Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

JFK - Attentataufdeckung

30.720 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Psiram, Kennedy, JFK ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

JFK - Attentataufdeckung

28.11.2013 um 20:43
@EC145

Fieser Seich!


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

29.11.2013 um 00:18
zumal LBJ vom attentat vor dem 22. november 1963 gewust hat.
an einer party sagte er einer freundin sinngemäss Diesen Scheisskerl sind Wir morgen los
Seine Freundin Madeleine Duncan Brown ist auch utner VTlern usmtritten. Genauso interessant, aber nicht so weitläufig bekannt wie MDBs Geschichte ist z.B., dass der Besitzer des Schulbuchlagergebäudes, wo Oswald angestellt war, David Harold Byrd, Verbindungen zu LBJ bzw. dessen politischer Clique in TExas hatte.
http://www.spartacus.schoolnet.co.uk/MDbyrdDH.htm (Archiv-Version vom 13.11.2013)

Die Gruppe, die LBJ unterstützte, war in texas ansässig und bestand aus Industrietycoons.
http://www.spartacus.schoolnet.co.uk/JFKgroup8F.htm (Archiv-Version vom 14.12.2013)

D.H. Byrds Mitgliedschaft im Dallas Petroleum Club machte ihn wohl mit einem engen Freund Oswalds bekannt, dem Ölbaron mit CIA- Verbindungen George DeMohrenschildt
Wikipedia: George de Mohrenschildt

hier ein Thread, wo mehr Info zu D.H. Byrd zusammengetragen wurde:

http://educationforum.ipbhost.com/index.php?showtopic=8715

Wahrscheinlich wurde das originale "sniper´s window" gegen ein anderes ausgetasucht- das, das im Museum steht scheint es nicht gewesen zu sein.

http://www.dallasobserver.com/1997-11-27/news/stained-glass/


melden

JFK - Attentataufdeckung

29.11.2013 um 00:24
Die obige Info würde auch ins Bild passen- der Mann, der auf dem Foto LBJ zuzwinkert, ist Albert Richard Thomas, auch Mitglied der 8F- Gruppe

Wikipedia: Albert Richard Thomas


melden

JFK - Attentataufdeckung

29.11.2013 um 06:55
@nanusia
Zitat von nanusiananusia schrieb:Fieser Seich
was meinst jetzt damit?
versteh jetzt nur bahnhof.


melden

JFK - Attentataufdeckung

29.11.2013 um 09:01
@EC145

Haha, sorry, das ist ein Ausdruck aus Kärnten und steht für Fiesling - LBJ


melden

JFK - Attentataufdeckung

30.11.2013 um 00:15
Zitat von LivingElvisLivingElvis schrieb am 24.11.2013:Ob nun das Attentat auf Oswalds Mist alleine gewachsen ist oder ob im das die Mafia, die CIA, seine Mama oder irgendwelche Stimmen in seinem Kopf eingeflüstert haben, wird man eh nicht mehr klären können. Man könnte aber mal die Fakten zusammentragen, was der Oswald denn nun nachweislich oder wahrscheinlich getan hat und was nicht.
Wie gesagt, Ruth Paine ist noch am Leben. Ihre Nähe zu den Oswalds wird z.B. hier beschrieben- ma nsieht auch, was für ein wichtiger Bealstungszeuge gegen Oswald sie war. Ihre familiären Verbindungen zum Politischen Establishment und zur CIa sind zumindest bemerkenswert



http://www.dailymail.co.uk/news/article-2501424/EXCLUSIVE-John-Kerry-relative-got-Lee-Harvey-Oswald-book-depository-job-disputes-secretary-states-doubts-assassin-acted-alone.html


melden

JFK - Attentataufdeckung

30.11.2013 um 16:42
Zitat von waagewaage schrieb am 27.11.2013:eine sehr wesentliche sache hast du noch vergessen, jfk war voll daran das atombombenprogramm von israel zu verhindern , er war sogar schon soweit sämtliche finanziellen hilfen einfrieren zu lassen, absolute eskalation mit israel im gange
Was für eine "volle Eskalation mit Israel" meinst du? Krieg?

@Fedeykin


Interessant, was JFK für eine Veränderung in der Afrikapolitik bewirkte, die unter LBj wieder zurückgenommen wurde

http://www.ctka.net/pr199-africa.html



1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

30.11.2013 um 16:50
@bredulino

jfk war daran das heimlich und unter dem deckmantel "atom for peace" verpackte atomwaffenprogramm der israelis zu verhindern .... gibt es einige sehr gute dokus hierzu "israel und die atombombe" von arte uvm ........ ob es auf krieg rausgelaufen wäre, würde ich fast verneinen, war ja anderweitige hebel vorhanden (finanzielle mittel, israel hängt ja am tropf)

unmittelbar nach jfk tod, vollzug lbj einen paradigmenwechsel und das israelische atomwaffenprogramm wurde sogar massivst supportet

dass jack ruby in diese richtung handelte (siehe link, schon sehr befremdliche aussagen mit drin) dürfte unstrittig sein, seltsame verknüpfung, aber in summe glaub ich nicht wirklich daran, dass hier eine unmittelbarer zusammenhang zu jks ermordung steht

Wikipedia: Jack Ruby


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

30.11.2013 um 17:33
Zitat von waagewaage schrieb:dass jack ruby in diese richtung handelte (siehe link, schon sehr befremdliche aussagen mit drin) dürfte unstrittig sein, seltsame verknüpfung,
Aussagen mit Bezug zu Israel oder über Juden sind nur einige unter vielen.
Dean also testified that Ruby wanted to prove that "Jews had guts."
http://www.jfk.org/go/exhibits/jack-ruby/trial2
oder
"We know what happened," he said. "We know I did it for Jackie and the kids. I just went and shot him. They've got us anyway. Maybe I ought to forget this silly story that I'm telling, and get on the stand and tell the truth."
http://www.spartacus.schoolnet.co.uk/JFKruby.htm?menu=JFKindex
Ruby's attorney Joe Tonahill asked, "Who do you think is going to eliminate you, Jack?" Ruby replied, in another statement that has been quoted out of context by even reputable journalists such as Seth Kantor, "I have been used for a purpose [for propaganda by anti-Semitic organizations like the Birch Society], and there will be a certain tragic occurrence happening if you don't take my testimony and somehow vindicate me so my people don't suffer because of what I have done. . . . You have lost me though. You have lost me, Chief Justice Warren. . . . I won't be around for you to come and question me again. . . . All I want is a lie detector test, and you refuse to give it to me."(25)
http://www.jfk-online.com/rubydef.html (Archiv-Version vom 30.10.2013)


Er hatte offenbar NACH dem Mord an Oswald Angst, dass es auf ihn, seine Familie und den Juden in den USA allgemein Attacken und Übergriffe von seiten der Rechten geben könnte.
Soweit ich weiß, gibt es keine Aussage Rubys zu Israel und dessen Atomprogramm.

Es gibt einige Hinweise auf Verbindungen zur Mafia udn dem Waffenschmuggel nach Kuba.

http://www.ctka.net/pr795-ruby.html


Es gibt eine interessante Verbindung zwischen Ruby und Oswald über George Bouhe. Bouhe war Rubys Nachbar

http://jfkassassination.net/russ/testimony/bouhe.htm (Archiv-Version vom 18.07.2015)
For a number of years Jack Ruby lived at 4727 Homer Street in Dallas. George Bouhe, the biggest benefactor of the Oswalds in Dallas, lived across the street from Ruby at 4740 Homer Street. Both apartment houses, at the time Ruby lived at 4727 Homer, used a joint swimming pool. Bouhe denied knowing Ruby; however the two men were seen at the swimming pool at the same time on more than one occasion.
http://www.acorn.net/jfkplace/09../fp.back_issues/18th_Issue/misc.html
http://www.aarclibrary.org/publib/jfk/wc/wcvols/wh26/pdf/WH26_CE_2807.pdf


melden

JFK - Attentataufdeckung

30.11.2013 um 19:11
@bredulino

die aussage bzgl. "für jackie" tat er wohl auf anraten seines anwalts

aber generell nicht ganz uninteressante person dieser jack ruby in der causa jfk


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

30.11.2013 um 19:43
Zitat von waagewaage schrieb:aber generell nicht ganz uninteressante person dieser jack ruby in der causa jfk
Ja. George Bouhe und Eddie Brwoder sind Beispiele für Rubys Verbindung mit Oswald bzw. dessen Umfeld.
"hard evidence" für eine Verbindung zwischen Ruby und Oswald wie z.B. ein Foto, das beide zeigt, gibt es nicht. Bei dem Druck, unter dem die regierung stand, Spekulationen über eine Verschwörung zu unterbinden. sind wohl beweise solcher Art wahrscheinlich vernichtet worden.
Interessant zumindest sind die Zeugen, die Oswald in Rubys Nachtclub gesehen haben wollen.

http://www.ctka.net/2009/ruby_mack.html


melden

JFK - Attentataufdeckung

30.11.2013 um 21:02
David S. Lifton, der die Manipulaiton rund um JFKs Leiche und Autopsie aufdeckte, hielt vor Kurzem einen Vortrag.

https://bevideo.app.box.com/s/uq194l7a7w6e3ubytbp7


melden

JFK - Attentataufdeckung

02.12.2013 um 13:53
Zitat von bredulinobredulino schrieb:Interessant, was JFK für eine Veränderung in der Afrikapolitik bewirkte, die unter LBj wieder zurückgenommen wurde
sorry aber Kennedy hatte werde die Zeit noch einfach die Möglichkeit alles mögliche zu Ändern. Ich meine wenn er Workaholic gewesen wäre kann man noch drüber streiten. ABer der hatte ja noch recht viel anderen Zeitvertreib. Wer nachts Orgien abfeiert macht keine Agenda.


2x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

02.12.2013 um 14:28
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Wer nachts Orgien abfeiert macht keine Agenda.
Völlig richtig, aber andere Personen hatten eine Agenda und die mochte JFK nicht, also musste er weg. Wo kommen wir denn auch hin wenn ein Staatspräsident noch anfängt seine eigene Agenda zu fahren. Besser ist es er feiert Orgien und fängt bloss nicht an zu denken und liest immer schön brav ab was auf seinem Zettel steht. Merke, die USA ist zu gross und mächtig um das Schicksal dieser Nation in die Hände eines einzelnen Mannes zu legen. Ein US-Präsident mit Zielen und Visionen ist das letzte was dieses Land gebrauchen kann in der Welt der Reichen und Mächtigen.


melden

JFK - Attentataufdeckung

02.12.2013 um 18:31
Sorry aber Kennedy war eben nicht dieser Anpackpolitiker für den man ihn nacher Verklärt hat.

Und das System Checks und Balances sollte dir was sagen.

Eine VT gegen Kennedy von einer anderen Politischen Richtung scheint nicht wirklich logisch zu sein. Vor allem nicht weil LBJ das meist Umgesetz hat was von Kennedy nur im Ansatz angedacht war.


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

03.12.2013 um 09:49
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:sorry aber Kennedy hatte werde die Zeit noch einfach die Möglichkeit alles mögliche zu Ändern. Ich meine wenn er Workaholic gewesen wäre kann man noch drüber streiten. ABer der hatte ja noch recht viel anderen Zeitvertreib. Wer nachts Orgien abfeiert macht keine Agenda.
Substanzloses geschwätz- du leist noch nicht mal die Quellen, die ich verlinkt habe.

Kennedy HAT über Mittelsmänner Gespräche über eine Normalisierung mit Kuba in die Wege geleitet
Kennedy HAT den Sowjets eine Zusammenarbeit in der Raumfahrt angeboten
JFK HAT sich 1961 geweigert, Bodentruppen nach Laos und Vietnam zu entsenden.
JFK HAT sich im Oktober 1963 entscheiden, sich aus Vietnam zurückzuziehen.


LBJ hat keine dieser Politiken fortgefahren.

Was für Beweise gibt es denn, das er jede Nacht orgien feierte?
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Eine VT gegen Kennedy von einer anderen Politischen Richtung scheint nicht wirklich logisch zu sein. Vor allem nicht weil LBJ das meist Umgesetz hat was von Kennedy nur im Ansatz angedacht war.
LBJ hat die Verhandlungen mit Castro nicht weitergeführt
LBJ hat auch den Rückzugsplan aus Vietnam nicht zu Ende geführt- er wollte unbedingt in Vietnam gewinnen und auch keine Lösung, die aus Vietnam ein neutrales Land wie Laos machen würde.
In eine maufgezeichneten Telefongespräch sagte LBJ:"Ich fand es immer töricht, von Rückzug zu sprechen. Aber Sie und der Präsident (JFK) dachten anders und ich hörte nur schweigend zu"

Robert Kennedy sagte zu lBJ in einem aufgezeichneten Telefongespräch: " I always thought we were overcommited in Vietnam"- das waren RFKs Gedanken 1964. Sie passen auch zu dem Bild, was durch neuere historishce Forschungen ergeben haben: Dass JFK sich von Anfang an einem militärischen Engagement in Südostasien widersetzte (häufig als einziger) und die Erhöhung der Militärberater eine Notlösung war, um die Falken zu befriedigen. JFK wollte niemals im Treibsand Vietnams versinken.

In April, 1962, Kennedy told McGeorge Bundy to “seize upon any favourable moment to reduce our involvement” in Vietnam. In September, 1963, Robert Kennedy expressed similar views at a meeting of the National Security Council: “The first question was whether a Communist takeover could be successfully resisted with any government. If it could not, now was the time to get out of Vietnam entirely, rather than waiting.”

The decision by John F. Kennedy to withdraw from Vietnam was confirmed by John McCone, the director of the CIA: “When Kennedy took office you will recall that he won the election because he claimed that the Eisenhower administration had been weak on communism and weak in the treatment of Castro and so forth. So the first thing Kennedy did was to send a couple of men to Vietnam to survey the situation. They came back with the recommendation that the military assistance group be increased from 800 to 25,000. That was the start of our involvement. Kennedy, I believe, realized he'd made a mistake because 25,000 US military in a country such as South Vietnam means that the responsibility for the war flows to (the US military) and out of the hands of the South Vietnamese. So Kennedy, in the weeks prior to his death, realized that we had gone overboard and actually was in the process of withdrawing when he was killed and Johnson took over.”


http://www.spartacus.schoolnet.co.uk/JFKmcnarmara.htm?menu=http://www.spartacus.schoolnet.co.uk/JFKindex.htm#m1


" I always thought we were overcommited in Vietnam" ist hier zu hören. Auch LBJs Aversion gegen Rückzug und eine diplomatische Lösung:
https://www.youtube.com/watch?v=A3nJ2-NaJqY (Video: BILL MOYERS JOURNAL | Bill Moyers on LBJ's Path to War Pt 1 of 2| PBS)


melden

JFK - Attentataufdeckung

07.12.2013 um 19:07
Interessant sind auch die Zeugen, die kurz vor dem Attentat 2 Personen im 5. Stockwerk des Schulbuchlagers gesehen wollen- wenn Oswald geschossen hat, war er möglicherweise nicht alleine.

https://www.youtube.com/watch?v=4y9_d9L6NOU (Video: JFK assassination witness Arnold Rowland describes seeing a gunman at a different window)
https://www.youtube.com/watch?v=o_ZYa_nK-Gc (Video: JFK assassination witness Carolyn Walther describes seeing 2 different gunmen)
Youtube: How many men on the 6th floor and how many shots were fired. (English Version)
How many men on the 6th floor and how many shots were fired. (English Version)



melden

JFK - Attentataufdeckung

07.12.2013 um 19:55
@waage

Es gibt noch weitere Zeugen, die Ruby mit Oswald und Ferrie in Verbindung bringen.

Youtube: March 1967 - Dallas cab driver Raymond Cummings said he saw Oswald and Ferrie together
March 1967 - Dallas cab driver Raymond Cummings said he saw Oswald and Ferrie together



David Ferrie ist auch eine Figur in Oliver Stones "JFK- Tatort Dallas".

Wikipedia: David Ferrie


melden

JFK - Attentataufdeckung

08.12.2013 um 18:59
Oh, SS- Agent Clint Hills Buch wurde neu aufgelegt- was man da so alles lesen kann:
http://educationforum.ipbhost.com/index.php?showtopic=20849&p=282376


melden

JFK - Attentataufdeckung

10.12.2013 um 09:45
James Jewnkins, der der Autopsie beiwohnte, wurde vor kurzem von Doug Horne interviewt- er bestätigt die große Wunde am Hinterkopf und indirekt chirurgische Eingriffe VOR Beginn der offiziellen Autopsie
“Jenkins stated that the standard incisions in the cranium required to remove the brain — a ‘skull cap’ (his term for a craniotomy) — were not done, because they were not necessary. He thought this might be explained by prior incisions, meaning that some surgery had been done prior to the autopsy [emphasis added by Horne]. He recalled that the damage to the top of the cranium was much more extensive than the damage to the brain itself, which he found unusual. Jenkins recalled Dr. Boswell asking if there had been surgery at Parkland Hospital. He recalled Dr. Humes saying: ‘The brain fell out in my hands,” as he removed the brain from the body.’”

Jenkins spoke about the nature of Kennedy’s head wound:

“Jenkins recalled the large posterior hole in JFK’s head, but also recalled a small (approximately 5 mm in diameter) hole in the right temporal bone, just forward of and just above the right ear. He saw this quite early in the autopsy, and recalls that Dr. Finck saw this and commented on it. The circumference was gray, which suggested to Jenkins the passage of a bullet. He said that even Dr. Finck speculated that a bullet might have caused this hole.”
http://jfkfacts.org/assassination/news/james-jenkins-revelations-from-a-witness-to-jfks-autopsy/#more-10273 (Archiv-Version vom 12.12.2013)


melden