weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

9/11: Tag der Verschwörungen?

23.01.2008 um 01:08
@ berlinandi
Berlinandi schrieb:Ich dachte es gab angeblich explosionen ?
Und WO haben die Zeugen das gehört??


Aus dem Keller! Dabei handelt es sich um eine "Vorbereitung" des Falls, um das Fundament zu schwächen. Passiert bei Abrissen (wozu ich noch einen Link rauskramen muss) genauso.

Die Explosionen schliessen die Thermit-Theorie also KEINESWEGS aus.


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

23.01.2008 um 01:08
nur kurz weil ich in`s Bett muss

@niurick

<<- einmal sprechen die Bilder, der Schnittkanten dafür....>>

Allein der Blödsinn zeigt das du keine Ahnung von Thermit oder ihren Derivate Thermate hasst...und eben doch nur nachbrabbelst was die Herrn VT-Gurus euch eintrichtern.

Ich re-poste mal eine alte Post von mir...und täglich grüsst das Murmeltier kann man schon sagen.

"Darüber hinaus scheinen manche hier eine rege Phantasie in bezug auf die Wirkung und Arbeitsweise von Thermit zu haben.

Mit Thermit bekommt man alles möglich, bloss keinen sauberen Schnitt. Es kommt bei der Entzündug zur einer Reduktionsreaktion, Eisen III-oxid wird mit Aluminium zu Eisen reduziert . (soweit Wiki )

Dabei ensteht eine Heissglühende Masse die sich durch das Objekt durchfrisst und ähnlich wie eine Säure eben dadurch der Schwerkraft folgt.

Dazu ist es nicht möglich denn Schmelzbereich einzuengen, sozusagen damit einen Strich ziehen, Objekt die im Thermitverfahren "behandelt" werden haben keine geraden Kanten oder Schnitte entgegen der Schwerkraft, ein Ding der Unmöglichkeit.

Weiterhin ist eine ziemliche Menge an Reaktionsmasse vonöten um Objekte tiefergehend zu beeinträchtigen, das Bild mit den "Schnürchen" ein paar Seiten weiter vorn ist Lächerlich, die Füllmenge innerhalb der Schläuche würde so einen Träger gerade mal etwas anritzen, mehr nicht. (Wenn das überhaupt was mit Thermit zu tun hat, für mich sieht das wie Sprengschnürre aus, bevor sie mit Tüchern und Sandbeuteln umwickelt werden...der Poster hat aber nat. sicher ne Quelle dafür, nicht wahr? )

Und Nochwas...Thermit braucht zur Reaktion kein Sauerstoff, die Reaktion erfolgt auch in abgeschlossenen Bereichen vollständig bis die Reaktionsmasse verbraucht ist......Somit sind die Glühenden Metallbrocken die auch Wochen nach dem Anschlag gefunden wurden ebendrum kein Beleg für Thermit."

und das war es auch wieder für mich, gute Nacht allerseits


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

23.01.2008 um 01:12
und zwecks der Vollständigkeit>>

"Ah, Torin Wolf, der selbsternannte "Sprengstoffexperte"....seine Ausführungen wären ein Witz, hätte er sich nicht ein Hintertürchen offengelassen..aber dazu später.

Erstmal zu den gefundenen Spuren>

"Die Proben der WTC-Stahl-Mikrosphäre zeigen Aluminium,
Magnesium, Mangan, Kalium, Kupfer und Schwefel. Die
Anwesenheit von Schwefel macht den Stahl brüchig und senkt
den Schmelzpunkt ab. Schwefel wird deshalb NICHT in Baustahl
verwendet."

Ich hab jetzt mal keinen Schimmer wer diese Proben entnommen und wo sie entnommen worden sind aber ich bin mir seeeehr sicher das die Liste noch nicht vollständig .

Dabei waren mit Sicherheit auch noch Chrom, Eisenoxid, Titanzink und weitere Metallspuren...die Rätselslösung= Farben und farbige Kunststoffe, die bei etremer Hitzeeinwirkung sich in ihre Bestandteile zersetzen und sich so in der Umgebung ablagern.

Z.b. ist bei Innenwandfarben Anteile von Ferromangan, Titanzink und Chrom zu finden...je höher der Anteil umso besser die Deckkraft...kommen noch Farbbasen in`s Spiel finden wir bei Rot > Eisenoxid und Kupfer, Blau > Cobaltoxid und Kalium...usw, usw...dabei haben einige dieser Stoffe eine Affinität zu Schwefel, der auch in relativ grösseren Mengen beim Verbrennugsvorgang von Zellstoffen entsteht.

Wie du hoffentlich einsiehst> Bei jeden Büro/Wohnungsbrand kann es zu diesen Ablagerungen kommen, also nix mit Mysteriös.

Übrigens..was glaubst du warum die VT`ler auf Biegen und Brechen sich auf Thermit einschiessen...weil es Augenscheinlich keine Spuren von Sprengstoff in diesen Proben zu finden waren....also muss es Thermit sein .

Zu Wolf`s Thermitgeschwurbel>

Thermit besteht meistens aus Eisenoxid und Aluminium (pulverförmig), soweit richtig...Durch die Zugabe von : Schwefel (da hatte er auch nocht recht, jau), Kaliumnitrat, Natriumnitrat, Bariumnitrat, Kaliumdichromat oder Kaliumpermanganat als Oxidationsmittel erhält man das, was im Volksmund als Thermat bekannt ist.
Das Oxidationsmittel senkt den Indikationswert (niedrigerer Zündpunkt) und beschleunigt die Reaktion (schnellerer Abbrennvorgang)...aber ändert nichts am Schmelzeffekt des Thermites...die Chemische Reaktion bleibt die gleiche, auch damit lässt sich nix "Sprengen".

Wenn nicht noch sein Hintertürchen wäre...das Ominöse Superthermit.
Ich habe keinen blassen Schimmer was das sein soll, weder in Sprengkreisen oder der Chemischen Industrie gibt es so einen Begriff...aber ich weiss das seine Beimengung von Kaliumpermanganat eben nur als Oxidationsmittel dienen kann (siehe oben) und deshalb glaube ich , das das mal wieder nur ein rethorischer Kunstgriff war um seine Argumentation nicht noch angreifbarer zu machen als sie eh schon ist ."

Jetzt aber Gute Nacht


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

23.01.2008 um 01:15
Wie gezeigt:

- einmal sprechen die Bilder, der Schnittkanten dafür....

- "Thermit" knallt im Vergleich zu einer "Sprengung" nicht und ist dadurch "unauffälliger"...
Du verwechselst jetzt aber nicht Thermit mit einer aus dem Schweissbereich bekannten Sauerstofflanze o.ä. .

Thermit wird eher zu fügen genutzt ,aber das g´hat ja Champloo auch schon geschrieben .


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

23.01.2008 um 01:27
Zusatz : Problem ist auch das du enorme Mengen bräuchtest . Desweiteren frage ich mich wer das so zielgenau damit geschnitten haben soll .


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

23.01.2008 um 01:32
@ berlinandi


Im Laufe der Monate und durch die verschiedensten "Varianten", der OT, der VT usw... hat sich "Thermit" zum Synonym für ein mögliches "Präparieren" der Stahlträger etabliert.

Durch welches Verfahren dies nun im Speziellen geschehen ist, kann niemand sagen. Es gibt allerdings Anhaltspunkte dafür.

_______


Es gibt eben Menschen, die "Israelis" sagen, wenn sie "Juden" meinen. Andere benutzen das Wort: "Jeep", wenn es um Geländewagen geht und hier ist "Thermit" eben das Synonym für "Schnitte".


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

23.01.2008 um 01:51
Is ja auch richtig das man damit schneiden kann , aber halt nur sehr punktuell da du halt nur eine Stichflamme hast . Heisst also das man die Stichflamme führen müsste um einen Pfeiler zu trennen ( wie auch bei Sauerstofflanzen ;Brennschneiden etc. ) .

Von der aufzuwendenden Menge wollen wir gar nicht reden .


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

23.01.2008 um 02:42
"""Weil es Augenscheinlich keine Spuren von Sprengstoff in diesen Proben zu finden waren"""



Das wurde doch gar nicht untersucht


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

23.01.2008 um 08:45
niurick schrieb:Es gibt eben Menschen, die "Israelis" sagen, wenn sie "Juden" meinen. Andere benutzen das Wort: "Jeep", wenn es um Geländewagen geht und hier ist "Thermit" eben das Synonym für "Schnitte".
Ah, Du meinst wie wenn Menschen von "Explosionen" sprechen, obwohl sie nur ein lautes Geräusch vernommen haben?

Es ist doch deutlich, nach welchem Muster sich diese Verschwörungstheorien entwickeln. Sobald sich eine VT-Behauptung bei näherer Betrachtung als unlogisch und falsch herausstellt, wird nicht etwa die zugrunde gelegte Prämisse in Frage gestellt, sondern es werden neue kühne Behauptungen verbreitet, welche die vorherigen in Sachen Zusatzannahmen noch übertrweffen und sich aus der "fantastischen Dunkelzone" der Geheimdienste erklären lassen. Aus "Sprengstoff" wird "Thermit", aus "Thermit" wird "Superthermit" und aus "Superthermit" wird schließlich "Thermit Ultra Megaperls", welches natürlich lautlos und unsichtbar ist. Mangelndes logisches Verhalten seitens der beteiligten Personen kann man ja auch mit der massenhaften Verbreitung von Super-Drogen erklären. Hauptsache man kann den Behauptung möglichst viel andichten. Bei der angeblichen Fernsteuerung der Flugzeuge ist dieses Schema ja auch gut zu beobachten. Etwas ist unlogisch oder nicht erklärbar? Einfach noch ein paar Zusatzannahmen einbauern (und nebenbei die ohnehin schon riesige Zahl der benötigten Mitwisser um ein Vielfaches erhöhen) - fertig! Das Militär wird gaaanz bestimmt dazu in der Lage sein!
Bei all dieser angeblichen Wundertechnik muss man sich fragen, wieso sie nicht effizienter eingesetzt wird. Bei den aktuellen militärischen Auseinandersetzungen scheint sie plöztlich nicht mehr so gut zu funktionieren. Seltsamerweise spielen die "manipulierenden Medien" auch nicht mehr so richtig mit.

Aber egal wie blöd die neuen Behauptungen auch sind, man kann sicher sein, dass sie die nötige Verbreitung finden. Und sind sie erst mal verbreitet, dann werden sie auch um so mehr als wahr empfunden ("Quellen sprechen von ..."; "man kann überall lesen, dass ..."; "Wer auch nur ein Bisschen Ahnung von Thermit Ultra Megaperls hat, der weiß ...").

Statt dass die eigene Meinung nach den Fakten gebildet wird, werden - wie so oft - die Fakten der vordefinierten Meinung angeglichen. Das führt so weit, dass einige auf Videos Sprengungen sehen und hören wollen, wo keine sind. Es "müssen" ja welche da sein, also interpretiert man halt alles als Explosion, was einem auffällt. Und passt das nicht zu den sonst üblichen Geräuschen und Bildern von Explosionen, hat man sich nicht etwa geirrt, sondern es muss sich dann um Spezial-Sprengstoff handeln. Ist doch logisch!

Erschreckend ist aber auch, welche Argumentationen man für eine VT heranzieht, welche doch eigentlich gegen eine Verschwörung sprechen. So z.B. wenn man auf den angeblich so großen und unwahrscheinlichen Zufall verweist, dass beide Türme auf ähnliche Weise eingestürzt sind, was doch eigentlich nahe liegt, da es sich um baugleiche Türme handelt, die dem gleichen Angriff erlagen. Oder wenn behauptet wird, dass Sprengungen im Keller auf eine Schwächung der Struktur hindeuten, obwohl die Türme für jeden sichtbar von oben nach unten Stockwerk für Stockwerk einstürzten, nicht etwa wie bei den vielen bekannten gezielten Sprengungen von Gebäuden, wo ihnen förmlich die Beine weggebrochen werden. Sie stürzen so ein, wie man es durch eine Zerstörungswucht von oben erwarten kann.

Jeder möge sich selbst mal fragen, inwieweit er wirklich objektiv an die Sache herangeht.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

23.01.2008 um 09:28
"Sie stürzen so ein, wie man es durch eine Zerstörungswucht von oben erwarten kann."

ja nee is klar, beinahe im freiem fall...ich bin kein physiker,aber wenn das ganze so abgelaufen wäre wie es im abschluss bericht behauptet wird...hätten die unteren etagen den fall nicht bremsen müssen(die frage ist eigentlich hinfällig, natürlich hätten die anderen stockwerke den fall bremsen müssen^^)

zur erinnerung...durch die hitze des feuers verlor der stahl mindestens 50% seiner tragkraft,die halterungen der querträger lösten sich und stockwerk um stockwerk fielen jeweils auf das darunter liegende,wodurch ein domino effekt entstand.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

23.01.2008 um 09:35
guten Morgen

@niurick

Moment mal....Zuerst heisst es von euerseits>

-Metallpartikelspuren und die gerade Schnitte sind Anzeichen für Thermit!

weisst man euch drauf hin das eben das nicht mit Thermit möglich ist bzw solche Spuren im Brandfalle normal sind, wird wild zurückgerudert und auf einmal ist es nur ein Synonym.

Und da wundert ihr euch das man euch nicht ganz voll nimmt, sagenhaft.

@ Al-chidr

Hehe...Also Irgendeiner muss wohl irgendwelche Proben durch einen Massenspektrometer gejagt haben, du selber hasst doch vor ein paar Seiten von gefundenen "Thermitspuren" gesprochen wenn ich mich nicht irre.

Und Sprengstoff lässt sich nunmal durch die Explosionswirkung und seiner Chemischen
Komponente (z.b RDX) relativ gut herausfiltern...aber Zero that auf dieser Linie.

Aber was Interessiert mich mein Geschwätz von gestern, nicht wahr? ;)

p.s zu deine "Architekten"

Die AEo911 sind eben nicht wie du suggerieren willst eine Bande von Fachleuten, der grossteil der Mitglieder sind Studenten und zumindest einer der namentlich aufgeführten ist ein 83 jähriger Ex-Architekt der nichtmal wusste das er in der Mitgliederliste stand....sehr Seriös das ganze.

Und zu ihrer Kompetenz....geniesse die folgenden Ausführungen von Richard Gage, Foundingmember und Chief in Charge der AEo911, zum Thema "Explosions-squibs"....
er , als "Fachmann" hat ja nur 2 Jahre gebraucht um auf das hier zukommen>

"We will strike the controversial WTC7 squibs (in the upper right corner) from the online PPT and upcoming DVD update. I agree with the analysis - particularly the impossible "stationary explosions". ((Damn - I thought these were the real deal!)). I think what's happening is that the windows break - and right in time with the shockwave traveling up the front face! And the smoke inside is under pressure and "poofs out" - making them appear like explosions. The 2 stationary "poofs" would be due to the already damaged windows/panels which emerged prior to the collapse - although I can't understand why the smoke wouldn't be "billowing" up and out of the damaged opening more than it is.
"
noch Fragen zu den AEo911? ;)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

23.01.2008 um 09:51
,,,ja nee is klar, beinahe im freiem fall...


freier Fall?

Auf den Kalender guck...auf die Seitenzahl guck...ich geh schon mal ein paar Tischplatten aus dem Lager holen...unglaublich


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

23.01.2008 um 09:55
@ Neo

Man kann ja schon froh sein das du "beinahe" zum "freien Fall" geschrieben hast, spätestens nächste Woche sind wir wieder beim "freien Fall".

Zur Erinnerung>

Euer eigener Kronzeuge, der Niederländische Sprengstoffexperte (dessen Namen mir gerade entfallen ist und ich jetzt zu Faul bin danach zu suchen), lehnt anhand der im vorgelegten Daten eine Sprengung der WTC 1 und 2 ab....aber der darf ja eh nur was zum Thema sagen wenn es um`s WTC 7 geht, nicht Wahr?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

23.01.2008 um 09:56
Die AEo911 sind eben nicht wie du suggerieren willst eine Bande von Fachleuten, der grossteil der Mitglieder sind Studenten und zumindest einer der namentlich aufgeführten ist ein 83 jähriger Ex-Architekt der nichtmal wusste das er in der Mitgliederliste stand....sehr Seriös das ganze.

Da fragt man sich doch einmal mehr, wo eigentlich die wirklichen Verschwörer sitzen...


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

23.01.2008 um 10:02
echt unglaublich^^ richtig..ich sagte BEINAHE! und meine frage wurde trotzdem nicht beantwortet...hätten die stockwerke den fall nicht bremsen müssen?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

23.01.2008 um 10:16
und zu der sache mit dem feuer nochmal...windsor tower in madrid im februar 2005...über 20 stunden inferno,komplettes gebäude ausgebrannt, aber...es steht noch.

oder das world trade center im jahr 1975...ein feuer brannte 3 stunden lang im nordturm und frass sich durch die etagen.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

23.01.2008 um 10:19
@neo

Eigentlich müsste ich was arbeiten aber soviel Zeit nehm ich mir noch....

"hätten die stockwerke den fall nicht bremsen müssen?"

Das ganze nennt sich Momentumtransfer> Bremswirkung ist nur gegeben wenn der Wiederstand nahe an der Kinetischen Einwirkung liegt....übertrifft die auftrettende Energie den Wiederstand um ein Vielfaches ( wie zb tausende Tonnen Bürogebäude überhalb des Wirkungspunkts) ist die Bremswirkung Minimal bzw nicht mehr gegeben nach Überwindung des kritischen Punktes.

Ein anderer User hier hat das vor kurzer Zeit in Formeln gedrückt....wurde nat. nicht zur Kenntniss genommen.

so, nun aber in die Arbeit stürzen..viel spass noch weiterhin ;)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

23.01.2008 um 10:24
"Euer eigener Kronzeuge, der Niederländische Sprengstoffexperte (dessen Namen mir gerade entfallen ist und ich jetzt zu Faul bin danach zu suchen), lehnt anhand der im vorgelegten Daten eine Sprengung der WTC 1 und 2 ab"

toll..und professor steven e. jones sieht das absolut anders..worüber reden wir hier..bringen wir jetzt nach und nach jeweils doktoranten welche das ganze verneinen und welche die zustimmen!?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

23.01.2008 um 10:24
argh, du lässt mich einfach nicht weg ;)

Beim Windsortower ist eben doch ein Teil eingestürzt...nämlich die reine Stahlkonstruktion....das was noch stand war der Teil aus Stahlbeton.

Und da ist übrigens kein Flieger rein und hat eine Ladung Kerosin als Brandbeschleuniger mitgebracht.

Aber diese info ist auch nur Jahre alt, hat sich halt noch nicht beim interessierten Volk rumgesprochen.


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

23.01.2008 um 10:39
"Beim Windsortower ist eben doch ein Teil eingestürzt...nämlich die reine Stahlkonstruktion....das was noch stand war der Teil aus Stahlbeton.

Und da ist übrigens kein Flieger rein und hat eine Ladung Kerosin als Brandbeschleuniger mitgebracht.

Aber diese info ist auch nur Jahre alt, hat sich halt noch nicht beim interessierten Volk rumgesprochen."

es geht darum das beim wtc ein feuer welches weitaus weniger lang brannte, beide gebäude hat einstürzen lassen(man bedenke wie lange das feuer brannte).
und beim windsor tower brannte das feuer über 20 stunden lang..was vom turm übrig blieb konnte aber noch einen baukran tragen!
ich hab auch nie behauptet das ein flugzeug reingeflogen sei..aber der punkt ist doch einfach der, das der stahl im wtc durch das feuer in so kurzer zeit seine tragkraft verloren und das gebäude zusammen brach wie ein kartenhaus...und bei einem 20 stunden langem feuer bleibt das gebäude stehen?!

aber ich bin mir sicher auch darauf wird irgendwas aus dem hut gezaubert..genauso wie der massive stahlkern des wtc´s sich aufgelöst hat^^

aber mich solls nicht stören...dann stürtzen halt an einem tag 3 stahlgerüst gebäude in sich zusammen, 2 aufgrund von einschlägen von flugzeugen und eins nur so durch vereinzelte brandherde, es gab keine explosionen in den unteren etagen,das haben sich die leute eingebildet(können wir ja eh viel besser beurteilen).
auch gab es nicht mehrere kleine explosionen in den türmen,da hatten die feuerwehrleute wohl nur einbildungen (was wir^^ ja ebenfalls viel besser beurteilen können).

es waren der böse osama bin laden und konsorten, der irak wird mit der ganzen sache schon irgendwas zu tun gehabt haben(warum sollte man da schließlich lügen^^) , genauso wie afghanistan.
und das der hauptdrahtzieher des ganzen nichtmal deswegen gesucht wird..nun..das wird auch schon einen vernünftigen grund haben...

oh mann^^ bevor ich DAS glaube lass ich mich hier lieber als VT-spinner hinstellen!!! :D


melden
125 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden