Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

9/11: Tag der Verschwörungen?

15.10.2007 um 23:56
niurick schrieb:Dadurch, dass Du das Zitat gewertet hast, ohne vorher die Quelle zu haben, bin ich mal 'gehässig' und lass Dich suchen!
Tja und wenn ich gehässig wäre würde ich jetzt um Entschuldigung bitten, das ich deine "Posts 'auseinandernehme" aber es halt hier meine Rolle verlangt "die Denkfehler der User hier zu offenbaren, um so die Sicht zu ändern...".

Da "das Umdenken ein wichtiger Teil der Lösung" ist, kannst du davon aus gehen, das mir deine Quelle bereits bekannt ist, doch finde ich dort nirgends eine Passage in der "schlichtweg falsch" zu lesen ist.

Ich genieße jetzt gerne weiterhin die Situation, der du dich selber ausgesetzt hast indem du wissentlich und nachweislich falsch zitiert hast ^^


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.10.2007 um 00:05
nexuspp schrieb:indem du wissentlich und nachweislich falsch zitiert hast
Zitate erkennst Du daran, dass sie enttweder

1. kursiv geschrieben sind...
2. in "..."-stehen


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.10.2007 um 00:12
Wenn ich jetzt noch gehässiger wäre würde ich schreiben:

"Mit solchen Kommentaren wirst Du in keinem Thread 'Erfolg' haben, oder Zuhörer finden!"
;)

Aber mach dir mal keine Sorgen, auch wenn du eine seltsame Art hast zu sagen:

" Ja es tut mir leid, "schlichtweg falsch" hat er so nicht gesagt, das habe ich jetzt mal so frei interpretiert bzw. ein wenig verdreht in der Hoffnung das es niemand merkt bzw. damit es ein wenig Skandalöser rüber kommt"

habe ich dich jetzt schon richtig verstanden ;)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.10.2007 um 00:20
Alles was nicht im erwähnten Zitat steht und weder kursiv, noch auf sonstige Art und Weise als Zitat gekennzeichnet wurde, ist auch nie als Zitat zu verstehen!

Es war auch keine 'Entschuldigung'! Damit hätte ich in der Tat nicht das geringste Problem, da Du im gesamten Forum niemanden finden wirst, der weniger stur und/ oder dickköpfig ist als ich!
nexuspp schrieb:in der Hoffnung das es niemand merkt...
Ganz und gar nicht!

All das, was ich schreibe soll 'entdeckt' werden!


Es war ein 'bewusster Reiz', damit Du endlich mal auf die Zitate eingehst und nicht andauernd vom

nexuspp schrieb:schwarzen Peter
redest!


melden
neo4free
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.10.2007 um 00:41
Mir ist es relativ Wurscht, wir können man mit ner Bilderschlacht beginnen ;)


WTC 4,5 und 6 sehen aus wie nach einemBombenangriff. Da brennt nichts. Standen bis zum Abriss.

Gebäude 7, das am meißten entfernt war, wurde seitlich getroffen, das Dach ist vollkommen intakt. Herabfallende Teile brennen nicht.
Das Feuer kann nur von innen entfacht worden sein, es brennen kein ganzes Stockwerk, sondern nur der Teil, der unversehrt ist (komisch...)
Wenn das Gebäude durch das Feuer eingestürzt wäre (was schonmal garnicht möglich ist), ware es seitlich weggeknickt, und könnte unmöglich geradelinig zusammenfallen. Und wer Ahnung von Physik hat, und dann nochn bissl Mathemthematik drauf hat: Schwuuuuuups, die U.S.A hat die Gesetzte der Schwerkraft neu geschrieben, Prima!

Oder drehen wir das ganze mal um: Zeig das Video vom WTC 7 einem Sprengmeister, ohne ihm zu sagen, das es sich um ein Gebäuder des 11/9 handelt.der wird dir soviel Fakten an den Kopf werfen, die bei diesen Bildern für eine kontrolierte Sprengung deuten... und dann erzähl ihm mal das es am 11. Septeber war... ;)

kleine Zusammenfassung:
Gebäude 7 am wenigsten beschädigt, steht wie ne 1.
Warum brennt es?
Seit wann stürzt eine Stahlkonstruktion durch ein Feuer ein, un das geradelinig im freien Fall?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.10.2007 um 01:49




@ neo4free

Da Du neu im Thread bist und ein paar offene Fragen zu haben scheinst, hoffe ich, dass der Link Dir etwas bringt!


@ nexus


Für mich hat Torin Wolf soviel Erfahrung und Glaubwürdigkeit, dass sich zumindest das Lesen der Seite lohnt! ;)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.10.2007 um 08:46
@neo4free

Danke das du meine Aufgabe übernommen hast und an den running gag aus diversen WTC Threads erinnert hast. Eigentlich gleich an mehrere

(Der Klassiker überhaupt!) Seit wann stürzt eine Stahlkonstruktion durch ein Feuer ein Der ist mir eine vergoldete Tischplatte wert. Super gemacht :D Weiter so...6 Jahre 1000 Seiten Diskussion und es ist, als ob nie was gewesen wäre.

Und dann noch eine Aufforderung zur Bilderschlacht, warum nicht gleich noch Filme von youtube? Hatten wir noch nicht genug.


@nexus, deine Tischplatte ist heute per Express raus, ist sehe erhöhten Bedarf in den nächsten Tagen voraus ;)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.10.2007 um 09:36
gg35068,1192520210,Fe-C-Diagramm mit Beschriftungen 750x546
@ Intruder

ja gute Frage

"Seit wann stürzt eine Stahlkonstruktion durch ein Feuer ein"

Sagen wirs mal so..Stahl beginnt bei knapp 1200 Grad zu schmelzen. (Siehe Bild)


Zitat aus : http://www.pompjeen-freiseng.lu/Dok/Schutz/feuer.htm

"Je nach Art der brennbaren Stoffe kann der Zeitraum vor dem "Feuersprung" kürzer oder länger sein. Der "Feuersprung" selbst jedoch liegt immer bei +/- 200 °C. In der 3ten Phase des Feuerverlaufes, erreichen wir den kritischen Temperaturbereich von 750 bis 800 °C, welcher häufig den Totalbrand eines Gebäudes mitzieht. Ohne Abkühlungsarbeit, kann diese Temperatur noch überschritten und 1000 bis 1200 °C erreicht werden. Anschließend, bedingt durch die Abwesenheit weiterer brennbaren Materialien, nimmt die Temperatur langsam ab und erreicht Normaltemperatur"


Und Zitat aus: http://www.wer-weiss-was.de/theme55/article1657529.html#1657529

"in etwa ist das richtig. Denn schwarzer Qualm ist Kohlenstoff. Der aber entsteht nur dann wenn entweder die Flamme gekühlt wird (Metallstück in die Kerze halten !) ODER / UND der Sauerstoffgehalt zur vollständigen Verbrennung (die idealerweise rauchfrei wäre) nicht ausreicht. Aber die Kohlenstoffverbrennung kann hübsch heiß sein, denke mal an ein Schmiedefeuer mit Blasebalg (das ist kein Meßdiener in den USA !!), da wird satt Luft reingeblasen und das Feuer brennt fast rauchfrei und sehr heiß (Farbe der Flamme !), ein Benzinbrand raucht arg, die Reaktionsgeschwindigkeit "Zersetzung und Verbrennung des ernthaltenen Wasserstoffs" ist hoich, es bleibt nicht genug Sauerstoff um den Kohlenstoff zu verbrennen. Die Flamme ist im Vergleich kühler.
Also: Der unterstellte Zusammenhang KANN bestehen, muß aber nicht.
Bei einem Wohnungsbrand mit hellem Rauch und hoch schlagendan Flammen würde ich aber auch vermuten, daß im Brandbereich Durchzug ist, das heißt eine gute Sauerstoffzufuhr den Brand anfacht. Dann ist er sicher auch heißer als ein Schwelbrand unter Sauerstoffmangel."


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.10.2007 um 09:41
Beim WTC hast du am schluss schwarzen Rauch gesehen, das heisst das Feuer war wahrscheinlich nicht so heiss und bei dem Qualm gab es innerhalb des WTCs sicher Sauerstoffmangel so dass die Temp. nie 1200.- erreichte.
Auch die Temperatur um 700 Grad sollte nicht sooooo Kritisch sein (siehe Diagramm), dass gerade das gesammte Gebäude so zusammenstürzt.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.10.2007 um 09:47
Och Bitte, seit wann muss Stahl denn flüssig sein, um seine Festigkeit zu verlieren, mal ganz angesehen davon, dass die Stockwerke oberhalb des Brandes ja nicht Druck auf die geschächte Konstruktion ausübten.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.10.2007 um 09:48
Dazu kommt dass beim WTC wahrscheinlich kein Stahl verwendet wurde, der 2.08% Kohlenstoff entiehlt... Eher weniger, aber sicher nicht weniger als 0.8%...das heisst die Schmelztemperatur steigt.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.10.2007 um 09:54
http://www.i-w-t.de/downloads/IWT2001-V4.pdf


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.10.2007 um 09:59
"Och Bitte, seit wann muss Stahl denn flüssig sein, um seine Festigkeit zu verlieren, mal ganz angesehen davon, dass die Stockwerke oberhalb des Brandes ja nicht Druck auf die geschächte Konstruktion ausübten. "

na dann los, intruder...kläre uns auf wie ein Gebäude wegen Festigkeitsverlust mit diesem Bild zusammenstürzen kann.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.10.2007 um 10:00
ubs link nicht gsehen


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.10.2007 um 10:02
http://www.tu-darmstadt.de/fb/ms/fg/df/Konstrukt-Werkst-Muller.pdf

Und hier Seite 22 ist übrigens auch deine Grafik drin ;)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.10.2007 um 10:06
Und da hier so eifrig Quellen gefordert werden ;), hätte ich gerne eine zu der Behauptung, dass herab fallende Trümmerteile auf keinen Fall brennen können, mal abgesehen davon, dass ein 700 Grad heißer Stahlträger der in Kontakt mit Holz oder Papier kommt, sicher auch einen Brand auslösen kann.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.10.2007 um 10:15
@ Intruder

1.

Beim WTC waren die Verhältnisse nicht so, wie es die OT sagt. Die Temperatur war z.B. sicher nicht so hoch usw

und 2.

Dein Link ist gut...

aber ich lese da von Zugversuchen, Scherungsversuchen und Dehnungsverhalten...weisst du was ich mein? Beim WTC waren es z.B. sicher keine Zugkräfte usw


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.10.2007 um 10:16
UND

Stähle die für Schiffe verwendet werden müssen nicht UNBEDINGT auch für Hochhäuser verwendet werden...


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.10.2007 um 10:25
Und Sowieso wird bei Stählen eine gewisse Festigkeit bei gewissen
Temperaturen verlangt.
Das heisst, wenn jemand ein Gebäude baut, und vor allem bei einem
WTC, nimmt doch vorher in Kauf, dass das Gebäude brennen kann und
nimmt doch daher ein Stahl, der auch Temperaturen des Feuers
verkraften kann.


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.10.2007 um 10:31
@Tobiasw

Du gehst also davon aus, dass beim WTC ein Stahl mit ganz anderen Eigenschaften verwendet wurde?

Das kann natürlich sein, nur dann ist es an dir, dafür Beweise vorzulegen, ich wollte nur ganz allgemein darlegen, das Stahl seine Festigkeit lange vor dem Schmelzpunkt verliert, und jetzt bist du dran, dies zu widerlegen.

aber ich lese da von Zugversuchen, Scherungsversuchen und Dehnungsverhalten...weisst du was ich mein? Beim WTC waren es z.B. sicher keine Zugkräfte usw

Welche Auswirkung haben die über dem Einschlag liegenden Gebäude auf die durch den Brand geschwächte Stahkonstruktion. Wir hatten hier schon mehrer Grafiken bezüglich der Kräfteverteilungen. Wo ist der Unterschied, ob von oben gedrückt oder von unten gezogen wird?


melden
139 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Hönigtöpfe19 Beiträge
Anzeigen ausblenden