weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

05.06.2008 um 21:34
„Die Kernsäulen waren dafür entworfen worden, die Schwerkraftlasten zu tragen und waren vor dem Flugzeugeinschlag zu ungefähr 50 % ihrer Kapazität beladen… Die äußeren Säulen waren vor dem Flugzeugeinschlag zu ungefähr nur 20 % ihrer Kapazität beladen“ [11].
http://worldtradecenter911.blogspot.com/2008/05/14-punkte.html

Der Sicherheitsfaktor darf nicht vergessen werden, jever2.


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

05.06.2008 um 21:36
@jever:

Es lohnt sich nicht, mit Dir, und auch manch anderen, sachlich einen Konsenz zu begehren, was, für alle und die Sache, sehr dienlich wäre.

Du setzt Dich tatsächlich über Fachleute hinweg (hierbei geht es nicht um "Freundschaft" zwischen mir und dem Architekt), über deren Wissen, und Erfahrungen.

Wenn Du mir beweißt, was Du drauf hast, dann bin ich gerne gewillt, auch Dir ETWAS glauben zu schenken.
Aber mit immer den gleichen platten Argumenten, genau wie einige andere hier, kannst Du MIR nicht kommen.

Mir bleibt wirklich nur eine Schlußfolgerung; dieses Forum ist für solch brisante Themen so irreführend verseucht, wie etliche andere.
Wie alles zu dem Thema.
Und, erschwerend, man findet nie mehr als fünf Personen, die sich vehement jeder Logik und WISSEN, auch dem von FACHLEUTEN wiedersetzen.

Genauso gut könnte ich meine Logik, Nachforschung, Wissen von Bekannten und auch etlichen anderen an Mr. Bush schreiben.

Bitte werte das nicht als Kapitulation meinerseits, aber ich steige hier in dem Thread, wieder aus.
Ich habe keine Lust und vor allem Zeit, mich mit Querulanten gegenüber der unumstößlichen Wahrheit zu "fetzen".
Das ist mir einfach zu billig.

Mundtot gemacht, sehr wahrscheinlich sogar richtig getötet, bzw. gekauft wurden schon etliche bei diesem schrecklichen Vorfall, und etlichen in der Vergangenheit.

Aber alle verantwortlichen, und deren Verfechter, sollten an folgendes denken:
Die Wahrheit kommt raus, früher, oder später.
Hoffentlich früh genug, um die Drahtzieher und Mittäter, sowie Unterstützer, noch zur Rechenschaft zu ziehen.

MfG.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

05.06.2008 um 21:37
@ZZTop: Geringste Belastung? Die Träger waren bereits weit über normal belastet, da kam der Rest noch dazu! .

MfG jever
Welcher Rest?
Ich rede von den Querträgern die den Core mit der Fassade verbinden. Auf diesen lastete das Gewicht jeweils einer Decke und Scherkräfte zwischen dem Core und der Fassade.


melden
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

05.06.2008 um 21:38
die zuerst fallende Antenne ist Beweis für ein Versagen des Kerns ohne Einwirkung von Etagen und Außenträger.


melden
winstons
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

05.06.2008 um 21:45
Aber warum sollte der Kern zuerst versagt haben? Es hieß hier
doch, daß man schön sehen kann, wie die Außenteile an der
Einschlagstelle zuerst versagen? Und dann der Kopf zuerst
abkippt. Dann das Gewicht auf den Drehpunkt bringt ... oder
irre ich da? Wie soll den das zusammen passen?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

05.06.2008 um 21:47
@bio: Der Kern war ebenfalls schwer beschädigt.

@lumiere: Eine Stahlbetonfassade ist keine Stahlfassade! Das ist so und wird auch immer so bleiben. Beide Formen haben völlig andere Reaktionen auf Feuer. Ich kann nichts dafür, wenn Dein Freund nicht weis, dass die Gebäude zwar ähnlich aussehen, aber anders gebaut sind.

@ZZTop: Ach die meindest Du! Da hab ich was falsch verstanden. Wo haben die sich gebogen btw. wo konnte man das von aussen sehen?

@bio: Einmal das, was nicht ausgeschlossen ist, oder ein anderweitiges Nachgeben der Decke. Wobei ersteres nicht unwahrscheinlich ist.

MfG jever


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

05.06.2008 um 21:50
@winstons: Das macht Sinn: Wenn der Kern soweit beschädigt ist, dass er sich innen bereits neigt, aber von der Aussenhülle noch gestützt wird, ergibt dies das Umfallen der Antenne. Dadurch kam zusätliches Gewicht auf die Aussenhülle.

MfG jever


melden
winstons
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

05.06.2008 um 21:51
@jever2

Einmal das, was nicht ausgeschlossen ist, oder ein
anderweitiges Nachgeben der Decke. Wobei ersteres nicht
unwahrscheinlich ist.


Warum sollte so weit oben die Decke zuerst nachgeben?


melden
winstons
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

05.06.2008 um 21:52
@jever2

Hast du die Antenne beobachtet? Nun sag mir bitte, warum die
zuerst eindackt, bevor sich auch nur irgend etwas anderes
dreht oder absinkt???


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

05.06.2008 um 21:54
Wenn der Kern zuerst nachgibt, werden die Deckenstützen auch beschädigt. es ist im Nachhinein schwer zu sagen, was zuerst nachgegeben hat. Die Antene war ja auch innen verbaut. Daher stellt sich nur die Frage, was sich bewegt hat: Der "schwerpunkt" oder der Anker.

MfG jever


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

05.06.2008 um 22:28
Zu der zuerst fallenden Antenne:

Wenn man sich das oben genannte Video anschaut, sieht es meiner Meinung nach nur so aus, als ob die Antenne zuerst runterkommt, weil jeder auf die unterste brennende (schwarze) Etage fixiert ist.
Dies ist nicht die einbrechende Etage, diese liegt ein paar Stockwerke höher, in etwas auf Höhe der weissen Rauchwolken am linken Rand des Towers.
Wenn man genau hinsieht, bemerkt man auch, dass weitere Etagen zuerst ab der Einbruchkante nach oben zermalmt werden. ALso bietet der intakte, untere Teil des Türmes genügend Standfestigkeit und Widerstand, das zuerst der obere Block ganz normal durch Schwerkraft so 4-6 Etagen einbüsst, bevor der Kollaps dann von oben nach unten fortschreitet.
Wer das auch so sieht, kann ja mal erklären, ob das so richtig und zu erwarten gewesen wäre.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

06.06.2008 um 00:55
paco:
"Pulverisierung des Betons. Sitting Bull meint zwar, daß nicht die Druckwelle der Detonationen dafür verantwortlich war,



Besser wäre: hauptverantwortlich. Nano-Thermate erreicht bei Zündung 2000m/s, was zwar etwas entfernt ist von anderen Spitzenwerten wie Plastiksprengstoffe beispielsweise, dafür andererseits den Vorteil hat, nicht allzu auffällige Spuren zu hinterlassen.
paco hat ja recht: Die Energien, die notwendig sind, all den Beton und das Gips zu pulverisieren sind unglaublich. Er meint, es wäre nicht möglich, den Beton so zu erhitzen, dass sämtliche Strukturen gesprengt werden.

Selbst mit Sprengung nicht. Das ist aber nachweislich falch, weil eben bei Sprengungen durchaus extreme Staubwolken anfallen können. Ich sage umgekehrt wird noch weniger ein Schuh draus: Die Staubwolken und damit einhergehnddie Pulverisierung fast allen festen NichtStahl-Material in den Türmen leugnet ja wohl keiner- und die reine potentielle/kinetische Energie war niemals ausreichend, diese zu erzeugen.

@ jever2: Du bist ein argumentativer Scherzbold.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

06.06.2008 um 01:03
Also ich halte die zwei Flieger für fast vergleichbar.

Mussten die "Debunker" mal wieder etwas umdefinieren?


Mal soll man das Kerosin in der Kalkulation vergessen haben, mal wird die Masse der Flugzeuge angepaßt, mal wird die Geschwindigkeit der kalkulierten Crash-Einschläge halbiert. Alles nur, damit man nicht zugeben muss, dass die WTC für das Überstehen des Einschlags einer Boeing konstruiert waren.


Das NIST fand ein dreiseitiges Dokument, mit Datum vom 3.2.1964, welches eine 21.000-seitige Studie zusammenfasste, was passieren würde, wenn eine Boeing 707 mit 23.000 Gallonen (1Gallone =ca. 4 Liter) Kerosin an Bord die World Trade Center mit 1000 km/h treffen würde. Diese Studie fand heraus, dass die Gebäude durch einen solchen Flugzeugeinschlag nicht kollabieren würden.

Wie auch vom Head Structural Engineer bestätigt:

Skilling war der leitende Ingenieur für die Statik der Konstruktion der World Trade Center. In einem Interview im Jahre 1993 sagte er aus, dass die Gebäude dafür konstruiert waren, den Einschlägen einer Boeing 707 oder einer McDonald Douglas standzuhalten.
“Our analysis indicated the biggest problem would be the fact that all the fuel (from the airplane) would dump into the building. There would be a horrendous fire. A lot of people would be killed, ...
The building structure would still be there.”
Unsere Analysen zeigten, das größte Problem war all das Kerosin, welches sich in das Gebäude ergießen würde. Es würde horrende Feuer geben. Eine Menge Leute würden sterben- aber die Gebäudestruktur würde es überstehen.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

06.06.2008 um 01:14
@ bio:

die zuerst fallende Antenne ist Beweis für ein Versagen des Kerns ohne Einwirkung von Etagen und Außenträger

Die Außenträger hatten aber statischen Einfluß auf die Antenne, weil die Antenne auf dem sog. "Head Truss" verankert war- eine monumentale Kopf-Trägerausbildung, die die Core-Träger mit Perimeter-Trägern verband und verstreifte. Gibt nur sehr wenige Fotos davon, sind auf jeden Fall immer noch gewaltige Träger da oben.

Erklärbar IMO nur, wenn man unterhab der Kollapsebene alle inneren Träger durchschneidet, zum "Gehen" bringt, natürlich gehts dann dort abwärs und es würde auch die Außenwände nach Innen ziehen. Wie schon mal gesagt: nimm dem Gebäude die tragende Innenstruktur weg, und man wird so etwas wie das zu beoachtende "Banana-Peeing" erhalten. Und es würde auch die Antenne erklären. "Gravity will do the most of the work."

Alte Regel bei Sprengungen: Zerstöre die tragende Struktur des Bauwerks.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

06.06.2008 um 01:21
Peeling natürlich. Dankt meinem Tastatur-Hacker. :D


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

06.06.2008 um 01:26
Sitting-Bull,

die Erklärung der OT, wie die Spitze des WTC "abknicken" konnte und der Turm trotzdem in Gänze einstürzte, habe ich bisher nicht verstanden. (ich bin selbstkritisch - die "Schuld" daran, trifft also nicht die Erklärenden.)

Hätte sich das "Abknicken" auf den Einsturz auswirken müssen?


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

06.06.2008 um 06:34
Ja, nach dem Gesetzen der Schwerkraft hätte ein einmal abgeknickter Teil sein Bewegungsmomemt beibehalten müssen und hätte nicht mehr mit seiner vollen Energie auf das Gebäude einwirken können, und schon gar nicht symmetrisch.

Der Teil hat sich auch gar nicht wieder aufgerichtet, das ist und bleibt physikalisch unmöglich.
Es ist aber was ganz anderes passiert, was nur den Eindruck erweckt, das Teil hätte sich wieder aufgerichtet. Das Gebäudeteil pulversierte auch nach oben.
Bitte dazu die Videos ganz genau anschauen. Schematisch hier dargestellt:

http://home.debitel.net/user/andreas.bunkahle/jpg/Plate16.JPG


melden
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

06.06.2008 um 07:24
gg35068,1212729841,Plate16.JPG


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

06.06.2008 um 08:23
Das sieht schon sehr wissenschaftlich aus. Ich habe Niurick auch schon mal so was gemalt, vor ca 100 Seiten, war zwar nicht ganz so bunt, aber näher am tatsächlichen geschehen.


@FrankyGER
Korrekt, das anscheinend frühere Absinken der Antenne beruht auf einer optischen Täuschung.


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

06.06.2008 um 08:28
intruder schrieb:Korrekt, das anscheinend frühere Absinken der Antenne beruht auf einer optischen Täuschung.
Nach Ansicht des Videos kann ich auch nicht bestätigen, dass die Antenne zuerst fällt.


melden
327 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden