weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.01.2008 um 11:44
@al-chidr

<<<und soll ein herausragendes Sturzflugmannöver geflogen sein, und wenige Meter über dem Boden ins Pentagon hineingekracht sei<<


herausragen?

Ein paar dutzend Laternen absäbeln, einen Generator mit einem Triebwewrk treffen und gerade noch auf den löetzten Zentimeter das Ziel erreichen ist NICHT herausragend, sondern ganz großer Pfusch. Der hatte mehr Glück als Können das es die Maschiene nicht schon hunderte von Meter vor dem Ziel auf den Boden gesetzt hat.

Aber ihr verdreht das immer so gekonnt....


melden
Anzeige
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.01.2008 um 11:51
"Unpässlichkeiten und Zufälle in rauhen Massen bei jedem einzelnen Standort ..."


Hani Handschur konnte nicht mit dem Chip bezahlen, und mit einem Scheck durfte er nicht bezahlen - daher musste er in Bar bezahlen, das Geld konnte er schnell auftreiben

Die Terroristen kamen durch die Kontrolle, obwohl es Alarmsignale gab

Wo die Teppichmesser versteckt waren, wird auch in dem neu herausgegeben Video am Flughafen in Washington nicht enthüllt.
Auf dem Video sieht man nur, dass die Männer durch die Kontrolle kamen.
Allerdings sind die Gesichter alles andere als klar zu erkennen. Solange die offizielle Version uns da nicht näher aufklärt (z.b. durch Zoom und Gesichtsvergleich, wobei man das natürlich auch wieder fälschen kann) kann man das Video nicht einmal als eindeutigen Beleg anführen, dass diese Personen überhaupt die sind, welche auf den Steckbriefbildern gezeigt werden.

Was da behauptet wird, KANN sein ... wobei auch hier schon wieder Merkwürdigkeiten im Spiel sind (Chipkarte geht nicht, Trotz Alarm des Metalldedektors dürfen sie passieren)

Dasselbe gilt für die anderen Flüge usw usw usw


melden
drnickel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.01.2008 um 12:03
@al-chidr

durch deine aussagen werden die auch nit schlauer ;)
die sind hier um es diskutions fähig zu machen!


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.01.2008 um 12:09
Uff@



Das Video soll ja die VT-ler widerlegen ...

1. Das Flugzeug ist wieder einmal zufällig genau hinter dem Pfosten versteckt

2. Der Flügel ist nicht von den Büschen im Hintergrund zu unterscheiden - beim BESTEN WILLEN nicht, dasselbe gilt für die Schnauze
Will man tatsächlich glaubwürdig beweisen, MUSS ein Bild von der selben Kamera ohne das Flugzeug gezeigt werden. Dann könnte man sehen, ob es den etwas steil aufragenden, aber sich ganz normal ins Gesamtbild fügenden Busch gegeben hat oder nicht! Vielleicht gibt es das ja - wenn ja dann zeigt es bitte, ich habe nichts dazu gefunden.

3. Inwiefern ist das ein miserables Mannöver? Ja er haut die Pfosten um, aber er bleibt mehrere hundert Meter knapp über dem Boden in der Luft - ich weiß nicht, was daran stümperhaft sein soll

4. Man sieht eben NICHT den Sturzflug - oder doch? Dann postet bitte das entsprechende Video - ich bezweifle, dass am Pentagon eine enorme Kameraarmut herrschte, und das die einzige Kamera, die Blickfeld auf den Abschnitt hatte, das Flugzeug wegen eines Pfostens nicht orten konnte

Fazit: Die Animation verstärkt Zweifel, auch wenn damit das Gegenteil bezweckt wird

Wieder ein unglücklicher Zufall, und eine vage Interpretation, dass da ein Flugzeug hinter dem Pfosten erkennbar sein soll ...


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.01.2008 um 12:15
Also sollen wir jetzt die letzten 641 Seiten ausblenden und für dich noch mal von Vorne anfangen, oder wie siehst du das?


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.01.2008 um 12:22
intruder@

Nein du musst mir nur Aufnahmen zeigen von der Baumshilouette ohne Flugzeug und vom Sturzflug

Das dürfte so schwer nicht sein

Ja ich habe die Diskussion damals verschlafen und bin dankbar dass es auch auf Allmy Leute gibt, die Ahnung haben - aus allen Lagern

Ich stelle nur Einzelfragen, und so viel könnt ihr über das Flughafenvideo noch nicht diskutiert haben, denn so alt ist dat noch nicht ;)


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.01.2008 um 12:24
Ich wünsche mir auf Einzelfragen kurze Antworten zu bekommen - aber ich bekomme sie nicht und werde nur auf "längst aufgeklärte Dinge" auf 641 Seiten verwiesen. Jeara hat einen Ausschnitt aus dem report angegeben, wofür ich dankbar bin.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.01.2008 um 12:29
@al-chidr

<<Inwiefern ist das ein miserables Mannöver? Ja er haut die Pfosten um, aber er bleibt mehrere hundert Meter knapp über dem Boden in der Luft - ich weiß nicht, was daran stümperhaft sein soll<<
ganz einfach. Ein GUTER Pilot hätte weder Posten umngehauen, noch einen Generator getroffen noch wäre er das Risiko eingegangen das ein längerer Flug auf Kniehöhe nun mal bedeutet.
Ein GUTER Pilot hätte einen "Sturzflug" hingelegt und sich von oben in das Gebäude gebohrt. Nur ein Pilot der seinen Fähigkeiten überhaupt nichts zutraut fliegt in solch einem Fall einen normalen Landeanflug in der Hoffnung die Maschiene so lange vom Boden fernzuhalten bis er das Gebäude erreicht. Und das er den Landeanfluf viel zu früh einleitet und DESHALB so lange in Kniehöhe über den Boden saust zeigt das er nicht mal die Erfahrung dafür hatte.


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.01.2008 um 12:34
Da kann ich nicht mitreden, aber die "Hoffnung" hat sich bestätigt, er kam nicht auf den Boden auf ...

Aber ok darüber kann man diskutieren, und es handelt sich um keinen Beweis, dass einige Piloten sagten, dass dies ein sehr schwieriges Mannöver ist - weil es beide Meinungen gibt und weil wir wohl beide keine erfahrenen Piloten sind ;)

Bleiben erst einmal die anderen beiden Fragen

Sieht man eigentlich die Sequenz der umgefallenen Pfosten auf einer Realaufnahme?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.01.2008 um 13:02
@intruder

jo hab ich..genügend..nur jetzt nich,bin arbeiten und hab hier echt besseres zu tun ;D


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.01.2008 um 16:53
@ jeara
Jeara schrieb:Um es mal ganz einfach zu erklären:

- 3 Menschen betreten ein Flugzeug

- 1 kann fliegen

- Wer ist geflogen?
Da es im Thread in letzter Zeit menschlich etwas "klemmt", erarbeite ich mit Nexuspp (per PN) gerade an einer möglichen Variante! :)

Thema ist: Kann es sich um eine "inszenierte Terrorübung gehandelt haben, bei der "die 19" nur die notwendigen Marionetten gewesen sind???


Dein Zitat ist ein tolles Beispiel dafür, wie "Suggestion" funktioniert!

Der "Flieger" kann doch auch Alibi gewesen sein, um die Theorie der Fernsteuerung als "unwahrscheinlich" erscheinen zu lassen.


P.S.: Ich will nicht mit Hollywood kommen, doch empfehle ich Dir mal den Film: "Das Leben des David Gale"! :)

Es geht darin weder um Terrorismus, noch um Spezialeffekte.


Es zeigt sehr eindrucksvoll, wie "klein" der Unterschied zwischen Täter <-> Opfer sein kann und was passiert, sobald voreilige Schlüsse gezogen werden! :{


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.01.2008 um 17:02
@ al-chidr

es handelt sich um keinen Beweis, dass einige Piloten sagten, dass dies ein sehr schwieriges Mannöver ist

Dieses Denken ist Folge der Idee, dass das Manöver genau sp geplant war, wie es sich ereignete.

Das Risiko, das Gebäude NICHT zu treffen, war aber durch genau dieses Manöver enorm hoch (Siehe die Aussagen der Piloten...). Man kann also davon ausgehen, dass es NICHT so geplant war.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.01.2008 um 17:03
@ niurick

Kann es sich um eine "inszenierte Terrorübung gehandelt haben, bei der "die 19" nur die notwendigen Marionetten gewesen sind???

Kann sein.


melden
drnickel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.01.2008 um 17:08
mann bräuschte keinen attentäter um ein flugzeug in ein Ziehl zu fliegen!!!


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.01.2008 um 17:11
Jeara@

Ja da sind wieder bei den ganzen "Zufällen" - getroffen wurde der Westflügel, Rumsfeld war natürlich glücklicherweise ganz wo anders zugange ...
und obwohl ein anderes Mannöver geplant sein könnte, hat der Pilot es dann doch geschafft, die Grasnarbe nicht abzurasieren


Was auch immer über den Pentagoneinschlag spekuliert wird - EINS ist evident:

Man sieht bei den Pentagonaufnahmen KEIN Flugzeug, und mir kann NIEMAND sagen, dass dieses Gebäude, in dem die mächtigste Armee der Welt ihr Verwaltungszentrum hat, nicht mit zahlreichen Videokameras ausgestattet war, die wenigstens irgendetwas hätten zeigen können zwischen Sinkflug dem Einschlag!


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.01.2008 um 17:11
@ jeara


Aus meiner Sicht sprechen viele Dinge (und dabei verzichte ich mal auf: Thermit, Sprengungen, etc...) dafür.

Es kann doch möglich sein, dass "den 19" gesagt wurde:

"Wir planen eine Terrorübung, um unsere Lücken im System zu erkennen. Ihr macht mal einen Pilotenschein, denn es kann sein, dass Uhr Euch mal ins Cockpit setzen werdet. Damit unser Bodenpersonal auch was zu tun hat, hinterlasst Ihr: einen Mietwagen, Koran, Abschiedsvideo, Testament (usw...)."

Kaum waren die Türen zu, hat "die Fernsteuerung" das Kommando übernommen!
(das Ende ist bekannt :()

Für die Fernsteuerung würde auch "die weisse Boeing" sprechen! :|


Nun weiss ich von Nexuspp, dass die "weisse Boeing" dafür gedacht ist, im Falle eines Angriffs, den "Überblick" zu behalten und für die Sicherheit des Landes/ der Politiker zuständig ist.


WENN aber Bush weiterhin den Kindern vorliest und Rumsfeld das Loch von aussen begutachtet, dann frage ich mich, warum die "weisse Boeing" in der Luft ist und Rumsfeld "spazierengeht"! :|

Das ist für mich ein Indiz dafür, dass "die weisse Boeing" die "Kommandozentrale der Fernsteuerung" gewesen ist!


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.01.2008 um 17:14
@ DrNickel
drnickel schrieb:mann bräuschte keinen attentäter um ein flugzeug in ein Ziehl zu fliegen!!!
Aber jemanden, auf den sich der Zorn richtet! Wenn man niemanden in die Flieger "setzt", hat man grössere Probleme, das Geschehene zu erklären, als jetzt! ;)

Wer sollte es denn dann gewesen sein? :D Eine "wildgewordene Boardelektronik"? ;)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.01.2008 um 17:14
und mir kann NIEMAND sagen, dass dieses Gebäude, in dem die mächtigste Armee der Welt ihr Verwaltungszentrum hat, nicht mit zahlreichen Videokameras ausgestattet war,

Sorry, aber ich muss es wieder sagen:

Das ist nen echt ALTER Hut.

Erstens war das Gebäude zu keiner Zeit massivst überwacht, zweitens überwachten die vorhandenen Kameras nie den Luftraum auf, drittens waren die vorhandenen Kameras technisch nicht in der Lage, irgendwas mit der beim Anschlag gegebenen Geschwindigkeit aufzuzeichnen. Es wäre ein ZUFALL gewesen, wenn es ein Bild gegeben hätte MIT dem Flugzeug drauf.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.01.2008 um 17:16
@ niurick

WENN aber Bush weiterhin den Kindern vorliest und Rumsfeld das Loch von aussen begutachtet, dann frage ich mich, warum die "weisse Boeing" in der Luft ist

Für Deine Idee solltest Du noch recherchieren, ab wann diese weiße Boing in der Luft war.

Das Herr Bush zunächst weiter vorlas, ist absolut NICHT ungewöhnlich.


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.01.2008 um 17:18
Warum baut man das nicht aus, um den Schrecken von Terror zu zeigen ??

Auch das hätte man wunderbar für den Kampf gegen den Terror verwenden können.

Ich bitte dich mal, eine Metaposition einzunehmen.
Was wenn der Terror echt ist ? Darf ein Land sich wehren ?
terroristen sind für mich diejenigen, die andere ängstigen und bedrücken, sie psychisch und physisch foltern, am leid der menschen profitieren, macht und geld erweben. jeder der unrechtmäßig menschen umbringt ist ein verderbtes wesen, wenn gleich auch nicht auf ewig verdammt.

terror ist echt, was soll er denn sonst sein? jedoch sind nicht die bösen moslems hier die tyrannen der welt. der krieg gegen den terror selbst ist terror, regierungen auch in islamischen ländern betreiben terror.
viele familienväter und mütter sind auch oft terroristen, in bezug auf ihre kinder.


es heißt, es gibt überall schwarze schafe. das stimmt und es sollte uns zeigen, dass wir auf der falschen suche sind. wir kategorisieren falsch, nach schemen die ohne wirklichen belang ist. ob schwarz und weiß, arm und reich... links und recht.... ob moslem oder christ, deutscher oder amerikaner, darauf kommt es mit nichten an. sondern auf ganz andere dinge.

ja, wehren wir uns. gegen krieg, waffen, gewalt, chancenungleichheit, gegen die zerstörung der freiheit, gegen überwachung, gegen die tendenz menschliches und natürliches unter strafe zu stellen. wehren wir uns gegen die wirklich feinde des lebens. lasset uns die schwarzen schafe in unseren eigenen reihen finden. auch das schwarze schaf in jedem von uns.

verschrotten sollte man alle waffen und alles was ohne zukunft ist.


melden
223 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden