Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

9/11: Tag der Verschwörungen?

21.01.2008 um 12:43
intruder schrieb:Ich könnte mir aber schon vorstellen, dass der eine oder andere etwas verblüfft war, als man in geringer Höhe über NY flog. Bei einer Übung würde man ja sicher nicht so niedrig über NY fliegen, oder die Passagiere in Gefahr bringen wollen?
Bloss die Höhe weiss ja die Flugicherung nicht da ja der Transponder aus war .


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

21.01.2008 um 12:45
@ berlinandi


Wie macht man es denn im Krieg, beim Einsatz der Drohnen?

Die bekommen ihre Daten ja auch, ohne Probleme!


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

21.01.2008 um 12:50
niurick schrieb:@ berlinandi


Wie macht man es denn im Krieg, beim Einsatz der Drohnen?

Die bekommen ihre Daten ja auch, ohne Probleme!
Drohnen komunizieren ja auch mit mit der Fernsteuerung und/oder haben diverse Sensoren und Kamereas an bord (zur Flugsteuerung ) , welche normale Flugzeuge nicht haben .
Desweiteren sind Drohnen auch um ein vielfaches leichter , agiler und wendiger als ein Verkehrsflugzeug .

Falls du jetzt mit Autopiloten kommst , kein serienmässiger Autopilot einer Verkehrsmaschiene kann würde solche Flugmanöver gestatten .


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

21.01.2008 um 12:50
@berlinandi

Ich meinte jetzt auch im Flugzeug selber.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

21.01.2008 um 12:54
al-chidr schrieb:Zur Fernsteuerung:

Auf der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung ILA in
Berlin wird ein neues, von der EU mitfinanziertes Projekt vorgestellt, das die Bedrohung des Luftverkehrs durch Entführer abwenden soll: eine Fernsteuerung für Passagierflugzeuge.
Dieses neue System gehört zu einer Reihe von geplanten Verbesserungen der Luftsicherheit und soll Ende 2007 die ersten Ergebnisse aufweisen. Es soll auf dem neuen europäischen Satelliten-Navigationssystem "Galileo" aufbauen.
Damit wäre es dann möglich, ein von Entführern gekapertes Flugzeug vom Boden aus fernzusteuern, terroristische Anschläge gegen Bodenziele könnten so verhindert werden, ohne die Maschine abschießen zu müssen.
Hast du dsazu mal ein Link ?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

21.01.2008 um 13:00
Während die Arbeit an der Fabrikation von einsatzfähigen und fernsteuerbaren Cyborg-Insekten noch ziemlich am Anfang steht, beginnen die ersten Roboterdrohnen in Insektengröße schon zu fliegen

Das Pentagon allein verfügt bereits über 100 verschiedene unbemannte oder Roboterflugzeuge, deren Größe zwischen der eines normalen Flugzeugs bis zu der von kleinen Vögeln reicht. Emsig wird auch in anderen Ländern an der Fortentwicklung von Drohnen oder anderen Robotern gearbeitet, die ferngesteuert oder autonom, einzeln oder in Schwärmen ihrer Aufklärungs-, aber mehr und mehr auch Tötungsarbeit nachgehen. Eingesetzt werden sie in Konfliktgebieten, aber auch dort werden bereits so viele verwendet, dass der Luftraum wie gegenwärtig etwa im Irak unübersichtlich und gefährlich zu werden droht, zumal große Drohnen wie die Predator immer einmal auch wieder abstürzen.
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/26/26372/1.html


In Insektengröße!!!!!!!

Also, nix mit "auffälligen Umbaumassnahmen!!


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

21.01.2008 um 13:06
@niurick

Das hast du falsch verstanden, lies das noch einmal.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

21.01.2008 um 13:11
Da steht was von Drohnen . Drohnen werden extra gebaut damit sie ohne Pilot fliegen können, sprich die Sensoren und Flugeigenschaften sind dem angepasst . Drohnen sind auch nicht so gross wie eine Boeing der 757 .
Es werden auch F15 und Phantomjets für Ausbildungszwecke umgebaut , diese sind dann aber ferngesteuert (nicht autack ).


Auch bei Drohnen muss man unterscheiden , es gibt welche die ein vorprogrammierte Route fliegen und andere die eine fernsteuerung besitzen wo irgentwo der Pilot die Drohne vom Bunker aus steuert .
Aber wie gesagt diese Drohnen sind dafür entwickelt worden ferngesteuert zu werden , eine serienmässige Passagier Boeing ( Verkehrsflugzeug ) nicht .


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

21.01.2008 um 13:17
@ berlinandi


Erstmal danke, für Dein ständiges Erklären! ;)


Mir ist klar, dass es zwischen einer Boeing und einer Drohne Unterschiede gibt.


Mit dem Ausschnitt wollte ich nur zeigen, was auf diesem Gebiet technisch MÖGLICH ist, wie klein die Geräte sind und, dass sie nicht unbedingt "auffällig" sein müssen.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

21.01.2008 um 13:26
Nur mal so zu verständniss , du gehst schon davon aus das eine Boeing in die Towers geflogen ist .
Was auf dem Gebiet der Drohnen ungefähr möglich ist weiss ich .
Bloss wie gesagt diese sind deutlich leichter und agiler , somit auch präziser zu steuern als ein Verkehrsflugzeug .


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

21.01.2008 um 13:27
+ bzw zwei Boeings .


SRY


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

21.01.2008 um 13:30
@ berlinandi


Klar - ich gehe von Boeings aus!
Für alles andere gibt's fü mich keine Indizien...

________


Als hier (vor Deiner Zeit ;)) über die "schwierigen" Flugmanöver gestritten wurde, dann war die Reaktion der OT: "Ach, was! Sooo schwierig war das nicht, mit ein wenig Übung klappt das...!"


Und jetzt, als es um die Möglichkeit der Fernsteuerung geht, da sind angeblich die Anforderungen Technik und Geräte zu hoch?????


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

21.01.2008 um 13:37
Als hier (vor Deiner Zeit ) über die "schwierigen" Flugmanöver gestritten wurde, dann war die Reaktion der OT: "Ach, was! Sooo schwierig war das nicht, mit ein wenig Übung klappt das...!"


Und jetzt, als es um die Möglichkeit der Fernsteuerung geht, da sind angeblich die Anforderungen Technik und Geräte zu hoch?????
Ich kann nur meine eigene Meinung wiedergeben .
Klar waren die Flugmanöver (speziell das in Washington ) schon anspruchsvoll , aber für einen Piloten machbar .

Ich sage lediglich das der Autopilot niemals diese Manöver fliegen würde , dabei geht es um den langen Tiefflug über Washington und die extremen Kurven .


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

21.01.2008 um 13:43
@ berlinandi
berlinandi schrieb:Ich sage lediglich das der Autopilot niemals diese Manöver fliegen würde
Du hast weiter oben aber auch dies hier geschrieben:
berlinandi schrieb:kein serienmässiger Autopilot
Wir können nicht ausschliessen, dass er manipuliert wurde.


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

21.01.2008 um 13:48
http://www.shortnews.de/start.cfm?id=622493


Hier ist der Link


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

21.01.2008 um 13:51
Wann soll er den manipuliert worden sein ?

-während der Wartung , wo Wartungspersonal von der Fluggesellschaften meist rund um die Uhr am Flugzeug zu tun haben und die Abläufe der Checks kennen ?

-während der Abfertigung halte ich aufgrund der geringen Zeit und der vielen Menschen ( Fachpersonal ) auch für unmöglich

- Nacht auf dem Vorfeld , da rennen auch genug Leute rum ( Mechaniker , Reinigungspersonal , Sicherheitsdienst , Feuerwehr , Polizei etc . ) .


Bei ausserplanmässigen Reperaturen wäre es auch zu auffällig , da da richtig drauf geachtet wird das die Maschiene schnell wieder aus dem Hangar kommt .


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

21.01.2008 um 13:55
@ berlinandi


Die Frage, "wann" die Veränderungen stattgefunden haben, sind doch irrelevant, da sich dafür kein Anhaltsounkt bietet.

Wir können hier "1.000" Gelegenheiten aufzählen, ohne, dass auch nur EINE davon plausibler würde. :|


Festzuhalten ist jedoch, dass es technisch möglich ist.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

21.01.2008 um 13:58
Du meinst das Projekt SAFEE , oder was ?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

21.01.2008 um 14:22
niurick schrieb:@ berlinandi

Die Frage, "wann" die Veränderungen stattgefunden haben, sind doch irrelevant, da sich dafür kein Anhaltsounkt bietet.

Wir können hier "1.000" Gelegenheiten aufzählen, ohne, dass auch nur EINE davon plausibler würde.

Festzuhalten ist jedoch, dass es technisch möglich ist.
Ja aber auch nur mit enormen technischen und zeitaufwendigen Umbaumassnahmen .


melden
Anzeige
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

21.01.2008 um 14:30
Wussten sie, daß das größte ferngesteuerte Flugzeug eine originale Boeing 720 war? 1982 beschlossen NASA und FAA den größten Crashtest in der Luftfahrtgeschichte. Ein ausgemustertes Verkehrsflugzeug sollte Informationen liefern, die man bis zu diesem Zeitpunkt nur im Rahmen der Unfallforschung erahnen konnte. Die Boeing 720 wurde mit 350 Sensoren ausgestattet, Cockpit und Kabine wurden mit Dummies besetzt und die Tanks befüllte man zu Versuchszwecken mit einem Kerosingemisch, das bei einem Crash schwer entflammbar sein sollte. Am 1. Dezember 1984 war es dann so weit - nach 14 bemannten Testflügen startete die Boeing 720 per Fernsteuerung auf dem Dryden Testgelände der NASA. 9 Minuten nach dem Start erfolgte die ferngesteuerte Bruchlandung. Das schwer entflammbare Kerosin erwies sich als untauglich, es entzündete sich ebenso schnell wie normaler Treibstoff. Sehr wertvoll für die Forschung waren hingegen die von den Sensoren übermittelten Daten und die Bilder der installierten Kameras. (G. Schmid)
http://www.airventure.de/history6.html

Hier ist ein offizieller NASA- Bericht
http://www.dfrc.nasa.gov/gallery/movie/CID/index.html



Zwar klappte damals immerhin 17 (!) Jahre vor dem 11.9. die Landung noch nicht so ganz, aber das Flugzeug blieb intakt und landete in etwa an der richtigen Stelle.

Das ist ein OFFIZIELLER Versuch der Fernlenkung, von inoffiziellen Versuchen ist nun logischerweise nichts bekannt.
Jedenfalls hatten die NASA- Techniker 17 Jahre Zeit, diese Technik weiterzuentwickeln. Auf der Grundlage von offiziellen Boeing- Statements di Möglichkeit einer solchen Steuerung auszuschließen, ist nun wirklich nicht haltbar.

Hinzu kommt, dass die Flugzeuge nicht "sauber" landen mussten, sondern "nur" in Gebäude reinstürzen mussten


Auf einer OT- Seite steht:

"""Elizabeth Verdiev, a spokesperson for Boeing, stated on June 16, 2005:

No Boeing commercial jet transport can be controlled from outside the airplane. No Boeing commercial jet transport can be "commanded" or have its flight controlled other than from within the flight deck by the pilots. Pilots can program the airplane to take off, fly to a destination and land automatically, but Boeing design philosophy keeps pilots in control and in the decision-making loop at all times"""
http://usinfo.state.gov/media/Archive/2005/Jun/28-581634.html


Dazu kann ich nur sagen, dass die Sprecherin selbst nicht wissen kann, was im Militärbereich bereits erfolgreich geprobt wird/wurde

Das ist jedenfalls kein Beleg dafür, dass eine Fernlenkung nicht möglich sei


Wenn die EU schon kurz davor ist, ZIVILE Flugzeuge im Entfürhungsfall ffernzulenken, warum soll das der US Airforce in Zusammenarbeit mit Boeing vor wenigen Jahren nicht möglich gewesen sein ?

Noch einmal: Ich spreche nicht von einem Beweis - ich frage euch nur, inwiefern dieses Szenario so unrealistisch sein soll, während man es für ganz normal hält, dass an vier verschiedenen Orten nicht rechtzeitig Kampffliger in der Luft sind oder dass ein Kerosinbrand + durch den Aufprall verursachte Deformation von Stahlträgern eine saubere, vertikale Kollabierung der beiden WTC- Türme verursacht haben soll.

Ist Letzteres WIRKLICH realistischer als ERSTERES ?

Das wage ich zu bezweifeln


melden
283 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden