weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

kobra11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

29.09.2007 um 21:17
@dosbox
Wenn man so weit gehen will ("am grünen Tisch erdachtes Planspiel"), so wäre vielleicht diese Version wahrscheinlicher:
Wahrscheinlich wollten die Leute "diffuser, arabischer Herkunft" tatsächlich in ihrer Naivität die Twin-Towers und das Pentagon o.ä. angreifen.
Vielleicht haben sie sich nicht einmal gewundert, daß alle Planspiele und Übungen zuvor (Flugunterricht) nicht unterbunden worden sind (in den USA gibt es ja auch keinen Schäuble), vielleicht haben sie sich ja gewundert, daß sie so unbehelligt in die Flugzeuge zugestiegen sind. Doch dann müssen sie vielleicht noch mehr verwundert gewesen sein, wenn spezielle Leute auf sie gewartet haben und den Auftrag dieser Leute, die sie tatsächlich schon lange observiert hatten, zu Ende geführt haben.
So können die Terroristen offiziell "stolz" auf ihre "Leistung" sein und die andere Seite nützt es für ihre wahren Ziele aus.
Vielleicht war es so???? Vielleicht auch nicht? Es sind nur, wie oben erwähnt
"Planspiele".


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

29.09.2007 um 21:23
Huhuu - dosbox!!

WER sind die schiesswütigen Faschisten im Zusammenhang mit dem 11.09. und wer die Verbrecher?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

29.09.2007 um 21:44
@jafrael

mein Gefühl sagt mir ihm ist der Mut ausgegangen weil gerade ein Mod danach fragt ;)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

29.09.2007 um 22:12
@nexus

Na, dann erlaube ich mir auch mal frei zu spekulieren...

Der Grad der verschwörungstheoretischen Insuffizienz korrespondiert mit dem Verlust des politischen Koordinatensystems - oder so ähnlich...-gg*


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

29.09.2007 um 22:22
Wann werden es alle sehen das der US Geheimdienst die Anschläge nur inszeniert hat.

:)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

29.09.2007 um 23:42
jafrael schrieb:Der Grad der verschwörungstheoretischen Insuffizienz korrespondiert mit dem Verlust des politischen Koordinatensystems - oder so ähnlich...-gg*
Und wieder entwickel ich ein Gefühl zu dieser Aussage ;)
Nur 50 % der Leser haben gerade verstanden was du geschrieben hast *g*


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

29.09.2007 um 23:43
:)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

30.09.2007 um 10:39
kobra11 schrieb:
kobra11 schrieb:Wenn man so weit gehen will ("am grünen Tisch erdachtes Planspiel"), so wäre vielleicht diese Version wahrscheinlicher:
Wahrscheinlich wollten die Leute "diffuser, arabischer Herkunft" tatsächlich in ihrer Naivität die Twin-Towers und das Pentagon o.ä. angreifen.
Vielleicht haben sie sich nicht einmal gewundert, daß alle Planspiele und Übungen zuvor (Flugunterricht) nicht unterbunden worden sind (in den USA gibt es ja auch keinen Schäuble), vielleicht haben sie sich ja gewundert, daß sie so unbehelligt in die Flugzeuge zugestiegen sind. Doch dann müssen sie vielleicht noch mehr verwundert gewesen sein, wenn spezielle Leute auf sie gewartet haben und den Auftrag dieser Leute, die sie tatsächlich schon lange observiert hatten, zu Ende geführt haben.
So können die Terroristen offiziell "stolz" auf ihre "Leistung" sein und die andere Seite nützt es für ihre wahren Ziele aus.
Vielleicht war es so???? Vielleicht auch nicht? Es sind nur, wieoben erwähnt
"Planspiele".
Hä? Du meinst die Regierung lässt die Attentäter über Jahre hinweg absichtlich gewähren, um sie dann unmittelbar vor ihren Taten abzufangen, nur um die Taten dann selbst durchzuführen? Wieso lässt man dann nicht gleich die Attentäter ihr Ziel erreichen?
Das ist doch sogar für "Planspiele" zu abwegig.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

30.09.2007 um 11:39
oh was ein Schmierentheather. Argumente werden einfach weggewischt indem man behauptet "ist nicht so", ohne die geringste Begründung angeben zu können. Andere Arfgumente werden gar nicht beachtet, statt dessen wird zum großen Motalkeule gegriffen und das ganze peinliche Spiel dreht und dreht sich in einem sonnlosen Tanz um den eigenen Bauchnabel.

Was ein dummes, ödes Geschwafel


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

30.09.2007 um 11:40
@angelo


melden
bionade
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

30.09.2007 um 11:45
UffTaTa schrieb:Was ein dummes, ödes Geschwafel
das sollte man lieber in einer pn mitteilen!
die diskussion hier ist eh ein ewiges pingpong spiel. aber sie noch mit solchen bemerkungen anzustacheln, ist einfach schlechter stil.


melden
kobra11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

30.09.2007 um 14:28
@Bakterius
ganz einfach: die Attentäter würden ihre Ziele verfehlen


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

30.09.2007 um 14:33
warum würden sie das?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

30.09.2007 um 15:42
Was die böse US-Regierung nicht alles wusste; nicht nur, was die Attentäter vorhatten, nein, sogar dass sie scheitern würden. Also hat man eigene Selbstmordattentäter dies übernehmen lassen?!
Mich würde interessieren, was die Terroristen denn gemacht hätten, wenn sie ihre Ziele verfehlt hätten, was die Regierung unbedingt veranlasste eigene Attentäter zu schicken. Wären sie etwa gelandet und nach Hause gegangen? Hätten sie noch mehr Flugunterricht genommen?

Hältst du diese Version denn wirklich für wahrscheinlicher als die OT? Ich meine, das ist doch OT samt noch was super dickes oben drauf. Wie kann das dann wahrscheinlicher sein?


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

30.09.2007 um 16:03
Wären sie etwa gelandet und nach Hause gegangen?

...



melden
kobra11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

30.09.2007 um 16:11
@Bakterius
Es ist ja nur eine Hypothese. Mal angenommen, die Regierung hätte Wind von dem Vorhaben bekommen (was ja tatsächlich so war - Warnungen von allen Seiten) und man hätte die Terroristen weiter machen lassen (was ja auch eigentlich so gewesen ist incl. ungehinderter Zugang als Flugzeugpassagiere) --> der Gedanke wäre von den Terroristen gekommen, die Ausführung zum Schluß jedoch nicht. Die Regierung schickt dazu natürlich nicht eigene Attentäter. Den Rest macht halt die Elektronik (z.B. ferngesteuert). Wichtige Zeugen (Terroristen usw.) hätte natürlich nicht mehr "nach Hause gehen" dürfen...


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

30.09.2007 um 17:42
Nur, so einfach wie man es sagen kann, ist es ja nicht getan (Elektronik, ferngesteuert, ect.). Geh doch einfach mal ins Detail dieser deiner Hypothese.

Da sind vier Flugzeuge von zwei unterschiedlichen Fluggesellschaften, die ständig unterwegs sind, unterbrochen allenfalls von den routinemäßigen Inspektionen. Diese Inspektionen sind teuer, weil das Flugzeug in dieser Zeit nicht eingesetzt werden kann. Aus diesem Grund werden solche Inspektionen so schnell es geht und mit so vielen Leuten wie einsetzbar durchgeführt. Diese Menschen kennen sich ja auch untereinander, arbeiten sie doch Tag für Tag zusammen. In dieser knappen Inspektionszeit soll niemand der Mitarbeiter gemerkt haben, wie an sensiblen Stellen der Maschine unbekannte Leute ungewöhnliche Arbeiten verrichten und den Steuermechanismus komplett umgestalten? Ich meine man vertausch doch nicht einfach zwei Kabel und fertig ist die Sache. Du brauchst dafür Menschen mit hohem Know-How, viel Hardware und jedeMenge Zeit. Und ich glaube auch kaum, dass sich solche Änderungen im Cockpit visuell nicht bemerkbar machen.
Um einen solchen Umbau für eine unbemerkte Fernsteuerung der Flugzeuge überhaupt durchzuführen, braucht man also einen ganzen Rattenschwanz an weiteren Gegebenheiten, die wiederum alles andere als einfach zu erreichen sind und ebenfalls ihre Voraussetzungen benötigen. Und das alles für VIER Flugzeuge bei ZWEI verschiedenen Fluggesellschaften.
Und sollte man doch tatsächlich in der Lage sein das alles irgendwie durchzuführen, so ist der Erfolg des Vorhaben doch noch lange nicht gewährleistet. Das bedeutet, dass durch den kleinsten Fehler nicht nur das ganze Vorhaben gefährdet wäre, sondern auch die gesamte Verschwörung aufgedeckt werden könnte (mit allen Konsequenzen für die Verantwortlichen). Ein in höchstem Maße untragbares Risiko wenn man bedenkt, dass man das alles doch gar nicht braucht, weil ja ohnehin Terroristen das gleiche vorhaben.
Allein schon aussolchen Unwägbarkeiten sind diese ganzen Spekulationen bezüglich Raketen, Drohnen, ferngesteuerter Flugzeuge oder sogar Sprengungen völlig abwegig.

Wäre ich als Regierung daran interessiert, dass Terroristen WTC und Pentagon mit Flugzeugen treffen, würde ich doch viel subtiler vorgehen. Es wäre für mich doch wesentlich einfacher, unauffälliger und risikoärmer, wenn ich dafür sorgen würde, dass ihnen eine entsprechend gute Ausbildung zukäme (nur als Beispiel).


melden
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

30.09.2007 um 18:25
Die "faschistischen Kräfte" sind die Schreibtischtäter des militärisch-technischen Komplexes der USA, die für ihre "große Vision" vom amerikanischen Jahrhundert eine nach oben offene Anzahl Bauernopfer einkalkuliert haben. Die 3000 Toten des 11. September 2001 waren nur ein Anfang. Eine Fingerübung zum warm machen.

Sie spielen das Schach der Könige. Es ist kein Krieg von Nationalitäten, oder Ideologien, sondern ein Krieg von "denen da oben", gegen "die restlichen da unten".

Schon jetzt wissen manche Gemeinden in den USA nicht mehr, wohin mit den ganzen Leichen, die aus dem Irak im Plastiksack mit den Füßen voran nach Hause kommen. Es gibt Gerüchte, dass das US-Militär immer unwilliger wird und der Bush Junta nicht mehr jeden Wunsch erfüllen. Nicht ganz zufällig wurde der Zauderer Collin Powell vorsichtshalber aus der Regierung gemobbt, weil der nicht auf den totalen Krieg stand, wie ihn Diejenigen anzetteln wollten, die sich schon immer zuerst hinterm Baumversteckt haben.

So es dann einen realen, islamistischen Widerstand in den vom US Militär besetzten Gebieten gibt, kommen die über Motorboote, leichte Waffen, oder mit Sprengstoff beladene LKWs nicht hinaus. Wenn man möchte, kann man diese Verzweiflungstaten "Terror" nennen, aber der Einsatz von Flugzeugen übersteigt absolut ihre Möglichkeiten.

Die Theorie, dass menschliche Piloten mit unklarer, fliegerischer Qualifikation eine Serie von glücklichen Zufallstreffern an einem Tag landen könnte, ist ein Märchen. Das Diskutieren über die veröffentlichten Details bringt so gut wie nichts, da noch ein Puzzleteil fehlt, das die Vorgänge in den richtigen Zusammenhang bringt.

Ich muss es nochmal wiederholen: Eine aktive Beteiligung der angeblichen Bruchpiloten ist nicht zu beweisen. Jede Videoüberwachung endet beim Boarding. Was macht Kamerabilder von grottenschlechter Qualität glaubwürdig? Das ist doch nichts weiter, als Willkür. Fällt das denn niemanden auf?


melden
Werwie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

30.09.2007 um 19:30
@ Bakterius

also der typische Lihop??

na dann paßt nur mal auf - morgen in der Früh = Montag in der Früh, d. H. die OTler werden wieder ihren Platz am Schreibtisch (&PC einnehmen) um eure VT-Höhenflüge im Keim (= mit you-tube-filmchen) ersticken!!


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

30.09.2007 um 20:18
@dosbox

Vielen Dank für einen weiteren Beitrag voller Schwachsinn und ohne jede Angabe von Quellen.
Diese deine Art des Schreibens, ist mir bekannt aus einem "Informationskrieg" Forum.

Das vorziehen von wilden Behauptungen und das vernachlässigen von seriösen Quellen scheint wohl gerade in Mode zu sein.
Einen Augenmerk sollte man jedoch mal darauf werfen wie einige VTler an die Sache ran gehen.
Man wirft auf der einen Seite den Regierungen Lug,Betrug und Manipulation vor, geht aber genau mit dieser Art an, das tippen seiner Beiträge heran.
Du magst in diesem Forum schon eine Menge getippt haben, doch die Summe deiner BEWEISE läuft gegen NULL.
Die Summe deiner wilden haltlosen Behauptungen beläuft sich dafür auf locker 99,9%.

Meiner Meinung nach, nimmt deine Art schon gefährliche faschistische Züge an.


melden
281 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden