weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.12.2007 um 14:39
Schon eine dolle Sache mit dem Baustahl-da sagt der Eine aus einer Laune heraus das und ein Anderer wieder etwas Anderes.

Stahl leitet sehr gut Wärme (ab) und es gibt eigentlich keinen vernünftigen Grund warum diese massige Struktur plötzlich so fatal nach so einem lauwarmen Schwelbrand mit viel Rauch versagen sollte-auch mal so'n Gedanke aus der Laune heraus.

Zu dem Zeitpunkt kurz nach dem Einschlag in den Bereichen sichtbare, einzelne Überlebende und soweit vorgedrungene Feuerwehrleute gaben absolut keinen Hinweis auf eine unkontrollierbare Feuerhölle. Es sind soweit bekannt die ersten Gebäude/Hochhäuser, die jemals wegen solcher Feuer zusammengebrochen sind, die nie mehr als ein Alibi sein konnten.

Fakt ist, dass an jenem Tag Schweine ungestört fliegen durften und viele weitere, unglaubliche „Zufälle“ zusammenkamen, die diese Aktion zu einem Zauberkunststück machte, das sicher nicht aus einem Dreckloch in Afghanistan orchestriert wurde und schon gar kein Zufall war, oder auf sonst eine Art und Weise überraschend kam.


melden
Anzeige
snoogans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.12.2007 um 14:50
Er sagte dies, weil er neben seiner Tätigkeit als Bauing noch nebenbei bei der örtlichen freiwilligen Feuerwehr tätig war und die Scheune zusammenbrechen sah.....


melden
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.12.2007 um 15:17
Was bekommen wir denn schon zu sehen?? Nichts, was uns weiterbringen würde. Seit Jahren die gleichen, steinalten Archivbilder im Mainstream von dem Einen, inzwischen vermutlich ziemlich toten, bärtigen Araber, der martialisch mit einer AK47 hantiert-offenbar, ohne abzudrücken-und immer die gleiche Gruppe hockender Vermummter von einem unbekannten Ort im arabischen Raum irgendwo zwischen Mauretanien in Afrika und Pakistan in Asien. Die sollen das gewesen sein? Wer soll das denn glauben? Jetzt habe ich aber Angst. Die haben ja noch nichtmal ordentliches Schuhwerk. Außer, bei ihrem untoten, angeblichen Chef, sieht man keine Waffen-es reicht offensichtlich nicht mal, alle zu bewaffnen.Und die sollen Geld haben, Piloten auszubilden? Wenn überhaupt: Wie soll das gehen, wenn nicht sogenannte „Militärberater“ ihnen auf's Pferd helfen? Und wir wissen ja wohl alle, was gemeint ist, wenn man Militärberater sagt. Diese für CNN gedrehten Spielszenen haben ihre Schuldigkeit ja inzwischen auch getan und man hat einen etwas lebendigeren „Schurken“ gefunden, dem man einfach so lange das Wort im Munde umdreht, bis der Einmarsch in den Iran von jeden Blödmann befürwortet wird. Wer braucht da noch die Al Quaida?


melden
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.12.2007 um 15:21
LOL-ein Prosit auf die freiwillige Feuerwehr! Brandstifter und Brandmeister ist kaum ein Unterschied-das sind gerade die Richtigen.


melden
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.12.2007 um 16:27
Es war keine Überraschung, außer für die 3000 aus purer Machtgier und rücksichtsloser Selbstsucht abgestempelten Bauernopfer, die beim Versuch, sich selbst zu retten, wieder in ihre Büros zurückgetrieben wurden, denn mit einem Zusammensturz der Gebäude war ja nicht zu rechnen.

Keine eilig herbeigerufenen (Militär-) Großhubschrauber versuchten noch vom Dach so viele Menschen, wie möglich zu retten-wie auch, die Türen zur Dachplattform waren vorab verschlossen worden, damit auch ja kein Zeuge etwas anderes, als die Lügenstory der kriegsgeilen Brandstifter über ein paar böse Araber ihre fliegenden Teppiche erzählen kann. Niemanden hätte dieser Vorfall mehr, als nötig interessiert, wenn ein Großteil der meist kleinen Angestellten im WTC gerettet worden wäre.

Das war alles Vorsatz, um beim zu tiefst verachteten und für dumm verkauften Pöbel den erwünschten Hass zu schüren, um sich die Legitimation für Krieg an allen Fronten-außerhalb wie innerhalb-abpressen zu können.

Schaut man die Nachrichten, muss man feststellen, dass wir von Wahnsinnigen regiert werden, die uns als Geiseln benutzen. Geiseln sind wir-und nichts Anderes. Am allergeilsten ist es, wenn diese Geiselgangster, deren demokratische Legitimation inzwischen ebenfalls als windig zu bezeichnen ist und die selbst als erklärte Verfassungsfeinde bis zum Hals im Dreck stecken, jetzt mit nacktem Finger auf Vladimir Putin zeigen. Großartig-da lachste dich kaputt!!

Und ich sage es direkt: Wann legt endlich jemand diesem durchgeknallten Rollstuhljockey und seinen Spiessgesellen den geladenen Revolver auf den Tisch, mit der Bitte, dass selbst zu erledigen, sonst macht es ein Anderer????


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.12.2007 um 16:49
so seh ich das aber auch,
Wenn ich das schon wieder sehe die Kommentare wie " wir drehen uns im Kreis " und anderes selbiges,..... kann ich nur sagen, ja es wird hier ja niemand gezwungen.

Das andere Argument , Das haben wir doch schon hundert mal durch,
dem kann ich mich anschließen nur mit dem Unterschied das ich noch hinzufügen möchte " ihr habts immer noch nicht begriffen. "

Die OT ist eben auch nur eine Theorie die nicht beweisen ist.
Also wacht endlich auf und dann könnt ihr sehen, dass es nicht so ist wie in der OT
geschildert....

:)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.12.2007 um 16:50
Wann wird dns gebeten, Deine IP herauszugeben, damit die Staatsanwaltschaft über Deinen Provider an Deine persönlichen Daten gelangt?

Du drehst echt immer mehr durch, dosbox, und jetzt hast Du echt ne Grenze überschritten.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.12.2007 um 16:57
@ angelo

Ich erwarte von Dir eine Stellungnahme zu Deiner obigen Aussage:

so seh ich das aber auch,

Stimmst Du dosbox zu, wenn er folgendes schreibt:

Und ich sage es direkt: Wann legt endlich jemand diesem durchgeknallten Rollstuhljockey und seinen Spiessgesellen den geladenen Revolver auf den Tisch, mit der Bitte, dass selbst zu erledigen, sonst macht es ein Anderer????

?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.12.2007 um 17:02
Stellungnahme : Beginn :
Ich sehe es auch so , das man sich im Kreis dreht. Wer lesen kann ist klar im Vorteil
Stellungnahme : Ende

Wie immer nur mal eben einen Satz gelesen. oder ? Möchtest du mich etwa hierfür jetzt sperren ?

Ich habe nur den Unterschied verdeutlicht... ich sehe es so ( Intruder & Uffdata ), man dreht sich im Kreis, aber mit einem Unterschied...

hoffe das ist jetzt auch Dir klar....

Danke


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.12.2007 um 17:04
Werde nicht frech, junger Mann!

Du hattest Gelegenheit, Dich zu äußern, weil NICHT nur ein Satz gelesen wurde.

Nach diesem Ausfall von dosbox ist endgültig klar, dass dieser Thread mehr Beachtung braucht.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.12.2007 um 17:05
Was Doxbox schreibt muss aber nicht ich verantworten,
ich trage eh schon eine große Last...


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.12.2007 um 17:06
Ja, das glaube ich absolut.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.12.2007 um 17:07
Hat jemand schon mal was von Jim Marrs gehört ?`



melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.12.2007 um 18:09
"Und ich sage es direkt: Wann legt endlich jemand diesem durchgeknallten Rollstuhljockey und seinen Spiessgesellen den geladenen Revolver auf den Tisch, mit der Bitte, dass selbst zu erledigen, sonst macht es ein Anderer????"

Boah hey....ich weiss was du meinst, aber du hättest es auch anderst ausdrücken können...nicht so explizit :)
Wieso muss alles mit einer Schiesserei enden? Verdammt!


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.12.2007 um 20:10
@snoogans

Er als Ingenieur bemerkte dabei, daß er lieber bei einem Brand in einem Fachwerkhaus sitzen wölle, denn in einem Haus mit offener Stahlkonstruktion.

das erinnert mich wieder an die tatsache, dass die feueranfälligkeit von stahl-beton-bauten geringer ist als bei stahlkonstruktionen, wie bsw. bei den wtc-türmen.


@dosbox

auch mal so'n Gedanke aus der Laune heraus.

...aus purer unwissenheit heraus. *g*


Zu dem Zeitpunkt kurz nach dem Einschlag in den Bereichen sichtbare, einzelne Überlebende und soweit vorgedrungene Feuerwehrleute gaben absolut keinen Hinweis auf eine unkontrollierbare Feuerhölle.

Nordturm:
9:15:34 Uhr: "Mehrere Leute springen aus dem Fenstern vom WTC."
9:24:54 Uhr: "Männlicher Anrufer meldet, Treppenhaus im 105. Stock bricht zusammen."
9:25:28 Uhr: "Männlicher Anrufer erklärt, er sei eingeschlossen im 105. Stock. Die Türen sind sehr heiß."
9:36:40 Uhr: "weiblicher Anruferin erklärt, der Fußboden sei sehr heiß - keine Türen - gibt an, sie wird sterben - noch am Telefon - möchte Mutter anrufen."
9:40:45 Uhr: "Männlicher Anrufer meldet, Menschen werden vor glutheißer Luft ohnmächtig."
9:42:04 Uhr: "Menschen springen immer noch vom Turm."

Südturm:
9:47:15 Uhr: "Weiblicher Anrufer aus dem 105. Stock von Tower 2 meldet, dass das Stockwerk unter ihr zusammenbricht."
9:55:28 Uhr: "2 World Trade Center - 106. Stock und 105. Stock brechen ein."

http://www.wtc-terrorattack.com/wtc_daten.htm

wenn keine feuersbrunst im inneren herrschte, warum die jumper? und die finden immer wieder erwähnung, werden aber geflissentlich ignoriert. die menschen springen nicht in scharen, wenn sie nur ein kleiner schwelbrand bedroht und kein umfassendes, in den tod treibendes feuer.


Es sind soweit bekannt die ersten Gebäude/Hochhäuser, die jemals wegen solcher Feuer zusammengebrochen sind, die nie mehr als ein Alibi sein konnten.

und es sollte allmählich durchgedrungen sein, dass es die ersten hochhäuser besonderer bauweise waren (siehe offener Stahlkonstruktion), in die 2 verkehrsflugzeuge mit jeweils 150t gewicht, ca. 2x40.000 L kerosin und 800+ km/h hineingeflogen sind.


die beim Versuch, sich selbst zu retten, wieder in ihre Büros zurückgetrieben wurden

anfänglich hatte man angestelle versucht zu beruhigen, als noch nicht eindeutig klar war, was sache ist. das hat sich augenblicklich geändert, spätestens mit dem 2. einschlag.


die Türen zur Dachplattform waren vorab verschlossen worden

es haben sich einige menschen aufs dach begeben und es wurde versucht sie zu retten, was aber aufgrund der misslichen lage nicht geglückt ist. es gibt meines wissens sogar filmaufnahmen die das bezeugen.


Niemanden hätte dieser Vorfall mehr, als nötig interessiert, wenn ein Großteil der meist kleinen Angestellten im WTC gerettet worden wäre.

wieviele sind denn gerettet worden, bzw. wieviele menschen die sich in den türmen aufhielten, konnten sich in sicherheit bringen?


Keine eilig herbeigerufenen (Militär-) Großhubschrauber versuchten noch vom Dach so viele Menschen

und selbst wenn, wäre eine rettung aufgrund der widrigkeiten ein selbstmörderisches unterfangen gewesen. mit so hohem risiko verbunden, hätte sich kein pilot an eine so gefährliche rettungsaktion gewagt. nicht die piloten der polizeihubschrauber, noch weniger ein pilot eines grossraumhubschraubers, bei dem die gefahr von starken seitenwinden erfasst zu werden, mit den rotorblättern die antenne zu berühren und abzustürzen und dem debakel eins draufzusetzen, eine steigerung erfährt.


um beim zu tiefst verachteten und für dumm verkauften Pöbel den erwünschten Hass zu schüren

hm, deine devise ist wohl feuer mit feuer bekämpfen, oder wie kommts zu diesen... auswüchsen?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.12.2007 um 20:24
@m3rkur

Um die völlige Zerstörung der grössten Wolkenkratzer der Welt, ja sogar Pulverisierung von so viel Masse zu bewerkstelligen, war tausendmal mehr Energie notwendig als im Flugbenzin enthalten war. Es konnte nur durch eine zusätzliche Zuführung von gigantischer Energie passieren, wie durch den Einsatz von Sprengstoff.

Tatsächlich wird diese gigantische Energie genau dann frei, wenn ein paar Stahlträger nicht mehr halten, und die Wolkenkratzer zusammenbrechen -> Potentielle Energie.

Wenn man die offizielle Erklärung annimmt und wirklich meint, der Einschlag der Flugzeuge und das anschliessende Feuer hat die Gebäude geschwächt, dann hätte nur der obere Teil umfallen dürfen, der untere Teil war ja unbeschädigt und müsste heute noch stehen.

"Umfallen" ist gut :D - Der ganze von Dir gepostete Text ist eine einzige wissenschafliche Bankrotterklärung.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.12.2007 um 20:40
Wann kommt denn mal der Monat, in dem niemand das Wort "Pulverisieren" schreibt?

Wieso schreibt überhaupt irgendjemand so ein Wort, obwohl DEUTLICH auf x Fotos und Videos zu sehen ist, dass das völliger Quatsch ist...? *seufz*


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.12.2007 um 21:06
Die Frage ist doch... wie könnt ihr eigentl. EINEN STAAT... dem dinge nachgesagt werden die mancher sich nicht mal im traum vorstellen kann für solche amateure halten die einen plan durchziehen der dann solche gewaltige löcher in sich trägt... mir ist klar das die USA einen vorteil daraus gezogen haben aber ich glaube nicht das sie die schuld an der zerstörung des wtc tragen...

da didl


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.12.2007 um 21:47
@ Jeara

"Wann kommt denn mal der Monat, in dem niemand das Wort "Pulverisieren" schreibt?"

Bei verschiedenen Pressekonzeferenzen ist das Wort "pulverisiert" oder Synonyme davon, von hohen Amtsleuten ausgesprochen worden.....
Vor allem bezüglich Pentagonattacke!


melden
274 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden