weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

zog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

21.07.2008 um 20:56
sitting-bull schrieb:Was die Schädigungen betrifft: Wenn man z.B. im Keller die Träger allesamt wegschneidet, wird genau so etwas zu beobachten sein: Versagende Kernträger, die die Außenelemente nach nach unten und damit auch nach innen ziehen.
Man konnte die Fassade minutenlang beobachten, wie sie sich -> langsam <- nach innen bewegte.
Das geht wohl kaum, indem man den Kern wegsprengt.


melden
Anzeige
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

21.07.2008 um 20:58
@ paco:

Nein, ich versuche nur zu verstehen, wie Du Dir den Vorgang vorstellst.

Ja? Wieso liest sich jedes Post von dir, als ob es hier um schwachsinnige Theorien eines wirren Verschwörungstheoretikers handeln würde, und nicht um eine ernste physikalisch/chemische Erklärung, die für so ziemlich für alle zu beobachtenden Phänomene passt, zudem wir deren Reaktions-Spuren gefunden haben und sogar Reste vom Original-Stoff selbst?



Deine Ausführungen zu Thermit sind, mit Verlaub, Allgemeinplätze,


Eben wolltest du noch eine Erklärung von mir...

noch dazu in Details falsch. Zum einen wird in Thermate Bariumnitrat verwendet (das läßt Du natürlich weg, schließlich wurde kein Barium in den Proben gefunden), zum anderen dient der Schwefel der Herabsetzung der Zündtemperatur.

Wo war was falsch? Bariumnitrat ist ein Oxidationsmittel, man kann Nitrate fast aller Metalle verwenden. Und nicht zwangläufig nur Bariumnitrat. Weeßte, Prämissen setzen und so?

Das mit dem Schwefel als eutektische Mischung steht in meiner Arbeit genau so drin. Wenn du etwas anderes herausgelesen hast, bitte genaue Stellenangabe!


Der Effekt einer eutektischen Mischung ist für die primäre Aufschmelzung des Targets irrelevant, für die Herstellung einer eutektischen Mischung muß das Material bereits aufgeschmolzen sein, erst beim wiederholten Schmelzen kommt der Effekt zum tragen.

Prämisse, @paco, und falsch. Warum sonst gibt es Thermate-Handgranaten? Funktionieren die erst beim 2. Wurf? Auf diesem Niveau bewegst du dich ständig. Hochgestochendes Fach-Palaver ohne Substanz, selbst für Chemie-GK erkennbar.


Weiterhin hinterläßt das Aluminiumoxid durchaus Spuren, es ist in den erstarrten Schmelzen nachweisbar,

Dein Beweis für diesen saloppen Satz? Aluminiumoxid entweicht als weißer Rauch. Auf welche Art hinterlässt es dir von dir kolportierten Spuren?



Schwefel ist in allen Baustählen, zumal in den damaligen Zeiten, vorhanden,

Das hatten wir mit berlinandi doch ausreichend geklärt, in Mengen unter 0,15% in den verwendeten Stahlsorten, um gerade beim Walzen Rotbruch / eutektische Mischungen zu verhindern. Es kann sich nicht zufällig auf einmal beim erneuten Erhitzen mehr Schwefel in der passenden Pulverform auf die Korngrenzen gesetzt haben, woher sollte das Schwefelpulver dafür kommen (hier mal richtige Prämisse: Schwefel als Sulfat kann NICHT dafür in Frage kommen, Regips-Wände scheiden als Erklärung aus!)




Mangan ein typischer Legierungsbestandteil.

Nicht in der zu beobachtenden Menge, ansonsten würde man keine archäömetrischen Kenntnisse daraus gewinnen können.


Gut, soweit zu Deinem Posting. Was ich aber von Dir erfahren möchte ist, wie Du den Widerspruch zwischen den beiden Wirkungsmechanismen des Nanothermates erklärst. Einerseits detoniert das Zeug, dabei ist aber nun mal die zur Verfügung stehende Zeit zum großflächigen Aufschmelzen der Träger zu kurz, andererseits benötigst Du die Stoßwelle, um die Zertrümmerungen zu erklären, also geht eine langsame Reaktion auch nicht. Wenn Du nun behauptest, daß Nanothermate beides zur gleichenZeit beherrscht, bin ich mit meinem Latein am Ende, und bitte Dich, nun zum x-ten Male, diesen Widerspruch aufzuklären und mir und allen Interessierten genau zu erläutern, wie das nun funktioniert!

Zum X. Mal. Nanothermate ist sowohl Sprengstoff als auch Brandmittel. Es erreicht Temperaturen von 2500° bis 4500° Celsius und Explosionsgeschwindigkeiten von 2000m/s. Was genau davon mehr im Fokus liegt, liegt daran, man genau erreichen will. Mehr Temperatur, mehr Sprengung? Man kann Nano-Thermate in jede Richtung einstellen, eine Vielzahl von Parametern bestimmt das Erscheinungsbild der Reaktion, wie von J.C. Granier beschrieben und auch heute von mir verlinkt.



Weiterhin ist mir schleierhaft, wie ein Anstrich aus Nanothermate, der ja dann nur einige Zehntelmillimeter stark sein kann, die Energie für die beobachteten Erscheinungen aufbringen soll. Wenn Du das genau weist und bereits mehrmals erklärt hast, sollte es Dir nicht schwerfallen, dies hier noch einmal darzulegen, ICH habe darüber noch nichts gelesen!



Warum fragst du nicht das Lawrence Livermore-Institut, welches sich genau einer solchen Erfindung rühmt?



It turns out that explosive, sol-gel nano-thermites were developed by US government
scientists, at Lawrence Livermore National Laboratories (LLNL) (Tillitson et al 1998,
Gash et al 2000, Gash et al 2002). These LLNL scientists reported that --
“The sol-gel process is very amenable to dip-, spin-, and spray-coating
technologies to coat surfaces. We have utilized this property to dip-coat various
substrates to make sol-gel Fe,O,/ Al / Viton coatings. The energetic coating dries
to give a nice adherent film. Preliminary experiments indicate that films of the
hybrid material are self-propagating when ignited by thermal stimulus”
(Gash et al 2002).



Generell war das alles doch wieder nur ein einfacher Spin-Versuch, ein Mal eine falsche Unterstellung, dann Besserwisserei ohne Substanz, und ständig "umständehalber Leugnen" und eigene, "falsche Prämissen" setzen. Du kannst das besser. Hoffe ich. Ansonsten sind wir wirklich beinahe durch mit der Aufklärung der Sprengung. Hat ja lange genug gedauert. :D


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

21.07.2008 um 20:59
@ zog:

[/I]Man konnte die Fassade minutenlang beobachten, wie sie sich -> langsam <- nach innen bewegte.
Das geht wohl kaum, indem man den Kern wegsprengt.
[/I]

Und wegschmilzt?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

21.07.2008 um 20:59
Man konnte die Fassade minutenlang beobachten, wie sie sich -> langsam <- nach innen bewegte.
Das geht wohl kaum, indem man den Kern wegsprengt.
Ach weißt Du, nach SB sind das doch nur Lichtbrechungseffekte durch die erhitzte Luft...:D

paco


melden
calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

21.07.2008 um 21:17
@Nanothermate-Skeptiker

Wieso verlangt ihr, dass Sitting-Bull euch alle Fragen beantwortet? Er hat das Zeug ja nicht entwickelt, und vermutlich auch nicht zu Hause rumliegen.

Ok, Dirk ist auch für mich - abgesehen von Steven Jones - die einzige Quelle, die behauptet, das belegen zu können. Dafür muss es Gründe geben, und die wurden mehrfach genannt.

Vergesst nicht, dass es sich um einen - anscheinend ziemlich innovativen - Explosivstoff handelt, der vermutlich auch in militärischen Kreisen (noch) nicht sehr gebräuchlich ist!

Das passt wieder haarscharf ins Bild.

Nochmal Reichstagsbrand: "Weißer Phosphor" als Brandursache - wer will, kann ja mal schauen, ob es sich dabei nicht um ein ziemlich unalltägliches Zeug handelt.

Übrigens wurde weißer Phosphor im Irakkrieg verwendet, wie im Film "77 - Mind the gap" behauptet. (bei 2:25)

http://video.google.de/videoplay?docid=-2001897549763616199


melden
zog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

21.07.2008 um 21:19
sitting-bull schrieb:Das mit dem Schwefel als eutektische Mischung steht in meiner Arbeit genau so drin.
Was soll das sein:
"Schwefel als eutektische Mischung"
?

Der Gebrauch des Wortes Schwefel mit eutektisch ist reichlich seltsam.
Der Gebrauch des Wortes eutektisch mit Mischung ist reichlich seltsam.

Statt Mischung sagt man Gefüge.
Du musst dich in Sachen Stahl mal weiter bilden.

Lektion 0:
Eisen-Kohlenstoff-Diagramm.

Lektion 1:
Was ist ein Gefüge?

Lektion 2:
Was ist ein Eutektikum?

Lektion 3:
Welchen Einfluss hat die Temperatur auf ein Gefüge?

Lektion 4:
Was passiert beim Anlassen?

Lektion 5:
Was passiert beim Glühen?

...


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

21.07.2008 um 21:21
@ sator:

glühender stahl muss nicht den schmelzpunkt erreicht haben.

Korrekt. "Red-Hot" kann er trotzdem mit Büro/Kerosin/Trümmerschwelbränden nicht werden, das ist einfach außerhalb physikalischer Möglichkeiten, weswegen die OVT geschmolzenen, rot-glühenden Stahl auch gänzlich leugnet trotz der Dutzenden Zeugenaussagen...

und molten metal muss kein stahl sein.

Korrekt, ich denke mal, ich habe dennoch den Beweis erbracht, gerade mit Mazzocchi und LiRo, zwei der 4 Aufräumkontraktoren, die explizit von rotglühenden Stahlträgern sprechen, dass wir durchaus Stahl annehmen können. Was auch sonst, was war sonst in vergleichbarer Menge in den Türmen vorhanden?


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

21.07.2008 um 21:23
@ paco:

Ach weißt Du, nach SB sind das doch nur Lichtbrechungseffekte durch die erhitzte Luft...

Habe ich nicht ernsthaft behauptet, steht aber in der Hoffman-Arbeit drin. Passt eher auf den "Alternativen"-zog, der denkt sich doch auch immer solche Extreme aus, wenn es um die Negierung von Sprengungsbeweisen geht.

:D


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

21.07.2008 um 21:25
Link: www.youtube.com (extern)

@sator

Ich Zitiere hier mal Warhead

„Wenn man anfängt Chips zu essen, fällt es ein schwer den Rest der Tüte nicht mit aufzuessen“

Sicher hätte es ausgereicht wenn die Türme nur Angegriffen bzw. schwere Schäden davon getragen hätten, um ihr Ziel zu erreichen. Nur gab es ja auch viele Probleme mit den WTC die schon länger bekannt waren, wie Asbest im Gebäude. Was die Renovierung kosten oder auch Wieder-Aufbau ins Unermessliche getrieben hätte, und die von der Versicherung gezahlten menge an Geld wäre auch geringer gewesen wenn die Türme noch gestanden hätten.

Das ist einer der Bewiesen Punkte, auf die anderen gehe ich nicht ein weil Mir da leider die Beweise fehlen, aber das Thema mit Asbest ist schon vor 2000 bekannt gewesen.

Darum ist das verhalten von der EPA mehr als merkwürdig zu betrachten, wenn die aussagen machen wie :“Die Luft ist Sauber“ da kommt man schon auf die Idee das alles so schnell gehen musste damit nicht noch mehr Beweise gefunden werden könnten .

Sicher wäre es auch vielleicht ohne Sprengstoff gegangen, aber 3 Gebäude die von 2 Flugzeugen an verschiedenen stellen getroffen wurden und alle nach den gleichen Schema einstürzen ist doch mehr als selten, bis heute in der Geschichte ist ja der Einsturz des WTC 7 .
Und die frage noch ungeklärt woher die Feuer kamen und warum man nicht versucht hast das wichtige WTC 7 zu retten, also das man die Feuer bekämpft weil – Weil da wohnte ja nicht Oma Petersen drin ^^


@Thermate

guckt ihr euch auch mal die Videos an die Verlinkt werden ?

Langsam sollte doch jeder sehen wie es funzt ...

----->
<------ Thermite Vs. Safe

im Link kann man gut sehen das Thermite auch Explodieren kann z.b. bei ersten Video gleich.


Und nun ist es doch nur noch eine Frage der Chemie bzw. der Mischung der Stoffe. Die getrennt oder gemischt aufbewahrt werden um die gewünschten Effekt zu erzeugen. Bzw. normales Thermate in Sprengstoff zu verwandeln . Oder in Omega-Ultimos-Thermate ^^

Und ich glaube kaum jemand hier im Forum ist in der Lage es zu widerlegen mit Fakten, warum normales Thermate nicht noch Verstärkt werden kann.

Der Punkt ist das die Möglichkeiten Sprengstoffe zu erzeugen vielfältig ist. Im Positiven Beispiel kann man es gut an Feuerwerken erkennen.

Url vom link



melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

21.07.2008 um 21:27
@ zog: Wenn User wie calvin verstehen können, was ich gemeint habe, ist meine Erklärung hinreichend genug richtig. Chemiker könnten es bestimmt besser beschreiben. Aber man muss kein Chemiker sein, um das alles zu verstehen, und deine Postings, die in diese Richtung drängen, dass man sich selbst nur als Experte zum Thema äußern sollte (sich erstmal schlau macht) können mich heute auch nicht mehr schrecken. Vielleicht fallen ja noch ein paar Newbies drauf rein, keine Ahnung...

:D


melden
zog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

21.07.2008 um 21:27
calvin schrieb:Ok, Dirk ist auch für mich - abgesehen von Steven Jones - die einzige Quelle, die behauptet, das belegen zu können. Dafür muss es Gründe geben, und die wurden mehrfach genannt.
Vielleicht ist es Ersatzbefriedigung.
Genauso wie kinderlose Frauen sich vermehrt Schuhe kaufen und kinderlose Männer an ihrem Auto Spoiler und anderen Quatsch anbringen oder ihren Rechner sinnlos aufrüsten oder sonstigen technischen Schnickschnack kaufen, den man eigentlich gar nicht braucht, gibt es auch Spezies, die sich an einem Ersatzkind abreagieren, wie etwa 9/11.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

21.07.2008 um 21:31
@sitting-bull
sitting-bull schrieb:Ja? Wieso liest sich jedes Post von dir, als ob es hier um schwachsinnige Theorien eines wirren Verschwörungstheoretikers handeln würde, und nicht um eine ernste physikalisch/chemische Erklärung, die für so ziemlich für alle zu beobachtenden Phänomene passt, zudem wir deren Reaktions-Spuren gefunden haben und sogar Reste vom Original-Stoff selbst?
Oh, da bemüht man sich nun um einen betont sachlichen Ton, und es ist auch wieder falsch?! Meine Fragen waren absolut ernst gemeint.
sitting-bull schrieb:Eben wolltest du noch eine Erklärung von mir...
Ja, zur Funktionsweise Deines Nanothermates, nicht zu Thermit.
sitting-bull schrieb:Wo war was falsch? Bariumnitrat ist ein Oxidationsmittel, man kann Nitrate fast aller Metalle verwenden. Und nicht zwangläufig nur Bariumnitrat. Weeßte, Prämissen setzen und so?
Das ist zwar nicht falsch, für Thermate wird aber, selbst nach deinem Wikilink, Bariumnitrat eingesetzt, also, wo sind die Rückstände von Barium?
sitting-bull schrieb:Prämisse, @paco, und falsch. Warum sonst gibt es Thermate-Handgranaten? Funktionieren die erst beim 2. Wurf? Auf diesem Niveau bewegst du dich ständig. Hochgestochendes Fach-Palaver ohne Substanz, selbst für Chemie-GK erkennbar.
Das Eine hat mit dem Anderen nichts zu tun, Thermate schmilzt Stahl auch ohne eutektische Mischung. Du bringst diesen Begriff ständig in die Diskussion ein, obwohl Du offensichtlich nicht weißt, wovon Du da redest...
sitting-bull schrieb:Dein Beweis für diesen saloppen Satz? Aluminiumoxid entweicht als weißer Rauch. Auf welche Art hinterlässt es dir von dir kolportierten Spuren?
Ein gewisser Prozentsatz des Aluminiumoxides ist im Schmelzgut einer Thermitreaktion nachweisbar, es enweicht nun mal nicht alles als "weißer Rauch".
sitting-bull schrieb:hier mal richtige Prämisse: Schwefel als Sulfat kann NICHT dafür in Frage kommen, Regips-Wände scheiden als Erklärung aus!
Siehe mein vorletztes Posting zu diesem Thema.
sitting-bull schrieb:Nicht in der zu beobachtenden Menge, ansonsten würde man keine archäömetrischen Kenntnisse daraus gewinnen können.
Deine eingestreuten Fachbegriffe helfen nicht, wenn Du sie im falschen Zusammenhang bringst!:) Mangan wird im Prozentbereich als Legierungselement verwendet, auch in höherwertigen Baustählen.
sitting-bull schrieb:Zum X. Mal. Nanothermate ist sowohl Sprengstoff als auch Brandmittel. Es erreicht Temperaturen von 2500° bis 4500° Celsius und Explosionsgeschwindigkeiten von 2000m/s. Was genau davon mehr im Fokus liegt, liegt daran, man genau erreichen will. Mehr Temperatur, mehr Sprengung? Man kann Nano-Thermate in jede Richtung einstellen, eine Vielzahl von Parametern bestimmt das Erscheinungsbild der Reaktion, wie von J.C. Granier beschrieben und auch heute von mir verlinkt.
Tja, sowohl als auch, aber nicht beides gleichzeitig. Genau diesen Widerspruch hätte ich gern aufgeklärt!
sitting-bull schrieb:Generell war das alles doch wieder nur ein einfacher Spin-Versuch, ein Mal eine falsche Unterstellung, dann Besserwisserei ohne Substanz, und ständig "umständehalber Leugnen" und eigene, "falsche Prämissen" setzen. Du kannst das besser. Hoffe ich. Ansonsten sind wir wirklich beinahe durch mit der Aufklärung der Sprengung. Hat ja lange genug gedauert.
Das ist jetzt wieder die alte Masche, billige Ausflüchte und Anschuldigungen statt konkreter Antworten, nix Neues unter der Sonne...

paco


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

21.07.2008 um 21:33
@calvin
calvin schrieb:Wieso verlangt ihr, dass Sitting-Bull euch alle Fragen beantwortet? Er hat das Zeug ja nicht entwickelt, und vermutlich auch nicht zu Hause rumliegen.
Weil er behauptet, daß Nanothermate alle beobachteten Effekte erklären kann. Wenn er nicht weiß, wie das Zeug wirkt, ist diese Aussage völliger Nonsens!

paco


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

21.07.2008 um 21:40
Tja, sowohl als auch, aber nicht beides gleichzeitig. Genau diesen Widerspruch hätte ich gern aufgeklärt!

Frag' die Experten von Lawrence Livermore Institut, die das Zeug entwickelt haben. Ich halte deine "Sowohl-Als Auch" Theorie weiterhin für eine falsche Prämisse, weil in der normalen Reaktion die Hitze das Hauptmerkmal ist, während bei Nano-Thermate die Reaktionsgeschwindigkeit in den Vordergrund tritt, die Reaktions-Hitze aber immer noch auftritt, und man das Zeug in alle Richtungen einstellen kann. Vielleicht schnell schneidene Ladungen hier, langsam aufweichende da, meine Güte- ich habe das Zeug weder entwickelt noch die Sprengsätze gelegt.

Du hast doch nur keine Traute an die heranzutreten und zu fragen, ob deren Nano-Thermate die WTC nivelliert hat. Gib es wenigstens zu. ;)


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

21.07.2008 um 21:46
hier mal richtige Prämisse: Schwefel als Sulfat kann NICHT dafür in Frage kommen, Regips-Wände scheiden als Erklärung aus!

Siehe mein vorletztes Posting zu diesem Thema.


Du meinst das, wo du beschreibst, wie bereits pulversierter Gips (woher kam der noch mal, durch die kinetische Energie der Türme, die es gerade mal schafft, die Masse ein paar Grad zu erhitzen aber beinahe sämtlichen Beton und Gips pulverisieren konnte?) sich im richtigen Mischungsverhältnis mit Kohlenstoff verbindet und bei 700° C reagiert?

Da glaube ich noch eher an "zufällig" entstandene Hochöfen im WTC-Grund.
(kleiner Appell an den zog in dir: wenn man immer absurdere Erklärungsansätze wählen muss, um irgendetwas zu erklären, ist man sicher auf dem HOLZWEG!)

Das gleiche übrigens für dein Beispiel neulich mit der Karbonisierung bei Niedertemperaturen. Ich hätte es ja fast geglaubt, bis mir eingefallen ist, dass der Klumpen zusammengeschmolzen, nicht mechanisch gepresst wurde, und das geht wohl kaum bei 350° C.


melden
zog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

21.07.2008 um 21:46
sitting-bull schrieb:Passt eher auf den "Alternativen"-zog, der denkt sich doch auch immer solche Extreme aus, wenn es um die Negierung von Sprengungsbeweisen geht.
Verstehst du, was "Negierung von Sprengungsbeweisen" bedeutet?
Ich behaupte, dass das, was du als Beweis anführen möchtest, gar keine Beweise sind.
Das ist keine Negierung von Beweisen, sondern es sind meine Hinweise auf deine logische Fehlurteile.

Hast du überhaupt schonmal mathematische Beweise geführt?

Hast du mein Beispiel mit der Inquisition gegen Galileo Galilei überhaupt verstanden?

Es reicht nicht aus, etwas zu behaupten, oder Belege für diese Behauptung zu bringen, sondern man muss auch alle mögliche Alternativen widerlegen.

Du widerlegst nicht nur nicht die möglichen Alternativen, sondern du weigerst dich sogar, irgendwelche mögliche Alternativen neben der Sprengungstheorie überhaupt gelten zu lassen.

Das bisherige Fazit lautet also immer noch, dass es keine Sprengung gegeben hat.

Wozu auch?
Diese war weder notwendig, noch gibt es hinreichende Belege dafür.

Die echten Flugzeuge wurden mit den echten Passagieren ganz real und echt in die echten Gebäude geflogen.

Trotzdem kann es eine Verschwörung sein, so ganz ohne Sprengung.
Von dieser echten Verschwörung lenkt dein Sprengungs-Irrsinn allerdings vortrefflich ab.
Es setzt einen weit entfernten Fokus auf belanglosen Quatsch und bindet Ressourcen, die die echte Aufklärung behindert.
Du bist also für die tatsächlichen Verschwörer sozusagen ein "nützlicher Idiot", ob nun wissentlich oder unwissentlich spielt dabei erstmal nur eine untergeordnete Rolle.
Angesichts deines Zeitaufwandes und deiner Faktenresistenz rückst du allerdings stetig immer weiter in die Rolle eines professionellen Desinformanten.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

21.07.2008 um 21:48
sitting-bull schrieb:Du hast doch nur keine Traute an die heranzutreten und zu fragen, ob deren Nano-Thermate die WTC nivelliert hat. Gib es wenigstens zu
Warum sollte ich so weite Wege gehen, wo ich Dich doch hier habe? Habe ich Dich schon mal an irgendwelche Institute verwiesen, wenn Du irgendwelche Antworten wolltest? Du hast hier das Nanothermat als Sprengungsbeweis eingebracht, also ist es auch an Dir zu erklären, wie das funktioniert. Wenn Du das nicht kannst, ist dieses Argument hinfällig, da Deine Behauptung nicht durch eine fachliche Erklärung untermauert wird.

paco


melden
zog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

21.07.2008 um 22:03
sitting-bull schrieb:Ich hätte es ja fast geglaubt, bis mir eingefallen ist, dass der Klumpen zusammengeschmolzen, nicht mechanisch gepresst wurde, und das geht wohl kaum bei 350° C.
Wo ist für die angebliche Schmelzung der Nachweis?


melden
zog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

21.07.2008 um 22:07
sitting-bull schrieb:Du meinst das, wo du beschreibst, wie bereits pulversierter Gips (woher kam der noch mal, durch die kinetische Energie der Türme, die es gerade mal schafft, die Masse ein paar Grad zu erhitzen aber beinahe sämtlichen Beton und Gips pulverisieren konnte?) sich im richtigen Mischungsverhältnis mit Kohlenstoff verbindet und bei 700° C reagiert?

Da glaube ich noch eher an "zufällig" entstandene Hochöfen im WTC-Grund.
(kleiner Appell an den zog in dir: wenn man immer absurdere Erklärungsansätze wählen muss, um irgendetwas zu erklären, ist man sicher auf dem HOLZWEG!)
Die Begriffe "Energie", "Energieerhaltungssatz", "Energieumwandlung" scheinen dir vollkommen fremd zu sein.

Zeige mal, welche Energie in deinem Nano-(Rostschutzlack)-Thermate drin steckt.
Zeige mal, wieviel Energie die Gebäude durch ihren bloßen Zusammenfall freisetzten.
Zeige mal, wieviel Energie die Stahlträger, der Gips und der Beton absorbieren konnten.

Meine Frage nach der Zündanlage wurde immer noch nicht auch nur ansatzweise beantwortet.
Welche Zündanlage übersteht einen Flugzeugaufprall mit anschließendem Großfeuer?


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

21.07.2008 um 22:27
@paco_

ich glaub Sitting-Bull hat schon genug Möglichkeiten aufgezeigt, wie Nanothermate funzen könnte. Warum verlangst du von ihm ab die genaue Mischung zu kennen, die vielleicht extra für das WTC verwendet / an gemischt wurde ?

Wenn du schon soviel Ahnung von Chemie hast, warum widerlegst du nicht mal, warum es nicht möglich sein kann, anstatt auf den Anhaltspunkt herum zureiten die gefunden wurden.

Und immer mit der Masche zu kommen „die Spuren können auch hier von oder davon kommen“ , sicher ist es möglich, das die auch von woanders her kommen könnten, aber das beweist doch nicht,
das es Nanothermate bzw. eine Thermite Mischung nicht die Effekte hervorbringen kann , oder nicht Existiert könnte im Zeitalter von Atom Neutronen und Wasserstoff-Bomben ;-) .

Und das es nicht leicht sein sollte an Militärische Daten bzw. der Bomben und Sprengstoffe zu kommen dürfte wohl außer frage stehen. Sitting-Bull müsste quasi ein Professor in Chemie werden – um dir mehrere Möglichkeiten aufzuzeigen wie die ganz genaue Wirkungsweise von Thermite verstärkt werden könnte, wenn du es nachher vielleicht noch in Gramm-angaben möchtest.

und er könnte dir dann immer noch nicht sagen ob im WTC genau diese Mischung genommen wurde.
Nur halt wie man „Nanothermate“ herstellen könnte . Bzw. wie sich seine Mischung genau verhalten würde im Bezug auf den Druck Hitze ect.


melden
328 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden