weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.03.2008 um 21:15
das ist so wie wenn jemand "fragt": "Einfach weil sich ein Stück Isoliermaterial an der Collumbia Fähre löste explodierte sie beim Wiedereintritt obwohl sich bei allen Starts der Shuttles Isoliermaterial löste. Kann mir das mal jemand erklären?"

Das ist genau so maipulativ.


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.03.2008 um 15:48
Hallo Uffi, lange nicht gesehen...

Du es liegt mir fern andere zu manipulieren und das steht auch garnicht in meiner Macht, so ein Cleverle bin ich nämlich nicht.

Manipulativ finde ich solche Filmchen wie die von der vorherigen Seite, mit freundlichen "Bitte gehen Sie weiter, hier gibt es nichts zu sehen" Ratschlägen.

Ich habe Fragen und möchte Erklärungen. Und zwar von den zuständigen Behörden, die damit beauftragt sind, die Geschehnisse bis ins Detail aufzuklären. Von euch hier im Forum möchte ich eure Meinungen wissen, denn die hier von den verschiedenen Seiten angebotenen "Erklärungen" sind reine Spekulation.
Mit diesen Anschlägen wurde der "War on Terror" eröffnet, zwei Kriege begründet (im Falle Iraks erwiesenermaßen mit gezielten Lügen) und ein dritter wird angezettelt, von den Verletzungen der Bürgerrechte ganz zu schweigen, und die Auflärung der Geschehnisse dauert immer noch an?! Bis hin zu den Ereignissen am Pentagon, wo das FBI einfach sagt: Ja wir haben Erkenntnisse. Aber wir geben die Informationen nicht raus. Und für den Scheiss sollen unsere Jungs am Hindukusch verrecken? Dafür sollen wir unsere Freiheit und unsere Rechte in die Tonne kloppen?

""Sorry, Mr Fischer, but we have our reasons for this war."

Of Course, Mr Rumsfeld, you do.

(Das oben geschriebene drückt meinen Unmut und meine subjektive Meinung aus. Hiermit entschuldige ich mich mal im voraus, falls sich irgendjemand manipuliert fühlen sollte.)

Ach noch was. Der Hinweis "das haben wir hier alles schon in diesem Thread durchgekaut" bei einem fast 800 Seiten Monster ist ja wohl mehr als frech. Aber auch du, UffTata kannst daran sehen, das es immer noch Menschen gibt, die Zweifel haben, (und das ist ein nicht geringer Teil der Leute in den USA und Europa)
nicht weil diese Leute einen an der Waffel haben, sondern weil die Behörden Informationen vorenthalten und sie sich deshalb selbst verdächtig machen.

Q.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.03.2008 um 16:49
@Quaoar:

"Aber bin ja kein Bau Statiker. Trotzdem würde mich eine Klärung dieser Fragen interessieren."

Hmmm. Wie wärs mit lernen? Verschafft unheimlich klare Einblicke :) :)


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.03.2008 um 16:52
@bio:

"jeder Mensch, der sich informiert, wird irgendwann zum "VT-logen". Außer er hat etwas zu verlieren (Ansehen) oder er hat im Gegenteil ein finanzielles und / oder politisches Interesse an der irrsinnigen offiziellen Verschwörungstheorie."

Oder: außer er hat sich Wissen angeeigenet oder ist zumindest bereit sich solches anzueignen.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.03.2008 um 17:21
...Und als letztes für heute:

Ihr möchtegerne-Einsturz-anzweifel-Physiker, laßt endlich NIST in Frieden. Die Leute dort sind qualifizeirt genung um mit einer überschlägigen Kopfrechnung festzustellen, daß die Türme _schnell_ einstürzen mußten (sie machen nämlich nicht die dämlichen Denkfehler der VT-"Berechner"). Sie sind außerdem qualifiziert genung um zu wissen, daß der _genaue_ Verlauf des Einsturzes nur mit Hilfe einer komplizierten Computersimulation nachgebildet werden kann, daß der Aufbau eines Modelles mehr Unsicherheiten erzeugen als beseitigen würde (wenn ihr das bezweifelt lernt mal ein wenig über das Transformieren von Daten vom Original auf ein Modell), Es war ihr Auftrag, die Ursache des Einsturzes zu ergründen und nicht, seinen weiteren Verlauf nachzubilden, und - siehe oben - ihnen war schon auf Grund überschlägiger Berechnungen klar, daß die Türme schnell einstürzen mussten. Und das haben sie in einem einzigen Satz zum Ausdruck gebracht, einem Satz, der für jeden kompetenten Fachmann alles sagt. Lasst ihn so stehen wie er ist, Ihr habt einfach nicht genug Fachwissen um ihn anzuzweifeln ohne Euch lächerlich zu machen.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.03.2008 um 17:42
@Quaor

auch wenn du keine Lust hast in diesem Thread zu lesen, so könntest du doch einfach mal ein, zwei dutzend Seiten nach Links überfliegen. Es gibt nämlich sewhr gute Webseiten in denen das ganze Thema sehr detailliert behandelt wird und in denen auch viele Hintergrundinformation stehen. Das diese Infos nicht auf den VT-Seiten zu finden sind, ist ünbrigends keine Schuld derjenigen Leute, die meinen das der 9/11 völlig ohne irgendwelchen Sprengstoff auskam. Es ist nun mal so das die VTler gerne mit Fragen ankommen die sich sehr gewichtig anhören, aber leider einem dabei die Information vorenthalten. Schönes Beispiel ist der leere Rasen vor dem Pentagon, bei dem dan micht gewichtiger Stimme gefragt wird woi den das Flugzeug sein soll das in das Gebäude gerast ist. Das ein Flugzeug, wenn es IN ein Gebäude rast danach nicht davor auf dem Rasen liegt scheint dann zuviel des nachdenns zu erfordern. Dabei gibt es genug Photos die die Trümmer INNERHALB des Pentagons zeigen, aber leider findet man die dann auf eben diesen Seiten nicht.

ZUnd so geht es weiter und weiter. Und bei der ganzen Chose wird dann völlig vergessen das diese ganze Fragerei eigentlich auch ein Ziel haben sollte und auch mal zu einem Ergebniss führen sollte. Und am allermeisten wird dann vergessen die wirklich wichtigen Fragen zu stellen und statt dessen wird hunderte Seiten lang immer und immer wieder (und jetzt schon wieder?) über irgendwelche Gebäudeeinstürze geredet.

hier ein paar Links, ansonsten kriegst du von mir zum Thema Gebäudeeinsturz nichts mehr zu hören. Das Thema ist seit Jahren durch.

http://www.debunking911.com/
http://www.werboom.de/vt/index.html
http://www.911timeline.net/
http://www.wtc-terrorattack.com/wtc_daten.htm
http://www.fema.gov/index.shtm
http://www.rcfp.org/
http://science.house.gov/


Infos über den Aufbau des WTCs
http://www.werboom.de/vt/html/dokumente.html

und damit du auch die Legenden der VTler nachlesen kannst, dieser Link.
http://911research.wtc7.net/
da stehen dann so tolle Sachen drin wie das die Türme zu Staub zerschreddert wurden usw.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.03.2008 um 18:19
@OpenEyes

C'mon. Und wenn ich wissen will, was ins Pentagon geknallt ist, muß ich dann einen Pilotenschein machen? Brauch ich ein Praktikum beim CIA, wenn ich wissen will, wie der offensichtlich unheimlich feuerfeste und unübersehbare Pass von M. Atta auf dem Trümmerberg des WTC landete?

Aber ich versteh schon was du sagen willst. Es kann nicht schaden sich schlau zu machen. Allerdings ist ein Studium der Ingenieurswissenschaften auf meine alten Tage nicht mehr drin. Es gibt einen unglaublich banalen Grund, warum ich mich wieder mit 9/11 beschäftige: als ich vor einiger Zeit mit Kindern Videos zu den Anschlägen schaute, sagte die 12 jährige Anna doch plötzlich (es war der Zusammenbruch von WTC7): "Komisch wie das Haus zusammenfällt. Das sieht genauso aus wie diese Sprengungen, die manchmal bei Welt der Wunder gezeigt werden." Ich mag ein simpler Mensch sein, aber das gab mir zu denken.

Und seitdem ich mich damit wieder beschäftige, sind halt nicht nur Fragen immer noch unbeantwortet, es sind Fragen dazu gekommen. Warum wird eigentlich nicht von offizieller Seite erklärt, was für Trümmer genau vor dem Pentagon lagen? Bei jedem gewöhnlichen Flugzeugabsturz werden die Trümmer eingesammelt, in eine Halle geschafft und puzzlemäßig wieder zusammengebaut. Das hielt man in diesem Fall nicht für nötig? Oder warum informiert man die Bürger nicht darüber? Behindert eine Information der Öffentlichkeit darüber den War on Terror? Oder was? Jetzt habe ich sogar gelesen, das diese Trümmer von einem Helikopter stammen sollen, der beim Anflug des was auch immer in Stücke gefetzt wurde. Ach sieh an. Tut das eigentlich Not, das wir uns hier jahrelang die Köpfe zerbrechen, obwohl man diese Fragen einfach klären könnte? Und wo zum Teufel bleiben die Gottverdammten Aufnahmen der dutzenden Überwachungskameras? Und komme mir jetzt keiner an, es gibt nur die beiden 6 Frames Videoschauen, die man uns präsentiert hat. _Das_ würden noch nicht mal die Kinder glauben.

Q.


melden
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.03.2008 um 18:33
hallo Quaoar,
Kinder sind offener für ihre Wahrnehmungen. Erwachsene lassen ihre Wahrnehmungen durch einen Filter in ihr Bewusstsein.
Gerade Hochhaus 7 ist ein wunderbares Beispiel, für die Stärke dieser Filter bei Menschen. Obwohl klar ersichtlich ist, dass dieses Gebäude im wesentlichen in freier Fallgeschwindigkeit implodierte, verschließen sich manche noch immer dieser Wahrnehmung. Wahrscheinlich kann deshalb erst die nächste Generation, dieses Verbrechen an dem amerikanischen Volk aufklären. Der Grund ist, dass das Volk propagandistisch erfolgreich verhetzt wurde von Stunde 1 an. Verständliche Emotionen von Trauer und Wut behindern so die Sicht auf die Fakten. Es wurde eingehämmert.

Fazit: WTC 7 ist ein glasklarer Fall.
gruß
bio


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.03.2008 um 18:41
@Quaoar:

C'mon. Und wenn ich wissen will, was ins Pentagon geknallt ist, muß ich dann einen Pilotenschein machen?

-->Nein, es genügt, die alternativen Theorien unter die Lupe zu nehmen, und vielleicht noch die Überlegung, warum ein CM ins Pentagon geflogen sein sollte, wenn zwei 767 in die WTC-Tower geflogen sind und alle 3 Maschinen plus der vierten in Shanksville nachweislich gestartet, in die passende Richtung geflogen und mit Mann und Maus verschwunden sind.

Brauch ich ein Praktikum beim CIA, wenn ich wissen will, wie der offensichtlich unheimlich feuerfeste und unübersehbare Pass von M. Atta auf dem Trümmerberg des WTC landete?

-->Nein, es genügt, wenn Du Dich über den Ursprung dieses Hoax schlau machst.

Aber ich versteh schon was du sagen willst. Es kann nicht schaden sich schlau zu machen. Allerdings ist ein Studium der Ingenieurswissenschaften auf meine alten Tage nicht mehr drin.

-->Ist auch nicht notwendig, durchschnittliches Maturawissen sollte reichen (wenn es verinnerlicht wurde)

Es gibt einen unglaublich banalen Grund, warum ich mich wieder mit 9/11 beschäftige: als ich vor einiger Zeit mit Kindern Videos zu den Anschlägen schaute, sagte die 12 jährige Anna doch plötzlich (es war der Zusammenbruch von WTC7): "Komisch wie das Haus zusammenfällt. Das sieht genauso aus wie diese Sprengungen, die manchmal bei Welt der Wunder gezeigt werden." Ich mag ein simpler Mensch sein, aber das gab mir zu denken.

-->Genau das ist die Falle in die Du nicht tappen solltest. Da ist etwa so wie wenn Du feststellst, daß es in einem Dorf ungewöhnlich viele Geburten und ungewöhnlich viele Storchennester gibt und daraus schließt, daß der Storch die Babies bringt.

Und seitdem ich mich damit wieder beschäftige, sind halt nicht nur Fragen immer noch unbeantwortet, es sind Fragen dazu gekommen. Warum wird eigentlich nicht von offizieller Seite erklärt, was für Trümmer genau vor dem Pentagon lagen? Bei jedem gewöhnlichen Flugzeugabsturz werden die Trümmer eingesammelt, in eine Halle geschafft und puzzlemäßig wieder zusammengebaut. Das hielt man in diesem Fall nicht für nötig? Oder warum informiert man die Bürger nicht darüber? Behindert eine Information der Öffentlichkeit darüber den War on Terror? Oder was? Jetzt habe ich sogar gelesen, das diese Trümmer von einem Helikopter stammen sollen, der beim Anflug des was auch immer in Stücke gefetzt wurde.

-->Na und jetzt versuch mal, den Anflug eines Helikopters, selbst des größten und schnellsten, mit den Ereignissen in Einklang zu bringen. Dazu brauchst Du keine Ingenieursausbildung, ein wenig Rechnen und physikalische Grundkenntnisse reichen.

Ach sieh an. Tut das eigentlich Not, das wir uns hier jahrelang die Köpfe zerbrechen, obwohl man diese Fragen einfach klären könnte? Und wo zum Teufel bleiben die Gottverdammten Aufnahmen der dutzenden Überwachungskameras? Und komme mir jetzt keiner an, es gibt nur die beiden 6 Frames Videoschauen, die man uns präsentiert hat. _Das_ würden noch nicht mal die Kinder glauben.

-->Und warum nicht? Was weißt Du denn konkret über die technischen Daten dieser (oder irgendwelcher) Überwachungskmeras? Stell fest, welcher Typ das war, welche Bildfolge und Auflösung die Dinger hatten etc.
_Du_ willst wissen, also beschaff _Du_ dir auch die Informationen. Schreib Das FBI an - keine Angst, die kommen schon nicht um Dich umzulegen - lies die NIST und FEMA - Reports (und wenn Du Fragen dazu hast, stell sie ihnen, da gibt es FAQ und Ansprechadressen), mach Dich über die physikalischen Eigenschaften von Stahl und DURAL schlau, such Dir die Konstruktionsdaten der WTC - Gebäude und so fort.
Und zwar von all dem die _Originale_, nicht "Informationen" auf irgendwelchen YouTube - Filmchen.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.03.2008 um 18:44
@bio

"Obwohl klar ersichtlich ist, dass dieses Gebäude im wesentlichen in freier Fallgeschwindigkeit implodierte, verschließen sich manche noch immer dieser Wahrnehmung"

Falsch. Die meisten verschließen sich nicht dieser Wahrnehmung sondern den voreilig daraus gezogenen Schlüssen.
Das meine ich damit wenn ich ersuche, daß Ihr Euch informiert _bevor_ Ihr Schlüsse zieht.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.03.2008 um 18:45
Danke für deine Mühe, UffTaTa.
Werde ich mir zu Gemüte führen. Allerdings möcht ich noch mal klarstellen, das es mir _nicht_ um die Physik der Twin Towers geht, sondern um WTC7. Das war anders konstruiert, oder nicht? Trotzdem sackt es genauso ein wie die beiden Tower. Es mag vielleicht nervend sein, es immer wieder anzuhören, aber das dritte Hochhaus am selben Tag, obwohl noch nie in der Geschichte ein brennendes Hochhaus auf diese Weise einstürzte? Ja, Zufall. Vielleicht sollte der Thread besser "9/11 Tag der Zufälle?" heissen?

Zum Pentagon habe ich im Post drüber etwas geschrieben. Wie kann es eigentlich sein (mein eigentliches Anliegen), das es hunderte Debunking Seiten gibt und von offizieller Seite nichts zu dem Thema kommt? Das der NIST Report sich 7 Jahre hinzieht? Das Fragen zum Pentagon ganz offiziell nicht erwünscht sind? Da stellt sich mir die Frage, wenn das alles Zufälle waren an diesem Tag, müssen das nicht unglaubliche Versager und Nieten gewesen sein, bei NORAD, CIA, etc etc? Wie konnte so etwas passieren? Das ist eine unglaubliche Schweinerei, wurden die Verantwortlichen für das Chaos und die Schlamperei eigentlich zur Rechenschaft gezogen oder leiten die jetzt die Kampfeinsätze in Afghanistan?

Und diesen gemeingefährlichen Versagern sollen wir jetzt aber mal Hopplahop anständige Bündnishilfe leisten? Meine Meinung: Nein. Erstmal will ich diesen Schlamassel aufgeklärt sehen, dann sehen wir weiter.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.03.2008 um 18:55
@Quaoar:

"Allerdings möcht ich noch mal klarstellen, das es mir _nicht_ um die Physik der Twin Towers geht, sondern um WTC7. Das war anders konstruiert, oder nicht? Trotzdem sackt es genauso ein wie die beiden Tower."

Wieder der Storch - Babies - Fehler. 747 sind ganz anders konstruiert als Lear-Jets, trotzdem fallen sie genauso manchmal vom Himmel und erzeugen ganz ähnliche, wenn auch verschieden große Trümmerfelder.

Du kannst über den Einsturz von WTC7 einiges bei FEMA nachlesen. Tu das und versuch, es zu _verstehen_ - mach Dir Skizzen, versuch, den Ablauf nachzuvollziehen, mach ein paar einfache Experimente (wenn Du eine solche Frage durch ein Experiment klären willst kann ich Dir gerne behilflich sein), kurz, die Antworten auf die vernünftigen Fragen sind da, aber Du brauchst etwas Wissen um sie zu verstehen. Einen Königsweg zum Verständnis gibt es nicht


melden
prediger
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.03.2008 um 19:07
Nicht ganz, Wtc 7 stürzte von unten nach ober ein, also erts gaben die unteren Etagen nach, auch für mich immer noch ungeklärt.
Die Zwillingstürme gaben von oben Etage für Etage nach, wegen der Last auf den Etagen.
..


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.03.2008 um 19:13
@prediger

(Dies soll keine Erklärung sein, nur ein Denkansatz): Stell Dir die Türme ohne den unteren Teil vor - nur der Teil so oberhalb des 70. Stockwerkes. Was wäre wohl da passiert?

Nur als Tipp: ich hab überschlägig ausgerechnet, wieviele Stockwerke zwei Blöcke haben müssten um durch einen Zusammenprall mit 8,5 m/Sec im schwerefreien Raum zerstört zu werden: ganze 15 Stockwerke. Bei einem exakt parallelen Zusammenprall bei dem genau Column auf Column trifft.


melden
Werwie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.03.2008 um 19:36
@ sator Ufftata und alle überlebenden OT´s in diesem Thread:

Ich wäre u. U. (allerdings nur u. U.) dazu bereit mich eurem Standpunkt anzuschließen wenn mir jemand von euch z. B. diesen Faux Pas von BBC erklären könnte!!:



bzw. Warum stürzte WTC7 genauso ein??!?!

bzw. ein Wiki Zitat:"Fünf weitere Gebäude des WTC, darunter das benachbarte WTC 7, wurden durch Trümmerschäden und Feuer ebenfalls zerstört"

schaut euch den Lageplan mal bitte selbst unter Wiki an:

Wikipedia: World_Trade_Center

da hätt ich mir das Verizon oder Post Office sehr viel leichter zerstört vorstellen können!!?!?

tja da hatten wohl die Besitzer (& sei es auch der US-Staat selbst gewesenn) vorher KEINE überzogenen Versicherungen abgeschloßen - wie beim WTC selbst (anscheinend geschehen!!?!!!)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.03.2008 um 19:55
@Quoar

von wegen WTC7. Wenn du schon versuchst Gemeinsamkeiten zu finden, dann suche wirklich mal ein paar Gemeinsamkeiten zwischen WTC1,2,7 und zwischen den anderen Gebäuden die stehen geblieben sind. Und dann vergleiche diese zwei Gemeinsamkeitsgruppen mal miteinander. Du wirst feststellen das es mindestens zwei ausschlaggebende Unterschiede zwischen diesen beiden Gruppen und ihren Gemeinsamkeiten gibt.

Und wie OpenEyes schon gesagt hat. Lies mal den offoziellen Bericht GENAU durch und vollziehe alle Begründungen und Schritte detailiert. Anscheinend tolle Fragen zu stellen, die nur auf Mißachtung von wichtigen Details beruhen ist nämlich einfach und dieses Vorgehen wurde ja in diesem Thread und sonstwo zu Genüge durchexeziert. Wenn du wirklich dieses Thema behandeln willst, dann verhalte dich bitte nicht genau so.
Quaoar schrieb:Da stellt sich mir die Frage, wenn das alles Zufälle waren an diesem Tag, müssen das nicht unglaubliche Versager und Nieten gewesen sein, bei NORAD, CIA, etc etc? Wie konnte so etwas passieren? Das ist eine unglaubliche Schweinerei, wurden die Verantwortlichen für das Chaos und die Schlamperei eigentlich zur Rechenschaft gezogen oder leiten die jetzt die Kampfeinsätze in Afghanistan?
da gebe ich dir Recht. Und das ist eigentlich auch der interesante Aspekt am 9/11. Und nicht irgendwelche Mutmaßungen und Schlüssen aufbauend auf mangelhaften Information und Vermutungen.


acvh ja. Von wegen Kameras und Pentagon. Aus welchem Grund meinen eigentlich soviele Leute das der Einschlag von dutzenden von Kameras aufgezeichnet hätte werden müssen? So wie ich Überwachungskameras an Gebäuden kenne beobachten die niemals Panoramen sondern immer nur kleine Blickwinkel von sicherheitskritioschen Einrichtungen. Meist im Bliockwinkel von oben nach unten, da sie etwas höher montiert sind. Also Türen, Durchgänge, Passagen, Schranken. Vielleicht mal von einer Ecke eines Zaunes zu der nächsten Ecke am Zaun entlang, aber ich kenne keine Kamera die quer eine ganze Gebäudeseite betrachtet an der nichts zu sehen ist als Rasen und ein paar Fenster und eben eine Wand.


melden
Werwie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.03.2008 um 20:21
toll wie man einfach ignoriert werden kann wenn man die falschen/richtigen Fragen stellt!!


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.03.2008 um 20:34
@UffTaTa

Genaugenommen würden mich nicht die Gemeinsamkeiten interessieren, sondern die Unterschiede. Mich hat ein wenig abgeschreckt, das WTC7 im offiziellen Report garnicht erwähnt wird. Ich werde die von dir geposteten Links insbesondere daraufhin untersuchen, ob es stimmt, das die im WTC7 untergebrachten Organisationen wie Secret Service, CIA und andere ihre Anlagen festungsmäßig ausgebaut hatten und was es mit dem Bunker und Krisenraum des New Yorker Bürgermeisters auf sich hat, und ob es stimmt, das dieser am Tag der Zufälle garnicht in Anspruch genommen wurde. Ist aber alles noch im Unklaren, für sowas möchte ich mir Zeit nehmen, deshalb kann ich an dieser Stelle nicht mehr darüber sagen. Ich möcht tatsächlich nicht einfach darauflos spekulieren, was anhand der unüberschaubaren Masse an Material aber nicht ganz einfach ist ;-)

@Werwie

Ich könnte mir schon vorstellen, das man bei der BBC in dem unglaublichen Chaos von irgendwem gehört hat, WTC7 sei einsturzgefährdet und man in der Hektik dann einfach behauptet hat, es sei schon eingestürzt. Sowas passiert schon mal. Was aber wiederum merkwürdig erscheint, ist die Tatsache das man bei der BBC die Archiv Bänder vom 11. September "aus Versehen" (Hallo Zufall) gelöscht hat. Wie kann denn sowas passieren? Haben die Platz gebraucht für die Tapes von der Schafschur Meisterschaft in Wales? *kopfschüttel*

Q.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.03.2008 um 20:55
Werwie schrieb:toll wie man einfach ignoriert werden kann wenn man die falschen/richtigen Fragen stellt!!
Nach nur 45 Minuten an einem Sonntagabend fühlst du dich ignoriert? Dazu besteht wirklich kein Anlass!

Der von dir angesprochene Text auf infokrieg.tv ist genau das, was wir hier ständig kritisieren. Es wird von "mäßigen Bränden" in den Türmen gesprochen, von nur einer "Staubwolke", die das WTC-7 getroffen haben soll. Wieder ist von "Freifallgeschwindigkeit" die Rede.
Wenn du dich selbst als kritisch und wahrheitsliebend einstufst, dann musst du doch bei solchen Äußerungen auf die Barrikaden gehen. Hier werden Tatsachen völlig verdreht, nur um Meinung zu machen, um Zweifel zu sähen.


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.03.2008 um 21:37
Ja doch die Geschichte mit den Kameras am Pentagon finde ich interessant. Ist nicht links vom Einschlagsort ein kleiner Tower zu sehen? Ein klitzekleiner Überwachungstower... Ach komm jetzt spekulier ich doch mal ein bischen ;-)

Vor dem Tower befindet sich nämlich ein Helikopter Landeplatz. Erwähnte ich heute nicht den ominösen Helikopter und seine Fetzen vor dem Pentagon, über den ich mich gewundert hatte? Ich dachte schon, das muss ja Hollywoodmäßig ausgesehen haben, da fliegt so ein Heli vorbei, oder steht friedlich vor der am besten bewachten und abgesicherten Zentrale der größten Militärmacht der Welt, auf einmal wooosh! rauscht so eine 757 auf Bodenlevel heran, zerfetzt den Heli in der Luft und knallt ins Pentagon. Hammer!
Und das dolle ist: 2 Kameras haben das sogar halbwegs aufgezeichnet!

So ist es natürlich nicht gewesen! ;-) Ist ja alles nur Spekulation.

Spaß beiseite.

Also: wieso sollen nur 2 Kameras den Vorgang gefilmt haben? Das Pentagon ist doch wohl ein bischen besser mit Kameras ausgestattet, als jeder xbeliebige Penny-Parkplatz? Wo Kameras doch so beliebt sind und ganz doll dem Kampf gegen den Terror dienen...

Was spricht dagegen die Landung der Helis nicht nur durch Instrumente, sondern auch mit Kameras zu überwachen? Das Pentagon hat übrigens eine eigene Luftabwehr, was nicht gerade billig ist, aber die können sich nur 2 Kameras leisten? C'mon...

Q.


melden
290 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden