weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.10.2007 um 01:27
ja jetzt wirds dann immer besser ....


waren dahinten auch schon die Räumtrupps ..... lol...

gg35068,1193527661,FF debris2 g1copy


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.10.2007 um 02:37
@ bakterius
Bakterius schrieb:Da die beiden Türme auch nicht wie bei kontrollierten Sprengungen gefallen sind, sondern Stockwerk für Stockwerk von oben nach unten einstürzten, gibt es für eine Sprengung der Träger auch hier keinerlei Hinweise.
Auf den letzten Seiten geht es doch in erster Linie um die Verwendung von Schneidladungen und nicht um den Zusammensturz. Warum suchst Du da nach Anzeichen von Sprengungen?


Nimm einmal an, die Schneidladungen kamen zum Einsatz, um die Statik der Türme zu schwächen.....

Wie sollen die Türme denn sonst zusammenfallen, als
Bakterius schrieb:Stockwerk für Stockwerk von oben nach unten einstürzten...
-------

Bei dem Fall der Türme gibt es die 'Thermit-Theorie'!

Die 'Ohrenzeugen' hörten und berichteten von Sprengungen vor dem Einsturz!

Viele Hinweise wird man im Keller nicht gefunden haben, nachdem 1,8 Millionen Tonnen Schutt* auf einem Haufen lagen!


(* Quelle - http://www.schaepp.de/wtc/in.html)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.10.2007 um 04:58
angelo01 schrieb:
angelo01 schrieb:Schau dir mal Ground Zero kurz nach dem Einssturz an und sag mir dann bitte nochmal wo vorn und hinten ist, damit ich das auch sehe..ok ?
Ich dachte es sei klar geworden, indem ich "vorn" und "hinten" in Anführungszeichen gesetzt habe. Natürlich hat man nicht links angefangen und sich nach rechts durchgearbeitet, bis Ground Zero geräumt war. Es gab viele solche Bereiche. Es ist doch nur logisch, dass man zunächst die Zufahrtswege räumt und nutzbar macht, um sich dann Schrittweise vorzuarbeiten. In der Mitte anzufangen wäre völlig sinnlos.
Auf dem von dir geposteten Bild sind die Kräne entsprechend am Rand zu sehen.
gg35068,1193543923,040123 eu wtc torresgem 13
angelo01 schrieb:Übrigens, gerade an diesem Bild mal mit dem Rest zu sehen, macht das keinen Sinn, denn da wurde mal eben in der Mitte ein Träger bearbeitet und davor wurde kein Platz gemacht um dort sauber zu arbeiten... macht so meine ich dann keinen Sinn...
Es ist auch hoffentlich nachvollziehbar, dass einsturzgefährdete Trümmerteile Priorität haben, um die Räumungsarbeiten nicht zu gefährden. Von daher werden hochragende Teile entsprechend gestutzt sobald sie erreichbar sind, bevor man mit der Räumung des "Kleinkrams" rundherum beginnt. Dein diesbezügliches Foto zeigt leider einen viel zu kleinen Ausschnitt, um dies belegen oder dementieren zu können.
Noch besser,, wer eklärt denn mal das Bild

Noch ist kein Trupp bis hinten durchgekommen um dort zu entsorgen aber die Stahlträger sind schön diagonal bearbeitet worden
[...]
Und für die Blinden hab ich die Schnitte mal gekennszeichnet, aber was auch auffällt sind die gerade durchgetrennten Aussenträger...
Ähm, hier widersprichst du dir. Du nutzt das gleiche Bild um einmal zu behaupten, es seien diagonale Schnitte zu sehen und nur wenig später sprichst du von den auffälligen geraden Schnitten. Was denn nun?
Ich würde sagen, dass auf diesem Foto noch gar keine bearbeiten Träger zu sehen sind. Sie liegen so, wie sie gefallen sind. Ich verstehe nicht was du belegen möchtest, wenn du den Anfang bzw. das Ende eines Stahlträgers markierst. Oder dürfen Stahlträger keinen Anfang besitzen?
Das gleiche bei deinem letzten Bild. Du markierst den Anfang eines Stahlträgers mitten im Schutthaufen. Wer behauptet denn, dass dieser bereits bearbeitet wurde?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.10.2007 um 05:30
niurick schrieb:
Auf den letzten Seiten geht es doch in erster Linie um die Verwendung von Schneidladungen und nicht um den Zusammensturz. Warum suchst Du da nach Anzeichen von Sprengungen?
Weil angelo01 die schrägen Schnitte bei den Stahlträgern noch immer als Beleg für eine Manipulation heranzieht, die den Einsturz der Türme zum Ziel haben sollte.
Wie sollen die Türme denn sonst zusammenfallen, als
Stockwerk für Stockwerk von oben nach unten einstürzten...
Das wurde doch nun schon so oft gesagt. Bei einer kontrollierten Sprengung werden dem Gebäude "die Standbeine gebrochen". Entsprechend fällt das unterste Stockwerk im selben Moment wie das oberste. Sie werden nicht mehr getragen.
Bei den Türmen des WTC war es völlig anders. Die Zerstörung arbeitete sich von den oberen Stockwerken nach unten durch. Die "Standbeine" blieben stehen, bis die Trümmer der oberen Stockwerke sie erreichten, daraufhin fiel auch der innere Kern in sich zusammen.
Der Ablauf des Einsturzes passt überhaupt nicht zur Behauptung, dass die Statik der Türme geschwächt wurde, egal ob durch Schneidladungen oder durch Sprengsätze.

Mir geht es darum, dass Bilder von schräg durchtrennten Stahlträgern, so wie wir sie auf den Fotos sehen, KEIN Beleg für eine Manipulation der Träger sind, sondern völlig normale Gründe haben können.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.10.2007 um 05:43
@ bakterius

Wieso sollte denn ein Widerspruch zwischen: vertikalen und horizontalen Schnitten bestehen?

Beides gehört doch bei einem kontrollierten Zusammensturz zusammen!

Ausserdem sind auf angelo's Bild (vorige Seite) Schnitte markiert, die bereits unter Geröll liegen! Somit sind sie nicht draufgefallen!

-------

Ich hab mal zwei Stellen markiert, die meiner Meinung nach wichtig sind, um die Struktur zu schwächen und das Gebäude so 'ins Rutschen' zu bringen!


gg35068,1193546630,erjsdc


Also sind nicht nur schräge Schritte notwendig!


melden
fuzzy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.10.2007 um 06:17
Der Terrorist wohnt im eigenen Land, und sein ünfahiger, dämlicher Geheimdienst, noch dazu!

HEHE, diese Erkenntnis, wäre ja nun wirklich zu einfach :D


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.10.2007 um 06:22
@ fuzzy

1. Welche Erklärung hast Du denn?

2. Hast Du nicht gerade in einem anderen Thread über die unfähige Regierung
geschrieben? ;)

3. Muss es denn extra 'kompliziert' sein?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.10.2007 um 08:49
@sator
ich hätte trotzdem gerne eine antwort, nicht unbedingt von dir... hm, nicht interessiert an der auflösung?
---
Wenn Du das mit den Termitenskill meinst.. so hab ich doch in meinem Folgepost druff geantwortet. Ich hab KEINE Erfahrung damit. Wo es eingesetzt wird weiss ich blos aus dem Netz.. aber der Spinne kann man ja nicht trauen.
Warscheinlich wird Thermit bei Salatdressings eingesetzt um n bisserl Mexicofeeling auf den Gaumen zu zaubern.

@wayne
Und wenn man will dass ein langes senkrechtes Teil in eine gewünschte Richtung fällt, schlägt man meines Wissens einen Keil rein und um ganz sicher zu sein zieht man noch mit nem Seil in die gewünschte Richtung.
Und wenn man nen Hochladerkran hat schneidet man das Zeugs gerade ab, da es nähmlich nicht fallen kann, weils der Kran festhält.

übrigens... heute Nacht hab ich im Traum ne Staumauer mittels Atombombe gesprengt und dann nen Hanfsamen gepflanzt... ich bin mir sicher Ihr tragt an diesem Traum eine Mitschuld ;)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.10.2007 um 09:14
ich hätte zudem mal eine Frage
Ich habe nun einige Schnitte gezeigt die irgendwo im Trümmerfeld liegen

Was hätte es für einen Sinn Bergungsgerät dort hinzufahren,.. willkürlich ein paar Schnitte zu setzen und dann das ganze Bergungsgerät wieder fort zu schaffen und das Gerümpel einfach liegen zu lassen....

Dort waren die Beseitigungsmassnahmen noch gar nicht begonnen ,, so sieht es aus ,, wie aber kommen dann die Schnitte dort hin....

Ihr seht einfach zu behaupten die kommen vom Bergen der Trümmer ist nicht einmal halb so glaubwürdig wie wenn wir sagern so wurde gesprengt,,, nichts wurde Widerlegt von euch mit dem lächerlichen Argument hier wurde mit der Kernlanze gearbeitet...


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.10.2007 um 09:20
@angelo

Sorry, aber es wird mal wieder richtig lächerlich.

Was Du da als "gerade" Schnitte interpretierst, sind wahrscheinlich nur die normalen Enden von Stahlteile, denn - surprise, surprise - es wurden beim Bau des WTC nicht 400 Meter lange Stahlteile verwendete, sondern ineinandergesteckte Teile von einigen Metern länge (die zudem variierte)

Beispiel der :
http://www.yowusa.com/war/2006/war-2006-02a/wtc_steelbeams.jpg

Zudem haben Angelo&Co scheinbar noch immer nicht begriffen, daß ein Unterschied zwischen einem vertikalen lasttragenden Stahlträger besteht und kreuz und quer liegenden Stahlträgern, die getrennt werden.
Anders lässt sich nicht erklären, daß wieder mal ein "Skeptiker" Äpfel mit Birnen vermischt, um sein Weltbild zu retten.

Der verzweifelte Versuch, nun plötzlich gerade Schnitte irgendwo zu sehen und von einem Helfershelfer nun plötzlich AUCH NOCH als CD-Indiz zu werten, (das komplett irre Motto scheint zu sein: was auch immer geschnitten wurde oder einfach nur gebrochen ist, es wurde gesprengt), lässt sich auf ein Debakel zurückführen, das sich momentan anbahnt für diese Irren:
Der Fotograf dieser "angle cut" Bilder bestätigte, daß die Aufnahmen ca. einen Monat nach dem 11.9. entstanden und mit Sprengung natürlich nichts zu tun haben:

"i do recall that the photo of the firefighters was taken almost a month after
9/11 and the cut beam in the background was almost certainly cut by a worker, not the result of "intentional demolition."

Angelo und Co. haben leider wieder mal keine Sekunde darüber nachgedacht, WANN denn dieses "angle cut" Bild entstanden sein könnte, denn ihre "Wissenschaftler"-Vorkauer haben dies auch immer schön unbeantwortet gelassen, wohlwissend, daß der Zeitpunkt der Aufnahme von richtungsweisender Bedeutung sein könnte.
Stattdessen schütten Angelo&Co. hier Bilder hinein, die unmittelbar nach dem 11.9 entstanden, um scheinheilig zu fragen, wie denn die Räumtrupps in der Lage gewesen sein sollen, solche Diagonalschnitte gefertigt zu haben - per Helikopter?

Selten so gelacht - jedoch sind "lustig" und "lächerlich" noch immer zwei paar Schuhe - auch wenn die Betroffenen das oftmals erst sehr spät realisieren.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.10.2007 um 09:24
gg35068,1193559883,fuer blinde2.JPG
Vandelay... ich kann den Grund nicht verstehen warum du lachen willst, naja mach halt weiter

Bis dahin können die anderen mal ein Bild vor dem Aufräumen anschauen und mir erklären wie kann das sein ?

Das ganze sieht nach einem konntriloierten Einsturz aus, eher als ein zusammenfall, bei dem auf keinem Fall Stahl so markant überall im Trümmerfeld bricht,

So und jetzt darf ich mal etwas lachen...oder ?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.10.2007 um 09:33
Und Vandelay, schon klar das du uns hier Äpfel verkaufen willst.
Bei all den Bildern hast du eines vergessen.

ES spielt keine Rolle wann ein Bild entsteht, wichtig ist was darauf zu sehen ist...

Ein Trümmerfeld in dem noch kein Mensch arbeitet ist auf jeden Fall oft zu sehen und wenn dort schon mal gearbeitet (geschweißt ) wurde, frag ich micht warum hat mann dann die Räumarbeiten beendet alles schön beiseitegeräumt um ein paar Fotos zu machen.....

Es sieht eher so aus, als dass Dir die Argumente ausgehen und du uns nun mit weisheiten eindecken willst,... die absolut keinen Sinn machen ausser von der Sache abzulenken... das wären wir aber von der OT schon gewöhnt und würde mir nix mehr ausmachen....

Wenn du direkte Fragen hast dann nur raus damit, davor hab ich keine Angst aber beantworte mir mal eine Frage

Stimmt jetzt der Pancake Effekt aus dem offiziellen Bericht oder nicht ?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.10.2007 um 09:51
angelo schrieb:

"Vandelay... ich kann den Grund nicht verstehen warum du lachen willst, naja mach halt weiter"
Bis dahin können die anderen mal ein Bild vor dem Aufräumen anschauen und mir erklären wie kann das sein ?"

Autismus pur. Da glaubt einer "Schnitte" zu sehen und nun soll man ihm unbedingt erklären, wie diese "Schnitte" da hinkommen können.

DARFST du einfach nicht akzeptieren, daß wenige Meter lange, gesteckte und im Verbund gestützte Stahlträger u.U. brechen, wenn alles um sie herum wegbricht?

Rechts neben dem "anglecut"-Träger im berühmten Bild sieht man übrigens einen solchen gebrochenen Stahlträger.

Oder hätten etwa 300 Meter hohe Reste stehen bleiben müssen, nachdem die stabilisierenden Betondecken weggebrochen waren oder IM STÜCK zur Seite kippen sollen und IM STÜCK aufschlagen??

Ernsthaft?

Das ihr euer Bilder überschreibt mit "für Blinde" oder "für Deppen" ist schon treffend - nur so jemand glaubt darauf wie besessen "Schnitte" zu erkennen alles andere wird fast schon zwanghaft ausgeklammert.

"So und jetzt darf ich mal etwas lachen...oder ?"

Ja klar, und schön darüber hinweglesen, daß dieses Bild wahrscheinlich vier Wochen nach dem 11.9. entstand und eure super-duper Geheimverschwörung ein weiteres Mal ad absurdum führt.

DARF ja eigentlich nicht sein.

Bitte lachen sie jetzt.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.10.2007 um 09:53
Und noch was.... genau das wundert mich vandelay...
Gerade hast du als Argument gebracht, dass verschieden lange Stahlträger verarbeitet wurden...
Warum haben die es aber dann möglich gemacht, dass die 3 Gebäude so schön sauber eingefallen sind, hatten die alle Sollbruchstellen ?

Es ist doch merkwürdig, dass die Gebäude durch unterschiedlich lange und stabile Träger nicht willkürlich eingestürtzt
und somit auch ab und an mal ausgebrochen ( nach links oder recht ) sind.

Ne... hier werden Nauturgesetze wieder mal ausser Kraft gesetzt, alles fällt ein und dann haben wir dieses Bild....

Und du lachts über uns ? ..... mach nur weiter so...


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.10.2007 um 09:55
Jetzt haben wir eben einen neuen Faktenresistenten Ot´ler...
Kein Problem....


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.10.2007 um 09:55
"ES spielt keine Rolle wann ein Bild entsteht, wichtig ist was darauf zu sehen ist..."

Köstlich.

Da lassen die Sprengkünstler also Fotografen über das gesperrte Gelände marschieren, um noch Wochen danach Bilder ihrer Arbeit machen zu lassen.

Machmal liebe ich die "Logik" der Sektenmitglieder, manchmal tuts mir aber auch nur leid, wie sehr ihr euch habt gehirnwaschen lassen.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.10.2007 um 10:02
Eindeutiges Bild...VOR DEM Räumen.....

aber wer kann sehen was hier nicht stimmt ?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.10.2007 um 10:03
Vandelay.. höre ich etwa ein kleines MAMI aus deinem Mund ;)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.10.2007 um 10:07
Und jetzt mal die Frage:

Ist das nicht ein Tatort da oben ?
Da müßen also erst die Spuren gesichert werden....Qualm steigt noch auf

FBI sollten hier noch sämtliche Spuren sichern,....aber halt...was ist dass ? ...
ein Feuerwehrmann ( gott sei Dank ) aberda sind deutich diagonale Schnitte zu sehen,... von einem Bergungsteam gemacht,... welches nicht mehr da ist.....
naja wo sind die ?

Vandelay...merkst du was ? :)


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.10.2007 um 10:15
angelo schrieb:

"Warum haben die es aber dann möglich gemacht, dass die 3 Gebäude so schön sauber eingefallen sind, hatten die alle Sollbruchstellen ?"
Es ist doch merkwürdig, dass die Gebäude durch unterschiedlich lange und stabile Träger nicht willkürlich eingestürtzt
und somit auch ab und an mal ausgebrochen ( nach links oder recht ) sind.

"Merkwürdig" ist lediglich die Ausgeprägtheit, mit der mancher mit möglichst wenig Wissen möglichst passende Schlussfolgerungen konstruiert, ums einem Sektenglauben gerecht zu werden.
Informier dich einfach mal darüber, wie die untersten 10(?) Stockwerke mit wesentlich größeren Stahlträgern gebaut wurden als die darauf aufsetztenden Stockwerke, in denen die Standardbauteile verwendet wurden, von denen ich oben ein Bild verlinkt hatte.

Ich spare mir die Frage, wie sich das auf den Einsturz auswirken könnte, wenn die oberen 80-90 Stockwerke aus nahezu identischen Teilen besteht.

Ich spare mir auch die Frage, was "schön sauber" bedeuten soll, wo doch mehr als 50 Stockwerke völlig assymetrisch einstürzten, wie auch diese Bilder belegen:
http://algoxy.com/conc/images/southcorestands.gif
http://home.comcast.net/~jeffrey.king2/wsb/media/56016/site1074.jpg
http://algoxy.com/conc/images/shearspirewall.jpg

NICHTS von alledem hat auch nur das geringste mit einer CD zu tun.

Ihr wisst natürlich längst, daß große Teile der Stahlskelette erst NACH den senkrecht durchbrechenden Betondecken einstürzten, aber auch das ist ja Tabu für "freifall"- und Sprengfetischisten.


melden
390 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden