weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

29.05.2008 um 08:22
die Aussage von DiFrancesca gibt nicht wieder, ob der Feuerball vor oder während der Sprengung auftrat. Dafür solltest Du die anderen Augenzeugen-Berichte mit in Deine abschließende Bewertung miteinbeziehen.


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

29.05.2008 um 08:35
Doch, er spricht von während, aber das soll jetzt nicht in eine Diskussion Englische Grammatik ausarten.
Um es dir ganz klar zu sagen, ich würde meinen eigenen Augen nicht trauen, wenn ich neben dem Einstürzenden WTc stehen würde, sonderun um mein Leben rennen. Allerdings gibt es einige Aufnahmen vom Einstürzenden WTC, die sind in der Regel arg verwackelt, da die Menschen mit Laufen beschäftigt waren, aber eine Explosion habe ich noch auf keiner gesehen.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

29.05.2008 um 12:47
intruder schrieb:
intruder schrieb:Was ist denn jetzt mit den Lüftungsschächten und den Schäden an der Lobby. Waren wir da einer Erklärung zu nahe gekommen, so dass sich die VT-Gemeinde schnell besonnen hat und wieder mal den flüssigen Stahl aus dem Keller des Threads holen musste? Zur Erinnerung, das was hier auf den letzten beiden Seiten geschrieben wurde ist die Wiederholung, der Wiederholung, der Wiederholung...
Da die Luftschächte nicht senkrecht von unten nach oben durchgehen, sondern ein in sich verzweigtes System bilden, sieht kein Mensch außer dir eine Möglichkeit wie das Kerosin durch diese nach unten gelangen konnte, an Ventilatoren, Filtern Abzweigungen usw. vorbei.

Bakterius schrieb:
Bakterius schrieb:Klar ist NUR, dass das Kerosin als Schadensursache für die unteren Bereiche von Laien nicht so leicht nachzuvollziehen ist. Deine Schlussfolgerung, dass das Kerosin daher nicht die Ursache sein könne, ist genau das Glatteis, vor dem du nur einen Satz zuvor noch gewarnt hast. Du machst damit deine persönliche Unwissenheit zu einem Argument für weitere Beteiligte. Das ist aber keine logische Schlussfolgerung
Nicht nur Laien, sondern auch Experten haben Probleme das nachzuvollziehen. Das liegt einfach daran das es hier um einfachste physikalische Grundsätze geht die jeder halbwegs gebildete Laien verstehen kann, und nicht um hochkomplizierte Zusammenhänge von Statik, Materialfestlichkeit usw.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

29.05.2008 um 13:21
Da die Luftschächte nicht senkrecht von unten nach oben durchgehen, sondern ein in sich verzweigtes System bilden, sieht kein Mensch außer dir eine Möglichkeit wie das Kerosin durch diese nach unten gelangen konnte, an Ventilatoren, Filtern Abzweigungen usw. vorbei.

Kannst du das auch belegen? Auf den hier verlinkten Zeichnungen waren sie alle an der gleichen Stelle, das es seitliche Abzweigungen gibt, sollte jedem klar sein und bedarf keiner weiteren Erklärung.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

29.05.2008 um 13:27
Nur um das klar zustellen, ich habe das mit den Lüftungsschächten nirgends gelesen, noch kenne ich eine einzige Quelle die meine Behauptung, eigentlich war es ja auch nur eine Frage, unterstützen würde. Die Luftschächte lagen halt alle vor den Schächten für die Express-Aufzüge und waren auf allen Bauskizzen die hier verlinkt wurden zu sehen. Ich weiß nicht ob es möglich ist, aber um mich vom Gegenteil zu überzeugen, reicht das was du vorbringst, sicher nicht.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

29.05.2008 um 13:47
ZZTop schrieb:Nicht nur Laien, sondern auch Experten haben Probleme das nachzuvollziehen
So nenne es uns soch mal einige " Experten" die seinen NK-44,Sitting-Bull Quatsch bestätigen wollen ^^
Es wird sich nicht einer finden lassen ;)

Aber es ist ja alles schon bewiesen *g*


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

29.05.2008 um 14:00
Nicht nur Laien, sondern auch Experten haben Probleme das nachzuvollziehen


So nenne es uns soch mal einige " Experten" die seinen NK-44,Sitting-Bull Quatsch bestätigen wollen ^^
Es wird sich nicht einer finden lassen

Aber es ist ja alles schon bewiesen *g*
Genau das ist es ja, keiner weder Experte noch Laie ist in der Lage zu erklären wie ausreichende Menge Kerosin nach unteren gelangt sind. Das es Explosionen und Schäden unteren Bereich gab streitet heute keiner mehr ab

http://de.youtube.com/watch?v=8n-nT-luFIw&feature=related


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

29.05.2008 um 14:34
lol, immer wieder erstaunlich wieviele verschwörungstheoretiker ihr unwissen hier preisgeben


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

29.05.2008 um 14:53
@lumiere

ist unter den dir bekannten "experten" und "fachleuten" auch ein sprengmeister zu finden? ich schätze nicht. der hätte dir nämlich von der unmöglichkeit erzählt, diese zwei giganten monatelang mit sprengstoff und dem nötigen zubehör vollzustopfen, unbemerkt und der sicherheit trotzend.

bei einer unkonventionellen sprengung wie dieser, hätte man über das normal verwendete quantum an sprengmitteln weit hinaus gehen müssen. es wurde ja nicht von unten nach oben, sondern von oben nach unten gesprengt. die schwerkraft, von der üblicherweise gebrauch gemacht wird und die ihren beitrag leistet, fiel weg. und da von den vertrettern der sprengtheorie desweiteren behauptet wird, dass selbst die etagen über den einschlagspunkten keinen druck ausübten und zusätzlich von dir, bzw. von deinen "experten", behauptet wird, sprengladungen wären vom keller bis in die sozusagen obersten ecken gelegt worden, beläuft sich die menge an sprengstoff, verkabelung und zündsysteme, auf keine, die man in wenigen aktenköfferchen in zwei hochhäuser schmuggelt und einen tag vorher, kurz nach feierabend, unbemerkt in eine dunkle nische schiebt.

joa, ich nehm mir mal ein beispiel und sage frei und offen: hiermit ist die sprengtheorie widerlegt.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

29.05.2008 um 14:58
Wie gut das Sator kein Experte ist ^^


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

29.05.2008 um 15:55
aber er hier... ^^



nicht zu vergessen das von mir angesprochene problem der präparierung, die unbemerkt vollzogen werden musste.

somit wäre die sache vom tisch (wiedermal).


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

29.05.2008 um 16:02
Ach ne schon wieder so ein Video von Youtube ... das ist kein Beweis .. das ist nichts.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

29.05.2008 um 16:06
Ich gehe fest davon aus, dass du damit auch das Video von ZZ-Top gemeint hast.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

29.05.2008 um 16:08
dann geh lieber etwas weicher ;)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

29.05.2008 um 16:48
Nuja, wenn man von einer Sprengung ausgeht, dann muss man auch zugestehen, dass es sich bestimmt nicht um eine herkömmliche Sprengung gehandelt hat.
Ich will jetzt nicht spekulieren, aber wenn es wirklich so war, sollte man nicht über unmengen Sprengstoff ala 0815, reichlich Verkabelung und 50 Mann über Wochen diskutieren. Wenn, dann war es schon was spezielles.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

29.05.2008 um 17:30
ch habe schon Bedenken, daß meine IP hier von Bush´s Konsorten gecatcht wird, wenn ich weiterschreibe.......
Nein, Spaß beiseite, ist mir auch egal....

Gerade auf sators letztes Post bezogen:
Nein, ich kenne keinen Sprengmeister.
Aber Statiker und Architekten wissen ebenfalls, WIE man (solche) Gebäude fachgerecht zerlegt!
Ein Stahlbauer WEIß, welcher Stahl sich wann wie verhält.
Sie müssen das wissen, sonst hätten sie keinen Job mehr.
Ein Sprengmeißter MUß sich daher auf das verlassen können, was er von solchen Leuten über das zu sprengende Gebäude an Informationen erhält.
Erst dann setzt er sein Fachwissen ein, um die Sprengung so gewissenhaft wie möglich auszuführen.

Sie alle wissen das besser als ich, und besser als jeder hier;
sorry, außer das evtl. einer von euch allen hier, den Pro´s und den Contra´s von einer VT, in solch einem Beruf arbeitet.

FAKT:
Solch ein Vorhaben kann über JAHRE geplant werden.
In diesem Fall wahrscheinlich seit dem ersten Irak-Krieg in den Planungs-Akten.
Da gibt es mehr wie genügend Zeit, für derart einflussreiche, alle Macht inne habende Institutionen, Sprengladungen JEDER ART in aller Seelen-Ruhe anzubringen.
Muß ich jetzt noch Bsp. liefern, wie man so etwas macht?
Okay.....
Als vor mehr wie 12(?) Jahren in Frankfurt der Messeturm gebaut wurde, arbeitete ich in einem reprographischen Betrieb.
Die tonnenweiße Blaupausen und Kopien die ich u.a. anfertigte, hätte ich jedem Hinterhof-Terrorist andrehen können, nur nebenbei....
Oft habe ich diese selbst ausgeliefert; kein Schwein, niemanden juckte es, wo ich auf der Baustelle rumwanderte.
Schon damals hätte ich Ladungen anbringen können, und den Haufen sprengen können, bevor er fertig war.
Weiter; wenn man heute in ein x-beliebiges Hochhaus in Frankfurt geht, einfach mal so, ist die Wahrscheinlichkeit eine richtige Leibesvisitation zu erfahren, bestenfalls 10%.
Ich bin mittlerweile seit langer Zeit in anderem Dienstleistungs-Gewerbe selbstständig, und war daher schon in fast allen Hochhäusern Frankfurt´s.
Das schlimmste was einem passiert:
"Wo wollen Sie hin, ah, ja, Moment ich frage nach...., ok, Stock 22, Zimmer 222. "
Oder:
"Warten sie bitte einen Moment, Kunde kommt, und spricht mit Ihnen"
Dann könnte ich selbst noch das tu´n:
"Wo ist hier bitte das WC?"
Glaubt mir, wenn ich wollte, könnte ich locker mindestens 10Kilo TNT reinschleppen,platzieren, und kein Mensch würde es merken.
Bis zum Knall........

Gut, ich könnte nicht ein WTC in dem Ausmaß sprengen, bin ja nur einzelne kleine, "arme Haut", aber das würde nichts an verlorenen Menschenleben ändern.
(P.S. ich hoffe, daß hier evtl. welche mitlesen, die für Security verantwortlich sind, lernt mal was! Denn ich lebe ganz gerne, und andere bestimmt auch.)
Sicherheit?
DIE GIBTS NICHT!
Schon gar nicht, für Geheimdienste, und deren Ausführungen von Projekten höchster Priorität!
Ich lach mich schlapp,über diesen vorgegaukelten Unsinn.
In dem Moment wo man gewisse Ortschaften, Gebäude betritt, muß man, leider, damit rechnen, daß es die letzte Handlung im eigenen Leben war.
Es laufen genügend Kranke rum......,
und die schlimmsten sind nunmal , denkt´s euch. ;-))

Sprengteheorie wiederlegt?
UNSINN, sorry, absoluter Schwachsinn sogar!
Außerdem schrieb ich, auf Grund Aussagen meiner "Experten", daß eine zweite Sprengung ziemlich exakt da hätte stattfinden müssen, wo die Flugzeuge rein sind.
Auch nicht in jeder "Ecke", sondern an weiteren, definierten Punkten des Gebäudes.
Es wird hier zu oft das Wort verdreht.... ;-))
Und; die Schwerkraft wird bei KEINER Sprengung, und bei keiner anderen Handlung auf unserem Planet, außer Kraft gesetzt, unmöglich.
Physik, Gymnasium, 5te Klasse, zumindest nach dem gültigen Wissen/Lehrstoff den man bis heute im System vermittelt bekommt.
Schon bei mir damals.

"Verkabelung"
Es wird schon seit Jahrzehnten zum zünden von Ladungen keine Verkabelung mehr benötigt; es gibt außerdem Sprengstoffe, die sind so kompakt, leicht und effizient, daß man es sich als normal sterblicher kaum vorstellen kann.
Mühselig, es näher zu beschreiben-Gurgeln.

Die sich "ausdehnenden", erschütterungsfreien Sprengstoffe, wie ich sie in einem meiner letzten Posts hier verlinkte, brauchen gar keinen Zünder, so nebenbei.
Und das, was ich hier verlinkte darüber, ist fast das einzige, was ich im NETZ darüber in Erfahrung bringen konnte.
Diese stellen der Öffentlichkeit nur die Spitze des Eisbergs dar.
Und, die gibt es garantiert schon mindestens 30-40 Jahre, denn sonst dürften wir darüber gar nichts im Netz finden(Letzter Satz eigene Annahme von mir).

Nicht auszudenken, was Armeen, Geheimdienste für Mittelchen haben.
Noch eines, um diese TATSACHEN zu untermauern, an denen es nichts zu rütteln gibt, laut Durcharbeitung meiner Bekannten.....

In meiner Reihenhaussiedlung lebt ein Wahl-Amerikaner.
Er kennt mich, seit ich Kind bin.
Mittlerweile um die 70, der gute.
Er hat Geld, sowas bekommt man mit, 4 große Auto´s, nur als Bsp......okay, irrelevant hier; aber:
NIEMAND von uns allen in den Häusern weiß bis heute, welcher Tätigkeit er nachging, oder noch geht.
Er ist stets höflich(wenn man ihn denn mal sieht, und mit ihm sprechen kann), aber genau so zurückhaltend, hält Distanz zu allen, bekommt NIE Post,außer von dem Flugplatz, wo sein Privatflugzeug(!) steht.
Das weiß ich vom Postboten, daß ist alles, was ich über ihn weiß.
Selbst mein verstorbener Vater, der bis zum Schluß etliche Amerikaner kannte, auch andere "Beziehungen" hatte,konnte nie etwas über ihn in Erfahrung bringen.

Irgendwann traf ich ihn mal wieder, und sprach ihn auf das Thema WTC an......
KEINE, null Regung in seiner Mimik, nur eine kurze, aber knappe, und deutliche Antwort:
"Überall auf der Welt brennt mal ein Hochhaus, und niemanden interessiert es länger wie eine Woche. Warum hier? Weil es eingestürzt ist? Weil es zwei waren?Nice Day, Hr. ......."

Also, was mit meinem lieben Nachbarn los ist, sei dahin gestellt, keine Ahnung.
Aber der Satz gab mir zu denken, erst recht, sollte er alle Tassen im Schrank haben.
(Aber die hat er....)
Am meisten verstört hat mich seine nicht vorhandene Regung, und null meinungsbildende Äußerung, pro oder contra, als Amerikaner.

Einer geht noch.....
Habe sogar Verwandschaft in USA, Pennsylvania.
KEIN MENSCH von denen dort glaubt noch die offizielle Version.
Und gerade das ist eine der "öffentlich" verdächtigsten Tatsachen.
Eine Verschwörungstheorie ist erst dann perfekt, wenn es geschafft wurde, die offizielle Version, selbst bei den patriotischsten Anhängern einer Nation/Regierung, in Mißkredit zu bringen.

Zum Schluß nochmal meine Ur-eigene Meinung, bauend auf meinem Instinkt und Wissen, Erfahrungen quer durch´s Leben:
Als ich an dem 9-11 die ersten Bilder sah, kam es sofort in mich geschossen...
Hier wurde gesprengt.......
Ich war nicht der einzige, ALLE die ich kannte, waren spontan dieser, einen Meinung.

Erst im Laufe des Tages, und der Woche, schaffte es CNN&Co, die Menschen in ihrem Verstand zu beeinflussen.

Laßt es euch ALLE, alle nochmal durch eure angeborene Intelligenz GRÜNDLICH durch den Kopf gehen, und auch etwas spontan.
Für wie wahrscheinlich haltet ihr dann die Tatsache, daß zwei identische Gebäude "cm genau" , ohne GRÖßTE Kollateralschäden in der Umgebung, zusammenbrechen?
Wer, wer kann das mit ZWEI jämmerlichen Flugzeugen erreichen?
Das schreit so zum Himmel, es ist wahrscheinlicher, daß ein Fisch bis morgen fliegen lernt.
P.S.
Wahrscheinlichkeitsrechnung.

MfG.


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

29.05.2008 um 17:45
das ist kein Beweis .. das ist nichts.

ohnein, das ist der unterschwellig herbei gewünschte experte, der seine fachmännische meinung äussert. direkt in die kamera hinein und nicht etwa mittels zweifelhafter flüsterpostmethoden.


Nuja, wenn man von einer Sprengung ausgeht, dann muss man auch zugestehen, dass es sich bestimmt nicht um eine herkömmliche Sprengung gehandelt hat.

es verkompliziert sich zusehens. letztendlich steht man vor einer ansammlung von problemen, die bewältigt werden sollen.

und ihr wollt mir weiss machen, dass sich die "terroristen" das aufgebürdet haben sollen, anstatt unkompliziert und mühelos aus der ferne ein bis zwei hebel in gang zu setzen und zuzusehen, wie alles seinen lauf nimmt? ^^


@lumiere

ich stelle fest...

Weiter; wenn man heute in ein x-beliebiges Hochhaus in Frankfurt geht, einfach mal so, ist die Wahrscheinlichkeit eine richtige Leibesvisitation zu erfahren, bestenfalls 10%.

du hast keine ahnung von den sicherheitsvorkehrungen in den towers...


Und; die Schwerkraft wird bei KEINER Sprengung, und bei keiner anderen Handlung auf unserem Planet, außer Kraft gesetzt, unmöglich.

Es wird hier zu oft das Wort verdreht.... ;-))

das du nicht gross nachdenkst, über das was hier so geschrieben wird und du selber textest. mit keiner silbe habe ich gesagt, dass die schwerkraft ausser kraft gesetzt werden könnte.

die worte im munde hab ich dir auch nicht verdreht. es is ja nich so, dass ich viel worte benutze, also bemühe dich doch bitte, die wenigen worte richtig zu verstehen.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

29.05.2008 um 18:00
die schwerkraft, von der üblicherweise gebrauch gemacht wird und die ihren beitrag leistet, fiel weg.

Unter wegfallen, verstehe ich ein nicht vorhanden sein; aber egal, daran sollten wir uns jetzt nicht aufhängen.

du hast keine ahnung von den sicherheitsvorkehrungen in den towers...
Stimmt.
Aber ich wiederhole mich:
Sicherheit ist ein Irrglaube.
Wenn "Institutionen" sowas durchführen wollen, wird es mit allen Mitteln, und ohne Rücksicht, perfekt ausgeführt.
Und wenn Sie ihre eigenen Leute verraten und töten müssen dafür.

Es gibt ja auch noch einen Punkt in der VT bezüglich der durchführenden.
Es muß ja nichtmal der "Ami" selbst gewesen sein.
Es kann tatsächlich irgend ein anderes Land, Terrororganisation, Geheimdienst es getätigt haben.
Auch hier müßte der Ami lügen, sonst wäre er gezwungen preis zu geben, das sein "perfektes" Sicherheitssystem versagt hat!
Der dickste Punkt der allerdings dagegen spricht, sind ZWEI Flugzeuge im Raum über NewYork............................

;-))

MfG.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

29.05.2008 um 18:06
@lumiere: NY hat 3 Flughäfen. Was also soll besonders sein an 2 Flugzeugen über der Stadt? Dort sind jeden Tag hunderte, wenn nicht sogar an die tausend Flugzeuge unterwegs.
Und ein Sprengmeister hat tatsächlich etwas Anderes zu tun als Statiker usw., sonst könnten ja Statiker und Architekten den Job machen...

MfG jever


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

29.05.2008 um 18:59
@jever2

Alle Flughäfen haben bestimmte Korridore wo Flugzeuge landen/starten dürfen
über dem rest is Flugverbot und wenn du das verletzt hast du normalerweise innerhalb von ein paar Minuten Hubschrauber oder Düsenjäger auf der pelle (je nachdem mit welchen flugzeug du unterwegs bist).


melden
188 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden