weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.06.2008 um 12:59
@bio

Daraufhin erklärte ich ihm:

kerosin fängt zum Brennen an, aber es explodiert nur bei einem bestimmten Mischungsverhältnis mit Luft. Wenn es an der Kabine vorbei nach unten tropft, sich unten sammelt in einer Pfütze, wie kann es unter diesen Umständen dieses spezielle Mischungsverhältnis erzielen und dann explodieren?


du bist wohl kaum in der lage zu erklären, was sich im detail abgespielt hat. die predigt kannst vor deinen glaubensbrüdern abhalten, die kaufen dir deine gemimte allwissenheit ab.


dass es nicht um sachliche Kompetenz und Widerlegung geht, sondern lediglich darum den Eindruck zu erwecken.

es wurde nie behauptet, lückenlos und sachlich kompetent erläuterungen abgeben zu können und zu wissen, wie sich die katastrophe bis in alle einzelheit zugetragen hat. es ist schwer bis unmöglich die ereignisse haargenau und wahrheitsgetreu zu rekonstruieren und nachvollziehen zu können. man ist eben so ehrlich, versucht nicht sich künstlich aufzublasen und vorzugaukeln, man wüsste bescheid. besser und allemal "kompetenter", als regelmässig beim streuen von unwahrheiten ertappt zu werden. so z.b. eine standfestigkeit der türme zu propagieren, die nicht der tatsache entspricht, und sich an sie zu klammern obwohl faktisch widerlegt.


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.06.2008 um 13:02
Lyk2 schrieb:hatte jetzt nicht den nerv mir 879 Seiten durch zu lesen, versteht ihr sicher :P

Aber 9/11 Verschwörung? hmm beim WTC bin ich mir nicht sicher beim Pentagon dann schon eher, dort kann es unmöglich ein Flugzeug gewesen sein, erstens ist das Loch viel zu klein als das dort ein Flugzeug rein gerast sein könnte
Vielleicht hättest du dir doch mal lieber die Zeit fürs Lesen nehmen sollen.
Lyk2 schrieb:zweitens müsste der Pilot wirklich ein naturtalent gewesen sein wen ers schafft ein Flugzeug ein paar Zentimeter über den Boden fliegen zu lassen und es diesen nicht einmal berühert.
Jedes Flugzeug, das irgendwann mal wieder zu Boden kommt, egal ob durch eine kontrollierte Landung oder einen senkrechten Absturz, erreicht zwangsläufig irgendwann einmal die Situation sich Zentimeter über dem Boden zu befinden. Für Flug AA 77 galt dieser Umstand allenfalls für den Bruchteil einer Sekunde, bevor es zum Einschlag kam. Was das mit fliegerischem Können zu tun haben soll, wird wohl dein Geheimnis bleiben.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.06.2008 um 13:03
@berlinandi


Ich Behaute wenn nur ein die ganze Zeit schon

JA er konnte fliegen , aber halt ein "Klein Flieger" Chezzna co. max, und wäre nicht dazu in der Lage gewesen mit einem Airbus so in das Pentagon zu fliegen wie es auf der Simulation gezeigt wurden ist .

Bitte poste das wo ich sage das er keine PPL hatte ..

Weiß auch nicht was das von Dir soll das Thema war, ob er wie behautet eine Lizenz für Verkersmaschienen hatte . und die Hatte er nicht, nur eine PPL ...

Die Unterschiede zwischen den Beiden Lizenzen kannst du hier auch nachlesen in ein Post von mir ..


@preacher

---Das ist das, was Du daraus machst.
"alles ok die sagen uns schon die Wahrheit" betrifft hier bis auf ein oder zwei Personen vielleicht niemanden, der dennoch eine Verschwörungstheorie für Nonsens hält.---

ok, den sind wir an den Punkt wo beginnt den die VT, ich dachte sobald man die Offizielle Version Kritisch Hinterfragt / nicht glauben kann - gehört man schon zur Vt Seite .

Wenn man Quasi noch Abstufung macht zwischen den ganzen VT´s wird ja noch undurchsichtiger. Darum hab ich das auf die 2 Meinungen reduziert und sie in 2 Gruppen aufgeteilt



cya

bin morgen wieder hier @antworten


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.06.2008 um 13:06
ja die mein ich ^^ @Cessna


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.06.2008 um 13:11
wth34786 schrieb:@berlinandi


Ich Behaute wenn nur ein die ganze Zeit schon

JA er konnte fliegen , aber halt ein "Klein Flieger" Chezzna co. max, und wäre nicht dazu in der Lage gewesen mit einem Airbus so in das Pentagon zu fliegen wie es auf der Simulation gezeigt wurden ist .

Bitte poste das wo ich sage das er keine PPL hatte ..

Weiß auch nicht was das von Dir soll das Thema war, ob er wie behautet eine Lizenz für Verkersmaschienen hatte . und die Hatte er nicht, nur eine PPL ...

Die Unterschiede zwischen den Beiden Lizenzen kannst du hier auch nachlesen in ein Post von mir ..
Erstmal heissen die Teile Cessna . Zweitens war es auch kein Airbus .
Die bedingungen der Lizenzen von CPL , frozenAPTL, APTL sind mir bekannt .
Habe auch nie behauptet das du behauptet hättest das er keine PPL Lizenz hatte , aber egal .
Fakt ist das er Simulatorstunden genommen hatte ( CPL-Anwerter machen auch nix anderes (Theorie ausgenommen )).


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.06.2008 um 13:12
APTL= ATPL sry


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.06.2008 um 13:19
wth34786 schrieb:Weiß auch nicht was das von Dir soll das Thema war, ob er wie behautet eine Lizenz für Verkersmaschienen hatte
Vielleicht hast du mich auch falsch verstanden. Ich meinte nur das man mit einer PPL und Simulatorstunden durchaus in der Lage ist eine Boeing in der Luft zu halten . Was daran so überragende Flugkünste sind ,ein paar Laternen umzumähen und dann in ein Haus zu fliegen sei mal dahingestellt .


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.06.2008 um 13:19
So, ich hab mich mal mit den Lizenzen schlaugemacht: Ergebniss: Mit ein paar Flugstunden mehr gilt die PPL auch für grosse Flugzeuge, man darf jedoch nur eingeschränkt damit Geld verdienen. Die anderen Lizenzen sind sozusagen der Taxischein oder Busschein. Die PPL sagt also nichts darüber aus, welche Flugzeuge man fliegen kann, dazu bräuchte man die genaue Klasse und ob er die paar Zusatzstunden genommen hat (was er wohl, nach Allem, was bekannt ist, zumindest am Simulaor genommen hat).

Sind eigentlich diese Fotos aus dem Keller der "Beweis" für die Explosion da unten oder hab ich was übersehen gehabt?

Dass der Pilot den Boden vorher nicht getroffen hat, wie wäre is mit schlicht und ergreifend Zufall? Wer behauptet eigentlich, dass er so runtergekommen ist, wie er es wollte?

MfG jever


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.06.2008 um 13:19
FrankyGER schrieb:Hier ein paar schöne Bilder von den Schäden in der Tiefgarage.
Wie kann man sich die erklären?
Wie willst du denn ausschließen, dass sich die Brände nicht durch den Einsturz der Türme entwickelt haben? Da gibt es doch sehr viele mögliche Szenarien. So hätten Trümmer z.B. Fahrzeuge beschädigen können, so dass Benzin ausgelaufen ist, welches sich durch Funkenflug oder Kurzschlüssen an beschädigten Stromleitungen entzündet haben könnte. Nur eine Möglichkeit von vielen, an die wir teilweise gar nicht denken.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.06.2008 um 13:21
jever2 schrieb:So, ich hab mich mal mit den Lizenzen schlaugemacht: Ergebniss: Mit ein paar Flugstunden mehr gilt die PPL auch für grosse Flugzeuge, man darf jedoch nur eingeschränkt damit Geld verdienen. Die anderen Lizenzen sind sozusagen der Taxischein oder Busschein. Die PPL sagt also nichts darüber aus, welche Flugzeuge man fliegen kann, dazu bräuchte man die genaue Klasse und ob er die paar Zusatzstunden genommen hat (was er wohl, nach Allem, was bekannt ist, zumindest am Simulaor genommen hat).
Eben das ist es ja , eine PPL ist nun einmal vorrausetzung für eine CPL . Wobei bei der CPL auch nur Simulatorstunden und jede Menge Theorie bei sind .


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.06.2008 um 13:33
WTH34786: "ok, den sind wir an den Punkt wo beginnt den die VT, ich dachte sobald man die Offizielle Version Kritisch Hinterfragt / nicht glauben kann - gehört man schon zur Vt Seite ."

Eigentlich kommt man dabei erstmal Ansatzweise zu dem Kern über Verschwörungstheorien und besonders deren Anhängern, deren Handeln und, besonders interessant, deren Motivationen.

"Darum hab ich das auf die 2 Meinungen reduziert und sie in 2 Gruppen aufgeteilt "
Die Verschwörungsanhänger machen das ausgesprochen gern. "Wer nicht für uns ist, ist gegen uns", ist aber auch ein sehr prominentes Beispiel.

Es existieren hier aber nicht diese zwei Gruppen. Es gibt die Verschwörungsanhänger und den (kleinen) Rest. Guckt man sich aber die Historie und Zusammensetzung des Forums hier (und Vergleichbarer) an, wird "wir" und "ihr" zu zahlmässig keiner vergleichbaren Größe. Sprüche wie "alle sind der Meinung, dass..." machen mit dem Hintergrund nur noch einen sehr beschränkten Sinn.

Mit der Meinung, dass mit 9-11 viel Schindluder betrieben wurde, die langfristigen Konsequenzen betreffend gelogen und betrogen wurde und etliche Schlampereien vertuscht wurden, liegt man ohne angenommene Regierungsbeteiligung seitens der "VT" im "OVT"-Lager.
Das ist Gruppendynamik!


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.06.2008 um 13:37
@berlinardi: Womit auch geklärt wäre, dass er in der Lage war, ein entsprechendes Flugzeug zu fliegen, zumindest bei "Schönwetter". Und das reicht für das, was gemacht wurde, vollkommen aus. Die alte Behauptung, die Piloten hätten garnicht diese Dinge machen können, ist damit widerlegt.

MfG jever


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.06.2008 um 13:42
sitting-bull schrieb:Ich bleibe dabei: Auf unserer Seite ist die Ratio und die gesicherten Beweise (mittlerweile, früher waren es einfach nur mannigfaltige Zweifel) aber wirklich, nachdem Reste des Originalsprengstoffs gefunden und analysiert worden sind, sind diese Zeiten der Spekulationen der Zweifel endgültig vorbei.
Nach all dem Mist den du schon in Foren verbreitet hast bleibt dir wohl auch nichts anderes übrig als "dabei" zu bleiben.^^

Es wurde überhaupt nichts gefunden und analysiert, dummes Geschwätz und mehr auch nicht !
Dieses ist dir auch zu genüge bekannt, dennoch meinst du hier auftreten zu können als der Gott der VT-logen ?

Und jetzt mal Butter bei die Fische. Antworte mir mal auf meine Fragen !!
nexuspp schrieb:Sag mal, magst du uns auch erzählen warum du in Foren schon gesperrt wurdest ?
Wie war doch gleich nochmal deine Einstellung zu Gravy aka Mark Roberts ?
An deiner Stelle empfehle ich dir jetzt die Flucht nach vorne "Herr ich wurde noch nie widerlegt"
Lass die Hosen lieber selber runter dann ist es nicht ganz so schlimm ^^


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.06.2008 um 13:44
jever2 schrieb:@berlinardi: Womit auch geklärt wäre, dass er in der Lage war, ein entsprechendes Flugzeug zu fliegen, zumindest bei "Schönwetter". Und das reicht für das, was gemacht wurde, vollkommen aus. Die alte Behauptung, die Piloten hätten garnicht diese Dinge machen können, ist damit widerlegt.

MfG jever
Eben darauf wollte ich an sich nur hinaus ,das man als Berufspilot so gut wie immer mit Flugzeugen ala Cessna , Cirrus , irgentwelchen Jettrainern ( Militärbereich) und Simulatorstunden anfängt .


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.06.2008 um 13:49
"... ich hab mich mal mit den Lizenzen schlaugemacht: Ergebniss: Mit ein paar Flugstunden mehr gilt die PPL auch für grosse Flugzeuge.."

Also darf man Flugzeuge erst entführen, wenn man die fachliche Qualifikation nachweisen kann?!
Erinnert mich an Meuterei auf See anno dunnemals.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.06.2008 um 13:52
@preacher: Lies bitte nochmal, worum es geht: Einige VTler behaupten, die Piloten wären nicht in der Lage gewesen, die FLugzeuge zu führen. Es geht also nicht ums dürfen, sondern ums können...

MfG jever


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.06.2008 um 14:02
@jever, das ist mir klar. Die VT-Aussagen sind mir in allen Threads hier und anderswo durchgängig bekannt.

Es ist nur etwas schräg in der Argumentation, können (incl. Glückstreffer) und dürfen gleichzusetzen. Ich dachte, das ist offensichtlich.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.06.2008 um 14:07
Dazu: Es entbehrt nunmal nicht einer gewissen Ironie, die "offizielle Befähigung" (für die Anschläge) dokumentiert sehen zu wollen.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.06.2008 um 15:02
K.a ich kann hier nur für mich selber Sprechen, ich selber glaube nicht an die Meisten VT´s darum geh ich lieber auf die „offen gebliebenen“ Fragen ein, als mich lange mit VT´s auszuhalten die schon am Anfang verrückter Klingen (StarWars ist da wohl immer noch das beste Beispiel dafür)

Nun komm ich wieder zum „Wir“ den einen gemeinsamen Nennen haben die Vt´ler ja fast alle und das ist, das jeder auf seine eigene Art oder sein Fähigkeiten entsprechend die OT anzweifelt .

Und ich selber sehe das nicht so das alle gegen mich sind die an die OT glauben oder eine andere Meinung haben, ganz im Gegenteil bin ich auch mal Froh wenn mir wieder eine „Beweis“ wiederlegt wird, den kann ich den Punkt Streichen und weiter machen mit den Rest der mich noch Beschäftigt .

Aber das ist halt so mit den Schwarz/Weiß denken (Gut/Böse)
wollte aber nicht alles in einen bzw zwei Töpfe werfen ^^
sonder den kleinsten gemeinsamen Nenner aufzeigen der Seiten ..



@berlinandi

egal, den habt ich das mit er konnte nicht fliegen falsch von dir aufgefasst,

„ich sagte doch er konnte nicht fliegen
ich dachte er hatte eine PPL Lizenz .“

dachte da wolltest du mich in ein Widerspruch verwickeln ^^

Aber das ja der Punkt den ich meine, es sind reine Glaubensfragen ob er nicht so gut Fliegen konnte oder auch doch, Beweisbar ist davon leider nichts, es gibt aber viele Aussagen von der Gegenseite das er das nicht hätte schaffen können .

Darum „glaube“ ich in den Punkt der Vt-Seite. Weil von der OT Seite wird alles auf Sein Können / Glück bezogen. Und das darf man doch noch anzweifeln nach den ganzen Aussagen von Piloten und sein Fluglehren co. ?


-------------


so nu aber wirklich bis morgen :)


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.06.2008 um 15:10
Nur mal so am Rande:
ich bin seit sechs Monaten in Argentinien, und werde hier immer wieder mit Fragen zu Nazideutschland konfrontiert. Eine der häufigsten ist, wie 6 Millionen Juden verschleppt und umgebracht werden konnten. „Das muss doch jeder gewusst haben, also stand das ganze Volk dahinter, und keiner hat aufbegehrt“.
Ich sage ihnen daraufhin, dass es Widerstandszellen gab, kritische Journalisten die ihren Job verloren, Studenten und Professoren die Flugblätter verteilt haben, Intellektuelle die aufbegehrten. Aber irgendwie hat es die Propagandamaschine des Dritten Reichs geschafft alle diese so zu diskreditieren, dass die Masse glaubte es wären entweder Spinner, oder von Kommunisten gesteuerte Agenten. Gestern antwortete mir einer, dass er das nachvollziehen kann. In der letzten Diktatur Argentiniens (bis 1986) verschwanden alleine in Buenos Aires 30.000 Menschen. Auch hier hörte man immer wieder davon, dass Kritiker verschwinden. Aber die Medien, die System- Treuen und die zufriedenen Mitläufer erklärten immer wieder es handle sich nur um eine Hand voll Terroristen, die den allgemeinen Wohlstand und die Sicherheit bedrohen. Auch hier war es viel bequemer offizielle „Leseart“ zu glauben.
Genauso funktionierte es bei Franco in Spanien, Mussolini in Italien, bei der Ausrottung der Indianer usw. Die Masse verteidigt die offizielle Darstellung, Kritiker werden in einen Topf gesteckt und diffamiert und im Nachhinein heißt es:
„Wir haben es ja nicht gewusst“.
Wer heute in einem Forum mehr als zwei unbequeme Fragen zu 9/11, Afghanistan oder Irak stellt wird sofort als Verschwörungstheoretiker abgestempelt. Journalisten werden gefeuert, Politiker ausgegrenzt. Ein bekanntes Strickmuster.


melden
235 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden