Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

9/11: Tag der Verschwörungen?

23.07.2008 um 14:23
@sitting-bull

Habe ich das geschrieben? Ich meine nicht! Niemand wir bezweifeln können, dass die Türme vor dem Einsturz brannten. Grund der Brände waren die Flugzeuge! Wenn du jetzt meinst, normal Sprengungen, die aufgrund der einfachen Beobachtung aus meinem vorhegenden Beitrag, oder statisches Versagen, eben wegen der Brände, ausschließen zu wollen, lässt du diesen Fakt einfach unter den Tisch fallen und kommst zu einer unzulässigen Schlussfolgerung.

Weder eine Sprengung, noch statisches Versagen muss Feuer ausgelöst haben, da es zum Zeitpunkt des Einsturzes schon brannte. Nicht mehr und nicht weniger. Warum und wieso es so lange brannte, kann ich nicht mit letzter Sicherheit sagen, wenn ich mir aber Waldbrände angucke, die immer wieder auffachen und trotz Regen nicht unter Kontrolle gebracht werden können?


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

23.07.2008 um 14:26
Weil die Umgebungstemperatur zu hoch ist um das Feuer soweit abzukühlen das es aus geht. Wenn die Teile geglüht haben dürfte eine Kühlung dieser grossen Masse ( nichts anderes als Löschen ) schwierig gewesen sein, wenn dann noch Hohlräume oder eine Dichte vorlag speichert sich sicher auch viel Wärme, aber das kann ich auch nur als Idee anbringen da ich keine fund. Ausbildung dazu habe.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

23.07.2008 um 14:28
@savage

Warum sollte der ganze Büroinhalt vorher ausgeräumt worden sein, dann wäre das doch sehr offensichtlich.

???

Hier wurde durch Sitting-Bull eine normale Sprengung mit einer hypothetischen Sprengung mit ähnlichen Sprengmitteln verglichen, wodurch er zu dem Schluss kam, das es sich um keine normale Sprengung handeln würde.

Eine normal Sprengung ist, in Gegensatz zu dem was du anscheinend glaubst, aber gut vorbereitet und angekündigt. Und es macht wenig Sinn, das Büromaterial in einem Gebäude zu belassen, das gesprengt werden soll. Jetzt klarer?

Aus der obigen Überlegung heraus komme ich zu dem Schluss, das der Vergleich schon aus diesem Grund unzulässig ist.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

23.07.2008 um 14:35
@savage

Halte ich auch für möglich, obwohl mein Wissen diesbezüglich sich auch auf Beobachtungen und Vergleiche bezieht.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

23.07.2008 um 16:56
>>>... die Stahl schmolzen, und zwar in solche Mengen, dass es unter dem gesamten Trümmerberg zu beobachten war, selbst WTC7? ...<<<

Gibt es auch Bilder von euren reißenden Strömen aus flüssigem Metall, oder ist das mehr ein Märchen das durch Mundpropaganda weiterlebt? Ich finde es erstaunlich und zugleich unverschämt, dass ihr Bilder von der Maschine fordert welche ins Pentagon geflogen ist, aber euch hier auf die Aussagen von irgendwem beruft und euch damit auch mehr als zufrieden gebt.


melden
calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

23.07.2008 um 17:57
Link: www.heise.de (extern)

@savage
savage schrieb: Wenn doch dieser Anschlag wirklich ein Anschlag war kann mans doch zugeben, meine Güte, jeder macht Fehler und wenn jemand in der Regierung gepennt hat, obwohl, wäre auch eine Lösung, wenn jemand an entscheidender Stelle gepennt hat und verpasst hat was zu unternehmen bevor das alles passiert, könnte man den ja verklagen, oder auch den Staat verklagen, Das wäre auch eine erklärung warum die so zurückhaltend sind.
Lies mal den link. Darin wird einiges über die Hintergründe (u.a. Pipelineprojekt im Hindukusch) gesagt. Zwei Schlussfolgerungen sind möglich, und beide können gleichzeitig richtig sein: Völliges Versagen und skrupelloses Verbrechen.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

23.07.2008 um 18:11
@ Morpheus:

Wegen der Bilder: Mir reicht es jedenfalls, wenn die Personen, die Zugang hatten, eindeutig von geschmolzenem Stahl und/oder geschmolzenem Metall berichteten. Warum gibt es nun so wenig Fotos davon?

Armed with his trusty camera Meyerowitz roamed ground zero for months following the attack. Police repeatedly ejected him, but he kept returning in order to document what had happened. http://www.informationclearinghouse.info/article15970.htm

William Langewiesche, the only journalist to have unrestricted access to Ground Zero during the cleanup operation, describes, “in the early days, the streams of molten metal that leaked from the hot cores and flowed down broken walls inside the foundation hole.” [Langewiesche, 2002, pp. 32]

The site is not an easy place to work. Personnel must pass through many layers of security each day. Moreover, passing a checkpoint safely one day is no guarantee of easy passage the next. The site is guarded and controlled by a large complement of agencies and personnel: NYC Police, Port Authority Police, New York State Police, National Guard, FBI, ATF, CIA, U.S. Army Corps of Engineers, FEMA, and many others.
http://www.apfn.org/pdf/lironews.pdf

Der Zugang war also streng limitiert. Das heißt, Bilder davon dürften nicht unreglementiert existieren. Und wer Zugang hatte, musste vermutlich Verträge unterschreiben, Bilder, die nicht authorisiert waren, nicht veröffentlichen zu dürfen und/oder dem NIST abzuliefern. Das NIST hat genug davon, rückt sie aber nicht raus:

NIST undurchsichtige Ermittlung
Der Report macht Angaben, die über die Gründlichkeit der Ermittlungsarbeit blenden sollen:
Zum Beispiel beschreibt es seine Sammlung von Bildbeweisen so:
Die gesammelte Kollektion beinhaltet:
• 6977 Video-Segmente, von insgesamt über 300 Stunden Länge. Diese
Videos beinhalten sowohl Fernsehmaterial als auch nicht gezeigte
Aufnahmen. Zusätzlich erhielt das NIST Videomaterial von mehr als 20
Privatpersonen.
6899 Fotos von mehr als 200 Fotografen. Wie bei den Videos sind viele
dieser Bilder bisher unveröffentlicht.

Diese große Menge von Bildmaterial wurde als eine durchsuchbare Datenbank
eingerichtet, in der jedes Einzelbild durch bestimmte Katalogisierung
eingeordnet wurde: Fotograf, (Name, Ort), Zeit des Bildes/Videos, Copyright-
Rechte, Inhalt (beispielsweise Gebäude, Gesichter) Schlüssel-Elemente
(Flugzeugeinschlag, Feuerbälle, Kollaps) die Präsenz von Feuerwehr und
Polizei in Person und Gerätschaften, und andere Details, wie fallende
Trümmer, Personen und Sach-Schäden)

Unglücklicherweise teilt das NIST dieses anschaubare Archiv nicht mit der Öffentlichkeit.

http://www.habiru.de/Dirk_Gerhardt/Hoffmandeutsch.pdf

***


Die Scholars for 9/11 Truth & Justice fordern deshalb seit langem:

To this end, NIST must release the 6,899 photographs and over 300 hours of video recordings – acquired mostly by private parties – which it admits to holding (NIST, 2005, p. 81). Evidence relating to WTC 7 and its mysterious collapse must not be held back. In particular, photos and analyses of the molten metal observed in the basements of both Towers and WTC7 need to be brought forth to the international community of scientists and engineers immediately. Therefore, along with others, I call for the release of these and all relevant data for scrutiny by a cross-disciplinary, international team of researchers. The explosive-demolition hypothesis will be considered: all options will be on the table.

http://www.911truthseekers.org/modules/smartsection/item.php?itemid=1


***

NIST hat darauf nicht mal ansatzweise reagiert, obwohl sie auf einige Punkte in ihren FAQ's und erneuten Stellungnahmen eingegangen sind. Warum werden die Bilder nicht veröffentlicht? Gibt es etwas zu verbergen? Stimmst du Morpheus nicht zu, dass wir diese Bilder dringend benötigen könnten, um ein für alle Mal alle Zweifel auszuräumen? WIR Aufklärer sind es jedenfalls nicht, die diese zurückhalten...


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

23.07.2008 um 18:16
@ intruder:

Eine normal Sprengung ist, in Gegensatz zu dem was du anscheinend glaubst, aber gut vorbereitet und angekündigt. Und es macht wenig Sinn, das Büromaterial in einem Gebäude zu belassen, das gesprengt werden soll. Jetzt klarer?

Aus der obigen Überlegung heraus komme ich zu dem Schluss, das der Vergleich schon aus diesem Grund unzulässig ist.


OK, das ist ein Punkt, den ich akzeptiere. Wobei der Punkt mit dem Gips- und Beton-Staub als Feuerlöscher weiterhin gültig bleibt.

Das Problem auch hier wieder die fehlenden Präzedenzfälle. Klar haben schon Stahl-Hochhäuser gebrannt, heißer und länger als die beim WTC, und natürlich räumt man da auch nicht vorher das brennbare Material raus, aber keines ist zu Staub zerfallen so dass es in den Trümmern heiße Einschlüsse gab und /oder weiterbrennen konnte.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

23.07.2008 um 20:09
>>>... Wegen der Bilder: Mir reicht es jedenfalls, wenn die Personen, die Zugang hatten, eindeutig von geschmolzenem Stahl und/oder geschmolzenem Metall berichteten. Warum gibt es nun so wenig Fotos davon? ...<<<

Aha. Demnach hälst du erstmal grundsätzlich alles was für deine Theorie spricht für war auch ohne dich selber davon überzeugt oder Fotos gesehen zu haben? Findest du da es nicht etwas dreist, fast schon festzulegen was ohne Bilder oder Videos laut deiner Meinung bewiesen und was Lüge ist?


>>>... Warum werden die Bilder nicht veröffentlicht? Gibt es etwas zu verbergen? Stimmst du Morpheus nicht zu, dass wir diese Bilder dringend benötigen könnten, um ein für alle Mal alle Zweifel auszuräumen? WIR Aufklärer sind es jedenfalls nicht, die diese zurückhalten... ...<<<

"Die" Bilder? Wozu sollten alle Bilder veröffentlicht werden? Es sind sicher hunderte darunter die weder dich noch mich etwas angegen. Und nein, wir brauchen keine Fotos welche gar nicht existieren müssen um etwas zu beweisen oder zu wiederlegen was es wohl gar nicht gab. Das ist nämlich genau eure Masche. Ihr behauptet es müsse Fotos geben, nur um weiter zu behaupten man würde sie zurück halten, was für euch wiederum auf eine angebliche Verschwörung hindeutet. Ich hoffe du erkennst langsam den Fehler in deiner "Beweisführung"...


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

23.07.2008 um 20:36
So viel Spin hält doch keiner aus...

Fazit: Her mit den Bildern, dann wissen wir, ob es stimmt oder nicht. Alles andere ist Bla Bla.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

23.07.2008 um 20:37
William Langewiesche, the only journalist to have unrestricted access to Ground Zero during the cleanup operation, describes, “in the early days, the streams of molten metal that leaked from the hot cores and flowed down broken walls inside the foundation hole.” [Langewiesche, 2002, pp. 32]
Oha der Herr Langewiesche^^
Schauen wir mal : ;) :)

Quotes with factual errors:
""The restricted zone had shrunk by late September to forty downtown blocks bounded by Chambers, Broadway, Rector and the Hudson River - which was still a large area to be out of commission."

Corrected facts:
The area that Mr. Langewiesche states was "out of commission" was, in fact, much larger. West Street was also restricted up to Canal Street, and moreover, there were two zones, not one.


Quotes with factual errors:
"The firemen in particular felt that they had a special relationship with the site, not only because they had lost 343 people there - out of a force of 14,000 - but also because afterwards their survivors, along with their dead, had been idealized as national heroes. . . ."

Corrected facts:
Mr. Langewiesche also incorrectly states that firemen "lost 343" - "out of a force of 14,000." The true facts for fiscal year 2002:

11,500 members in Fire Extinguishment

3,500 members in EMS (uniform)

15,000 total members in uniform

Facts support the falseness of Mr. Langewiesche's statements that firefighters were only interested in their own dead, not cops or civilians.

A retired firefighter, Captain Bill Butler, whose firefighter son died on 9/11 and who was one of the fathers who worked as a volunteer in the recovery of human remains, rigorously and angrily denies this charge. Bill Butler and other insiders explain that no boundaries could realistically be emotionally drawn among groups because civilians, firefighters, police victims' families were frequently related as family and friends. Retired firefighter Bill Butler, for example, had a close friend whose child worked as a civilian in Cantor Fitzgerald and was killed on September 11, 2001. Mr. Butler states, "How can I or others only be interested in recovery of firefighters?"

usw. usw

Ob die Aussagen von Langewiesche seitens der VT-logen verdreht wurden oder von ihm selber, ist derzeit noch unklar.
Tatsache ist, das sich diese "Fehler" einmal quer durch seine "Aussagen" ziehen.

Wer mehr darüber wissen möchte klicke bitte folgende Links

http://www.wtclivinghistory.org/groundzerocorrection1.htm

http://www.wtclivinghistory.org/groundzerocorrection2.htm

http://www.wtclivinghistory.org/groundzerocorrection3.htm


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

23.07.2008 um 20:56
Geht das Zerstören von Zeugen durch die JREF'ler wieder los? Und du fragst mich, ob ich etwas persönlich gegen diese Typen hätte?

*Haha


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

23.07.2008 um 20:59
Und mit welchen lächerlichen Punkten noch dazu...

Willkommen in der bizarren Welt der kognitiven Dissonanzler, die noch jeden Zeugen, die ihnen nicht genehme Aussagen gemacht haben, mit ihren kranken Verdrehungen bedacht haben...


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

23.07.2008 um 21:07
die bizzarste Welt ist wohl eure Welt, Lügen, verdrehen, weglassen, ignorieren, hinzufügen ohne auch nur ein Beweis in der 'Hand' inzwischen weiß doch jeder wie man sich eine VT backt... ^^


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

23.07.2008 um 21:08
Mönsch, die Offiziellen wechseln ihre Erklärungen aber auch wie andere ihre Unterhosen... Thema geschmolzener Stahl, der aus der Nordost-Ecke des Südturmes schwallt, hier der erste offizielle Bericht durch das ASCE im Auftrag der FEMA:

At the 80th floor of WTC 2 in the northeast corner, where office furnishings had been deposited by the rapid path of the plane, the fire burns at such a high temperature that a stream of molten metal begins to pour over the side of the tower. The heat output from these fires will later be estimated to have been comparable to that produced by a large nuclear generating station."

Zitat aus:

http://web.archive.org/web/20020823105917/http://www.pubs.asce.org/ceonline/ceonline02/0502feat.html

Beschreibung:


A draft of the team's report, World Trade Center Building Performance Study: Data Collection, Preliminary Observations, and Recommendations—a copy of which was obtained by Civil Engineering—was completed in March; the final report is scheduled for release by FEMA on April 30. What follows is essentially a distillation of portions of the draft that focus on the twin towers.



Huch, da war man noch sicher, dass es geschmolzener Stahl war- da gab es ja auch noch den Mythos der unglaublichen heißen Feuer, welchen man beweisen wollte, und das NIST hatte damit noch nicht aufgeräumt. Wie lustig, je tiefer man bohrt, desto mehr Lügen kann man immer noch entdecken...


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

23.07.2008 um 21:38
>>>... Fazit: Her mit den Bildern, dann wissen wir, ob es stimmt oder nicht. Alles andere ist Bla Bla. ...<<<

Dann hört doch auf mit eurem bla bla von irgendwelchen Flüssen aus geschmolzenem Metall...


melden
calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.07.2008 um 01:50
@preacher
preacher schrieb:Du wirfst hier immer wieder qualitative und quantitative Vorgehensweise quer durcheinander, und das manchmal nur in einem Satz.
Das hätte ich gerne irgendwo belegt, sonst ist der Satz nicht mehr als alles andere: Dreckschleuderei.


melden
zog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.07.2008 um 03:37
Mönsch, die Offiziellen wechseln ihre Erklärungen aber auch wie andere ihre Unterhosen... Thema geschmolzener Stahl, der aus der Nordost-Ecke des Südturmes schwallt, hier der erste offizielle Bericht durch das ASCE im Auftrag der FEMA:

At the 80th floor of WTC 2 in the northeast corner, where office furnishings had been deposited by the rapid path of the plane, the fire burns at such a high temperature that a stream of molten metal begins to pour over the side of the tower. The heat output from these fires will later be estimated to have been comparable to that produced by a large nuclear generating station."

Zitat aus:

http://web.archive.org/web/20020823105917/http://www.pubs.asce.org/ceonline/ceonline02/0502feat.html

Beschreibung:


A draft of the team's report, World Trade Center Building Performance Study: Data Collection, Preliminary Observations, and Recommendations—a copy of which was obtained by Civil Engineering—was completed in March; the final report is scheduled for release by FEMA on April 30. What follows is essentially a distillation of portions of the draft that focus on the twin towers.


Huch, da war man noch sicher, dass es
geschmolzener Stahl war- da gab es ja auch noch den Mythos der unglaublichen heißen Feuer, welchen man beweisen wollte, und das NIST hatte damit noch nicht aufgeräumt. Wie lustig, je tiefer man bohrt, desto mehr Lügen kann man immer noch entdecken...
Wie oft noch muss man dir erklären, dass "molten metal" und "geschmolzener Stahl" nicht das Selbe ist?

Stahl ist zwar Metall, aber Metall ist nicht unbedingt auch Stahl.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.07.2008 um 06:45
Das Zeug ist orange-glühend, im Feuerbereich fast weißglühend. Das kann Alu nicht! Wie oft denn noch?


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.07.2008 um 07:38
sitting-bull schrieb:Geht das Zerstören von Zeugen durch die JREF'ler wieder los? Und du fragst mich, ob ich etwas persönlich gegen diese Typen hätte?
1.
Hör mal mit dem JREF auf, denn das ergibt überhaupt keinen Sinn sich hier in diesem Forum über ein anderes aufzuregen in dem du (ihr) auf ganzer länge debunkt worden bist/seid^^


2.
Wer hier seit Jahren Zeugen "zerstört" kann man ziemlich deutlich nach lesen, von daher würde ich mal meinen Mund nicht ganz so weit aufreissen. :D :D


melden
270 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden