weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

maranmey
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.04.2008 um 00:27
Warum bedienst du den User mosca nicht einfach mit einigen Links aus deiner umfassenden debunking-Sammlung?

Dann wäre dein Ego poliert und seine Fragen wären beantwortet. So wäre dann wenigstens beiden geholfen...oder?


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.04.2008 um 08:13
Leider würde das überhaupt nichts bringen, denn so wurde ja schon unzählige Male hier verfahren. Aber eine Seite weiter kommt der nächste Neuling und brüllt nach Argumenten und Beweisen, obwohl sie bereits unzählige Male gepostet wurden. Wird auf diesen Umstand hingewiesen kommt schlicht die Behauptung, dass man wohl keine Argumente habe, statt sich auch nur ansatzweise auf die Suche zu machen.

Wie oft sollen die selben Fragen denn noch gestellt und beantwortet werden? Wer Antworten auf seine Fragen haben will, der kann sich diese auf einfache Weise beschaffen. Er hat aber keinen Anrecht darauf, dass sie ihm hier ganz persönlich erneut aufgetischt werden.

Es wird immer deutlicher, dass ein solcher Thread für den hier so typischen "Ich-mach-mir-keine-Mühe"-Hereinschneier nicht geeignet ist. Man möchte nur seinen Senf dazugeben. Ob er aber auch zum restlichen Menü passt, scheint unwichtig zu sein. Dabei gibt es weltweit klare Regeln für die Nutzung eines Forums. Dazu gehört nun mal auch, dass man sich einliest, bevor man sich aktiv beteiligt. Weist man darauf hin, wird man nicht selten noch beschimpft.

Der Hinweis auf bereits erbrachte Argumente sollte viel häufiger gemacht werden und alle aktiven Teilnehmer sollten dies unterstützen. Sollten Dinge nicht klar geworden sein, so kann man diese ja immer noch konkretisieren.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.04.2008 um 10:48
@voti76

>>>... Das ist mal wieder Typisch....Da fragt jemand ernsthaft nach beweisen das ein Flugzeug ins Pentagon geflogen ist und dann kommt wieder so ein scheiss...was mir wieder zeigt das MorpheuS keine vorbringen kann....aber die VT sind ja alle dumm und versuchen abzulenken...wer da wohl versucht diesmal abzulenken? ...<<<

Da fragt also einer ernsthaft nach Beweisen? LOL! Wenn man ernsthaft nacht Beweisen fragt beginnt man seinen Beitrag garantiert nicht mit,
Zitat:

"ich halte die theorie des inside-jobs für relativ plausibel, es deutet einfach zuviel darauf hin...

selbst wenn es nur ein geduldeter angriff seitens der amis war, macht es nach meiner ansicht diese tatsache es auch direkt zu einem inside job..."

Zitat Ende.


Indirekt steht dort "egal ob die USA was gewusst hat oder nicht, es war ein Inside Job"... So steigt man nicht in einen angeblich neutralen und nach Beweisen fragenden Beitrag ein.
Weiterhin seid ihr euch mit eurem, weiteres Zitat, "glorreichem Wissen" ja noch nicht mal einig was eurer Meinung nun das Pentagon getroffen hat. Cruise Missile, Global Hawk, Kampfjet... Ja, einer unter euch Spaßvöglen war sogar mal der Meinung ein LWK mit Sprengstoff wäre üben den Rasen gerollert. Spuren eines fliegenden Flugzeuges auf dem Rasen suchen, aber die Spuren eines 80-to werden nicht vermisst.
Also galt mein Anliegen, er solle mich mit Beweisen überschütten, in erster Linie der VT, der er in Bezug auf das Pentagon eher glaubt als der offiziellen Version. Ich habe nämlich keine Lust mir hier ständig die Finger wund zu schreiben und jede VT zu widerlegen. Aus diesem Grund wollte ich erstmal abklopfen worum es geht.

So, und nicht das du denkst ich wollte oder müsste mich vor dir rechtfertigen, mir ging nur dein Geheule auf den Zeiger. In Zukunft also nicht überall reinhängen wie ein Teebeutel...


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.04.2008 um 11:45
@mosca

>>>... also erstmal zum pentagon... ich kenne nur die fünf rausgegebenen bilder, ich glaube es sollen noch zwei nachgelegt worden sein... auf jeden fall lassen sich beim besten willen keine boing auf den fotos erkennen... ...<<<

Ob es eventuell daran liegt das die Kamera an der Schranke rein zur Überwachung der dort angebrachten Schranke dient und keine Hochgeschwindikeitsaufnahmen eines mit mehreren hundert Stundenkilometern fliegenden Flugzeuges machen soll?


>>>... zudem kenn ich auch keine fotos wo sich gepäck leichen oder etwa 60 tonnen stahl finden lassen... ...<<<

Du kennst nicht die Fotos der noch immer in den Sitzen festgeschnallten und verbrannten Leichen? Weiterhin willst du Leichen sehen und fragst dich gleichzeitig wo der Rest des Flugzeuges ist. Du solltest mal die lokale Feuerwehr befragen was Feuer alles kann.


>>>... Kerosin-Brände erreichen eine maximale Temperatur von 1000°C (bei optimalen Verhältnissen hinsichtlich der Mischung mit Luft wie in einem Hochofen)
...<<<
Da steht was anderes in Bezug auf die Verbrennungstemperatur...
Wikipedia: Kerosin

Du suchst Triebwerke? http://www.911myths.com/assets/images/rb211a.jpg


>>>... interessanter aspekt weil physikalisch nicht zu erklären... trotz dieser unglaublichen kinetischen energie die dort freigesetzt worden ist und 60 tonnen stahl pulversiert hat, konnte man trotzdem die meisten insassen identifizieren... ...<<<

Weil man zur Identifizierung keinen "ganzen" Menschen, sondern lediglich eine DNA-Probe und einen Angehörigen zur eindeutigen Zuordnung braucht.


>>>... an morpheus... die freigegebenen bilder vom pentagon sind dir doch sicherlich bekannt, das ist doch der beweiß überhaupt wo ist das flugzeug???? ...<<<

Ich kann von mir selber behaupten, nahezu alle Bilder zu kennen, ja. Ab und zu kommen mal ein paar neue hinzu welche auch ich noch nie, oder dann zum ersten Mal gesehen habe. Wo "das" Flugzeug ist kann man so schlecht sagen. Die Kräfte die beim Aufschlag entstanden sind waren imens. Das Flugzeug durchschlug die Außenwand und verwüstete den kompletten dahinter liegenden Bürotrakt. Die Kraft reichte sogar aus um ein Loch auf der gegenüber liegenden Wand zu schaffe. Ob dies durch ein Triebwerk oder etwas anderes vom Flugzeug entstand ist leider zu spekulativ.


>>>... wie kann es sein das alles in der riesen hitze verpufft ist man aber im pentagon ganze computerbildschirme sehen kann??? ...<<<

Das von dir angesprochene Bild kenn ich. Alle Teile des Pentagons sind durch Dehnungsfugen mit einander verbunden. Der von dir angesprochene Computermonitor befindet sich in einem nicht betroffenen Bereich. Als das Pentagon auf Grund der entstandenen Schäden zusammenbrach, tat es dies an der schwächsten Stelle. Die Dehnungsfuge ist einfach gerissen, sodas man freie Sicht auf das dahinter liegende Büro samt Inventar hat.


>>>... du glaubst doch daran das ein flugzeug dort reingekracht ist, wodrauf gründest du deine meinung?? ...<<<

Nun. Der erste und wichtiges Punkt ist, die Maschine existiert nicht mehr. Angeblich soll ja Atta auch noch leben. Warum gibt es dann kein Foto von ihm nach dem 9/11? Wenn du , oder wer auch immer, ein Bild der am 11.09.2001 Boeing 757 hast, zeig es mir. Weiterhin beruht meine Meinung auf den frei zugänglichen Fotos vom Pentagon nach dem Anschlag. Das vorliegende Schadensbild passt erschreckend genau auf ein Flugzeug dieser Größe. Die im Anflugweg umgestoßenen Laternen, der riesige vom Triebwerk getroffene Generator vor dem Pentagon, die nach innen gedrückten Pfeiler wo die Flügel aufgeschlagen sind... Hinzu kommt der grüne Primer, das ist der Teil hinter der Verkleidung innerhalb des Flugzeuges, welcher gefunden wurde. Die, bis auf ein kleines Mädchen, identifizierten Opfer.
Und und und... Es gibt so viele Dinge die dafür sprechen.



Mal ein kleiner Denkanstoß...

Wenn die USA wollen würde, das ein Videobeweis einer Kamera existieren "müsse", dann würden wir einen solchen auch zu Gesicht bekommen. Heißt: Wenn die USA den Anschlag auf das Pentagon inszeniert hätte, wären die Beweise gegen eine VT viel mächtiger und erdrückender, da sie mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit so viele Sachen vorbereitet hätten, das auf Grund der dann herschenden Beweislage keine VT mehr greifen kann.
An der Stelle sollte alle VT-ler mal kurz nachdenken, bevor sie wieder einen ihrer "ja wo ist denn das Flugzeug" Einwürfe bringen.


melden
nurunalanur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.04.2008 um 13:22
Mal ein kleiner Denkanstoß...

Wenn die USA wollen würde, das ein Videobeweis einer Kamera existieren "müsse", dann würden wir einen solchen auch zu Gesicht bekommen. Heißt: Wenn die USA den Anschlag auf das Pentagon inszeniert hätte, wären die Beweise gegen eine VT viel mächtiger und erdrückender, da sie mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit so viele Sachen vorbereitet hätten, das auf Grund der dann herschenden Beweislage keine VT mehr greifen kann.
An der Stelle sollte alle VT-ler mal kurz nachdenken, bevor sie wieder einen ihrer "ja wo ist denn das Flugzeug" Einwürfe bringen.
DAs würde so ich nicht sagen, denn wenn man alles auf einem Präsentierteller hat, kann man auf den Gedanken kommen, dass die USA eben selber alles inszenniert haben, um anschließend der Welt den Beweis vorzulegen. Es darf also nicht zu perfekt sein, nicht aufallen, es sollte so ausschauen, als ob die Amis überrascht worden sind.. von nichts gewusst haben..

Und genau aus diesem Grund haben die USA weil sie es eben gerade wollten, dass keine Video material auftauchen sollte. Zu viele Video Beweise sind auch insofern verdächtig, dass es den Verdacht erwecken könnte, dass alles geplant aufgefilmt worden ist. Und Und und...


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.04.2008 um 13:56
Völlig falsch!

Ebend genau das Gegenteil wäre der Fall! Gerade weil die Beweise schlüssig ineinander greifen lassen sie nicht den Hauch eines Zweifels aufkommen oder gar Raum für Vermutungen, Spekulationen oder Verschwörungstheorien...

Wäre ein Video vorhanden welches eine Boeing 757 in Anflug auf das Pentagon zeigt, wäre NULL Raum für Cruise Missile oder irgend welchen Global Hawk Mist.

Wie und warum ein Tourist die anfliegende Maschine filmt, wäre dann belanglos.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.04.2008 um 17:35
Komisch das man gleich als Verschwörungs- Theoretiker bezeichnet wird, nur weil man nicht alles glaubt was im tv gezeigt wird - das bezieht sich jetzt auf eigenerfahrung da ich lange Gamer war habe ich in den Medien viel vom ZDF co. gesehen was einfach gelogen war.

Wenn man jetzt vielleicht mal ein bissen auf die Geschichte der Menschheit schaut, ist es doch nichts Ungewöhnliches wenn man nicht alles glaubt was unsere Politiker uns Erzählen

was ich nicht ganz verstehen ist warum meine keine antwort auf die fragen bekommt die relevant sind (s.u)
(und sorry aber der 800 Seiten Beitrag ist echt bissen schwer zu lesen, wenn man nach Infos sucht, man weiß ja auch nicht auf welcher seite von den 820, und nicht die ganzen VT lesen möchte) für mich ist das ein nicht aufgeklärtes Verbrechen und die Motive fallen in die Kategorie VT.

Ich vergleiche es mit einen Kriminalfall, da wird der Mörder auch nicht Bestraft bis seine schuld bewiesen ist, nur diesen Beweis hat die USA nicht erbracht jedenfalls noch nicht vollständig ,so das Japan sich aus den Krieg zurückgezogen hat mit der Begründung das man wenn die USA beweismittel zurückhält man nicht bereit ist gegen einen feind zu Kämpfen der nicht sicher Identifiziert werden kann.

http://www.wsws.org/de/2007/nov2007/japa-n20.shtml <----- kurzer Artikel

es gibt auch ein film bei google Video mit dt.sub link find ich leider nicht mehr.

ich find da ist Kritik langsam mal angebracht... und wenn ihr mal Phoenix oder Arte gucken würdet gibt noch zig Sender mehr die anfangen mal Objektiv zu werden.

darum hab ich auch ein Vid von ORF1 extra dabei gepostet im anderen Thread

ich möchte von den "Gegnern" nur gerne wissen warum man als Dumm evt. bezeichnet wird, nur weil man paar fragen hat, die ein google co. nicht beantworten kann.... ( wie z.b das Stahl Träger im 45 grad Winkel durch Erweichung abrutschen können und das dabei euch so eine "Schnittkante entstehen kann )

Ich komm noch aus der zeit wo man Foren so benutzt hat;
ich kannte es so das die fragen nach möglichekeit versucht wurden zu beantworten und es nicht gleich in eine verballe schlamm-schlacht ausarten muss....

Nur wie ein Papier Ausweis der sich ja im an Board der Maschine befunden haben muss das Feuer was ja Stahl verbiegen konnte ein c.a A5 Grossen Ausweis hat nur leicht versengen lassen konnte, machte mich Stutzig - ich konnte leider nix im www dazu finden außer weiter "VT"
und ich wollte ja gern die Gegenseite hören.

das mit den Flüssigen Stahl kommt ja ach noch dazu ... was den nun, wurde der stahl durch das Kerosin flüssig oder nicht? wenn ja egal zu den Punkt mit den flüssigen Stahl auf der U-Bahn, falls nicht wie kann der Stahl dahin?

k.a ob ich gemeint war, aber ich wollte nicht arrogant sein - nur ich lass mich auch nicht gerne in eine Schublade stecken (VT) nur weil ich nicht alles Blind glaube was ein im TV gezeigt wird :)

mfg


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.04.2008 um 17:52
>>>... Nur wie ein Papier Ausweis der sich ja im an Board der Maschine befunden haben muss das Feuer was ja Stahl verbiegen konnte ein c.a A5 Grossen Ausweis hat nur leicht versengen lassen konnte, machte mich Stutzig - ich konnte leider nix im www dazu finden außer weiter "VT" ...<<<

Komisch, wo du doch im ersten Satz von Eigenerfahrung sprichst. Leg doch einfach mal ein Blatt Papier auf dem Tisch und mach Durchzug in der Wohnung.

Und da fragst du dich, wieso "wir" "euch" als dumm bezeichnen obwohl das bisher nie der Fall war, sondern, wie ich ja auch gerade, simpelste Dinge wie "was macht ein Blatt Papier im Wind" erklären muss...

Und deine Schnittkante ist beim Abtrennen durch ein Schweißgerät entstanden. Bei Schneidladungen entstehen nämlich keine riesigen Schlackereste... -.-


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.04.2008 um 18:19
Hi MorpheuS8382,


Mal ein kleiner Denkanstoß...

Wenn die USA wollen würde, das ein Videobeweis einer Kamera existieren "müsse", dann würden wir einen solchen auch zu Gesicht bekommen. Heißt: Wenn die USA den Anschlag auf das Pentagon inszeniert hätte, wären die Beweise gegen eine VT viel mächtiger und erdrückender, da sie mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit so viele Sachen vorbereitet hätten, das auf Grund der dann herschenden Beweislage keine VT mehr greifen kann.


Kannst Du mir den Gedanken noch etwas erklären?

Vor allem diese Stelle: ->


Wenn die USA den Anschlag auf das Pentagon inszeniert hätte, wären die Beweise gegen eine VT viel mächtiger und erdrückender

Gibt es denn wirklich eine OT, oder ist das alles nur "Anti-VT"?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.04.2008 um 18:53
wth34786 schrieb:ich möchte von den "Gegnern" nur gerne wissen warum man als Dumm evt. bezeichnet wird, nur weil man paar fragen hat, die ein google co. nicht beantworten kann.... ( wie z.b das Stahl Träger im 45 grad Winkel durch Erweichung abrutschen können und das dabei euch so eine "Schnittkante entstehen kann )
Reden wir mal wieder von den Schnittkanten dir NACHWEISLICH bei den Aufräumarbeiten entstanden sind ?? ^^
Dazu gibt es sogar Bilder !

http://11-settembre.blogspot.com/2007/02/technical-widening-about-thermal.html

LESEN !!!!


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.04.2008 um 19:37
>>>... Gibt es denn wirklich eine OT, oder ist das alles nur "Anti-VT"? ...<<<

Zum ersten ergibt der Satz kaum Sinn. Zweitens ist das was veröffentlicht wurde keine Theoie, sondern die offizielle Version. OT heißt Off-Topic...

Weiterhin weiß ich nicht was ich dir da näher erklären soll. Ihr stellt hier doch die Fragen. Zum Beispiel, warum das Loch im Pentagon angeblich zu klein sei. Ja klar. Die USA inszeniert den Absturz einer Boeing 757 deren Maße frei erhältlich im Internet rumliegen und ist dann zu doof das Loch, was angeblich nicht von der Boeing sein soll, an das Flugzeug anzupassen.


Eine Frage an der Stelle sei mir aber auch gestattet. Gibt es denn wirklich Beweise für eine VT oder ist das alles nur "Anti-offizielle Version/Bush/USA/Weltpolizei"?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.04.2008 um 19:39
@MorpheuS8382

Das mit der Eigenerfahrung bezock sich auf die Glaubwürdigkeit von den Medien.

zum Pass

Wenn ich ein Pass (c.a 10g+ keine guten Flugeigenschaften) in meiner Reisetasche oder am Körper trage, wie soll er dann durch Aufwinde erfasst worden sein, bevor die Flammen, A. seine Reisetasche oder B. wenn er es am Körper hatte verbrennen müssen +pass (und M.Atta war ja an Board)

Durchzug ok, wäre ne möglichkiet wenn der auch auf ein Tisch co. gelegen hätte, und nicht flammen überall herum wären (Kerosin)

Zum Schweißgerät, zeigt mir bitte eine Site Buch co. wo steht das die abgeschweißt wurden sind - und alles andere weitere von mir aus wäre sinnlos^^


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.04.2008 um 19:43
>>>... Wenn ich ein Pass (c.a 10g+ keine guten Flugeigenschaften) in meiner Reisetasche oder am Körper trage, wie soll er dann durch Aufwinde erfasst worden sein, bevor die Flammen, A. seine Reisetasche oder B. wenn er es am Körper hatte verbrennen müssen +pass (und M.Atta war ja an Board) ...<<<

Explosionen können dir die Klamotten vom Leib reißen. Wenn du nah genug an einer Explosion stehst, könnte sie die im schlimmsten Fall sogar da Fleisch vom Knochen trennen.
Wie oder warum wessen Pass auch immer gefunden wurde verläuft sich viel zu spekulativ, als das man diese Frage zweifelsfrei beantworten könnte.

Nebenbei wurde kein Pass von Atta gefunden. Das ist eine Falschmeldung, wenn nicht sogar eine dreiste Lüge...


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.04.2008 um 19:48
@nexuspp

thx für den link :)

ok man könnte sagen nu noch sagen das die danach gemacht wurden sind zb.^^
aber das wäre ja wieder eine VT :)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.04.2008 um 19:48
Gibt es denn wirklich Beweise für eine VT oder ist das alles nur "Anti-offizielle Version/Bush/USA/Weltpolizei"?


Wenn Du mich schon darüber aufklärst, dass hier "OT" angeblich "off topic" bedeutet, obwohl es in den letzten Monaten immer
für: "offizielle Theorie" - oder deren Vertreter - stand, dann löse ich mal das "T" bei "OT" auf. Es bedeutet nämlich: "Theorie". ;)

Dass es "nur" Anhaltspunkte und keine Beweise gibt heisst ja nicht im Unkehrschluss, dass die VT dadurch unglaubwürdiger ist, sondern lediglich, dass diesen Anhaltspunkten nicht nachgegangen wird.

Wie z.B: der Finanzierung Attas durch Mahmood Ahmed.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.04.2008 um 20:01
@MorpheuS8382

von wenn eine lüge FBI Medien oder VT-ler

@Explosionen

ja darum Wunderte ich mich auch das der Pass diese Explosionen überstanden konnte plus das Feuer im Tower, aber zufälle gibt es ja auch noch

mfg
bis morgen :)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.04.2008 um 20:10
Was interessieren mich denn die letzten Monate? In den letzten Monaten hat war es kalt, werden die nächsten Monate deswegen auch kalt?
Weiterhin ist das keine (offizielle) Theorie sondern eine Version. Eine Theorie weist sich durch Indizien und fehlende Beweise aus, wie man anhand euer "Beweisführung" sehen kann.

Und doch, wenn es keine Beweise gibt, wird das ganze unglaubwürdig. Was versuchst du denn hier eigentlich zu erzählen? Gerade WEIL es keine Beweise gibt wird es unglaubwürdig. Versuch mal vor Gericht deine Unschuld oder dein Alibi mit nichtexistenden Beweisen zu stärken. Und eure "Anhaltspunkte" haben sich bisher immer als Sackgasse entpuppt. Seit nun fast 7 Jahren biegt ihr von einer Sackgasse in eine andere ab.


Und die Finanzierung von wem durch wen auch immer. Nehmen wir mal ein ein Hartz IV-Empfänger läuft Amok und töten unschuldige Menschen, willst du uns dann weißmachen wir hätten diesen mit unseren Steuergeldern finanziert, oder der Staat??? Willkommen am Ende des Strohhalms.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.04.2008 um 20:12
>>>... ja darum Wunderte ich mich auch das der Pass diese Explosionen überstanden konnte plus das Feuer im Tower, aber zufälle gibt es ja auch noch ...<<<

Wenn dir eine Explosion die Kleider vom Leib reißt, lösen sich die Kleidungsstücke doch nicht in Luft auf. Wenn eine Kette reißt reißen ja schließlich auch nicht alle Kettenglieder gleichzeitig. Und nochmal: Es gab keinen Pass in, am oder irgendwo um die Tower...


melden
voti76
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.04.2008 um 20:12
An alle VTs hört doch einfach auf hier was zum besten zu geben und euch ständig als dumm verkaufen zu lassen....recht kriegt hier von uns sowiso keiner und Beweise haben weder die einen noch die anderen....alles was hier im Forum steht wurde nur zusammengetragen aus dem WWW....Niemand von den tollen und super intelligenten gegnern der VT hat irgend etwas selbst live vor Ort gesehen oder sich mit Leuten unterhalten die Dabei waren. Also was soll der ganze Scheiss hier...Keiner weiss wirklich was und das schliest uns auch mit ein....Lasst die anderen doch labern und reagiert nicht mehr drauf dann können sie sich zum Schluss nur noch selbst miteinander unterhalten und das wird bestimmt schön langweilig weil niemand mehr da ist den sie blosstellen und beschimpfen können oder als Dumm verkaufen können...ich habe darauf jedenfalls kein Bock mehr und darum werde ich mich hier jetzt verabschieden....Ja ihr tollen gegner der VT ihr könnt jetzt ruhig schreiben, na gott sei Dank is der Weg, denn vermisst sowiso niemand oder was ihr sonst so für gemeinheiten schreibt....Aber das is mir total scheiss egal weil ihr mir total scheiss egal seit. ADIOZ


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.04.2008 um 20:14
Damit du wenigistens irgendwas Neues lernst: http://www.seitseid.de


melden
91 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden