Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

gläubiger
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

18.06.2008 um 10:51
Wenn man liest was da so mancher schreibt, dann kommt man zu der Erkenntnis, dass zumindest die Grammatik außerirdisch ist!


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

18.06.2008 um 11:21
und wenn mann so liest was manche "Skeptiker" so schreiben was so wunderbar zum 9/11 thread passt Dan kommt doch der leise verdacht auf das sie gar nicht auf die Argumente von zb sitting bull eingehen wollen oder können


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

18.06.2008 um 12:32
@caddy

mich dolcht, du hast nicht begriffen, dass das blos aufgewärmte (des)info is, die auf 1000en thread seiten behandelt wurde. warum sollte man sich genötigt fühlen, nach dem man eine copy&pasta lawine über sich ergehen lies, auf jeden der punkte, die sowieso schon bis zu einem dutzend mal behandelt wurden, eine sonderanfertigung auszuarbeiten?

selbst ist der mann. lies den thread. wenn es dir so überaus wichtig ist, wirst du keine zeit und mühe scheuen.

bei mir erweckt es den eindruck, als ob quantität über qualtität gestellt wird, und es vollkommen wurst ist, welche qualität, bzw. wie hoch der wahrheitsgehalt der abgelieferten informationen ist, ist zweitrangig. wer die meisten anschläge erreicht, steht für dich quasi als gewinner da. typisch, diese unseriöse haltung.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

18.06.2008 um 13:13
Punkt 21 geht über den bisher schon genannten Punkt 19, dass man keine Aufklärung wollte, noch hinaus. Denn man wollte nicht nur keine Aufklärung, man hat seit Stunde Null Osama Bin Laden als Schuldigen ausgemacht, als Drahtzieher dargestellt, obwohl es dafür- bis heute- keinerlei Beweise gibt. Unabhängig von seiner Rolle in dem Plot ist es entlarvend, wie man das erreicht hat.
Man hat gewisse Einflüsterer eingesetzt, es in den Medien bis zum Erbrechen wiederholen lassen, und Beweise versprochen- immer wieder Osama als Feindbild bemüht- aber ansonsten nichts- keine Anklage, kein ernsthafter Versuch, ihn zu finden, kein gar nichts...



“You know, this has bin Laden’s fingerprints all over it.”

George Tenet, CIA-Chef, um 8.50 Uhr am 11.9.2001

http://www.cooperativeresearch.org/context.jsp?item=a850tenetboren#a850tenetboren

Fox-News, 9.03 Uhr.

“We just saw on live television as the second plane flew into the second tower of the World Trade Center. Now given what has been going on around the world, some of the key suspects come to mind: Osama bin Laden.”

http://www.youtube.com/watch?v=j1W2tW7eWvw

14.20 Uhr

CBSNEWS.com, "Plans For Iraq Attack Began On 9/11," 9/4/02:

. . . at 2:40 p.m., the notes quote Rumsfeld as saying he wanted "best info fast. Judge whether good enough hit S.H." - meaning Saddam Hussein - "at same time. Not only UBL" - the initials used to identify Osama bin Laden . . . "Go massive," the notes quote him as saying. "Sweep it all up. Things related and not."

http://www.outragedmoderates.org/2006/02/cbs-report-on-rumsfelds-911-notes.html


***

Wie schon gesagt: Bin Laden stand dadurch (und durch die ständigen Wiederholungen) quasi von Minute Null als Schuldiger fest. Seine Dementis wurden nicht gesendet, weil:

In October 2001, National Security Advisor Condoleeza Rice contacted the five networks to caution them against running interviews of Osama bin Laden out of fear that his televised addresses may contain hidden messages for his followers, inspire his followers and frighten Americans.

Sources - "The Networks, Giving Aid to the Enemy?" - Washington Post - 10/12/01, "TV Networks to Limit Use Of Tapes From Bin Laden" - Washington Post - 10/11/01


Was hätte man evtl. zu sehen bekommen? Ein Interview in der Ummat:

Usama bin Laden Says the Al-Qa'idah Group had Nothing to Do with the 11 September Attacks
http://www.robert-fisk.com/usama_interview_ummat.htm

Bereits sein 2. Dementi...

Bin Laden says he wasn't behind attacks

September 17, 2001 Posted: 11:21 AM EDT (1521 GMT)

DOHA, Qatar (CNN) -- Islamic militant leader Osama bin Laden, the man the United States considers the prime suspect in last week's terrorist attacks on New York and Washington, denied any role Sunday in the actions believed to have killed thousands.

In a statement issued to the Arabic satellite channel Al Jazeera, based in Qatar, bin Laden said, "The U.S. government has consistently blamed me for being behind every occasion its enemies attack it.

"I would like to assure the world that I did not plan the recent attacks, which seems to have been planned by people for personal reasons," bin Laden's statement said.

http://archives.cnn.com/2001/US/09/16/inv.binladen.denial/

Evidence against bin Laden promised
Powell says U.S. will present a convincing case

Monday, September 24, 2001

SEATTLE POST-INTELLIGENCER NEWS SERVICES

WASHINGTON -- The Bush administration said yesterday that it would release evidence that Saudi fugitive Osama bin Laden masterminded the attacks Sept. 11 on the United States, part of an effort to convince the world that a military response is justified.

...

The administration did not specify when the evidence would be made public.

...

http://seattlepi.nwsource.com/national/40035_main24.shtml

Osama not wanted for 911

On June 5, 2006, the Muckraker Report contacted the FBI Headquarters, (202) 324-3000, to learn why Bin Laden’s Most Wanted poster did not indicate that Usama was also wanted in connection with 9/11. The Muckraker Report spoke with Rex Tomb, Chief of Investigative Publicity for the FBI. When asked why there is no mention of 9/11 on Bin Laden’s Most Wanted web page, Tomb said,


“The reason why 9/11 is not mentioned on Usama Bin Laden’s Most Wanted page is because the FBI has no hard evidence connecting Bin Laden to 9/11.”

…No hard evidence connecting Usama Bin Laden to 9/11… Think about it.


http://www.teamliberty.net/id267.html


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

18.06.2008 um 13:15
@ sator:

ich lag hier gerade auf dem Boden und habe mich gekringelt vor Lachen. Ehrlich!

Ich schreibe gestern auch noch, was als nächstes kommt, und du präsentierst das dann auch noch in Reinform- wirklich exzellent!

Warum die anderen herren keine Zeit haben, sich mit OVT-zerstörenden Argumenten auseinanderzusetzen war beinahe ebenso erheiternd.

:D


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

18.06.2008 um 16:50
Punkt 22: Abgesehen davon, dass es unerklärlich ist, wie die 4 Flugzeuge fast 2 Stunden lang unbehelligt durch den bestüberwachtesten Luftraum der USA cruisen können, bleibt ebenso unerklärlich, warum das Pentagon, das doch angeblich best verteidigste Gebäude der Welt, angegriffen werden konnte. Jetzt mal den Fakt beiseite, dass das "Flugzeug" in Höhe Erdgeschoss / erste Etage einschlug, und zwar genau da, wo die Rechnungsprüfer saßen, von denen Rumsfeld noch am Tag vorher sprach, weil 2,3 Trillionen US-Dollar (deutsche Billionen) nicht ordnungsgemäß verbucht waren und der den "War on Waste" erklärte, und das ausgerechnet auch noch der Teil war, der frisch saniert, damit fast unbewohnt und Rumsfeld am genau anderen Ende des Gebäudes hockte:
Es gibt zwar keine offiziellen Bestätigungen, wie die Verteidigungsmaßnahmen des Pentagons aussehen, wie auch, das würde sie gänzlich nutzlos machen, aber es gibt dennoch interressante Zeugenaussagen von Militärs, dass dort sehr wohl versteckte Abfang-Raketen stationiert sind. Boden-Luft-Raketen zum Schutz vor Gebäude sind so unüblich nicht, wie auch beim G7-Gipfel in Genua eingesetzt, allerdings dort von mobilen Abschußrampen. Was gleich der nächste Hinweis wäre, dass man im Sommer 2001 mit Bedrohungen aus der Luft rechnete. Die US-Politiker waren in Genua an Bord eines eigenes Kriegsschiffes untergebracht.

Übrigens verfügte auch der Secret Service in New York über Stinger-Raketen. Da diese nicht zum Einsatz kamen, bleibt die Frage, wofür sie dann überhaupt dort waren.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

18.06.2008 um 17:00
Sitting-Bull,

warum das Pentagon, das doch angeblich best verteidigste Gebäude der Welt, angegriffen werden konnte.

ist nicht sogar genau das Teil einen Terror-Szenarios gewesen?
Demnach ist es wunderlich, dass "die 19" Ziele angegriffen haben, die Teil eines durchgespielten Szenarios gewesen sind.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

18.06.2008 um 17:27
@sitting-bull

Sag mal, Du bist Dir auch für keinen Quatsch zu schade, nicht? Abwehrraketen, wenn ich diesen Mist nur höre. Fla-Raketen bringen nur auf Distanz eingesetzt etwas, nicht auf die kurze Entfernung im Falle eines Anschlages. Du hast an beiden Orten einen Flughafen in der Nähe, ehe zweifelsfrei feststeht, daß eine Maschine feindliche Absichten hat und die Raketen gestartet werden können, ist es viel zu spät! Die kleinen Stinger haben außerdem einen viel zu kleinen Gefechtskopf, um gegen ein Verkehrsflugzeug vernichtend wirken zu können. Vernichtend heißt in diesem Fall, daß die Maschine in der Luft zerlegt, die Stinger steuert aber die Triebwerke an, damit ist die Chance dafür sehr klein. Die Trefferwahrscheinlichkeit ist von vorn übrigens sowieso recht gering, die Stinger ist eine infrarotgelenkte Waffe, steuert also normalerweise die heißen Teile des Triebwerks, die von vorn unsichtbar sind, an. Außerdem, nimm die Fluggeschwindigkeit der Boeing, die Erfassungsreichweite der Rakete, die Reaktionszeit des Schützen und beurteile dann selbst, wie die Chancen für einen Treffer stehen. Was es im Übrigen bringen soll, ein Großraumflugzeug über einer Großstadt abzuschießen weißt Du wohl nur selbst...

paco


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

18.06.2008 um 17:29
Könnte es nicht sein, dass dies ein absichtlich eingestreutes Pseudoargument war, um weitere Polemik lesen zu können?


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

18.06.2008 um 18:08
@Sitting Bull

Ich schreibe gestern auch noch, was als nächstes kommt, und du präsentierst das dann auch noch in Reinform- wirklich exzellent!

und? ich bin nunmal ein mensch der sich mit vorliebe an der wahrheit ausrichtet und abgeschmackten unsinn, den "vt-gemeinde" die mit wonne verbreitet, meide. und die ausgesprochene wahrheit ist -was du selbstverständlich nicht einsiehst, wie sollte es auch anders sein, denn es würde deiner reputation nicht zu gute kommen- dass du fast ohne ausnahme über und über verstaubten vt-nonsens, schön aufgereiht, wie perlen auf einer schnur, in den thread kotest. hm, ein buchstabe mehr in deinem nick und er würde wie die faust aufs auge passen.

du willst widerlegungskunst lesen? bitte... greifen wir den letzten punkt auf. punkt 22. du willst ein ziviles flugzeug über dicht besiedeltem gebiet abgeschossen haben und das, wo ein flughafen einen katzensprung entfernt ist?

siehste, so einfach geht das.


@schmitz

Könnte es nicht sein, dass dies ein absichtlich eingestreutes Pseudoargument war, um weitere Polemik lesen zu können?

das träfe auf ca. 80-90% der "argumente" zu.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

18.06.2008 um 18:10
Naja, davon abgesehen, auch wenn es hier nicht hergehört, ist es eine moralische Frage, ob man einfach so eine Verkerhsmaschine über einer Stadt abschießen kann/sollte und wieviel Zeit einem, wenn es erlaubt ist, gegeben ist abzuwägen...


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

18.06.2008 um 18:11
sator,

das träfe auf ca. 80-90% der "argumente" zu.

es gibt augenscheinlich wenige User, die sich um die 10 - 20% kümmern wollen.
Zumindest warst Du grosszügig und hast nicht 100% geschrieben. ;)


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

18.06.2008 um 18:28
@niurick

es gibt augenscheinlich wenige User, die sich um die 10 - 20% kümmern wollen.

dein wort in gottes ohr. wenn man sich endlich darauf besinnen würde, einzig auf die wenigen brauchbaren prozent zu konzentrieren, bzw. den rottenden, wieder und wieder vorgesetzten müll beiseite lassen würde, für meinen teil wäre ich zufrieden.

kann doch nich sein, dass man immer noch von einem "kleinen feuer" im WTC 7 spricht, wenn es an anderer stelle heisst, dass wenige minuten nach kollaps des southtowers der feueralarm für WTC 7 losging, es 7 stunden fast undgehindert gebrannt hat und fully involved war... nicht zu vergessen der mögliche auslöser des feuers...


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

18.06.2008 um 18:32
sator,

dein wort in gottes ohr. wenn man sich endlich darauf besinnen würde, einzig auf die wenigen brauchbaren prozent zu konzentrieren

Gern.
Zu meiner Schande muss ich gestehen, mich in den letzten Monaten zu sehr an der Polemik und Theatralik gestört zu haben.

Die "wirklich wichtigen" Aspekte wurden schon lang nicht mehr erwähnt. :|


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

18.06.2008 um 20:57
@ sator: Ich bin noch lange nicht bei den Beweisen / Merkwürdigkeiten des Tages angelangt, was Pentagon / WTC 7 / Sprengung der Twin Towers angeht, auch wenn NexusPP schon frohlockt, dass ich in meiner Punkte-Serie dieses Thema noch nicht erwähnt habe. Ich wollte einfach mal zeigen, dass man auch an diversen anderen Punkten den "Inside Job" oder Staatsterrorismus beweisen kann. Aber, wenn ich das lese:

dass wenige minuten nach kollaps des southtowers der feueralarm für WTC 7 losging,

Dann muss ich mich mal zwischendurch melden. Diese Information, dass es einen Feueralarm im WTC 7 nach dem Einsturz des WTC 2 gab, ist nicht verkehrt. Interessanter jedoch, was du nicht erwähnst:

Im NIST-Report ist eindeutig zu lesen, dass bereits vor dem ersten Anschlag auf den Nordturm das Feueralarm-System des WTC 7 auf Test-Modus geschaltet wurde, was eindeutig dazu führte, dass gar kein spezifischer Feueralarm gesendet wurde:



The fire alarm system that was monitoring WTC 7 sent to the monitoring company only one signal (at 10:00:52 a.m. shortly after the collapse of WTC 2) indicating a fire condition in the building on September 11, 2001. This signal did not contain any specific information about the location of the fire within the building. From the alarm system monitor service view, the building had only one zone, “AREA 1.” The building fire alarm system was placed on TEST for a period of 8 h beginning at 6:47:03 a.m. on September 11, 2001. Ordinarily, this is requested when maintenance or other testing is being performed on the system, so that any alarms that are received from the system are considered the result of the maintenance or testing and are ignored. NIST was told by the monitoring company that for systems placed in the TEST condition, alarm signals are not shown on the operator’s display, but records of the alarm are recorded into the history file.

Finding 2.25
http://wtc.nist.gov/progress_report_june04/chapter1.pdf



Auf Test-Modus. Niemand konnte so nachvollziehen, wo es wie stark gebrannt hat. Die perfekte Tarnung für jede "Fire did it" Erklärung. Unabhängig davon, ob die New Yorker Feuerwehr sich dazu entschieden hätte, die Feuer zu löschen oder nicht, diesen 1.234.567 "Zufall" sollte man mit beachten.
Das gleiche in den Twins. Alle Daten nicht zu gebrauchen. Keine konkreten Hinweise auf Größe und Ausdehnung des Feuers.

The smoke management systems in the WTC towers were not activated during the fires on Sept. 11, 2001, likely due to damage inflicted by the aircraft impacts.

http://www.nist.gov/public_affairs/factsheet/wtc_keyfindings.htm



Alles durch die "Flugzeugeinschläge" komplett zerstört. Zwinker.
Und natürlich haben die Funk-Sprech-Verstärker auch nicht funktioniert, man hatte "vergessen", sie anzuschalten, obwohl der Fire Deputy Director am Fire Command Posten am WTC1 war, der es hätte wissen müssen- oder war dieses System etwa auch manipuliert?



The FDNY's radios performed poorly during the 1993 WTC bombing for two reasons. First, the radios signals often did not succeed in penetrating the numerous steel and concrete floors that separated companies attempting to communicate; and second, so many different companies were attempting to use the same point-to-point channel that communications became unintelligible.24

The Port Authority installed, at its own expense, a repeater system in 1994 to greatly enhance FDNY radio communications in the difficult high-rise environment of the Twin Towers. The Port Authority recommended leaving the repeater system on at all times. The FDNY requested, however, that the repeater be turned on only when it was actually needed because the channel could cause interference with other FDNY operations in Lower Manhattan. The repeater system was installed at the Port Authority police desk in 5 WTC, to be activated by members of the Port Authority police when the FDNY units responding to the WTC complex so requested. However, in the spring of 2000 the FDNY asked that an activation console for the repeater system be placed instead in the lobby fire safety desk of each of the towers, making FDNY personnel entirely responsible for its activation. The Port Authority complied.25


The Repeater System. Almost immediately after the South Tower was hit, senior FDNY chiefs in the North Tower lobby huddled to discuss strategy for the operations in the two towers. Of particular concern to the chiefs-in light of FDNY difficulties in responding to the 1993 bombing-was communications capability. One of the chiefs recommended testing the repeater channel to see if it would work.103

Earlier, an FDNY chief had asked building personnel to activate the repeater channel, which would enable greatly-enhanced FDNY portable radio communications in the high-rises. One button on the repeater system activation console in the North Tower was pressed at 8:54, though it is unclear by whom. As a result of this activation, communication became possible between FDNY portable radios on the repeater channel. In addition, the repeater's master handset at the fire safety desk could hear communications made by FDNY portable radios on the repeater channel. The activation of transmission on the master handset required, however, that a second button be pressed. That second button was never activated on the morning of September 11.104

At 9:05, FDNY chiefs tested the WTC complex's repeater system. Because the second button had not been activated, the chief on the master handset could not transmit. He was also apparently unable to hear another chief who was attempting to communicate with him from a portable radio, either because of a technical problem or because the volume was turned down on the console (the normal setting when the system was not in use). Because the repeater channel seemed inoperable-the master handset appeared unable to transmit or receive communications-the chiefs in the North Tower lobby decided not to use it.The repeater system was working at least partially, however, on portable FDNY radios, and firefighters subsequently used repeater channel 7 in the South Tower.105

http://govinfo.library.unt.edu/911/report/911Report_Ch9.htm



***

Bei WTC 1 und 2 gab es Fire Command Stations in den Lobbies mit spezifischen Angaben zu allen möglichen Brandrelevanten Daten, dazu wurden die Daten auch Offsite gesendet. Wohin genau?

Fire prevention and life safety Each of the four buildings the Port Authority oversees has a stand-alone Class E Pyrotronics fire safety system with its own PC-based file server and operating system. The system controls the complex's smoke detectors, which, upon sensing smoke, emit a small electronic signal that is sent to a local control device, or alarm, which transmits a coded signal to the computer that tells fire officials where to respond. The signals are sent to on- and off-site alarm monitoring stations.

Hurley, a 17-year veteran of the Port Authority, is responsible for all aspects of fire prevention, life safety, emergency preparedness, fire command, code enforcement, training and fire department liaison.

"The fire system is designed to provide us with an alarm from the individual smoke detectors that automatically transmit to the fire command stations staffed by deputy fire safety directors," says Hurley. "They then notify emergency response personnel in the building, as well as the New York City Fire Department.
Each smoke detector and sprinkler head is assigned an 'address' so we know exactly where the alarm originates from. There are satellite fire command stations in each of the buildings."

http://securitysolutions.com/mag/security_world_trade_center/


For WTC 1 and WTC 2, performance on September 1, 2001, was documented based on brief images of illuminated status lamps on the system’s control panels, which were filmed during the event, and through interviews with people who were in the buildings at the time.


Nicht mal eine Erwähnung der Offsite-Satelliten-Datenübertragung im 911 CR und NIST, wer etwas verschweigt hat was zu verbergen!



The performance of the WTC 7 fire alarm system was assessed on the basis of the printout of the fire alarm system’s remote monitoring system.
Hier gab es so etwas also? Warum bei WTC1 und 2 nicht?
The following is a summary of findings based upon the review of the building designs and analysis of the various fire alarm systems:
• Because the WTC 1 and WTC 2 fire alarm system required manual activation to notify building occupants, the alarm signal was delayed until 12 min after impact in WTC 1.
• The telephone circuits and the notification appliance circuits were not required to have the same performance requirements as the signaling line circuits.
• Attempts were made to use the firefighter telephone systems in WTC 1 and WTC 2 on September 11, 2001; however the system was not functioning.
• Although the fire alarm systems in WTC 1 and WTC 2 used
multiple communication path risers, the systems experienced performance degradation, especially in WTC 1 where all fire alarm notification and communication functions appear to have been lost above the floors of impact.

http://wtc.nist.gov/pubs/NCSTAR1-4ExecutiveSummary.pdf



Schnipp Schnapp, Kabel ab, weitere Inkompetenz, noch ein Zufall, sucht es euch aus...


melden
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

18.06.2008 um 21:05
paco kann wieder anzweifeln, zerreden und politisieren - fest steht, dass der Secret Service über Stinger Flugabwehrrakten verfügte. Genau für den Zweck waren sie da: Flugabwehr. Amerika war unter Attacke. Sie hätten eingesetzt werden können. Der Secret Service war spätestens nach dem ersten Anschlag bewusst, was los war.

In New York, the Secret Service has a Stinger missile secretly stored in the World Trade Center, to be used to protect the president if the city were attacked when he visits it. Presumably it keeps this is in WTC Building 7, where its field office is.
Tech TV, 7/23/2002; Weiss, 2003, pp. 379

Die daran sich anschließende Frage ist:

War Washington D.C., die Hauptstadt wirklich nicht geschützt durch Luftabwehr vom Boden? Das Pentagon sagt selber nein, darauf berufen sich ja die Vertreter der offiziellen Verschwörungstheorie. Aber wie realistisch ist dies?

Ich frage mich grundsätzlich wie glaubwürdig ist eine Quellenangabe wo Bush draufsteht? Ich glaube, der Mann lügt und alle Gründe dazu.

Vom technischen hört sich die Stinger ideal an, um von der Nähe ein Flugzeug runterzuholen:

Die Stinger ist eine mit einem passiven Zielsuchkopf ausgerüstete Kurzstreckenrakete, deren Detektor im IR/UV-Bereich arbeitet und durch Stickstoff gekühlt wird. (...)

Die effektive Bekämpfungsreichweite beträgt ca 4.000 m (...)

Wikipedia: FIM-92_Stinger


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

18.06.2008 um 21:51
@sator
sator schrieb:mich dolcht, du hast nicht begriffen, dass das blos aufgewärmte (des)info is, die auf 1000en thread seiten behandelt wurde
welche desinfo meinste jetzt die ovt oder VT ? ;)
sator schrieb:warum sollte man sich genötigt fühlen, nach dem man eine copy&pasta lawine über sich ergehen lies, auf jeden der punkte, die sowieso schon bis zu einem dutzend mal behandelt wurden, eine sonderanfertigung auszuarbeiten?

selbst ist der mann. lies den thread. wenn es dir so überaus wichtig ist, wirst du keine zeit und mühe scheuen.
Weil sich Sitting Bull die mühe gemacht hat das schön in Aufeinanderfolgede Punkte zusammenzufassen in der normalen threadform (zumindest bei den meisten beiträgen) wird alles immer ein bischen durcheindaergeworfen sprich 3 fragen 1 antwort die zweite antwort 5 beiträge später usw so is das schön zusammengefasst.
sator schrieb:bei mir erweckt es den eindruck, als ob quantität über qualtität gestellt wird, und es vollkommen wurst ist, welche qualität, bzw. wie hoch der wahrheitsgehalt der abgelieferten informationen ist, ist zweitrangig.
bei den beiträgen von Sitting Bull passt meines Erachtens sowohl die Quantität als auch die Qualität alles schön zusammengefasst und mit ausreichend links versehen um die quellen selber genügend zu prüfen. Wenn und auch nur wenn du wirklich daran interessiert bist kannst du ja die Leute "aufklären" indem du alle punkte wiederlegst. dürfte ja nicht so schwer sein für dich das ja nur "aufgewärmte (des)info is"
sator schrieb:und? ich bin nunmal ein mensch der sich mit vorliebe an der wahrheit ausrichtet und abgeschmackten unsinn, den "vt-gemeinde" die mit wonne verbreitet, meide
*hust* aber in einem Forum/Thread schreiben wo gerade nur über so etwas diskutiert wird


melden
winstons
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

18.06.2008 um 22:58
@nexuspp
So, ich geh dann mal wieder Fußball schauen .....................

Brot uns Spiele! Bravo.

Es geht ja nur um unsere eigene Freiheit.

Dazu fällt mir ein:

Dies ist die Geschichte von einem Mann, der aus dem 50. Stock von 'nem Hochhaus fällt.
Und während er fällt wiederholt er immer wieder, um sich zu beruhigen: "Bis hierher ging's ja ganz gut... Bis hierher ging's ja ganz gut... Bis hierher ging's ja ganz gut..."
Doch das Wichtige ist nicht der Fall...
... sondern die Landung.


melden
calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

18.06.2008 um 23:39
Sitting-Bulls Beiträge sind für mich vor allem wegen meiner unzulänglichen Englischkenntnisse und meiner angeborenen Faulheit recht mühsam. Dass sie fundiert und sorgfältig recherchiert sind, daran habe ich allerdings keinen Zweifel.

Wie sagte G.W. so frech wie treffend: "I don't do nuance..."


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

18.06.2008 um 23:46
bio schrieb:paco kann wieder anzweifeln, zerreden und politisieren - fest steht, dass der Secret Service über Stinger Flugabwehrrakten verfügte. Genau für den Zweck waren sie da: Flugabwehr. Amerika war unter Attacke. Sie hätten eingesetzt werden können. Der Secret Service war spätestens nach dem ersten Anschlag bewusst, was los war.

In New York, the Secret Service has a Stinger missile secretly stored in the World Trade Center, to be used to protect the president if the city were attacked when he visits it. Presumably it keeps this is in WTC Building 7, where its field office is.
Tech TV, 7/23/2002; Weiss, 2003, pp. 379
Und was steht da? Wofür ist der Secret Service da? Richtig, um den Präsidenten zu schützen. War der zu diesem Zeitpunkt im WTC? Nein! Also, was soll der Quatsch?
bio schrieb:War Washington D.C., die Hauptstadt wirklich nicht geschützt durch Luftabwehr vom Boden? Das Pentagon sagt selber nein, darauf berufen sich ja die Vertreter der offiziellen Verschwörungstheorie. Aber wie realistisch ist dies?
Keine Stadt dieser Welt ist mit Luftabwehrraketen gegen Angriffe geschützt, das gibt es nur in der Phantasie einiger, nun ja, nennen wir sie mal Pseudoexperten!
bio schrieb:Vom technischen hört sich die Stinger ideal an, um von der Nähe ein Flugzeug runterzuholen:
Na jetzt aber, ausgerechnet Du mit Deinem technischen Nullverständnis willst das beurteilen? Wodurch, glaubst Du denn erkannt zu haben, eignet sich denn die Stinger so gut für diesen Zweck? Vielleicht kannst Du ja diesmal ausführlicher antworten als bei der letzten Nummer mit den Möglichkeiten des Abfangens?
Aber noch mal als Hilfestellung:
Bei den gegebenen Geschwindigkeiten legt ein Flugzeug knapp 200m/s zurück. Selbst im optimalen Fall, also dem sofortigen Erkennen des Flugzeuges auf 4000m (was ein Kunststück für sich ist) bleiben dem Schützen 20 Sekunden für die Entscheidung Abschuß, das Bereitmachen der Waffe, die Zielauffassung und das Feuern - John Wayne ist ein Waisenknabe dagegen...:)

paco


melden
110 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden