weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.02.2008 um 14:06
@niurick

hey du alter Themenhopper, mach mal Pause und schlaf dich aus ;) :D


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.02.2008 um 14:10
@ berlinandi

Wie lange dürften sie den deiner Meinung nach brauchen um startbereit zu sein ?
Wer sagt denn, dass ich mich dabei auf die Startbereitschaft der Abfangjäger beziehe?
Es geht um die Startbereitschaft der potenziellen Attentäter!
Die waren meiner Meinung nach nicht (ohne Hilfe) zu dem im Stande, was ihnen angedichtet wird...

--------------------------------------------------------------------------------------------------
Ich habe meine Frage auf diese Antwort bezogen :

Es ging um die Frage, warum die Abfangjäger NICHT rechtzeitig am Einsatzort waren, NICHT um mangelnde Aufklärung.


SRY


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.02.2008 um 14:10
@ intruder & berlinandi



Wenn IHR BEIDE es in Kooperation nicht schafft, Euch durch meine Beiträge zu "wurschteln", dann liegt es nicht an meiner Müdigkeit! ;)


Ausserdem bin ICH kein "Themenhopper", sondern ein "Gesprächspartnerhopper"! ;)



Wenn es mit bakterius beginnt an Ihr Euch einklinkt, dann ist es auch nicht meine Schuld! 8)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.02.2008 um 14:18
Ich wollte lediglich von dir wissen wie lange die Abfangjäger deiner Meinung nachj gebraucht hätten dürfen zwischen alarmierung und start , mehr nicht .

(einfach nur mal deine persönliche Meinung dazu )


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.02.2008 um 14:23
@ berlinandi


Nexuspp hat doch bereits geklärt, dass die Zeit zwischen dem Bekanntwerden und dem Start der Jäger keine Probleme darstellt.

Die Zeit sehe ich auch nicht als Problem.


Mich beschäftigt die Zeit, die die Lotsen "vertrödelt" haben...


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.02.2008 um 15:06
@niurick

Ich verstehe deine Beiträge aber heute noch weniger als sonst. Sollte das wirklich an mir liegen. Nein, ich will keine Antwort ;) :D

PS Der Sinn deiner Frage von der vorangegangenen Seite erschließt sich mir immer noch nicht. (Von wegen Nordafrikaner)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.02.2008 um 15:11
@ intruder


Wenn ich die "Chance" habe eine Falschmeldung zu setzen, dann schreibe ich natürlich von einem Marokkaner, Tunesier, Algerier usw....

Das sind DIE, von denen jeder schon eine/- n Entführung/ Anschlag erwartet..


Im nachhinein war es dann eben eine "voreilige Meldung".


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.02.2008 um 15:20
@niurick

Ich hätte es mir da einfacher gemacht und einfach von Tätern mit "islamistischen" Hintergrund geschrieben. Wenn die Medien schon so gemein sind, wie du glaubst, warum dann nicht richtig ;)


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.02.2008 um 15:30
"""Die Maschine der Air Mauritania war am Donnerstag auf einem Inlandsflug entführt worden"""


Hört sich nicht wie Royal Airforce in Boston oder Washington an :D


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.02.2008 um 16:26
niurick schrieb:Mich beschäftigt die Zeit, die die Lotsen "vertrödelt" haben...
Ich würde nicht sagen, dass sie Zeit vertrödelt haben.

Auf www.cooperativeresearch.org ist eine sehr ausführliche Timeline zu den Ereignissen am 11. September.

Als Zeitpunkt der feindlichen Übernahme gilt 8:14 Uhr. Zwischen 8:14 und 8:24 Uhr versucht der verantwortliche Fluglotse im Boston Flight Control mehrmals vergeblich Funkkontakt zum Flug 11 herzustellen. Es gilt dabei die Art der Unregelmäßigkeit festzustellen. Dabei greift er auf die bisher gemachten Erfahrungen als Fluglotse zurück. Ist der Pilot mal wieder nicht aufmerksam? Hat er auf eine falsche Frequenz gewechselt? Stimmt was nicht mit dem Funk? Er berät sich mit seinem direkten Lotsennachbarn. Er bittet andere Piloten in der Nähe von Flug 11 um Kontaktaufnahme. Dies dauert natürlich einige Minuten. Zunächst, so sagte der Lotse später, hatte er gar keinen Grund an eine dramatische Situation zu glauben. Mit dem Flug selbst schien ja alles so weit OK. Dann ging mitten in seinen Bemühungen um Kontaktaufnahme gegen 8:20 plötzlich der Transponder aus. Daraufhin ändert sich auch der Kurs der Maschine. Das sind die ersten verlässlichen Anzeichen einer ernsten Situation. Der Lotse unterrichtet seinen Vorgesetzten, erklärt ihm was bisher geschehen ist und was er versucht hat. Weiterhin wird versucht das Flugzeug zu kontakten, auch mit Hilfe der anderen Flugzeuge in der Nähe. Dann, um 8:24 Uhr, 10 Minuten nachdem der Funkkontakt abgebrochen war, war über Funk eine für den Lotsen kaum verständliche Stimme mit ausländischem ("Middle Eastern-sounding") Akzent zu hören: "We have some planes. Just stay quiet and you’ll be OK. We are returning to the airport." Nach 10 Minuten der erste Kontakt mit zweifelhaftem Inhalt. Daraufhin versucht der Lotse eine Bestätigung für das zu bekommen, was er geglaubt hat verstanden zu haben.
Um 8:25 Uhr unterrichtet Bosten Flight Control andere Control Center von der offenbaren Entführung von Flug 11, das Militär jedoch erst nach 6-12 Minuten (unterschiedliche Angaben). Für die Kontaktaufnahme mit dem Militär ist aber eine bestimmte Person im Bosten Flight Control zuständig: Colin Scoggins. Dieser musste natürlich auch erst über den Sachverhalt informiert werden, damit er die entsprechenden Infos verlässlich weitergeben kann.

Es mag vielleicht nicht alles "blitzschnell" gelaufen sein, aber eine absichtliche Verschleppung, die ein Erreichen des Flugzeugs durch Abfangjäger verhindert, kann ich hier nicht erkennen. Kannst du (niurick) anhand dieser Timeline deinen Verdacht konkretisieren?


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.02.2008 um 16:35
"Weiterhin wird versucht das Flugzeug zu kontakten, auch mit Hilfe der anderen Flugzeuge in der Nähe. Dann, um 8:24 Uhr, 10 Minuten nachdem der Funkkontakt abgebrochen war

Um 8:25 Uhr unterrichtet Bosten Flight Control andere Control Center von der offenbaren Entführung von Flug 11, das Militär jedoch erst nach 6-12 Minuten (unterschiedliche Angaben)"



Das sind zusammen zwischen 17 und 23 Minuten !

Und es war das erste Flugzeug, drei weitere folgten ...

Außerdem wurden im FEMA- Report glaube ich andere Angaben gemacht - das müsste man aber noch einmal überprüfen


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.02.2008 um 16:45
@ bakterius


Heut nimmst Du Dir wohl besonders vie Zeit, was? ;) :)


_______
Bakterius schrieb:"We have some planes. Just stay quiet and you’ll be OK. We are returning to the airport."
1. Wieso macht denn der Entführer mit dem "Middle Eastern-sounding" ÜBERHAUPT eine Meldung, wenn doch die gesamte Vorgeschichte zu 9/11 ausschliesslich auf "Glück" begründet ist?


Was ich sagen will:

Sie haben sich im Vorfeld alle Mühe gegeben, um unentdeckt zu bleiben, an diesem Tag nehmen sie das Funkgerät an sich, nur um ihren Terror anzukündigen? :|


2. Er setzt SICH SELBST und seine "Kollegen" der Gefahr aus entdeckt zu werden?

Denn immerhin wissen die Amis ab da, dass es "some planes" sind!!!

_______


Das alles:
Bakterius schrieb:"We have some planes. Just stay quiet and you’ll be OK. We are returning to the airport."</
hört sich für mich nach den von al-chidr mehrfach erwähnten "Puppen" an, die die Anweisung bekommen haben:


"Verhaltet Euch mal wie "richtige" Terroristen! Spielt ein bisschen im Cockpit rum, hinterlasst: Koran, Video und Uniform im Mietwagen, DICHT am Flughafen und setzt noch ne Meldung ab....!"


_______
Bakterius schrieb:das Militär jedoch erst nach 6-12 Minuten (unterschiedliche Angaben)
Diese "Zeitunterschiede" tauchen doch mehrfach auf, oder?

Zwischen der "angegeben" und der "eigentlichen" Einschlagszeit in Shanksville liegen doch auch Minuten....


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.02.2008 um 16:53
Niurick@

Die Argumentation der Off- Topic besagt wahrscheinlich, dass sie sich aus dem Cockpit gemeldet hätten, um nicht rasch verfolgt zu werden und um die Passagiere zu beruhigen

Aber wir verstehen uns schon ;)

Und wie gesagt: NACHDEM der Transponder ausgeschaltet worden sein soll, hat es geschlagene 17 bis 23 Minuten gedauert (wahrscheinlich eher 23 sonst würden sie es nicht angeben ;)) bis NORAD informiert wurde ...

Das gilt für das ERSTE der vier Flugzeuge


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.02.2008 um 17:57
Der Funkruf "We have some planes. Just stay quiet and you’ll be OK. We are returning to the airport." gilt ebenso wie "Nobody move, please, we are going back to the airport. Don’t try to make any stupid moves." als Versehen. An dem Inhalt der Funksprüche merkt man, dass sie an die Passagiere im Flugzeug gerichtet sind. Er hat aber wohl versehentlich die falsche Schaltung vorgenommen, so dass die Nachricht "on air" ging.
al-chidr schrieb:Das sind zusammen zwischen 17 und 23 Minuten !
Die aber entsprechend erklärt werden! Wenn du ein Geräusch im Haus vernimmst, dann rufst du ja auch nicht gleich die Polizei, sondern gehst der Sache zunächst mal auf den Grund. Und dass der Funkkontakt unterbrochen wird geschieht häufiger, ohne dass eine Entführung dahinter steckt. Also meldet man dem Militär erst eine Entführung, wenn klar ist, dass es sich um eine Entführung handelt oder dauerhaft keine Verbindung hergestellt werden kann.
niurick schrieb:Denn immerhin wissen die Amis ab da, dass es "some planes" sind!!!
Leider ist genau dieser Punkt zunächst gar nicht beachtet worden. Erst bei einer näheren Kontrolle der Mitschnitte fiel auf, dass von mehreren Flugzeugen die Rede ist.
Wie passt das denn in deine Theorie? Man lässt absichtlich die Info durchsickern um sie dann absichtlich nicht zu beachten?
niurick schrieb:hört sich für mich nach den von al-chidr mehrfach erwähnten "Puppen" an, die die Anweisung bekommen haben:

"Verhaltet Euch mal wie "richtige" Terroristen! Spielt ein bisschen im Cockpit rum, hinterlasst: Koran, Video und Uniform im Mietwagen, DICHT am Flughafen und setzt noch ne Meldung ab....!"
Aber das würde sich doch auch so anhören, wenn es genau so war wie berichtet. Wie kann dies dann ein Argument für eine Verschwörung bzw. gegen die OT sein?
niurick schrieb:Diese "Zeitunterschiede" tauchen doch mehrfach auf, oder?
Ja, allerdings liegt das auch in der Natur der Sache. Wenn heute Abend etwas passiert und sich herausstellt dass es für den Tathergang wichtig ist, was du heute Vormittag wann und wo gemacht hast, dann wirst du sicher auch deine Probleme haben, die Zeiten auf die Minute genau wiederzugeben.
al-chidr schrieb:Und wie gesagt: NACHDEM der Transponder ausgeschaltet worden sein soll, hat es geschlagene 17 bis 23 Minuten gedauert (wahrscheinlich eher 23 sonst würden sie es nicht angeben ) bis NORAD informiert wurde ...
Relevant ist nur der Zeitraum zwischen berechtigtem Entführungsverdacht und Informationsweitergabe, also 6-12 Minuten, in denen der zuständige Beamte zuvor entsprechend informiert werden musste.
Was übrig bleibt reicht doch längst nicht aus um behaupten zu können, dass es hier eine gezielte Verzögerung gab die ausreichte um das Flugzeug nicht zu stoppen.
al-chidr schrieb:Das gilt für das ERSTE der vier Flugzeuge
Man kann ja auf die gleiche Weise wir hier auch mit den drei anderen Flugzeugen verfahren. Auch dafür gibt es ausführliche Timelines:
Flug 175
Flug 77
Flug 93

Das wäre jedenfalls besser als ins Blaue hinein zu diskutieren.


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.02.2008 um 18:45
Bakterius@

Eben nicht! Nachdem das erste Flugzeug ins WTC stürzte, und nacheinander 3 andere Flugzeuge am Monitor "verschwanden" hätte es vlt etwas schneller gehen können - OK beim Pentagonflug blieb etwas weniger Zeit

Dass die OT natürlich nichs herausgibt, was ihre Theorie ad absurdum führt, ist schon klar ;) aber selbst diese Version ist nicht gerade überzeugend - zwischen "Ausschalten des Transponder" und Informieren NORADs liegen über 20 Minuten.

Warum zählen die 10 Minuten nicht mit, nachdem der Transponder ausgeschaltet worden sein soll? Der Lotse hat doch angeblich schon vorher minutenlang versucht den Kontakt wiederherzustellen versucht haben ...

Und war es beim zweiten Flug nicht wieder der gleiche Lotse ... ?


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.02.2008 um 18:48
Der Lotse hat doch angeblich schon vorher minutenlang versucht den Kontakt wiederherzustellen


melden
KemoSabe187
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.02.2008 um 19:15
Der ehemalige Präsident von Italien (1985-1992) und Senator auf Lebenszeit, Francesco Cossiga, hat am 30. November 2007 dem „Corriere della Sera“, der angesehensten Zeitung Italiens, ein Interview zu einem Video von Al Quaida mit Drohungen gegen Berlusconi gegeben, in dem er u.a. beiläufig zu den Attentaten am 11. September 2001 wörtlich folgendes sagte:

„Aus Kreisen nahe dem Palazzo Chigi (Sitz der italienischen Regierung), einem wichtigen Zentrum der italienischen Geheimdienste, heißt es, die nicht-Authentizität des Videos (von Al Quaida gegen Berlusconi) würde von der Tatsache bestätigt, daß Bin Laden in diesem Video gestand, daß Al Quaida die Anschläge vom 11. September 2001 auf die zwei Türme in New York durchgeführt hat, während alle demokratischen Kreise in Amerika und Europa, vor allem die italienischen Mitte-Links-Kreise, doch wissen, daß die furchtbaren Anschläge von der CIA und dem Mossad mit der Hilfe der Zionisten geplant und durchgeführt worden sind, um die arabischen Länder anzuklagen und um die westlichen Mächte dazu zu bewegen, sich an Kriegen im Irak und Afghanistan zu beteiligen.“fetter Text


melden
Werwie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.02.2008 um 19:44
Entschuldigt BITTE aber@ ALL:

Ist es nicht ein KLEIN bißchen verwunderlich, Daß gerade DAS Flugzeug, das aufs Weiße Haus stürzen sollte von den Passagieren zum Absturz gebracht wurde (= NICHT das aufs Pentagon & auch NICHT die aufs World Trade Center gelenkten!??!?)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.02.2008 um 19:46
al-chidr schrieb:Dass die OT natürlich nichs herausgibt, was ihre Theorie ad absurdum führt, ist schon klar
Weil es also keine Beweise gegen die OT gibt, rückt die OT die Beweise nicht raus? Elefanten sieht man deshalb nicht auf Bäumen, weil sie sich darin so gut tarnen?
Nochmal: Du musst aus den Fakten deine Schlüsse ziehen! Nicht anhand deiner vorher festgelegten Meinung die Fakten verdrehen!
al-chidr schrieb:aber selbst diese Version ist nicht gerade überzeugend - zwischen "Ausschalten des Transponder" und Informieren NORADs liegen über 20 Minuten.
Jetzt habe ich mir doch extra die Mühe gemacht und den Ablauf zusammengefasst und du rechnest noch immer falsch. Von der Abschaltung des Transponders liegen 12-17 Minuten bis das Militär informiert wurde.
al-chidr schrieb:Warum zählen die 10 Minuten nicht mit, nachdem der Transponder ausgeschaltet worden sein soll? Der Lotse hat doch angeblich schon vorher minutenlang versucht den Kontakt wiederherzustellen versucht haben
Der Abbruch des Transpondersignals hieß doch nicht gleich "Terroristen wollen das Flugzeug in das WTC stürzen lassen!", sondern deutete ein ernsteres Problem als erwartet an. Entsprechend wurden weitere Maßnahmen zur Klärung ergriffen. Die Vorstellung gleich auf den "roten Knopf" drücken zu müssen sobald irgendwas nicht ordnungsgemäß läuft kann ich leider nicht nachvollziehen, höchstens damit, dass man das heutige Wissen über den Ablauf des Tages auf die damalige Situation projiziert. Aber die Leute wussten damals noch nicht, was da auf sie zukam. Wie bereits beschrieben gab es eine Aufgabenkette, die es abzuarbeiten galt; von der Klärung der Situation über die Hinzuziehung von Vorgesetzten und Kontaktpersonen bis hin zur Übermittlung eines Alarms beim Militär. Und dies benötigt nun mal einige Minuten.
al-chidr schrieb:Und war es beim zweiten Flug nicht wieder der gleiche Lotse ... ?
Ich habe den Link mit allen Infos zu Flug 175 gepostet. Informiere dich bitte selbst. Nur so viel vorab: Der Lotse, den du wohl meinst (Dave Bottiglia), arbeitete im Control Center New York und hat die letzten Minuten von Flug 11 überwacht, woraufhin nur eine Minute nach dem Verschwinden von Flug 11 vom Radar das Transpondersignal von Flug 175 sich auffällig änderte, für den er auch als Lotse verantwortlich war.


melden
Anzeige
soulsurviver
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.02.2008 um 19:51
Nabend allerseits-ich hätte mich jetzt mal gerne über den thread näher informiert,bei
15000 beiträgen kann ich jedoch nicht im geringsten folgen,wo der eigentliche (wahre kern)nun liegt?-welche bilanz soll man als hinzugekommener leser ziehen,aus solchen überladenen threads-ich vermisse immer eine art zusammenfassung der wichtigsten
posts zum thema,die bisher gemacht wurden.


melden
228 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden