weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

9/11: Tag der Verschwörungen?

04.06.2008 um 14:58
xach, und woher weiss man, wann man die Kurve beginnt, wie eng man sie fliegt und mit welcher Sinkgeschwindigkeit, wenn man das nach Gefühl machen muss? Dabei kamen ja schliesslich nach deiner Aussage ideale 4km Anflug bei raus.t
Schon mal was von Navigation gehört ?


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

04.06.2008 um 15:02
zu berlinardi: Sowas nennt man auch Landung (in dem Fall halt ohne Landebahn).

MfG jever


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

04.06.2008 um 15:04
FrankyGER schrieb:@Bakterius
Die Flugbahn hätte auch einen Sturzflug in die Mitte des Pentagon zeigen können. Mit den 2000 fuss Höhe haste recht, da war noch nichts gefährlich. Gefährlich waren tatsächlich die letzten Meter, und es da nicht noch zu versaubeuteln, das war dumm, Können oder Zufall?

Ich denke aber wie schon gesagt, diese Frage können nur Piloten beantworten. (siehe Link)
Wenn du einen Strömungsabriss meinst , dann ist immer die Frage wo sich die laminare Strömung dann am Flügelprofil löst .


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

04.06.2008 um 15:11
Berlinandi schrieb:Dabei kamen ja schliesslich nach deiner Aussage ideale 4km Anflug bei raus.t
Wo hab ich was von 4 Kilometer geschrieben ?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

04.06.2008 um 15:31
jever2 schrieb:
jever2 schrieb:Dass dort Metall geschmolzen ist, ist nicht auszuschliessen, da dort noch tagelang Feuer war
Genau das ist der Punkt, wie die Satelliten Aufnahmen beweisen. Noch Tage später wurden Temperaturen von über 800 bis 1200° gemessen. Und das an der Oberfläche, da die Infrarotsensoren nur Oberflächentemperatur registrieren können.
Was hat, trotz ständiger Bewässerung, da noch tagelang gebrannt?
Büroeinrichtung? Papier? Computer, Monitore oder Möbel? Unter Tonnen von Schutt und Staub begraben? Ohne Sauerstoffzufuhr? unmöglich!!
dies kann nur chemischer Prozess bewerkstelligen.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

04.06.2008 um 15:40
@ZZTop: Wenn das also unmöglich ist, frage ich mich, wie sich Mülldeponien selbst entzünden können... und danach wochenlang brennen können. Also die Feuerwehr ist sicherlich sehr froh darüber zu wissen, dass sie etwas löschen muss, was garnicht brennen kann.

MfG jever


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

04.06.2008 um 15:44
Mülldeponien bestehen auch nicht zu 90% aus Glas-,Gips-und Zementstaub,


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

04.06.2008 um 15:50
Die Trümer des WTC auch nicht. Ein nicht geringer Teil wurde nämlich beim Einsturz weggeblasen, ausserdem bestehen Deponien ebenfalls nicht nur aus brennbarem Müll. Deponien bekommen allerdings auch keine Luft von unten, das WTC schon (durch die Ubahntunnel und Tiefgaragenzugänge).

MfG jever


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

04.06.2008 um 15:58
Du wirst doch nicht ernsthaft behaupten das die Zusammensetzung einer Mülldeponie auch nur im entferntesten vergleichbar ist mit den Gebäude Resten vom WTC.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

04.06.2008 um 16:05
Abgesehen davon, kann schon sein das Teppiche, Schreibtische und Möbel nach dem Einsturz weiter schwelen. Aber nicht mit über 1000°, und auch nicht tagelang, da versucht wurde mit Millionen Liter von Wasser die Temperaturen zu senken.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

04.06.2008 um 16:10
Wirklich nicht? Hunderte Tonnen Kunststoffe, Holz, Papier usw. vermischt mit Stahlträgern, Kabeln und Bauschutt. Eigentlich typisch Deponie.

MfG jever


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

04.06.2008 um 16:11
Hast Du schonmal gesehen, wie ein Heuballen gelöscht wird? Das kann Stunden dauern, selbst mit ganz viel Wasser. Da kann man sich ganz leicht täuschen.

MfG jever


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

04.06.2008 um 16:24
jever2 schrieb:Wirklich nicht? Hunderte Tonnen Kunststoffe, Holz, Papier usw. vermischt mit Stahlträgern, Kabeln und Bauschutt. Eigentlich typisch Deponie.
Ja richtig, typisch Bauschuttdeponie und die haben keine Probleme mit Feuer. Was man immer wieder brennen sieht sind die typischen Hausmülldeponien


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

04.06.2008 um 16:27
@ZZTop: Auch wenn es seltsam erscheint, aber die heutigen streng getrennten Deponien sind etwas sehr neues und auch insgesamt eher eine Ausnamesituation. Typische Deponien haben alles drin. Und brennen auch. Insbesondere, wenn sie angezündet werden.

MfG jever


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

04.06.2008 um 16:34
@bio

also waren die Türme definitiv NICHT hohl.

wurde das je behauptet?

um den eigentlichen "kern"punkt wieder ins gedächtnis zu rufen:

Mich hat nicht überrascht, dass es eine Stahlstruktur war. Das ist in
Amerika recht gewöhnlich, wo es eine starke Stahllobby gibt, die dafür
sorgt, dass Gebäude aus diesem Material gebaut werden. Was mich so erstaunt
hat, war, dass Aufbau und Ausgestaltung des Gebäudekerns, die Feuertreppen
und die Aufzugschächte aus Gipsbeton gemacht waren. So ein Material benutzt
man normalerweise nur in leichtgewichtigen, inneren Gebäudeteilen. Normal
wäre es gewesen, wenn man solche substantiell wichtigen, senkrechten
Elemente mit verstärktem Beton umgeben hätte. Harry Seidler


„Wie konnten die WTC-Türme in nur 11 Sekunden (WTC 1) und 9 Sekunden (WTC 2) kollabieren - Geschwindigkeiten, die denen eines aus ähnlicher Höhe fallengelassenen Balles durch ein Vakuum (ohne Luftwiderstand) entsprechen?“

14-15 sek. und 22.

zum mitzählen, Tower 2



es sind deutlich mehr als 9 sek., selbst wenn man mit dem zählen erst anfängt, wenn die kamera hochschwenkt.


hm, ein jammer. immer noch so rückschrittlich, trotz aufklärung.


@lumiere

Z.B. Fest-Treibstoff, der Verwendung in Raketen-Triebwerken findet.

und das alles hübsch an wachmannschaften vorbei, unbemerkt an unzählige blanke stahlträger montiert, über einen zeitraum von wochen/monaten.

kein wunder, dass du noch an den weihnachtsmann glaubst. ^^


Nein, es sind Leute, die entweder keine Ahnung haben, von dem, was sie ablassen

wie der user lumiere bsw.?


----


Du wirst doch nicht ernsthaft behaupten das die Zusammensetzung einer Mülldeponie auch nur im entferntesten vergleichbar ist mit den Gebäude Resten vom WTC.

in dem schutthaufen der wtc türme sind definitiv mehr einschlüsse, stimmt.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

04.06.2008 um 16:54
@sator
sator schrieb:in dem schutthaufen der wtc türme sind definitiv mehr einschlüsse, stimmt.
Was meinst du mit "einschüsse"?


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

04.06.2008 um 16:58
sch-lüsse... naja... wo halt sauerstoff und so drin is. ^^


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

04.06.2008 um 17:16
Ach so, begraben unter hunderttausenden Tonnen von Bauschutt?
Du machst es wirklich einfach!


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

04.06.2008 um 18:42
@jever
Wirklich nicht? Hunderte Tonnen Kunststoffe, Holz, Papier usw. vermischt mit Stahlträgern, Kabeln und Bauschutt. Eigentlich typisch Deponie.
Was eine Erklärung; man sollte laut dieser Aussage lieber auf einem Faß Benzin sitzend rauchen, als auf einem ordinären Schuttberg ein Vergrößerungsglas in die Sonne halten.....
Man lasse sich vor allem (Spezial)Stahlträger in der Aufzählung auf der Zunge zergehen, die natürlich noch nach Std. und Tagen im Gemisch mit Bauschutt und Teppichen quälend heiße Temperraturen abgeben; Gott, warum verwenden wir eigentlich noch fossile Brennstoffe (davon abgesehen,daß uns echte Alternativen definitiv vorenthalten werden), wenn wir nur ein bißchen Metall anzünden müssen, um es für Tage schwelend behaglich warm dadurch haben?

Wem willst Du eigentlich noch solche Bush-Bären aufbinden?
Und überhaupt; diese ganzen LÜGEN sind doch gar nicht mehr haltbar, mit Kerosin, Brand, dadurch Zusammensturz, genau wie mit dem nicht existenten Flugzeug(erdrückende Beweiße gibts genügend) des Pentagon-Einschlags.

Selbst wenn so ein Ding auf seinen Fahrwerken durch den Vorgarten gefahren wäre, würd es mit der Höhe Flugzeugnase/Fassadenloch nie hinhauen.
So nebenbei angemerkt, unter zahllosen anderen Fakten, die jeder zur Genüge kennt.

@sator
und das alles hübsch an wachmannschaften vorbei, unbemerkt an unzählige blanke stahlträger montiert, über einen zeitraum von wochen/monaten.

kein wunder, dass du noch an den weihnachtsmann glaubst. ^^


Nein, es sind Leute, die entweder keine Ahnung haben, von dem, was sie ablassen

wie der user lumiere bsw.?

Eher glaube ich tatsächlich an den Weihnachtsmann, wie an den ganzen unlogischen Nonsens, der von Leuten wie Dir propagiert wird.

Ich wiederhole:
Sicherheit gibt es nicht, erst recht, wenn Geheimdienste so etwas tätigen.

Es kommen immer wieder die gleichen sinnlosen und unhaltbaren Argumente, nichts neues.
Ihr seid fast extremer wie die Initiatoren dieses Anschlages;auf jeden Fall macht ihr eure "Arbeit" gut. ;-))
Ihr würdet den Leuten und Schulkindern bestimmt gerne noch erkären, daß in Wirklichkeit die Erde und Sonne vom Mond angestrahlt werden......

*Kopf-Schüttel*

MfG.


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

04.06.2008 um 18:58
Und wieder gibt "lumiere" massenhaft Angriffsfläche um von wesentlichen Themen abzulenken.
Ich möchte wirklich wissen auf wessen Seite er steht. Den naiven, aus dem "Bauch" heraus schreibenden kauf ich ihm nicht mehr ab.


melden
338 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden