weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

9/11: Tag der Verschwörungen?

06.10.2007 um 21:57
@niurick

die dinge hätten sich sowieso so entwickelt...die 911 ereignisse haben die ganze sache beschleunigt..die scheinen es eilig zu haben?! nur eine beschleunigung kann nicht das ziel sein..das ziel muss nun genauer definiert werden..


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

06.10.2007 um 22:11
Link: www.friedenskooperative.de (extern)


@ konsistent

Mit Blick auf Dein Avatar frage ich mich manchmal, ob Dir das Fell in die Gehirnwindungen wächst!?!?!
konsistent schrieb:die dinge hätten sich sowieso so entwickelt...
Heimatschutzbehörde
Patriot Act
biometrische Daten
Erfassung/ Sicherung von Daten
Verdächtigte UNBEGRENZT in Gewahrsam zu nehmen

Mehr darüber kannst Du im Link nachlesen!


Diese Entwicklung hätte es SOWIESO gegeben?

Seit wann ist denn das 'Abwarten' eine Tugend der Mächtigen?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

06.10.2007 um 22:14
ohjeh niurick wieder in der besserwisser stimmung, na ich geh mal


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

06.10.2007 um 22:17
@nuirick

glaube mir...es hätte vlt lange gedauert..aber früher oder später hätte sich alles so entwickelt wie geschehen! denen war aber die der faktor zeit anscheinend zu gross...also musste ne beschleunigung her...ob jetzt osama baba und seine 19 räuber oder ob andere machenschaften dahinter steckten..das ziel war die jetztige Entwicklung..
aber die Entwicklung alleine reicht nicht..es fehlt noch eine genau definierte Endphase..


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

06.10.2007 um 22:20
@ jersey

Ich bin definitiv nicht besserwisserisch!
Hier im Thread stelle ich mich viel lieber als 'neugierig' dar! 8)


@ konsistent
konsistent schrieb:..das ziel muss nun genauer definiert werden..
Wenn Du die Gesamtheit der Entscheidungen nach dem 11. September betrachtest und auch die damit zusammenhängenden Möglichkeiten (des willkürlichen Handlens und auch der finanziellen Anreize) hinzuziehst, frage ich mich, an welcher Stelle Du 'genauer definieren' möchtest!


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

07.10.2007 um 00:27
heho, premiere, das erste mal kann ich konsi zu einem punkt voll und ganz zustimmen. ^^

Diese Entwicklung hätte es SOWIESO gegeben?


hättes es, sicher nicht so konzentriert. wäre die nach 911 in bewegung gesetzten gesetze und massnahmen zur sicherheit grund genug gewesen, einen anschlag von dieser grössenordnung zu inszenieren? hat sich da jemand vom einfachen bürger und kleinen terrorgruppierungen in seiner macht massiv bedroht gefühlt, dass eine beschleunigung als notwendig erachtet wurde? sind doch wohl eher "begleiterscheinungen"....


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

07.10.2007 um 00:58
@ sator
sator schrieb:hat sich da jemand vom einfachen bürger und kleinen terrorgruppierungen in seiner macht massiv bedroht gefühlt
Für mich ist der 'internationale Terrorismus' eher Mittel zum Zweck, als eine konkrete Bedrohung!
Die Veränderungen nach dem 11. September zielen doch auf eine Überwachung in großem Ausmass und haben nicht den Schutz der Bevölkerung im Sinn!

Seit den Anschlägen hat die Regierung quasi einen

'Freibrief für willkürliche Entscheidungen'


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

07.10.2007 um 02:32
@sator

diese entwicklung hätte es gegeben..aufjedenfall..
aber die 911 sache hat das ganze um ein zigfaches beschleunigt! es musste eben ein neuer feind entstehen den es ja vorher in dieser art garnicht gab! mal hand aufs herz..es sterben mehr menschen im strassenverkehr oder an den folgen von Zigaretten als durch terroranschläge?!!

nun denn, man kann nun den 911 den machthabern in die schuhe stecken..diese könnten damit eine beschleunigung der entwicklungen ausgelöst haben?? mal davon abgesehen ist die frage berechtigt ob denn dafür soviel action und rambazamba nötig war??soviele opfer und soviel leid??

deswegen @ niurick

ich vermute dass wenn die selber hinter der ganzen sache stecken,in welcher weise auch immer, dann bezweckten die nicht einfach ne beschleunigung um ihre gesetzte und ihre kontrolle durchzusetzen,das kann nicht alles gewesen sein..es stand vielzuviel auf dem spiel,zuviel risiko,...deswegen muss ein noch grösserer plandahinter stecken!! es wird auf etwas hingearbeitet auf das wir vlt garnicht kommen...Verlierer sind im endeffekt wir bürger und menschen dieses planeten..wir werden keinen einfluss haben auf was auch immer die vorhaben! sorry dass ich immer "die" schreibe,aber ich kann nicht einordnen wer nun wirklich dahintersteckt :)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

07.10.2007 um 04:17
@ konsistent
konsistent schrieb:deswegen muss ein noch grösserer plandahinter stecken!!
Deine Logik erschliesst sich mir zwar nicht, aber dann gib uns doch wenigstens mal einen Anreiz...ein kleinen 'Schubser' in welche Richtung es denn Deiner Meinung nach geht!
Du musst ja keine komplett schlüssige Darstellung abliefern, ...aber auf diese Idee kannst Du doch erst dann kommen, wenn Du bereits etwas vermutest!

Dann lass' mal hören! ;)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

07.10.2007 um 07:45
niurick schrieb:Für mich ist der 'internationale Terrorismus' eher Mittel zum Zweck, als eine konkrete Bedrohung!
Die Veränderungen nach dem 11. September zielen doch auf eine Überwachung in großem Ausmass und haben nicht den Schutz der Bevölkerung im Sinn!

Seit den Anschlägen hat die Regierung quasi einen

'Freibrief für willkürliche Entscheidungen'
Nehmen wir doch kurz mal an, die Bedrohung durch 'internationalen Terrorismus' sei tatsächlich gegeben. Wären die getroffenen Maßnahmen dann nicht auch als ein Versuch zu werten, dieser Bedrohung zu begegnen? Über Wirkung und Notwendigkeit der einzelnen Entscheidungen lässt sich sicher streiten, wie so oft, aber ein Maßnahmenpaket irgendeiner Art wäre doch auf jeden Fall nötig.

Ich habe so meine Probleme damit, wenn es heißt, dass wir heute "keine Rechte mehr" hätten. Letztlich hat sich doch kaum was geändert und die getroffenen Entscheidungen beeinträchtigen unseren Alltag eigentlich gar nicht, essei denn wir wären tatsächlich eine Bedrohung. Ich sehe keinen realen und dauerhaften Vorteil in den Maßnahmen im Sinne einer von einigen hier dargestellten "Überwachung in großem Ausmaß".


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

07.10.2007 um 07:56
@ bakterius


Das sind soviele Ansätze zur Kritik, dass ich (für Dich ;) ) nur hoffen kann, dass tetsuo Diesen Post möglichst überliest, bevor er seine gefürchteten Antworten 'abfeuert'! 8)
Bakterius schrieb:Wären die getroffenen Maßnahmen dann nicht auch als ein Versuch zu werten, dieser Bedrohung zu begegnen?
Dann muss aber auch die Frage gestattet sein, wo die Regierung die Massstäbe für ihr Handeln festlegt!

Nehmen wir mal die Naturkatastrophen!

Da ist die USA überhaupt nicht handlungsfähig, weil ihr die Kapazitäten (oder auch der Wille) fehlen!

Oder das Beispiel Detroit!

Mittlerweile hat Detroit eine höhere Kindersterblichkeit aufzuweisen, als afrikanische Staaten (Quelle -> sicarius - der ALLWISSENDE User dieses Forums ;) )!


Welche Schritte gibt es denn, um
Bakterius schrieb:dieser Bedrohung zu begegnen?</
Hier wird deutlich, dass es nicht um die Linderung von Leid, oderdas Abstellen von Missständen geht!


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

07.10.2007 um 10:15
Nein, das wird daraus nicht deutlich, denn solche Widersprüche gibt es in jedem Land, auf den unterschiedlichsten Ebenen und zu allen möglichen Themenbereichen.

Ein Beispiel: Wenn eine Regierung einen Sparkurs setzt und eine Gruppierung darauf hinweist, wie viele Steuergelder gleichzeitig verschwendet werden, dann ist dies zwar eine berechtigte Kritik, kann aber nicht dazu dienen der Regierung den Spar-Willen abzuerkennen.

Und was soll das für eine plausible Entscheidung sein, keine Maßnahmen gegen drohenden Terrorismus zu ergreifen mit der Begründung, dass man auch schon auf anderen Gebieten versagt hat?

Auch hier lässt sich über die Priorisierung und die Verhältnismäßigkeit politischer Entscheidungen vortrefflich streiten, aber lediglich aus dieser Schieflage heraus der Regierung andere (sogar verschwörerische) Motive zu unterstellen, geht mir zu weit.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

07.10.2007 um 20:47
LOL

Schaut euch das mal an, ich möcht jetzt zwar nicht das Thema wechseln, aber ich bin eher zufällig auf das Video gestossen.
Es zeigt die Unzufriedenheit der US-Bürger ;-)...köstlich



melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.10.2007 um 09:42
Für mich ist der 'internationale Terrorismus' eher Mittel zum Zweck, als eine konkrete Bedrohung!

was stellt deiner meinung nach dann die bedrohung dar, gegen die die oberen mit den neuen sicherheitsgesetzen vorgehen?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.10.2007 um 12:07
Selbst bei einer totalen Kontrolle wird ab und an ein Anschlag passieren. Was dazu führen wird, dass die Kontrolle noch totaler wird. Es wird immerwieder ein Ereignis eintretten, dass uns zeigt, dass wir noch zuwenig kontrolliert werden.Und ist das nun das Ziel das wir anstreben sollen?


melden
tetsuo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.10.2007 um 12:50
Link: www.heise.de (extern)
Selbst bei einer totalen Kontrolle wird ab und an ein Anschlag passieren. Was dazu führen wird, dass die Kontrolle noch totaler wird. Es wird immer wieder ein Ereignis eintreten, dass uns zeigt, dass wir noch zuwenig kontrolliert werden.Und ist das nun das Ziel das wir anstreben sollen?
Vor allem, wenn man die tatsächlichen Ursprünge des Terrors bedenkt. Alle Krisenherde der heutigen Welt, wurden von den Westmächten, aus zumeist niederen Gründen heraus geschaffen.
Es ging und geht um Ressourcen, Geld und Macht. Für diese Ziele geht man nun schon seit Jahrzehnten über Berge von Leichen.

Durch die Maßnahmen zur Kontrolle erreicht man letztlich nur eines, der Terror wird geradezu provoziert und unberechenbar. Dies ist aber wohl eine kalkulierte Komponente.

Hier mal ein interessanter Artikel:

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/23/23625/1.html


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.10.2007 um 13:49
Was mich an dem ganzen am meisten beschäftigt, ist die Frage: Ist Demokratie, unter einbeziehung scharfer Sicherheitsgesetze, möglich?
Ist es in Zukunft möglich, sich kritisch gegen den, uns schützenden, Staat zu äussern, ohne selbst als Gefahr dessen zu gelten?
Ich will hier keinen Bigbrother malen...doch denkt einfach mal den Sicherheitsgedanken zu ende.
Demokratie bedeutet Freiheit; und Freiheit ist nicht konform mit Sicherheit.
Denn Sicherheit bedeutet Schutz und Schutz bedeutet Einengung.
Man kann sich nicht frei und zugleich sicher fühlen...


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.10.2007 um 16:29
@ sator
sator schrieb:was stellt deiner meinung nach dann die bedrohung dar,
Zu dem Thema kennst Du meine (VT)- Meinung ;)

Diese Entwicklung zielt doch NICHT auf das Entgegenwirken einer Bedrohung! Es ist eine Einflussnahme auf das Leben, wie wir es kennen!

Hier mal ein Zitat von Bush nach dem 11. September
(wenn Du wert darauflegst, dann such ich Dir die Quelle raus, allerdings war es OFT in den Medien...)

Bush:
"Es war ein Anschlag auf unser Wertesystem und die demokratischen Werte unserer Zivilisation!"
Da werden die Motive deutlich!

Ich werte das nach wie vor als Geständnis! Niemand hätte es ehrlicher auf den Punkt bringen können, als ER SELBST!


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.10.2007 um 17:03
@ all

Meine schlimmsten Befürchtungen sind wahrgeworden! ;)

Was als 'Waffenstillstand' zwischen OT und VT gedacht war, um Fragen gemeinsam zu klären, hat leider keine Ergebnisse gebracht, da es erst dann 'lustig' wird und sich die meisten (sowohl OT, als auch VT) erst dann beteiligen, wenn es drunter und drüber geht, ruf ich alle dazu auf, hier wieder mal
Die Sau rauszulassen!
Da das nunmal die Voraussetzung zu sein scheint, dass der Thread 'lebt'! :}


melden
Anzeige
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.10.2007 um 17:59
najagut, ich bin halt anderer meinung. es ist meiner sichtweise nach nicht nötig, bzw. eine solche show zu inszinieren, nur weil man quasi Just4Fun, ein bisschen mehr einfluss auf das leben der menschen ausüben möchte, ist doch kein beweggrund oder zumindest kann sowas nicht der einzige grund sein.


Die Sau rauszulassen!

hey, wünsch dir lieber nicht, was du hinterher bereuen könntest... ^^

gg35068,1191859173,0257saurausaq8


melden
279 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden