weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

9/11: Tag der Verschwörungen?

07.02.2008 um 10:01
al-chidr schrieb:Es scheint sich wieder einmal perfekt ins Bild zu fügen, Benazir Bhutto musste dafür mit dem Leben bezahlen
Ja, es passt perfekt! Genauso war es auch in dem letzten Agentefilm, den ich gesehen habe. Daher weiß ich ja auch genau, wie das so läuft. Auch der Tsunami in Südostasien Ende 2004 wurde durch die USA ausgelöst, wahrscheinlich mit einer geheimen Unterwasser-Thermit-Bombe. Damit haben sie Beweise vernichten wollen. Man hat keine solchen Beweise gefunden, daran kann man sehen, dass die Aktion erfolgreich war.
al-chidr schrieb:Die Thermitdiskussion hat mich nie interessiert, da ich nun mal kein Sprengexperte bin.
Daher beschäftigen wir uns lieber mit dem Feuer und dem Einsturz der Türme. Darin sind wir ja wohl Experten, oder?
al-chidr schrieb:Trotzdem sollte man mit den Behauptungen von wegen "explosivem Material" in den Wänden, in Computern usw. vorsichtig sein, da diese kein reiner Sprengstoff sind, dessen Energie mit einem einfachen Knopfdruck aktiviert werden kann, sondern gebunden sind - ein Aspekt der bei der OT nie genannt wird.
Ja, warum wird dieser "Aspekt" denn nie bei der OT genannt? Ich komm einfach nicht drauf. Außer, dass sie diesen "Aspekt" bewusst verheimlichen. Ja, das ist die einzig logische Erklärung!
al-chidr schrieb:Die Zeugenaussagen der Feuerwehrmänner, welche das Feuer sahen und für löschbar hielten, bzw. der Männer welche die Explosionen wie MG- Schüsse unmittelbar aufeinanderfolgend erklärten darf man auch nicht ignorieren.
Genau! Und wenn die anderen hier immer wieder ganz normale Erklärungen dafür liefern, dann "ignorieren" sie das ja nur! Wie gut dass wir das nicht ignorieren!
al-chidr schrieb:Man sollte also schon ein bisschen vorsichtig gegenüber den Debunking- Kampagnen und ihren recht dünnen technischen Erklärungen sein
Richtig! Zum Glück haben WIR ja völlig plausible technische Erklärungen für unsere Theorien parat. Das haben wir immer wieder bewiesen.
al-chidr schrieb:Dass beide Türme innerhalb von Sekunden (ich zähle 10 - 15 je nach Zeitpunkt, an dem man den Einsturz für beendelt hält) dem freien Fall nahe in sich zusammenfielen, nachdem das Feuer über eine Dreiviertelstunde (Südturm) bzw. eineinhalb Stunden (Nordturm) zwar vlt. mehr verzehrt haben mag als von außen erkennbar, aber nur in ein paar Stockwerken, ist für mich alleine durch den Aufprall der Flugzeuge und dem Kerosinbrand nicht zu erklären
... jedenfalls nicht nach unserer fachlich fundierten Expertenmeinung! Ich jedenfalls hab schon als kleines Kind mit Bauklötzchen Türme gebaut. Ich weiß daher genau wie Türme einzustürzen haben. Meine Türme würden heute ja noch stehen, aber offenbar wurden diese auch von US-Geheimdiensten gesprengt.
al-chidr schrieb:Andererseits sieht es wiederum nicht nach einer gewöhnlichen kontrollierten Sprengung aus, ganz im Gegensatz zu WTC - das KANN nicht ohne unterstützende Einwirkung von innen auf diese Weise zusammengefallen sein
Unmöglich! Keine Chance! Wie denn auch? Wenn ich das sage!
al-chidr schrieb:Wir sollten da nicht klein beigeben, nur weil wir es nicht beweisen können. Das ist nicht unsere Aufgabe, das ist die Aufgabe der Investigatoren!
Ja, lasst uns weiter Zweifel sähen, auch völlig ohne einen Ansatz von Beweisen. Damit kommen wir der Wahrheit auf jeden Fall näher!
al-chidr schrieb:Ihr traut es den mit Sicherheit professionellen Flug- und dazugehörigen Militärbehörden und selbst den Geheimdiensten zu, dass sie im gegenseitigen Kompetenzgerangel Terror-Whatch-Listen übersehen und die Luftwaffe an vier verschiedenen Standorten zu vier verschiedenen Zeiten gar nicht, falsch und zu spät informieren (soll ja alles vorgekommen sein laut OT- Berichten) ...
Genau! Schmeißen wir doch noch mehr in einen Topf und behaupten dann, dass es laut OT-Berichten so gewesen sein soll. Dann kann uns keiner was!
al-chidr schrieb:Seid aber dann davon überzeugt, dass man bereits nach wenigen Stunden, spätestens Tagen mehr oder weniger wissen konnte, wer die Täter sind und wie der Tatverlauf in etwa zu rekonstruieren ist
Also wirklich! Wenn ich über Funk ein "Miau" höre, man mir ein Tier mit vier Beinen, spitzen Ohren, einem weichen Fell und langen Schnurrhaaren beschreibt und ich lese, dass der Name dieses Tieres "Muschi" lautet, dann kann es sich ja nur um eine asiatische Würgeschlange handeln, die mir Bush & Co. wohl als Katze verkaufen wollen. Aber darauf falle ich nicht herein! Ich nicht!
al-chidr schrieb:Für MICH ist das nur möglich, wenn man VORHER jede Menge über die Verdächtigen wusste
Und niemand von euch OT'lern hat jemals darauf hingewiesen, dass man bereits vorher was von den Leuten wusste. Niemand!
al-chidr schrieb:Wäre es so, dass sie tatsächlich UNERKANNT diesen Coup geplant hätten, wären eure Argumente nachvollziehbar, dann wäre es aber schwieriger gewesen, die Täter schnell zu bestimmen
Ja, wie mit der angeblichen Katze halt.
al-chidr schrieb:Aber wir wissen, dass die VISA- Behörde ihnen noch in den Monaten vorher TROTZ Terrorlisten etc. Visa ausgestellt hat, dass sie auf den Flugschulen bereits überwacht worden waren usw.

Das deutet zunächst auf die vorsichtigste Version von "LIHOP" - man ließ die Terroristen gewähren, unterschätzte aber vlt das Ausmaß der Bedrohung, der Einsturz der Gebäude war von beiden Seiten nicht geplant etc.
Genau! Werfen wir den USA doch ihre Rechtsstaatlichkeit vor! Immerhin streiten wir ihnen ja genau diese ab, also können sie keine Rechte von möglichen Verdächtigen gewahrt haben, sondern hätten sie gleich nach Guantanamo schicken müssen! Und das hätten wir ihnen dann auch noch prima vorwerfen können! Hauptsache "ANTI"! Wir sind ja so genial!
al-chidr schrieb:Ich für meinen Teil bin von einen aktiven Komplott überzeugt - die Verdächtigen waren überwiegend Puppen, die man nur brauchte, um hinterher Täter präsentieren zu können - ob sie selbst an ihre Mission glaubten oder ob auch die ganze Entführungsgschichte erfunden ist und stattdessen z.b. ferngelenkt wurde, ist eine andere Frage, die man aus der Distanz erst Recht nicht beantworten kann.
Ja, aber das, was wir aus der Ferne mit unserem fundierten Wissen beantworten konnten, haben wir beantwortet. Da sehen die ganzen Gelehrten vor Ort aber alt aus! Jetzt steht nämlich "Aussage gegen Aussage"! Ha!



ironic-mode off


melden
Anzeige
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

07.02.2008 um 11:11
"""Genau! Und wenn die anderen hier immer wieder ganz normale Erklärungen dafür liefern, dann "ignorieren" sie das ja nur! Wie gut dass wir das nicht ignorieren!"""



Welche plausiblen normalen Erklärungen meinst du ?

Dass die Feuerwehrleute gar nicht im 78 - 80. Stock waren und gelogen haben?
Kann natürlich sein - aber warum sollten sie lügen, immerhin war zum Zeitpunkt ihrer Aussage noch gar nicht klar, was los ist oder?

Dass sie nur einen Teil des Feuers, dass ja erst in diesem Bereich begann, übersehen konnten?
Das lasse ich gelten, aber nicht als "damit ist alles geklärt"- Argument

Dass der Hausmeister Gonzales (und zahlreiche andere Zeugen), der sich sicher ist, dass es starke und unmittelbar aufeinanderfolgende Explosionen gab, die er sich NICHT mit den Erklärungen der OT erklären kann, gelogen hat und ein geschickter Abzocker ist?
Nun das sind diverse offizielle und inoffizielle Stellen in der USA auch - nur dass die etwas besser "zocken" können

Oder dass sie in Wahrheit "nur" Explosionen gehört haben, die durch die Feuereinwirkung entstanden?
Ja das ist möglich, aber manche Beschreibungen deuten auf unmittelbar aufeinanderfolgende Explosionen hin - als ob Sprengsätze gezündet worden wären


Gerade DIESE Stimmen müsste man eigentlich weiter befragen - stattdessen hat man sie für ihren Heldenmut ausgezeichnet und dann links liegen gelassen.


Wie gesagt: Das sind keine Beweise, aber Hinweise denen gerade dann nachgegangen werden MÜSSTE, wenn es massive Kritik in der Öffentlichkeit gibt ...
Ein paar technisch einigermaßen plausible Erklärungen nach dem Motto "es könnte so gewesen sein" bzw. "es kann nur so gewesen sein, WENN die OT zutrifft" hinterherzuschicken, ist ein wenig dünn und Lunte für die "Truther" ;)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

07.02.2008 um 11:12
al-chidr

Welchen Thread hast du gelesen, diesen hier ganz sicher nicht.


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

07.02.2008 um 11:18
Intruder@

Eure Argumentation bei DIESEN beiden Punkten dreht sich vor allem um die unten genannten Argumente, auch wenn du das jetzt abstreiten wirst und Kollege Nexus mit den Logen kommen wird und Sator mit Debunkingvideos ;) :

1. Die Feuerwehrmänner im 78. Stock konnten nicht das ganze Feuer übersehen

2. Es gab Explosionen, die durch das Kerosin verursacht wurden


Ich habe oben nochmal kurz geschrieben, warum die offiziellen Erklärungen für mich nicht ausreichend sind


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

07.02.2008 um 11:23
al-chidr schrieb:Intruder@

Eure Argumentation bei DIESEN beiden Punkten dreht sich vor allem um die unten genannten Argumente, auch wenn du das jetzt abstreiten wirst und Kollege Nexus mit den Logen kommen wird und Sator mit Debunkingvideos :

1. Die Feuerwehrmänner im 78. Stock konnten nicht das ganze Feuer übersehen

2. Es gab Explosionen, die durch das Kerosin verursacht wurden

Ich habe oben nochmal kurz geschrieben, warum die offiziellen Erklärungen für mich nicht ausreichend sind
Können die Explosionen (ich meine keiner hat sie von uns in echt gehört ) nicht auch durch explodierende Druckgasbehälter entstanden sein , wie es bei normalen Bränden auch oft der Fall ist .


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

07.02.2008 um 11:28
Zusatz : nur mal so als Beispiel gedacht


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

07.02.2008 um 11:37
Meinte jetzt in den Stockwerken wo es auch brannte .


melden
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

07.02.2008 um 11:48
Bei kontrollierten Sprengungen wird die unterirdische Befestigung des Gebäude "weggezogen" (pulling). Es gibt Augenzeugenberichte, dass kurz vor dem "Einsturz" genau dies passierte: Ein massiver Feuerball walzte sich durch das Erdgeschoss ins Freie, kurz vor dem "Einsturz", bei beiden WTC-Türmen; Türen wurden von ihren Verankerungen herausgerissen; die Erde vibrierte 30 Sekunden lang wie bei einem Erdbeben.

Nach offizieller Darstellung sollen Dieselbehälter im Fundament explodiert sein.
Das mag sein, aber 1. WARUM sind sie explodiert und 2. wären die Explosionen so stark gewesen wie sie anscheinend waren, wenn dort lediglich Diesel explodiert wäre?

Zumindest merkwürdige "Zufälle".

Shortly Before 9:59 a.m. September 11, 2001: Some Witnesses See Ground-Level Explosion Just Before WTC 2 Collapses
Some witnesses reportedly see a massive fireball at ground level, coming from the South Tower just before it starts to collapse. According to a report by the Mineta Transportation Institute (a research institute founded by Transportation Secretary Norman Mineta), "People inside the South Tower felt the floor vibrate as if a small earthquake were occurring.… The vibration lasted for about 30 seconds. The doors were knocked out, and a huge ball of flame created by the exploding diesel fuel from the building's own supply tank shot from the elevator shaft and out the doors of the South Tower, consuming everything in its path. Minutes later, at 9:59 a.m., the tower collapsed." [Jenkins and Edwards-Winslow, 9/2003, pp. 16] Around the same time, Port Authority Police Officer Will Jimeno is in a corridor leading toward the North Tower. "Suddenly the hallway began to shudder," and he sees "the giant fireball explode in the street," when the South Tower begins to collapse. [Bowhunter, 1/2003] Ronald DiFrancesco is the last person to make it out of the South Tower before it collapses. As he is heading toward the exit that leads onto Church Street, he hears a loud roar as the collapse begins. According to the Ottawa Citizen, "Mr. DiFrancesco turned to his right in the direction of Liberty Street, to see a massive fireball—compressed as the South Tower fell—roiling toward [him]." He bolts for the exit, before being knocked unconscious and blown many yards across the street. [USA Today, 12/18/2001; Ottawa Citizen, 6/4/2005; Ottawa Citizen, 6/5/2005; PBS NOVA, 9/5/2006] A number of other witnesses report feeling the ground shaking just seconds before the South Tower collapses (see Shortly Before 9:59 a.m. September 11, 2001).
Source

10:28 a.m. September 11, 2001: Reporter Sees Ground-Level Explosion When North Tower Collapses
CBS News correspondent Carol Marin witnesses what she describes as a "gigantic fireball" coming from the base of the North Tower as it starts to collapse. [USA Today, 9/11/2001; Chicago Sun-Times, 9/12/2001; Daily Herald (Arlington Heights), 9/11/2002] Marin headed to the scene of the attacks and arrived on West Street after the South Tower collapsed. She then sees the second tower come down, later describing, "I was only a block or two away from the North Tower when the street trembled under my feet, a fireball of pooled jet fuel exploded out of the building's base, and it too, unbelievably, started to collapse right in front of me." [Chicago Sun-Times, 9/10/2006] (However, the explosion could not be due to "pooled jet fuel," as, according to the National Institute of Standards and Technology, "The jet fuel" from the planes "was mostly consumed within the first few minutes after impact." [National Institute of Standards and Technology, 6/18/2004; New York Times, 4/5/2005]) In one telling, Marin describes, "a roar seemed to come out of the earth," causing the fireball. [Gilbert et al., 2002] In another, she says, "there was a roar, an explosion, and we could see coming toward us a ball of flame, stories high." She runs, and a firefighter throws her against a building to protect her. She recalls, "The flame somehow stopped short of us." [CBS News, 2002, pp. 54] Other witnesses also describe the ground shaking before the North Tower collapse (see Shortly Before 10:28 a.m. September 11, 2001). And some witnesses similarly report seeing a fireball at ground level coming from the South Tower when it collapsed (see Shortly Before 9:59 a.m. September 11, 2001).


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

07.02.2008 um 13:02
Wir drehen uns wirklich ständig im Kreis.

1.) Den Türmen wurden nicht die "Standbeine" weggezogen, wie bei einer kontrollierten Sprengung, weil die Türme für jeden sichtbar von oben nach unten Stockwerk für Stockwerk einstürzten (daher ja auch die "Boom-Booom-Boom"-Geräusche, die der eine Feuerwehrmann in der allseits bekannten Videoszene beschreibt, während er mit den Händen die einstürzenden Etagen darzustellen versucht).

2.) Es gab keinerlei seismographische Aufzeichnungen einer unterirdischen Explosion, die den Einsturz des Gebäudes zur Folge gehabt hätten.

3.) Die in diesem Thread oft vermutete "Schwächung des inneren Kerns" durch Explosionen ist völlig abwegig, da auf vielen Video deutlich zu sehen ist, dass ausgerechnet der innere Kern am längsten gestanden hat.

4.) Es gibt keine Videoaufzeichnungen, die eine kontrollierte Sprengung dokumentiert haben.

5.) Wir haben viele Szenario-Beschreibungen, in denen der Begriff "Explosion" verwendet wurde. Wir alle benutzen diesen Begriff nur allzu leichtfertig für ein lautes Geräusch, das häufig für uns anders undefinierbar ist. Hinzu kommt, dass es an diesem Tag durchaus zu Explosionen kommen konnte, die eine völlig normale und unverdächtige Ursache haben können. Mit der Sprengung von vorher gezielt deponierten Sprengsätzen hat dies nichts zu tun.

6.) Eine Sprengung der beiden Türme in praktisch jedem Stockwerk hätte einen so enormen Zeit- und Kraftaufwand und eine so gewaltige Materialbeschaffung bedeuten müssen, dass die völlig unentdeckte Anbringung der Sprengsätze nicht mal ansatzweise durch einen Stromausfall, Arbeitsgeräusche oder Leute in Arbeitskleidung erklärt werden kann. Ein ganzer Konvoi an Sprengstoff hätte herangeschafft werden müssen, der von einer großen Zahl an Experten in einer unauffälligen Weise hätte angebracht werden müssen (wieder sehr viele Mitwisser).

7.) Eine zusätzliche Sprengung der Türme wäre nach dem Einschlag der Flugzeuge völlig überflüssig gewesen. Außerdem steht eine auffällige Sprengung im krassen Widerspruch zu der unauffälligen Herleitung des Terrorakts durch entführte Flugzeuge. Mit anderen Worten: Wer so clever ist scheinbare Terroristen mit Flugzeugen in Gebäude stürzen zu lassen, ist nicht so dämlich das gewaltige Risiko einer Sprengung in Kauf zu nehmen. Neben den vielen materiellen Widersprüchen zur Sprengtheorie ist also auch die Intention völlig abwegig.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

07.02.2008 um 13:44
Gerade entdeckt - sorry wenn's schon kam .
Aber schon verblüffend

_______________________


New York City hat 11 Buchstaben.

Afghanistan hat 11 Buchstaben.

Ramsin Yuseb (der Terrorist, der bereits 1993 damit drohte, die
Zwillingstürme zu zerstören) hat 11 Buchstaben.

George W Bush hat ebenfalls 11 Buchstaben.

Könnte bisher ein seltsamer Zufall sein. Aber es wird noch besser:

1. New York ist der 11. Staat der USA!

2. Das erste Flugzeug, dass in eines der Türme flog, hatte die
Flugnummer 11!

3. Dieser Flug hatte 92 Passagiere. 9+2=11
4. Flugnummer 77, das ebenfalls in die Zwillingstürme flog hatte 65
Passagiere 6+5=11

5. Diese Tragödie fand am 11 September statt. Oder, wie es heute

genannt
wird, "9/11. 9+1+1=11

6. Das Datum entspricht der Telefonnummer des amerikanischen
Rettungsdienstes 911. 9+1+1=11

Kein Zufall...?! Lies weiter und denk weiter darüber nach:

7. Insgesamt betrug die Anzahl aller Opfer in den entführten Flugzeugen
254.
2+5+4=11

8. Der 11. September ist der 254. Tag im Kalender. Und wieder gilt :
2+5+4=11

9. Das Bombenattentat in Madrid fand am 3.11.2004 statt. 3+1+1+2+4=11

10. Diese Tragödie fand genau 911 Tage nach dem Attentat auf das WTC

statt.
Wieder 911, wieder 9/11, wieder 9+1+1=11

Jetzt wird es aber wirklich unheimlich:

Öffne ein Word Dokument und mach folgendes:
- Tippe in Großbuchstaben Q33 NY (das ist die Nummer des Fluges, der

zuerst
in die Zwillingstürme einschlug),

- markiere Q33 NY, ändere die Schriftgröße auf 48 und ändere die

- Schriftart auf Wingdings (1)


melden
maranmey
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

07.02.2008 um 13:55
Achso nein - ich wollte damit nicht sagen , dass ich es selber entdeckt habe - sondern , dass ich es auf einer Seite entdeckt hab .

Aber das mit dem Word Dokument ist schon irgendwie beängstigent .


melden
maranmey
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

07.02.2008 um 13:55
@Wandermönch

Die Bedeutung des Wortes "Hoax", ist dir geläufig?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

07.02.2008 um 14:00
@maranmey
Nö sagt mir nix - kenn mich mit Verschwörungen nicht so aus .
Mein Englisch ist auch nicht das beste - also kann ich die Seite auch nur überfliegen .
Worum gehts den so grob gesagt bei "Hoax" ?


melden
maranmey
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

07.02.2008 um 14:03
Link: de.wikipedia.org (extern)

@Wandermönch

Hier, für dich auch auf deutsch:

Wikipedia: Hoax


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

07.02.2008 um 14:06
Achso - nur ein Schwindel - hehe so ein Shice


melden
maranmey
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

07.02.2008 um 14:09
Yo, und die Sache mit der "11", lässt sich auf gleiche Weise ad absurdum führen!

Ich freu mich, wenn ich helfen konnte!

:D


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

07.02.2008 um 14:41
Und heute tagt der Elferrat - oder war das gestern ? ;)


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

07.02.2008 um 14:49
Oh Yeah Und am (2 + 4 + 3 + 2 = 11) 11.9 (1 + 1 + 9 = 11) markierte im (9 + 2 = 11) Central Park (7 + 4 = 11) S. Moosbauer (1 + 1 + 9) in der 11. Minute das 1 : 1

:D


melden
Anzeige
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

07.02.2008 um 15:44
"Den Türmen wurden nicht die "Standbeine" weggezogen, wie bei einer kontrollierten Sprengung, weil die Türme für jeden sichtbar von oben nach unten Stockwerk für Stockwerk einstürzten (daher ja auch die "Boom-Booom-Boom"-Geräusche, die der eine Feuerwehrmann in der allseits bekannten Videoszene beschreibt, während er mit den Händen die einstürzenden Etagen darzustellen versucht)."
Meine Antwort........................................
wenn ein Hochhaus gesprengt werden soll, muss man immer zuerst ans Fundament; egal ob von oben nach unten, ober von unten nach oben die Stahlträger abgetrennt werden.
.......................................

"2.) Es gab keinerlei seismographische Aufzeichnungen einer unterirdischen Explosion, die den Einsturz des Gebäudes zur Folge gehabt hätten."
Meine Antwort......................................
hätte es welche geben sollen?
....................................

"3.) Die in diesem Thread oft vermutete "Schwächung des inneren Kerns" durch Explosionen ist völlig abwegig, da auf vielen Video deutlich zu sehen ist, dass ausgerechnet der innere Kern am längsten gestanden hat."
Meine Antwort.......................................
meinst du das mickrige Stummelchen, das kurze Zeit stehen blieb, vielleicht 50 Etagen hoch? Wo ist der restliche Kernt?
......................................
"4.) Es gibt keine Videoaufzeichnungen, die eine kontrollierte Sprengung dokumentiert haben."
Meine Antwort......................................
.... und die Erde ist eine Scheibe. Schon die zufälligen Lichtblitze in den Türmen gesehen, kurz vor dem "Einsturz"?
....................................

"5.) Wir haben viele Szenario-Beschreibungen, in denen der Begriff "Explosion" verwendet wurde. Wir alle benutzen diesen Begriff nur allzu leichtfertig für ein lautes Geräusch, das häufig für uns anders undefinierbar ist. Hinzu kommt, dass es an diesem Tag durchaus zu Explosionen kommen konnte, die eine völlig normale und unverdächtige Ursache haben können. Mit der Sprengung von vorher gezielt deponierten Sprengsätzen hat dies nichts zu tun."
Meine Antwort......................................
... nein überhaupt nicht. Explosionen entstanden nur zufällig im genau richtigen Zeitpunkt, an der genau richtigen Stelle.
....................................

"6.) Eine Sprengung der beiden Türme in praktisch jedem Stockwerk hätte einen so enormen Zeit- und Kraftaufwand und eine so gewaltige Materialbeschaffung bedeuten müssen, dass die völlig unentdeckte Anbringung der Sprengsätze nicht mal ansatzweise durch einen Stromausfall, Arbeitsgeräusche oder Leute in Arbeitskleidung erklärt werden kann. Ein ganzer Konvoi an Sprengstoff hätte herangeschafft werden müssen, der von einer großen Zahl an Experten in einer unauffälligen Weise hätte angebracht werden müssen (wieder sehr viele Mitwisser)."
Meine Antwort.......................................
.... das ist kein Argument, weil es nur nochmal verdeutlicht, wie schwer es ist, ein Hochhaus so einstürzen zu lassen, wie es am 11.09 "zufälligerweise" passierte.
....................................

"7.) Eine zusätzliche Sprengung der Türme wäre nach dem Einschlag der Flugzeuge völlig überflüssig gewesen. Außerdem steht eine auffällige Sprengung im krassen Widerspruch zu der unauffälligen Herleitung des Terrorakts durch entführte Flugzeuge. Mit anderen Worten: Wer so clever ist scheinbare Terroristen mit Flugzeugen in Gebäude stürzen zu lassen, ist nicht so dämlich das gewaltige Risiko einer Sprengung in Kauf zu nehmen. Neben den vielen materiellen Widersprüchen zur Sprengtheorie ist also auch die Intention völlig abwegig"
Meine Antwort.................................................
durch die Sprengung wurde erst die große Schockwirkung "Pearl Harbor of the 21. Century" erreicht, die gebraucht wurde, zur Durchsetzung von Bushs Außen- und Innenpolitik.
.............................................


melden
292 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden