weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.07.2008 um 10:16
Meine Arbeitshypothese:

Du brauchst dringend Urlaub um mal den Kopf frei zu kriegen. Du steckst anscheinend mittlerweile so tief in der Sache drin, dass du überall anfängst Hinweise zu sehen. Bekomme einfach mal den Kopf frei und dann komm gerne wieder, aber wenn jemand anfängt, darüber nachzudenken, das die User hier nicht authentisch sind, wird es in der Regel kritisch. Ich habe durchaus den Eindruck, das du intelligent bis, aber du verrennst dich anscheinend immer mehr.


melden
Anzeige
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.07.2008 um 11:24
@ zog:

Du hast vergessen zu belegen, dass der angeblich geschmolzene Stahl, für den es immer noch keine Belege gibt, während des Zusammenbruchs und als Ursache desselben entstanden ist und nciht etwa erst später durch den Hochofen-Trümmerberg oder die Sauerstoff-Oxidations-Schneidbrenner, die während der Aufräumarbeiten benutzt worden sind.

Die ZEIT wann wo wie etwas entstanden ist lässt du immer außer Acht.



Irrtum.

Ich verweise an dieser Stelle auf:

[/I]
In its 43-volume report about the WTC collapse released in September 2005, the National Institute of Standards and Technology (NIST) does indeed mention the molten pools, but only in passing, to dismiss them. The NIST report not only fails to identify the energy source that melted steel beams and piers under the WTC, it states categorically that NIST inspectors found no evidence of any molten steel at ground zero–––a dismissal that is directly contradicted by the eyewitness accounts of the emergency responders, engineers, officials, and health experts already cited, not to mention the lead contractors who accomplished the cleanup.[9] After brushing aside the issue as irrelevant to the WTC collapse, the NIST report then suggests that:

“Under certain circumstances it is conceivable for some of the steel in the wreckage to have melted after the buildings collapsed. Any molten steel in the wreckage was more likely due to the high temperature resulting from long exposure to combustion within the pile than to short exposure to fires or explosions while the buildings were standing.” [my emphasis] [10]

The NIST never clarifies what the “certain circumstances” might be that produced molten steel after the collapse. Its statement about “long exposure to combustion” is absurd on its face, given that there was no energy source in the pile of wreckage remotely capable of melting steel. In fact, the NIST’s above statement is an affront to our intelligence, since the hot spots identified by the US Geological Survey immediately after 9/11 and the molten pools were surely one and the same. There is no way to avoid the conclusion that the molten materials under the wreckage, as well as the smoldering fires, were a residual product of whatever caused the collapse of the WTC. Something on September 11, 2001 burned hot enough to melt steel in the basement of both towers. But such a deduction is too simple, evidently, or too provocative for the NIST, which made a decision not to go there.


"http://www.informationclearinghouse.info/article15970.htm[/I ("]http://www.informationclearinghouse.info/article15970.htm[/I])

Und:

Very high temperatures occurred in the burning floors of the buildings prior to collapse and during the first few days of active surface fires, as shown by the melting of metals.

Analysis of Aerosols from the World Trade Center Collapse
Site, New York, October 2 to October 30, 2001

Thomas A. Cahill.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.07.2008 um 11:26
@ intruder: Keine Arbeitshypothese, sondern erwiesene These: Auch die hunderste Wiederholung eines Pathologisierungsversuchs sticht nicht gegen Argumente.

Ich hatte beim Ramzi Yousef glatt noch eines vergessen: Während er über gefälschte Ausweise und genügend Geld verfügte, um sich abzusetzen, blieben die "Trottel" in New York zurück, um schnell verhaftet zu werden.

Danach hat man Ramzi Yousef aus dem Verkehr gezogen, man musste seine Ideen "schützen". Mit OP Bojinga war ja mehr oder weniger der gesamte Plot schon geschrieben und den Geheimdiensten bekannt...


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.07.2008 um 11:30
@ zog: Siehst du deinen Widerspruch? Es ist nicht etwa erst Wochen später von geschmolzenem Stahl die Rede, sondern schon von Zulu-Zeit an. Ebenso sind die USGS-Aufnahmen in den Tagen nach dem 11.9.2001 eindeutiges Zeichen, dass es da bereits sehr heiß war.

Theorien, wonach durch Regenfälle und Millionen Liter Löschwasser gekühlte Trümmerberge einfach so immer heißer wurden, obwohl es an Sauerstoff und Nachschub an brennbarem Material fehlte, sind einfach nur hanebüchen und beleidigen den gesunden Menschenverstand.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.07.2008 um 11:53
@Sitting Bull

Beweis doch erstmal, das es an Sauerstoff fehlte, das als einzelne Trümmerteil luftdicht eingeschlossen wurden. Woher beziehst du dieses Wissen? Und wie kann durch Thermit verursachtes Feuer unter deiner Arbeitshypothese so lange brennen, wohl gemerkt ohne Sauerstoff?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.07.2008 um 11:59
intruder,

Du brauchst dringend Urlaub um mal den Kopf frei zu kriegen. Du steckst anscheinend mittlerweile so tief in der Sache drin, dass du überall anfängst Hinweise zu sehen. Bekomme einfach mal den Kopf frei und dann komm gerne wieder, aber wenn jemand anfängt, darüber nachzudenken, das die User hier nicht authentisch sind, wird es in der Regel kritisch.

Also bitte..
Derlei Geschwafel verschickst Du in Zukunkft per PN. Hier hat es kein User nötig, sich von Dir eine Ferndiagnose abzuholen. Hier wird über
9/11 diskutiert und nicht über die daran beteiligten User. [::]

Andernfalls: such Dir einen anderen Thread. :D


Beweis doch erstmal, das es an Sauerstoff fehlte, das als einzelne Trümmerteil luftdicht eingeschlossen wurden.

Hm? Hast Du bewiesen, dass es kein Stahl war, als Du dies angezweifelt hast? :|


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.07.2008 um 12:00
sitting-bull schrieb:Auch die hunderste Wiederholung eines Pathologisierungsversuchs sticht nicht gegen Argumente.
Warum wundert es mich nicht, dass du dich damit auskennst ;) Kann es sein, das dir so etwas häufiger passiert? Sicher haben dann auch alle Unrecht und sind nicht authentisch und nur du bist der strahlende Held. Nimm dir die Filmkritik zu Herzen.

Was Argumente angeht, seit wann sind Filmzitate Argumente und Filmkritiken nicht?
Nur mal so am Rande angemerkt.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.07.2008 um 12:02
@niurick

Ich habe die Frage gestellt, ob es Stahl sein muss, bisher konnte niemand sicher sagen, das es wirklich Stahl ist, zumal ich, leider nicht mehr nachweisbar, geschrieben hatte, "ich sage nicht, das es kein Stahl ist, ich weiß es einfach nur nicht." Aber das ist dir sicher entfallen.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.07.2008 um 12:06
intruder,

erinnern kann ich mich - genau wie der Server :D - nicht, doch wenn Du das sagst, nehme ich Dir das ab - an anderen Stellen bist Du ja schon ähnlich
entgegenkommend gewesen. ;)

Würdest Du bei Sitting-Bull gleiche Möglichkeiten zulassen oder muss er Dir etwas beweisen, damit Du nicht mehr vom "Hirngespinst" sondern von einer Möglichkeit ausgehst?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.07.2008 um 12:09
Sitting-Bull,

Theorien, wonach durch Regenfälle und Millionen Liter Löschwasser gekühlte Trümmerberge einfach so immer heißer wurden

in Chemie glaube ich gelernt zu haben, dass Kalk (im Gips vorhanden) + Wasser = Wärme/ Hitze.

Wäre das eine Erklärung für die geschmolzenen Metalle?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.07.2008 um 12:13
Würdest Du bei Sitting-Bull gleiche Möglichkeiten zulassen oder muss er Dir etwas beweisen, damit Du nicht mehr vom "Hirngespinst" sondern von einer Möglichkeit ausgehst?
Sicher, aber glaubst du, das
sitting-bull schrieb:Theorien, wonach durch Regenfälle und Millionen Liter Löschwasser gekühlte Trümmerberge einfach so immer heißer wurden, obwohl es an Sauerstoff und Nachschub an brennbarem Material fehlte, sind einfach nur hanebüchen und beleidigen den gesunden Menschenverstand.
wirklich eine vergleichbare Aussage ist?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.07.2008 um 12:21
intruder,

Dir wird schon niemand Deinen gesunden Menschenverstand absprechen; Dir nicht. :)
Aber nun leg auch nicht jedes Wort auf die Goldwaage. Hier wird seit Monaten unverschämterweise von "VT-Logen" gesprochen, ohne dass das erklärt/ revidiert/ zurückgenommen wurde.

Dann verbuch die Bemerkung von Sitting-Bull halt in der Kategorie "Übertreibung" und widme Dich seinen gut recherchierten Passagen.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.07.2008 um 12:29
niurick schrieb:in Chemie glaube ich gelernt zu haben, dass Kalk (im Gips vorhanden) + Wasser = Wärme/ Hitze.
Dein Glaube trügt, mit Gips gibt es keine exotherme Reaktion.

paco


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.07.2008 um 12:31
paco_,

dann täuscht mich zwar meine Erinnerung, für 9/11 jedoch minimieren sich dadurch die natürlichen Möglichkeiten der Erwärmung.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.07.2008 um 12:38
dann täuscht mich zwar meine Erinnerung, für 9/11 jedoch minimieren sich dadurch die natürlichen Möglichkeiten der Erwärmung.
Das sehe ich nicht ganz so, schließlich war der Trümmerhaufen durchsetzt mit tausenden Tonnen brennbaren Materials aus den Etagen, die nicht gebrannt haben?!

paco


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.07.2008 um 12:42
paco_,


worauf willst Du bei den "tausenden Tonnen brennbaren Materials" hinaus?
Auf die Dieseltanks im Keller?

Dann die Frage: mit welcher Temperatur verbrennt Diesel? Welche Temperatur muss erreicht werden, damit ein Metall, welches wahrscheinlich Stahl ist, schmilzt?

Wenn da eine Diskrepanz besteht, haben wir noch mehr Fragen.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.07.2008 um 13:00
niurick schrieb:worauf willst Du bei den "tausenden Tonnen brennbaren Materials" hinaus?
Auf die Dieseltanks im Keller?
Nein, ich meine die Inneneinrichtung der Etagen, die nicht gebrannt haben, Papier, Möbel, Bodenbelag usw.

paco


melden
calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.07.2008 um 13:42
Mit der Müllhalde nach dem Kollaps der Gebäude war "Normalität" nahezu wieder hergestellt. Von da ab ging es nur noch darum, die Spuren zu verwischen und die Ermittlungen in eine andere Richtung zu lenken. Auch das war vorbereitet, die "Elefantenspuren" sprechen eine deutliche Sprache (dazu rechne ich auch den angesegten Pass von Khalid Sheik Mohammed, der irgendjemandem auf den Straßen Manhattans aus der Tasche gerutscht sein mag).

Dass die Glutnester unter den Trümmern von einer chemischen Reaktion herrühren, wie sie in dichtgepackten Müllhaufen oder aufgeschüttetem Holzstaub auftreten, halte ich für unwahrscheinlich. Die Sauerstoffzufuhr war allenfalls lokal abgeschnitten, und das pulverisierte Material war zum größten Teil auch ncht selbstentzündlich.

Wie lange muss ein Feuer brennen, dass es Stahl bis auf 1000°C erhitzt? Wurden nicht von Anfang an glühende Stahlträger aus den Trümmern gezogen?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.07.2008 um 13:48
Wie lange muss ein Feuer brennen, dass es Stahl bis auf 1000°C erhitzt? Wurden nicht von Anfang an glühende Stahlträger aus den Trümmern gezogen?

Da ich immer wieder lese, dass Stahl einer der schlechtesten Wärmeleiter überhaupt ist, konnte es nicht mal funktionieren, dass sich die Stahlträger "gegenseitig" erhitzten.
Es müsste also ein grossflächiger Herd gewesen sein.


melden
Anzeige
calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.07.2008 um 14:30
Die einzig mögliche Schlußfolgerung ist, dass die Stahlträger - nach meiner Auffassung ausschließlich die "core columns" - vor oder mit dem Kollaps in vielen Bereichen Temperaturen weit über 1000°C erreicht haben. Genug, um die tragende Funktion auszuschalten.

Dazu die berechtigte Frage von paco, ob Sol-Gel-Nanothermate in der Lage ist, Stahl in kürzester Zeit bis ins Innerste zu erhitzen, und nicht nur oberflächlich.

Hinzu kommt die explosive Wirkung. Erinnert ihr euch, welche Wirkung Nitroglyzerin hat? Damit ließe sich möglicherweise die mechanische Kraft simulieren.

Für entsprechende Versuche sind sorgfältige Vorbereitung und professionelle Bedingungen zwingend.


melden
221 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden