Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Chemtrails

54.021 Beiträge, Schlüsselwörter: Himmel, Chemtrails, Wolken, Psiram, Kondensstreifen

Chemtrails

02.09.2013 um 17:50
@rambaldi
@Galaxys81

Ich vermute ja, die meisten waren schon mal hier, sind aber wg. ihres Benehmens geflogen und wenn sie sich hier wieder anmelden heisst es ---> Doppelaccount/ehemals gesperrter User.


melden
Anzeige

Chemtrails

02.09.2013 um 17:52
@rambaldi

Aber vielleicht, bleibt ja doch mal etwas bei ihnen hängen, an Infos.......Wenn man es ihnen immer wieder erklärt.....Bei einigen ist das sogar bestimmt nötig! Siehe Theo....der versteht manches erst, wenn man es ihm dreimal (oder noch öfter) erzählt. Das ist zwar mühsam aber vielleicht doch hilfreich.....wer weiß?


melden

Chemtrails

02.09.2013 um 19:34
@A38O
A38O schrieb:in die Liste übernommen habe: http://chemtrail-fragen.de/index.php?frage=frueher
Danke! Das freut mich.

@Yotokonyx
Yotokonyx schrieb:Diese Fakten werden meistens ignoriert. Die wenigsten gehen darauf ein.
Leider. Aber was ich ganz interessant finde, ist, daß sie selten irgendwo wenigstens sagen: "Das sind Fälschungen" oder Ähnliches. Das wäre ihnen wahrscheinlich auch zu blöd, deshalb verdrängen sie es. Wenn man sich die ganzen Kondensstreifenberichte und Bilder von früher ansieht, löst sich ja auf der Stelle die "Früher war alles anders"-Idee in Wohlgefallen auf.


melden

Chemtrails

02.09.2013 um 20:04
@Auftragsschrei

Das würden die bestimmt auch noch sagen. Man kann diese alten Dokumente doch auch fälschen.
Es ist ein Teufelskreis, wenn man dadrin steckt, dann wird man Beweise nicht so schnell als Beweis ansehen.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chemtrails

02.09.2013 um 21:08
@Auftragsschrei
In den frühen siebzigern war ein Kondensstreifen am azurblauen Alpenhimmel noch was besonderes,da schaute man noch hin,da kostete auch ein Flug nach New Yorck 2500 DM..heute kannste den mit Glück,wenn Condor mal wieder eine Million Tickets billigst raushaut,für hundertfuffzich Euronen abgreifen


melden

Chemtrails

02.09.2013 um 23:08
Gibt es eigentlich irgendwelche Erklärungsversuche der Chemtrailgläubigen wie gesprüht wird?

Letztendlich läuft es ja auf zwei Lösungen hinaus:

A: Es wird dem Kerosin beigemischt. Hier sehe ich neben dem Problem, dass es das Kerosin verdünnt vor allem das Problem, dass das Aluminium schmilzt aber nicht verdampft und somit die die Rotoren der Verdichter) malitriert. Die sind heute schon technisch Limit,da die Fluggesellschaften immer größere Triebwerke haben wollen (und somit auch größere Verdichterschaufeln), was aufgrund der Fliehkraft eh schon hoch kompliziert ist, ich sehe da ehrlich gesagt keinen Spielraum um noch Metalle durchzujagen. Und die Nanowürmer würden die Temperaturen wohl auch abtöten.... und wenn nicht die Temperaturen dann der Druck oder zu guter letzt die sich mit mehren Tausend Umdrehungen pro Minute drehenden Verdichterschaufeln würden aus den Nanowürmer wohl Pikowürmer machen.

B: Es existiert eine spezielle Sprühvorrichtung. Hier kann ich aber sagen (ich arbeite bei Airbus), dass das den Leuten auffallen würde. Derjenige der sich nicht auskennt würde sagen: Warum, ist doch nur ein kleine Düse? Begründung: Es ist ja mit der Düse nicht getan, es müssen ja auch Zuleitungen existieren. Und die Zuleitungen laufen durch den ganzen Flügel oder zu mindestens durch den halben bis zu den Flügeltanks (wo man dann ja einen Bereich seperatieren müsste) Das würde aber definitiv auffallen,da es durch den Bereich von verschiedenen Abteilungen laufen würde. Und da kann man nicht mal eben sagen: Das brauchen wir halt. Die Engineering Kollegen sind so auf Gewicht getrimmt das die einem was Husten würden wenn man anfangen würde in ihrem Bereich Rohre zu verlegen deren Sinn sie nicht verstehen. Da ist auch nichts mit: Frag nicht, mach deine Arbeit. Am Design und an der Fertigung arbeiten ein paar 1000 Mitarbeiter. Und ein paar haben definitiv ein Gewissen. So haben mehrere Kollegen es abgelehnt am A400M mitzuarbeiten aus pazifistischen Gewissensgründen.... ich bezweifel dass die nichts sagen würden wenn sie Leitungen finden würden die dafür vorgesehen etwas zu versprühen.

Gibt es sonst noch eine Möglichkeit: Naja es könnten nur Militarflugzeuge sein. Ich halte es hier auch für unwahrscheinlich, aufgrund der obenstehenden Probleme, aber zu mindestens für einen klein bisschen weniger abwegig als bei zivilen Flugzeugen. Nur dürfte man dann die vermeintlichen Chemtrails ausschließlich bei Militärflugzeugen sehen, wohingegen die Chemtrails ja jedem Flugzeug angedichtet werden.


Ich fände es ganz toll wenn welche von denjenigen die davon überzeugt sind und hier mitlesen vielleicht dazu mal ihre Gedanken niederschreiben würden. Ansonsten kann das auch gerne jemand der in einer der Facebookgruppen angemeldet ist dort posten - ich bin vor ein paar Wochen rausgeflogen weil ich ein paar Nachfragen hatte..... aber jaja die böse Zensur.


melden

Chemtrails

02.09.2013 um 23:28
Warhead schrieb:In den frühen siebzigern war ein Kondensstreifen am azurblauen Alpenhimmel noch was besonderes,da schaute man noch hin,da kostete auch ein Flug nach New Yorck 2500 DM..
Ich kann mich noch genau erinnern, ca. 1993 ergatterte ich im Studententarif einen Flug nach Athen und zurück für 600DM.

Wenn ich heutzutage erzählen würde, ich zahle pro Strecke nach Athen und zurück 150 Euro, würde man mich fragen, wer mich denn so abgezockt hätte...
A: Es wird dem Kerosin beigemischt. Hier sehe ich neben dem Problem, [...]
Noch viel einfacher: Warum sieht man die Chemtrails nicht bei Start und Landung aus den Triebwerken herauskommen?
bwimdw schrieb:B: Es existiert eine spezielle Sprühvorrichtung. Hier kann ich aber sagen (ich arbeite bei Airbus),
Ach so, alles klar. Da braucht man dir ja nur mit Kündigung zu drohen, schon schweigst du...

Zäld


melden

Chemtrails

03.09.2013 um 07:38
zaeld schrieb:Warum sieht man die Chemtrails nicht bei Start und Landung aus den Triebwerken herauskommen?
Und warum riecht man es nicht? Da sind massig Leute. Wenn ich nach einem halben Tag in Tegel meine Jacke hier an die Garderobe hänge, riecht der ganze Flur nach Kerosin und Abgasen. ;)


melden

Chemtrails

03.09.2013 um 09:33
@Galaxys81
Galaxys81 schrieb:Aber vielleicht, bleibt ja doch mal etwas bei ihnen hängen, an Infos
Viel zu gefährlich, wenn mir dann hier meine Meinung rausrutscht, dann werde ich wegen Beleidigung gesperrt...


melden

Chemtrails

03.09.2013 um 10:16
rambaldi schrieb:Viel zu gefährlich, wenn mir dann hier meine Meinung rausrutscht, dann werde ich wegen Beleidigung gesperrt...
Ich denke das wird den Chemtrailgläubigen zuerst passieren. Denen knallen doch schon nach 2 Minuten, die Sicherungen durch :D

Da können wir uns doch besser beherrschen :)


melden

Chemtrails

03.09.2013 um 10:21
@Galaxys81
Galaxys81 schrieb:Denen knallen doch schon nach 2 Minuten, die Sicherungen durch :D
Welche Sicherungen? ;) :D :}


melden

Chemtrails

03.09.2013 um 10:28
RubyTuesday schrieb:Welche Sicherungen?
Die sind doch seit langem mit Alupapier Überbrückt :D


melden

Chemtrails

03.09.2013 um 11:16
ponder schrieb:Die sind doch seit langem mit Alupapier Überbrückt :D
Ach, daher die Kurzschlüsse, hehe! *brzl* :D ;)


melden

Chemtrails

03.09.2013 um 11:50
@bwimdw
Die Probleme deiner Szenarien lassen sich im Kopf (von Hirn sprechen wir lieber nicht) der Schämträller einfach wegerklären, alle die Informationen die ihnen nicht passen, kommen von bösen Systemagenten.

Letztlich besteht für sie die Bevölkerung aus ca 49,9999999% Beteiligten, 49,9999999% Schlafschafen und Ihnen selbst, den paar erleuchteten Durchblickern, der Elite halt...


melden

Chemtrails

03.09.2013 um 18:37
Oder was ich mir heute noch überlegt habe: Warum sind Chemtrails eigentlich weiß? Klingt so gar nicht nach Aluminium


melden

Chemtrails

03.09.2013 um 18:44
@bwimdw
bwimdw schrieb:Warum sind Chemtrails eigentlich weiß? Klingt so gar nicht nach Aluminium
Das sind die Polymerfädchen, die die Nanopartikel binden. ;)


melden

Chemtrails

03.09.2013 um 19:17
A38O schrieb:Das sind die Polymerfädchen
Wo die jetzt genau herkommen sollen, hat auch noch kein Chemmie genauer erklären können.


melden

Chemtrails

03.09.2013 um 19:18
@Poipoi

Zumal Polymerfader könnten die Hitze im Treibwerk nicht überstehen. Aber das ist egal. Die Nanotechnologie wirds schon richten.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chemtrails

03.09.2013 um 19:19
@A38O
Quatsch...Morgellonen


melden

Chemtrails

03.09.2013 um 19:19
Poipoi schrieb:Wo die jetzt genau herkommen sollen, hat auch noch kein Chemmie genauer erklären können.
Vielleicht stopfen die ja Spinnen mit in den Tank oO ..... Die armen Dinger :(


melden

Chemtrails

03.09.2013 um 19:26
Hmm.....Kann man der NWO Spinnenweben verkaufen? Denn anscheinend brauchen die ja ganz viel davon. Sonst verteilt sich das Gift nicht gut genug in der Luft......Also wenn man der NWO das verkaufen kann, dann mach ich mich gleich auf in den Keller und auf den Dachboden und sammel alles ein :D

Von der Verwandschaft auch.....die Nachbarn frag' ich auch....he he....ich werd' noch Reich :D Pro Gramm verlange ich....hmm....30,95 Euro oder is das zu billig? Is ja die NWO....die drucken doch Geld ohne Ende....dann verlang' ich 50,00 Euro! :D

Ich glaub' ich fahr' dann auch gleich mal in 'ne Zoohandlung und besorg mir ein paar Vogelspinnen :D


melden

Chemtrails

03.09.2013 um 19:30
@Galaxys81

Mache lieber ein Musiklabel auf. :)

https://www.youtube.com/watch?v=T3vHOAsCFBw


melden

Chemtrails

03.09.2013 um 19:37
e050 Cool! Mir gefällt der Song.... Hör' ich gleich nochmal........uuuuu......h böse ^^ e050


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chemtrails

04.09.2013 um 15:41
@CologneCoyote

Dieses hier ist das Thema, in dem es um "Chemtrails" geht.

Hier kannst Du nachlesen, warum die "Chemtrailtheorie" nur aus Behauptungen und Wiedersprüchen besteht.


melden
Anzeige

Chemtrails

04.09.2013 um 19:05
Zur Aufklärung für alle, die an Chemtrails glauben, wollte ich nochmal zwei Übersetzungen von Berichten aus der Frühzeit der Kondensstreifenbildung nachreichen:

1921
in Monthly Weather Review: Cloud formation by supercharged plane
http://docs.lib.noaa.gov/rescue/mwr/049/mwr-049-07-0412c.pdf
CLOUD FORMATION BY SUPERCHARGED PLANE

[Reprinted from U. S. Air Service, July, 1921, p. 13.]

[…]
When the airplane reached a height of 26,000-27,000 feet at 11:50 a. m., a long feathery white streamer was observed forming behind a rapidly moving dark speck. The cloud was of the cirrus variety, well defined at its edges and apparently 10 to 15 times the width of the plane. The sky behind the first portion was clear blue with no other clouds in the near neighborhood. The first streamer seemed perhaps 2 miles long. Then a gap of one-quarter mile. The second streamer formed with a background of light cirrus cloud and after 2 or 3 miles the plane seemed to go into the cirrus background, for the streamer formation ceased while an apparent path of blue continued beyond for a way in the cirrus cloud. The whole streamer may have been 3 miles long. After 20 minutes the streamer had drifted and spread until it merged indistinguishably with the other cirrus clouds visible. The weather conditions at the time were generally very clear, warm, with perhaps 0.1 of the sky in cirrus clouds.
Übersetzung:
Wolkenbildung durch ein aufgeladenes Flugzeug

[Nachdruck aus U. S. Air Service, Juli 1921, S. 13.]

[…]
Als das Flugzeug um 11 Uhr 50 eine Höhe von 26,000-27,000 Fuß erreicht hatte, wurde ein langes gefiedertes weißes Band beobachtet, das sich hinter einem sich schnell bewegenden dunklen Fleck bildete. Die Wolke war von der Art einer Cirruswolke, an seinen Rändern wohl definiert und offensichtlich von zehn- bis fünfzehnfacher Breite des Flugzeugs. Der Himmel hinter dem ersten Teil war blau und ohne andere Wolken in der Nähe. Der erste Streifen schien vielleicht zwei Meilen lang. Dann eine Lücke von einer viertel Meile. Das zweite Band formte sich vor einem Hintergrund von leichter Cirrusbewölkung und nach zwei oder drei Meilen schien das Flugzeug hinter den Cirrushintergrund zu fliegen, denn die Bildung des Bandes hörte auf, während ein offensichtlicher Streifen von Blau sich fortsetzte für einen Weg hinter die Cirruswolke. Das ganze Band war ungefähr drei Meilen lang. Nach zwanzig Minuten hatte das Band sich verweht und ausgebreitet, bis es mit anderen sichtbaren Cirruswolken ununterscheidbar verschmolzen war. Die Wetterbedingungen waren zu der Zeit generell sehr klar, warm, mit ungefähr 0,1 Prozent des Himmels mit Cirruswolken.
1929
Aus: Popular Mechanics Nov. 1929, Seite 822
http://books.google.de/books?id=0N8DAAAAMBAJ&pg
The water vapor in humid air can be easily condensed by a little cooling, and we can cause condensation in such air by adding a little water vapor without changing the temperature—as happens when the moisture from the motor of an aeroplane leaves a long trail of cloud behind the plane that might be mistaken for “sky writing.”
Übersetzung:
Der Wasserdampf in feuchter Luft kann leicht kondensiert werden durch ein wenig Abkühlung, und wir können in solcher Luft Kondensation verursachen durch Zugabe von ein wenig Wasserdampf, ohne die Temperatur zu verändern – wie es passiert, wenn die Feuchtigkeit des Motors eines Flugzeuges eine lange Wolkenspur hinter dem Flugzeug hinterläßt, die leicht mit „Himmelsschreiben“ verwechselt werden kann.
Aus diesen zwei Berichten (es gibt noch mehr aus der Zeit, die wir hier schon gezeigt haben), kann man lernen: Wolkenbildung durch hoch fliegende Flugzeuge gibt es, seit Flugzeuge die dafür erforderlichen Höhen erreicht hatten.


melden
416 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt