Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.07.2008 um 07:50
@Sittingbull: "Das Zeug ist orange-glühend, im Feuerbereich fast weißglühend. Das kann Alu nicht! Wie oft denn noch?"
und
"At the 80th floor of WTC 2 in the northeast corner, where office furnishings had been deposited by the rapid path of the plane, the fire burns at such a high temperature that a stream of molten metal begins to pour over the side of the tower."

Guter Fund von Dir, dessen Tragweite viele hier gar nicht sehen:

Wenn es Metall war (laut offizieller Aussage von damals), dann war es mindestens 1100 Grad heiß. Aluminium kann es nicht gewesen sein, da im Hellen dieses Metall von unseren Augen als silbrig wahrgenommen wird.
Deshalb haben OVT-ler ein Problem damit, dass es ein Metall war:
1 wegen der enormen Hitze des Materials (wenn es Metall war) und
2 weil das Material (durch Thermit verflüssigter) Stahl sein gewesen könnte.

Sie sagen deshalb jetzt, irgendwas anderes als Metall hat sich in das hinunterströmende Metall reingemogelt: Batterien, Büromaterial .. Dadurch haben sie zwei Fliegen mit einer Klatsche geschlagen:
1. Das Metall fing früher an sich gelb zu verfärben (unter 1100 Grad)
2. Das Metall kann Alu gewesen sein (sprich die Färbung ist nicht mehr silbrig).
Beweise bringen sie keine, da sie damit das sogenannte "Plancksche Strahlungsgesetz" teilweise aufheben würden ... Aber wir dürfen gespannt sein, weil können sie wirklich nachweisen, dass flüssiges Alu vermischt mit "irgendwas" sich ungemäß des Strahlungsgesetzes verhält.

Fazit: Das Grundproblem für die offizielle Verschwörungstheorie ist:
1. wenn es Metall war= Wie kann das Metall heißer als die Feuer werden?
2. wenn das Metall kein Alu war= Was war es sonst außer Stahl?


melden
Anzeige
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.07.2008 um 08:06
bio, na klar, alles ist möglich, die Eisen-Kügelchen-Sphären die nur bei Hochtemperaturattacken auf Stahl vorkommen lagen da 30 Jahre rum, stammen noch von den Bauarbeiten, der geschmolzene Stahl kam vom Elektron, welches in den Flugzeugen verbaut war und eine zufällige Thermite-Reaktion auslöste, die Reste des rot/grauen Nano-Thermates war nur Rostschutzlack, der Schwall geschmolzenen Metalls aus dem Südturm war Alu-Bronze, welches sich da oben zufällig gebildet hat, und zufällig, durch die Batteriesäure und die unglaublich heißen Feuer dann schmolz...

Usw. Und in der Hölle regnets.
Und die Lügen des NIST, die Geheimniskrämerei, die unveröffentlichten Bilder, die Mythen bezüglich der heißen Feuer und des angeblich geschmolzenen Stahls und dann doch wieder nicht. Alles Zufall.

Die eindeutigere und einfachere Erklärung, haben sie uns doch immer gesagt, ist die wahrscheinlichere. Und die heißt nun mal: Thermate/Thermite schmolz die Kernträger weg, im Rahmen eines menschenverursachten, geplanten Abriß.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.07.2008 um 08:10
Ach bio, was soll das denn.

Erstens, damit du nicht ständig Begriffe durcheinander wirfst, Aluminium ist ein Metall. Schon von daher ergibt dein Fazit nicht den geringsten Sinn. Wie du darauf kommst, dass das Feuer heißer als das Metall war, ergibt sich höchstens aus einem Zirkelschluss, aber einen irgendwie gearteten Nachweis für die Hypothese finde ich nicht.


melden
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.07.2008 um 08:12
bitte korrigiere mich, wenn ich falsch liege:
Auch alu-bronze verhält sich gemäß des "Plancksche Strahlungsgesetz". Sie hätten damit höchstens geklärt, warum wir es gelblich sehen konnten (obwohl Alu mitdabei war), aber nicht, wie es überhaupt so heiß (mind. 1100 Grad) werden konnte.


melden
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.07.2008 um 08:14
@intruder
wo habe ich gesagt, dass Alu kein Metall ist?


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.07.2008 um 08:14
IN "THE NORAD PAPERS III" WE LEARN THAT NOT ONLY WAS NORAD ‘INWARD’ LOOKING ON 9/11, BUT, ACCORDING TO THE General Accounting Office, NORAD'S INWARD MISSION HAD BECOME THE NEW FOCAL POINT FOR THE DEFENSE ORGANIZATION ‘POST’ USSR

http://www.dnotice.org/

Da scheint jemand von den Lügen mächtig genervt zu sein... :)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.07.2008 um 08:15
@bio

Normale Zimmerbrände erreichen diese Temperatur.

Wikipedia: Flashover


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.07.2008 um 08:16
Noch mehr Logikverdrehungen und Falsch-Unterstellungen seitens der OVT'ler sind doch gar nicht mehr möglich oder?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.07.2008 um 08:17
@bio

Ich habe die Zeile, "wenn es Metall war" so gelesen, wenn du es anders gemeint hat, vergiss es einfach. ;)


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.07.2008 um 08:18
Normale Zimmerbrände erreichen diese Temperatur.


Selbst wenn, nicht immer die Temperatur der Brände mit denen möglicher dem Brand ausgesetzter Metalle vermischen! 700° C Brandtemperatur bedeutet nicht automatisch 700 ° C heißes Metall!


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.07.2008 um 08:20
@sitting-bull

Wir warten immer noch auf die Erklärung, wie Thermit, sprengt, schneidet und tagelang hohe Temperaturen aufrecht erhält. Wenn du schon von Logik redest, wäre eine logische Erklärung, nicht der schlechteste Anfang.

PS Ach so, natürlich auch noch pulverisiert. Ein echtes Teufelszeug ;)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.07.2008 um 08:22
@sitting Bull

Wenn du bitte dir die Mühe machen würdest, den von mir verlinkten Artikel richtig wider zugeben
Das Resultat ist ein Vollbrand des Raumes und Temperaturen von etwa 1000 °C.


melden
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.07.2008 um 08:22
@intruder
Dein vorletztes post war spam, solange du keinen Beweis erbringst, dass ich Alu als nichtmetallisch bezeichnete.

Deine letztes post ist irreführend, denn selbst NIST beschreibt die Feuer im WTC folgendermassen:
“The initial jet fuel fires themselves lasted at most a few minutes”. “At any given location, the duration of [air, not steel] temperatures near 1,000 °C was about 15 min to 20 min. The rest of the time, the calculated temperatures were near 500 °C or below”.

Nach max. 20 Minuten schwächten sich die Feuer also ab und pendelten sich unter 500 Grad Celsius ein. Das herabspritzende Metall war hingegen mindestens 1100 Grad Celsius heiß und trat kurz vor dem Zusammenbruch des South Towers aus.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.07.2008 um 08:26
@bio

NIST lügt doch, oder doch nicht? Ihr müsst euch da schon entscheiden ;)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.07.2008 um 08:28


melden
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.07.2008 um 08:54
NIST "lügt" nicht, sondern interpretiert falsch die Daten nach meiner Einschätzung.

Lesenswert:
Vierzehn Punkte der Übereinstimmung mit den offiziellen Regierungsberichten zur Zerstörung der World Trade Center
von Steven E. Jones, Frank M. Legge, Kevin R. Ryan, Anthony F. Szamboti und James R. Gourley
http://worldtradecenter911.blogspot.com/2008/05/14-punkte.html

Die Übereinstimmungen beziehen sich auf die naturwissenschaflich gewonnen Ergebnisse. Sie habe ich schonmal hier gepostet, darauf intruder:
"Langer Text, leider nicht wirklich aktuell in dem vieles erkklärt wird, was hier schon lange durch ist, zum Beispiel "Pfannenkuchen"

... wenn das alles "durch" ist, frage ich mich wie Du weiterhin behaupten kannst, Dr. Jones & Co. behaupteten, NIST lüge? Es geht um die Interpretation der Fakten.

.... wie zum Beispiel:

Wie wahrscheinlich ist folgender Fall (mal angenommen, dass Feuer war so heiß):

Aluminium schmilzt im "Höllenfeuer" (über 1100 Grad C.). Das Alu ist silbrig und flüssig. Es wird im South Tower irgendwie zusammengehalten (Art Kessel), dass es nicht wegfließen kann. So kann es aufgeheizt werden um die 1100 Grad C. Jetzt kommt flüssiges Bronze dazu, es vermischt und vereint sich im genau richtigen Verhältnis mit dem Alu. Dann tritt das Gemisch aus dem South Tower aus und wird in der gelblichen Farbe gesehen.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.07.2008 um 09:02
@bio

Wenn du das glaubst ok, ich habe aber anscheinend wirklich irgendwo etwas überlesen, woher kommt die Aussage mit dem Alu? Wieso muss es Alu gewesen sein? Bisher ging ich davon aus, dass es sich hierbei ebenfalls nur um eine Hypothese handeln würde und niemand wirklich sagen kann, was da floss.


melden
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.07.2008 um 09:19
intruder fragt:
"woher kommt die Aussage mit dem Alu?"

daher:

1. NIST

http://wtc.nist.gov/pubs/factsheets/faqs_8_2006.htm

11. Why do some photographs show a yellow stream of molten metal pouring down the side of WTC2 that NIST claims was aluminum from the crashed plane although aluminum burns with a white glow?

NIST reported (NCSTAR 1-5A) that just before 9:52 a.m., a bright spot appeared at the top of a window on the 80th floor of WTC 2, four windows removed from the east edge on the north face, followed by the flow of a glowing liquid. This flow lasted approximately four seconds before subsiding. Many such liquid flows were observed from near this location in the seven minutes leading up to the collapse of this tower. There is no evidence of similar molten liquid pouring out from another location in WTC 2 or from anywhere within WTC 1.

Photographs, and NIST simulations of the aircraft impact, show large piles of debris in the 80th and 81st floors of WTC 2 near the site where the glowing liquid eventually appeared. Much of this debris came from the aircraft itself and from the office furnishings that the aircraft pushed forward as it tunneled to this far end of the building. Large fires developed on these piles shortly after the aircraft impact and continued to burn in the area until the tower collapsed.

NIST concluded that the source of the molten material was aluminum alloys from the aircraft, since these are known to melt between 475 degrees Celsius and 640 degrees Celsius (depending on the particular alloy), well below the expected temperatures (about 1,000 degrees Celsius) in the vicinity of the fires. Aluminum is not expected to ignite at normal fire temperatures and there is no visual indication that the material flowing from the tower was burning.

Pure liquid aluminum would be expected to appear silvery. However, the molten metal was very likely mixed with large amounts of hot, partially burned, solid organic materials (e.g., furniture, carpets, partitions and computers) which can display an orange glow, much like logs burning in a fireplace. The apparent color also would have been affected by slag formation on the surface.

2. JREF
Das Alu vermischte sich mit Batterien.

3. zog:
Es könnte sich um Aluminiumbronze handeln. Er sagt, dass ...
"- Deren Bestandteile Aluminium und Kupfer waren vorhanden
- Deren Farbe entspricht dem, was man beobachtet hat"


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.07.2008 um 09:27
Alles klar, danke bio


melden
Anzeige
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.07.2008 um 09:47
NIST concluded that the source of the molten material was aluminum alloys from the aircraft, since these are known to melt between 475 degrees Celsius and 640 degrees Celsius (depending on the particular alloy), well below the expected temperatures (about 1,000 degrees Celsius) in the vicinity of the fires.


Das ist typische "Reverse-Logik" des NIST. Weil die Feuer ja nur mit Temperaturen bis zu 1000° brennen konnten, ignorieren wir das Plank'sche Strahlungsgesetz und bestimmen einfach, dass es Aluminium gewesen sein muss (auch wenn es überhaupt nicht danach aussah), weil nur Aluminium von den Feuern überhaupt hätte geschmolzen werden können.


Haben wir nicht wenigstens ein paar echte Wissenschafler an Bord, denen sich bei solchen Aussagen die Nackenhaare kräuseln?


melden
275 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden