Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

9/11: Tag der Verschwörungen?

14.11.2007 um 10:29
@ intruder

Dann haben wir uns leider falschverstanden! :(

Es ist nicht so, dass ich 'kritisch nachfrage', sondern einen komplett neuen und unabhängig erstellten Untersuchungsbericht aller Hintergründe, Entscheidungen und aller 4 (!!!) Unfallorte vom 11. September erreichen will!

Ich fürchte, dass die Aussichten darauf verschwindend gering sind, aber mit weniger gebe ich mich NIEMALS zufrieden!

-------

intruder schrieb:Nur das was du meinst ist kritisches Nachfragen,
Was soll denn das Nachfragen bringen, wenn die Antworten von Leuten kommen, die sich bei ihrer Argumentation auf den 'offiziellen Bericht' stützen, dessen Ergebnis ich für FALSCH halte?! :}


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

14.11.2007 um 10:45
@niurick

Dann ist das Problem, das du keinen neuen Bericht willst, sondern einen Bericht, in dem steht, was du für richtig hältst. Den wird es mit Sicherheit nie geben, da sind wir sicher einer Meinung ;)


Ich muss zugeben, dass ich gerade nicht genau weiß, was du genau mit Falsch meinst, soweit ich weiß bist du kein Anhänger der zu weit her geholten VTs (Hologramme usw.) Meinst du es müsste genauer Untersucht werden, ob nicht doch gesprengt wurde? Was wenn auch die nächste Studie zu dem Ergebnis kommt, dass die Schäden durch die Flugzeuge, die Brände und die Bauweise zum Einsturz der 2 Türme geführt haben könnte. Was wenn es nicht Handys waren, von denen die angehörigen aus den Flugzeugen anriefen.Ist es nur das unangenehme Gefühl im Bauch, dass dich zu dieser Ansicht führt, oder gibt es zu jedem Ort des Terrors, ich glaube kaum das es sich bei dem Abstürzen um Unfälle gehandelt hat, ein handfestes Indiz, das für einen Neuen Bericht spricht.


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

14.11.2007 um 10:46
@niurick

Ich sehe die VT als den Anspruch an die Verantwortlichen, 9/11 endlich genau zu untersuchen!

ich betrachte die "VT" als eine gruppe von unflexiblen wannabeaufklärern, die es nicht zustande bekommt, mit denen von ihnen hochgehaltenen tugenden und ideale, gemeinschaftlich, der wahrheit dienlich zu sein.


im wikieintrag über den philosophenkaiser mark aurel, durfte ich gestern einen schönen satz lesen:

„Kann mir jemand überzeugend dartun, dass ich nicht richtig urteile oder verfahre, so will ich’s mit Freuden anders machen. Suche ich ja nur die Wahrheit, sie, von der niemand je Schaden erlitten hat. Wohl aber erleidet derjenige Schaden, der auf seinem Irrtum und auf seiner Unwissenheit beharrt.“


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

14.11.2007 um 11:53
Es ist nicht so, dass ich 'kritisch nachfrage', sondern einen komplett neuen und unabhängig erstellten Untersuchungsbericht aller Hintergründe, Entscheidungen und aller 4 (!!!) Unfallorte vom 11. September erreichen will!
Aber wie soll das aussehen? Was ist für Dich ein "unabhängiger Untersuchungsbericht"? Was wäre für den letzten VT ein "unabhängiger Untersuchungsbericht", wenn er bemängelt, dass einer aus der Kommission sehr verdächtig nahe an einem Militärstützpunkt wohnt oder ein anderer den selben Pick-Up wie Bush auf seiner Ranch fährt?

Wer listet denn "alle Hintergründe und Entscheidungen" auf? Wie relevant ist eventuell, was ein beteiligter an jenem Morgen gefrühstückt hat? Für die meisten sicher überhaupt nicht, doch findet sich unter den VT bestimmt jemand. Und was dann? Sind damit nicht mehr alle Hintergründe untersucht? Das ist doch alles relativ, so wie der augenblickliche Zustand der Untersuchungen auch. Für die einen sind die relevanten Fragen damit geklärt, für den anderen jedoch nicht. Wie weit will man da gehen und wer hat das zu entscheiden? Es wird immer Leute geben, die mit einem Untersuchungsbericht jeglicher Art nicht zufrieden sein werden. Diese hätten den selben Anspruch wie Du jetzt auf eine vollständige Untersuchung "aller Hintergründe und Entscheidungen".

Das größte Problem ist, dass die meisten Fragen, die im Zusammenhang mit dem 11. September gestellt werden, nichts mit dem 11. September zu tun haben. Eine Kommission kann doch nicht unendlich viele Fragen beantworten, die auf mangelndes Wissen oder fragwürdige Interpretationen der Fragensteller beruhen.

"Warum bewegt sich die Brücke in diesem Video?"
"Was sind das für helle Punkte in diesem Video?"
"Was ist das für ein Knacken in diesem Video?"
"Wieso flog die Boeing mit Überschallgeschwindigkeit?"
"Warum kann ich in diesem Video keine Schriftzüge auf dem Flugzeug erkennen?"
"Warum sieht der Anflug in jedem Video anders aus?"


Solche Fragen werden zu Tausenden in den entsprechenden Foren gestellt. Und die VT-Gemeinschaft sieht in diesem geballten Auftreten solcher Fragen doch tatsächlich einen Beleg dafür, dass etwas nicht an der OT stimmen kann. Das ist doch ein hausgemachtes Problem!

Das bisherige Vorgehen der VT zeigt aber auch, dass sie die Glaubwürdigkeit ihre Quellen einzig und allein von deren inhaltlicher Aussage abhängig machen. So bedienen sie sich nur allzu gern bei den doch sonst so "gleichgeschalteten" und "neokonservativen" Medien, sobald diese eine kritische Aussage bezüglich der US-Regierung machen. Ansonsten sind ALLE, die sich in irgendeiner Weise nicht im Sinne einer VT äußern, pauschal korrupt, gehirngewaschen oder bedroht worden, um eine solche Äußerung zu machen.
Entsprechend unwahrscheinlich ist es dann leider auch, dass die VT-Gemeinschaft einen Untersuchungsbericht anerkennen würde, der nicht zu dem Urteil käme, dass Regierungs- oder Geheimdienstkreise die Anschläge selbst inszeniert oder zumindest wissentlich zugelassen haben. Insofern würde der Ruf nach einem "komplett neuen und unabhängig erstellten Untersuchungsbericht aller Hintergründe, Entscheidungen und aller 4 (!!!) Unfallorte vom 11. September" niemals verstummen, sei der Bericht noch so genau und umfangreich.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

14.11.2007 um 12:06
nof schrieb:immer wieder schön zu sehen, wie hier immer die selben Leute die OV hochhalten, als wenn sie nichts besseres zu tun hätten.
Hmm irgendwie habe ich den Eindruck du hast auch gerade nichts besseres zu tun oder verfolgst du damit eine gewisse Absicht ?

nof schrieb:Normal sollte man annehmen, das diese hochgebildeten, immer gut informierten, klar sehenden Menschen irgendwann aufgeben sollten die "Spinner" zu belehren und sich einen Dreck darum zu kümmern was diese Leute denken.
Wobei man bei diesem Satz immer fein ausblenden sollte, das eigentlich die VTler, jene sind, die versuchen andere zu missionieren.
Die Missionierung anderer scheint im Falle einer VT ganz ganz dolle wichtig zu sein, ein Schelm wer böses dabei denkt ^^
nof schrieb:Ich gebe gerne zu, das manchmal die VT mit ein wenig zu viel "Begeisterung" vertreten wird. Es sind aber wirklich fast immer die selben Leute, die hier interessierte User "runterputzen" mit Argumenten, die keine sind.
Interessierte User ???
Würde sich ein interessierter User nicht dadurch zu erkennen geben, das er dazu lernt wenn man ihm seine "offenen Fragen" beantwortet ?
Die wenigsten der VTler, sind "nur" interessierte User
nof schrieb:Man könnte ja fast auf die Idee kommen, diese Leute würde dafür bezahlt ihre Meinung so vehement zu vertreten
Und welche Organisation bezahlt dich ?
Oder bist du von einem bestimmten Forum geschickt worden welches um seine "interessierten User " bangt weil sich so langsam zeigt das VTs immer und immer wieder in Sackgassen enden ?
nof schrieb:Es immer leicht von wirtschaftlichen Gründen zu sprechen, die ja ausnahmslos hinter den Publikationen der Vt´s stecken.
Jepp ist wirklich ganz leicht, denn selten wurden sovieleT-Shirts und DVDs zu überhöhten Preise angeboten wie im Lager der VTler.
nof schrieb:Aber dabei wird leicht vergessen, das die Vertreter der OV wesentlichen höhere wirtschaftliche Einbußen zu verzeichnen hätten, wenn an irgendeiner VT etwas dran wäre.
Na auf diese Rechnung bin ich jetzt aber mal gespannt^^
Auf Auf du "interessierter User", her mit den Fakten zu diesem Satz
nof schrieb:Es gab in jeder Zeit, in jeder Epoche Menschen, die sich an offizielle Aussagen
und Meinungen geklammert haben, vielleicht um einfach nicht den Boden unter den
Füssen zu verlieren, man kann den VT´s eines ja nicht absprechen: Sie haben
wenigstens den Mut ihre "haltlose, sinnlose und vor allem beweislose Meinung" kund zu tun. Macht weiter so, denn Gedanken sind immer "noch" FREI !
Ja VTler zu sein, bedeutet mutig und stark zu sein, dazu noch klüger und freier als alle anderen *gähn*
Ich liebe diese Aufrufe^^

*sich ein Megafon schnapp*

TEST; TEST

"ACHTUNG ACHTUNG !! "
JEDER HAT DAS RECHT DARAUF UNKLUG ZU SEIN !!! LAUT GESETZ STEHT ES UNS ZU EINE FREIE MEINUNG ZU HABEN, LAUT GESETZ DARF MAN AUCH ERST JEMANDEN VERURTEILEN WENN SEINE SCHULD BEWIESEN IST ABER DIESES GESETZ IST GERADE DOOF ES SEI DENN ES BETRIFFT UNS SELBER!!
SCHULE IST DOOF, REGIERUNG IST DOOF, DAS LEBEN IST DOOF, AUSSAGEN BELEGEN IST DOOF, UNSER SYSTEM IST DOOF, ALLE DIE UNS WAS BEIBRINGEN WOLLEN MACHEN DAS WEIL SIE UNS MANIPULIEREN WOLLEN, JEDER DER EUCH SAGT IHR SEID FASLCH INFORMIERT FÜRCHTET EIGENTLICH NUR EUER WISSEN,ALLE DIE BEWEISE WOLLEN SIND BEZAHLTE DESINFORMANTEN UND SOMIT IST ES ABSOLUT RICHTIG DAS IHR AN WAHRHEITEN WIE ZB. DIE HOHLE ERDE GLAUBT,

bla bla bla
nof schrieb:Und für euch, alles hinterher plappenden OV´s noch ein weiterer Gedanke.
Lasst mal alleine die jüngere Vergangenheit revue passieren und überlegt (oder lest nach) wie oft eine Regierung (egal welche) schon zu ihrem und vor allem dem Schutz der so armen und unmündigen Bürger gelogen/beschönigt hat.
Stimmt und woher wissen wir das ???
Weil es sich beweisen lässt, was im Falle von 9/11 zwar seltsamerweise nicht möglich und somit für VTler auch nicht nötig ist :D :D
nof schrieb:Fazit: Ich denke, die Wahrheit werden wir, wie immer, erst viel später erfahren
Ja wie z.B. im Fall der Mondladung denn auch dort warten wir NICHT-VTler schon Jahrzehnte lang auf die Beweise die "bald" ans Tageslicht kommen werden *g*


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

14.11.2007 um 12:19
niurick schrieb:Was soll denn das Nachfragen bringen, wenn die Antworten von Leuten kommen, die sich bei ihrer Argumentation auf den 'offiziellen Bericht' stützen, dessen Ergebnis ich für FALSCH halte?!
Hand aufs Herz, hast du den 9/11 Report überhaupt jemals komplett gelesen ??


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

14.11.2007 um 12:19
"ACHTUNG ACHTUNG !! "
JEDER HAT DAS RECHT DARAUF UNKLUG ZU SEIN !!! LAUT GESETZ STEHT ES UNS ZU EINE FREIE MEINUNG ZU HABEN, LAUT GESETZ DARF MAN AUCH ERST JEMANDEN VERURTEILEN WENN SEINE SCHULD BEWIESEN IST ABER DIESES GESETZ IST GERADE DOOF ES SEI DENN ES BETRIFFT UNS SELBER!!
SCHULE IST DOOF, REGIERUNG IST DOOF, DAS LEBEN IST DOOF, AUSSAGEN BELEGEN IST DOOF, UNSER SYSTEM IST DOOF, ALLE DIE UNS WAS BEIBRINGEN WOLLEN MACHEN DAS WEIL SIE UNS MANIPULIEREN WOLLEN, JEDER DER EUCH SAGT IHR SEID FASLCH INFORMIERT FÜRCHTET EIGENTLICH NUR EUER WISSEN,ALLE DIE BEWEISE WOLLEN SIND BEZAHLTE DESINFORMANTEN UND SOMIT IST ES ABSOLUT RICHTIG DAS IHR AN WAHRHEITEN WIE ZB. DIE HOHLE ERDE GLAUBT,

Eine Frage, ist man denn unklug wenn man nicht immer gleich an eine OV glaubt.
Ist es nicht eher so, dass es unklug ist nicht alles zu hinterfragen was einem nicht ganz glaubwürdig vorkommt ?

Ich sehe das so , dass man nicht alles glauben sollte was in der OT zum besten gegeben wird. Du hast aber recht auch nicht alles an det VT ist der weisheit letzter Schluss :)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

14.11.2007 um 12:31
angelo01 schrieb:Eine Frage, ist man denn unklug wenn man nicht immer gleich an eine OV glaubt.
Ist es nicht eher so, dass es unklug ist nicht alles zu hinterfragen was einem nicht ganz glaubwürdig vorkommt ?
So und nun zur Preisfrage.
Die VTler behaupten was, die Nicht-VTler überprüfen diese Behauptung weil es ihnen nicht ganz glaubwürdig vorkommt und widerlegen mit dem Ergebniss dann die Behauptung.

Die vorgehensweise zeigt sich auf allen bösen Debunker Seiten und dennoch sind Nicht-Vtler immer die dummen ??
Wie kann denn das? ^^


melden
beef
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

14.11.2007 um 12:59
nexuspp schrieb:So und nun zur Preisfrage.
Die VTler behaupten was, die Nicht-VTler überprüfen diese Behauptung weil es ihnen nicht ganz glaubwürdig vorkommt und widerlegen mit dem Ergebniss dann die Behauptung.

Die vorgehensweise zeigt sich auf allen bösen Debunker Seiten und dennoch sind Nicht-Vtler immer die dummen ??
Wie kann denn das? ^^
Diese Aussage steckt so voller Arroganz, dem ist wahrlich nichts mehr hinzuzufügen.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

14.11.2007 um 13:49
angelo01 schrieb:Eine Frage, ist man denn unklug wenn man nicht immer gleich an eine OV glaubt.
Nein, ganz bestimmt nicht.
angelo01 schrieb:Ist es nicht eher so, dass es unklug ist nicht alles zu hinterfragen was einem nicht ganz glaubwürdig vorkommt ?
Ein "Hinterfragen" findet ja kaum statt, sondern ein pauschales Verneinen, Zurückweisen und Dementieren, und zwar mehrheitlichen von Leuten, die naturgemäß nicht die geringste Ahnung von der Materie haben. Als Krönung liefert man dann noch eine Erklärung, die angeblich richtiger ist und seltsamerweise immer die US-Regierung als Schuldigen darstellt. Das ist kein "Hinterfragen".


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

14.11.2007 um 14:56
beef schrieb:Diese Aussage steckt so voller Arroganz, dem ist wahrlich nichts mehr hinzuzufügen.
Du nennst es Arroganz, ich nenne es einfach Realität.
Für mich zeigt dein Satz eine gewisse Resignation, denn genau diese meine "arrogante" Aussage entspricht voll und ganz der Wahrheit !!
Ich kenne keine einzige lesenswerte Debunker Seite im Netz, die nicht genau so arbeitet.

Die lieben VTler geben diesen Seiten alle erdenklichen Vorlagen.
All diese Seiten beschäftigen sich mit den Aussagen der VTler.


"Überprüfe niemals die Aussagen der VTler, denn sonst werde diese bitter böse!"


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

14.11.2007 um 15:31
aber hallo, mehr verschwörung geht gar nicht. alles 23. nichts ist so wie es scheint.ich denke das schon genug gesagt wurde was das wissenschaftliche usw angeht. mich interessiert in erster linie die verbindung zur 23.

ob verschwörnug oder "zufall", die damen und herren haben mit sicherheit ihr ziel erreicht. seit dem 11/9 ist nichts mehr wie es war und big brother hat es so leicht wie noch nie.


melden
beef
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

14.11.2007 um 15:34
nexuspp schrieb:"Überprüfe niemals die Aussagen der VTler, denn sonst werde diese bitter böse!"
Das könnte man auch anders herum so sehen, wieder eine Bestätigung für die
arrogante Art der "OT-ler".


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

14.11.2007 um 15:35
p.s.: mir sicherheit haben mehr als nur die amerikaner damit zu tun.
wie verschwörungen funktionieren muss ich nicht erklären,aber das haben die bestimmt nicht allein geschafft.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

14.11.2007 um 16:49
beef schrieb:Das könnte man auch anders herum so sehen, wieder eine Bestätigung für die
arrogante Art der "OT-ler".
"Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz" :D :D
oder
"Es werden nur jene Arrogant genannt, dessen Argumente man nicht in der Lage ist zu entkräften"

*hehe*


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

14.11.2007 um 17:09
Nexuss ich weis nicht warum Du jetzt lachen musst.


melden
beef
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

14.11.2007 um 18:19
angelo01 schrieb:Nexuss ich weis nicht warum Du jetzt lachen musst.
Lachen ist in seinem Fall eher ein Zeichen von Unsicherheit.
Ist halt nicht so einfach, wenn langsam aber sicher die Argumente ausgehen ;O


melden
sandhase
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

14.11.2007 um 18:31
köstlich was ich hier so alles lesen kann^^

tüte popcorn aufmach,zurücklehn und genüsslich an einer eiskalten coke schlabber...

füsse hochleg und weiter dieses erstklassige kino reinzieh 8) =


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

14.11.2007 um 23:14
"Du nennst es Arroganz, ich nenne es einfach Realität"

lol


melden
Anzeige
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

14.11.2007 um 23:29
Die ersten Bücher mit eindeutiger Aussage eines "inside Job" tauchen bereits auf.

Heute als Beilage einer Zeitschrift von Gruner & Jahr:

"Die Terror(F)lüge" von Andreas von Rétyi

Zitat aus der Inhaltsangabe:
...wirklich alles deutet darauf hin, daß der gigantische Terroranschlag vom 11. September 2001 von geheimen Kräften innerhalb der US-Regierung gesteuert wurde. (Zitat Ende)

Der dadurch künstlich geschaffene Präzedenzfall ist keiner, alle seither durchgedrückten Ausnahmegesetze zur totalen Kontrolle der Bürger rechtswidrig.

In einem Blog lass ich folgenden Satz:
"Wenn G.W.Bush brennend am Boden liegen würde, dann würde ich nicht mal draufpissen."

Dem schließe ich mich mal an.


melden
384 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden