weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

9/11: Tag der Verschwörungen?

18.11.2007 um 13:40
@infowar

Hör auf zu "lol"en.

DU selbst willst hier einen Unterschied zwischen "langsamen" und "Schnellen" Thermitladungen heraufbeschwören, der nicht existiert.

Es gibt nicht den geringsten Grund zur Annahme, die von dir postulierte langsame Ladung unterscheide sich auch nur ansatzweise von der abgelehnten "schnellen" Ladung.

Nicht den geringsten.

Wenn DAS dein angeblicher Brüller als Beweis ist, dann kann ich da maximal kurz drüber lachen....


melden
Anzeige
infowar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

18.11.2007 um 13:43
@poly

was soll das?
ich habe gerade erklärt,dass es viel mehr mit einem automatische durchschweiß vergleichbar ist! Ich nannte das nur selbst "langsame" Ladung!
also bitte - schau dir doch erst mal an was für Schweißmethoden es mit Thermit gibt!


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

18.11.2007 um 13:52
Meines Wissens ist die Reaktion von Thermit beim Schweißen immer die selbe.


melden
infowar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

18.11.2007 um 14:08
@polyprion

Ja sie ist die selbe. Aber ich würde sowas wenn dann so konstruieren, dass es nicht als Hohladung wirkt. Soll heissen man bringt die benötigte Menge nahe an den Stahlträgern an. Der Sinn ist hier einfach nur, den Stahl zu durchbrennen. Da Thermit eine starke exotherme Reaktion ist und sehr heiss brennt kann durch die eigenschaft Redoxreaktionn das Gleichgewicht sich auf die Seite des vorhanden Stahlsverschieben -> sprich der Stahl fängt an zu brennen!

So und da du mich wegen den "desinformanten"-Schimpfwort verwarntest will ich mich mal um der freundlichen diskussionswillen entschuldigen!


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

18.11.2007 um 14:12
so und hier sind jetzt die Bilder ( Film ) zu den diagonalen Schnitten ehe geräumt wurde.

Das Video ist nicht sehr lange.... 5:48 und es gibt ne Menge Zeugenaussagen davor zu hören,... die von Explossionen sprechen ....

Ihr otler viel Spass beim dementieren... macht euch nur Lustig über die Zeugen welche vor Ort waren , ....denn ihr wart ja auch immer dabei... :)




melden
infowar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

18.11.2007 um 14:13
@poly

"Obwohl die Ursprungsprodukte bei Raumtemperatur stabil sind, können sie sich entzünden, falls sie einer genügend großen Aktivierungsenergie ausgesetzt werden. Der Brennvorgang ist eine stark exotherme Reaktion (bis zu 2500°C), die Produkte werden somit aufgrund der erreichten Temperaturen flüssig.

Da brennendes Thermit keinen externen Sauerstoff benötigt, kann die Reaktion nicht erstickt werden und in jeder Umgebung – auch unter Sand oder Wasser – gezündet werden und weiterbrennen."

Diese Eigenschaften erkläre durchaus weshalb man rotglühendes und flüssiges Metall noch Wochen nacher gefunden hat. Es war ja genug Metall für die Reaktion vorhanden!
Erklären tut das auch die unkontrollierten Explosionen. Feuerwehrleute berichteten ja davon, dass durch Wasser Detonationen Enstanden. Das wiederrum ist nunmal auf Knallgas zurückzuführen!
Die Faktenlage ist glaube ich eindeutig!


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

18.11.2007 um 14:15
Ohjeh Ohjeh die Vtler wieder mal mit ihren AlibiFilmchen, klug wird von denen auch keiner mehr, jedemals kommt ein neuer Zwerg angerannt ung glaubt die Geschehnisse an 9/11 geklärt zu haben in Form von manipulierbaren Medien, was uns ja immer vorgeworfen wird, man man das nervt ja nur noch, aber eigentlich isses nur Begriffstutzigkeit, was ihr hier wieder anbringt gabs 2004schon, 2005-2006 auch, jetzt haben wir 07 und 08 werden sie wieder kommen mit ihren Filmen, nur wieder anders verpackt mit neuen wahrscheinlich selbstkreirten Schlagwörtern, um ja ihr Sinnbild durchzubringen und die böse böse USRegierung zu schädigen, einige haben wohl echt zuviel Zeit in ihrem Leben, aber eure Theorien nerven jawohl nurnoch, weil einig seit ihr euch nur in einem so wie es der official report besagt kann es nicht gewesen sein*Bravo.. welch Erkenntnis ^^ Eure Heuchligkeit ist zum kotzen,ihr regt euch über 9/11 auf?? ihr solltet wirklich mal aufwachen ,wenn ihr hier schon die Weltverbesserer spielen wollt...


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

18.11.2007 um 14:26
"Diese Eigenschaften erkläre durchaus weshalb man rotglühendes und flüssiges Metall noch Wochen nacher gefunden hat. Es war ja genug Metall für die Reaktion vorhanden!"

Aber wohl kaum genügend Aluminium.


melden
infowar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

18.11.2007 um 14:36
ja aluminium musste wohl angebracht sein! vielleicht war in den teilen wo das rotglühende metall und geschmolzene gefunden wurde auch viel aluminium im "Raum" vorhanden!
da müsste man nachrecherchieren wieviel aluminium im gebäude verbaut und in der einrichtung vorhanden war!
aber die "ladungen" das ist auch dir klar zur durchtrennung war natürlich mit aluminium vermengt!


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

18.11.2007 um 14:43
Nein, das ist mir nicht klar, da nun mal kein einziges Argument zwingend FÜR irgendwelche Ladungen spricht.


melden
infowar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

18.11.2007 um 15:04
@poly

ich habe im letzten großen post deutlich gezeigt wie die faktenlage ausschaut und mit meiner vorgehensweise die argumente von morpheus und von dem anderen widerlegt!


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

18.11.2007 um 15:08
Hast du nicht.
Die Faktenlage lässt nun mal NICHT zu, dass man krude Ideen wie "langsames Thermit" erfindet...


melden
infowar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

18.11.2007 um 15:10
@poly

bitte lese meinen post auf seite 567 nochmal durch!
ich werde hier nichts mehr posten. Denn es hat wohl wirklich keinen sinn!


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

18.11.2007 um 15:12
Es hat keinen Sinn, dem Thermit irgendwelche Eigenschaften anzudichten, die es nicht hat. Vor allem, wenn aus den mitgelieferten Links ersichtlich wird, dass die entsprechende Idee haltlos ist.


melden
infowar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

18.11.2007 um 15:17
thermitschweißen ist keine idee sondern tatsache!
so und nun verabschiede ich mich!


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

18.11.2007 um 15:25
Ja, ist auch eine Tatsache. Und zwar so sehr Tatsache, dass du das nicht argumentativ verbiegen kannst und dir so zurechtbiegen kannst, dass es zu deiner angeblich so bahnbrechenden unwiderlegbaren Behauptung passt....


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

18.11.2007 um 16:26
@angelo
angelo01 schrieb:so und hier sind jetzt die Bilder ( Film ) zu den diagonalen Schnitten ehe geräumt wurde.
Nur mal interessehalber:
Kann wenigstens einer von Angelos Leidensgenossen "diagonale Schnitte" in diesem Filmchen entdecken?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

18.11.2007 um 16:29
Wieder so ein Kanidat der Thermit als "Schneidladungen" anwenden will....

Ist ja Fein das du sogarbei Wiki nachgeschaust hast, hilft aber alles nix wenn du "schräge Schnittkanten" und Thermit in einen Topf werfen willst.

Ich habe es schonmal gepostet> Themit ist ein Pulverförmiges Gemisch, das bei Reaktion zu einer bis zu 2500 Grad heissen Masse reduziert. Diese Schmilzt das betreffende Objekt und ist, als Pastöse Masse, natürlich auch der Schwerkraft unterworfen.

D.H. weder schneidest du irgendwas mit Thermit Quer noch hast du eine saubere Schnittkante...wie willst du verhindern das die Reaktionmasse im Objekt sich anhand Schwerkraft eine neue Richtung suchst, bzw eben nur auf der von euch avisierten Schnittkante schmilzt und das umliegende Marterial nicht beeiträchtigt?

Deine Amerikanischen Kollegen waren schon bei Schirmfeldern, die die Masse durch die Träger getunnelt haben....bin mir sicher, dein Russischer Wissenschaftler im Keller fällt bestimmt auch so was geschmeidiges ein, Anti ;).

Desweiteren mach dich mal kundig wieviel Reaktionsmasse du brauchst um durchsolche Träger zu kommen.....und erzähl mir mal dann wie diese Unauffällig angebracht werden können, so hinter der Verkleidung und Trockenbau....auf dein Rechenmodell bin ich gespannt ;).

Und zu guter letzt....Wie du schon richtig bemerkt hast kann man Thermit nicht löschen, es braucht keinen Sauerstoff zur Reaktion....d.h. die Masse reagiert solange bis sie aufgebraucht ist...wie um alles in der welt soll sie dann noch Tage später, in diesen Hotspots gewirkt haben?...oder hat man an diesen Spots, Just for fun, ein paar Fässerchen voll Thermit gebunkert?...Fragen über Fragen, ein richtig Gläubigen schert sowas ja nicht, hat was mit Logik zu Tun.

Halt, einen hab ich noch....Also, das berühmte Bild mit dem stinknormalen Bagger und der flüssigen Masse ist ein Beweis für geschmolzenen Stahl?
Hm, Stahl verflüssigt sich bei ca. 1200 Grad, yup...an diesem Bagger sind die Hydraulikleitungen vom Greifer/Schaufel keinen halben Meter von dieser Masse entfernt....Vorschlag zur Güte, geh mal zu einer Verhüttungsanlage, nimm ein Stück Hydraulikschlauch (musst ihn nichtmal unter Druck setzen, gütig wie ich bin) und stelle
dich mal auf diese Entfernung zum Hochofen...

Aber wir "O`tler" denken nicht nach, ja klaaaaar.....*roll eyes*


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

18.11.2007 um 16:46
infowars schrieb:
infowar schrieb:ich habe im letzten großen post deutlich gezeigt wie die faktenlage ausschaut und mit meiner vorgehensweise die argumente von morpheus und von dem anderen widerlegt!
Falsch. Du hast dir ein Szenario zusammenfantasiert, um die einfachsten Erklärungen nicht akzeptieren zu müssen.

Selbst euer Kron-Sprengmeister Jowenko fasst sich an den Kopf, als man ihn vor laufender Kamera fragte, ob dies eine CD gewesen sein könnte.
Ein völlig neuer anonymer Schreiberling hat im LC Forum für diese wunderliche Sprengung eine völlig neue Kategorie erfunden: die SCD - secret controlled demolition.

Reinster Vodoo.

Ich könnte es auch so formulieren:
Noch niemals zuvor wurde ein Hochhaus mit Thermit "gesprengt".
Noch niemals zuvor wurde ein Hochhaus kontrolliert gesprengt, obwohl es großflächig brannte und massiv beschädigt wurde.
Noch niemals zuvor gab es kontrollierte Sprengungen, die völlig lautlos abliefen und Stunden vorher mit "mal hier mal da" Sprengungen vorbereitet wurden.

Angeblich ist ja die "niemals zuvor" Argumentation irgendwie rational.
Behaupten jedenfalls die Vordenker dieser Sprengfetischisten.

Eines ist jedoch offensichtlich: Das ist reinster Vodoo und an deiner Zurechtbiegerei kann man klar erkennen, mit welcher Fantasie man bei euch agieren muss.

Parallel dazu versucht ihr unbedingt, der US-Regierung nachzuweisen, daß sie von den bevorstehenden Attentaten genau wusste.
Warum irgendein Knallkopp dann noch auf die Idee kommen sollte, und ein AkteX-mäßiges Sprengen der Hochhäuser draufzupappen, kann man nur mit durchgegangenen Hollywood-Fantasien erklären.

Mit "Fakten", werter infowars, hat diese Fantasiererei jedenfalls wenig zu tun.


melden
319 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden