weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

Werwie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

30.09.2007 um 20:26
siehste dosbox!!


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

30.09.2007 um 21:16
Nexusspp.. bleib doch cool ist nix passiert .

Warum seid ihr immer so agresiv persönlich, das hier ist doch kein Wettkampf...

Es geht hier lediglich um eine VT und die kann nicht zu 100% ausgeschloßen werden, die Beweise und Vorträge der Ot sind nicht beser...

Es kann auf dauer nur weitergehen wenn man ein wenig respekt hat vor anderdeckenden Menschen .. denn sonst liese dies eher fasischtische Züge erkennen.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

30.09.2007 um 21:20
oh was ein Schmierentheather. Argumente werden einfach weggewischt indem man behauptet "ist nicht so", ohne die geringste Begründung angeben zu können. Andere Arfgumente werden gar nicht beachtet, statt dessen wird zum großen Motalkeule gegriffen und das ganze peinliche Spiel dreht und dreht sich in einem sonnlosen Tanz um den eigenen Bauchnabel.

Was ein dummes, ödes Geschwafel


Ufftata.. du solltest schon genauer definieren, ich kann nicht erkennen auf was dieser Psot jetzt hinweisen soll.

Der ist so pauschal gehalten, dass hier wieder nur eine Motivation zu erkennen ist.


melden
bionade
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

30.09.2007 um 22:01
wie war das noch`?
wer keine argumente hat, wird persönlich ;)


melden
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

30.09.2007 um 22:29
Tja, die Diffamierung regimekritischer Argumente als Schwachsinn hat in totalitären Systemen immer Methode. Vom dahingesagten Wort "Schwachsinn" zu "psychisch krank" ist es dann nicht mehr weit. Ich habe sowieso den Verdacht, dass bald auch in der Öffentlichkeit entsprechende, suggestive Kampagnien gestartet werden, die Äußerungen von kritischen Bürgern in einen psychopathologischen Zusammenhang setzen werden. Es wird obendrein mit Hochdruck daran gearbeitet, kleinste Vergehen als Straftat zu erfassen, sodass man für zu laut Husten schon Probleme mit den Strafverfolgungsbehörden bekommen wird. Einmal erfasst, wird man seines Lebens dann nicht mehr froh.

So weit, so schlecht.

Zu der Sache, wer an dem Tag die Flugzeuge gesteuert hat, kann man sagen, dass schon die Konsistenz der Passagierlisten in Frage gestellt werden muss. Wenn die Mär von den Passagieren nicht stimmt, steht auch die Story von den Bruchpiloten in Frage.

Hinzu kommt, dass in demangerichteten Chaos und einer dadurch völlig verwirrten Flugsicherung Blips verwechselt wurden, sodass man nicht ausschließen kann, dass ein Austausch der Maschinen stattgefunden hat. Da verschwindet mal ein Transpondersignal, taucht plötzlich wieder auf, macht aber untypische Flugbewegungen, usw.. Man hatte total den Überblick verloren. Vielleicht sind die Controller selbst auf eine Simulation hereingefallen? Man einigte sich in den Kontrollräumen dann "basisdemokratisch" auf einen allgemein vermuteten Ablauf der Vorkommnisse, um überhaupt irgendwie weitermachen zu können.


melden
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

30.09.2007 um 23:15
Es ist auch leider so, dass man nicht alles belegen kann. Man muss außerdem damit rechnen, dass einige "Debunkers" zum System der gesteuerten Beeinflussung der gutgläubigen Massen gehören.

Mein Misstrauen wird allein schon dadurch erregt, dass bei dem Vorfall am Pentagon anfangs wirklich von einem Lenkflugkörper gesprochen wurde, was auch direkt zu den TV-Bildern passte. Bald darauf setzte die Maschinerie einer gesteuerten Desinformation ein, es sei eine 737 gewesen, bis man uns schließlich suggerierte, dass dort eine noch größere 757 heruntergekommen sei.

Ich habe das von Anfang an nicht geglaubt.

Man sprach ganz am Anfang der Berichterstattung von einem Schiff, das vor der Küste lag, von welchem Raketen, oder Lenkflugkörper gestartet wären-aber wirklich nur kurz. Diese Information wurde im Laufe des Tages abgewürgt. Danach gab es nur noch die Endlosschleife vom Hauptereignis in New York und darauf basierend die Behauptung, dass es in Washingtongenauso gewesen sei. Das war eindeutig Massensuggestion.


melden
kobra11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

30.09.2007 um 23:15
Was ist es, was diesen Thread so am Leben hält? Die Ungerechtigkeit und Unbegreiflichkeit, die womöglich dahintersteckt.
Da bekriegt man sich gegenseitig, da wird man ausfallend und z.T. beleidigend.
Es gibt für jede Seite Argumente, daß es so gewesen ist, sein könnte, evtl. auch war.
Und dennoch ist die Beweislage nicht eindeutig, häufig geradezu dürftig und manipulierbar.
Eigentlich steht nur fest, daß die Twin-Towers zusammengestürzt sind (aus welchem Grund auch immer) und im Pentagon eine Explosion stattfand.
Die offiziellen Stellen tragen die Hauptverantwortung für die VT, da sie an einer Aufklärung nicht interessiert waren und Beweise unterdrückt haben.
Insofern hat jede Argumentation auf diesem Forum ihre Daseinsberechtigung, so abwegig sie auch sein kann, denn man kann das Gegenteil nicht beweisen.


melden
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

30.09.2007 um 23:25
Ich hatte hier darüber geschrieben, dass vielleicht Lenkflugkörper vom Typ AQM 34 Firebee eingesetzt wurden. Nun-warum nicht? Die wurden schon 1948 entwickelt und sogar die Chinesen benutzen sie. Wer sich eine Geschichte von Terroristen ausdenkt, die in den Besitz solcher RPVs gekommen wären, wäre in meinen Augen durchaus glaubwürdig, aber die überzogene Story, dass dicke Airliner so fliegen können, wie behauptet und dann kaum Spuren hinterlassen, ist einfach nur saudoof.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.10.2007 um 00:25
dosbox schrieb:die Äußerungen von kritischen Bürgern
GENAU jetzt nennen wir es kritisch ^^
Pisa wurde ins Leben gerufen weil neuerdings viele zu kritisch werden *g*

Intruder ??
hast du schon eine neue Lieferung bekommen ?? ;)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.10.2007 um 00:32
von den OTs kommt ja schon lange nix neues...ich glaube, insgeheim glauben die den OT-Bockmist auch nicht mehr,nur fehlt der Mut es auch mal zuzugeben dass es eventuell doch noch eine andere wahrheit gibt :)

solange die "freie Welt" noch ein bisle freiheit hat wird es solche leute wie nexxusPP usw geben...bis sie den zusammenhang erkennen werden sie die der OT glauben schenken..


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.10.2007 um 07:44
konsistent schrieb:solange die "freie Welt" noch ein bisle freiheit hat wird es solche leute wie nexxusPP usw geben...bis sie den zusammenhang erkennen werden sie die der OT glauben schenken..
der lustige Teil:
freie Welt = das Recht der VTler, die Physik und Mathematik so zu ändern wie es Ihnen gefällt ;)

der Traurige Teil:
freie Welt = das Recht der VTler, die Opfer und die Hinterbliebenen auszublenden wann immer es ihnen passt.

der wahnwitzige Teil:
freie Welt = das Recht der VTler, die einzigen zu sein die ohne Beweise alles Beweisen können und gerade so den Durchblick erlangen

der kranke Teil:
freie Welt = das Recht der VTler, die einzigen zu sein die alle paar Tage, aufgrund der Beweislage, ihre Meinung ändern und anpassen dürfen dabei aber seltsamerweise immer Recht behalten selbst wenn sie sich nach 5 Wochen selber widersprechen.

usw.

ERGO:
freie Welt = das Recht auf alles, ohne für irgendwas verantwortlichgemacht werden zu können

ZITAT:
"Ich weiß sehr wohl, wie widersprüchlich man sein muss, um wirklich konsequent zu sein." - Pier Paolo Pasolini


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.10.2007 um 07:57
@ kobra

Man muss außerdem damit rechnen, dass einige "Debunkers" zum System der gesteuerten Beeinflussung der gutgläubigen Massen gehören.

So ein paranoides Gelaber ist es, kobra, das jede Diskussion verhindert.
Hier gibt es Leute, die toternst glauben, dass im Allmy-Forum "bezahlte Negierer" schreiben. ^^

Oder hier:

solange die "freie Welt" noch ein bisle freiheit hat wird es solche leute wie nexxusPP usw geben...bis sie den zusammenhang erkennen werden sie die der OT glauben schenken..

Guck doch mal hin und mach dem mal klar, dass es da überhaupt keinen Zusammenhang gibt. Der glaubt ernsthaft, wenn irgendwer erkennt, dass die Welt nicht frei ist, würde derjenige der VT Glauben schenken. Erkennst Du bitte mal das System dahinter? Nicht der Vorfall selbst ist es, der misstrauisch gemacht hat, sondern die Vorgänge weltweit allgemein. ^^
Und darum machen diese Leute auch vor fast keiner VT Halt. Es geht ja nicht darum,ob sich etwas so abgespielt hat, wie behauptet wird, sondern darum, ob es zur Grundidee passt. ("Die Welt ist nicht frei", "Wir werden alle gesteuert von einer Machtelite" usw.)

Wer so denkt, findet es völlig normal, dass bei Allmy Menschen sind, die "zum System der gesteuerten Beeinflussung der gutgläubigen Massen gehören." Könnte ja sein, ne? ^^

ALLE, die so etwas denken, glauben an die "eine", große VT, das ist deren Gemeinsamkeit. Kein einziger von diesen Leuten reduziert seine Argumente auf den Vorfall selbst. Da werden überall Bemerkungen und Ausführungen über die "Machtelite" etc. eingeflochten. Wie beknackt das ist, merken die schon garnicht mehr. Im Gegenteil, die denken sofort, alle anderen haben "es" nicht durchschaut oder gehören zum "System". Da kannst Du reden wie Du willst, die Spirale kannst Du nicht stoppen, da können die nur selber heraus finden.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.10.2007 um 08:11
Es gibt keine Verschwörungstheorie, vielmehr einen gesunden, kritischer Blick auf das, was Regierung und Medien in Sachen 11. September an Fakten präsentieren."


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.10.2007 um 08:21
"Jedermann hat das Recht auf Freiheit der Meinung und der Meinungsäußerung; dieses Recht umfaßt die unbehinderte Meinungsfreiheit und die Freiheit, ohne Rücksicht auf Staatsgrenzen Informationen und Gedankengut durch Mittel jeder Art sich zu beschaffen, zu empfangen und weiterzugeben."
(Artikel 19 der Menschenrechte Vereinigten Nationen, 10 Dezember 1948)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.10.2007 um 08:22
Und jetzt guck Dir die 2 Beiträge über meinem an, kobra.

Muss man dazu noch irgendwas sagen...?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.10.2007 um 08:28
angelo01 schrieb:"Jedermann hat das Recht auf Freiheit der Meinung und der Meinungsäußerung; dieses Recht umfaßt die unbehinderte Meinungsfreiheit und die Freiheit, ohne Rücksicht auf Staatsgrenzen Informationen und Gedankengut durch Mittel jeder Art sich zu beschaffen, zu empfangen und weiterzugeben."
(Artikel 19 der Menschenrechte Vereinigten Nationen, 10 Dezember 194
Zusatz:
gilt natürlich nur für die Meinung der VTler, die Meinung aller anderen die nicht an VTs glauben sollte man verbieten ;)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.10.2007 um 08:31
Du Jeara,..solltest Dir lieber mal Gedanken machen ob du dieses Recht jedem hier gleichermassen zukommen lässt.

Nicht das ich dir das verderben will, aber Du hast hier die größere Verantwortung...denn du müßtest als Moderator zwar nicht eine neutrale Meinung haben, aber trotz allem eine neutrale Bewertung jedem Post zugestehen und das
lässt Du nicht erkennen.
Daher bekleidest Du das Amt des Moderator nicht befriedigend..

Übrigens die anderen Mods können das auch...


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.10.2007 um 08:32
Nexuspp... Doch du kannst mir doch alles mitteilen ich lese sogar die Quellen und schau mir deine Videos auch an.... das stimmt zumindest für mich nicht...


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.10.2007 um 08:39
Nexuspp... ich sehe das ironischer Weise auch so , dass von der OT physikalische Gesetze ausser Kraft gesetzt werden um diese Tag und dessen Vorgänge zu erklären..
:)
Speziell im Fall des WTC7


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.10.2007 um 08:40
Und hier, kobra:

aber trotz allem eine neutrale Bewertung jedem Post zugestehen

Wie immer nach altbekanntem VT-System, nichts zu dem, was ich schrieb, aber dafür Gelaber über irgendwas anderes. Das zieht sich durch den kompletten Thread.

Erst zitiert er über Meinungsfreiheit, dann stellt er selber fest, dass auch ich ne eigene Meinung habe, denkt aber gleichzeitig, ich müsse jeden Beitrag neutral bewerten.

Solche Unlogik ist hier total normal.


melden
114 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden