Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.05.2008 um 07:55
Nach über 6 Jahren ist also auch die VT-Gemeinde zu dem Schluss gekommen, dass Einschlag und Feuer den Einsturz verursacht haben und keine Sprengungen. Das sollte man anerkennen. Jetzt aber sollen stattdessen gezielt die Lösch- und Rettungsarbeiten sabotiert worden sein.

Es ist nicht davon auszugehen, dass die automatischen Feuerlöschanlagen in den betroffenen Etagen den Einschlag samt Explosion überstanden haben. Von daher war eine Feuerbekämpfung nur seitens der anrückenden Feuerwehr zu erwarten.
Turm 1 stürzte 77 Minuten nach dem Einschlag zusammen, Turm 2 sogar schon nach 56 Minuten. Wie hätten die Löschkräfte ein solches Feuer in dieser Zeit an diesem Ort in ausreichendem Maß erreichen und unter Kontrolle bringen sollen? Wahrscheinlich stand sogar deutlich weniger Zeit zur Verfügung, denn selbst wenn die Feuerwehr es geschafft hätte, den Brand in dieser Zeit unter Kontrolle zu bringen (von „löschen“ will ich gar nicht erst reden), so hätte der entstandene Schaden ggf. noch immer für einen baldigen Einsturz ausgereicht.

Was also soll die angebliche Sabotage der Löscharbeiten bewirkt haben, was nicht ohnehin in dieser knappen Zeitspanne geschehen wäre?


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.05.2008 um 08:52
Die Sabotage diente der Vertuschung einer Sprengung, also ist keine VT zu dem Schluss gekommen. der Einsturz beruhe auf Einschlag und Feuer.
Wenn man von einer Sprengung ausgeht, spielt die zur Verfügung stehende Zeit zum Löschen keine Rolle, sie wäre ansonsten unendlich gewesen, weil die Türme nie eingestürzt wären.
Man muss wilde Logik nicht noch absichtlich noch weiter verdrehen.

Übrigends versteifen sich die Gegenargumente hier nur darauf wie abwegig so eine Theorie ist. In keinster Weise wird dargelegt welchen Weg die Feuerbälle denn nun zurückgelegt haben sollen und warum es eben nicht Unmöglich gewesen sein kann.

Wissenschaftler und Experten halten sich meist aus solchen Themen raus, weil sie keinen Bock haben karieremäßigen Selbstmord zu begehen. Dagegen dürfen Vertreter der OT auch Pfannkuchenmärchen erzählen ohne Nachteile davon zu haben.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.05.2008 um 09:00
FrankyGER schrieb:Die Sabotage diente der Vertuschung einer Sprengung, also ist keine VT zu dem Schluss gekommen. der Einsturz beruhe auf Einschlag und Feuer.
Wenn man von einer Sprengung ausgeht, spielt die zur Verfügung stehende Zeit zum Löschen keine Rolle, sie wäre ansonsten unendlich gewesen, weil die Türme nie eingestürzt wären.
Man muss wilde Logik nicht noch absichtlich noch weiter verdrehen.
Das ist dir hier aber ganz gut gelungen. Ich sehe da zumindest einen Widerspruch.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.05.2008 um 09:04
FrankyGER schrieb:In keinster Weise wird dargelegt welchen Weg die Feuerbälle denn nun zurückgelegt haben sollen und warum es eben nicht Unmöglich gewesen sein kann.
1. Die Aufzugschächte sind für mich nicht ausgeschlossen. (Expressaufzüge)
2. Die Belüftungsschächte sind vermutlich auch durchgehend, auf dem Diagramm lagen diese direkt neben den Expressaufzügen.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.05.2008 um 09:26
Moin!

Ich bin hier mit Posts ja so gut wie gar nicht vertreten......,
lese aber ab und an fleißig mit.

Hier habe ich mir nicht die Mühe gemacht, zu diesem Thread-Thema jeden Beitrag durchzulesen, viel zu viel wird durcheinander gewürfelt von euch allen.

Auf die Gefahr hin, daß mich manche für anmaßend oder irre halten, mal meine Meinung, die auf Erfahrungen im Bekanntenkreis basiert.

Nicht irgendwelche Leute, sondern;
Architekt
Bau-Statiker
Vermessungs-Ingeneur
Bautechniker
Bauleiter
Stahlbauer

Also, alles sehr relevante und sachkundige Berufsgruppen, und die kenne ich schon ziemlich lange sehr persönlich.

Um es kurz zu fassen, und auf den Punkt zu bringen,
Fakt:

ES IST ABSOLUT UNMÖGLICH, DAS, ERST RECHT B E I D E TÜRME, LEDIGLICH DURCH EINSCHLAG EINES FLUGZEUGES, UND DAS DADURCH ANSCHLIEßEND AUSBRECHENDE FEUER, EINGESTÜRZT SIND.
NOCH VIEL UNMÖGLICHER IST DIE TATSACHE, DAß ES EIN "KONTROLLIERTER" EINSTURZ BEI BEIDEN WAR.
ES IST WAHRSCHEINLICHER, DAß EIN MENSCH IN FOLGE ZWEI SECHSER IM LOTTO HAT.

Ihr könnt diesen Thread eigentlich schließen, den es ist demaßen offensichtlich, daß es eine geplante und kontrollierte Sprengung war, wie es deutlicher nicht sein kann.
Und absolut jeder, der nur etwas Ahnung von der Materie hat, und sein Gehirn benutzt, kommt ohne zu zweifeln auf das selbe Ergebnis.

Wie viele schreiben eigentlich gezielt in diesem Forum irreführenden Schwachsinn?
Ist hier der CIA oder sonstige Gruppierungen zu Gange, oder einfach nur Langweiler, die nichts besseres zu tu´n haben, und keine Ahnung dazu?

Sorry, daß mußte jetzt raus.

MfG.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.05.2008 um 09:34
Sorry, wenn du wirklich alles gelesen hättest, wüsstest du, das du nicht mal der 10te bist, der das so hier reinschreibt. Also, falls du mal wieder Blähungen hast und heiße Luft ablassen musst, die gekachelte Abteilung ist sicher besser hierfür geeignet.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.05.2008 um 10:33
Welchen Widerspruch meinst Du den Intruder?
intruder schrieb:1. Die Aufzugschächte sind für mich nicht ausgeschlossen. (Expressaufzüge)
2. Die Belüftungsschächte sind vermutlich auch durchgehend,
Diese beiden Fragen sind aber berechtigt.
Die Baupläne sind für mich so verwirrend, dass ich nicht in der Lage bin, die erste Frage zu beantworten.
Die Belüftungsschächte sind in der Diskussion noch gar nicht berücksichtigt oder ich habs überlesen.

Vielleicht können wir zu diesen beiden Punkten mal was zusammentragen.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.05.2008 um 11:04
Der eine Widerspruch hat sich gerade in ein Logikwölkchen aufgelöst, ich habe es einfach falsch gelesen. Dafür verstehe ich jetzt diesen Satz gar nicht mehr ;)
FrankyGER schrieb:Wenn man von einer Sprengung ausgeht, spielt die zur Verfügung stehende Zeit zum Löschen keine Rolle, sie wäre ansonsten unendlich gewesen, weil die Türme nie eingestürzt wären.
Aber lassen wir das.

gg35068,1211880326,Figure 2-4.JPG

Ich verstehe auch nicht so viel von Bauplänen, aber die Pläne die ich auf den vergangenen Seiten angesehen habe, haben alle die Luftschächte und die dahinterliegenden (zum Gebäudeinnern hin) Aufzüge gemein.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.05.2008 um 13:45
Kann mir einer sagen wie schnell Kerosin verbrennt oder explodiert ?

Anhand der Verbrennungs / Explosions Geschwindigkeit könnte man doch nachrechnen ob das Kerosin überhaupt die Zeit hatte sich im Keller zu Sammeln ?

Ich „könnte“ mir vorstellen das es eher eine Explosion von Unten nach Oben gegeben haben müsste, denn wie ich das hier Verstanden hab soll das Kerosin für die Zerstörung der Keller verantwortlich sein, mir ist noch nicht ganz Klar wie die Massen an Kerosin sich so verteilt haben sollen, das Quasi der ganze Rest an Kerosin sich im Keller sammelte und wenn genug nach-geflossen war aus den ganzen Schächten, Explodiert es ?.. das glaub ich noch nicht ganz darum müsste ich Wissen ob Kerosin schneller als 255KhM verbrennt / oder als „Kerosin-Wolke“ explodiert.

Denn Wenn Kerosin schnell als die Fallgeschwindigkeit explodiert wäre nie genug zeit da für das Kerosin was sich noch im den Schächten befunden haben muss, nach unten zu gelangen .

Ich meine die Fallgeschwindigkeit müsste um die 198Kmh gewesen sein aufgrund der Reibung in den Schächten.


mfg


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.05.2008 um 13:48
Ich finde es schreckend, wie viele Leute fast 7 Jahre danach noch an eine Verschwörung glauben. Da haben diverse Filmchen ja ganze Arbeit geleistet. Aber es gibt ja heute auch immer noch Leute die behaupten, dass die Amis nur wegen dem Öl im Irak sind, obwohl die Amis schon vor dem Krieg Öl aus dem Irak importiert haben :)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.05.2008 um 14:18
@Grat

Ne die Amis sind wegen so was wie Demokratie Massen-verblödungs Waffen und Sadam glaub ich da xD

bin mal gespannt was die Amis deiner Meinung nach im Irak machen? bissen die Eier in der Wüste schaukeln und sich die Beine mit Uran einpulvern..

Aja was den billiger ÖL vom "Feind" kaufen oder den Öl Preis selber zu bestimmen ... k.a ich würd das 2te machen aber da die Bush ja so ein Menschenfreud ist , müssen wir uns darum keine Sorgen machen .. mein kleines DemonBaby cya


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.05.2008 um 14:34
@lumiere

Ihr könnt diesen Thread eigentlich schließen

seit 2007 bist du angemeldet und erst heute beglückst du uns mit deinen erleuchtenden worten. man man man, was war das ne zeitverschwendung, aber damit ist jetzt schluss, dank dir.



@franky

Niemand rechnete damit, dass die Tower einstürzten.

falsch.


wenn genügend Aufzüge vorhanden gewesen wären und alles koordiniert und nicht gestört worden wäre.

klar, wenn keine flugzeuge in die türme gekracht wären, wäre alles koordiniert und störungsfrei abgelaufen...


Naja, für mich ist das Gesamtbild der Rettungseinsätze eher chaotisch

was glaubst du, wie es aussieht, wenn zigtausende menschen sich durch korridore, treppenhäuser, in flure und aufzüge drängen und zwängen? rechtzeitig gerettet wurden so ziemlich alle menschen, die sich unterhalb der einschlagsstellen aufhielten. daher kann man diesen teil der rettungsaktion mit dem wort geglückt umschreiben. die problematik war die rettung der eingeschlossenen. oder willst du allen ernstes behaupten, die aufzüge in der betroffenen sektion hätten trotz des crash weiterhin funktionieren müssen?

Ich kann mich noch gut an den Tag im Fernsehen erinnern. Ich dachte, wie schrecklich für die Menschen im Flugzeug und in den zerstörten Etagen, aber jetzt löschen sie bestimmt und retten alle anderen.

ich dachte so ungefähr das gegenteilige.

wie lange hat das feuer von 75 gebrannt? einige stunden? das war ein brand, der sich normal entwickelt hat und hauptsächlich auf den 11. stock begrenzt war.


Warum hast du soviele "smelled kerosin" gesammelt. Auf jedem Flughafen stinkts nach Kerosin meilenweit gegen den Wind.

mey, muss man jeds einzelne relevante wort kursiv fett unterstrichen coloriert und blinkend machen?


4th floor
the vapors from the fuel could combust at any moment.


melden
winstons
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.05.2008 um 15:11
@lumiere
Da bin ich vollkommen deiner Meinung.

Wenn Kerosin den Stahl weich gemacht hätte, dann wäre der obere Teil zur Seite weggeknickt. Was sollte auch den restlichen Stahl dazu bewegen, in sich zusammen zu fallen???? (Dazu hätte der gesamte Stahl weich sein müssen!)

Die Temperaturen waren an der Einsturzstelle abnormal hoch und das über Tage. Flüssiger Stahl floss an den Rettungsteams vorbei. Haben wir das auch dem Kerosin zu verdanken?? Was bitte hat den Stahl verflüssigt?

Aber das sind Punkte, bei denen dann gerne geschwiegen wird.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.05.2008 um 16:00
@winston
Danke, dur rückst mein Weltbild wieder gerade. Es hat wirklich lange gedauert, bis sich einer der VT-Logen mal wieder getraut hat, mit flüssigem Stahl hier aufzuschlagen.

Damit hast du dir die goldenen Gedächtnistischplatte redlich verdient.

Kleiner Tipp, nicht gelesen haben ist nicht gleich zusetzten mit dem Schweigen anderer. Die Punkte sind alle mehrfach hier beantwortet worden.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.05.2008 um 16:15
@ lumiere


Du hast - auf diesen Thread bezogen - ja einen recht erlesenen Bekanntenkreis.
Mich interessiert aber, wie Deine Bekannten zu ihrem "eindeutigen Urteil" gekommen sind. :|

Haben sie eine Animation auf dem PC durchlaufen lassen - mit geeigneter Software, versteht sich.

Haben sie Unstimmigkeiten bei der Angabe von Fakten herausgefunden?

Haben sie Fehler in den Berechnungen gefunden?


Gibt es da was verwertbares?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.05.2008 um 16:16
veto..nix ist beantwortet worden, es sind einzelne Meinungen geäußert worden


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.05.2008 um 17:10
Ich glaube Stahl schert sich wenig um meine Meinung wenn es darum geht, wann er seine Festigkeit verliert und wann er schmilzt, aber wenn du anders darüber denkst, ok :D


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.05.2008 um 18:04
@ winstons


der Stahl wurde ja auch weiter unten mit der Zeit aufgrund der gebündelten Wärme immer heißer und heißer. Irgendwann waren die Träger dann so weich, dass es kollabiert ist.


@wth

Das Ziel war immernoch die Befreiung der Iraker!

Du musst nur mal die Kriegskosten mit den möglich Einnahmen des Öls vergleichen. Hier mal ein Link zu Öl-Importen aus dem Irak. http://tonto.eia.doe.gov/dnav/pet/hist/mcrimiz2m.htm

97 88000 Barrel pro Tag im Durchschnitt
98 333000 "
99 725000 "
00 621000 "
01 791000 "
02 460000 "
03 485000 "
04 655000 "
05 528000 "
06 553000 "
07 484500 "

wie du siehst sind 3 der 4 besten Jahre VOR dem Irakkrieg. Das heißt ein Krieg um Öl war gar nicht notwendig, zu dem wurde vorm Irakkrieg auch noch in Naturalien bezahlt. Wenn den Amis die Bevölkerung egal gewesen wäre, hätten sie es ja so weiterlaufen lassen können.


melden
winstons
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.05.2008 um 19:33
@intruder

Dann sag doch bitte nochmal kurz, wo der flüssige Stahl herkam. Ich sehe dazu hier *keinerlei* Antworten. Daß wir darüber schon mal gesprochen hatten, heißt hier noch lange nicht, daß dabei etwas beantwortet wurde.

"Ich glaube Stahl schert sich wenig um meine Meinung wenn es darum geht, wann er seine Festigkeit verliert und wann er schmilzt, aber wenn du anders darüber denkst, ok"

Da geb ich dir voll recht. Nun verrat mir aber mal, wie Kerosin Stahl schmelzen läßt. Und wenn du das hinbekommst, dann bekommst du von mir einen Preis. (Ich meine nicht, ein wenig erwärmen - sondern so heiß machen, daß er glüht und wie Wasser davon läuft.)

Wo kam das flüssige Stahl her!

Man schaue sich dazu vielleicht auch mal die Wärmebilder an und beobachte den Zeitraum der Aufräumarbeiten.

@Grat
yep, gebündelte Wärme. Kann ich ja noch verstehen. Aber dabei kommt auch kein geschmolzener Stahl bei raus. Wo kam der flüssige Stahl her, von dem die Leute berichten, daß er wie Wasser an Ihnen vorbeigeflossen sei.

Aber während wir hier diskutieren sterben auch diese Zeugen dahin, denn die durften ja, obwohl man es besser wußte, ohne anständige Schutzmasken aufräumen. Ein Schelm wer böses dabei denkt.


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.05.2008 um 19:33
Grat, das ist jetzt echt off topic und zudem noch naiv.
Der Irak hat die 3 größten Reserven und da muss man schonmal vorausschauend sein, wie man sich das Öl unter den Nagel und den Chinesen oder sonstwem vom Teller putzt.
Wenn es um Demokratie gehen würde, gäbe es noch weit schlimmere Staaten, die man "befreien" könnte, nur die haben so wenig Bodenschätze.
Und bei den Kriegskosten gegen zu erwartende Einsparungen beim Ölkauf kannste auch getrost deinen Rechenschieber wieder einpacken, es hat sich schon längst gerechnet. Den Krieg zahlen die Steuerzahler, die Einnahmen gehen in Privathände und sind schon eingesackt. BAer wie gesagt, such nen Ölthread in Wirtschaft oder Politik, nicht hier.


melden
351 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden