Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.12.2007 um 17:33
Die Begründung ist: Nietzsche;)


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.12.2007 um 18:20
@SilentTemplar

Hat einer wirklich was drauf, brauch er nichts raushängen zu lassen. ;)
Wobei ich dir rate, bei einem IQ von 143 was vernünftigeres mit deiner Zeit anzufangen, als in nem Forum Theorien zu unterstützen die von Menschen aufgestellt werden, die einen halb so hohen IQ vorweisen können.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.12.2007 um 20:32
Link: www.911komplott.de (extern)


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.12.2007 um 21:33
und das FBI hat der deutschen polizei diese info zukommen lassen, weil...?



@winston

*22nd-floor
computer command center* in one of the WTC towers.


was soll uns das sagen? 22ste etage, die flugzeuge sind aber nicht wenige stockwerke darüber in die bauten gesteuert worden. was macht es für einen sinn extras einzubauen, wenn man über die nahende zerstörung bescheid weiss? oder vermutest du hinter dieser computeranlage ne geheime steuereinheit, die die zündung der sprengkörper koordinierte? kA.


Aber nun die Frage:
Was hätte also wer finden sollen? Die sich selbst???


wer wo was? kann dem nicht ganz folgen, bzw. woher beziehst du info, dass die bombenspührhunde einem privaten sicherheitsdienst angehörten und man bei einem fund nicht alarm schlägt?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.12.2007 um 22:44
OMG, SilenTemplar...

Da hat Deine IQ-143-Kombinationsgabe bei meinem letzten Beitrag aber völlig versagt, was?

^^


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.12.2007 um 22:49
Link: www.911komplott.de (extern)

Hier noch was zum lesen;)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.12.2007 um 22:51
Super, SilenTemplar. 3 Beiträge über Dir wurde der Link schon erwähnt.


melden
winstons
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.12.2007 um 21:52
@Sethoth
Du:
Wenn ich schon Schlagworte wie "Illuminati-Bloodlines" lese,
weiss ich wo ich dich einzuordnen habe.

Ich hab mir wegen dem Header auch gedacht: "Ohje", aber der
Abschnitt hat zum Glück wenig damit zu tun.
Und ich kenne die Logen auch nicht. Ich vermute, da langt
auch ne Lobby im deutschen BT oder ähnliches.

@Jeara
Du:
Auch in diesem Thread ist es wie in allen anderen
9/11-Threads. Die uralten Kamellen kommen regelmäßig wieder
angekrochen. Wegen Leuten wir Dir z.B., die mit Klamotten
hier aufschlagen, die schon 2001 diskutiert wurden.

Yo, "die uralten Kamellen" - aber was hat sich denn seither
getan? Außer daß es mehr und mehr um "Sicherheit und Terror"
geht, den wir bis dato nicht hatten??

Willst du auch, daß die das so unter den Teppich kehren
können???, wie das JFK Attentat???
Wenn wir das nicht schaffen, (und noch können wir was tun,)
was haben wir dann überhaupt seit 33 geschafft? (in
Sachen "Demokratie")

@OpenEyes
Du:
..ob die aber auch mit der Wirklichkeit übereinstimmt??

Ich kann ihm (SilentTemplar) da gar nich so arg
widersprechen ...

@911sceptical
Dein Link bringt ja mal ne ganz andere Farbe auf die
Palette ...
Hoffe nur, daß das nicht untergeht.

@sator
Du:
... und das FBI hat der deutschen polizei diese info zukommen
lassen, weil...?

... gute Frage ... Aber das wird bei einer ordentlichen
Untersuchung sicher aufgeklärt!


Du:
die flugzeuge sind aber nicht wenige stockwerke darüber in
die bauten gesteuert worden. was macht es für einen sinn
extras einzubauen, wenn man über die nahende zerstörung
bescheid weiss?

auch ne gute Frage. Aber die Beweismittel mußten zu einem
gewissen Zeitpunkt verschwinden. Nicht früher und nicht
später. Und das konnte ja durch die eine Firma gut geregelt
werden.

Du:
wer wo was? kann dem nicht ganz folgen, bzw. woher beziehst
du info, dass die bombenspührhunde einem privaten
sicherheitsdienst angehörten und man bei einem fund nicht
alarm schlägt?

Zur Sicherheit:
Marvin P. Bush, *the president’s younger brother*, was a
principal in a company called *Securacom* that provided
security for the *World Trade Center*, *United Airlines*, and
Dulles International Airport. The company, Burns noted, was
backed by KuwAm, a Kuwaiti-American investment firm on whose
board Marvin Burns also served.

... According to its present CEO, Barry McDaniel, the company
had an ongoing contract to handle security at the World Trade
Center "up to the day the buildings fell down."

Was soll den das werden, wenn du ein Haus bewachst, das du
selber plündern willst?
(und dann sorgst du noch für den Abtransport der Beweise???)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.12.2007 um 22:20
cool, 0 beweise für ne regierungsbeteiligung aber immer reden wollen


melden
winstons
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.12.2007 um 22:47
@lecko1

aber massig Motive ... und massig seltsame Ereignisse und das
zugleich zig mal am selben Tag!!!

Na wenn du das glauben magst ... so gläubig bin ich nicht ;-)


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.12.2007 um 23:08
@winston

Aber das wird bei einer ordentlichen
Untersuchung sicher aufgeklärt!


warum sollte es untersucht werden? selbst wenn das FBI im besitz hochbrisanter daten wäre, warum an eine untergeordnete und ausserhalb der us-amerikansichen staatsgrenzen befindliche behörde weiterleiten?


Aber die Beweismittel mußten zu einem
gewissen Zeitpunkt verschwinden. Nicht früher und nicht
später. Und das konnte ja durch die eine Firma gut geregelt
werden.


entschuldige, aber ich kann den zusammenhang zu der schilderung der sicherheitsbeamtin nicht nachvollziehen. es ging um ein computercenter, welches im 22. stockwerk untergebracht und mit übertriebenem aufwand gesichert worden sein soll. ja nun, inwiefern soll das verdächtig sein?


Was soll den das werden, wenn du ein Haus bewachst, das du
selber plündern willst?


nun, ich bin nicht sicher, aber ich glaube sprengstoff- und drogenspürhunde haben die nicht im repertior. in fällen von bombendrohungen und so rücken K9 staatlicher instution an. wie gesagt, keine ahnung wie die das handhaben, deshalb habe ich nachgehakt und wollte infos die ausführlich auskunft geben...


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.12.2007 um 23:09
Link: www.911video.de (extern)

Hab auch wieder was gefunden

http://www.911video.de/int_stimmen.php


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.12.2007 um 23:11
Link: www.wienerzeitung.at (extern)

und das ....


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.12.2007 um 23:15
naja, 1010 befragte, ist nicht grad repräsentativ und allmählich wissen wir alle, dass da ein paar menschen sind, die an der offiziellen version (begründet) zweifel hegen.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.12.2007 um 23:16
noch etwas zu angeblich geführten Gesprächen mit Handys....

Takeshi Kitano ( 1947) ist ein japanischer Komiker, TV Star, Buchautor, , Dichter Maler und Filmregisseur der Berühmheit im In- und Ausland erreicht hat durch seine filmische Arbeit.

2004 produzierte er eine 90 minütige Fernsehshow für Asahi TV Japan, in der er die offizielle Theorie des 11.September 2001 grundsätzlich in Frage stellte.

Er lud Experten ins Studio und schickte ein Kamerateam in die USA und nach Kanada. Die Crew besucht unter anderem Professor A.K.Dewdney (UWO Kanada) der eine Reihe von unterschiedlichen Handy auf einen Flug in einem gemieteten Cessna Kleinflugzeug mitnimmt und nachweist, dass die Telefongespräche des 11.9.2001 die aus den entführten Flugzeugen kommen sollen, soweit sie von Handys geführt wurden, so nicht stattfinden konnten wie im 9/11 Report beschreiben. Über 2500 Meter Flughöhe funktionierte keins der mitgeführten Mobiltelefone.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.12.2007 um 23:20
Ein Film der hier, so glaube ich, noch nie gepostet wurde, der aber sicherlich interessant ist

http://video.google.com/googleplayer.swf?docId=-5413294691487946716&hl=de


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.12.2007 um 06:57
@ winstons

Yo, "die uralten Kamellen" - aber was hat sich denn seither
getan? Außer daß es mehr und mehr um "Sicherheit und Terror"
geht, den wir bis dato nicht hatten??

Willst du auch, daß die das so unter den Teppich kehren
können???, wie das JFK Attentat???
Wenn wir das nicht schaffen, (und noch können wir was tun,)
was haben wir dann überhaupt seit 33 geschafft? (in
Sachen "Demokratie")


Aha. Und wenn, wie so oft, jemand mit "Argumenten" daher kommt, die seit 2001 x-fach diskutiert wurden, "schaffen wir das", ja?

Zur Erinnerung:

Das da oben hast Du mir geantwortet, als ich den IQ-143-ohne-Kombinationsgabe-SilenTemplar darauf hinwies, dass er einer derjenigen ist, die nach Jahren mit Klamotten angelaufen kommen, die wirklich uralt sind.

Wenn Du der Meinung bist, dass dieses Verhalten jemanden vorwärts bringt, muss ich Dich enttäuschen. Man kann sich nicht aufführen wie ein neunmalkluger Teenager und dabei denken, dass man irgendwas bewegen könnte.
Der ach-so-schlaue IQ-143-SilenTemplar kam schließlich hier rein mit der Aussage, er hätte DEN Beweis etc.

So ein Gebrabbel haben wir hier seit 2001. Und genau dieses Gebrabbel verhindert jede ernsthafte Diskussion. Oder meinst Du, es sei ein Zufall, dass es sich hier seit JAHREN nur im Kreis dreht? Der schlechteste Gag in diesem Thread ist, dass immer wieder Leute angerannt kommen, die noch keine 20 sind, sich aber einbilden, sie hätten die Machenschaften und Zusammenhänge in der Welt durchschaut. *Augenroll*

winstons,

JFK hin oder her, Sicherheit und Terror blabla, das alles sind keine Argumente für gesprengte Türme etc.
Und das sind auch keine Argumente, dass immer wieder besonders "Schlaue" mit besonders "neuen" Informationen angetanzt kommen müssen. Wie kann sich überhaupt jemand erdreisten, hier den Informierten zu mimen, wenn ihm nichtmal aufgefallen ist, dass er mit Infos aufwartet, die schon so alt sind, dass nichtmal die Hardcore-VT'ler noch Bock drauf haben...?

Wenn 9/11 nen Fake war, dann tun VT'ler wie SilenTemplar den TÄTERN den größten Gefallen. Denn dank VT'lern wie SilenTemplar spricht seit Jahren niemand über sie. Es werden unwichtige Kleinigkeiten tagelang disputiert - bis hin zu völlig hirnrissigen Ideen wie UFO, Hologramme etc.

Und dieser Sache zum HOHN müssen sich die VT-Gegner noch andauernd Beiträge durchlesen, in denen sie als "bezahlte Negierer", "Angehörige des CIA", "Desinformanten" usw. bezeichnet werden.

Kinderkacke und Paranoia - das sind die Dinge, die hier ein diskussionsverhinderndes Übergewicht haben.

Jeara


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.12.2007 um 08:23
Und auch das wir hier schon seit min. 6 Jahren geschrieben und keiner hats kapiert. Womit sich der Kreis geschlossen hätte und wir von wieder bei Null anfangen können.

Bei welcher Temperatur "schmilzt" noch mal Stahl?

*duckundweg*


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.12.2007 um 13:54
ja gell. Da @Jeara waren wir doch schon so oft. Ach je, ich schaue hier wirklich nur noch alle 2 Wochen mal rein und ich lese IMMER das Gleiche.

Und ewig grüßt das Murmeltier, echt...


melden
Anzeige
snoogans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.12.2007 um 13:57
Kleine Geschichte am Rande:

Anfang der Neunziger, Bill hatte noch nicht seine Monika, saß ich mit einem befreundeten Bauingenieur in einer alten restaurierten Kneipe in einem alten Fachwerkbau. Als wieder einma jemand zu ungeschickt war, seine Zigarette richig auszumachen, flammte der Aschenbecher kurz auf.
Durch dieses Ereignis entspannt sich eine Unterhaltung über die Brandsicherheit von solch alten Holzbauten.
Er als Ingenieur bemerkte dabei, daß er lieber bei einem Brand in einem Fachwerkhaus sitzen wölle, denn in einem Haus mit offener Stahlkonstruktion.
Er erzählte von einer Scheune, die als solch eine Stahlkonstrution gebaut wurde und bei einem Brand (es war Stroh) innerhalb von Minuten zusammensackte, weil der Stahl nachgab.
Er erklätre dies dann an den spezifischen Eigenschaften von Baustahl, die ich aber so nicht mehr wiedergeben kann.... Einfach mal einen Bauing. fragen...
Er meinte nur, daß der Stahl auch vor dem Schmelzpunkt schon unverhofft nachgibt, während die Balken von Holz relativ stabil bleiben, weil sie langsam von außen nach innen brennen und dabei ihre Stützfunktion noch nich verlieren.


melden
323 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden