaschengeister das gar nicht können brauchten. Für New York würde das reine Geradeausfliegen vielleicht noch reichen, aber nicht für den angeblichen Tiefstflug zum Pentagon, denn eine kurze Unkonzentriertheit und man küsst den Boden, ohne das Ziel zu erreichen. Da die gesamte Automatik eines Airliners solche Manöver nicht unterstützen würde, müsste der Flaschengeist von Flug AA 11 von Hand steuern und das ist einfach unwahrscheinlich, dass das so gewesen ist.

Es gibt immer Thermik und es war ja wohl ein Tag, wo es recht sonnig war. Außerdem spielt die Orografie eine große Rolle, die einem gerade in Bodennähe den schönsten Landeanflug total versauen kann und das kann einen schon herunterreißen, wenn man mit mehrfach Gs solche Kampfkurven fliegt, wie sie angeblich vom orientalischen Flaschengeist mit traumwandlerischer bewältigt wurden.


melden
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

23.09.2007 um 23:50
Mal ein "traumwandelerischer Sicherheit" nachwerf.


melden
astronom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.09.2007 um 00:54
Ich nenne mal keinen Namen aber jemand schrieb:

Wenn nämlich wirklich eine 757/767 in die Gebäude gerast wäre, würde ich vermuten, dass nicht das ganze Flugzeug in die Gebäude rast, sondern nur der Rumpf mit den massivsten Teilen bis zu den Triebwerken und das die ausladenden Flügelenden nur abbrechen und zusammen mit Teilen des Leitwerks abprallen und noch vor dem Gebäude zu Boden stürzen.


Die Bildungsresistenz einiger Leute ist wirklich mehr als erschreckend.



Bakterius schrieb einige Seiten zuvor:


Sind das etwa schon die Auswirkungen der Missstände, welche die Pisa-Studien offen gelegt haben? Mir graut es vor der Zukunft.



Man kann wirklich nur hoffen, dass dieses Forum nicht den heute allgemein üblichen Bildungsstand wiederspiegelt. Ansonsten: gute Nacht Deutschland. Leider leidet Deutschland bereits heute unter durch Bildungsmangel hervor gerufenen akuten Fachkräftemangel welcher einen nichtwirklich positiv in die Zukunft blicken lässt.


melden
kobra11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.09.2007 um 05:59
Bei EL AL 1862 in Holland ragte das Leitwerk noch aus dem Haus heraus. Die Zerstörung des Hauses erfolgte hauptsächlich durch den Flugzeugeinschlag.
Dagegen muß ja die Außenhaut der WTCs butterweich gewesen sein, da dort die Eintrittstelle kaum (wenn überhaupt) größer als die Umrisse des Flugzeugs gewesen ist.
In einigen Videos u. Fotos wird ja behauptet, daß die Streben noch ganz sind und nur ein paar mittige Löcher vorhanden sind.
Wenn die Diskussion nur noch mit "Bildungsresistenz" und dergleichen geführt wird, dann sollte man einen eigenen Thread aufmachen. Das ist doch Arroganz. Prinzipiell ist alles möglich, was passiert sein könnte. In Anbetracht dieser ungeheueren Ereignisse kommt auch eine Manipulation ungeheuren Ausmaßes in Betracht, erst recht, wenn von offizieller Seite eindeutigere Beweise zurückhält.
Insofern können auch die 757-Kleinteile nachträglich deponiert worden sein. Ist schon mal eine 757 abgestürzt? Vielleicht hat man den Schrott vondort. Wenn man einen 757-Einschlag vortäuschen will, so braucht man zumindest ein paar "Beweisstücke".
Es kann natürlich auch eine 757 gewesen sein. Dann muß man halt daran glauben.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.09.2007 um 08:15
Vergessen wir mal die Firebees und bevor das millimetergenaue Vermessen des Tatorts überhand nimmt, hier mal ein Video

Ja, die Firebees, das war auch so eine lachnummer, also besser schnell Schwamm drüber, aber bitte nicht 10 Seiten später wieder auspacken ;)

Den Rest des Satzes muss man sich wirklich auf der Zunge zergehen lassen und 2 mal durch den Kopf gehen lassen :D

Bloß nicht zu sehr ins Detail gehen, sonnst versagt die Logik der VTLer :D


melden
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.09.2007 um 10:57
LOL-nur die "Bildung" der Leute, die hier dauernd physikalisch-technische Tatsachen in Frage stellen, hat großen Lücken.

Sagt mal-werdet ihr bezahlt, oder ist dieses ganze System hier ein Fliegenfänger für Quertreiber???


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.09.2007 um 10:59
Ich bin mir ziemlich sicher, dosbox, dass Du mittlerweile wirklich daran glaubst, dass hier Leute bezahlt werden könnten.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.09.2007 um 10:59
Das sind Web Seiten Pharisäer.. :) dosbox sonst nix


melden
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.09.2007 um 11:05
Der wahre Ablauf von 9/11 ist nur denkbar, wenn man davon ausgeht, dass die Geheimdienste Pässe, Flughandbücher und einen Koran, die auf die angeblichen Selbstmordpiloten verweisen sollten, mediengerecht plaziert haben und sich stattdessen der realen Welt der Technologie annähert, nach der nur Kampfflugzeuge die Fähigkeit haben, drei derartige Volltreffer an einem Tag landen zu können-gleich, ob in der Ersten, oder der 84. Etage.

Auch der Absturz eines vierten Flugkörpers bei Shanksville muss als „Treffer“ gewertet werden, denn der sollte gar nicht weiter fliegen, sondern nur die schmierige Heldenstory vom zurückeroberten Cockpit plausibel erscheinen lassen. Wahrscheinlicher ist ein Abschuss einer Maschine, weil sich die Passagiere nicht verscheißern lassen wollten. In keinem der angeblich geführten Telefonate war die ausdrückliche Rede von Arabern, die das Flugzeug übernommen hätten.

Nichts lief an dem Tag zufällig, sondern von langer Hand in Simulationenund realen Testläufen vorbereitet, auf deren Konto wohl auch der peinliche und nur mühsam vertuschte Fehlschlag mit TWA 800 von 1996 geht.

Radar ist dabei nur eine Komponente, denn der Bordcomputer wurde mit den wichtigsten, topografischen Details programmiert und das Radarauge prüft dann zusammen mit einer ebenfalls integrierten Trägheitsplattform (Laserkreisel) nur nach, ob die vermutete Position mit der Realität übereinstimmt. GPS ist dazu nicht unbedingt erforderlich-evtl. als Backup. Das ist auch in dieser Form nichts weiter, als Koppelnavigation. Diese Technik wird seit Ende der 1970er Jahre in den Tornados der deutschen Luftwaffe benutzt, aber auch von den meisten Marschflugkörpern, die nichts weiter, als automatische Düsenjäger, bzw. Bomben mit Flügeln sind.

Es handelt sich eben nicht um die eher langsam und hoch fliegenden Drohnen vom Typ Global Hawk, sondern um eine Art automatisches Kampfflugzeug. Wegen ihrer hochgelobten Zuverlässigkeit, beigleichzeitiger Variabilität kommt daher nur die BQM 34 Firebee in Frage, die heute von Northrop-Grumman produziert wird.

Diese Beschreibung von eher kleinen, raketenartigen Flugkörpern passt auch zu den wenigen Augenzeugenberichten, die sich nicht das Märchen von großen Airlinern suggerieren lassen wollten, sondern darauf beharrten, dass sie eine Art Kleinflugzeug gesehen hätten.

Bei vorab zynisch einberechneten, tausenden Toten im WTC ist enthalten, dass auch die merkwürdig wenigen Passagiere der angeblich benutzten Airliner zusammen mit den Besatzungen einfach beseitigt wurden. Aufmerken lässt dazu die juristisch windige Aussage der entsprechenden Stellen, dass an jenem Tag kein US-Bürger über dem Staatsgebiet der USA zu Tode gekommen ist.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.09.2007 um 11:08
Nur kurz heraus gepickt:

merkwürdig wenigen Passagiere

Völliger Nonsens.

Deine Beiträge sind voll mit diesen "kleinen Nebensächlichkeiten".


melden
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.09.2007 um 11:12
LOL-Schäubles Mannen haben doch sicher inzwischen überall die Finger drin. Ob bezahlt, oder nicht, spielt dabei keine Rolle, denn gegen Betriebsblindheit ist nun mal kein Kraut gewachsen. Das ist der Cyberwar des 21. Jahrhunderts, so wie auch der "Bombenfritz" (Haarbleichebomber) vom BND angeworben wurde. Ohne absichtliche Provokation durch Undercover Agenten der staatlichen Tatsachenverdreher fliegt seit Heiligendamm kein Stein. Sich von diesen Leuten nicht provozieren zu lassen, setzt die innere Ruhe eines Mahatma Ghandhi voraus. Das persönliche Gelaber der verbalen Provokateure auch hier ist nur zu ertragen, wenn man es geflissentlich ignoriert.


melden
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.09.2007 um 11:15
Da man nicht fliegt, wie man Taxi fährt und per Computer gebucht werden muss, kann man auch Flüge als ausgebucht markieren, obwohl sie nur zu einem Bruchteil besetzt sind. Da man den Bock zum Gärtner gemacht hat und die sogenannten Sicherheitsfirmen im Besitz der neokonservativen Mafiosi sind, ist auch hier jede Form von Manipulation denkbar.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.09.2007 um 11:17
Was Du gerade durchmachst, dosbox, nenne ich VT-Zenit.

Wenn Du wirklich der Meinung bist, hier könnten Leute bezahlt werden für Beiträge im Allmy-Forum, solltest Du ernsthaft darüber nachdenken, Dich mal ne Weile mit anderen Dingen zu beschäftigen.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.09.2007 um 11:21
Egal wie lange wir hier noch rumblubbern ( damit sind auch die Ot´ler gemeint )
Es wird sich nix ändern.

Keine Theorie wird der anderen Seite jemals überzeugend genug sein.
Daher ist es besser die Sache gut sein zu lassen.

Irgendwann kommt alles raus, wenn nicht hier dann im nächsten Leben...
Wir sehen uns wieder ;)


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.09.2007 um 11:59
@dosbox

Sagt mal-werdet ihr bezahlt, oder ist dieses ganze System hier ein Fliegenfänger für Quertreiber???

wenn man sich dein geschreibsel durchliest, kommt eher die vermutung auf, dass du dein geld mit dem verkauf von fantasieromanen verdienst. du schreibst dir einen wolf, anstatt bei einem themapunkt zu bleiben und der diskussion zu folgen schweifst du ab, gleitest in eine welt fern ab rationaler denkweise und versuchst mit unwichtigem geplapper abzulenken. es liegt dir scheinbar nichts daran wahrheiten ans licht zu bringen. selbst alteingessesene seriöse VTler haben schon lange den weg verlassen, auf dem du deine zeit vergeudest. schlimmer noch, du redest einfach munter drauf los, ohne jegliche basis, wie ein märchenerzähler eben, der sich nicht an die realität gebunden fühlt oder nur leicht an realen hintergründen orientiert.

Das persönliche Gelaber der verbalen Provokateure auch hier ist nur zu ertragen, wenn man es geflissentlichignoriert.


pft, als ob du nur "persönliches gelaber" ignorieren würdest. ^^

du spielst die beleidigte leberwurst, wie ein kind auf dem höhepunkt seiner trotzphase.


melden
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.09.2007 um 12:14
Es kommt kein sachlicher Kommentar einer Gegendarstellung zum Verdacht des Einsatzes von zielgenauen Drohnen und gefälschten Passagierlisten.

Bitte dazu etwas schreiben und nicht an Formalitäten herumkritteln.


melden
Anzeige
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.09.2007 um 12:17
NEWS! (falls nicht schon bekannt ;))

Demonstration in Brüssel für neue 9/11-Untersuchung

Hunderte von Europäern versammelten sich am 9. September 2007 in Brüssel, um friedlich für eine erneute, diesmal unabhängige Untersuchung der Vorkommnisse am 11. September 2001 zu demonstrieren. "Es wird Zeit, dass wir die Wahrheit erfahren", sagte eine französische Demonstrantin im Interview. Eine Deutsche aus Hamburg war gekommen, weil sie nicht damit einverstanden sei, "von Medien und den Regierungen angelogen zu werden". Berichtet wurde über diese Veranstaltung offenbar nur vom französischen Fernsehsender TV5 sowie von RTL Radio Belgien. Für deutsche Massenmedien hat diese Demonstration nicht stattgefunden. Die Deutsche Initiative für Exopolitik und Freigabe der UFO-Technologie hat daher gemeinsam mit der Filmproduktionsfirma NuoViso (http://www.nuoviso.de/) eine kleine Dokumentation darüber produziert, welche inzwischen in 8 Sprachenvorliegt und - natürlich - auch bei uns zu sehen ist.

"Mit diesem Film möchten wir dazu beitragen, dass die Menschen in Europa von der wachsenden internationalen Wahrheitsbewegung erfahren und sich an den richtigen Stellen informieren können", so der Koordinator der Deutschen Initiative für Exopolitik, Robert Fleischer. "Jeder, der sich eingehend mit den verfügbaren Informationen über den 11. September beschäftigt, wird sehen, dass die eigentliche Verschwörungstheorie die der 9/11-Komission ist", so Fleischer. Die Tatsache, dass die zahlreichen Widersprüche und Vertuschungsversuche der Bush-Administration nicht von den Massenmedien kommuniziert werden, müsse als "dringendes Warnzeichen für alle frei denkenden Menschen" verstanden werden.

Tatsächlich bezweifeln immer mehr Menschen weltweit die offizielle Version der 9/11-Untersuchungskommission, welche die Anschläge auf ein "Versagen" der amerikanischen Sicherheitskräfte zurückführt. Laut einer aktuellenUmfrage (http://www.zogby.com/news/ReadNews.dbm?ID=1354) des renommierten Meinungsforschungsinstituts Zogby fordern 51% der US-Amerikaner eine erneute Untersuchung zum Verhalten von Bush und Cheney am Tag der Anschläge; 31% befürworten die sofortige Einleitung eines Amtsenthebungsverfahrens. Auch fordern inzwischen 67% eine Untersuchung des Einsturzes von WTC 7, welches nicht von einem Flugzeug getroffen wurde und im offiziellen 9/11-Report mit keinem Wort erwähnt wird. Im Vorjahr wurde dies nur von 38% der US-Amerikaner befürwortet.

Die Deutsche Initiative für Exopolitik ermuntert alle Menschen dazu, den Film auch auf der eigenen Webseite einzubauen. Alle Embed-Codes und Sprachversionen sind auf dieser Seite zusammen gestellt.

Die Produktion des Filmes wurde unter anderem durch Spenden der Exopolitik.org-Besucher ermöglicht, bei denen wir uns an dieser Stelle recht herzlich bedanken möchten. Mit Ihren Spenden ermöglichen Sie uns weiterhineine unabhängige Berichterstattung über die wirklich wichtigen Themen, von denen wir hoffentlich bald auch in den Massenmedien erfahren.


9/9 UNITED FOR TRUTH: Europa wacht auf


[/I]

eine wie ich meine recht interessante Entwicklung ;)

xpq101

:>


melden
252 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Oktoberputsch21 Beiträge
Anzeigen ausblenden