weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

maranmey
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

04.02.2008 um 20:43
@vandalay

Und wer den Widerspruch in deinem letzten Beitrag findet, darf ihn behalten, stimmt´s?

Zuerst mal alles öffnen, -von einseitigen Hobby-Kriminalsten reden:
Denn Leider "vergessen" die bemerkenswert einäugigen Hobby-Kriminalisten jedes Mal, daß "Cui bono" nicht nur zu Neocons und Kriegsgewinnlern führt, sondern ebenso zu OBL&Co.
und dann den Sack zu machen, mit Allgemeinplätzen und Islamhetze! Gute Sache!
vandelay schrieb:Besser kann es für die tausenden fanatisierten Märtyrer nicht laufen. die unbedingt ins Paradies wechseln wollen - sie haben tausende Anschlagsziele "frei Haus" geliefert bekommen.

Vergiss 'Cui bono', es führt nahtlos zur al kaida Strategie.
Einäugigkeit? Ha Ha Ha


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

04.02.2008 um 21:30
@maranmey

Entschuldige, war wohl zu hochgegriffen für einige anwesende..nochmals mit simplen Worten....

Warum wird hier nicht gefragt warum VOR dem 11. September ausgerechnet in dem Teilbereich der Nachrichtendienste eingespart wurde der eben diese Anschläge vielleicht verhindern hätte können?

Und das eben trotz einkommender Warnungen und entgegen der Marschrichtung der Einsparer.

Tut mir leid, Simpler kann ich es nicht Ausdrücken.

Ist halt eben kein Bäng!! und Zischh!! .....somit anscheinend zu Langweilig bei der "Wahrheitsfindung".


melden
maranmey
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

04.02.2008 um 21:41
Danke, Champloo.

Ich erinnerte mich in diesem Zusammenhang halt erstmal an den guten Rumsfeld, der ein riesiges Loch im Verteidigungshaushalt und eine echte Unsumme an nicht verbuchertem Geld zugeben musste.

Die Stellungnahme dazu war am 10.9.2001. Einen Tag später wurde aber dann, aus dem "Krieg gegen die Verschwendung", der "Krieg gegen den Terror" und von den versandeten Geldern war fortan keine Rede mehr.

Ist halt auch so eine "Randerscheinung" der Geschehnisse.


melden
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

04.02.2008 um 21:52
"Bei beiden Einschlägen wurde also jeweils der komplette Turm durchdrungen. Wie kommst du darauf, dass der erste Einschlag so "harmlos" verlief, wie du es oben schilderst?"

schau Dir die NIST-Grafiken an, dort sind u. a. auch die Beschädigungen der core columns aufgeführt. dann erübrigt sich die frage.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

04.02.2008 um 22:05
@maranmey

Ja, Rumsfeld ist damals mit der Agenda angetretten eine effzientere Verwaltung und Entbürokratisierung innerhalb des Pentagons durzuführen.

Aber warum das Haushaltsloch der Vorgängerregierung (und somit politsche Opposition, die eben durch diesem Fund an den Pranger gestellt wurde) für Rumsfeld irgendwie Peinlich oder gar zwangsweise zum 9/11 geführt haben soll entzieht sich leider meinem halbwegs logischen Gedankengängen...meines Wissens nach wurde das sogar genüßlich Zelebriert und mit einiger Häme dargeboten.

Aber selbst dieses Spekulieren ist immer noch Förderlicher und Sinnvoller als zum tausendenmale durchgekaute Sprengtheorien, meiner bescheidenen Meinung nach.

Übrigens, was ich schon längst mal sagen wollte....deine Theorie bezüglich der Vorgänge deckt sich gut mit der meinen..obwohl ich auch eine gewisse Inkompetenz und Überforderung den beteiligten Personen zusprechen kann.

mfg


melden
maranmey
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

04.02.2008 um 22:20
@Champloo

Das mit der "vorgeblichen" politischen Opposition sehe ich etwas anders. Die Jungs und Mädels dort, tun sich vordergründig mit dem gegenseitigen Verständnis so schwer, um am grünen Tisch dann doch wieder die traute Einheit beim Biere zu sein. So weit nicht wirklich etwas neues, wenn man eben mit Worten wie Lobbyismus argumentiert,was mir eben schon seit zig Jahren auch in unserem Lande (BRD) sehr oft aufgestoßen ist.

Was die abgenudelten Drehorgelargumente angeht, bin ich völlig deiner Meinung, ein Gespräch über theologische Sichtweisen könnte nicht anstrengender und sinnloser sein.
Wobei auch hier Stellenweise vergessen wird, dass es nicht die Aufgabe von privaten Journalisten und eigens gegründeten Vereinigungen war/ist hier die Aufklärung über die Medien zu betreiben, sondern ganz klar auch hier eine gewisse "Nachlässigkeit" seitens der eigentlich beauftragten Behörden überhaupt erst zu diesem (fast gewollt erscheinenden) Wust an Theorien und Gegentheorien geführt haben.

Das mit der Inkompetenz und Überforderung lasse ich hier auch nicht so recht gelten. Was hier für das zivile Personal noch zutreffend sein mag, gilt mit Sicherheit nicht in gleichem Maße für die Militärs!

Schön, mal wenigstens eine kleine Übereinkunft gefunden zu haben,-wird diese doch von Jahr zu Jahr und mit jedem "neuen" Detail seltener.

Danke dir!


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

04.02.2008 um 22:46
Oh bitte, nicht der schon wieder...

Um mal mit diesen Irrsinn aufzuräumen was in manchen dieser Websites steht>

Cossiga war eben nicht der Aufklärer in dem Gladioskandal, im Gegenteil...Mafiosofreund Andreotti hatte damals aus Kalkül diese Bombe zum platzen gebracht um eben Cossiga und das damalige Parteinbündniss zu beschädigen.
Cossiga war so Tief in Gladio verstrickt das die Kommunstische Partei ihn seiner Ämter entheben wollte....was leider nicht zustande kam da er von restlichen Parteiengefüge gestützt wurde.

Er ist ein Post-Faschist, eng verbunden mit der damaligen MSI....Darum auch die Brücke zum Mossad.

Für Mich so glaubwürdig wie ein Ron Paul oder Udo Voigt die dieses Thema gern für ihre politischen Ziele in Beschlag nehmen...also gar nicht.

Aber jedem das seine


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

04.02.2008 um 23:38
HALLO, der typ war Staatspräsident von Italien! Wenn ihr es ihm nicht glaubt, dann werdet ihr auch nicht glauben wenn der Bush es sagt.
1. hatten wir das ganze Thema hier schon
2. ist diese VT-logen aufgebauschte Story mal wieder ein Schuss ins eigene Knie


Ich zitiere einfach mal Dottore Watson, aus dem Politikforum.

ZITAT:
Die "Truther-Bewegung" geht seit mehr als einer Woche in den USA, Kanada und Absurdistan hausieren mit dem Argument, ein ehemaliger italienischer Staatspräsident sei auf ihrer Seite.
Das wäre tatsächlich bemerkenswert.
Wenn es zuträfe.
Tut es aber nicht.

Francesco Cossiga hat in seiner Stellungnahme über die Zeitung Corriere della Sera nämlich nicht seine eigene Meinung ausgedrückt.

Der Artikel dazu.
http://www.corriere.it/politica/07_n...ba99c53b.shtml

Darin sagt Cossiga: "Aus Kreisen, die dem Palazzo Chigi (dem Amtssitz des Ministerpräsidenten der derzeitigen Mitte-Links-Regierung), dem neuralgischen Zentrum der Führung der italienischen Nachrichtendienste, nahestehen, wird darauf hingewiesen, daß die Nicht-Authentizität des Videos dadurch bewiesen ist, dass Osama bin Laden darin "gesteht", daß Al-Kaida Urheberin des Attentats des 11. Septembers auf die beiden Türme in New York gewesen sei, während alle demokratischen Kräfte in Amerika und Europa, allen voran die der italienischen Mitte-Linken, doch bereits sehr gut wissen, dass das zerstörerische Attentat von der amerikanischen CIA und dem Mossad mit Hilfe der zionistischen Welt geplant und durchgeführt wurde, um die arabischen Länder zu verdächtigen und die westlichen Mächte zur Intervention im Irak und in Afghanistan zu veranlassen"

Um diese etwas rätselhafte Aussage zu verstehen, muß man erst einmal wissen, wer Cossiga ist.

# Cossiga ist Berufspolitiker und war fast sieben Jahre lang (1985 - 1992) italienischer Staatspräsident.
Er gehörte der "Democrazia Cristiana" an, die in Italien jahrzehntelang dominierte, bis sie nach unzähligen Skandalen in der Versenkung verschwand.
Cossiga träumte noch lange von einer Wiederbelebung dieser Partei.
Er selbst wurde wegen seiner Verstrickung in den Gladio-Geheimdienst-Terrorismus-Skandal zwei Monate vor Ablauf seiner Amtszeit zum Rücktritt gedrängt.
Der Mann ist also ein alter Geheimdienst-Experte und damit bestens geübt im Tricksen und Täuschen.

# Cossiga hält absolut nichts von Verschwörungstheorien ("teorie del complotto") um den 11. September.
Er erklärt die Existenz dieser Theorien damit, daß vor allem die italienische Linke nicht zugeben wolle, daß der Islamismus eine Gefahr für Europa sei.
Das hat er zuletzt am 4.9.2006 in der Zeitung "La Stampa" festgestellt.
http://www.lastampa.it/redazione/cms...111girata.asp#

# Cossiga ist ein ausgesprochener Freund der USA und Israels.
Er ist Mitglied des Aspen-Instituts, das bei vielen USA-Kritikern als gefährliche CIA-Organisation gilt.
Beim letzten Besuch von Bush in Rom hat Cossiga demonstrativ aus dem Fenster seiner Präsidenten-Pensionistenwohnung in Rom die Fahnen der USA, Sardiniens (seiner Heimat), Italiens, Großbritanniens und Israels gehängt.

Warum also sollte Cossiga plötzlich die CIA, den Mossad und die "zionistische Welt" für die Anschläge verantwortlich machen?
Die Antwort ist: Das hat er gar nicht.
Sondern er hat der Linken, speziell der italienischen, unterstellt, daß sie die CIA, den Mossad und die "zionistische Welt" für die Anschläge verantwortlich machen.


Wenn man Cossigas komplettes Statement liest, wird folgende verschrobene, aber ironisch gemeinte Argumentationskette klar.
(Der alte Herr ist, nebenbei gesagt, berüchtigt für sowas.)

# Cossiga wirft die Frage auf, warum Ex-Ministerpräsident Silvio Berlusconi, der im letzten Video (eigentlich Audio) von Bin Laden persönlich angegriffen wurde, keine Solidaritätsbekundungen von Seiten der Mitte-Links-Regierung bekam.

# Dann schaltet Cossiga den Sarkasmus-Modus an und sagt: "Wenn die demokratischen Kräfte ("ambienti democratici" ist die Selbstbezeichnung der Mitte-Linken in Italien) das Video als authentisch akzeptierten, müßten sie ja gleichzeitig zugeben, daß Bin Laden der Urheber der Anschläge war, sagt er, obwohl sie doch fest davon überzeugt sind, daß die CIA, der Mossad und die zionistische Welt die Anschläge geplant und durchgeführt haben."

Cossiga unterstellt also (vor allem der italienischen) Linken, daß sie der Verschwörungstheorie anhängt, die er selbst ausdrücklich ablehnt.
Das ist fies, aber typisch für Cossiga, den alten Gladiator.

# Und dann setzt er, zeitlich vorgezogen, noch eins drauf und verkündet scheinheilig (Talyessin würde es "hinterfotzig" nennen): "Ich habe auch schon gehört, daß sie (die Mitte-Linken) spätestens übermorgen (am 1.12. wäre das gewesen) den Beweis und den "Scoop" dafür liefern wollen, daß das Bin-Laden-Video in den Fernseh-Studios von Berlusconi hergestellt wurde, um den mal wieder ins Gespräch zu bringen."

Satire also.


Die italienische Linke reagierte übrigens indigniert bis gar nicht auf Cossigas Sprüche.
Seine Anhänger dagegen jubelten, er habe die Linken wieder einmal "verarscht" (prendere per il culo).


Haben wir das jetzt kapiert, liebe Angehörige der Twoofer-"Bewegung"?

Cossiga als Galionsfigur könnt ihr abschreiben.

Alex Jones voi ha preso per il culo!


Hoffentlich werde ich jetzt nicht wegen Verwendung einer unerlaubten Fremdsprache gesperrt.
Na gut, übersetzen wir das schnell noch: "Alex Jones hat euch verarscht."

Quelle:
http://forum.politik.de/forum/showpost.php?p=7323232&postcount=16812


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

04.02.2008 um 23:58
vandelay schrieb: Vergiss 'Cui bono', es führt nahtlos zur al kaida Strategie.
@vandelay

Aus meiner Sicht nicht ganz bis zu Ende gedacht. Mag ja sein dass die Spur erst mal zu Bin Laden verläuft, verfolgt man sie aber weiter führt sie gleich wieder zurück in die USA. Hatten die Familie Bush und der Bin Laden Clan nicht im Vorfeld geschäftliche Beziehungen miteinander. Gings nicht auch um Öl dabei. Hier hab ich leider keine Fakten zur Hand und muß es einfach mal so in den Raum stellen. Denke aber es bereits irgendwo schon gelesen zu haben.

Egal, aus meiner Sicht ist Bin Laden sicher nicht von alleine auf die Idee gekommen auf diese Art die Anschläge ausführen zu lassen. Alles spricht nach meinem Gefühl für einen Drahtzieher dahinter, der sich den Hass der "Islamisten" auf die USA zunutze gemacht hat, um damit seine Spuren zu verwischen und nicht selber die Drecksarbeit machen zu müssen. Er hat die Ideen beigesteuert und die Inside-Arbeit erledigt. Wenn meine Vermutung stimmt ist es ziemlich clever eingefädelt, weil es schwer rückzuverfolgen und damit kaum beweisbar ist.

Gruß greenkeeper


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

05.02.2008 um 04:12
"Die erste Frage bei einer Untersuchung sollte immer heißen, wem nutzt es, wer hat ein Motiv, das wußten schon die alten Römer." [...]

Nur wissen wir heute schon etwas mehr, als die alten Römer, was das erforschen menschlichen Verhaltens betrifft.

Das Menschenbild, das hier im Zusammenhang mit "wem nützt es..." etc. unterstellt wird, hat mit der Realität nichts zu tun.
Pawlows Hunde sind schon lange tot...;)
Menschen handeln nicht nach einer strengen (z.B. wirtschaftlichen) Rationalität. Menschliches Handeln wird durch eine Reihe kognitiver Prozesse (Aufnahme, Bewertung, Behalten, Übung, Motivation, ...) bestimmt, die alles andere als rational bewertbar und erklärbar sind.
Guckt mal in sozial-kognitive Lerntheorien und Gruppenverhalten rein. Damit kann man terroristische Aktivitäten teilweise erklären. "Paradies und Jungfrauen" greifen zu kurz und sind nur zu simple rationale Erklärungsmuster.
Man kann damit nebenbei auch einiges an VT-Anhänger-Verhalten erklären, denen es auch nicht nur um Einkommen oder Selbstbestätigung geht, warum sie als "Faktenresistent" gerügt werden u.s.w.
Die Nutzenfrage ist eben nicht so simpel mit etwas Geld und Öl zu beantworten. Gerichte sehen das nebenbei ähnlich, wenn nach Motiven gefragt wird.


Ich habe das schon einmal angesprochen: Die Idee, Zivilflugzeuge als Bomben o.ä. zu missbrauchen, muss nicht auf Bin Ladens Mist gewachsen sein.
Zum Air France Flug 8969 mochte sich niemand äussern. Das wäre auch eine nette Verschwörungsgeschichte wert, passierte dummerweise nur vorm Internet-Boom (kann man aber trotzdem nachgoogeln).

Ein Fehler ist aus meiner Sicht auch, den Einsturz der Türme als geplantes Ziel aus terroristischer Sicht vorauszusetzen..


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

05.02.2008 um 04:31
...inside job... ?


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

05.02.2008 um 05:37
Vandeley@

"""Alle Papiere sind gefälscht"""
Welche Papiere? Die man zufällig in Autos, in Taschen an den Flughäfen und auf der Strasse des vor dem WTC gefunden haben will?

"""Videos gefälscht""": Zeig mit EIN Video von einem der vier Kontrollen beim Einchecken. Ich kenne das unscharfe Washington- Video - da erkennt man unglücklicherweise wenig

"""DNA-Proben gefälscht"""
Gibt es nicht - man hat aus einem Ausschlussverfahren Schlussfolgerungen gezogen, wer die Attentäter sind.
Wenn es DOCH welche geben sollte, dann verweise bitte auf den entsprechenden Link

"""Zeugenaussagen vom Boarding-Personal gefälscht"""
Sind die frei zugänglich - wenn ja bitte ebenfalls Link angeben
Wenn Nein - kann man sich denken warum sie nicht frei zugänglich sind

"""Checkinn-Infos gefälscht"""
Siehe oben

"""Videotestamente gefälscht"""
Sehr wahrscheinlich

"""Kaufbelege gefälscht"""
Diese sind z.b. nicht vollständig, für Hani Handschur kann das z.b. meines Wissens nicht nachgewiesen werden. Wenn doch - bitte Link
Dazu gibt es z.b. die seltsame Geschichte, warum Muhammad Atta bar bezahlen musste u.a.

"usw"
was ? Nenne alle wichtigen Indizien, die mit der Identifizierung der 19 Attentäter zu tun haben

"Bakterius"

Die "Experten" wussten schon wenige Tage nach den Ereignissen die wichtigsten Grundlagen und auf kritische Fragen hin rückt man immer nur scheibchenweise das eine oder andere Video- oder Audiomaterial raus.
Warum z.b. wurde das Video vom Check- In in Washington erst 2006 (glaube ich) herausgegeben? Vielleicht weil es in Wahrheit wenig hergibt?


Dass diese 19 Leute im Flugzeug saßen, mag man noch nachweisen können - meines Wissens lässt es sich aber bisher nicht für alle 19 Personen nachweisen, z.b. bei Hani Handschur ist das nicht geklärt - aber dass sie auch die Entführer und Attentäter waren, ist damit immer noch nicht geklärt.
Wenn sie - wie behauptet - alle auf den Fluglisten standen, könnten einige von ihnen oder alle auch normale Passagiere gewesen sein.

Hier hat man NUR den Anruf vom Boardtelefon - den es wohl gar nicht gegeben haben kann - und auch hier bleibt unklar, wer daran beteiligt war

Wie können die Experten so früh gewusst haben, dass genau diese 19 Araber die Operation 9.11. ausgeführt haben?


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

05.02.2008 um 05:49
Warum einige der mutmaßlichen Attentäter (Diese Formulierung wird bis heute verwendet, was nicht zufällig ist - denn damit sichert man sich rechtlich für den Fall der Fälle ab) ohne Probleme wenige Monate vor den Ereignissen VISAS für die USA bekamen, obwohl sie auf "Listen von Terroristen" standen, hätte ich auch gerne geklärt.

Oder warum der Vermieter einer Studentenwohnung offenbar ein FBI- Agent war. Das würde noch nicht beweisen, dass die Attentäter vom CIA oder FBI angeworben wurden, aber es würde beweisen, dass man einige der "mutmaßlichen" Attentäter genau beobachtete (Ebenso wie es im Übrigen bei den angeblichen Anschlagsplänen in Deutschland der Fall ist).
Wenn man sich insofern eines gewissen Gefahrenpotentials bewusst war, indem man einige der 19 Attentäter lange vorher beschattete, inwiefern ist es dann glaubwürdig, wenn hinterher behauptet wird, dass man sich das alles nicht vorstellen konnte?

"Versagen der Behörden" oder "Unterschätzen der Gefahr" lasse ich daher nicht gelten, das ist Unsinn

... eingedenkt der Tatsache, dass es auch vor den Ereignissen (u.a. am selben Tag) zahlreiche Übungen zum Schutz vor terroristischen Angriffen gegeben hat.


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

05.02.2008 um 06:02
Wie erklärt ihr euch den Lebenswandel der Attentäter, Parties auf dem Kreuzfahrtschiff, in Nachtclubs in Las Vegas usw.? Das passt nicht zu frommen Attentätern.
Das Argument, wonach ja das Märtyrertum alle vorherigen Sünden ausbügelt, ist Unsinn um nicht zu sagen Schwachsinn - so denkt kein Muslim, der bereit ist, für Gott zu sterben.

Es wäre höchstens möglich, dass die Männer gar nicht besonders religiös waren, aber den Kapitalisten schaden wollten. So werden sie aber nicht beschrieben.

Das ist natürlich kein Indiz, dass einige der Attentäter vom CIA oder FBI angeworben wurden, aber es ist zumindest höchst seltsam.

Ich frage mich, warum einige OTler es mehr oder weniger ausschließen, dass Mossad, CIA oder FBI sich ihre Puppen suchen, die man für wichtige Operationen gebrauchen kann.

Ich selbst habe schon mit muslimischen Gruppen zu tun gehabt, bei denen ich mir sicher war, dass unter ihnen Agenten sein müssen - zum Glück sind die nicht mehr in unserer Moschee.

In Deutschland wurden z.b. V- Männer in der NPD nachgewiesen - Aber dem CIA oder FBI, die eine lange Kriminalgeschichte auf dem Buckel haben (Inszenierte Ereignisse vor Kriegseintritten, Ermordung von wichtigen Personen, der angebliche Massenmord einer Sekte usw.) traut man das nicht zu ?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

05.02.2008 um 06:15
@ al-chidr
al-chidr schrieb:Das ist natürlich kein Indiz, dass einige der Attentäter vom CIA oder FBI angeworben wurden, aber es ist zumindest höchst seltsam.
Leider kann ich es nicht mit einem Link belegen - da ich in den letzten Monaten "1 Million" Links gelesen habe - doch ich hab mal "aufgeschnappt", dass "die 19" ihre Flugstunden auf "berüchtigten" Flughäfen absolviert haben.

Diese waren wohl bekannt dafür, von den Geheimdiensten als "Treffpunkt", Übergabeort und Umschlagplatz für Drogenhandel, genutzt zu werden!

:| :| :|



melden
astronom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

05.02.2008 um 07:33
al-chidr schrieb:Dass diese 19 Leute im Flugzeug saßen, mag man noch nachweisen können - meines Wissens lässt es sich aber bisher nicht für alle 19 Personen nachweisen, z.b. bei Hani Handschur ist das nicht geklärt - aber dass sie auch die Entführer und Attentäter waren, ist damit immer noch nicht geklärt.
Wenn sie - wie behauptet - alle auf den Fluglisten standen, könnten einige von ihnen oder alle auch normale Passagiere gewesen sein.
Man gut dass der Pabst nicht an Bord war sonst würden die hiesigen "ausländischen Freunde" wahrscheinlich sogar noch den alten Kerl für den Anschlag verantworttlich machen. Geht´s eigentlich noch naiver bevor man sich endlich einmal zu Schuld bekennt!?

Genau wie im richtigen Leben: "Ich bin nich gewesen....war andere!"


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

05.02.2008 um 08:27
"Die Zeiten bleiben um 9,9 Sekunden beim WTC 7 sogar 100 Meter Fall in 4,5 Sekunden, dass ist erwiesen und wird von NIST nciht einmal bestritten man sagt dazu lieber nichts... ... oder wird das bestritten ? Wenn ja dann zeig mir die Quellen..."

Ach, angelo, da bist Du wieder einmal der VT auf den Leim gegangen. Hättest Du Dir das erste deiner geposteten Videos genau angesehen und verfügtest Du über wenigstens minimale Physikkenntnisse, dann hättest auch Du erkannt, daß das erste deiner hier hereingestellten Filmchen mit einer geradezu bewundernswerten Frechheit manipuliert ist.

Kleiner Tipp:

s= b/2*t² ist nur ein Spezialfall der allgemeinen Formel für Beschleunigung. Die allgemeine Formel lautet:

s = v0*t + b/2*t²

Na, klingelts ?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

05.02.2008 um 08:55
TextNa, klingelts ?
spes saepe fallit


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

05.02.2008 um 09:01
"...da ich in den letzten Monaten "1 Million" Links gelesen habe - doch ich hab mal "aufgeschnappt", dass..."

Perfektes Beispiel für Wissensmanagement! (Verinnerlichung, Verbreitung, Speicherung...)

Dazu könnte man etliche Seiten vollschreiben, die aber wohl niemand liest.

Mit eigenem, nachvollziehbaren Wissen (per Def.) mal im Kleinen anzufangen steht scheinbar nicht sonderlich hoch im Kurs...


melden
153 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden