weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.05.2008 um 09:22
Elevators were disaster within disaster

http://www.usatoday.com/news/sept11/2002-09-04-elevator-usat_x.htm


The buildings were also the second supertall buildings to use sky lobbies, after the John Hancock Center in Chicago.[9] Skylobbies are floors where commuters can switch from an express elevator that goes only to the sky lobbies to a local elevator that goes to each floor in a section. The local elevators were stacked on top of each other, within the same elevator shaft. Located on the 44th and 78th floors of each tower, the sky lobbies enabled the elevators to be used efficiently while taking up a minimum of valuable office space.

Wikipedia: World_Trade_Center


leider sind die meisten zu faul sich das genau anzuschauen.

:eye roll:


melden
Anzeige
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.05.2008 um 09:50
gibt es eine grapische darstellung, die eurer vorstellung entspricht?

ansonsten kann ich nur das wiederholen, was bereits gepostet wurde:

"Die Pläne des WTC belegen eindeutig das unter den Schächten des oberen Drittels Büroräume, Toiletten oder Serviceräume waren. Es gab nur drei Schächte die vom Einschlags Ort bis nach unten durchgehen. Ein einziger(car50) bis in den untersten Bereich (Keller). Aus eben diesem gibt es Überlebende die sich zum Zeitpunkt des Einschlags im Aufzug befanden.
Hier die Pläne des WTC:

http://911research.wtc7.net/wtc/evidence/plans/table.html

leider sind die meisten zu faul sich das genau anzuschauen. Die Sky Lobby befand sich im 78. Stock, darunter Maschinen und Serviceräume. Wenn du zum Beispiel Pläne von 74. und 80. Stock vergleichst, wirst du feststellen, dass sich an der Stelle wo sich im oberen Bereich die Aufzuglobby befand (und dementsprechend die Schächte) im unteren Bereich Büros oder Toiletten waren."


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.05.2008 um 09:59
gibt es eine grapische darstellung, die eurer vorstellung entspricht?

nimm das nicht persönlich, aber eine Konzeptstudie ist nun mal in dem Zusammenhang wirklich nicht aussagekräftig genug um deine Aussagen zu untermauern. Die würdest du auch nicht als Beweis durchgehen lassen. Wenn ich was mehr Zeit suche ich mal nach Plänen die man verlinken kann, im Moment ist die Zeit dafür aber zu knapp oder ich habe an den falschen Stellen gesucht.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.05.2008 um 10:43
Hier eine Erklärung mit den Links zu den Plänen, um das ohne viel Suchen nachzuvollziehen.

One point should be adressed: due to misleading phrasing in NIST-reports (though NIST makes this false statement so often, that I have problems in believing that this isn't done deliberateley), many people think that there were more than three continuing shafts. Read again from the above NIST-quote:
* Those going to floors 44 through 74 took one of eight express elevators to the 44th floor skylobby before transferring to one of 24 local elevators, These 24 were stacked on top of the of the lower bank of 24, providing additional transport without increasing the occupied floor space.

* Those going to floors 78 through 107 took one of 10 express elevators from the Concourse Level to the 78th floor before transferring to one of 24 local elevators. These were also stacked on the lower banks of 24.
...
The concept of multiple elevators within a common shaft was first used in the WTC towers and has since become the norm for buildings taller than about 50 stories.
(NIST NCSTAR1-1, p.9 - PDF)

This gives the impression that different elevators shared the same shaft, because they were stacked on top of each other to save floor space. Though it does not even seem to be technically possible, people often bring this point in to prove that there were more than three continuing shafts.

To make an end to this false assumptions, we only have to look at the floor plans.

The key point to observe from what NIST says is, “providing additional transport without increasing floor space”. The elevators were stacked, as in, local elevators would keep the in the same path throughout the building. For example, as per the NIST report, below shows the variations in floor plans as each bank of local elevators terminate, giving the higher levels more floor space.
(http://img146.imageshack.us/img146/2948/wtcbasementlobbyelevatocn0.jpg)
All four banks occupying floor space.
(http://img46.imageshack.us/img46/5084/1924ua0.jpg)
Bank A terminates, giving these levels more floor space.
(http://img529.imageshack.us/img529/9924/2731dc4.jpg)
Bank B terminates, giving these levels more floor space.
(http://img46.imageshack.us/img46/6432/3540nx4.jpg)
Bank C terminates, giving these levels more floor space.
(http://img529.imageshack.us/img529/2203/mechmi0.jpg)
Here is the 42nd floor upper mechanical room, bank D terminates to allow for the motor to be intalled over the shaft.
(not found)
Here is the bank D elevator elevation drawing. Note that the shaft terminates and does not continue past the mechanical room. If we look at the top of the drawing we can see that the mechanical room is sealed by the 43rd floor. The drawing shows above this area on the 43rd floor are toilets and a new zone 2 elevator shaft pit. Hence the elevators are stacked.
(http://img517.imageshack.us/img517/513/wtcbasementfloor43ye8.jpg
Here we have the 43rd floor showing the postion of the toilets and the new zone 2 elevator shaft pits.
(http://img267.imageshack.us/img267/6660/skylobbyer0.jpg)
Here is the 44th floor lobby starting off again. Notice the local elevators are in the same positions, hence they are “stacked”.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.05.2008 um 11:25
gg35068,1211880326,Figure 2-4.JPG
Ich verstehe den Sinn der Grafiken nicht ganz. Meiner Meinung sind da, wo angeblich Platz gewonnen wurde, gar keine Aufzüge, zumindest wenn man diese Grafik zu Grunde legt.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.05.2008 um 13:09
Das ist es ja.
Es gab jeweils 24 lokale Aufzügen in den 3 getrennten Blöcken der Türme.
Diese Fahrstühle bedienten gestaffelte Etagen, waren also nicht gleich hoch, da eben nicht alle Etagen von allen Fahrstühlen bedient wurden.
Die ungenutzen Schächte in den Stockwerken darüber, liefen nicht einfach leer weiter, sondern wurden genutzt, weil Platz knapp ist. Er wurde für Büros und Toiletten genutzt. Ergo gingen die Fahrstuhlschächte der lokalen Aufzüge NICHT von oben bis unten durch.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.05.2008 um 13:39
Der Bereich, der in meiner Zeichnung als Aufzug gekennzeichnet ist, ist aber in allen deinen Links vorhanden. Wie erklärst du dir das?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.05.2008 um 13:57
NexusPP schrieb:
nexuspp schrieb:Willst du mich vera........ ???

1. Willst du nun behaupten im 74. Stock gab es keine Aufzüge ??
2. was hat der 74. Stock mit der Skylobby zu tun ??
3. Schau dir die Pläne lieber nochmal an, denn dann wirst auch du einsehen das es es mehr durchgehende Schächte waren als deine herbei erfundenen 3
4. hast du keine Ahnung von welcher Fläsche an Schächten wir hier reden oder ?
5. verliefen die Schächte NICHT nur Mittig im Gebäude !
6. zeige mir mal anhand der Pläne in welche Seite das Flugzeug gekracht ist, vielleicht fällt dir selbst dabei eine Kleinigkeit auf
7. Ist also der Göttliche William Rodriguez, in Betracht seiner 1. Aussage also doch nur ein Lügner ??
1. Klar gab es Aufzüge im 74 Stock aber die Aufzugsbank liegt im Osten
http://911research.wtc7.net/wtc/evidence/plans/doc/pac1TowerA/A-A-118_2.png
wärend die Aufzüge oberhalb der Skylobby auf der anderen Seite liegen.
http://911research.wtc7.net/wtc/evidence/plans/doc/pac1TowerA/A-A-137_2.png

2. Er liegt unterhalb der Skylobby, der einschlag war oberhalb.

3.Ausser dir bestreitet das keiner. Damit du dich selbst überzeugen kannst hier nochmal die genauen Baupläne.
http://911research.wtc7.net/wtc/evidence/plans/table.html

4. Ich schon, und wenn du dir inzwischen die Pläne angesehen hast du auch.

5. Eben, sondern seitlich versetzt

6. in die Nordseite, also bei den Plänen "oben"

7. interresiert mich nicht ob er lügt, ich halte mich an Fakten und Physik

Und nein, ich kann dir nicht genau erklären wie die Sache abgelaufen ist, dazu fehlen mir die nötigen Daten.
Was ich aber hiermit belegen kann ist das die offizielle Version in einem grundlegenden Punkt nicht stimmt. Es gab zusätzliche Explosionen im unteren Bereich, die nachweislich nicht durch Treibstoff entstanden sind. Damit auch weitere Beteiligte die in der offiziellen Version aber ausgeschlossen werden. Also eine ganz andere Geschichte als uns die OT erzählt.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.05.2008 um 14:44
intruder schrieb:Der Bereich, der in meiner Zeichnung als Aufzug gekennzeichnet ist, ist aber in allen deinen Links vorhanden. Wie erklärst du dir das?
In deiner Zeichnung sind nur die Express Aufzüge mit "Elevator" bezeichnet.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.05.2008 um 15:34
Der Plan ist aus dem Nist-Report, wäre es möglich, das die die ganze Zeit diese Aufzüge meinten?


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.05.2008 um 17:32
@ZZTop

Und nein, ich kann dir nicht genau erklären wie die Sache abgelaufen ist, dazu fehlen mir die nötigen Daten.

das wichtige, aufschlussreiche daten vermisst werden, liegt auf der hand. deshalb ist mir schleierhaft, wie du zu der schlussfolgerung...


Was ich aber hiermit belegen kann ist das die offizielle Version in einem grundlegenden Punkt nicht stimmt.

...gelangen kannst.

ich glaube, ihr versteht nicht, was das grundlegende problem ist, bzw. spielt euch die informationsarmut in dieser angelegenheit in die hände.


Es gab zusätzliche Explosionen im unteren Bereich, die nachweislich nicht durch Treibstoff entstanden sind.

welche aber keine charakteristika von detonierten sprengsätzen aufwies, sondern für den offiziellen feuerball spricht. überdies sind die schäden noch immer nicht ausreichend dokumentiert.


Also eine ganz andere Geschichte als uns die OT erzählt.

im prinzip wird nur behauptet, dass es mit den einschlägen zusammenhängt. über details wird sich leider nicht ausgelassen, was keine überraschung ist...


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.05.2008 um 18:57
sator schrieb:
das wichtige, aufschlussreiche daten vermisst werden, liegt auf der hand. deshalb ist mir schleierhaft, wie du zu der schlussfolgerung...


"Was ich aber hiermit belegen kann ist das die offizielle Version in einem grundlegenden Punkt nicht stimmt."

...gelangen kannst.

ich glaube, ihr versteht nicht, was das grundlegende problem ist, bzw. spielt euch die informationsarmut in dieser angelegenheit in die hände.
Statt zu schreiben so kann das nicht sein, könntest du schreiben was genau du nicht nachvollziehen kannst. Es ist doch eigentlich gar nicht so schwer.
1. Im 22. Stock, der Lobby und im Kellerbereich sind erhebliche Schäden entstanden, die unter anderem das Sicherheitszentrum aus schalteten, von dem aus Aufzüge und Sprinkleranlage gesteuert werden. Wenn du willst kann ich dir den Link zu den Augenzeugenberichten nochmal schicken.
2. die offizielle Aussage der Kommission ein Feuerball aus Jetfuel wäre die Aufzugsschächte hinunter gerauscht und hätte die Schäden verursacht ist nicht haltbar. Von den 26 Aufzugsschächten am Einschlags Ort gehen nur drei bis unten, ein einziger bis zum Level B6. Dies ist der Aufzug Car50 in dem sich im Moment des Einschlags Passagiere befanden, die überlebten.
3. da die offizielle Erklärung mit dem Jet Fuel nicht haltbar ist, bedeutet es das die Explosionen im 22. Stock, in der Lobby und im Keller von weiteren Beteiligten bewusst herbeigeführt wurden.
sator schrieb:welche aber keine charakteristika von detonierten sprengsätzen aufwies, sondern für den offiziellen feuerball spricht. überdies sind die schäden noch immer nicht ausreichend dokumentiert.
Wie kommst du denn darauf?
Genau das Gegenteil ist der Fall, die Beschreibungen sprechen für eine oder mehrere Detonationen.

"22nd floor
Firefighter Michael Yarembinsky: We noticed in the hallway that the elevator shaft had been blown out. There was nothing there, no doors, no framing, nothing. When you looked down, all you saw was the cables for the elevator and the brick work that was surrounding.

Q: Was it burning?

A: No burning, no smoke coming out of it. (just before ST collapse) "
http://graphics8.nytimes.com/packages/pdf/nyregion/20050812_WTC_GRAPHIC/9110446.PDF

Hier nochmal ein Link zu den Augenzeugenberichten:
http://911stories.googlepages.com/insidethenorthtower%3Awitnessaccounts%2Cfloo2


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.05.2008 um 19:29
Damit alle die Problematik nachvollziehen können, sollte man mal die ganze Ausarbeitung von NK-44 komplett lesen. Z.B. hier:
http://z10.invisionfree.com/Loose_Change_Forum/index.php?showtopic=18745

Mir war es zuerst irgendwie auch nicht klar, was der Sinn dieser zusätzlichen Explosionen gewesen sein sollte, wenn es sie denn gab. ZZ hat das immer nur so nebenbei bemerkt.
Es ging nicht darum das Fundament, den core zu sprengen, damit die Türme einstürzen.

Wenn die Türme gesprengt wurden, dann so die Schlussfolgerungen der Gruppe um Nk-44,

- musste das Feuer eine elementare Rolle spielen, es durfte nicht ausgehen , nicht gelöscht werden, um die sprengung zu erklären und zu vertuschen.
- Explosionen in den Kelleretagen verteilte und verwirrte Lösch- und Rettungsmanschaften
- Zerstörung der Fahrstuhl Steuerung, verhinderte schnelles Erreichen der Einschlagstelle und der Brandherde. Ausserdem zerstreute es ebenso die Einsatzkräfte
- Zerstörung des Security Control Centers, Kommunikation und Koordination stark behindert.
-Kontrollverlust über das Lüftungssystem, bewirkte, dass sich Rauch auf fast allen Etagen ausbreitete und wiederum Rettungseinsätze behinderte.
- das Sprinklersystem konnte nicht aktiviert werden
- die Türen zum Dach konnten nicht geöffnet werden.

Unter diesen Annahmen, machen die zusätzlichen Explosionen Sinn, sie sind sogar Voraussetzung für ein Gelingen der Mission.
Wenn man sich den ganzen Stoff dazu reinzieht, kommt einem das auch belagbar und offensichtlich vor.
Ich wäre deshalb tatsächlich an gravierenden Fehlern oder Widersprüchen zu dieser Theorie interessiert. Haben die JREFer das schon auseinandergenommen?


melden
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.05.2008 um 20:10
Das Thema hat über 6000 Zugriffe, ist jedoch jetzt auf Seite 2 gelandet.
Einer der Ober-Debunker konnte zwar den Mechanismus des (vermeintlichen) Feuerballs beschreiben, es hackt jedoch massiv daran, wie der Feuerball überhaupt die betreffenden Stellen erreichen konnte. Er gibt auf der vorletzten Seite offen zu:

"I honestly think you need to work on this a whole lot longer before pretending to be knowledgeable in the subject."

Es werden wilde Spekulationen angestellt, die sie sich selbst wieder wiederlegen, z. B. das der Feuerball irgendwie in der Skylobby "umgestiegen" sein könnte.

Das wurde von einem Debunker angezweifelt:

"But the problem is that the elevator pits of the Zone 3 local elevators are on Floor 77, and some even down to floor 76.

Take a look at the drawing "Zone3ElevationsBanksABCD" here:
http://911research.wtc7.net/wtc/evid...ans/table.html

And take a look at the corresponding floor core plans as well.

But there are some other scenarios as well."

Man darf gespannt sein, wie sie das Problem (das sie haben) "lösen".

NK-44 - Kompliment!


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.05.2008 um 22:11
- musste das Feuer eine elementare Rolle spielen, es durfte nicht ausgehen , nicht gelöscht werden, um die sprengung zu erklären und zu vertuschen.

die flugzeuge und die explosionen haben zentimeterdick stahl durchtrennt, verkleidungen heruntergerissen, gipsbetonwände durchbrochen... aber das sprinklersystem hätte intakt bleiben sollen...


- Explosionen in den Kelleretagen verteilte und verwirrte Lösch- und Rettungsmanschaften

man brauchte keine verwirrung stiften. den einsatzkräften blieb der zugang zu den oberhalb der brandherde verwehrt. die evakuierung des unteren bereichs ging relativ reibungslos und beinahe alle konnten rechtzeitig die gebäude vor der absoluten katastrophe verlassen.


- Zerstörung der Fahrstuhl Steuerung, verhinderte schnelles Erreichen der Einschlagstelle und der Brandherde. Ausserdem zerstreute es ebenso die Einsatzkräfte

wozu verhindern, wenn innerhalb kurzer zeitspanne, in der erfolgreiche bekämpfung unmöglich war, die türme einstürzten. das fahrstuhlsystem reagierte nicht auf einen sabotageakt, sondern auf die beigebrachte zerstörung.

siehe (e. g. Safety locks trapped passengers):

http://www.usatoday.com/news/sept11/2002-09-04-elevator-usat_x.htm


- Zerstörung des Security Control Centers, Kommunikation und Koordination stark behindert.

siehe oben. es lief relativ reibungslos ab.

und es ist seltsam auffällig, dass man darauf verzichtet haben soll subtil und unauffällig vorzugehen. anstatt nur ein paar kabel und leitungen zu kappen, jagt man nach eurer auffassung halbe stockwerke in die luft?


- das Sprinklersystem konnte nicht aktiviert werden

das sprinklersystem musste aktiviert werden?


- die Türen zum Dach konnten nicht geöffnet werden.

welche relevanz hatten die türen zum dach?



@ZZTop

Wie kommst du denn darauf?
Genau das Gegenteil ist der Fall, die Beschreibungen sprechen für eine oder mehrere Detonationen.

"22nd floor
Firefighter Michael Yarembinsky: We noticed in the hallway that the elevator shaft had been blown out. There was nothing there, no doors, no framing, nothing. When you looked down, all you saw was the cables for the elevator and the brick work that was surrounding.

Q: Was it burning?

A: No burning, no smoke coming out of it. (just before ST collapse) "
http://graphics8.nytimes.com/packages/pdf/nyregion/20050812_WTC_GRAPHIC/9110446.PDF


ja und weiter...? :|



Mike Pecoraro:

"We smelled kerosene,"

"We couldn't see through the smoke so we started screaming."

"They were both badly burned and injured."

"When I walked out into the lobby, it was incredible," he recalled. "The whole lobby was soot and black, elevator doors were missing.The marble was missing off some of the walls. 20-foot section of marble, 20 by 10 foot sections of marble, gone from the walls". The west windows were all gone. They were missing. These are tremendous windows. They were just gone. Broken glass everywhere, the revolving doors were all broken and their glass was gone. Every sprinkler head was going off. I am thinking to myself, how are these sprinkler heads going off? It takes a lot of heat to set off a sprinkler head. It never dawned on me that there was a giant fireball that came through the air of the lobby. I never knew that until later on. The jet fuel actually came down the elevator shaft, blew off all the (elevator) doors and flames rolled through the lobby. That explained all the burnt people and why everything was sooted in the lobby."

http://www.chiefengineer.org/article.cfm?seqnum1=1029





51st floor –Burning Jet fuel!

47th floor They are saying they smell gas, and they can’t come out.

47th floor, 911 Emergency recording 8:56:57 From floor 47 a female caller states building shook and smells gas.

47th floor
Teresa Veliz: "I got off [the elevator], turned the corner and opened the door to the ladies' room. I said good morning to a lady sitting at a mirror when the whole building shook. I thought it was an earthquake. Then I heard those banging noises on the other side of the wall. It sounded like someone had cut the elevator cables. It just fell and fell and fell.

46th floor and below " The smell of jet fuel suffused the building.

45th floor ...smoke to the left and flames shooting out the service elevator..

Low 40’s As we got into the low 40's the jet fuel got much more intense to the point where I thought we might pass out ... It cut some of the fuel taste burning our throats ... Smoke, and the smell of more jet fuel

Today, I believe that when the aircraft hit the north face of the tower, it's momentum, driven by the aircraft structure and fuel<, vivisected the floor, slicing through the elevator shaft and effectively dumping fuel from the low 90's all the way down to the bottom. That's why we kept smelling fuel almost all the way down.


40th floor
Judith Toppin: As we walked across the hallways to get to the south side stairwell the stench of jet fuel permeated the air and a ceiling down one of the corridors had collapsed.


Below 39th floor
Bob Jenkins: There was the definite smell of burning jet fuel in the stairs. I knew this because I served my last year in the Marine Corps at the Marine Corps Air Station Iwakuni, Japan. I smelled burning jet fuel every day.


Below 36th floor
Leslie Haskin: The heat was insufferable and the smoke was rancid. “It was no ordinary smoke,” says Leslie. It was pungent and fuel-saturated. “It burned our throats and eyes,” she says.

35th floor Then, I smelled jet fuel.

They headed down the stairs under seemingly normal conditions but when they got to about the 20th floor, a strong gas smell hit them and by the 17th floor the water pipes had broken and people were tripping on the stairs.

30th floor Jen Murawski: "At 8:46am, the 1st plane flew into the north tower, my building. My co-workers and I escaped by descending 30 flights of stairs through jet fuel fumes and water."

At floor 9 ... the overhead sprinklers were on all the way to floor 1. Around floor 3, structural damage could be seen; the same at 2. When we emerged from the stairwell at 1, the marble-lined lobby was in shambles. The lobby looked as though a bomb had gone off and the elevator wells imploded. The sprinklers were still on but the and the dust and smoke was not as bad there.


28th floor ... She looked out her window and saw debris falling. The she smelled something, which she now assumes was jet fuel.

"People were coughing a little and their eyes were watering and you had to hold a sleeve or tissue in front of your face,"

27th floor, as south tower collapses
The North Tower shook and swayed with the concussion. The lights went out. The rumble shook jet fuel, flowing it down the elevator shafts; Jonas smelled a strong odor of kerosene. He pressed his air mask to his face.

27th floor There was a strange odor. I am told it was jet fuel vapors,

25th floor
At this point we started smelling jet fuel and the smoke in the stairway. The smell was very strong and it was kind of hard to breathe. ... I took of my sport coat and covered my nose with it. The smell was so horrific.

I kept wondering why we now smelled jet fuel and smoke when the plane hit between 79th and 83rd floor.

12th floor
Jeff: When we reached the 12th floor the air resounded with a dull thud, and the steps quivered. As one we looked up the way we had come, fearing that the fuel we could smell should turn to flame.

floors: 9, 8, 7, 6 (Bob Jenkins) – close wasn’t close enough! Close doesn’t count! By now there was more smoke and now water from all the broken pipes above mixed with jet fuel pouring down over us.

7th floor
Susan Keane: “the jet fumes and the smell of the fuel were too much. The water running down the stairs was black"

6th or 7th floor
Firefighter Hugh Mettham: We reached the sixth or seventh floor and are met by many firefighters coming down the stairs, informing us that the upper floors are collapsing and that there’s a heavy odor of gas and fuel.

5th floor, post-collapse
PAPD officer Dave Lim: "We smell jet fuel, and I wonder now, having survived this, is everything just going to explode into fire?"

4th floor
the vapors from the fuel could combust at any moment.

...

und was befand sich auf stockwerk 3?

3rd floor
Firefighter Michael Byrne: Captain Burke decided we would either go up on our own or wait for someone. We went up, started our way up. We went to the bank of elevators. We pulled a lady out of the bank, one of the banks. We used a rabbit tool. Most of the banks were blown off. The doors were charred and dismembered, some of them.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.05.2008 um 23:50
Das Sprinklersystem war natürlich automatisch, aber die Pumpen dafür nicht. Ausser in den durch Einsturz zerstörten Etagen hätte es funktionieren müssen.

Niemand rechnete damit, dass die Tower einstürzten. Mit Wasser und Aufzügen wäre man schnell oben gewesen, wenn genügend Aufzüge vorhanden gewesen wären und alles koordiniert und nicht gestört worden wäre.

Ich kann mich noch gut an den Tag im Fernsehen erinnern. Ich dachte, wie schrecklich für die Menschen im Flugzeug und in den zerstörten Etagen, aber jetzt löschen sie bestimmt und retten alle anderen.

Naja, für mich ist das Gesamtbild der Rettungseinsätze eher chaotisch und nicht relativ reibungslos und beinahe alle konnten rechtzeitig die gebäude vor der absoluten katastrophe verlassen Bis auf ein paar hundert Rettungskräfte...

Warum hast du soviele "smelled kerosin" gesammelt. Auf jedem Flughafen stinkts nach Kerosin meilenweit gegen den Wind. Die Zeugen haben Kerosin gerochen was aber zusammen mit der Lüftung überhaupt nichts über Menge und Ort aussagt.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.05.2008 um 00:26
Wir kürzen das ganze Thema einfach mal wieder ab ^^

Welche Zeugen bestätigen das ?

Welche Architekten, Bauingenieure, Gutachter oder Wissenschaftler, kurz welcher Fachmann bestätigt diesen Humbug ?

KEINER !!!

Das altbekannte VT-logen Dilemma ^^
VT-logen "wissen" und "beweisen" immer alles doch niemand der wirklich Ahnung von der Materie hat bestätigt diese "Beweise" ;)
Also mich persönlich würde das an Stelle der VT-logen, so langsam mal stutzig machen ^^

Das tollste an VT-logen sind aber solche Sätze ^^
ZZTop schrieb:Und nein, ich kann dir nicht genau erklären wie die Sache abgelaufen ist, dazu fehlen mir die nötigen Daten.
aber dann noch schnell ne wilde Behauptung hinterher hauen ^^
ZZTop schrieb:Es gab zusätzliche Explosionen im unteren Bereich, die nachweislich nicht durch Treibstoff entstanden sind.
Nachweislich ?? *g*
du kannst es also nachweisen obwohl dir die nötigen Daten fehlen ?
Sorry aber mit "So a Schmarn" kannst du wohl nur bei den "Informationskriegern" Eindruck schinden aber nicht bei Leuten die halbwegs bei Sinnen sind :D


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.05.2008 um 01:04
Bitte unterlasse immer diese Beschuldigungen und diese Beleidigungen , auch wenn einige davon schön verdeckt sind unter einem Blumenstrauss ..

Aber so kennen wir ja den Nexus ...


melden
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.05.2008 um 06:24
sator:
wie kam das Kerosin dorthin, wo es angeblich hingeflossen war, um dann später zu explodieren?

Vorraussgesetzt eine Sprengung erfolgte, ist das Anbringen kleiner Mengen von Kerosin in den Etagen das kleinste Problem.


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.05.2008 um 07:35
bio schrieb:ist das Anbringen kleiner Mengen von Kerosin in den Etagen das kleinste Problem.
Bisher war es für VT-logen noch nie ein Problem gewisse Dinge irgendwo in den Türmen zu verstecken.
Warum sollte es diesmal anders sein ^^

Ich fasse mal schnell zusammen...............

Da wurde angebracht:

- Mininukes
- Thermit
-C4
- Super Duper "Silent" Thermit
- 08/15 Sprengladungen
- Verkabelungen
- Peilsender

usw. usw

Und neuerdings auch Fässer, voll mit Kerosin ? ^^
Was da nicht so alles unbemerkt rein getragen und gelagert wurde :D

Spuren ?? Fehlanzeige.
Beweise ?? Fehlanzeige
Was aber auch ganz einfach zu erklären ist.......
Der ganze Schutt wurde an China verkauft um all diese Beweise beseitigen zu können ;)


melden
321 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden