Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

JFK - Attentataufdeckung

31.101 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Psiram, Kennedy, JFK ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

JFK - Attentataufdeckung

21.05.2010 um 10:08
@EC145

Aha. Ich leg mir also ein Synonym zu, schreibe ein Buch, tue so als sei ich ein "seriöser Attentatsforscher" (was auch immer das sein soll) und schon glauben mir die "Selbstdenkenden"? Interessant...

Wer legt eigentlich fest wer seriös ist und wer nicht??? Für dich sind sicher alle seriös, die die offizielle Version anzweifeln, richtig?


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

21.05.2010 um 10:10
@EC145

"Für Charls A. Crenshaw, Jens Hansen und J. Gary Shaw, die Autoren des Buches: "JFK - Conspiracy of Silence" ist die Tatsache, dass er nie wegen Verrats angezeigt wurde, ein Hinweis darauf, dass "Oswald einer staatlichen Organisation angehörte". Laut FBI-Chef J. Edgar Hoover war Oswald aber nie Gewährsmann des FBI und habe auch nie Geld vom FBI erhalten. Und auch CIA-Chef John A. McCone gab nach dem Attentat auf Kennedy eine beeidigte Erklärung ab, dass Oswald kein Agent, Angestellter oder Informant der CIA gewesen sei."

Noch Fragen?


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

21.05.2010 um 10:27
@MorpheuS8382
ist ja hoch interessant was CIA Chef da von sich gegeben hat. ne beeidigte erklärung.

und das soll ich jetzt als wahr einstufen?
Zitat von MorpheuS8382MorpheuS8382 schrieb: Für dich sind sicher alle seriös, die die offizielle Version anzweifeln, richtig?
ja genau. denn der Warren-Report ist grundlage der OV. und seit seinem erscheinen im jahre 1964 wird fieberhaft versucht und bis heute alles daran gesetz um ihn als einziger und wahrer untersuchungs bericht zu stützen. jeder der den WR kritisiert hat wurde mundtod gemacht. von den verfechtern dieses untersuchungs berichtes wurde Jim Garrison unterstellt und in der öffentlichkeit behauptet dass er [ Jim Garrison ] zeugen eingeschüchtert, unter drogen gesetzt ,ja sogar unter hypnose versucht geständnisse und aussagen zu erhalten.


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

21.05.2010 um 10:40
@MorpheuS8382
Zitat von MorpheuS8382MorpheuS8382 schrieb: "Für Charls A. Crenshaw, Jens Hansen und J. Gary Shaw, die Autoren des Buches: "JFK - Conspiracy of Silence" ist die Tatsache, dass er nie wegen Verrats angezeigt wurde, ein Hinweis darauf, dass "Oswald einer staatlichen Organisation angehörte".
das sehe ich genau so wie die drei autoren von JFK - Conspiracy of Silence

befasse dich mal mit Oswalds reise in die ehemalige UDSSR und seiner rückkehr in die USA, zusammen mit seiner frau Marina.


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

21.05.2010 um 10:51
@EC145
wieder keine Beweise nur die Behauptung , Oswald hätte die Attentäter infiltriert .
Meine Frage warum er dann das Attentat nicht verhinderte , sondern sich während der Zeit in der es geschah nicht mal in der Nähe befand ,sondern lieber mal eine angebliche Pause in der Kantine machte und eine Cola schlürfte , damit beschäftigen wir uns lieber nicht .
Das wird lieber wieder ignoriert wie jede Frage die das Bild der VT stören könnte .


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

21.05.2010 um 11:01
@EC145
Zitat von EC145EC145 schrieb:ist ja hoch interessant was CIA Chef da von sich gegeben hat. ne beeidigte erklärung.

und das soll ich jetzt als wahr einstufen?
Warum denn nicht? Nur weil er der CIA-Chef zur damaligen Zeit war?
Zitat von EC145EC145 schrieb:befasse dich mal mit Oswalds reise in die ehemalige UDSSR und seiner rückkehr in die USA, zusammen mit seiner frau Marina.
Was willst du denn damit sagen, dass Oswald beim KGB war?

Unmittelbar nachdem Kennedy erschossen worden war und Oswald festgenommen worden ist, haben die US-Geheimdienste angefangen, Oswald zu überprüfen. So hat zum Beispiel die NSA den kompletten aufgefangenen Funkverkehr von und nach Russland auf Oswald überprüft.
Kein Ergebnis.
Dann den Funkverkehr nach Kuba, und der war schon seit Beginn der Kuba-Krise komplett geknackt.
Auch dort kein Ergebnis.
Aber die amerikanischen Geheimdienste werden nicht die einzigen gewesen sein, die Oswald geprüft haben. Sämtliche Geheimdienste der USA-Verbündeten werden wohl geprüft haben, ob irgendeine Verbindung zun Oswald besteht.
Selbst beim KGB wird wohl sehr schnell ne gründliche Überprüfung stattgefunden haben, denn ein Attentat auf einen amerikanischen Präsidenten ist ein Kriegsgrund. Und bekanntlich haben die Amerikaner nie wirklich lange gezögert Kriege zu beginnen. Vor allem, bedenke mal zu welchem Zeitpunkt das Attentat stattgefunden hat, zur Hochzeit des kalten Krieges. Du glaubst doch wohl nicht das die Sowjetunion nen Krieg anzettelt, indem man den amerikanischen Präsidenten ausknipst, eines Landes mit Kernwaffen!


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

21.05.2010 um 11:14
@bo
Zitat von bobo schrieb:KGB war
das bezweifle ich auch selber.


melden

JFK - Attentataufdeckung

21.05.2010 um 11:19
@EC145

Wer war es denn deiner Meinung nach?

Ich für meinen Teil glaube an keine Verschwörung von irgendwelchen anderen Staaten. Das Risiko anschließend in einen Krieg mit den USA zu geraten, wäre man meiner Meinung nach nicht eingegangen. Ob die Mafia dahintersteckt, weiß ich nicht, halte es allerdings für ziemlcih unrealistisch.

Ich würde sagen das Oswald ein Einzeltäter war, kenne mich aber mit dem Kennedy-Attentat nicht sonderlich gut aus.


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

21.05.2010 um 11:30
@bo
Zitat von bobo schrieb:Wer war es denn deiner Meinung nach
wer hinter dem attentat steckt meinst du?


melden

JFK - Attentataufdeckung

21.05.2010 um 11:33
@EC145

genau


melden

JFK - Attentataufdeckung

21.05.2010 um 11:37
Zitat von querdenkerSZquerdenkerSZ schrieb:Meine Frage warum er dann das Attentat nicht verhinderte , sondern sich während der Zeit in der es geschah nicht mal in der Nähe befand ,sondern lieber mal eine angebliche Pause in der Kantine machte und eine Cola schlürfte , damit beschäftigen wir uns lieber nicht .
Das wird lieber wieder ignoriert wie jede Frage die das Bild der VT stören könnte .
Oswald wollte kein Attentat verhindern, er wollte es ausführen, nur hatte man ihm eine andere Rolle zugedacht.
Es wurde dafür gesorgt, dass er in dem Schulbuchlager arbeitete.
Ich gehe davon aus, dass er, wenn er bei der Arbeit gewesen wäre, es mehr Zeugen gegeben hätte für ein Alibi.
Nach meiner Kenntnis befand sich in der Kantine ein Telefon. Man könnte ihn dorthin bestellt haben, weil man ihn anrufen wollte.
Lee und Marina Oswald hatten Ruth Paine im Februar
1963 auf einer Party in Dallas kennengelernt
Routinemäßig wollte ich die Einkommensteuererklärun-
gen von Ruth und Michael Paine überprüfen, mußte jedoch
feststellen, daß sie als geheim eingestuft worden waren.
Zusätzlich zu den Steuererklärungen waren auch die Kom-
missionsdokumente 212 - über Ruth Paine - und 218 - über
Michael Paine - aus Gründen der nationalen Sicherheit
als geheim eingestuft worden..
Was war so Besonderes an dieser Familie, daß die Bundes-
regierung sie unter ihren Schutz gestellt hatte?
Ruth Paine war diejenige, die ihm den Job beim Schulbuch-Ausliefe-
rungslager besorgte, und als man im Haus der Paines anrief,
um ihm einen besseren Job auf dem Flughafen anzubieten,
erfuhr Oswald nie davon
http://www.scribd.com/doc/6847700/Jim-Garrison-JFK
Oswald war von seinem Arbeitskollegen Wesley Buell Frazier beim Betreten des Schulbuch-Lagerhauses gesehen worden, wie er eine längliche Papiertüte zwischen seiner rechten hohlen Hand und seiner Achsel eingeklemmt trug.[175][176] Darin soll Oswald laut Warren-Bericht das angebliche Attentatsgewehr versteckt haben. Oswald hatte auf der Autofahrt zum Lagerhaus zu Frazier gesagt, die Papiertüte enthielte Gardinenstangen. Frau Ruth Paine, in deren Haus in Irving, einem Vorort von Dallas, Oswalds Familie wohnte, habe ihm die Gardinenstangen für sein Zimmer in Dallas mitgegeben.
Wikipedia: Attentat auf John F. Kennedy#Tatverd.C3.A4chtiger Oswald.3F


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

21.05.2010 um 11:45
@Ulf
Zitat von UlfUlf schrieb:Oswald wollte kein Attentat verhindern, er wollte es ausführen, nur hatte man ihm eine andere Rolle zugedacht.
Es wurde dafür gesorgt, dass er in dem Schulbuchlager arbeitete.
Ich gehe davon aus, dass er, wenn er bei der Arbeit gewesen wäre, es mehr Zeugen gegeben hätte für ein Alibi.
Nach meiner Kenntnis befand sich in der Kantine ein Telefon. Man könnte ihn dorthin bestellt haben, weil man ihn anrufen wollte.
wiedermal eine echt geniale Idee , weil er das Attentat ausführen wollte ging er dahin wo nichts von der Strasse zu sehen war oder er wurde wegen des Telefons dahin geschickt , obwohl dort garantiert Leute waren und er dadurch als Sündenbock unbrauchbar wurde .
Wenn man einen Sündenbock aufbauen will schickt man ihn irgendwo hin wo er garantiert alleine ist , damit es keine Entlastungszeugen gibt .


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

21.05.2010 um 11:45
@bo

erstmal glaub ich an eine verschwörung. denn die mafia der CIA ja sogar das millitär hatten interesse daran das Kennedy weg muss.

1. Die US Mafia.

Kennedy kam mit hilfe der US Mafia an die Macht. sie die Mafia erhofften sich das er [ John F. Kennedy ] und er [ Robert Kennedy ] die mafia in ruhe lassen. nur kam es anders die Kennedy Brüder jagten die Mafia nach dem wahlsieg von Kennedy unerbittlich.

2. Die CIA

Kennedy wollte in seiner zweiten amtszeit die CIA in tausend stücke zerreissen.

3. Das Pentagon

Kennedy wollte den Vietnamkrieg beenden. das wollten diverse exponenten des Pentagons nicht.


melden

JFK - Attentataufdeckung

21.05.2010 um 11:51
Zitat von querdenkerSZquerdenkerSZ schrieb:wiedermal eine echt geniale Idee , weil er das Attentat ausführen wollte ging er dahin wo nichts von der Strasse zu sehen war oder er wurde wegen des Telefons dahin geschickt , obwohl dort garantiert Leute waren und er dadurch als Sündenbock unbrauchbar wurde .
Wenn man einen Sündenbock aufbauen will schickt man ihn irgendwo hin wo er garantiert alleine ist , damit es keine Entlastungszeugen gibt .
Wer sagt denn, was man ihm über die Ausführung gesagt hat?
Offensichtlich waren doch in der Kantine keine Leute zu dem Zeitpunkt. Wer Pause hatte, hat es wohl vorgezogen, Kennedy zu sehen.


melden

JFK - Attentataufdeckung

21.05.2010 um 11:54
@querdenkerSZ
mach dir mal gedanken wie eine verschwörung funktioniert oder wie eine aufgebaut ist.


melden

JFK - Attentataufdeckung

21.05.2010 um 11:56
@EC145
das mit dem Militär hatten wir hier schon mehrfach , das ist Unsinn .

Die Army bekam ihren M 60 Panzer und ihr M 16 Gewehr .
Die Navy ihre Atom-U-Boote und und atombetriebenen Flugzeugträger .
Die Air Force ihre Mach 2 Kampfflugzeuge und die Mach 3 Generation war in der Entwicklung .

Noch nie davor abgesehen von den Weltkriegen wurde soviel Geld in die Rüstung gepumpt.


melden

JFK - Attentataufdeckung

21.05.2010 um 12:00
@Ulf
lies mal deine eigenen Quellen und Beweise ............
Oswald behauptet mit seinem Vorarbeiter geredet zu haben , der ihn aber nach 12 Uhr nicht gesehen oder gesprochen haben will und Mrs Reid hat Oswald in der Kantine gesehen allerdings erst 1,5 - 2, 5 Minuten nach dem Attentat .


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

21.05.2010 um 12:04
@querdenkerSZ
Wolltest du jetzt ein Alibi oder eine Erklärung?


melden

JFK - Attentataufdeckung

21.05.2010 um 12:08
@querdenkerSZ
Das M16-Gewehr, Bezeichnung des US-Department of Defense (DOD) „RIFLE 5.56-MM, M16“, wurde 1967 als Ordonnanzwaffe der US-Streitkräfte eingeführt, wo es bis heute in weiter verbesserten Versionen im Einsatz ist.

halte ich für sehr unwahrscheinlich das Kennedy all diesen rüstungs budgets zustimmte.
vorallem das M16 das tatsächlich seit 1960 entwickelt aber erst 1967 die army zulassung bekommen hat.


melden

JFK - Attentataufdeckung

21.05.2010 um 12:09
@EC145

Das mit der CIA ist auch Unsinn.

"In seinem Zorn hatte Präsident Kennedy nach de Schweinebucht zunächst den Plan, die CIA zu zerschlagen. Dann aber löste er die Geheimdienstaktivitätten der CIA aus ihrer Todesspirale und unterstellte sie der Oberaufsicht seines Bruder. ...
Zusammen waren die beiden Männer verantwortlich für eine Ausweitung der Geheimdienstaktivitäten in einer bis dahin beispiellosen Intensität. Während unter Eisenhower in 8 Jahren 170 größere Geheimdienstoperationen der CIA stattgefunden hatte, brachten es die Kennedys in weniger als 3 Jahren auf 163 geheime CIA-Einsätze."
Quelle: TimWeiner CIA die ganze Geschichte S.248/249)

Die CIA hatte garkienen Grund für eine Liquierung von Kennedy. Ging es ihr doch besser als je zuvor.


melden