weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.06.2008 um 00:25
Vom technischen hört sich die Stinger ideal an, um von der Nähe ein Flugzeug runterzuholen:

Na jetzt aber, ausgerechnet Du mit Deinem technischen Nullverständnis willst das beurteilen? Wodurch, glaubst Du denn erkannt zu haben, eignet sich denn die Stinger so gut für diesen Zweck? Vielleicht kannst Du ja diesmal ausführlicher antworten als bei der letzten Nummer mit den Möglichkeiten des Abfangens?
Aber noch mal als Hilfestellung:
Bei den gegebenen Geschwindigkeiten legt ein Flugzeug knapp 200m/s zurück. Selbst im optimalen Fall, also dem sofortigen Erkennen des Flugzeuges auf 4000m (was ein Kunststück für sich ist) bleiben dem Schützen 20 Sekunden für die Entscheidung Abschuß, das Bereitmachen der Waffe, die Zielauffassung und das Feuern - John Wayne ist ein Waisenknabe dagegen...
/ZITAT>

Naja gut , aber dafür sollte der Bediener einer Stinger ausgebildet sein . Zumal es ja eine fire and forget Waffe ist , welche sich das Ziel selbst sucht (nach ungefähren anvisieren und abschuss) .

Die Frage die man sich auch stellen sollte , was hat man davon , wenn man ein Vekehrsflugzeug 4 KM vor dem Pentagon abschiesst ? Ist ja nicht so das dort keine Menschen wohen , zumahl das Flugzeug ja auch nict komplett zertört werden würde , sondern noch weitersegel würde .


melden
Anzeige
calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.06.2008 um 00:29
@ Sitting-Bull: Ich glaube schon, dass Inkompetenz eine große Rolle bei den Ereignissen gespielt hat. Sie im Einzelnen nachzuweisen, dürfte allerdings schwierig werden. Wenn z.B. die Funksprech-Verstärker (repeater system) nicht funktioniert haben, allein weil statt zwei Knöpfen nur einer gedrückt wurde, würde ich da noch keine böse Absicht unterstellen. Die wenigsten Menschen bleiben in einer unberechenbaren Extremsituation so kühl und kaltblütig, dass sie rational und vernünftig handeln. (Und dass nur wenige Personen in den Plot eingeweiht waren, halte ich auch für evident).

Zu deinem Punkt 21 muss ich allerdings sagen, dass ich mir nicht vorstellen kann, wie eine verantwortungsbewusste Regierung nach einem solchen Anschlag so sehr den Kopf verlieren kann, dass sie sofort einen Schuldigen benennt. Jeder Dorfpolizist, der an einer echten Aufklärung eines Verbrechens interessiert ist, wird zunächst alle Möglichkeiten in Betracht ziehen, bevor er sich auf eine Version festlegt. Oder ist er doch bloß völlig überfordert? Da wird's leider knifflig. Dass die Bush-Administration mit blindem Aktionismus reagiert hat wie ein von der Wespe gestochener Eber, ist auch eine Deutung des Geschehens (NB: Erstaunlich, dass die sogenannten VT'ler offenbar mehr als OVT'ler an die menschliche Ratio glauben...)

Das alles erklärt noch nicht den Zusammenbruch der WTC-Gebäude, nimmt der MIHOP-These aber den Aspekt der völligen Skrupellosigkeit.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.06.2008 um 06:09
was is komisch find und was sicherlich schon einige von euch auch festgestellt haben, ist:

der tag an dems passiert ist 9/11 hat die gleichen Ziffern wie die Telefon nummer deren Polizei 911.. Oo


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.06.2008 um 06:58
Punkt 23: Die Wahl des Datums. Dazu gibt es auch viel Unsinn a la Quersummen usw.

Fakt bleibt: die 911 ist der US-amerikanische Notruf, fügt sich hervorragend in "United Amercians" attacked, dial emergency, Problem-Reaction-Solution, alles Psy-OP.

Dazu ist der 11 und 9 anscheinend eine beliebte Zahl:



Am 11.9 1990, kurz nach Iraks Invasion in Kuwait, hielt Präsident Bush sen. eine Rede, in der er zum ersten Mal öffentlich eine „neue Weltordnung“ forderte. Auf den Tag genau elf Jahre geschahen am 11.9.2001 die Anschläge, nach denen die Welt nicht mehr sein würde wie vorher. Dies war 23 Jahre nach Camp David, was uns an Wilson’s Romane „Illuminatus“ erinnert, in denen die Zahl 23 als Schlüsselzahl der Hintermächte hervorgehoben wird. (z.B. www.prophecyandpreparedness.com)
Auch das Pentagon, eines der Ziele der Anschläge, ist mit diesem Datum verbunden. Das Zeremoniell zur Grundsteinlegung dieses Gebäudes mit der okkult bedeutsamen fünfeckigen Form, fand am 11.September 1941 statt. Der 60. Jahrestag wurde mit einem Feuerwerk besonderer Art „gefeiert“!
Vom 11.9. sind es genau 111 Tage bis zum Jahresende. Mit diesen Zahlen und Daten sind verschiedene okkulte Faktoren verbunden. Islamische Terroristen würden niemals Termine mit Numerologie und Astrologie, die für sie zu den „Werkzeugen des Satans“ gehören, auswählen. Diese Zahlenmagie entspringt der talmudischen Kabbala. Vertreter dieser Richtung berechnen jeden ihrer Schritte mit dieser obskuren Technik, die für Nichteingeweihte absolut unverständlich ist.


Aus einer im Jahr 2002 verschickten Massen-E-Mail mit unbekanntem Verfasser. Die Daten stimmen aber.


melden
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.06.2008 um 08:24
weißt du paco.
1. dass die Stinger da waren beweist, dass sie auch einsetzbar waren.
2. dass die Stinger einzig zum Schutz des Präsidenten eingesetzt werden dürften, nicht wenn Amerika unter Attacke ist, zweifel ich an. Ich denke, da vor allem an den Angriff auf das Pentagon, Einschlag 9:37 und "10 Miles out - do the orders still stand? und Cheney´s: “Of course the orders still stand. Have you heard anything to the contrary?”.

Wenn sie gewollt hätten, wäre das Flugzeug sehr schnell unten gewesen...


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.06.2008 um 08:24
^^ Aus gegebenen Anlass Tischplatte günstig abzugeben.

Spam-Mails als Beweis, wie tief will dieser Thread noch sinken?
Man lebt nur einmal, probier es aus ;)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.06.2008 um 08:30
bio schrieb:Wenn sie gewollt hätten, wäre das Flugzeug sehr schnell unten gewesen...
Das die Amerikaner die Möglichkeit haben, Flugzeuge abzuschießen, wird wohl niemand bezweifeln, das man im Nachhinein im klüger ist, ist eine Lebensweisheit. Zumindest ich habe schon viele unnötige Fehler gemacht, wo ich im nachhinein sagen würde, warum habe ich das nicht anders gemacht. Aus dieser Lebenserfahrung hinaus kann ich in Fehlern die gemacht wurden, keine bösartige Absicht unterstellen.


melden
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.06.2008 um 08:51
wegen meiner "technischen Null-Kompetenz."

Niemand muss die haben - um misstrauisch zu werden.

Wenn wir beispielsweise zwei Gegenstände haben ... und wir versuchen, im kleinen Maßstab, die Amboss-Theorie des totalen Kollapes nachzuvollziehen. Was passiert, wenn wir einen leichteren Körper von oben auf einen schwereren Körper gleicher Bauweise fallen lassen? Es passierts nichts - egal ob die Körper aus Glas, Papier, Holz, Stahl oder Beton bestehen.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.06.2008 um 09:05
Dieser Zahlen-Unsinn zeigt doch sehr schön, wie Verschwörungen konstruiert werden.

Man nehme einfach ein Ereignis, das sich mit Hilfe einer der (offenbar nicht wenigen) ominösen Zahlen(-kombinationen) mit dem 11. September verbinden lässt und fertig ist der Anfangsverdacht. Was ausgerechnet diese Rede im Vergleich zu allen anderen Ereignissen der Weltgeschichte für eine solch ausgeheckte Affinität qualifiziert, wird keinesfalls erklärt, sondern lediglich suggeriert. Der weitere "Beleg" wird dann schon viel ungenauer, denn nun reicht die Angabe einer Jahreszahl, um Camp David ins Spiel zu bringen. Schade, denn wenn man nur lange genug rumwurschtelt, lässt sich doch sicher auch eine Verbindung zu Bushs Geburts- oder Hochzeitstag ziehen, oder zu einem anderen Termin in seinem Leben. Und wenn es nicht mit ihm geht, so doch sicher mit einem seiner Familienmitglieder. Und schon hätten wir den nächsten "unglaublichen Zufall", der gleichsam ein Beweis darstellen soll. Aber das brauchen wir nicht, denn man kann ja auch noch die betroffenen Gebäude in irgendeine Weise ins Spiel bringen. Mal sehen: Gibt es was in Verbindung mit dem WTC? Nein? Wie steht es denn dann mit dem Pentagon? Fertigstellung? Nein. Baubeginn? Nein. Ah, hier haben wir was: "Zeremoniell zur Grundsteinlegung". Was beweist das nun? Gar nichts, aber das braucht es ja auch nicht. Die Münder werden auch so offen stehen. Und wenn nicht, dann packen wir noch was oben drauf. Wie wäre es mit der Anzahl der Tage bis zum Jahresende? 111 ist doch auch schön "spuky" (welche Zahl oder deren Quersumme eigentlich nicht?).

So, nachdem wir scheinbar unglaubliche Zusammenhänge gezimmert haben, kommt nun der Clou mit dem Satz: "Islamische Terroristen würden niemals Termine mit Numerologie und Astrologie, die für sie zu den 'Werkzeugen des Satans' gehören, auswählen."
Westliche Verschwörer sind offenbar auf solche Termine angewiesen, was man zuvor ja offenbar überzeugend belegt hat. Da fällt es auch gar nicht weiter auf, dass sich der islamische Kalender nach dem Mond richtet, womit die 111 Tage bis zum für Terroristen mit islamistischen Hintergrund bedeutsamen Jahresende leider hinfällig werden. Aber die armen Terroristen hätten eh keinen Tag eines Jahres mehr für ihre Aktionen zur Verfügung, denn wenn man nur will, lässt sich mit jedem Termin eine Zahl der "Numerologie und Astrologie" verbinden und zwar mehrfach.

Was bleibt ist ein Geflecht aus unbewiesenen Behauptungen, willkürlich miteinander verbundenen Begebenheiten und haarsträubenden Schlussfolgerungen. Auf den ersten ungeprüften Blick scheint alles schlüssig zu sein. Aber spätestens wenn man sich fragt, ob es nicht auch andere, harmlose Gründe geben kann, die nicht etwas mit einer Verschwörung zu tun haben, wird deutlich, wie willkürlich man hier argumentiert.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.06.2008 um 09:05
@bio

Ist jetzt nicht dein ernst, oder?

Der obere Teil stürzt ein, auf was trifft er, auf die erste Etage die darunter liegt und die dort vorhandenen Bauelemente hätten deiner Meinung nach den Sturz auffangen müssen. Die darunterliegenden Bauelemente sind dem ersten Träger, auf den das von oben kommende Gewicht trifft, wenig hilfreich, oder?


melden
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.06.2008 um 09:15
@intruder
doch das ist mein Ernst. Zeig mir doch ein Experiment im kleinen Rahmen, dass diese Theorie erhärtet. Vor allen Dingen mit Berücksichtigung von fast freier Fallgeschwindigkeit (wie von NIST bestätigt).

was soll der Satz? "und die dort vorhandenen Bauelemente hätten deiner Meinung nach den Sturz auffangen müssen"
Natürlich - ja.
"Die darunterliegenden Bauelemente sind dem ersten Träger, auf den das von oben kommende Gewicht trifft, wenig hilfreich, oder?"
natürlich sind sie hilfreich, weil ohne das untere Element der oberste Träger in der Luft schweben würde.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.06.2008 um 09:18
Die Tragfähigkeit des Trägers erhöht sich also dadurch, das unter ihm ein Träger ist?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.06.2008 um 09:19
Wenn wir beispielsweise zwei Gegenstände haben ... und wir versuchen, im kleinen Maßstab, die Amboss-Theorie des totalen Kollapes nachzuvollziehen. Was passiert, wenn wir einen leichteren Körper von oben auf einen schwereren Körper gleicher Bauweise fallen lassen? Es passierts nichts - egal ob die Körper aus Glas, Papier, Holz, Stahl oder Beton bestehen.
Ist jetzt nicht dein ernst, oder?
Ich fürchte schon, dass das sein Ernst ist. Da ist es natürlich auch nicht weiter verwunderlich, wenn man die Ereignisse an jenem Tag nicht nachvollziehen kann, und das meine ich jetzt gar nicht spöttisch. Der "gesunde Menschenverstand" hilft einem hier leider nicht weiter, wenn man ihn allein durch Bauklötzchenstapeln erworben hat. Bios Kompetenzen liegen wahrscheinlich eher auf anderen Gebieten.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.06.2008 um 09:23
bio schrieb:was soll der Satz? "und die dort vorhandenen Bauelemente hätten deiner Meinung nach den Sturz auffangen müssen"
Natürlich - ja.
"Die darunterliegenden Bauelemente sind dem ersten Träger, auf den das von oben kommende Gewicht trifft, wenig hilfreich, oder?"
natürlich sind sie hilfreich, weil ohne das untere Element der oberste Träger in der Luft schweben würde.
Wow, ich wäre also so stark wie Superman und könnte ganze Hochhäuser tragen, solange ich auf etwas stehe, was noch größer und stabiler ist.


melden
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.06.2008 um 09:28
was soll das? Die Idee ist wissenschaft praktikabel umsetzbar.

Kam mal jemand auf folgende Idee?

Es wird ein WTC im kleinen Maßstab möglichst identisch nachgebaut. mit perimeter columns und core, Etagen, Aufzugsschächte alles. Das ist eine Heiden-Arbeit, ich weiß.

Aber - damit hat man die Möglichkeit alle Verschwörungstheorien (ob offiziell oder inoffiziell) zu er- oder enthärten. Denn:

Das Feuer kann man sich sparen - (das Feuer ist nur wichtig für die Kollaps-Initiation).

Dann wird die Amboss-Theorie praktisch umgesetzt. Der obere, kleinere Teil des WTC fällt auf den unteren, größeren Teil.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.06.2008 um 09:33
Du kapierst es nicht, oder. Sagt dir der Satz jede Konstruktion ist nur so stark wie ihr schwächtes Glied?

Stell dir mal eine Leiter vor. Und jetzt meine Frage, welches Gesicht trägt die unterste Sprosse, wenn ich auf der obersten stehe? Nun stell dir mal vor, ich belaste die oberste Sprosse mit einem Gewicht, welches diese nicht tragen kann, diese bricht, das Gewicht fällt auf die nächste, darunterliegende Sprosse, die konstruktiv der oberen Sprosse gleicht. Was passiert?


melden
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.06.2008 um 09:42
was passiert?
pancaking - spielt bei der Kollaps-Initiation keine Rolle (Quelle NIST).
pancaking spielt auch keine führende Rolle während des Einsturzes, da dann die äußeren und inneren Stahlträger stehen geblieben wären (wie bei Deinem Leiterbeispiel) bzw. nicht dermaßen zerstört worden wären. vieler der Stahlträger wurden richtiggehend zerrrissen, umgebogen und viele 100-Tonnen schwere Stahlträger sind hundert Meter weit horizontal weggeschleudert worden. Das kann pancaking und Dein Leiter-Beispiels nicht erklären.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.06.2008 um 09:59
@Bakterius

Ob du es nun glaubst, oder eben nicht, es gibt eine Menge Leute, die in alten Büchern lesen und sich altes Wissen anzueignen versuchen. Dazu gehört auch die sogenannte Numerologie, die ihren Ursprung nun mal in der Kabbala hat. Da braucht man gar nicht so zu tun, als wäre dies alles aus den Tiefen einer kranken Fantasie entsprungen. Diese Fantasie könnte man nämlich gleich dem Rest der Gläubigen Menschheit auch als eine Art von krankem Denken unterjubeln. Ob dieses Datum nun bewusst gewählt wurde, wird wohl für immer das Geheimnis der Attentäter bleiben.

Witzig finde ich, dass du diese Nichtigkeit zum Anlass nimmst, hier mal wieder einen längeren Beitrag zu schreiben, auch wenn er letztlich nur polemisch motiviert gewesen sein mag.

Die restlichen Indizien, die hier zusammengetragen wurden, mögen alle unter Zufall, Schlampigkeit, Inkompetenz und was weiß ich noch für Relativierungen fallen. Aber wenn man diese Dinge hier mal schön komprimiert serviert bekommt, dann musste der 11.September 2001 wohl ein Tag mit wesentlich mehr als 24 Stunden gewesen sein.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.06.2008 um 10:01
@Thread

Und zu dem Rest der jetzt hier verhackstückt wird, kann ich nur sagen, dass diese Details, die die beauftragten Institute wohl nur unzureichend und mit sehr viel Raum zur Spekulation geklärt haben, hier immer wieder den Anlass zur Wortklauberei gegeben haben. Wenn es hier um etwas mit Substanz ging, wurde es still, kaum kam einer mit einer No Plane-Behauptung, waren sie alle da...

Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel...

Hier einfach mal reinzuschneien und ein wenig Frust über angeblich 1000 Mal wiederholtes, ohne gleichzeitiges aus der Tasche zaubern entsprechender Richtigstellungen und Entkräftungen mit entsprechen Links und Verweisen abzulassen, wäre mir zu peinlich.(Die Vielschreiber hier, haben doch sicher entsprechende Archive auf ihren heimischen PC angelegt)

Wenn es Fakten gibt, falsche Fährten, Fehlinformationen und Lügen, dann reicht es nicht, auch bei der millionsten Wiederholung, hier beleidigend zu werden, dann muss man, will man sich beteiligen, eben auch mit Fakten und Aufklärung und dem Willen zur Klärung glänzen. Dies allerdings, ist hier nur bei ca. 2% der Beteiligten ohne weitere Einschränkung zu bemerken.

Wenn man keine Lust hat, dann sollte man was anderes machen, aber nicht hier den Thread in Länge ziehen helfen, um sich dann ein paar Seiten später auch noch genau darüber aufregen zu können.


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.06.2008 um 10:08
@bio

1. Hebelwirkung könnte einzelne Träger weggeschleudert haben.
2. Zurück zur Leiter, ich glaube nicht, dass die beiden Seiten der Leiter stehen bleiben würden, in dem von beschriebenen Szenario, da sie ihre Stabilität erst durch die Sprossen dazwischen erhalten.
3. Die Vertikalen träger waren sicher auch nicht aus einem Stück, wenn diese Beispielsweise auf die unteren Längsträger draufgesetzt worden wären, ähnlich wie Würfel, wäre deine Annahme falsch.
4. Wäre ich dir dankbar, wenn du mir einfach schreiben würdest, wo der Fehler in meier Betrachtung ist. Wenn du nur NIST als Quelle nennst, so wird deine Behauptung, die Türme hätten gar nicht einstürzen können, da sicher keine Bestätigung finden.


melden
316 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden