Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

9/11: Tag der Verschwörungen?

31.05.2008 um 17:32
@Roter Riese: Gesichert ist:
Die Flugzeuge sind dort eingeschlagen.
Die mutmasslichen Todespiloten waren in der Lage, die Maschinen zu fliegen, da sie eine Zulassung als Verkehrspilot hatten.
Die beiden Haupttürme des WTC konnten Aufgrund ihrer besonderen Konstruktionsweise so einstürzen, wie sie eingestürzt sind. Es gibt daher keinerlei Gründe, warum dort gesprengt werden müsste.
Die Hintergründe, z.B. warum dort nicht eingegriffen wurde, ist, nunja, zumindest zweifelhaft.

MfG jever


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

31.05.2008 um 19:29
nachtrag^^

er hatte nur eine kleine Piloten-schein für grad mal 6Monate gehabt .

------------------

Ein anderer der mutmaßlichen Attentäter, der angebliche Pilot von Flug American Airlines 77, Hani Hanjour, lebte schon seit 1996 in den USA und hatte dort auch einen Pilotenschein gemacht. Unter einem ‘Pilotenschein’ versteht man im allgemeinen die sog. PPL (Private Pilot Licence). Um einen Airliner fliegen zu können, braucht man jedoch eine CPL (Commercial Pilot Licence) und eine ATPL (Airline Transport Pilot Licence. Die PPL ist lediglich eine der untersten Stufen des Pilotendaseins und hat mit dem Führen eines Airliners nur wenig zu tun. (S. 42)

quelle. http://www.werboom.de/vt/html/body_piloten.html

-------------------


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

31.05.2008 um 19:44
@WTH: Zunächst mal hatte er einen Pilotenschein. Ja oder Nein? Dass der wegen fehlender Medizinuntersuchung nicht verlängert wurde, ist zweitrangig, da es sich hierbei um die offizielle Flugzulassung handelt, nicht um die Fähigkeit. Diese hatte er, sonst hätte er ja keine Lizenz bekommen.
Das er nicht fliegen durfte, lag hauptsächlich daran, dass er die dazu notwendigen
Fähigkeiten nicht nachweisen konnte. Überspitzt gesagt: Wenn Du 20 JAhre lang in Afrika LKW gefahren bist, bekommst Du deshalb noch lange keinen deutschen LKW- Führerschein, obwohl Du das Ding eigentlich fahren kannst.

MfG jever


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

31.05.2008 um 21:26
Verkehrspilot hast du geschrieben ^^

und das war er nun mal nicht nur ein kleiner Hobby-Flieger nicht mehr.

Und ein schlechter dazu noch, falls du Quellen möchtest such ich sie dir noch raus .

Gelinde gesagt, ist der Vergleich nicht passend ^^ @LKW

Naja er konnte es einfach nicht hat es ja mehrfach wieder versucht ...

Darum ist es von dir nicht mehr als eine Behauptung wenn du sagst ."Die mutmaßlichen Todespiloten waren in der Lage, die Maschinen zu fliegen, da sie eine Zulassung als Verkehrspilot hatten." und leider auch nicht mehr wie meine Aussage das er niemals das Flugzeug mit seinen geringen Flug-Künsten in Pentagon hätte Fliegen können -

Wenn er schon nicht in der Lage war selber seine Fähigkeiten nachzuweisen, soll man nun blind glauben das er es doch "eigentlich" Faustdick hinter den Ohren hat .... es schmeckt nach Hering


btw.

Private Pilot Licence = http://www.air-alliance.de/fc/ppl.php

Verkehrspilot = http://portal.attc.de/modules.php?name=News&file=article&sid=22


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

31.05.2008 um 21:38
Identifikation der Piloten von 9/11 <--- gibt es da schon was neues von der OT Seite? Finde immer nur VT- die sagen Nö das ist nicht zu Beweisen :(

@Bakterius

das immer gut alles durch den VT-Mixer Hauen und so noch mehr Verwirrung schaffen:)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

31.05.2008 um 21:38
wth34786 schrieb:Ein anderer der mutmaßlichen Attentäter, der angebliche Pilot von Flug American Airlines 77, Hani Hanjour, lebte schon seit 1996 in den USA und hatte dort auch einen Pilotenschein gemacht. Unter einem ‘Pilotenschein’ versteht man im allgemeinen die sog. PPL (Private Pilot Licence). Um einen Airliner fliegen zu können, braucht man jedoch eine CPL (Commercial Pilot Licence) und eine ATPL (Airline Transport Pilot Licence. Die PPL ist lediglich eine der untersten Stufen des Pilotendaseins und hat mit dem Führen eines Airliners nur wenig zu tun. (S. 42)
Seit wann halten sich den Entführer an die jeweiligen rechtlichen Grundlagen ?
Desweiteren sollen sie ja Simulatorstunden genommen haben .


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

31.05.2008 um 23:46
Bislang habe ich auf die einfache Frage, ob die Passagierlisten die Anwesenheit der 19 Typen belegen, ob irgendeiner von diesen forensisch identifiziert wurde, und ob irgendein Bauteil der 4 Boeings per Seriennummer zugeordnet werden konnte, leider keine Antwort erhalten.

Eben darum heißt die OVT ja auch oVT. Eine beliebe VT unter vielen anderen. Und Ihr wundert euch über 879 Seiten Diskussion...


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

31.05.2008 um 23:52
Roter_Riese,

ich schaue mehr oder weniger "gelegentlich" in diesen Thread - eine Art "Hobby".
Es gibt User (Nexuspp & vandelay), die sehr viel Zeit in die Recherche investieren und diese Fragen bereits beantwortet haben.

Z.B. erinnere ich mich an Fotos von Rettungswesten, die anhand der Seriennummern den "offiziell entführten" zugeordnet werden konnten.

Ich werde mich hüten, die Zusammenhänge eventuell falsch wiederzugeben, allerdings wurden die Fragen hier beantwortet.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.06.2008 um 00:11
WASSSS sag mal Niurick, haste Fieber ?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.06.2008 um 00:17
Ich habe schon hunderte Fotos von911 gesehen, die Schwimmwesten mit Seriennummern waren nicht dabei.
ICh will damit aber nicht sagen, dass es sie nicht gäübe, mich wundert nur, dass sie nicht weit verbreitet sind.
Irgendwie kommt es mir so vor, als würde die US Regierung auch gar kein Interesse daran hat, die Spekulationen zu beenden. Für mich nicht unbedingt ein Zeichen dafür dass sie die Verantwortlichen sind, aber ein Zeichen dafür, das dass sie verdammt viel Dreck am stecken haben und so lange Spinner in Verschwörungstheorien schwelgen lasen, gehen die wirklich Verantwortlichen und die wirklich kriminellen Taten in dem Wirrwar der wilden Spekulationen unter.
Keine Beweise und viel Schwachsinn drumherum sind gut, damit die brisanten Unterlagen für mindestens 50 Jahre unter Verschluss bleiben, zumindest wenn sie nicht schon heute oder bis dahin beseitigt sind.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.06.2008 um 00:18
Link: www.allmystery.de (extern)



Ich habe eben mal gestöbert. Schau in den Link. Da hat Nexuspp Bilder verlinkt. ;)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.06.2008 um 00:40
Ich sehe dort eine Rettungsweste, mehr nicht....
Also das dort eine Rettungsweste gefunden wurde, möchte ich nicht bestreiten, aber was ist mit meinen Filmen in dennen gaaaanz EINDEUTIG explossionen zu sehen sind...
Was ist mit den Explossionen die man hören konnte, was it mit den Zeugenaussagen des Hausmeisters...ect. wollt ihr wirklich alles nochmal durchkauen

Was ist mit den Auffälligen diagonalen Schnitten an den Stahlträgern und sok könnte ich jetzt noch ewig weitermachen....


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.06.2008 um 00:50
angelo01,

aber was ist mit meinen Filmen in dennen gaaaanz EINDEUTIG explossionen zu sehen sind...
Was ist mit den Explossionen die man hören konnte


Mal angenommen, es gäbe Aufzeichnungen, die Explosionen beweisen. Aufnahmen, die diese Theorien 1:1 bestätigen.

Was sagt Dir das? Für mich ist auch eine Explosion kein Beweis für einen "inside job". Ganz einfach deswegen, weil das immer noch nichts über den Bombenleger aussagt.

Es bliebe ein Restzweifel darüber, dass die Bomben auch von einem Atta gelegt worden sein könnten, um den Einsturz "zu garantieren".

Bomben würden lediglich belegen, dass es nicht NUR die Flugzeuge waren. Darüber, wer sie letztendlich platziert hat, sagen sie nichts aus.



Was ist mit den Auffälligen diagonalen Schnitten an den Stahlträgern und sok könnte ich jetzt noch ewig weitermachen....

Gleiche Argumentation.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.06.2008 um 00:54
achso.. naja. dann ist ja alles geklärt


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.06.2008 um 01:00
Was sagt Dir das? Für mich ist auch eine Explosion kein Beweis für einen "inside job". Ganz einfach deswegen, weil das immer noch nichts über den Bombenleger aussagt.

Das ist für mich das schwächste OT Argument das ich je gehört habe...
Wenn es Explosionen gewesen sind , dann lässt dies keinen anderen Schluss zu als dass hier die Regierung mit die Finger im Spiel gehabt hätte, alles andere ist ausgeschloßen,
Denn M. Atta hatte nicht die Zeit dies alles vorzubreiten und das Wissen um kontrollierte Sprenungen hätte auch gefehlt zumindestens haben die Fährtenleger kein Buch in den Mietwagen gelegt ( wie sprenge ich das WTC ) aber selbst das hätte die OT dann noch hingenommen...


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.06.2008 um 01:12
angelo01,

Das ist für mich das schwächste OT Argument das ich je gehört habe...

wir sollten mal an unseren Definitionen arbeiten. ;)
Wofür soll es denn ein Argument sein? Es ist eine weitere Möglichkeit.




Wenn es Explosionen gewesen sind , dann lässt dies keinen anderen Schluss zu als dass hier die Regierung mit die Finger im Spiel gehabt hätte

Mal abgesehen davon, dass bislang gar nicht bewiesen werden kann, dass es sich tatsächlich um Bomben handelt, gäbe es selbstverständlich auch hier eine weitere Möglichkeit:

Der Kreis der Terroristen kann durchaus grösser gewesen sein, ohne Untertützung der US-Regierung/- Geheimdienste - denn diese wären dafür nicht unbedingt nötig.



Denn M. Atta hatte nicht die Zeit dies alles vorzubreiten

Bist Du über seinen "Terminplan" im Bilde? Die Frage stellt sich doch überhaupt nicht. Atta unter "Zeitdruck" zu stellen, ist eine Fiktion von Dir.



und das Wissen um kontrollierte Sprenungen hätte auch gefehlt

Da hätte er bei "my bestimmt jemanden aufreiben können. :D
Warum hätte er auch alles selbst machen sollen?

Hier bist es wiederrum Du, der die Planung/ Durchführung "verkompliziert".


melden
ashavan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.06.2008 um 03:44
911 was an fucking inside job....
und jeder, der die offizielle Theorie glaubt, der ist am Ende....

p.s.:

Blackout23 kommt wieder mit neuer IP ;)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.06.2008 um 03:56
Ashavan,

ohne Begründung werde ich das nicht "so einfach" abnehmen können. ;)
Ist es ein "Verdacht" von Dir, oder hast Du die Beweise vergessen? ;)


melden
Anzeige
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.06.2008 um 06:43
Zwei Beispiele aus den letzten zehn Seiten - wie hier die „wilden Verschwörungstheorien“ widerlegt werden. Es zeigt, dass es nicht um sachliche Kompetenz und Widerlegung geht, sondern lediglich darum den Eindruck zu erwecken.

1. Beispiel / Sator

Selbst die Debunker im JREF-Forum zweifeln die NIST-Theorie des Feuerballs an. Sie sprechen jetzt von flüssigen Kerosin, dass zwischen Kabine und Schachtwand 55 vorbeifloss, sich ganz unten im Untergrund 6 sammelte, dann explodierte. Das nenne ich Abwegigkeit.

Nachdem ich diese Aussage hier gepostet habe, fragte mich Sator:

was ist daran abwegig?

Daraufhin erklärte ich ihm:

kerosin fängt zum Brennen an, aber es explodiert nur bei einem bestimmten Mischungsverhältnis mit Luft. Wenn es an der Kabine vorbei nach unten tropft, sich unten sammelt in einer Pfütze, wie kann es unter diesen Umständen dieses spezielle Mischungsverhältnis erzielen und dann explodieren?

Sators Antwort:
tja, da müsst ich wild raten, was mir aber absolut nicht liegt. es sind mir generell zuviele unbekannte grössen in der rechnung...


2. Beispiel jever2

Jever2 behauptet allen Ernstes:

"da der Einsturz, so wie er stattfand, allen reelen Berechnungen entspricht. Die Türme sind exakt so eingestürzt, wie sie es nach den physikalischen Gesetzen sollten,"

Daraufhin antwortete ich ihm:

Selbst NIST kann sich den Kollaps nicht ganz erklären!

NIST: “This letter is in response to your April 12, 2007 request for correction… we are unable to provide a full explanation of the total collapse”

Darauf antwortet Jever2:

"„Das steht dort. Dort steht nicht, dass der Zusammenbruch nicht normal erklärbar wäre, sondern nur, dass sie nicht alle Einzelheiten erläutern können oder dürfen. "


melden
327 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden