weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

9/11: Tag der Verschwörungen?

18.12.2007 um 14:35
Er hat sich in der Rede als "Hellseher" dargestellt und durch die "zeitliche Nähe" (bin ja zurückhaltend in meinen Formulierungen.. ) die Brisanz reingebracht, die für den oft angesprochenen "Effekt" nötig war

Warum sollte er denn auf diese Weise die Verschwörung und alle seine Mitverschwörer in Gefahr bringen?


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

18.12.2007 um 14:48
@ intruder
intruder schrieb:Warum sollte er denn auf diese Weise die Verschwörung und alle seine Mitverschwörer in Gefahr bringen?
Eine Verschwörung besteht zu 98,366745% aus Manipulation!
Vielen von uns entgeht das Offensichtliche!!

Es kann/ soll ja gar nicht alles geheimbleiben. Dann wäre es ja auch keine Verschwörung, sondern beim Plan geblieben!


Stell Dir doch mal das Gegenteil vor!

Stell Dir vor, Rumsfeld, (oder ein anderer der Admin) hätte nach den Anschlägen Schultern zuckend vor den Kameras gestanden und eingestehen müssen, bisher
keine Kenntnisse von geplanten Anschlägen gehabt zu haben....

Sehr witzig, intruder! :D

Der wäre augenblicklich seines Amtes enthoben worden und hätte seine Pläne gar nicht mehr verwirklichen können!


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

18.12.2007 um 18:06
@sandhase

ich glaube,ein mod sollte hier mal den thread closen..thema ist ausgelutscht und wirklich neues kommt nicht mehr rüber...

man müsste nicht nur nicht lange warten, bis der nächste eröffnet wird, mit einem aufschrei in form von protestthread/s in dem beschuldigungen der verschleierung und beteiligung an der verschwörung erhoben werden, gefolgt von protestschreiben an mods/verwaltung, wäre zu rechnen.


@niurick

Wenn Rumsfeld aber am 10. September eine Rede hält und genau das thematisiert, was ca. 24 Stunden später passiert, dann ist das minimum ein weiterer unglaublicher Zufall der Zusammenhänge, rund um 9/11!


nicht ganz nachvollziehbar, worin da ein zusammenhang liegen soll. es geht in seiner rede schliesslich nur um eine reform die angestrebt werden soll. und wie siehts damit aus... ist die erfolgt... gibt es weitere infos dazu oder wars das bereits?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

18.12.2007 um 20:41
sator schreib:
sator schrieb:nicht ganz nachvollziehbar, worin da ein zusammenhang liegen soll. es geht in seiner rede schliesslich nur um eine reform die angestrebt werden soll. und wie siehts damit aus... ist die erfolgt... gibt es weitere infos dazu oder wars das bereits?
Der Zusammenhang ist wesentlich komplizierter, aber damit kann man Vtlern einfach nicht kommen.
In der Rede ging es nämlich um den Kampf gegen den Bürokratismus und der Verschwendung unendlicher Geldmengen.
Mit dieser Agenda ist Rumsfeld Ende 2000 bereits sein Amt angetreten - er hatte den Bürokraten offen den Kampf angesagt - mehrmals.

Ende 1999 wurde nämlich bereits darüber berichtet, daß mehrere Billionen Dollar aufgrund uneffektiver und inkompatibler Computersysteme, sowie inakzeptabler Buchführungen nicht seriös dokumentierbar waren.

Ein Übel, daß sich seit Jahrzehnten entwickelt hatte und alle Regierungsbehörden mehr oder weniger betrifft - nicht nur das DOD.

Auch das war schon Monate vor diesem 10. September öffentlich.
Niurick und Co. starren aber wie gebannt auf diese eine PK.
Prisonplanet und Co. haben mit ihrer Hynose-PropagandamAsche ganze Arbeit geleistet

Was schliessen wir daraus?

Der Pentagon Anschlag wurde von den Bürokraten, den grauen Eminenzen einer jeden Regierung durchgeführt, die von Rumsfeld attackiert wurden.

Und weil Alex Jones auch noch stolz damit prahlt, angeblich den 11. September vorhergesagt zu haben, kann dies nur eines bedeuten: Auch er war eingeweiht, denn er ist ja ein Government shill.

Dumm gelaufen, was?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

18.12.2007 um 22:42
vandelay schrieb:Auch das war schon Monate vor diesem 10. September öffentlich.
Niurick und Co. starren aber wie gebannt auf diese eine PK.
Prisonplanet und Co. haben mit ihrer Hynose-PropagandamAsche ganze Arbeit geleistet
Da stellt sich einem doch die Frage, warum VTler diese Art der Manipulation nicht blicken und das obwohl sie sonst so "kritisch" sein wollen ;)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.12.2007 um 07:59
Eine der eigenen Erkenntnis widersprechende Argumentation bewirkt eine kognitive Dissonanz. Eine Dissonanz ist psychologisch unangenehm. Daher will man sie reduzieren. Das kann dadurch geschehen, dass man versucht, aktiv Situationen und Informationen zu vermeiden, die möglicherweise die Dissonanz erhöhen könnten. Oder die Person sucht konsequent nach Informationen, die mit der eigenen Haltung oder Meinung stimmig sind.


Ja ich weiß, was die VTLer dazu sagen werden ;)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.12.2007 um 15:03
@ vandelay
vandelay schrieb:In der Rede ging es nämlich um den Kampf gegen den Bürokratismus und der Verschwendung unendlicher Geldmengen.
Hat doch bestens funktioniert! Ich kann mir im Moment nix 'unbürokratischeres' vorstellen, als das Handeln im Irak.

Dazu zählt sebstverständlich auch der "Persilschein" für beispielsweise blackwater.

-------
(Rumsfeld) ... er hatte den Bürokraten offen den Kampf angesagt - mehrmals.
Sag ich doch schon die ganze Zeit, dass er was gegen diejenigen unternimmt, die sich zu sehr ans Gesetz halten, anstatt zu schiessen...ääähh...handeln!!

-------
vandelay schrieb:Ende 1999 wurde nämlich bereits darüber berichtet, daß mehrere Billionen Dollar aufgrund uneffektiver und inkompatibler Computersysteme, sowie inakzeptabler Buchführungen nicht seriös dokumentierbar waren.
Ich kann mir schon vorstellen, was mit den Geldmangen geschah, die 'nicht seriös dokumentierbar waren'!

Die erkannten Lücken "im System" hat man sicherlich noch ne Weile offengelassen! ;)
Wer weiss, wann man sie noch braucht??!!


"Die Planung, die Durchführung und die Zeugenaussagen" werden gewiss einen grossen Teil davon verschlungen haben!

-------
vandelay schrieb:Der Pentagon Anschlag wurde von den Bürokraten, den grauen Eminenzen einer jeden Regierung durchgeführt, die von Rumsfeld attackiert wurden.
Da haben wir uns missverstanden, vandelay!

So konnte man "den Bürokraten" wunderschön vor Augen führen, wie brisant die Lage ist und es 'allerhöchste Zeit' für einen Kurswechsel ist.

-------
vandelay schrieb:Und weil Alex Jones auch noch stolz damit prahlt, angeblich den 11. September vorhergesagt zu haben, kann dies nur eines bedeuten: Auch er war eingeweiht, denn er ist ja ein Government shill.

Dumm gelaufen, was?
Ich weiss (noch) nicht, was Du da zwanghaft versuchst zu konstruieren, aber ich habe mich nie auf Alex Jones berufen und ich werde es auch nicht tun!!


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.12.2007 um 15:32
Hat doch bestens funktioniert! Ich kann mir im Moment nix 'unbürokratischeres' vorstellen, als das Handeln im Irak.

Dazu zählt sebstverständlich auch der "Persilschein" für beispielsweise blackwater.


Du merkst schon, dass du da die Themen ein bisschen durcheinander wirfst, oder ;) Selbst der kühnste Kritiker wird kaum einen Krieg mit Bürokratieabbau vergleichen wollen

Ich weiss (noch) nicht, was Du da zwanghaft versuchst zu konstruieren, aber ich habe mich nie auf Alex Jones berufen und ich werde es auch nicht tun!!

Und du erkennst nicht, dass mit der gleichen logischen Verknüfung eben nicht nur Rumsfeld, sondern auch Jones eine Mitwisserschaft unterstellen musst?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.12.2007 um 15:46
@ intruder
intruder schrieb:Selbst der kühnste Kritiker wird kaum einen Krieg mit Bürokratieabbau vergleichen wollen
Streich mal "vergleichen" und ersetze es durch "rechtfertigen", "erzwingen", oder "herbeiführen"!!

-------

Hast Du nichts anderes zutun, als jedem VTler Sympathien für Alex Jones anzudichten? ;)

Und dann wirfst Du mir vor, dass ich etwas 'durcheinanderwerfe'!?!? :D


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.12.2007 um 15:50
Es geht doch gar nicht um Sympathie. Es geht um die Herleitung deines Beweises, das Rumsfeld beteiligt war.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.12.2007 um 15:58
Sonst würde die VT ja bedeuten, dass mir Rumsfeld sympathisch wäre.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.12.2007 um 15:59
@ intruder


Schön, dass Du es mittlerweile schon "Beweis" nennst! ;)

Ich habe den Artikel verlinkt, um zu erfahren, was die OTler dazu denken. Hier wird ja in gewissen Abständen alles wieder besprochen und so war's an der Zeit, diese Rede vom 10. September ins Spiel zu bringen.

Aber. ausser einem: "... gibt es weitere infos dazu oder wars das bereits?" von sator hab ich leider noch nicht viel dazu erfahren! :(


Ich habe es nexus mal gesagt und sage es Dir jetzt!


Alex Jones ist mir selbstverständlich ein Begriff, allerdings habe ich mich nie mit den Inhalten seiner Theorien beschäftigt.

Wenn Du meinst, ich hätte Grund ihm das vorzuwerfen, was ich der "Bush-Admin" vorwerfe, dann gut!

Macht für mich keinen Unterschied, ob man "MIHOP", oder "LIHOP" ist!


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.12.2007 um 16:06
@niurick

Ich sage es dir jetzt auch ganz deutlich, mich tangiert es äußerst peripher, in welcher Beziehung du zu Alex Jones stehst. Es geht einfach nur darum, das dein Argument entweder für Person A und Person B gilt, oder eben für keine von beiden.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.12.2007 um 16:08
Im Übrigen, wenn du mit dem Namen Nostradamus weniger Probleme hast, ich meine gelesen zu haben, dass man ihm eine ähnliche Vorhersage angedichtet hat.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.12.2007 um 16:18
@ intruder


Um die Diskussion etwas zu vertiefen zitiere ich mal eine meiner "Lieblingsstellen" der Rede:
„Ich habe nicht vor, das Pentagon anzugreifen; ich will es befreien. Wir müssen es vor sich selbst retten.“
Fazit: Das wurde offenbar geschafft! Kaum Beschädigungen und völlige Befreiung!! (zumindest von Rechten, Gesetzen und der Demokratie)


melden
montecristo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.12.2007 um 18:01
Der italienische Ex-Staatspräsident Francesco Cossiga sagt:

"9/11 war eine «false flag operation» westlicher Geheimdienste!

Den grössten propagandistischen Betrug der Geschichte zu Lasten der Weltöffentlichkeit kommentierte Cossiga nach dem Bericht des «Corriere Della Sera» sinngemäss wie folgt: «Angeblich soll bin Ladin die Angriffe des 11. September 2001 auf die beiden Türme in New York zugegeben haben – dabei wissen alle Geheimdienste Amerikas und Europas sehr genau, dass dieser verhängnisvolle Angriff von der amerikanischen CIA und dem Mossad geplant und ausgeführt wurde, um die arabischen Länder des Terrorismus beschuldigen und den Irak und Afghanistan angreifen zu können.» "

Wenn ein Ex-Staatspräsident eines Europäischen Landes dies behauptet müsste wohl einiges dran sein!


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.12.2007 um 07:12
montecristo schrieb:Wenn ein Ex-Staatspräsident eines Europäischen Landes dies behauptet müsste wohl einiges dran sein!
Ich dachte Politiker lügen, betrügen und manipulieren um eigene Interessen wahren zu können ?
Was macht diesem nun gerade so glaubhaft ?
Quelle ??


melden
maranmey
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.12.2007 um 08:00
Fakt ist doch, daß die gute Recherche immer an den Türen der geheimdienstlichen Organisationen scheitert!


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.12.2007 um 13:19
@ nexuspp
nexuspp schrieb:Ich dachte Politiker lügen, betrügen und manipulieren um eigene Interessen wahren zu können ?
Seit wann hat denn 9/11 etwas mit "Politikern" zutun? ;)

Jemand, der sein Geld in der Wirtschaft/ Industrie verdient und in deren Interesse handlet, ist zumindest nicht nur Politiker!

Die Politik ist lediglich der "Türöffner", um die Masse zu erreichen und seine Ziele zu realisieren.

-------
nexuspp schrieb:Was macht diesem nun gerade so glaubhaft ?
Was macht ihn denn für Dich so unglaubhaft?

Welchen Grund sollte er haben, einen "terroristischen Angriff" als Fake darzustellen, wenn sich die USA mit Hilfe des Krieges doch nur "wehrt"?


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.12.2007 um 14:15
@ Nexuss

"Ich dachte Politiker lügen, betrügen und manipulieren um eigene Interessen wahren zu können ?
Was macht diesem nun gerade so glaubhaft ?"

Gibt auch die, die nicht lügen und ein Gewissen haben. Diese Spezies von Politikern ist sehr selten


melden
135 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden