weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.01.2008 um 00:52
@ Champloo
Champloo schrieb:...und das spricht nunmal für Täter an Bord.
Das spricht vielleicht für (irgendwelche) Täter an Board, stimmt!
Doch wissen wir nicht, welche Ziele von "DENEN" verfolgt wurden... :|

Man hat ein paar "Alibi-Terroristen" in die Flieger gesteckt, denen "ehrenwerte" Absichten vorgegaukelt wurden und kaum waren "DIE" an Board, hat die Fernsteuerung den Rest "erledigt"...

Was spräche dagegen? :|


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.01.2008 um 00:57
nix


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.01.2008 um 00:59
Jaja Ferngesteuerte Flugzeuge gäähn.. so wirds gewesen ... es gab auch nie irgendwelche Passagiere, alles gestellt, die Angehörigen alle gekauft, Telefonmitschnitte


Über die Drohnentheorie kann ich nichts sagen

"Ferngesteuert" - die Amerikaner haben laut einem deutschen Luftwaffengeneral die Technologie, dem Pilot von außen die Kontrolle über das Flugzeug zu entziehen - ist das wirklich SO unrealistisch, angesichts Milliardenausgaben für Militärforschung?

Telefonmitschnitte. Das ist höchstwahrscheinlich eine Lüge, die Boeing 707 hatte gar keine Bordtelefone, und Handyverkehr ist nicht möglich.

Die Tasche von Muhammad Atta: Ach ne diese billige Inszenierung glaubst du?
Der "Abschriedsbrief wurde "zufällig" beim Wechseln des Flugzeugs gefunden - alles klar.
Der Terrorist schreibt einen Abschiedsbrief, der unter normalen Bedingungen nicht einmal gefunden wird, weil er zu Asche werden wird - es sei denn es geschieht ein "Wunder" wie mit dem Pass von Ata, den man zwischen dem Staub und den Eisensäulen zufällig bereits am zweiten Tag fand ;)


Ich kann nur von mir reden:

Ich habe mich lange einer genaueren Information über den 9.11. verwehrt. Jetzt weiß ich, dass sich die Geheimdienste nicht einmal allzu große Mühe gemacht haben, falsche Spuren zu legen - Es gibt Hunderte von Indizien welche für einen Komplott der Geheimdienste sprechen

Z. b.

- Zeugenaussagen (Hunderte von Feuerwehrleuten, Passanten und sogar Reporter berichteten live und hinterher von mehreren lauten Explosionen teilweise bereits vor dem Einsturz, was auch seismologische Erschütterungen belegen)

- Die Physik des Einsturzes

- Dem Einsturz von WTC 7, als Zuckerl berichtete BBC (mgl. auch CNN, aber die Bänder sind gelöscht) 23 Minuten zu früh vom Einsturz von WTC 7 ;) Das Gebäude stand hinter der Jounalistin und sah keineswegs aus, als breche es gleich horizontal in sich zusammen und werde zu Staub ;))

- Der finanzielle Segen für den Besitzer/Pächter und die Vorgeschichte der Pläne, das WTC abzureißen (was wesentlich teurer gekommen wäre, eine gezielte Sprengung wie sie dann stattfand, war verboten worden) oder aufwendig zuu sanieren.

- Die nicht vorhandene Luftverteidigung - im selben Jahr hatte es über 60 routinemäßige Präventiveinsätze der Luftwaffe gegeben, aber mit den WTC- Flugzeugen haben die Fluglotzen (angeblich war es zweimal derselbe) angeblich mehr als eine Viertelstunde nur verucht, den verloreren Kontakt aufzunehmen ... alles klar

- Die NICHT vorhandene Identifizierung der Leichen der Attentäter

- Das NICHT- Vorhandensein der Attentäter auf den Fluglisten

- Die Versprecher vom New Yorker Bürgermeister ("Bevor uns gesagt wurde, dass WTC GLEICH einstützen wird ... Pause ... Und es stürzte dann ein ...")
und von Larry Silverstein (Über den Einsturz von WTC 7: "Es gab soviele Tote ... Wir entschlossen es, es "abzuziehen" - Das heißt in der Sprengmeistersprache: "Es zu sprengen" - das ist zwar auch eine Lüge, weil man nicht ganz spontan ein 47- stöckiges Gebäude sauber sprengen kann, der Sprengstoff musste bereits gelegt sein - aber erst vor ein paar Monaten erklärte, was er angeblich gemeint habe ... Er habe damit gemeint, dass wir die Feuerwehrleute abziehen, damit sie nicht auch noch sterben. Aha ES abziehen heißt neuerdings "SIE (Plural abziehen und das kann erst 5 Jahre später erklärt werden ;)

- Das cool- lässige Verhalten von Bush und Rumsfeld (der immerhin im Pentagon hockte) unmittelbar nach der ersten Kenntnisnahme der Ereignisse

- Es ist allein die Macht der Massenmedien welche dafür sorgt, dass immer noch ca. 2/3 der Amerikaner und noch mehr Menschen in Deuschland an die offizielle Version glauben

Und und und ...


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.01.2008 um 01:03
:)


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.01.2008 um 01:05
Ebenfalls essentiell:

Das rasche Entfernen der Zeugen aus Stahl und Aluminium - bei jeder ernsthaften Indiziensuche werden diese liegengelassen bzw. vereinzelt aufgesammelt, und daraus Rückschlüsse über die Art des Zusammenpralls, die Art des Einsturzes usw. zu schließen. Stattdessen wurden diese stummen Zeugen rasch entsorgt, die Stahlsäulen nach China (über eine Firma, mit der Hillary Clinton liiert ist - was für ein Filz! Die ganze Politik- und Wirtschaftselite hängt irgendwie miteinander zusammen) in den Schmelzofen ...


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.01.2008 um 01:06
nochmal :)


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.01.2008 um 01:16
Offenbar musste man sich gar keine extrem große Mühe machen, die Spuren zu verwischen, es ist billiger und einfacher, die großen Medienunternehmen zu kaufen, zu erpressen und zu umgarnen (ich habe gelesen, dass es oft schon genügt, kritische Journalisten mit am "Leben der Elite" teilhaben zu lassen, z.b. bei Bilderbergertreffen und anderen Anlässen, und sie halten den Mund).

Irgendwann wird vlt noch mehr herauskommen, aber dann lässt sich nur noch wenig rückgängig machen, der Krieg gegen den Terror wurde mit diesem inszenierten Anschlag begründet, alle staatlichen Kontrollmaßnahmen und Abbau der Bürgerrechte in den USA, aber genauso in Deutschland, alle Kampagnen gegen den "Islamismus", die Kriege im nahen Osten mit Millionen Toten, Flüchtlingen, verbrannter und atomverseuchter Erde, die wachsenden Spannungen zwischen "Westen" und "Osten" - Es begann alles mit einer Hollywood- reifen Lüge!!!

Ich finde es nicht spannend, sich in das Thema einzuarbeiten - ich finde es mit jedem neuen Indiz erschreckender

Das war kein inszenierter Anschlag für den Eintritt in EINEN Krieg - das kennt man nicht nur von den Amerikanern aus der Geschichte und ist schlimm genug - es war der Beginn der Umsetzung des großen Plans der Eine- Welt- Kapitalisten (so hieß das WTC eigentlich "One World Trade Center", die Türme hatten Namen von zwei Rockefellers - das "One" wurde aber am Liebsten weggelassen, warum wohl ;) ?), der New World Order.


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.01.2008 um 01:18
ups .. Fluglootsen heißen die Dinger ;)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.01.2008 um 01:20
Link: rawstory.com (extern)

@maranmey

Zu den Prozeduren kann ich leider auch nichts genaueres sagen da sie nat. nicht veröffenlicht werden...aber ich verweise dich gern an die CNN-Story 2007 die eine recht gute Beschreibung des Aufgabenbereichs der Necap-Flieger umreisst

"The E-4B is a state of the art flying command post," CNN explained, "built and equipped for one reason -- to keep the government running no matter what, even in the event of a nuclear war, the reason it was nicknamed the 'doomsday plane' during the Cold War."

Nehmen wir nun noch den Zeitpunkt und Lokalisation der Sichtung dazu kann man wohl drauf schliessen das die "Nightwatch" ihren Posten bezogen hat

Ich hänge mal den Link an die Raw-seite an...ich erspare dir lieber Debunker-gesäusel ;) .

@niurick

Eben das du damit die Bordcrews in die VT mit einbeziehen musst...oder Regierungsagenten mit Selbstmordansichten dazu einpacken musst.

Wesentlich eleganter sind nunmal die "wilden 19", egal ob von der CIA vereinahmt oder wie laut offizieller Berichterstattung.

Und da verweise ich gern auf ihre Vita...und denn Zustand das sie sich an diesen Tag getrennt haben und eben diese Flüge bestiegen haben....womit wir wieder bei der Indizienkette wären.

So, ich mach für heute schluss...gn8 an alle


melden
maranmey
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.01.2008 um 01:24
@Champloo

Danke dir und gute Nacht!


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.01.2008 um 01:25
@ al-chidr
al-chidr schrieb:die Spuren zu verwischen, es ist billiger und einfacher, die großen Medienunternehmen zu kaufen, zu erpressen und zu umgarnen (ich habe gelesen, dass es oft schon genügt, kritische Journalisten mit am "Leben der Elite" teilhaben zu lassen, z.b. bei Bilderbergertreffen und anderen Anlässen, und sie halten den Mund).
Je mehr ich mich mit Themen beschäftige, die von den Medien "totgeschwiegen" werden, desto mehr muss ich Dir rechtgeben.

In meinem Bekanntenkreis beschäftigt sich NIEMAND mit 9/11, allerdings weiss noch nicht mal jeder darüber bescheid, dass in grossem Masse an der OT gezweifelt wird.

Auch die s.g. "9/11-Wahrheitsbewegung" wird nie sonderlich erwähnt. Wenn dahinter nur "Spinnereien" stecken würden, müsste es den Medien doch unter den Nägeln brennen, darüber zu berichten. :|

Anlässlich des Themas (hat ein User als Denkspruch)->
Mit leerem Kopf nickt es sich einfach leichter..
No comment! 8)

_______


P.S.:

Bei Deinem Nick wird Dir niemand recht glauben wollen, dass Du Dich dem Thema lange verwährt hast! :( :(


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.01.2008 um 01:26
Es ist auch dermaßen barbarisch, dass Militärhubschrauber kurz vor dem Einsturz auftauchen - wieder einer der XY "Zufälle" - und die an den Außenmauern der oberen Stockwerke verzweifelt winkenden Menschen nicht evakuierten, sondern wenige Meter entfernt an ihnen vorbei flogen!


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.01.2008 um 01:26
@ al-chidr

nur noch ganz kurz...

Schuster, bleib bei deinen Leisten....Al, du machst dir hier keine freude wenn du mit diesem altbackenen, längst wiederlegten Zeugs kommst...

Aber ein anderer wird dich wohl "debunken" müssen, mir zieht es die Lieder danieder.

@lesslow

Is scho recht...lässt ihn ins Messer laufen und entblödest dich nichtmal dabei noch zu "smilen"...:(


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.01.2008 um 01:36
längst wiederlegten Zeugs

Welcher der von mir angesprochenen Punkte ist längst widerlegt? Es kann ja sein, dass das eine oder andere indiz in Frage gestellt werden kann, aber dann möchte ich schon wissen, was daran im Speziellen auszusetzen ist.

Ich meine jetzt NICHT die Theorie, dass das Kerosin für den 10- Sekunden- Einsturz mit Explosionen und Pulverisierung verantwortlich war - das ist zwar für mich als Laien auch nahezu ausgeschlossen, aber ich bin natürlich kein Statiker.

Ich meine all die Merkwürdigkeiten, Versäumnisse und Zufälle, von denen ich oben nur eine wenige aufgelistet habe

Bitte widerlege die von mir aufgeführten Punkte, die vorher sicher auch alle schon einmal erwähnt wurden - mit überzeugendenen Gegendarstellungen und nicht nur mit "Gähn" ;)
Und auch nicht mit der Begründung, dass die Sicherheitsdienste nicht aufeinander abgestimmt gewesen wären - das ist nun einmal mehr als lächerlich


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.01.2008 um 01:59
@ al-chidr


Entgegen dem, was jeara mir (und der gesamten VT) nur allzu gern unterstellt/ vorwirft, nämlich, dass ich durch ein "schlechtes Weltbild" Vtler geworden bin, liegen die Gründe dafür definitiv NICHT darin begründet. (kurz gesagt, mir wird ein "Anti-Bushismus " vorgeworfen... :|)

Ich habe mich hineingelesen und bin auf die "auffällig guten" Beweise gestossen.

Da wären zum Beispiel:

die "Fundstücke" im Mietwagen am Flughafen... KORAN & VIDEO???? :{ :{


Das war für mich das erste mal Grund zu zweifeln.

Nachdem ich mich hier reingelesen hatte, fiel mir auf, dass es wesentlich "leichter" ist, die OT anzuzweifeln, als sie "abzukaufen"!

Im Lauf der Monate sind mir eine Unmenge Möglichkeiten bekannt geworden.

Ich muss sagen, dass es mir schwerfällt irgendeinen Punkt der OT für "wahr" zu nehmen.....


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.01.2008 um 02:04
"""Versicherungsbetrug der dann doch genau das Gegenteil war"""


So ?


"24. Mai 2007 Der seit Jahren andauernde Streit zwischen den Versicherern und dem Pächter des zerstörten World Trade Center in New York ist beendet. Die Versicherer, darunter auch der deutsche Konzern Allianz SE, haben sich in dem Disput um noch ausstehende Zahlungen für den Wiederaufbau mit dem Immobilienentwickler Larry Silverstein auf einen abschließenden Vergleich verständigt. Nach Marathonverhandlungen stimmten sie am frühen Mittwochmorgen einer Zahlung von weiteren 2 Milliarden Dollar zu. Die Versicherer hatten bisher schon insgesamt 2,4 Milliarden Dollar für den durch die Terroranschläge vom 11. September 2001 entstandenen Schaden gezahlt.

Um die Höhe der restlichen Summe wurde gestritten, weil unter anderem erst die genaue Höhe des Schadens festgestellt werden musste. „Die Versicherer haben jetzt fast 100 Prozent der maximalen Forderungen beglichen“, sagte der New Yorker Gouverneur Eliot Spitzer auf einer Pressekonferenz in New York. Die Gesamtkosten für den Wiederaufbau des World Trade Center werden derzeit auf 12 Milliarden Dollar veranschlagt. Spitzer hatte in seinem früheren Amt als Generalstaatsanwalt starken Druck auf Investmentbanken und Versicherer ausgeübt und damit Reformen in diesen """Branchen ausgelöst.

Politischer Druck

Neben der Allianz waren auch der amerikanische Versicherer Travelers, die ehemalige amerikanische Tochtergesellschaft der britischen Royal & Sun Alliance sowie der Schweizer Rückversicherer Swiss Re an dem Vergleich beteiligt. „Wir sind froh, dass es in diesem schwierigen Schadensfall jetzt zu einer Einigung gekommen ist und freuen uns mit den Bürgern von New York auf den Abschluss der Wiederaufbauarbeiten“, sagte Andreas Shell, Schadenskoordinator der Allianz-Gruppe.
Zum Thema

Die Allianz war in jüngster Zeit in New York unter politischen Druck geraten. Silverstein hatte wiederholt öffentlich erklärt, dass die Allianz ihm weitere 553 Millionen Dollar schulde. Die Allianz hatte das bisher verneint und darauf hingewiesen, dass sie bereits 312 Millionen Dollar an Silverstein überwiesen habe. Zusätzlich kompliziert wurden die Verhandlungen, weil die Hafenbehörde von New York und New Jersey, der das Gelände gehört, jüngst einen Teil des Wiederaufbaus von Silverstein übernommen hatte. Die Allianz hatte ihren Vertrag aber mit Silverstein und nicht mit der Hafenbehörde abgeschlossen.

Zwei Schadensfälle

Silverstein unterschrieb einen Pachtvertrag für das World Trade Center kurz vor den Anschlägen und versicherte es mit maximal 3,5 Milliarden Dollar. Kurz nach den Anschlägen forderte Silverstein aber die doppelte Versicherungssumme. Er argumentierte, dass es sich bei dem Terroranschlag um zwei Schadensfälle gehandelt habe, weil zwei Flugzeuge zeitlich versetzt in die Zwillingstürme geflogen waren. Nachdem die Gerichte im Zuge der Lektüre der Policen der insgesamt über 20 Versicherer in einigen Fällen auf zwei Schadensfälle entschieden hatten, standen Silverstein maximal 4,6 Milliarden Dollar zu.

Im Fall der Allianz hatte ein Gericht auf zwei Schadensfälle erkannt. Die Allianz hatte insgesamt zwei Policen mit Silverstein abgeschlossen. Die erste belief sich auf maximal rund 78 Millionen Dollar für einen Schadensfall. Bei der zweiten Police trat die Allianz für den französischen Rückversicherer Scor als Erstversicherer auf. Im Rahmen des Vergleichs zahlt die Allianz für zwei Schadensfälle 680 Millionen Dollar an Silverstein. Diese Police ist aber zu 100 Prozent rückversichert, heißt es bei der Allianz.

Demonstration vor deutschem Konsulat

Silverstein hatte in den vergangenen Monaten starken politischen Druck auf die Versicherer ausgeübt. Gewerkschaftlich organisierte Bauarbeiter hatten vor der Vertretung der Allianz in New York und dem deutschen Konsulat protestiert. Unter anderem hatte der New Yorker Bürgermeister Michael Bloomberg im vergangenen Jahr einen Brief an Allianz-Chef Michael Diekmann geschrieben und auf eine schnelle Lösung gedrängt. Nach Darstellung von Silverstein ging es beim World Trade Center wegen der symbolischen Tragweite der Terroranschläge nicht um einen normalen Versicherungsdisput. Er hatte die Allianz zudem beschuldigt, den Wiederaufbau zu verzögern. Die Allianz hatte diese Vorwürfe immer zurückgewiesen.

Abgesehen von den Silverstein-Policen hat die Allianz noch einen dritten Versicherungsvertrag mit der Hafenbehörde für andere Gebäude des World Trade Center abgeschlossen. Diese Police wird von dem Vergleich mit Silverstein nicht berührt. Die maximale Summe für einen Schadensfall beträgt dabei 350 Millionen Dollar


4, 6 Milliarden Versicherungssumme herausgepres... äh herausgehandelt

Wieviel kostete ihm das WTC ?

"""Mai 2001: für umgerechnet 7 Mrd. Mark verpachtet die New Yorker Hafenbehörde für 99 Jahre das WTC an Larry A. Silverstein und Westfield America"""


-> 7 Milliarden kostete die Pacht für 99 Jahre Laufzeit, massive Renovierarbeiten waren ohnehin notwendig, auch Abreißpläne bestanden,
offiziell (wer weiß was noch alles läuft) 4, 6 Mrd hat er durch den Einsturz kassiert!

Der Neubau kostet zwischen wenigen und 12 Milliarden - die Quellen sind wiudersprüchlich. Bei den ganzen Investoren welche sich dadurch bereichern können, kann man davon ausgehen, dass Larry da ein dickes Geschäft gemacht hat.


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.01.2008 um 02:10
Ich muss sagen, dass es mir schwerfällt irgendeinen Punkt der OT für "wahr" zu nehmen.....


Ja so sieht es aus - Es besteht auch gar kein Interesse, die OT- Theorien näher auszuführen - man lässt sich lieber hämisch über die "VT- Logen" und ihre Repräsentanten aus und widerlegt ausführlich wacklige Theorien (die es gibt und welche für die "Truther" keineswegs verbindlich sind).
Mit Geheimlogen in einem esoterisch- okkultistischen Sinn habe ich z.b. nichts am Hut, die Weltfinanz ist nur dann mysteriös, wenn man glaubt, dass das Geschehen hinter den Kulissen eine dunkle Verschwörung wäre ;)

Es ist alles eine Frage des Bewusstseins


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.01.2008 um 02:16
"""Ich habe mich hineingelesen und bin auf die "auffällig guten" Beweise gestossen.
Da wären zum Beispiel:
die "Fundstücke" im Mietwagen am Flughafen... KORAN & VIDEO????"""


Das haben wir alle geschlossen als lächerlich angesehen, als ich mit Familienangehörigen und Nachbarsfreunden vor dem TV das Geschehen vom 9. bis 11.11. verfolgten, ich kann mich noch gut erinnern ;)

Allerdings könnte man ja denken, dass man nur schnell Schuldige brauchte, dass aber die Täter der Operation dennoch im nahen Osten zu suchen sind, oder dass sie von Geheimdiensten "durchgelassen" wurden.

Aber nicht einmal das ist realistisch, wenn man sich ein wenig einliest. Es ist viel einfacher - Das CIA war es - Das klingt fast zu einfach, aber es ist nun einmal zu 99 % so einfach


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.01.2008 um 02:28
@ al-chidr


Obwohl ich zu dem "Versicherungsstreit" sagen muss, dass es so klingt, als wird nur über das "Prozedere" gestritten wird und nicht über grundsätzliche Fragen des Anschlags.

Die Versicherung will eben sparen und weigert sich "2 Anschläge" anzuerkennen.

Im Artikel steht nichts von Zweifeln an der OT! :|


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.01.2008 um 02:58
>>>... Hmm, aber dann müsste das Löchlein im Pentagon ja doch groß genug gewesen sein. ...<<<

Naja. Wer von den VT-lern annimmt, die USA würde ein Flugzeug faken und wäre dann zu dumm das Loch an das Flugzeug anzupassen hat eh... *Rest denken*



>>>... Man hat doch die Tasche von Atta gefunden, mit persönlichen Gegenständen usw.
Außerdem hat man ja seinen Vater ausfindig machen können.

Wo sollte da also das Problem sein, eine Vergleichsprobe zu beschaffen? ...<<<

Du brauchst 2 Proben! Und wenn Attas Leiche, welche mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wie alles im WTC verbrannt und beim Einsturz "klein gemacht" wurde, keine DNA mehr hergibt, hast du nur eine Probe. Demnach erübrigen sich hoffentlich weitere geistreiche Fragen. Einfach mal den eigenen Kopf anstrengen...


melden
106 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden